Jump to content
HiFi Heimkino Forum
DC

Infinity Liebhaber Thread

Recommended Posts

Grüß na

So die Bayern und Ossis gestern gut bedient :-)

War ein toller Tag, mit für mich einer Quintessenz, meine Anlage ist gut :i5595_jubel2:

Ihr seit ja immer noch aufm Dreherwahn.

Der Thorens gefällt mir gut.

 

 

...die "Bayern", das waren meine Frau und ich!

 

Wir hatten einen Termin bei einem gewissen Herrn Armbruster, der uns die sensationelle Entwicklung des Konzertflügel Herstellers Bösendorfer vorstellte.

 

Wem´s wirklich interessiert, soll bitte auf der Homepage des Herrn Armbrusters nachsehen. Dort wird episch langatmig und ausführlich das "Konzept" dieser Lautsprecher (ab 15k€!) erläutert - Hr. A. ist Journalist...

 

Der Termin wurde arrangiert und gewünscht von Horst und sin Fru, Dessauer Freunde von uns. Gunter, zu Sprachlosigkeit von mir verdonnert, wäre dies ohnehin geblieben nach dieser Darbietung!

 

Schnell abhaken und vergessen.

 

Was danach kam, werden unsere Dessauer Freunde zugegebener Maßen so schnell nicht vergessen:

 

Der Besuch bei Gunter!!!

 

1. Was keiner wusste, nicht einmal ich: Gunter kocht verdammt gut! Kein Schmarrn, kein Scherz!

2. Die Anlage hören! Horst spinnt bis zum Exzess herum mit seiner Technik aus dem vorletzten Jahrhundert, mit seiner Vinyl Perfektion! Jetzt hat er sich sogar eine eigene Stromleitung vom Verteiler auf der Straße quer durch den Garten ins Haus legen lassen - sich eigens einen Tonarm bauen lassen - Kabel und Zeugs einbauen lassen, von denen ich noch nie gehört habe. Auch glaube ich, dass er hierbei unheimlich beschissen (jur: "übervorteilt") wurde. Für mich eindeutiges Satteln eines toten Pferdes!

 

Dann die "Offenbarung" beim Gunter: die Weiße Beta - und eben dieses Weisses wegen wirken die Dinger fast zierlich, noch dazu ohne Frontbespannung, vier silberne Endstufen, Ein auch optisch sehr schöner Wandler, die FW und Ende! Unsere mitgebrachten CDs hat er eben gerippt und schon konnte man sie sich anhören: nix CD-Spieler, nix Vorstufe.

 

Für mich eine Augenweide dieser Minimalismus für eine derart highendige Anlage!

 

Unser Freund saß wirklich gut ein und eine halbe Stunde vor der Anlage und hörte andächtig und mehrmals fassungslos und Kopf schüttelnd zu. Er hat ein Dauerabo in der Semperoper und im Gewandhaus Orchester und diesen Klang nimmt er als Referenz. Der war bis heute für ihn nur erreichbar mit Vinyl - und dann das!

 

Also, liebe Freunde des Vinyls -ich gehör in gewisser Weise ja auch dazu: Diese Zeit ist definitiv vorbei! Auch wenn´s momentan einen gewissen Hype zu geben scheint. Aber: wenn´s wirklich überdimensional gut klingen soll, dann muss auch die Platte überdimensional gut sein! Da gibts genauso schlechte und gute Aufnahmen, wie sie es auch in CD gibt. Richtig gerippt und gewandelt hört es sich aber in jedem Falle besser an! Wir haben auch selbst produzierte HiRes Aufnahmen mit 96 kBit/sec von Gerhard gehört: überirdisch!

 

Und noch dazu wird diese Technik immer billiger(werden) sh. Zappiti und in der Qualität auch noch besser, sh. Ayon.

 

Freilich kann auch Gunter seine Anlage noch verbessern und zwar mit anderen Kabeln - was im auch bewusst ist und was er auch machen wird.

Den Bedienkomfort jedenfalls nicht, der lässt überhaupt keine Wünsche offen: Ein Tablett ausgestattet mit einer Software, die einfach zu bedienen ist und die läuft und deren Bedienung man versteht, auch ohne Englisch-Wörterbücher. Eine vernünftige Katalogisierung und ein Titelwechsel ohne Knaksen, ohne Lautstärkeunterschied, unverzüglich und weich ineinander übergehend...ein Traum!

 

Deshalb: der momentane Vinyl-Hype ist zwar ganz nett, die Zukunft wird es dennoch unweigerlich nicht sein!

 

Ich bedanke mich nochmals recht herzlich auch im Namen meiner Freunde und meiner Frau für das wunderschöne, erkenntnis- und lehrreiche Wochenende beim Gunter!

Die Richtung, wohin die Entwicklung gehen wird, zeigt für mich eindeutig Gunters Anlage...!

  • Like 1

Share this post


Link to post

Gerhard ist im Ausmistkontigent auch ne Pass XA 160.5 oder ne Threshold SA 1 dabei ?

 

Glatt überlesen, Gunter...

 

Bei der Flut an Beiträgen hier aber hoffentlich zu entschuldigen.

 

:Batting Eyelashes:

 

Sorry, nein. Die SA/1en sind alle weg.

Und von Deinen geliebten Zentnerbombern hatte ich noch nie eine.

 

(Wenns denn mal eine gäbe, könnte ich evtl. schwach werden).

Nur mal so in den Raum geworfen...

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

Ich bedanke mich nochmals recht herzlich auch im Namen meiner Freunde und meiner Frau für das wunderschöne, erkenntnis- und lehrreiche Wochenende beim Gunter!

Die Richtung, wohin die Entwicklung gehen wird, zeigt für mich eindeutig Gunters Anlage...!

 

Werde ja ganz rot.

Ich habe mich zu bedanken.

Als wir nach der Vorführung von Herrn Armbruster zu mir kamen und ich eigentlich nur den Kuchen aus der Gefriere rausnehmen wollte, wurde ich gezwungen, eine kleine Hörsession zu eröffnen.

Gesagt getan

Dieses Stück aufgelegt

Eva Cassidy - Ain't No Sunshine

und beide Damen standen da, freudiges Lachen, mit den Hüften gewackelt und auch noch mitgesungen.

Was will ein HiFi Freak mehr.

 

Hat mir sehr viel Spaß gemacht !!!

Share this post


Link to post

Gunter der Missionar!!! :Thinking: :Thinking:

hast Post :alter_mann:

 

die SP6 beim Gerhard als reine Phonostufe hat mir sehr gut gefallen, by the way :Applause:

Share this post


Link to post

Werde ja ganz rot.

Ich habe mich zu bedanken.

Als wir nach der Vorführung von Herrn Armbruster zu mir kamen und ich eigentlich nur den Kuchen aus der Gefriere rausnehmen wollte, wurde ich gezwungen, eine kleine Hörsession zu eröffnen.

Gesagt getan

Dieses Stück aufgelegt

Eva Cassidy - Ain't No Sunshine

und beide Damen standen da, freudiges Lachen, mit den Hüften gewackelt und auch noch mitgesungen.

Was will ein HiFi Freak mehr.

 

Hat mir sehr viel Spaß gemacht !!!

 

 

...Gunter weiß. was Frauen wünschen... :wub: :wub: :wub:

Share this post


Link to post

Digital wird auf breiter Ebene weiterentwickelt, analog nicht mehr. Darum bin ich mir sicher, dass die Zukunft digital sein wird.

"...die besten Sacha passiern no immer analog" gilt vieleicht bei Ringsgwandl, aber bei der Musikspeicherung und -Wiedergabe?

Share this post


Link to post

Klaus, das sind doch die beiden die schon beim WS dabei waren, oder? Von daher kennen die doch die Beta, oder hattet ihr damals was anderes am Start?

Läuft deine Analogkette mittlerweile? Ein Dreher, und besonders dein TR gehört rein optisch schon zu jeder Anlage :Big Grin: :Nail Biting:

...es sei denn man hat seine Lautsprecher weiß angemalt, dann geht es auch ohne.... :Applause::prost2:

Wo steckt er denn der Schwabe?

Share this post


Link to post

Klaus, das sind doch die beiden die schon beim WS dabei waren, oder? Von daher kennen die doch die Beta, oder hattet ihr damals was anderes am Start?

Läuft deine Analogkette mittlerweile? Ein Dreher, und besonders dein TR gehört rein optisch schon zu jeder Anlage :Big Grin: :Nail Biting:

...es sei denn man hat seine Lautsprecher weiß angemalt, dann geht es auch ohne.... :Applause::prost2:

Wo steckt er denn der Schwabe?

 

stimmt, es sind die beiden!

 

Aber beim WS hörten wir Volkers Lautsprecher; auch nicht schlecht :Whistle: 6-Zylinder halt: aber: 8-Zylinder bleibt 8-Zylinder :prost2:

 

Meine Analoggeschichte: Wie geschrieben, ich setze eigentlich nicht mehr auf analog...

Eigentlich... Aber ich habe noch einen McIntosh Tuner und eben den TR. Beide für mich und auch sonst von großem Wert und wenn ich sie schon habe, dann sollen sie auch hörbar sein, denke ich.

 

Ich brauche deshalb einen VV - dachte ich, aber der Tuner hat einen regelbaren Ausgang, könnte ihn also direkt an die Endstufe anschließen: Neandertal-Gepfriemel!

Deshalb hatte ich den AR12, aber der brummte, sobald ich ihn eingeschaltet hatte, unabhängig, welcher Eingang gewählt wurde. Hardy mehrmals damit genervt: aber auch am Oszilator konnte er keinen Brumm feststellen, nix zu machen.

Brumm geht überhaupt nicht, also AR raus!

 

Jetzt versuchte ich es mit dem neuen "PS-audio New Wave Phonokonverter" eine Phonovorstufe mit einem A/D(!) Wandler, mit Fernbedienung regelbarer Ausgang.

 

An den kann ich jetzt den Tuner und den PS anschließen: Gemacht und, mich hätt´s fast umgehauen: der Klang vom Tuner, obschon der bisher schon keine Wünsche offen ließ, noch ganz deutlich klarer, noch sauberer und bedeutend musikalischer, einfach unglaublich.

 

Dann der PS: Brumm! Scheiße! Rumgefragt und die einleuchtendste Veränderung probiert: Wegstellen von meinem Rack, auf dem er oberhalb zweier alles mögliche streuende Endstufen steht. Das eindeutigste Indiz für diese mögliche Ursache war es für Hardy, dass das Brummen sich änderte, wenn der Tonabnehmer nahe der Plattenmitte war oder ob er sich außen an der Platte befand.

 

Ich probierte es also, plazierte den Plattenspieler anders und tatsächlich änderte sich der Brumm - er ist jetzt deutlih geringer, aber er ist noch da!

Da dies also ziemlich sicher die Ursache des Brummes ist, komme ich in die Schwulitäten: brauche einen anderen Platz für den PS, den ich nicht habe und ein längeres Kabel, was kontraproduktiv ist...

 

Scheiß Nostalgie... :Rolling Eyes:

Share this post


Link to post

Scheiß Nostalgie... :Rolling Eyes:

 

...klingt tatsächlich seltsam, hast du schon mal einen anderen Dreher ausprobiert!!!

Share this post


Link to post

...klingt tatsächlich seltsam, hast du schon mal einen anderen Dreher ausprobiert!!!

 

um Gottes Willen! Eher wird der Deko, als dass ich weitermache mit analog... Ein paar kleine Versuche noch, dann: Gnadenbrot! :Waiting:

 

Will nicht mein ganzes Leben lang Sklave meiner Musik-wiedergabe-Geräte sein... :prost2:

Share this post


Link to post

um Gottes Willen! Eher wird der Deko, als dass ich weitermache mit analog... Ein paar kleine Versuche noch, dann: Gnadenbrot! :Waiting:

 

Will nicht mein ganzes Leben lang Sklave meiner Musik-wiedergabe-Geräte sein... :prost2:

 

Klaus, was ist das denn für ein Plattenspieler.

Bzw., wo sitzt denn der Antriebsmotor?

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

Klaus, was ist das denn für ein Plattenspieler.

Bzw., wo sitzt denn der Antriebsmotor?

 

:smiley1552:

 

grüß Dich, Gerhard.

 

es ist ein Transrotor AC (J.A. Michel, "Prisma") - das glaube ich, war das erste Modell, das Räke in Deutschland verkauft hatte. Es ist das Ding ganz aus Plexiglas. Ein Riementriebler und der Motor sitzt links hinten, gegenüber dem Tonarm und ist unter das Chassis geschraubt.

Es müsste von dem Stück genügend Bilder im Netz geben - dieses Modell steht u.A. auch im New Yorker MoMa - auch ein Grund, warum ich ihn nicht hergeben will.

 

Mein Interesse hatte dieser Plattenspieler erregt, als er in der Erstausgabe (1978?) der Audio getestet wurde. Dort stand als Zusammenfassung: "Und der Transrotor AC fügt einem Signal nichts hinzu und dem ist nichts hinzuzufügen"

Ein paar Jahre später erfüllte ich mir dann diesen Traum. Diese Audio hab ich selbstverständlich noch, nur bin ich grad zu faul, um nachzusehen, ob 1978 stimmt...

 

Wär´ja schon eine feine Sache, wenn ich dieses Trumm mit Hilfe des Forums wieder Brumm frei hören könnte. :prost2:

Share this post


Link to post

Nachtrag zum Treffen bei Gunter:

 

Es wurden 4 Flaschen von feinstem und edelsten Champagner getrunken - dabei trink ich gar nichts und Horst lauschte fasziniert der Beta, der war quasi "abwesend"... :Party::Whistle::smiley1560:

Share this post


Link to post

grüß Dich, Gerhard.

 

es ist ein Transrotor AC (J.A. Michel, "Prisma") - das glaube ich, war das erste Modell, das Räke in Deutschland verkauft hatte. Es ist das Ding ganz aus Plexiglas. Ein Riementriebler und der Motor sitzt links hinten, gegenüber dem Tonarm und ist unter das Chassis geschraubt.

 

Wär´ja schon eine feine Sache, wenn ich dieses Trumm mit Hilfe des Forums wieder Brumm frei hören könnte. :prost2:

 

Dann würde ich mal als ersten Schuss ganz frech behaupten, dass der Motor in den Tonabnehmer einstreut.

Ändert sich das Brummen, wenn Du eine andere Drehzahl wählst?

Achso, die Frage ist nur relevant, wenn die Drehzahlumschaltung nicht mechanisch erfolgt.

 

Oder anders: Brummts auch wenn der Motor aus ist?

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

Ist schon so eine Sache mit dem Brumm, meine ML hat in Verbindung mit der RS1b und der Beta auch einen leichten Brumm erzeugt, in Verbindung mit der Vulkan ist Ruhe. Die Thresholds an den Infinitys - kein Brumm, bei der Vulkan leichter Brumm.

Die LS25MKII hat bei der 1b auch zusätzlich einen leichten Brumm erzeugt, bei der Beta nicht.

Mit amerikanischen Geräten immer so eine Sache, die SA3 haben bei mir damals einen heftigen Brumm gebracht, egal ob an Vulkan oder damals noch K9a, beim Don gab es mit den SA3 gar keinen Brumm an der 1b, wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe. Manche Sachen scheinen sich untereinander gar nicht zu vertragen oder es liegt an der jeweiligen Stromversorgung im Haus oder oder oder :Thinking:

Die Sun-Leiste hatte bei mir was gebracht, danach war es erträglich.

Mit japanischen Vor- oder Endverstärkern hatte ich solche Probleme übrigens nie (egal ob Denon, Sony, Pioneer, Accuphase etc.)

Es ist auf jeden Fall extrem nervig wenn man das nicht in den Griff bekommt...

Share this post


Link to post

Dann würde ich mal als ersten Schuss ganz frech behaupten, dass der Motor in den Tonabnehmer einstreut.

Ändert sich das Brummen, wenn Du eine andere Drehzahl wählst?

Achso, die Frage ist nur relevant, wenn die Drehzahlumschaltung nicht mechanisch erfolgt.

 

Oder anders: Brummts auch wenn der Motor aus ist?

 

:smiley1552:

 

so, hab´s soeben probiert:

Brummt auch bei ausgeschaltetem Motor - Tonarm von außen nach innen bewegt: keine Änderung des Brumms

Motor einschalten, egal ob 33 oder 45: Brumm ändert sich gegenüber ausgeschatet nicht.

 

Jedoch bei Bewegen des Tonarmes nach innen, also zur Achse, also näher zum Motor hin, dann ändert sich der Brummton ein wenig

Share this post


Link to post

P.S. Drehzahlumschaltung erfolgt nicht mechanisch, muss aber, typisch Englische Präzision, mehrmals hin und her geschaltet werden, bis er die Drehzahl hat, die gewünscht ist und die er auch mittels einer Stroboskopscheibe anzeigt.

Share this post


Link to post

Bei der Generalsanierung eine 3*1,5 mm2 Leitung für die Anlage gelegt und noch nie irgendwelche Probleme

gehabt, trotz Ami Geraffel. Weder mit Plattenspieler noch mit Einstufen oder sonst was. Ich denke das Grundübel liegt in der Generalsanierung!?

Share this post


Link to post

Bei der Generalsanierung eine 3*1,5 mm2 Leitung für die Anlage gelegt und noch nie irgendwelche Probleme

gehabt, trotz Ami Geraffel. Weder mit Plattenspieler noch mit Einstufen oder sonst was. Ich denke das Grundübel liegt in der Hausverkabelung?

Share this post


Link to post

Ist der TR denn an der selben Netzleiste wie die anderen Geräte?

Aber ich denke in dieser Richtung wirst du schon alles ausprobiert haben.

Mist, ich kann deinen Ärger nachvollziehen, hoffe du kriegst es zufriedenstellend in den Griff :prost2:

 

Ich hätte übrigens noch eine Sun-Leiste übrig, sonst könnte ich sie dir ja mal zum Probieren schicken, bei mir hat es an der 1b und ML gut geholfen, war wesentlich besser als mit der Oehlbach-Leiste, die habe ich auch noch irgendwo rumfliegen...

Share this post


Link to post

...ist zusammen mit Endstufen, Wandler und Tuner an einer Sun-Leiste angeschlossen.

 

Haus wurde vor 17 Jahren generalsaniert, dabei komplett neue Elektroinstlation eingebaut, kein Meter Kabel, das alt ist mehr vorhanden. Fürchte aber trotzdem, dass Du recht haben könntest...

Nur, wie prüfe ich das ?

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...