Jump to content
HiFi Heimkino Forum
don camillo

Workshop IV

Recommended Posts

Ich werfe als Thema, da es als nächstes, nach dem Umbau auf Supercharged, bei mir ansteht, in den Raum:

 

CD Player vs Streamer

 

Was klingt besser?

 

Dazu könnte man sogar noch Plattenspieler nehmen. Oder besser eigenes Thema?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee,

 

klang CD Player (verschiedene, Wadia, Ayon etc.) vs Streamer (verschiedene, Kaleidescape und Hifi Akademie von Wolf) vs einem Blurayplayer (zum Vergleich).

An der besten Quelle dann Stromkabel- und Netzfiltervergleich.

 

Wäre das als Programm denkbar?

 

Gruß :prost2:

 

oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OMI/POWER

Hi,

 

den Vergleich von Lautsprechern halte ich in der Praxis auch nicht für durchführbar.

Stromkabel, Netzfilter und Unterlagen würden mich interessieren.

 

Richtige Aufstellung und Einmessung von Mehrkanalsystemen, Beamerkalibrierung und Raumakustische Maßnahmen sind Themen die mich interessieren würden.

ein Vergleich von Blurayplayern, Leinwänden, Deinterlacern und Scalern fände ich auch mal gut, mit der Meinung dürfte ich allerdings ziemlich alleine dastehen Big%20Grin.gif

Ein Mehrkanalvorstufenverglich wäre auch super, dürfte aber auch niemanden außer mir was bringen.Big%20Grin.gif

 

Einen I-Day können wir imho trotzdem gerne mal machen, halt einfach nur um uns die Anlagen von verschiedenen Leuten anzuhören.

 

 

Gruß :prost2:

 

oliver

 

@ oliver ,

 

sehr schöne Themen !

 

Du stehst also nicht ganz alleine !

Share this post


Link to post
Share on other sites

....alles schön und gut, nur wann?

Um mal einen Termin in den Raum zu stellen: was haltet Ihr von dem 17./18. September 2011?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Um mal einen Termin in den Raum zu stellen: was haltet Ihr von dem 17./18. September 2011?

 

da beginnt in München die Wiesn..... :prost2:

 

do kannd ma ja omds an wörgschopp bei am masserl bier macha - und wegga rama duads de bedienung, nahad kon se am hardi sei frau aa amoi dazua hogga :i5595_jubel2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Stefan,

 

klar ruf an, ich bin ab jetzt zu hause.

 

Gruß :prost2:

 

oliver

Share this post


Link to post
Share on other sites

CD-Player wäre ein gutes Thema, da gibt es auch deutliche Unterschiede, Netzkabel fände ich auch interessant, da habe ich bisher wenig Erfahrungen machen können :Thinking:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee,

 

klang CD Player (verschiedene, Wadia, Ayon etc.) vs Streamer (verschiedene, Kaleidescape und Hifi Akademie von Wolf) vs einem Blurayplayer (zum Vergleich).

An der besten Quelle dann Stromkabel- und Netzfiltervergleich.

 

Wäre das als Programm denkbar?

 

Gruß :prost2:

 

oliver

 

...genial...! :prost2:

CD ist Gaslicht Streamen ist Gegenwart?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich hoffe CD bleibt ähnlich wie die LP noch lange erhalten, da bleibt wenigstens das Feeling des Musikauflegens :rolleyes:

 

Und wenn Streaming muss man weg vom Schrottformat MP3 :hau:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich wäre das Thema auf jeden Fall interessant, da ich dabei bin meinen bisherigen CD Player auszutauschen und ich mir nicht 100%tig sicher bin was ich machen soll.

 

Die Tendenz geht zu Streamer. Bequem und 100% vom Sessel aus bedienbar. Man wird ja älter...! :Big Grin:

 

Andernteils muss ich Tobias recht geben: das Einlegen einer CD und das Lesen des Booklets hat was. Nicht umsonst habe ich mir wieder einen Schallplattenspieler zu gelegt. Da ist der "Nostalgiefaktor" noch höher.

 

Eins meiner Mottos ist allerdings: "wer nicht mit der Zeit geht, der Geht mit der Zeit". Soll heißen, man muss für neue Sachen offen sein. Und deswegen interessiert mich das Thema CD vs Streamer brennend. Wenn das die meisten ähnlich sehen wäre das prima.

 

Den Ablauf, so wie ihn Oli vorgeschlagen hat, würde ich in der Art für gut finden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gute Idee,

 

klang CD Player (verschiedene, Wadia, Ayon etc.) vs Streamer (verschiedene, Kaleidescape und Hifi Akademie von Wolf) vs einem Blurayplayer (zum Vergleich).

An der besten Quelle dann Stromkabel- und Netzfiltervergleich.

 

Wäre das als Programm denkbar?

 

Gruß :prost2:

 

oliver

 

Just for the records: Mein HiFiAkademie-Player hat nicht die Streamingfunktion eingebaut. Dafür nutze ich nach wie vor meinen Sonos ZP90.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

Unterschiede von möglichen Formaten zu Original haben wir schon beim Don angehört, auch wenn WAV sich sehr wacker geschlagen hat. Aber was mich trotzdem interessieren würde, besteht überhaupt die Möglichkeit komplett identisches Abbild einer CD in allen möglichen Einzelheiten auf die Festplatte zu bringen?

 

Gruß Alex

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Firma Linn baut ja mittlerweile überhaupt keine CD Player mehr. Die setzen voll auf Streamer und nennen die DS.

 

Dabei behaupten Sie, das zumindest der teuerste, der Klimax DS, besser klingt als jeder CD Player.

 

Ich weiß nicht wie sich der Kaleideskape gegenüber dem Linn Klimax DS schlagen würde, wäre aber mal interessant.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...also ich denke auch, dass wir keinen LS-Vergleich anstreben sollten, da viele ja auch schon diverse Infinity´s zuhause hatten und sie somit kennen. Nichtsdestotrotz wäre imho eine "Einsteigeranlage" sicher wiedereinmal interessant (siehe WSII mit Ren90 an Aaron XX).

Als Oberthema sollten wir uns aber weiter um die Anbindung (Netzfilter und Kabel) und eher noch dem Thema Abspieler widmen, sodass man jetzt auch die Gesamtheit schon Auge behält. Endstufen wären sicherlich auch nochmals interessant, allerdings ist es vielleicht auch nur am Rande möglich...

Also ich würde mir wünschen den Hauptpart auf die Abspielerebene zu bringen (Cd-Player, Streamer, o.ä.)...wobei so eine Selbstbaulösung, wie vom Olli schon vorgeführt, vielleicht auch eine Alternative darstellen könnte ?!

Ich denke auch, dass eventuell die Sache mit AD-DA-Wandlern somit immer interessanter wird, sodass auch dort ein Vergleich sicher nicht unklug wäre...

 

Terminvorgabe ist sicherlich nicht schlecht, ich kann allerdings noch garnichts sagen, da der Arbeitsplan noch nicht steht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke, es gibt einen tragfähigen Kompromis.

Gerne würde ich wieder eine Einstiegsgeschichte zeigen, da hab ich was sehr gunstiges im Sinn.

Dann eine K9 mit einem und 2 Verstärkern - hat Bi-amping Sinn?

Was kann eine K8 leicht poliert?

Bringen 24bit Systeme tatsächlich Vorteile?

Machen CD Player heute noch Sinn?

 

Da bin ich dabei :Applause::prost2:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt interessant, auch die Bi-Amping-Geschichte an einer K9 :Applause:

 

Obwohl ich meine die Antwort schon annähernd zu kennen, habe ja auch schon Bi-Amping an einer K9 betrieben ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wäre auch dafür das wir so langsam sowohl einen Termin für den nächsten WS festlegen, als auch die Themen bzw. das Thema und natürlich:

 

WO HALTEN WIR IHN AB?

 

Der Süd-Schwede tut sich da sehr hervor. Der Gunter wird ja, trotz neuer Räume, wohl noch nicht so weit sein, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites

wo ist glaube ich ersteinmal zweitrangig, Volker...ich denke wir sollten zuerst den Termin klarmachen, damit man schonmal planen kann. Ich hab gerade mal geschaut, ob im September noch irgenwelche Feiertage sind, aber Pustekuchen. Was ich als sinnvoll heissen würde, wäre das Wochenede zum 03.10., da wir da den Montag noch als Feiertag hätten...andererseits ist es schon ziemlich spät vom Termin. Obwohl ich auch denke, dass wir dann noch schönstes Wetter haben sollten (von wegen Grillen und so)...

 

Was meint ihr?

 

Achso ja, bei mir den WS IV abzuhalten wäre eigentlich nicht das Problem, allerdings weiß ich nicht wie es der Hardy sieht...Vorbereitungen zur Raumoptimierung sind glaube ich so mit das aufwendigste...Bild müsste man schauen, wie es hinzubekommen ist...ausserdem sollte ich meinen Vermieter dann schon auch noch einweihen, wenn wir sein Wohnzimmer nutzen wollen Batting%20Eyelashes.gif

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klingt interessant, auch die Bi-Amping-Geschichte an einer K9 :Applause:

 

Obwohl ich meine die Antwort schon annähernd zu kennen, habe ja auch schon Bi-Amping an einer K9 betrieben ;)

 

das hab ich wohl glatt übersehen... und? ...macht das Sinn? ...vor allem mit welchen Amps? Also ne Japan-Lösung hatte ich ja auch schon dran hängen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

das hab ich wohl glatt übersehen... und? ...macht das Sinn? ...vor allem mit welchen Amps? Also ne Japan-Lösung hatte ich ja auch schon dran hängen...

Bi-Amping bringt, meiner Meinung nach, immer was. Je höherwertig der Amp. ist, umso deutlicher hört man den Unterschied.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bi-Amping bringt, meiner Meinung nach, immer was. Je höherwertig der Amp. ist, umso deutlicher hört man den Unterschied.

 

denk bzw. hoff ich auch. Vielleicht bekommt meine 9er ja bald mal ne zweite S/500 zum Spielen :i5595_jubel2:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest OMI/POWER

Wo wir gerade beim Bi-Amping sind, was macht in euren Augen mehr Sinn ?

Beispiel Kappa 9, Toralf möchte seine Kappa mit 2 S/500 befeuern. Ist es

eigentlich am besten wenn man dann eine Endstufe zu je einen Lautsprecher

nimmt ? Man schließt ein Y Adapter an den Vorstufen Ausgang an, man hat also

Quasi 2 mal Links[Weiß] und 2 mal Rechts[Rot] - beide Linken Ausgänge gehen

in eine S/500 und die Rechten Ausgänge werden an der anderen S/500 angeschlossen.

Nun muss eine S/500 eine Kappa betreiben.

 

Bei der anderen Möglichkeit muss eine Threshold 4 Bässe befeuern, und die andere "nur"

die Emits und Polydome. Da der größte Böse anteil einer Kappa in der Bass Sektion fällt

dürfte doch die oben genannte variante die beste sein, oder ?????

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wo wir gerade beim Bi-Amping sind, was macht in euren Augen mehr Sinn ?

Beispiel Kappa 9, Toralf möchte seine Kappa mit 2 S/500 befeuern. Ist es

eigentlich am besten wenn man dann eine Endstufe zu je einen Lautsprecher

nimmt ? Man schließt ein Y Adapter an den Vorstufen Ausgang an, man hat also

Quasi 2 mal Links[Weiß] und 2 mal Rechts[Rot] - beide Linken Ausgänge gehen

in eine S/500 und die Rechten Ausgänge werden an der anderen S/500 angeschlossen.

Nun muss eine S/500 eine Kappa betreiben.

 

Bei der anderen Möglichkeit muss eine Threshold 4 Bässe befeuern, und die andere "nur"

die Emits und Polydome. Da der größte Böse anteil einer Kappa in der Bass Sektion fällt

dürfte doch die oben genannte variante die beste sein, oder ?????

Meiner Meinung nach ist am besten, wie auch automatisch durch die SCU bei den "großen":

 

1 Stereoendstufe MHT, 1 Stereoendstufe Bass. Klingt, finde ich, am harmonischsten. Oder noch besser 4 Monoblöcke! :prost:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...