Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Highender

Mitglieder
  • Content Count

    533
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Highender

  1. Dazu fällt mir nur Ikea ein :-) Entdecke die Möglichkeiten.
  2. >Domino Design möchten allen die Fragen zu unseren Produkten >haben oder Lösungen für Probleme suchen behilflich sein. > >Schreiben Sie uns ! > Sorry, aber Domino Design sagt mir nichts. Was bietet Ihr denn so für Produkte an?? Gibt es eine Homepage/Webside ?? MfG: Thomas
  3. Vielen Dank für die reichlichen Infos bezüglich der Katja. Ihre Homepage habe ich ganz einfach unter: www.katjamariawerker.de gefunden. Sehr interessant wie ich finde. Und ne echt schöne Stimme hat sie wirklich. Thomas
  4. >Hallo Waldeyer ! > >Da habe ich ja eine heisse Diskussion entfacht! Wie immer beim Thema Kabel :-) Ich habe >verstanden: Einfach anschliessen, Musik hören und den >technischen Voodoo Quatsch vergessen. Das wäre der Idealfall wenns dann so klappt. So soll es ja auch >sein! SOLLTE SO SEIN JA Vielen Dank nochmal... Bitte bitte :-)
  5. Hallo Cossart ! Mich würde mal interessieren mit was Du denn so hörst. Bin immer so neugierig, sorry. Leider steht in Deinem Profil nicht sehr viel :-( Thomas
  6. Hallo MLS ! Das ich ein dummer Highender bin habe ich schon öffters zugegeben. Aber wenn ich doch nur nicht noch so ein armer Highender wäre, dann würde ich mir die Zeit nehmen um mir mal eine Kombination anzuhören, bei der die Lautsprecher nicht verfärben. Ob es mir dann gefallen würde?? Na ja irgentwer sagte mal: Gefallen macht schön :-) Muss dochj etwas drann sein. Nachdenkliche Grüße
  7. Das DeMagic säubert den gesamten Signalweg von Magnetismus, der oben während des Playbacks gewesen ist, wegen des DC Durchsickerns und anderer Einflüsse auf alle Teile, die in den Audiobestandteilen benutzt werden. Dieser Magnetismus ergibt die magnetische eingeführte Verzerrung (MIT), wo die magnetischen Felder das Audiosignal verzerren. Indem Sie das MIT mit De Magic entfernen, erhalten Sie einen vielen Reiniger, einen dynamischeren, ausführlicheren und transparenten Ton. Wir empfehlen De Magic einmal mindestens jede Woche zu verwenden. Was sagste denn hierzu. Habe es mal extra nur für Dich Werner ins deutsche übersetzt. Ist das denn auch blödsinn für Dich ???? MfG: Thomas
  8. Hallo Werner ! >alle 5 Minuten das Kabel wenden... Zugegeben das war mir auch neu. > >also eher "well done"...ein Hauch creme fraich nach der >ersten halben Stunde bringt noch eine gewisse Frische ins >Klangbild, und alle 35 cm einen Tropfen tabasco verleiht >jeglicher Musik das nötige "Etwas" Muss bzw sollte ich dieses auch mal versuchen ?? :-) > >Alles Unsinn, genauso wie das ganze "Einspielen" was soll >sich da ändern? Die Atome? Feinstkristalline Strukturen? >Jedes zehntel Grad Temperaturänderung in Deinen Räumen hat >einen "größeren" Einfluß auf den Klang als der >Einspielhokuspokus..... HM Sehr schade Werner das Du mich nicht mal besuchen kommen willst. Einen Tag lang bei mir mal Musik über meine Hi-Fi Anlage hören, und dann nach Stunden wenn Du Dich eingehört hast lege ich mal die Densen De Magic CD ein. Wenn Du danach sagst es klingt bzw hört sich genauso an wie vorher sollte mann mal zum Ohrenarzt finde ich. Erkläre mir doch mal bitte aus rein Technischer Sicht wie es einen klanglichen Unterschied geben kann indem man einfach für 3 Minuten eine solche CD abspielt. PS:Bei einem Freund hat diese CD keine Unterschiede hervorgerufen. :-( MfG: Thomas
  9. Ich war heute mal im Saturn in Soest. Dort gibt es mehrere CDs von AC/DC für den günstigen Kurs von 4,99 Euro. Ich konnte es mir mal wieder nicht verkneifen doch wieder Cds zu kaufen, obwohl ich doch mal langsam damit aufhören wollte. Bin ich wohl CDs kaufsüchtig ?? Die drei erworbenen Cds sind: Katja Maria Werker / Contact Myself Runrig / Once In A Lifetime ( LIVE ) :-) Magic Mysteries 4 / Musik aus eienr anderen Welt ( DCD ) Kann mir eigentlich jemand etwas zu dieser Katja Werker sagen?? Evtl Bio oder HP ?? MfG: Thomas
  10. >Datei Verschickt ???? > >100% ILLEGAL > >Etwa von WINMX wie oben angeführt. > >Und Ich dachte immer, hier wird man nur dazu verführt sich >überteuerten Schrott zu kaufen. > Nein ich mache nichts verbotenes. Oben links auf dem Bildschirm steht doch Datei oder ?? Win MX kenne ich nicht. MfG: Thomas
  11. Vielen Dank für eure schnelle Hilfe. Habe diese Datei gerade zu meinem Freund geschickt. Das Originale Stück gefällt mir glaube ich auch sehr gut. Wünsche allen einen schönen Wochenendanfang. Weiterhin schöne Momente beim Musikhören. MfG: Thomas
  12. Hallo Mapper ! Es geht um die Coverversion von der Gruppe "Scooter". Das Lied heißt: " Weekend ". Nun meine Frage an euch: Wie heißt das Originallied und kann mir jemand sagen von wem es ist?? Ein guter Freund von mir sucht die Originalversion. Ich vermag mir solche Sachen wie Scooter nicht anzuhören. Danke für eure Hilfe. MfG: Thomas
  13. Als Ergänzung evtl :-) Canned Heat Al Stewart Bee Gees Chris De Burgh Icehouse Puhdys Toto Extrabreit :-) Genesis Marillion Spider Murphy Gang Supertramp Mike Oldfield...........
  14. Hallo One ! Ein Kabel ist nur ein Kabel :-) Das war die Überschrift. " Die Klangqualität einzelner Audio-Komponenten lässt sich durch Kabel nicht steigern. NUR: Ungeeignete Kabel können die Klangqualität erheblich mindern." Unterschiede gibt es bei Kabeln ja. Das ist von mehreren verschiedenen Dingen abhängig wie z.B: Welche Geräte und der Raum und Dein Gehör :-) Wenn Anlage A also für Dich deutlich besser ( musikalischer ) klingt ist es wohl das passendere Kabel für diese Kombination. Im übrigen habe ich auch keine Kabel mit irgendwelchen Kästchen dranne. Na ja und was ein Highender ist oder nicht das fragt sich mal lieber jeder selbst. :-) Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin schöne Momente beim Musikhören. Ist die Anlage A jetzt ne High End Anlage und die Anlage B nicht?? :-) Spass muss sein. MfG: Thomas
  15. >Hallo Dieter ! >genau die meine ich. Und sie gehört eigentlich zur >Standardausstattung >für Musikfans ebenso wie die "Tänzerin" von Ulla Meineke. Tja es gibt eben zuviele schöne alte bzw ältere Platten. Diese von Ulla Meineke habe ich auch noch nicht. Höre auch zuviel Celtic und Folk in der letzten Zeit. Von einem Forumsmitglied habe ich noch den Tip zu der neuen Reinhard Mey CD bekommen. " Rüm Hart" heißt sie. Gefällt mir persönlich sehr gut. Falls Du Ihn auch gerne hörst, höre mal dort rein. Weiterhin schöne Momente beim intensiven Musikhören. MfG: Thomas
  16. >Meine Güte, was gibt es doch für schlechte Lautsprecher, >dass man Abhandlungen über ihre Aufstellung schreiben muss. > Deine Meinung OK Meine Meinung: Ich höre keine Geräte sondern eine Musikreproduktion über eine Hifi (High End )Kombination. Für mich ist ausschließlich das End Ergebniss wichtig und richtig. Eine Kombination die mich zur bzw in die Musik führt. Lese dazu auf meiner HP die Seite: Meine Philosophie. Bisher hat das End Ergebniss noch keine andere Kombination bei mir geschafft. Auch eine Linn nicht. Burmester und MBL sowieso nicht. Wie gesagt, jeder so wie er meint und glaubt damit glücklich zu werden. MfG: Thomas
  17. Hallo Werner ! Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort hier. Das weiss bestimmt nicht jeder hier im Forum nehme ich mal an. Der Text heisst im übrigen: " Ein Platz an der Sonne" geschrieben von: " Dip.Ing.Bernd Theiß :-) Leider nie persönlich kennengelernt. :-( Dafür öffter mal mit ihm ein Telefonat geführt. :-) MfG: Thomas
  18. Von wegen Hall usw : Der direkte Schall des LS halbiert seine Lautstärke mit jeder Abstandsverdoppelung, während die Lautstärke des Nachhalls überall im Raum gleich ist. Das hat zur Folge das man ab einem bestimmten Abstand zum LS mehr vom Nachhall hört als vom eigendlichen LS. Der Abstand zum LS, oder besser gesagt der Radius um den LS, ab dem dies der Fall ist wird von Akustikern der Hallradius genannt. Dieser liegt in einem durchschnittlichen Hörraum bei etwa zwei Metern. Da Sie wahrscheinlich mehr Interesse haben den Klang Ihrer bevorzugten Aufnahme zu hören als den Klang Ihres Hörraums, folgt daraus: Um so näher sie an Ihren LS sitzen, um so weniger wird die Wiedergabe durch den Hörraum beeinflusst. Ich hoffe nun Werner das dies nicht falsch ist in Deinen Augen bzw Deiner Meinung nach, da ich beim Hören im Direktschall ( Nahfeldaufstellung ) sitze, d.h.: Entfernung LS zu meinen Ohren maximal 200 cm. PS: Wenn es nicht 9 Dina 4 Seiten wären würde ich Dir mal diesen Text zur Korrektur zukommen lassen. :-) Es geht nur um die LS-Aufstellung in diesem Text. MfG: Thomas
  19. dieses "Wahrnehmungsmodellierens" ist die Fähigkeit, Echo zu erzeugen, das genau die Notwendigkeiten einer bestimmten Aufnahme zusammenbringt. Wir können den offensichtlichen Abstand von Schallquellen, indem wir De-aufeinander bezogene frühe Reflexionen manipulieren in unser ganzes addieren, umgeben Lautsprecher. Closely-micÕd Stimmen bewegen magisch zurück in den Raum hinter die Lautsprecher, aber die Reflexionen selbst sind unhörbar. Indem wir separat das Niveau des späten Echos und indem das Hervorheben nicht der Zeitstrecke zwischen 50 und 150ms kann, wir eine starke Richtung des Raumes und des envelopment ohne vergleichende Klarheit verursachen steuern. Dieses ist, was die 3DPM Algorithmen entworfen sind, um zu tun. Sie geben Ihren Aufnahme Raum und -tiefe, in den genau kontrollierbaren Mengen. Hallo Werner ! Mal eben übersetzt gelle :-) Also ich glaube wirklich nicht das der Verfasser dieses Textes den ich im Forum geschrieben habe meint das Boxen generell keine Tiefenstaffelung schaffen. Nur beeinflusst die LS-Aufstellung auch die Tiefenstaffelung. Dieser Meinung bin ich auch. Wie diese Aussage von hinter (hinten ) gemeint ist keine Ahnung. Der Verfasser des Textes ist im übrigen ein Injenör. Zu Deinem Englischen hier nun dieser schlecht übersetzt: Irgendwie einleuchtend finde ich. Reflexionen selbst sind unhörbar ja aber sie beeinflussen doch das gesammter Klangbild oder ist hier von anderen Reflexionen die Rede oder verstehe ich da wieder mal etwas falsch ?? Bitte nochmals um Berichtigung. MfG: Thomas
  20. >wenn nicht gut finden dann auch nicht schlecht finden. >Vollenweiders Glanzzeiten liegen schon einige Jahre zurück. >Auf jeden Fall war sein Erstlingswerk zu der Zeit ein >Volltreffer den man so schnell nicht wiederholt. Hallo Dieter ! Meinst Du die gleiche Platte wie ich?? >> Behind The Gardens << Was viele nämlich nicht wissen ist, das diese Platte früher mal als TestCD für Highendkombies galt. :-) Ich höre sie im übrigen noch heute gerne. MfG: Thomas
  21. >Hallo MLS, > >>Um so näher die Lautsprecher oder der Hörplatz an eine Wand rücken, um so kräftiger wird der Baß". > >Ich verwende grundsätzlich nur LS für wandnahe Aufstellung. >So spare ich mir viel Arbeit mit der Rückerei im Raum und >Platz spart es auch. > Nun gut, wenn Dir das Endergebniss so gefällt ist doch alles klar. Platzsparent ist ein guter Grund zu solchen LS zu greifen. Jeder so wie er meint und möchte. MfG: Thomas
  22. >Hallo Wörner ! Als erstes einmal vielen Dank für Deine Aussage hier. > >Das menschliche Gehör hat praktisch NULL Erinnerungsvermögen >gegenüber Klängen. Entweder verstehe ich diesen Satz nicht oder aber ich bin anderer Meinung. Insofern ist auch eine Aussage - zudem >sie sich auf gehörte Anlagen mit großem zeitlichen Abstand + >völlig unterschiedlicher akustischer Umgebung bezieht - von >sehr geringem Aussagewert. Ja, wenn der Zeitabstand UND die akustische Umgebung verscieden ist OK > >Was sollte also eine sinnvolle Antwort zu eventueller >geringerer Tiefenstaffelung sein? Das war ja die Frage oder ? > >So, und zu dem Räumlichkeitsunsinn des "wer auch immer" LS >Entwicklers: > >Um es auch Dir nachvollziehbarer zu machen, auf der Esoterik >Scheibe xyz wird der äußerst beliebte "kosmische" Hall - >sehr lang, sehr bedeutungsvoll - unter die >Stimme/Flöte/Keyboard gelegt. > >Damit der Toning oder der Künstler höchstderoselbigst nun >den Klang wirklich beurteilen kann ob seiner Räumlichkeit, >müßte er dafür also in einen Raum mit meinetwegen 60 Meter >Tiefe umziehen?? Weil die Lautsprecher die Tiefe dieses >Halls ansonsten garnicht wiedergeben können? Davon mal ganz >abgesehen, dass auch kein Konsument diesen Hall in seiner >wahren Größe hören kann, da er wohl auch seine LS nicht in >60 Meter Entfernung von der Rückwand stehen hat? Ich glaube wir reden aneinander vorbei oder ich bin zu doof es zu verstehen. Du redest hier von der Aufnahme ich von der Wiedergabe oder ? Ich höre immer nur Hall. Wenn also ein Label extra Ihre Aufnahmen in Kirchen tätigen muß der LS auch die Tiefe dieses Halls wiedergeben können?? Oder verstehe ich da jetzt etwas total falsch Werner?? Bitte berichtige mich doch mal. > Du meinst die Tiefenstaffelung bei der Aufnahme und ich meine die Tiefenstaffelung durch LS Aufstellung oder nicht oder doch oder was? Thomas
  23. >> Hallo Wörner ! >> >>LEGT MAN ALSO AUF EINE SEHR GUTE TIEFENSTAFFELUNG WERT, SO >>SOLLTE MAN DEN ABSTAND ZUR RÜCKWAND ENTSPRECHEND GROSS >>WÄHLEN. > >Ah ja, diese kongeniale Erkenntnis führt also alle >Hallgeräte, die beliebige Räume reproduzieren können, ad >absurdum? Und die Orgel aus der Kathedrale soundso schrumpft >dann auch auf 15m²? > >Von welcher Seite stammt denn dieser Unsinn wieder? Na da bin ich ja mal gespannt auf Deine einzig richtige Antwort. Dann schreibe doch mal etwas zum Kai. Wenn das was ich geschrieben habe ,schlichtweg falsch ist, ist es doch Deine Pflicht es zu berichtigen . Na dann bin ich ja mal neugierig auf Deine Antwort zum Thema.
  24. Mensch Werner ??!! Schön mal wieder etwas zu lesen von dem Meister aller Klassen. Du warst noch immer nicht bei mir :-( Gebe mir doch mal eine halbe Stunde Deiner kostbaren Zeit damit ich Dir mal meinen Standpunkt zum Thema: 1.Musik 2.Hifi 3.High End erklären kann. Vielleicht wirst Du dann noch etwas lernen. Wie Du ja weißt lernt man immer dazu, egal wie alt man auch wird. Und ich habe keine Lust mehr mich bei Dir hier im Forum zu rechtfertigen. Komme Du zu mir, dann kannst Du Dich ganz ausgelassen mit mir messen, wenn es Dich dann glücklich machen sollte. Dieser Unsinn Deiner Meinung nach ist im übrigen von einem Lautsprecherentwickler. Ach ja ich vergaß: Er baute keine linearen Boxen :-) Oh mann PS: Eine halbe Stunde Deiner Zeit Werner. Bekommst auch ein Essen und ein Bier Deiner Wahl von mir spendiert. Dann könnten wir auch mal über diesen engstirnigen Beitrag 130 von Dir reden. "Einzig richtig ist...." :-) Habe mittlerweile mit einigen Leutchen darüber gesprochen. Deren Aussagen bestätigten meine Meinung zu diesem Thema. Überlege es Dir doch noch mal, mich doch mal besuchen zu kommen. Dann hörst Du mal eine Hi-Fi Anlage die auch Musik spielen kann und nicht nur immer diesen Studiokram. :-)) Hochachtungsvoll HE Thomas
  25. >Hi Thomas, > >>Um das Thema Wandabstand zu beenden sei noch erwähnt, daß dieser auch einen großen Einfluß auf den Baßbereich hat............ > >Heisst das jetzt näher zur Wand oder weiter entfernt. > >Grüsse > >MLS Tja das ist doch wohl eher eine Geschmacksfrage wie stark der Bass sein soll und wie und was man für Musik hören möchte. "Um so näher die Lautsprecher oder der Hörplatz an eine Wand rücken, um so kräftiger wird der Baß". Aus diesem Grund stehen meine Lautsprecher ja auch 140 cm frei nach hinter der Box und hinter meinem Sitz(Hör)Platz befindet sich auch nochmal 60 cm Luft. Dazu kommt noch Direktschallaufstellung oder nicht usw usw..... Das ist aber jedem seine eigene Geschmacksfrage wie ich finde. Hoffe damit nun Deine Frage beantwortet zu haben MLS. bye, Thomas
×
×
  • Create New...