Jump to content
HiFi Heimkino Forum
DC

Infinity Liebhaber Thread

Recommended Posts

Hi Chris, alles Gute zum Geburtstag :prost2: :prost2: :prost2: :prost2:

wenn es ums auszuzeln geht, schließe ich mich Hardy´s Meinung anBig%20Grin.gif

 

Gruß :prost2:

 

oliver

 

Share this post


Link to post

so, dann will ich auch mal:

 

51qOh9gPNKL._SL500_AA300_.jpg

 

wohlgemerkt in Hires...

und:

Budweiser-Budvar-033L-inkl-8-Cent-Pfand+Budweiser.jpg

= coole Stimmung Big%20Grin.gif:prost2:

Prost!

 

PS: Chris, wusstest du eigentlich, dass du mit Vincent van Gogh gleichzeitig Burzeltag hast?! :alter_mann:

Share this post


Link to post

Hab heute die hier gekriegt:

 

61gf8a6PTfL._SS500_.jpg

 

http://www.amazon.de/Pictures-At-Exhibition-Charles-Dutoit/dp/B0000041RI/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1333131805&sr=8-2

 

Bin jetzt schon begeistert, gute Aufnahme, schön durchhörbar mit vielen Details und guter Ortung und toller Räumlichkeit, excellente Dynamik, macht Spassss :prost2:

 

...und wie gefällt Dir die Musik von Mussorgsky....? :Hypnotized:

Share this post


Link to post

...und wie gefällt Dir die Musik von Mussorgsky....? :Hypnotized:

 

 

Die "Pictures" find ich einfach nur genial, habe ich schon mehrere Einspielungen von und ist noch eine weitere vom Decca-Label mit Gergiev unterwegs :prost2:

 

Was ich auch empfehlen kann für einen kleinen Taler sind die Shostakovich-Symphonien vom Naxos-Label mit Petrenko und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, z.B. diese hier:

 

http://www.amazon.de/Sinfonie-8-Vasily-Petrenko/dp/B003DQWPEM/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1333173654&sr=8-4

 

Bin ich durch Zufall durch eine Klassikzeitschrift gekommen, die beim Hardy auf dem Tisch lag, wofür der Mann auch alles gut ist :Big Grin:

 

 

 

Gestern ist auch noch diese gekommen:

 

51EK33YBJXL._SL500_AA300_.jpg

 

Die muss ich heute hören, freu mich schon drauf, soll eine der besten Einspielungen dieses Werks sein, vor allem ist es meine Lieblingssymphonie ;)

Share this post


Link to post

Ach ja, für Klassik ist die Beta ungeschlagen die Nr.1, einfach nur grandios, ich höre zu mindestens 60% nur noch Klassik, zumindest in letzter Zeit ;)

 

In dem Bereich muss ich Volkers Epsilon wohl auch nochmal auf Herz und Nieren prüfen :rolleyes:

Share this post


Link to post

Die "Pictures" find ich einfach nur genial, habe ich schon mehrere Einspielungen von und ist noch eine weitere vom Decca-Label mit Gergiev unterwegs :prost2:

 

Was ich auch empfehlen kann für einen kleinen Taler sind die Shostakovich-Symphonien vom Naxos-Label mit Petrenko und dem Royal Liverpool Philharmonic Orchestra, z.B. diese hier:

 

http://www.amazon.de/Sinfonie-8-Vasily-Petrenko/dp/B003DQWPEM/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1333173654&sr=8-4

 

Bin ich durch Zufall durch eine Klassikzeitschrift gekommen, die beim Hardy auf dem Tisch lag, wofür der Mann auch alles gut ist :Big Grin:

 

 

 

Gestern ist auch noch diese gekommen:

 

51EK33YBJXL._SL500_AA300_.jpg

 

Die muss ich heute hören, freu mich schon drauf, soll eine der besten Einspielungen dieses Werks sein, vor allem ist es meine Lieblingssymphonie ;)

 

...freut mich, ehrlich!

Von Ashkenazy schwärmte mir meine Klavierlehrerin vor (ausgerechnet als Anfänger!) und seitdem bin ich fan von dem... Gefällt mir praktisch alles von dem. Ausgangspunkt und in der Interpretation, für mich, bis heute unübertroffen: das 5. Klavierkonzert von Beethoven, eben, von A. gespielt. Hör Dir das mal an...! :prost2:

Share this post


Link to post

...freut mich, ehrlich!

Von Ashkenazy schwärmte mir meine Klavierlehrerin vor (ausgerechnet als Anfänger!) und seitdem bin ich fan von dem... Gefällt mir praktisch alles von dem. Ausgangspunkt und in der Interpretation, für mich, bis heute unübertroffen: das 5. Klavierkonzert von Beethoven, eben, von A. gespielt. Hör Dir das mal an...! :prost2:

 

Oh ja, gerne, danke für den Tipp, muss ich gleich mal nach suchen :prost2:

 

Die hier habe ich noch von ihm, auch very great :Big Grin:

 

51Ku2LxReaL._SS500_.jpg

Share this post


Link to post

Hab schon zwei gefunden, beide von Decca (das ist schon mal gut):

 

411NT2JA12L._SL500_AA300_.jpg

 

und:

 

41HGPAFNFHL._SL500_AA300_.jpg

 

Hmm, irgendeine Empfehlung, Solti und Mehta als Orchesterleiter sind ja eigentlich beide gut :Thinking:

Share this post


Link to post

...ich habe die mit Metha, aber von Deutsche Grammophon, find´ich göttlich...

 

 

Danke, man muss ja nicht nur eine Version haben :prost2:

Share this post


Link to post

sehr nett :-)

 

Ein Amplitudensieb find ich kann man immer brauchen - der Drehmomenthammer sollte auch in keinem BTM-Koffer fehlen :i5595_jubel2:

 

hihi - ich find´den linken Winkel gut und auch den Natriumchloriddosierer; auch der Messingmagnet oder der Kompassschlüssel haben was :Silly::LMAO:

...für Hardy ganz wichtig die "Ohmzange" :alter_mann:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Diese Kritik ist berechtigt. Die Ursache liegt aber sicher nicht am L-EMIM (der ist dem altem EMIM um einiges überlegen!), sondern in der Weiche.

Bei Deiner RS1 hatte ich die Ankopplung für den unteren Mittelton über gute Folienkondensatoren gemacht, die X-Over der Beta hat an dieser Stelle eine Kombination von Elko und Folie.

Die Epsi hat an dieser Stelle nur PP Kondensatoren, ein Grund für die Schnelligkeit.

Aber Gerhard Salzburg bekommt jetzt eine Super-Dubbi Epsi - auch das geht besser - vielleicht, ich weiß es Stand heute nicht.

 

Bei der Beta bin ich mir sehr sicher.

 

 

Hab heute die Beta auch schon wieder intensiv gehört, das Problem fällt mir bei einigen Scheiben wiederholt auf, irgendwie fehlt manchmal etwas der Biss und Punch im unteren MHT bzw. oberen Bassbereich, hab mich auch schon gefragt, ob es nicht daran liegt, das die ML No.335 im Bass einfach besser ist als die Threshold S-600.

Bei der 1er hatte ich ja miteinander verglichen, die ML war straffer, punchiger und genauer im unteren Frequenzbereich.

 

Auch wenn aufgrund der Harmonie Endstufen der gleichen Marke verwendet werden sollen frage ich mich mittlerweile ob ich mit einer ML im Bass nicht besser dran wäre, mir hat die Kombi Threshold/ML an der 1er sehr gut gefallen :Thinking:

 

Wobei die S-600 schon verdammt gut ist, alles gar nedd so einfach :rolleyes:

Share this post


Link to post

Könnt ihr jetzt mal bitte ernst sein !!!

 

Ich habe jetzt eine Seite gefunden wo man original verpackte neue L-Emim´s für die Epsilon beziehen kann.

 

Der Verkaufspreis liegt bei 399,99 US $, es handelt sich um original verpackte Ware.

 

Die L-Emims sind Rev.2c also die letzte Revision.

Bei dieser Version hatte die Harman Gruppe das Problem durch altersbedingte Zersetzung

der Versiegelung von den Neodyme Magneten gelöst.

 

 

Das auf Sauerstoff reagierende Magnetmaterial wurde nun durch wesentlich höherwertige platinbeschichtete Kupfermagnete ersetzt.

Im Messlabor von Harman wurde eine Schalldruckerhöhung bei gleichem Pegel von 2dB gemessen, das sanfte zupfen einer Xylophonsaite wurde perfekt

reproduziert

Die alten L-Emims können aber nicht umgerüstet werden.

Die Montage erfordert beim Zusammenbau die Einmessung mit einem Hymenspaltmesser wobei jedes einzelne Chassis mit einem Interferenzdraht über eine Fläche von 22 Messingmagneten um die optische Achse laufen muss.

Mann kann sich diesen Aufwand in einer Serienfertigung kaum vorstellen.

 

Natürlich ist ein solcher Leistungsuwachs und dadurch eine erhöhte Temperatur der Folie nur durch die Zugabe von

Dihydrogenoxid auf den silbernen Leiterbahnen möglich.

 

Achso bei einer Sammelbestellung bitte bei mir per PM melden.

  • Like 3

Share this post


Link to post

Könnt ihr jetzt mal bitte ernst sein !!!

 

Ich habe jetzt eine Seite gefunden wo man original verpackte neue L-Emim´s für die Epsilon beziehen kann.

 

Der Verkaufspreis liegt bei 399,99 US $, es handelt sich um original verpackte Ware.

 

Die L-Emims sind Rev.2c also die letzte Revision.

Bei dieser Version hatte die Harman Gruppe das Problem durch altersbedingte Zersetzung

der Versiegelung von den Neodyme Magneten gelöst.

 

 

Das auf Sauerstoff reagierende Magnetmaterial wurde nun durch wesentlich höherwertige platinbeschichtete Kupfermagnete ersetzt.

Im Messlabor von Harman wurde eine Schalldruckerhöhung bei gleichem Pegel von 2dB gemessen, das sanfte zupfen einer Xylophonsaite wurde perfekt

reproduziert

Die alten L-Emims können aber nicht umgerüstet werden.

Die Montage erfordert beim Zusammenbau die Einmessung mit einem Hymenspaltmesser wobei jedes einzelne Chassis mit einem Interferenzdraht über eine Fläche von 22 Messingmagneten um die optische Achse laufen muss.

Mann kann sich diesen Aufwand in einer Serienfertigung kaum vorstellen.

 

Natürlich ist ein solcher Leistungsuwachs und dadurch eine erhöhte Temperatur der Folie nur durch die Zugabe von

Dihydrogenoxid auf den silbernen Leiterbahnen möglich.

 

Achso bei einer Sammelbestellung bitte bei mir per PM melden.

Sorry, ich möchte ja ganz ernst bleiben. Schon im eigenen Interesse....!

 

Aber ist ein Xylophon nicht ein Schlaginstrument das gar keine Saiten besitzt...???

Share this post


Link to post

Geilomat! im%20Not%20Worthy.gif ...mich interessiert jetzt aber auf jeden Fall wie so ein Hymenspaltmesser aussieht ....:LMAO:

...und ähem Volker - weißt du, wo das größte Messingbergwerk der Welt ist?!? :Thinking:Big%20Grin.gif

 

...ich glaube ich veredle meine Furniere demnächst mit den keramikummantelten Holzelektroden :jubel2:

Share this post


Link to post

Könnt ihr jetzt mal bitte ernst sein !!!

 

Ich habe jetzt eine Seite gefunden wo man original verpackte neue L-Emim´s für die Epsilon beziehen kann.

 

Der Verkaufspreis liegt bei 399,99 US $, es handelt sich um original verpackte Ware.

 

Die L-Emims sind Rev.2c also die letzte Revision.

Bei dieser Version hatte die Harman Gruppe das Problem durch altersbedingte Zersetzung

der Versiegelung von den Neodyme Magneten gelöst.

 

 

Das auf Sauerstoff reagierende Magnetmaterial wurde nun durch wesentlich höherwertige platinbeschichtete Kupfermagnete ersetzt.

Im Messlabor von Harman wurde eine Schalldruckerhöhung bei gleichem Pegel von 2dB gemessen, das sanfte zupfen einer Xylophonsaite wurde perfekt

reproduziert

Die alten L-Emims können aber nicht umgerüstet werden.

Die Montage erfordert beim Zusammenbau die Einmessung mit einem Hymenspaltmesser wobei jedes einzelne Chassis mit einem Interferenzdraht über eine Fläche von 22 Messingmagneten um die optische Achse laufen muss.

Mann kann sich diesen Aufwand in einer Serienfertigung kaum vorstellen.

 

Natürlich ist ein solcher Leistungsuwachs und dadurch eine erhöhte Temperatur der Folie nur durch die Zugabe von

Dihydrogenoxid auf den silbernen Leiterbahnen möglich.

 

Achso bei einer Sammelbestellung bitte bei mir per PM melden.

 

:Big Grin: :Big Grin: :Big Grin:

 

Was machst Du denn jetzt mit ständig, bis zum Anschlag, überfülltem Postfach?? :Nail Biting:

Share this post


Link to post

Könnt ihr jetzt mal bitte ernst sein !!!

 

 

 

 

Klar doch :Big Grin:

 

Sind wir das nicht immer?! :Silly:

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...