Jump to content
HiFi Heimkino Forum
DC

Infinity Liebhaber Thread

Recommended Posts

Naja egal, habe heute mal etwas Zeit zum spielen gehabt. Frau und Kind sind außerhäusig, Yes!!!

 

Also schnell mal die Kappa 5 rein geholt und mal angeschlossen. Hach das macht Freude! :i5595_jubel2:

 

 

Jetzt noch schnell überall Molton aufgehangen und dann morgen möglichst unschuldig und unbeteiligt gucken, wenn das Melanie wieder zuhause aufschlägt! :Big Grin:

post-103914-0-75182800-1384632860_thumb.jpg

Share this post


Link to post

http://www.ebay.de/itm/Infinity-Kappa-9A-Stereolautsprecher-High-End-optimierte-Lautsprecherboxen-/190968119333?pt=DE_Lautsprecher_Martin&hash=item2c76964025

 

falls jemand eine komplett überarbeitete Kappa 9 sucht mit garantiertem Echtheitszertifikat siehe vorletztes Bild.:kopfwand:Big%20Grin.gif:smoke:

 

 

@ Hardy........Du mußt teurer werden - mann oh mann das ist aber eine heftige Rechnung.

 

Da muß ich meine Preise auch anpassen.

 

:smoke::smoke::smoke::LMAO::LMAO::LMAO:

Share this post


Link to post

Naja egal, habe heute mal etwas Zeit zum spielen gehabt. Frau und Kind sind außerhäusig, Yes!!!

 

Also schnell mal die Kappa 5 rein geholt und mal angeschlossen. Hach das macht Freude! :i5595_jubel2:

 

 

Jetzt noch schnell überall Molton aufgehangen und dann morgen möglichst unschuldig und unbeteiligt gucken, wenn das Melanie wieder zuhause aufschlägt! :Big Grin:

 

Hallo Frank,

 

schaut gut aus......

 

hab auch so einen absturzgefährdeten TV wie Du :prost2:

Share this post


Link to post

Hallo Jungs. Was ist los? Will keiner mal schreiben wie der Mini WS war, beim Toralf?! Würde mich schon interessieren....

Share this post


Link to post

Hallo Jungs. Was ist los? Will keiner mal schreiben wie der Mini WS war, beim Toralf?! Würde mich schon interessieren....

 

 

Dann schreib ich mal...

 

Erstmal vielen Dank an Toralf, Hardy, Klaus und Robert, dass ich dabei sein durfte. Habe da ein paar sehr nette Menschen kennen lernen dürfen und bedanke mich sehr für die Gastfreundschaft. War alles sehr interessant und informativ. Die Kappa5 mit den subs ist schön ausgewogen und klingt wirklich toll. Für mich waren der Audyssey und die Kabel, die wir verglichen haben sehr interessant. Ihr habt mich sehr neugierig auf eure Workshops gemacht und würde mich sehr freuen dabei sein zu dürfen.

 

Schöne Grüße

Alex

  • Like 1

Share this post


Link to post

@ Chris & Don:

 

Wie sieht es aus?

 

Gibt es Neuigkeiten bezüglich Absturzgefahr und Wechsel?

 

Viele Grüße

 

Frank

 

Hi Frank,

 

hab diesbezüglich keine aktuellen Infos. prost2.gif

 

 

 

Share this post


Link to post
1. die Lautsprecher

2. die Raumakustik

3. die Peripheriegeräte aller Art.

 

Guter Ansatz, allerdings spielt ein Superlautsprecher in einem schlechten Raum auch nicht.

Erster Ansatz sollte daher der Raum (Akustik) sein, ist mit Abstand das Wichtigste.

Share this post


Link to post

aber ein Scheiß Lautsprecher in einem super Raum ist auch wie ein Aston Martin ohne Motor - findest nicht?! ...es kommt unterm Strich auf das Gesamte an.

Ich denke auch...die Kombi macht's! Guter Lautsprecher, guter Raum (Raumakustik)...guter Klang! Kabel etc. Sind nur zum verfeinern...

Share this post


Link to post

Ist meiner Erfahrung nach auch so.

Mit dem optimierten Raum kommt die größte Klangveränderung. Solange die Raumakustik nicht passt braucht man imho über Kabel nicht nachdenken (Kabel fallen für mich unter Feintuning, möglicherweise empfinden Andere es anders).

Vernünftige LS setze ich jetzt in der Runde einfach voraus Big%20Grin.gif.

 

Überdämpfte Räume empfinde ich persönlich übrigens noch schlimmer als zu hallige. Molton hilft nur im oberen Frequenzbereich.

Dämmung hinter den LS (also an der Wand wovor die LS stehen) empfand ich persönlich als klangverschlechternd (in meinem Raum, muss nicht in jedem so sein).

Seitenwände und Wand hinter dem Hörplatz haben sich positiv bemerkbar gemacht, Decke über dem Hörplatz auch.

Für den Bass hilft imho nur eine elektronische Entzerrung (Absorber und Resos verschandeln den Raum und sind ein riesen Aufwand und die Wirkung ist eher mäßig).

 

 

ich bin ehrlich gesagt etwas verblüfft, dass das Thema Raumakustik hier nicht ausführlicher diskutiert wird. Mit ein bissl Molton im Raum ist es meiner Meinung nach bei Weitem nicht getan.

 

 

Gruß :prost2:

 

oliver

Share this post


Link to post
aber ein Scheiß Lautsprecher in einem super Raum ist auch wie ein Aston Martin ohne Motor - findest nicht?! ...es kommt unterm Strich auf das Gesamte an.

 

Das stimmt schon, allerdings ist die Akustik unabhängig von der Schallquelle. Leider machen viel Leute genau das, bevor sie sich mit der Verbesserung der Akustik

befassen kaufen sie teurere Lautsprecher und noch teurere Kabel, sitzen dann da und hören trotzdem nur die Sauereien des Raums. Das ist das alte Leiden und wird seit x-Jahren

gebetet. Komischer weise wird nichts anderes in der HiFi Szene so beharrlich ignoriert wie das Thema Akustik. Das kannst drehen und wenden wie Du willst. Ne Ren 90

spielt in nem optimierten Raum super. Ne getunte Beta im falschen Raum ohne Akustik, einfach nur ........! Geht mal zu Profis die Studios oder komplexe Anlagen bauen, rat mal

womit die anfangen?

 

 

PS: Wer mit schlechten Lautsprechern in einem super Raum hört kriegt einen Extraplatz in der High-End-Hölle. :alter_mann:

Share this post


Link to post

Zum WS gestern (so mini war der gar nicht mal..)

 

Ich kenne ja die Akustik von Toralfs Hörraum, wie sie vorher war und jetzt mit den Molton-Vorhängen.

Der Unterschied ist gewaltig. Man hörte ohne die Dämmung den Nachhall der eigenen Stimme. Mit den Vorhängen ist's im Grunde wie in Hardys Kino.

 

Zuerst haben wir die Kappa5+Infinity Subs an verschiedenen Kabeln gehört. Vorneweg zum LS selbst: es ist unglaublich, was da rauskommt: Geschwindigkeit, Dynamik, Räumlichkeit fast wie bei den großen Infinities.

Ich kann mir das nur so erklären, dass die K5 dank der Revision sich annähernd wie 'perfekte' Punktachallquellen verhalten. Hinzukommt, dass die Subs sehr gut angekoppelt sind, sodass keine Lücke zu hören ist. Wirklich beeindruckend.

 

Anschließend Umbau auf Kappa9: hier konnte man durch Ein/Ausschalten der Bassentzerrung überdeutlich erkennen, wie stark besonders Basstarke LS darauf angewiesen sind. Der Bass gewinnt sehr deutlich an Geschwindigkeit und Präzision. Dabei verschwindet das Dröhnen - was sicher auch den Nachbar erfreut.

 

Dem, was Toralf weiter oben zu den Kabeln geschrieben hat, schließe ich mich an. Hätte aber auch nie gedacht, dass mir das selbst so auffallen würde.

Share this post


Link to post

Na, wenigstens hat sich mein Sigma ganz gut geschlagen, schade das es nicht mehr in meine Planung passt, sonst würde ich es nicht weggeben :(

 

Nun macht mal nicht so ein Geheimnis, wer oder was ist das Sternchen? :Batting Eyelashes:

Share this post


Link to post

Hi,

 

verstehe mich jetzt bitte nicht falsch, ich finde deinen Schritt richtig und gut.

 

ich denke auch, dass wir darauf näher eingehen sollten. Das bissl Molton sind in meinem Fall 20x3 Meter, das sind in qm mehr als manche Wohnung Grundfläche hat. Also nur mal so zum Thema "bissl" ...

 

Ich seh das aber auch so, dass nicht jeder diesen kompromisslosen Weg gehen kann/darf, wie ich das jetzt gemacht hab.

 

Allerdings bist du von kompromisslos mit dem "bissl" Molton noch weit entfernt. Google mal und schau dir an, was in dem Bereich so gemacht wird. Im Vergleich zu dem was hier mit Lautsprecherumbauten und Kabeln gemacht wird, ist der Molton aus meiner Sicht gerade mal der Anfang.

 

Klar bringt der Molton viel und gerade im Hochton merkt man die Veränderung sofort, da geht aber noch ne ganze Menge mehr. Allerdings ist der Raum dann schnell unansehnlich, aus dem Grund kann das Ganze nur ein Kompromiss werden.

 

Gruß :prost2:

 

oliver

Edited by rat666

Share this post


Link to post
Klar bringt der Molton viel und gerade im Hochton merkt man die Veränderung sofort, da geht aber noch ne ganze Menge mehr.

 

Ob da mehr geht ist eher eine Frage der Probleme im Raum. Entsteht durch das Material eine Überbedämpfung oder ist sie zu wenig, dann sollte

man sich entsprechend umsehen. Wenn aber das verwendete Material genau den gewünschten Effekt erzielt dann geht da net "mehr". Deshalb sollte

ZUERST eine Messung im Raum gemacht werden, dann überlegen und auswerten was zu tun ist und dann Material aussuchen. Molto ist deshalb so beliebt, weil

er günstig ist und einen sehr weiten Frequenzbereich beeinflusst. Damit hat ein elektronisches System weniger zu rechnen. Die Zeiten wo man sich Kisten

und riesige Schaumstoff - Elemente in den Raum gestellt hat sind längst vorbei. Im heimischen Wohnzimmer gibts da längst ne DSP Lösung. Statt Molto kann

man auch entsprechenden Vorhangstoff verwenden. Dieses "da geht noch mehr" ist aus meiner Sicht net viel Wert. Mehr was? Mehr wovon? Akustik hat nix mit Esoterik

zu tun, ist messbar und einfach aufzuzeigen. Bei der Kombi Vorhang / Audyssey kann man net viel falsch machen, selbst mit ner Daumenpeilung kann man ein super

Ergebnisse erzielen kann. Ob Du das Spiel mit Molto, Auralex, Vicoustic usw spielst is für den ambitionierten HiFi Fan

in der Kombination herzlich egal. Auch Audyssey ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Wer mal Trinnov mit 3D remapping gehört hat weiss wo der Hammer hängt. (auch vom Preis her)

 

Fakt ist, das man mit wenig finanziellen Aufwand viel erreichen kann. Ich kann nur jedem empfehlen mit Messungen zu experimentieren.

Share this post


Link to post

meine Eindrücke:

 

Zum Kabelvergleich: Dass Kabel einen Einfluss auf den Klang haben ist, zumindest in unseren Kreisen, ja unumstritten.

Ich habe gerade in der SZ gelesen, dass bei BMW 200 Toningenieure, Physiker, Musiker und Akustikbauer damit beschäftigt sind, den "typischen BMW-Sound" zu erfinden/erhalten!

Porsche setzt mit der Hilfe von solchen Fachleuten darauf, dass ein Porsche immer noch den röhrigen Sound der luftgekühlten Porsche Motoren erzeugt. Alle wissen jedoch, dass Porsche seit langem schon keine Luftgekühlten Motore mehr baut!

 

Wenn also unser Hörempfinden schon derart von Hoch-Spezialisten beeinflusst, ja gar geprägt wird und es immer schwieriger wird, "richig" zu hören, ist es natürlich auch nicht ganz einfach, völlig unvoreingenommen die klanglichen Eigenschaften von Kabel richtig einzusortieren...

Ganz sicher war ich mir jedoch beim Kimber, dass es die Fähigkeiten der Anlage(n) vom Toralf beleidigt!

 

Platz eins, so sicher, wie das Amen in der Kirche und nur für Voll-Taube nicht hörbar: das Sternchen.

 

Bei den anderen Kabeln hörte ich, dass jedes Kabel in Teilbereichen eine akustische Eigenschaft etwas besser, aber dafür andere etwas schlechter darstellten. Als das gehörmässig beste/richtigste "Universalkabel" der Ober/Spitzenklasse bot sich meinem Gehör das McLaren dar.

 

Ich möchte meine alten Posts nicht durchsuchen, aber den Einfluss des Raumes auf den Hörgenuss hob ich nach dem WS beim Don bereits heraus.

Beim Jahre später erfolgten Umbau seines Hörzimmers beherzigte er auch deshalb meinen Rat von damals und strich/spachtelte einen Baumwollputz an die Wände.

Die Wirkweise und der Effekt sind in etwa die gleichen, wie der Molton an den Wänden, wie bei Toralf!

Es werden die selben Frequenzen bedämpft, nämlich die, die den Nachhall kürzen.

 

Den Bass passiv zu bedämpfen ist kompliziert, teuer, bisweilen unansehnlich und hat einen ungeheuer schlechten WAF! Das Richtigstellen der wilden Basstöne erledigt jetzt beim Toralf, nach eingehendem Abwägen und In-sich-gehens jetzt auch ein aktiver Raumentzerrer.

 

Und wie! :Applause::Applause::Applause:

 

Leider war ich ja beim vergangenen WS nicht dabei und konnte die Kappa 5 nicht hören.

Da aber dauern so überschwänglich von diesen vermaledeiten Kleinlautsprechern berichtet wurde, wollte ich die unbedingt einmal selber hören.

Was will ich sagen: die klingen so saustark, man möchte es wirklich nicht glauben. Zusammen mit den aktiven Infinity Bässen, die auch optisch passend dazu eine Augenweide sind, klingt die Kombination wirklich wie eine "Große"!!

 

Allen Respekt den Geburtshelfern dieser Superbox: dem Revisionierer, dem Auftraggeber/Eigentümer, dem Spender, fast "Ver-schenker" der aktiven Infinity Bässe und den Mitbewohnern des Hauses, in dem Toralf wohnt...!

 

Der Rest, eigentlich schon üblicher Nachsatz zu allen unserer WS`s, egal ob groß oder klein: Der Gastgeber war sehr aufmerksam, die Verköstigung wunderbar, weil männlich rustikal dargeboten, also ohne Etiketten-Schnick-Schnack, dafür aber angereichert mit Fachgesprächen aus Kultur, Wissenschaft und Sport.

 

Die Gäste sowieso allesamt nette, gescheite, Niveau volle und kultivierte Zeitgenossen! (sonst wären sie ja auch keine Gäste in unseren Reihen!)

 

Freue mich schon auf ein nächstes Treffen, igendwo...

 

Ach ja: der Hund war auch brav und anständig - auch wenn er ausgerechnet und einzig mit Hardy immer seine (Hardys!) Brotzeit teilen wollte...!

  • Like 1

Share this post


Link to post

Ich kann nur jedem empfehlen mit Messungen zu experimentieren.

 

 

...da rennst Du bei mir offene Türen ein, aber wer oder wie "misst" man?

Kann da wer Empfehlungen oder Erfahrungen mitteilen?

Was brauche ich, um selber Messungen durchzuführen und welches Studium sollte ich absolviert haben, damit ich die Bedienung und Anwendung auch kapiere?

 

:prost2:

Share this post


Link to post

Vielleicht machen wir ja mal einen WS drüber!

Wir haben doch schon beim letzten (oder war's der vorletzte) WS das Thema ausprobiert.

 

Wand hinter den LS mit Molton/ohne Molton. Linke und rechte Seite Molton ca. 2m auf oder zu...die Veränderungen in Hardys Raum waren klar zu hören.

 

Genauso hatten wir (Sascha und ich) beim Volker in Bottrop alles im einzelnen Ausprobiert. Seiten offen und zu. Hinter und vor den LS auf und zu. Nur zum Teil auf und zu...das schöne was ich an Molton Vorhängen finde, man kann experimentieren! Eine "Überdämpfung" in dem Sinne gibt es eigentlich nicht! Aber eines kann man wirklich sagen, obwohl ich selbst auch noch nicht habe, um einigermaßen optimal zu hören ist Molton eigentlich unabdingbar...!!

 

Zum messen: sind die Ohren nicht das beste Messgerät?

Share this post


Link to post

Wir haben doch schon beim letzten (oder war's der vorletzte) WS das Thema ausprobiert.

 

Wand hinter den LS mit Molton/ohne Molton. Linke und rechte Seite Molton ca. 2m auf oder zu...die Veränderungen in Hardys Raum waren klar zu hören.

 

Genauso hatten wir (Sascha und ich) beim Volker in Bottrop alles im einzelnen Ausprobiert. Seiten offen und zu. Hinter und vor den LS auf und zu. Nur zum Teil auf und zu...das schöne was ich an Molton Vorhängen finde, man kann experimentieren! Eine "Überdämpfung" in dem Sinne gibt es eigentlich nicht! Aber eines kann man wirklich sagen, obwohl ich selbst auch noch nicht habe, um einigermaßen optimal zu hören ist Molton eigentlich unabdingbar...!!

 

Zum messen: sind die Ohren nicht das beste Messgerät?

m. E. muss es der vorvorletzte WS gewesen sein

Ja, Klaus Volker, ich kann Dir nur (mal wieder) voll umfänglich zustimmen

Interessant bei dem "kleinen" WS bei mir war, dass Du und Sascha zu absolut dem gleichen Ergebnis gekommen seid, wie Hartmut ein paar Wochen vorher - und ihr wusstet nichts von Hartmut' s Ergebnissen.

Das interessante am Bühnenmolton ist ebenfalls, dass es ihn in verschiedenen Farben, abgestimmt zum Wohnraumambiente, gibt, und dass er, montiert unter entsprechenden Deckenschienen, sehr flexibel gestalterisch eingesetzt werden kann

vielleicht ist der mit dem Material (bei der 300g-Version) einhergehende Brandschutz auch interessant

  • Like 1

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...