Jump to content
HiFi Heimkino Forum
DC

Infinity Liebhaber Thread

Recommended Posts

 

SP6 und SP8 waren damals in unserem Menue.

Und Ref5 und Ref1.

 

 

 

Dürfte ich denn wissen, wie die SP-6 abgeschnitten hatte? :-)

Share this post


Link to post

Dürfte ich denn wissen, wie die SP-6 abgeschnitten hatte? :-)

 

Nun - wie will ich's sagen...

 

Ich bin ja als Besitzer vorbelastet.

 

Die SP-6 ist good old school. Was jetzt nicht heißen soll dumpfer weicher Röhrensound.

Im Gegenteil: Frisch, dynamisch, quicklebendig, farbig, transparent.

Einer meiner Lieblinge.

 

Dem Toralf gefiel die 9er besser. Die ging etwas tiefer im Bass...

 

Einziges Manko: Keine Schutzschaltungen außer einem manuellen Mute-Schalter. D. h. SP-6 als erstes mal einschalten, einige Minuten warten, erst dann die Endstufe. Sonst gibts unschöne Geräusche aus den Boxen. Ausschalten genau andersrum, sonst gibts...

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

nochmal zum Plattenspieler einstellen; was braucht man denn nun für Materialien und Utensilien und von welchen Herstellern?

 

Kommt drauf an, wie exzessiv Du das betreiben willst.

 

Dem einen reicht das Wissen, eine Schablone, eine Waage, Augenmaß und Gehör.

Der andere braucht noch alles mögliche Klimbim von möglichst teueren Herstellern..

 

Der eine justiert einmal und gut ist's.

Der andere frickelt sein Leben lang an den Einstellungen rum.

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

SP9 ist für sein Geld sicherlich eine Supervortufe, vor allem hat man hier ja auch einen sehr guten Phonozweig gleich dabei, nur schade das es hier selten Modelle mit Fernbedienung gibt.

Mein Nachfolger die LS25MKII fand ich allerdings noch mal eine Klasse besser, aber auch mindestens doppelt so teuer auf dem Gebrauchtmarkt. Die war deutlich durchhörbarer und souveräner mit dem gewohnten Röhrencharme, leider fehlte hier aber der Phonozweig, sonst hätte ich die wohl behalten...

Audio Research gehört insgesamt zum Besten was es im Verstärkerbereich gibt!

Share this post


Link to post

aus dem Alter der Exzesse bin ich raus ;)

nun, da ein Plattenspieler mechanisch arbeitet denk ich mir wird sich auch an der Mechanik etwas verstellen - is nun mal so. Ab wann (nach wie vielen Std. Laufzeit) ist es ratsam, mal "nach dem rechten zu sehen"? Was nutzt sich ausser der Nadel noch ab bzw. bedarf eben einer Justage? Ich will nicht beim Wechseln des Genres den Tonarm anders einstellen oder hab für jeden Sänger nen anderen Arm montiert. Das meinte ich mit meiner Frage.... Bremsen beim Auto müssen ja auch ab und zu mal "nachjustiert" bzw. erneuert werden.

 

Ich gehe jetzt mal von einem normalen Plattespieler ohne Automatikfunktionen und integrierter Audioelektronik aus, gemeinhin "Dreher" genannt.

 

Verstellen tut sich durch den Gebrauch garnix. Ausser man fummelt immer dran rum (s. o.).

 

Es "altert" meistens nur die Nachgiebigkeit der Nadelaufhängung im Tonabnehmer (vom Nadelverschleiss mal abgesehen, aber das ist ein anderes Thema).

 

Das geht in 99% der Fälle in Richtung "härter", verschiebt also die Resonanzfrequenz der Arm/TA-Kombinatin in Richtung höhere Frequenz.

Was nicht weiter schlimm ist, andersrum wäre ungünstiger (Rumpeln, Aufschwingen und aus der Rille springen).

Da der Effekt schleichend ist, gewöhnt man sich dran. Merkt man aber, wenn man noch andere Quellen fürs selbe Musikstück hat. Dann klingts vom Plattenspieler meist "dünner". Nachjustieren macht da keinen Sinn.

 

Das Tellerlager ist je nach Ausführung (Öl, Keramik, etc.) auch mal einer Überprüfung wert. Das merkt man aber auch leicht selber, wenns rumpelt und kann man leicht prüfen durch Anschubsen und Auslaufzeit des Tellers (ohne Riemen) bewerten.

 

Die Armlager können schwergängig werden, auch hier wieder je nach Konstruktion (verharzte Schmierung). Die Überprüfung ist etwas kniffeliger. Stichworte Antiskating, Auspendeln.

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

So und ich schmeisse das Scheißdingens gleich aus dem Fenster, beim Versuch das Tonarmkabel anzulöten hatten sich natürlich auch alle anderen Kabel gelöst, das weiße, blaue und grüne Kabel konnte ich vorsichtig neu abisolieren und erfolgreich anlöten, aber das rote riss immer wieder komplett ab egal wie vorsichtig ich zu Werke ging und jetzt passt es gar nicht mehr, nicht mehr lang genug, juchuuu, ich bin sowas von begeistert, wenn morgen irgendwoo in der Zeitung steht: "Anlage fliegt aus dem Fenster" - dann war ich das!!!

Ich hab momentan so die Schnauze voll von dem Dreckzeugs........

Share this post


Link to post

So und ich schmeisse das Scheißdingens gleich aus dem Fenster, beim Versuch das Tonarmkabel anzulöten hatten sich natürlich auch alle anderen Kabel gelöst, das weiße, blaue und grüne Kabel konnte ich vorsichtig neu abisolieren und erfolgreich anlöten, aber das rote riss immer wieder komplett ab egal wie vorsichtig ich zu Werke ging und jetzt passt es gar nicht mehr, nicht mehr lang genug, juchuuu, ich bin sowas von begeistert, wenn morgen irgendwoo in der Zeitung steht: "Anlage fliegt aus dem Fenster" - dann war ich das!!!

Ich hab momentan so die Schnauze voll von dem Dreckzeugs........

 

Ruhig, Brauner, ruhig...

 

Ist die Headshell abnehmbar?

 

Wenn ja, schick sie her zu mir. Ich mach Dir neue Drähtchen dran.

 

:smiley1552:

Share this post


Link to post

Danke Gerhard, aber läuft schon wieder, ich habe den halben Plattenspieler auseinander genommen, Kabel nochmal alle los, Tonarm komplett abgebaut, halbwegs zerlegt und Kabel ganz vorsichtig angezogen, so das sie noch ein Stück weit durch den Tonarmkanal rauskamen, war zum Glück noch Spiel genug vorhanden, alles neu verlötet, alles wieder zusammengefrickelt, ausprobiert, Ton wieder auf beiden Kanälen da :smoke:

So konnte ich zumindest auch mal ein wenig vom Innenleben besichtigen :prost2:

Aber Nerven hat mich das schon gekostet, war eine ganz schöne Frickelei, war zwischendurch schweißgebadet.

Morgen will ich mal an der Einstellung probieren :Nail Biting:

 

Headshell ist übrigens nicht abnehmbar, trotzdem nochmals danke :prost2:

Share this post


Link to post

Der Copland ist übrigens auch auf dem Weg, bin mal gespannt was die Jungs dazu sagen und was beim Kostenvoranschlag rauskommt :Praying:

 

Vielleicht ist ja bald alles wieder komplett und dann ist hoffentlich lange Zeit erst mal Entspannung angesagt :Ying Yang:

Share this post


Link to post

...hab mich überreden lassen, dass die Jungs in ner Sammlung wohl nicht fehlen dürfen.

 

post-103813-0-02315000-1407049248_thumb.jpg

 

 

beide Alben in erstaunlich gutem, als neuwertig zu bezeichnendem Zustand - hab da nen wirklich super Laden in München gefunden!

 

Hi Toralf,

 

bin jetzt zwar auch nicht der überragende Beatles-Fan, aber die Album gehören eigentlich zum Standard einer Sammlung, habe die zusammen mit einem guten Schwung LPs mit der Plattenwaschmaschine von Hannl ergattert, auch in einem sehr guten Zustand, das blaue Album find ich auch ganz gut.

 

So, jetzt geht es an den nochmal an den Dreher, bisschen rumstellen, mal sehen ob ich was hinkriege.

 

Vulkan glänzen wie aus dem Ei gepellt, gerade mal wiederholt mit einem Mittel eingerieben, das Holz war doch etwas stumpf als ich die gekriegt habe.

Sehen wieder toll aus, für das Alter saugut :Big Grin:

 

Der Marantz ist ohnehin noch fast neuwertig, die ML sieht auch top aus und dank Gerhard technisch tiptop, jetzt hoffe ich nur noch das der Copland finanziell im Rahmen bleibt, dann habe ich alles beisammen und fertig. Vielleicht irgendwann mal ein neues System für den Dreher, aber das hat noch ein bisschen Zeit.

Hier und da mal eine neue CD, mal ein paar gebrauchte LPs und der Rest ist geniessen :prost2:

 

Oh, mal ein Bild vom Dreher, gerade auf der Platte wieder gefunden, momentan habe ich den Deckel abmontiert, erstens weil der sowieso nicht mehr aufbleibt und zweitens wegen der ganzen Schrauberei und Einstellerei...

 

post-103555-0-40385000-1407054553_thumb.jpg

 

Sieht auch sehr schön aus für sein Alter, quasi fast neuwertig, leider fällt nur der Deckel wegem dem geklebten Riss und mittlerweile defektem Scharnier aus der Reihe, mal sehen das ich da irgendwann mal Ersatz kriege, die Matte hat leider einige Wasserflecken, die aber nur ganz schwach auffallen, ich schätze das irgendwann mal nass abgespielt wurde mit dem Dreher.

Das Innenleben sieht auch sehr, sehr gut aus wie ich gestern festgestellt habe, der Dreher wurde anscheinend immer gut behandelt und stand trocken und sicher ;)

Share this post


Link to post

Ja, bin auch schon fast am überlegen mir eine Haube anfertigen zu lassen, allerdings wäre das dann nicht mehr original, naja, die originale würde ich natürlich aufbewahren, falls doch irgendwann ein Verkauf anstehen sollte.

 

So, Einstellung erst mal abgeschlossen, ich hoffe es haut einigermaßen hin, klingen tut es ganz gut, vielleicht etwas weich, war aber von Anfang eher so, liegt wahrscheinlich am System oder ich muss das Auflagewicht wieder etwas verringern, hatte es ein wenig erhöht, kann das eine Rolle spielen?

Eindrucksvoll ist die Basswiedergabe, die Vulkan ist hier ja ohnehin kein Kind von Traurigkeit, in Verbindung mit dem Dreher haut es ein ordentliches Pfund raus :)

Share this post


Link to post

Obwohl dein Thorens gefällt mir auch sehr gut, Toralf. Schick die Holzoptik :im Not Worthy:

 

Ist das ein 160er, da gibt es ja einige wunderschön aufgemachte Versionen von auf dem Markt, vor kurzem hatte ich mal einen mit Schieferzarge in ebay gesehen, sah auch toll aus!

 

Hmmm, irgendwie fällt mir gerade auf das der Bass doch sehr weich kommt, vielleicht doch nochmal etwas nachstellen :Thinking:

Vielleicht auch erst mal abwarten, Anlage hat drei Wochen fast gar nicht gelaufen, mal eine Weile hören und dann noch mal beurteilen, ein Kaltstart hat keine Aussagekraft...

Share this post


Link to post

Grüß na

So die Bayern und Ossis gestern gut bedient :-)

War ein toller Tag, mit für mich einer Quintessenz, meine Anlage ist gut :i5595_jubel2:

Ihr seit ja immer noch aufm Dreherwahn.

Der Thorens gefällt mir gut.

Share this post


Link to post

Ah so, ich glaub der Oli hat einen 160er, stimmt.

Ich habe keine Endabschaltung, empfinde ich aber auch nicht als schlimm, klanglich soll es ja sogar von Vorteil sein, keine Ahnung ob es stimmt, habe einen Vergleich mit oder ohne noch nicht gehört.

 

Gewöhne mich derweil immer mehr an die Optik ohne Haube, erst dachte ich noch ist ja nackig, geht ja gar nicht, aber ich finde mittlerweile hat das was, ausserdem stört die Haube auch nicht beim auflegen und wirkt sehr puristisch.

Ich denke ich frage mal in ebay an, da gibt es einen Anbieter, der für diverse andere Thorens-Modelle Hauben macht, auf Wunsch auch Sonderanfertigungen, also denke ich auch für einen 126er.

So hat man wenigstens bei Nichtbenutzung einen Staubschutz und beim Hören kann man die schnell ganz entfernen ;)

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...