Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Alle Aktivitäten

Dieser Verlauf aktualisiert sich automatisch     

  1. Today
  2. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    mit "sein Teil" meinte ich eigentlich nicht "DAS" Teil, sondern den Wadia. Aber offenbar gab´s und gibt´s keine Probleme. Meiner muss nochmal da hin... hmm. Die Geschichte der SCU wird nun auch umgeschrieben... langsam reicht´s an Baustellen.
  3. Letzte Woche
  4. Tuvok.

    Filmkritik: Venom

    Klar kommt wieder was nach dem Abspann, oder während des Abspannes Und klar spielt in dem 110 Minuten Film samt Abspann auch Stan Lee mit der an die 96 zugeht und immer noch gut aussieht, klar hat die 100 Mille Produktion ihre Kosten weltweit eingespielt aber nach 400 Millionen ist Schluss, in Amerika war er eine Art naja sage wir mal kein Erfolg. Und Wieso? Zu strange ist die Figur, zu wenig sinngebend, zu wenig authentisch zu wenig wo man sagt ich kann mich einfühlen, nun ich muss sagen das ist eine der Figuren wo man sagt, die kann mir gestohlen bleiben. Und wie das dann geht einen anderen Eddie Brock zu zeigen, ohne daran zu denken das er im 3. Spiderman Film vernichtet worden ist ja keine Ahnung das kann ich auch nicht sagen. Das zwischen den Symbionten dann auch etwas ist was ich nicht verraten will, dass diese Figuren kein Plastilin oder Slime Zeug sind sondern das da sogar Leben ist, ja das ist auch eine interessante Sache. Nun ich finde den Film eigenartig, es fehlt meiner Meinung nach Spannung, es fehlt irgendwie die ausgefeilte Geschichte, die sonst Marvel Filme haben, dieser hier ist nicht gut, dann ist er oft grausam, ja ok bei Deadpool mehr aber da war eine Identifikationsfigur da die auch übertrieben war, aber das hat funktioniert, dann wird nichts hergestellt als Verbindung zu andren Figuren, das fand ich auch blöd, und noch dazu spielen Figuren mit die mir eigentlich egal sind. Die Figuren allesamt waren nicht spannend, Tom Hardy spielt als wäre er auf Drogen oder Alkohol, vieles was den Parasiten betrifft – ja der entscheidet sich komischerweise schnell auf der Erde bleiben zu wollen – kommt mir vor als wäre er eine Art Faschings Clown, dann ist alles normal, da bitte ist ein Parasit da, das wir hergestellt als wäre das die einfachste Sache der Welt nach dem Kinderkriegen. Meine Güte da haben die Marvel Leute was verpasst. Aufgetreten ist die Figur das 1. x in The Amazing Spider-Man #252 (das war im Mai 1984), Zuerst war er bei PETER Parker im Körper, dann Eddie Brock, dann Mac Gargan, Flash Thompson (Klassenkamerad von Parker), Lee Price (der ist Soldat und Mitglied der Einheit von Black Cat), Tel-Kar (der ist eigentlich einer von den Kree, dann flüchtet er, die Skrulls suchen ihn er entkommt oder so und flüchtet dann zu Flash in den Körper), Anne Weying (auch im Film die Freundin oder Ex von Eddie / Tom Hardy / Brock). Ach ja erst im Band 300 der Spiderman Comics – das war 1988 – ist Venom als Eddie Brock oder umgekehrt zu sehen gewesen oder zu lese. In den Comics kann er auch außerhalb vom Wirt überleben und kann jederzeit seine Form ändern, und wer sich fragt ob Venom auch in den Comics so eine dämlich lange Zunge hätte – sorry ich bezeichne das so – da war damals der Zeichner Erik Larson verantwortlich, der sie aber nur so prominent zeichnete, weil er sich einbildete, schon Venom-Schöpfer Todd McFarlane hätte sie so zu Papier gebracht. Was aber nicht so war. Ach ja und Venom der Film ist nicht Teil des MCU, also der offiziellen Marvel Filme. Ach ja und es gibt im Abspann eine Szene, und ich glaube ein 2. Teil wird auch irgendwann folgen, und da kann man dann vielleicht die Geschichte von der Comicfigur Carnage sehen was meiner Meinung nach unwichtig ist. Am Ende das was Woody Harrelson verkörpert ist Cletus Kasady. Tja und wer ist das? Ein Serienmörder, der erstmals im März 1991 in The Amazing Spider-Man Nr. 344 auftrat. Er ist nicht nur ein Feind Spider-Mans, sondern auch Venoms. Also und wenn ich mir das so durchlese, denke ich, he was ist mit den Marvel Typen los haben die keine guten Ideen mehr? In den Comics ist dann der rote Venom der ja Carnage ist blutiger und ja irrer. Übrigens in den Comicheften ist Eddie Brock ein Fiesling, im Film nicht, das haben sie verändert. Warum ist das kein MCU Film? Bis einschließlich im 2. Spiderman Film von 2014 spielten Sonys Spider-Man-Filme in ihrem eigenen Universum, da das Studio im Jahre 1999 von Marvel zwar die Film-Rechte an den Spider-Man-Charakteren erworben hatte, nicht jedoch an den Avengers. Nachdem Andrew Garfields zweiter Auftritt als Spinnenmann hinter den Erwartungen zurückblieb, schloss sich Sony allerdings für eine gewisse Zeit mit den Marvel Studios zusammen. Für zunächst fünf Filme ist Tom Hollands Spider-Man dadurch Teil des MCU, und die Marvel Studios geben auch bei seinen Solo-Abenteuern den Ton an, wie z. B. Collider zusammenfasst. Sony hingegen bezahlt die Spider-Man-Solofilme und streicht die Einnahmen ein. Für Filme mit Spin-off-Charakteren von Spider-Man gilt diese Vereinbarung nicht, diese entstehen ganz unter der kreativen Kontrolle von Sony, dafür aber ohne MCU-Figuren. Zumindest momentan. Für Verwirrung im Hinblick auf die Verbindung von Venom und dem MCU sorgten dabei (bewusst?) unklare Aussagen von Spider-Man-Produzentin Amy Pascal. Und um was geht s im Film eigentlich? Ein Raumschiff der Life Foundation, das mehrere als Symbionten bezeichnete außerirdische Lebensformen an Bord hat, stürzt im malaysischen Regenwald ab. Eddie Brock, ein in San Francisco, Kalifornien ansässiger Journalist schnüffelt dem Chef der Life Foundation, Dr. Carlton Drake, nach, der Gerüchten zufolge mit Menschen Experimente durchführen lässt, die für die Probanden tödlich enden. Brock bekommt von Dr. Dora Skirth, einer Angestellten der Life Foundation, Hinweise zu den Experimenten und kommt den Geheimnissen der Foundation näher. Carlton versucht mit Hilfe einer neu entdeckten Lebensform, den „Symbionten“, die Menschen zu seinem Nutzen weiterzuentwickeln. Eddie dringt in die Life Foundation ein und gerät in Kontakt mit einem Symbionten, der seinen Körper als Wirt nutzt. Die beiden versuchen zu koexistieren und müssen sich als Venom der Life Foundation entgegenstellen, die es auf sie abgesehen hat. Nun wenn Ich mir so den Bösewicht anschaue, Carlton Drake der ja dann von Riot übernommen wird, dem 2. Symbionten, da muss ich sagen, ich merke nichts von dem verrückten Milliardär, man erfährt nicht was er an Geld hat, man sieht nur das Haus das in einen Berg rein gebaut wurde, dann die Idee mit der Weltraumfahrt wie von RICHARD Branson, ja irgendwie fehlt mir da was. Dann Michelle Williams als Anne Weying, meine Güte, was soll das, das soll eine Ärztin sein was hat die für Aufgaben und wieso trennt sie sich nur weil Eddie gekündigt wurde? So ein Quatsch. Und es gibt auch eine Erklärung zu der Aussage wieso er Köpfe und Schokolade will, Phenetylamine oder so, Im menschlichen und tierischen Organismus spielen Phenylethylamine darüber hinaus eine wichtige Rolle als Neurotransmitter (z. B. Dopamin) und Hormone (z. B. Adrenalin). Und ich kenne das weil ich ein Schokoholiker bin, ein klein bisschen halt. Jedenfalls am Ende, wäre nicht Woody Harrelson ursprünglich mit von der Partie gewesen sondern Jackie Earle Haley aber der hat andere Verpflichtungen. Und ja ein kleiner Fehler, in Malaysia fährt man links, das Auto die Rettung hat das Lenkrad nicht rechts sondern links weil Rechtsverkehr aber in Malaysia ist Linksverkehr also Lenkrad rechts, also Filmfehler. Was interessant ist im Film ist die Geschichte wie Venom als Symbiont mit Tom Hardy redet, dann ist der Film gar nicht so grausam aber er ist etwas hässlich von der Figur her, aber die CGI Effekte sind gut, die Schauspielerische Leistung im Film ist jetzt nicht das beste und Gelbe vom Ei aber macht nichts, ist ja nur so ein Marvel Film und ja er war leidlich spannend, viel war los für 100 Film Minuten und er ist nicht sonderlich spannend gewesen, leider, es kommt wenig Stimmung auf, die Hauptfigur – Schauspieler wie der Alien Symbiont, sind nicht gerade das Gelbe vom Ei, und wecken keine Sympathien eben, und der Film ist nicht so kurzweilig wie andere, und ja im 3. Spiderman Film ist ja Venom zerstört worden von Spiderman. Und es war nicht so spannend wie man sich erwartet hat, ja der Film ist im Kino nett, zu Hause n noch schöner glaube ich, und er ist jetzt nicht gerade unnötig aber auch nicht nötig gewesen. Die Charaktere sind oberflächlich, das Drehbuch einfach, die Dialoge sind nicht jetzt gerade die besten und ausgesuchtesten, einige Witze ja waren da aber so lachen, nein das nicht. Im Großen und Ganzen ein durchschnittlicher Film und ein schlechter Marvel Film. Und die Story mit Dora Skirth die den Eddie einschleust in das Firmengelände und ja so einfach rein kommt, nein danke das ist auch ein Blödsinn gewesen und ihre Rolle hätte interessant werden können war es aber nicht. Ja leider ein Film so um die 81 von 100 Punkten.
  5. Früher
  6. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    hatte eigentlich schon mal einer von den Wadia-Besitzern sein Teil in Hamburg beim Check? ...die Erfahrungen damit bzw. danach würden mich mal interessieren.....
  7. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    nach einem sehr intensiven langen Telefonat geht die SCU morgen Richtung Kulmbach zu Herrn Kassel. Da die IIer ja nur in Verbindung mit der SCU brummt und diese ohne jegliche Peripheriegeräte im Schlepptau brummt MUSS es ja an der SCU liegen. Mal sehen, was dabei raus kommt. Da ich den Wadia auch aus Hamburg wieder bekomme und noch nicht alle Fehler behoben sind ist bei dem ja auch noch Handlungsbedarf. Mal sehen.....
  8. seychellenmanus

    Infinity Liebhaber Thread

    Der Fehler liegt wohl im inneren der Scu. Könnte eine offene Lötstelle oder mangelhafte interne Masseverbindung sein. In solchen Fällen öffne ich das Gerät und klopfe im Betrieb die Platine bzw. Bauteile etwas ab. Meist zeigt sich dann der Betroffene Bereich. Ein Oszilloskop ist bei der Fehlersuche auch hilfreich.
  9. Tuvok.

    Filmkritik: Predator Upgrade

    Filmkritik: Predator Upgrade Predator, ein Upgrade kriegt er, und ist im Kino. Na so was und nun ist er 3,5 Meter hoch was einer von den Irren die mit dem Hauptdarsteller herumlatschen und gegen das Monster kämpfen ganz einfach so lapidar sagt weil er das weiß weil er am Bau war, bevor er seine Karriere als Soldat begann und dann Leute abgeschlachtet hat und einen Einsatz vermasselt hat und nun im Soldatenirrenhausbus sitzt mit 6 anderen. Meine Güte was ist das für ein lustiger Dialog – das war sarkastisch gemeint. Oder wenn der Hauptdarsteller sich so unter das Schutzschild schiebt und ins Raumschiff reinrutscht, oder noch besser, ja genau, die Ärztin, die dann herumkämpft wie Rambo meets Chuck Norris, eigentlich war sie Chuck Norris als Frau weil der kann auch alles. Den einzigen Schauspieler den ich kenne ist in kurzer Rolle zu sehen, Jake Busey, der Sohn von Gary der 1987 im Original Predator gekämpft hat wenn ich mich nicht täusche, ja das war ja super ein bekannter Darsteller, das rundet den Film auf und dann noch Thomas Jane in einer bekannten Rolle, also ein bekannter Darsteller in einer Rolle ja egal, die sind einfach nur alle Kanonenfutter. Der beste war ja Coyle, man muss sich mal vorstellen, da kommt eine Men in Black Truppe daher, anders kann Ich das nicht sagen, die sind nicht in Black sondern in Gangster Style angezogen, dann redet der wie ein Depp, kaut Kaugummi als wäre er süchtig und er befiehlt seinen Leuten eigentlich das und jenes zu tun und die und die zu fassen und das Raumschiff zu finden. Der weiß natürlich dass seit 1987 die Aliens da sind, oh Wunder, dann hat er Aufnahmen von Aliens aus dem Film „Predator 2“ und was arg ist was ist mit den anderen Predator und Alien Filmen die im Kino waren? Da sagt er nichts? Die Handlung: Der Scharfschütze Quinn McKenna beobachtet den Absturz eines Raumschiffes und verliert sein ganzes Team an einen Predator. Er sendet ein paar Teile Alien Technologie an seinen zehnjährigen Sohn Rory. Dieser ist Asperger-Autist und hochintelligent, er stellt also eine höhere Stufe der Evolution dar als 'normale' Menschen. Dies ist auch der Grund dafür, dass die Predators seine DNS haben wollen. Später kommt ein größerer Predator mit einem anderen Raumschiff an und möchte sich diese Ausrüstungsteile wieder zurückholen. McKenna verbündet sich mit einigen Ex-Soldaten und einer Wissenschaftlerin zu einem Team und versucht seinen Sohn zu beschützen und den Predator zu töten. Der Cast: • Boyd Holbrook: Quinn McKenna • Trevante Rhodes: Nebraska Williams • Olivia Munn: Casey Bracket • Jacob Tremblay: Rory McKenna • Keegan-Michael Key: Coyle • Thomas Jane: Baxley • Yvonne Strahovski: Emily McKenna • Sterling K. Brown: Will Traeger • Lochlyn Munro: Lieutenant General Marks • Jake Busey: Sean Keyes • Niall Matter: Sapir • Alfie Allen: Lynch • Augusto Aguilera: Nettles • Steve Wilder: Doug Amaturo • Nikolas Dukic: Derek • Dean Redman: Sergeant Gomez Das tolle ist das Olivia Munn mitspielt die Psylocke im letzten X-Men Film gespielt hat. Egal, eine schöne Frau natürlich. Was sonst, keine einfache Ärztin mit Regelproblemen, Migräne und dickem Bauch weil sie viel isst, keine normale Frau mit Cellulitis und Hass auf Männer oder vielleicht eine die Kaffee sauft oder überhaupt irgendwas zu ihrer Nahrung und Energieaufnahme macht, vor allem keiner muss in den ganzen Tagen wo der Film spielt aufs Klo gehen ja super, keine Verdauung die Leute. Die Ursprüngliche Idee Arnold Schwarzenegger mitspielen zulassen hat sich aufgelöst, eben als Dutch weil er andere Projekte hatte. Und Benicio del Toro hätte auch mit dabei sein sollen aber der war auch anderswertig beschäftigt. Und es ist der 2. Film erst wo der Predator eine Frau tötet. Was gibt es eigentlich für Alien und Predator Filme?: Alien-Filme: Alien - Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt (1979) Aliens - Die Rückkehr (1986) Alien³ (1992) Alien - Die Wiedergeburt (1997) Predator-Filme: Predator (1987) Predator 2 (1990) Predators (2010) Predator - Upgrade (2018) Spin-off: Alien vs. Predator (2004) Aliens vs. Predator 2 (2007) Prometheus - Dunkle Zeichen (2012) Alien: Covenant (2017) Kurzfilm: Predators Motion Comics: Moment of Extraction (2010) Dokumentationen: Was blutet, kann man auch töten: Making of 'Predator' (2001) Alien Evolution (2001) 'Alien' Saga, The (2002) Überlegene Feuerkraft: Making of 'Aliens' (2003) Making of 'Alien³', The (2003) Schritt weiter: Making of Alien - Die Wiedergeburt, Ein (2003) Jäger und Gejagte (2005) Evolution of the Species: Predators Reborn (2010) Alien: Enhancement Pods (2010) Aliens: Enhancement Pods (2010) Alien 3: Enhancement Pods (2010) Alien Resurrection: Enhancement Pods (2010) Ich denke mir dass der 106 Minütige Film der 88 Millionen US $ gekostet hat, sicher nicht mehr als die derzeitigen fast 120 Mille weltweit eingespielt hat und nicht mehr als der „Predators“ Film einspielen wird. Egal. Interessant ist auch das Shane Black der damals 1987 die Regie führte im Ur Predator, dieses Mal das Drehbuch geschrieben hat, aber meiner Meinung muss da was schief gegangen sein weil die Witze sind überhaupt nicht witzig, die grauslichen Szenen sind einfach etwas zu viel, das mit Herz raus reißen und Wirbelsäule abreißen wird erklärt weil die Monster ja die DNA dann verwenden, um sich selber upzugraden wie Apocalypse in X-Men, ja so ein Mist, dann können die Wurmlöcher öffnen, die Ärztin meint ja das ist kein Predator sondern ein Sportjäger und erklärt das auch, meine Güte und sie sieht das sofort als er da betäubt da auf dem Tisch liegt, der Predator der normale 2 Meter Typ der kann einen Stahl Tisch eindrücken und er fällt auf ein Auto und das sieht aus als hätte er 10 Tonnen, meine Güte so ein Mist wirklich. Also der Film war für mich nicht spannend, er hat keine Spannenden Momente, ein paar ja sicher aber nicht viele, man merkt nicht dass das Monster Predator Ungeheuer gerade ein bedrohliches Wesen ist, man sieht keine Gefahr, alleine wie er da hergeht wie ein Body Builder meine Güte, gar nicht geschmeidig, dann der junge uff, der hat Asperger und kann deswegen natürlich die Schrift entziffern? Was für ein Mist, dann die Sprüche die Erklärungen gar nicht lustig, die Ex-Frau von McKenna ist auf einmal obwohl sie nicht wollte auf einer Seite als würde sie ihn noch lieben sind aber getrennt weil er so viel arbeitet als Scharfschütze und ist auf einmal als wäre sie seine Noch Ehefrau und nicht seine geschiedene. Meine Güte. Der Film hat keine richtigen Kämpfe nur ein Abschlachten, die Menschen sind natürlich die besseren Predatoren die können alles und haben sogar eine reale Chance, das Monster ist natürlich Kugelsicher, die Monster Predator Hunde sind natürlich auch nicht mehr so gefährlich wie am Anfang und sehen so was von blöd aus, Hunde mit Raster Locken, so ein Mist sage ich mal und dann schießt der ihm ins Auge, der Hund geht einfach weg weil er sein Gedächtnis dadurch verloren hat, wirkt handzahm und macht im Film gar nichts mehr außer nett dreinschauen wie ein Chihuahua, wirklich jetzt. Dann hat man noch Nachdrehs machen müssen weil Olivia Munn raus fand dass der eine Schauspieler eine Cousine belästigt hat mit 14 Jahren und so hat man den Schauspieler die Szenen entfernt, dann hat sich alles bei Tage abgespielt aber alles mußte nachgedreht werden weil es bei Dunkelheit natürlich besser ist. Und als der Film in Toronto angelaufen ist, war sie alleine da um den Film vorzustellen, vom Cast war natürlich keiner mehr da. Original heißt das so: US-Schauspielerin Olivia Munn freut sich über Zuspruch, nachdem sie eine Szene aus dem Horrorfilm "Predator" hat rausschneiden lassen. In dieser war sie mit einem Schauspieler zu sehen, der 2010 im Gefängnis saß, weil er seine 14-jährige Cousine belästigt hatte. Munn und das Filmteam hatten nach Angaben des Regisseurs davon zunächst nichts gewusst. Regisseur Shane Black, der mit dem betroffenen Schauspieler befreundet ist, sagte, es sei ein Fehler gewesen, einen Vorbestraften zu besetzen und dies niemandem im Vorfeld gesagt zu haben. "Dafür übernehme ich die volle Verantwortung." Die Sprüche sind ganz nett aber nicht immer politisch korrekt was mir eh egal ist aber das arge daran ist dass die Charaktere allesamt langweilig sind irgendwie nichts aussagen nur die Ärztin ja die ist nett und kann alles und ja alle sind nicht ein Team die Handlung ist dämlich irgendwie und ich muss sagen so einen blöden Film habe ich lange nicht gesehen ach wie habe ich mich gefreut auf das ganze irgendwie, und ja ich habe immer weggesehen wenn es grauslich wurde, ich will so was nicht unbedingt sehen. Und es war übrigens vieles in CGI und das war es, nichts selber gemacht und das fand ich auch blöd. Was gebe ich dem Film? Naja ich bin großzügig, 64 von 100 Punkten.
  10. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    hast Du da mal die Kontaktdaten bitte... hier brummt derweil nix mehr! Die IIer steht im Ankleidezimmer neben der Beta und kann da von mir aus vor sich hin und die Tonleiter rauf und runter brummen.
  11. steffele

    Infinity Liebhaber Thread

    Ich hatte meine SP15 auch in Hamburg bei Audio Reference wegen des Phono Stufe, zwei mal! Preislich war das mehr als in Ordnung, nur konnten sie mir nicht helfen und die Phono Stufe nicht reparieren. Letztlich habe ich 3 Jahre über eine Heed Quasar Vinyl gehört. Bis ich die SP15 nach Kulmbach brachte.....! Seither spielt der Phono Zweig so wie er soll Inkl. Messprotokoll etc.! Fragen kostet nix!
  12. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    uuuuund weiter geeeehtt´sss - beim Wadia ist der D/A-Wandler hin, eine neue Platine müsste her. Schöööööönnnnn. Da audio reference mit ihrem Latien ziemlich am Ende zu sein scheint und ich nicht zustimme, dass meine Kiste jetzt nach USA geschickt wird (wo die offenbar noch ein paar andere Möglichkeiten haben) kommt der Wadia eben wieder hier her. Kommt eine "neue" Platine, ein externer Wandler oder doch ein 7er + 9er + D/A Wandler??? ...es wird nicht langweilig
  13. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    ... selbst wenn nur die SCU mit Cinch an den SA1ern hängen, sonst keinerlei Verbindungen gezogen sind und die SCU an der selben Steckerleiste wie die SA1er hängen..... ja, es brummt. Stecker des Netzteils um 180° gedreht - same same.
  14. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    Probiere mal die die super Idee vom Don aus und hänge das Kästchen an die Tape Schleife (Tape Monitor Schalter nicht vergessen). von Tape Out in den Kasten und dann vom Kasten zu Tape in.
  15. don camillo

    Infinity Liebhaber Thread

    Als ich noch die IIa hatte war bei mir das Problem das ich bei einer Vorstufe (Yamaha glaub ich ) auch einen Brumm hatte. Als ich ne andere Vorstufe probiert habe war das weg.
  16. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    Hi Don, schön von Dir zu lesen nein, andere Vorstufe und anderen Ausgang hab ich noch nicht probiert. Ich hab ja die verwendet, die bei der Beta auch keine Probleme machen. Ausserdem hab ich mit noch keinem der Ausgänge der SP11 Probleme gehabt. Der Kondensator ist nur "provisorisch" an die Anschlüsse gelötet um zu sehen, ob es überhaupt was bringt. Die Abweichung der Messwerte waren auch nicht gravierend. Ich denke ich werde ein Netzteil mit 15V AC und 3A suchen (und hoffentlich finden). Wenn´s dann noch brummt mach ich Blumenkästen aus der IIer
  17. don camillo

    Infinity Liebhaber Thread

    Toralf hast du schon mal ne andere Vorstufe oder einen anderen Ausgang z. B. Tape out probiert?
  18. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    hätte beide Elkos getauscht, dann hättest du damit in den nächsten Jahren erst mal Ruhe. Wenn es das Netzteil nicht ist, dann fällt mir auch nichts mehr ein. Das Teil muss dann wohl oder übel zum freundlichen Radio und Fernsehtechniker.
  19. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    2. ist es auch nicht. Gestern haben wir die Kondensatoren gemessen. Einer hatte fast Werte eines Neuteils, der andere wurde ersetzt. Das Netzteil auf 15 V AC angehoben, aber eben "nur" 1000 mA. -> brummt immer noch. Wenn es jetzt nicht die Stromstärke des Netzteils ist.... die Kisten (jedenfalls meine) sind problematischer als ne Beta
  20. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    ich würde eines mit 3A nehmen, damit bist du auf der sicheren Seite
  21. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    der nette Herr konnte mir die Sachen nicht mitgeben, weil er tot ist. Ich hab die von seiner hinterbliebenen Verlobten erworben, mit nem Gleichstromnetzteil, also völlig unpassend. Dann versuch ich mal zwei neue Kondis und ein stärkeres Netzteil. Wieviel A darf so ein Netzteil denn max. haben? Kann das auch zuviel haben? Und ja, das Netzteil und die SCU steht unter Dauerstrom. Ich zieh ihr bei Nichtgebrauch den Stecker - genau wegen Deinen Argumenten.
  22. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    Klar waren die Elkos mal Ok, jetzt sind sie halt vielleicht nicht mehr ok. Als ich die großen Elkos gesehen habe, habe ich aus dem Bauch heraus an ein Netzteil mit 2000mA oder 3000mA gedacht. Das mit 1A erscheint mir da fast etwas klein dimensioniert (geht vielleicht gerade so wenn die Elkos frisch sind oder das Netzteil mehr liefert als draufsteht). Zumal die 2 Elkos im 50hz Betrieb stärker beansprucht werden als im 60hz (USA) Betrieb. Der Kasten hat (wenn ich es richtig sehe) keinen Power Schalter, d.h. die SCU steht immer unter Strom wenn sie eingesteckt ist (und damit auch die Elkos), egal ob damit gehört wird oder nicht. Die Elkos altern also auch beschleunigt im Standby. Warum hat dir der nette Herr eigentlich das Netzteil nicht mitgegeben? Ich würde das bissl Geld für ein stärkeres Netzteil und für 2 neue Elkos in die Hand nehmen (Austausch kannst du selber machen, geht leicht). Die RS2b klingt phantastisch und es wäre schade wenn du sie frustriert ins Eck legen würdest. da würde ich 10mal eher die 9er weglegen.
  23. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    1. kann ich nach meiner Inspektion ausschließen 3. 1000mA - hat Norman so empfohlen 2. das kann ich weder beurteilen noch kontrollieren. Zwei große Elkos hat das Ding. Der Herr hat die LS nur am WE gehört weil Pendler und die sind wie gesagt aus Normans Hand - also bestimmt ok gewesen. Ich meine irgendwo mal gelesen zu haben, dass die SCU wohl schon mal Probleme macht, dass dem aber relativ einfach entgegen gewirkt werden kann. Ich finde diesen Beitrag nur leider nicht mehr. Solange brummt´s eben - oder die IIer kommt ins Archiv und die 9er wieder in die erste Reihe.
  24. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    Das Netzteil braucht keinen Masseanschluss. Sekundärseitig sind die 14V AC auch galvanisch vom Netz getrennt. Vermutlich hast du das klassische 50hz brummen im Bass. Ohne Schaltplan und Messgeräte ist das Ganze ein Rathaus, konkrete Tipps sind kaum möglich. Folgende Probleme könnte die SCU haben: Scharub das Köästchen mal auf. 1. Die Cinchanschlüsse sind nicht sauber mit den Kabeln verlötet. 2. In der SCU müssten 2 recht große Elkos sein. Diese altern und haben niicht mehr die vergegebenen Werte. Die beiden Elkos dienen mit hoher Wahrscheinlichkeit zur Stabilisierung der positiven und negativen Gleichspannung (die wird aus der Wechselspannung erzeugt). Wenn die Kapazität aus Altersgründen nicht mehr reicht, kann die Spannung nicht mehr stabilisiert werden. 3. Dein Netzteil hat zu wenig Leistung. Dadurch können die Elkos nicht schnell genug geladen werden was zu instabiler Gleichspannung führt. Gruß oliver
  25. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    es brummt nur die SCU. Ich hab schon die Stromversorgung unter Verdacht gehabt und hab das Teil gestern sprichwörtlich unter die Lupe genommen, nach einem Masseschluss gesucht - war aber nicht. Ob es das Netzteil an sich sein kann?
  26. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    Brummt nur des oder gibt es auch Probleme mit dem MHT Bereich?
  27. E=mc2

    Infinity Liebhaber Thread

    jetzt werde ich morgen erst einmal einheitliche Sicherungen besorgen, auch die waren leider unterschiedlich und haben nicht die Werte die sie haben sollen. Dann muss ich weiter sehen, der Brumm kommt definitiv von der SCU. KEINE meiner sonstigen LS-Kombinationen brummt - KEINE.
  28. rat666

    Infinity Liebhaber Thread

    Nein, du musst den MHT Amp nicht durch die SCU laufen lassen. Es ist wie bei der Beta. AGC beschreibt bei Sicherungen Länge und Durchmesser.
  1. Ältere Aktivitäten anzeigen
×