Jump to content
HiFi Heimkino Forum

one

Aufsteiger
  • Content Count

    10
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About one

  • Rank
    Newbie
  1. LETZTE BEARBEITUNG am: 08-Apr-03 UM 19:42 Uhr (GMT) [p]LETZTE BEARBEITUNG am: 08-Apr-03 UM 19:39 Uhr (GMT) LETZTE BEARBEITUNG am: 08-Apr-03 UM 19:08 Uhr (GMT) LETZTE BEARBEITUNG am: 08-Apr-03 UM 19:05 Uhr (GMT) Hallo! Das Motto des Forums lautet doch:"Tips und mehr." Ich bleib dabei,ich finde das Thema interessant und will mal versuchen,den Leitspruch des Forums mit Inhalt zu füllen. Ich liebe es von Profis zu lernen(Man wird dabei nicht dümmer!) und deshalb habe ich bei Armin Hoh in Postbauer-Heng einen Kurs belegt(der macht für Alpine und AMG-Mercedes die Multimedia Showeinbauten). Ich war der Einzige der nicht vom "Fach" war und muß sagen,es war einfach genial! Sympatisch,bescheiden,kompetent!Und das ist eine "feste Größe" in der Branche und nicht ein Bastler,der die Weißheit und Arroganz gepachtet hat,nur weil er mal ne Weiche und nen LS selbst gebaut hat! Keine Geheimnisse!Er und sein Kollege haben einfach gezeigt wie´s geht!Der Kurs nannte sich "Trunk-Design"und wenn ich heute so einen Show-Car sehe,weiß ich wie die Polyester-Landschaften gemacht wurden. Im Wesentlichen arbeiten die mit MDF für z.B. gefräßte Rahmen und LS-Ringe/elastischem Stoff der auf die Rahmen gespannt wird und in den hinein die LS-Ringe,wie gewünscht,fixiert werden.Dadurch entstehen die harmonisch nach innen gewölbten Flächen.Diese werden mit einem Gemisch aus mit Harz verdünnter Spachtelmasse verfestigt,so daß anschließend die getränkten Glasfasermatten aufgebracht werden können.Diese Flächen werden verspachtelt,verschliffen und anschließend lackiert oder mit Leder bespannt.Für alle symetrischen und asymetrischen Innenwölbungen die geeignete Vorgehensweise. Für die Form der Nautillus-Schnecke kämen z.B. PU-Schaum-Blöcke in Frage,wie sie die Surfbrett-Bauer als Kern für ihre Shape´s benutzen oder Styropor,das allerdings weicher ist und schneller Dellen kriegt.So habe ich die Lenkerverkleidung für mein Motorrad gebaut. Anschließend Laminat drauf,spachteln und 200 Stdn. schleifen.Wenn eine Schnecke steht,Trennmittel drauf,Abformharz drüber,wieder laminieren,mit Brettern das Negativ versteifen und abnehmen. Verkürzen ließe sich die Prozedur nur,wenn man die Form vom Original abnehmen könnte,dann gingen aber nur weiche Abformmaterialien,wie z.B. die vom Zahnarzt,um die Oberfläche nicht zu beschädigen.Zum Versteifen wieder GFK-Laminat und Verstärkungsgerüst aus Holz oder Metall. Nur woher eine Nautillus nehmen?! Gruß One Was meint Ihr wie eine Nautillus mit den besten Chassis klingen könnte?!
  2. Ich bin auch So-Einer, der das Kabel in den Klang "hineinsimuliert". Laßt mich das mal mit einer Analogie aus der Medizin erklären. -"Wer heilt hat Recht!" -"Herr Doktor,Herr Doktor,der Simulant auf Zimmer 8 ist gestorben!" "Jetzt übertreibt er aber !" Gruß One Für die vielen "nobelpreisverdächtigen" Professoren unter Euch!
  3. one

    Meßbarkeit von Klang?

    LETZTE BEARBEITUNG am: 08-Apr-03 UM 16:26 Uhr (GMT) [p]Hallo Calvin Deine Suche wird vergeblich bleiben,auch in anderen Foren,da es sich um hypothetische Fragen mit ebenso hypothetischen Antworten handelt! Da solche Fragen in allen von mir besuchten Foren ziemlich stereotyp ablaufen(etwa wie von mir beschrieben),ist es total unsinnig zu diesem Thema überhaupt eine konkrete Frage zu stellen.Zu verbalen Grabenkämpfen,im Stil von,"So einen Schwachsinn hab ich schon lang nicht mehr gelesen" mit der Antwort "Besorg Du dir erst mal einen Satz neuer Ohren,bevor ich weiter mit Dir rede"(für Pro und Contra austauschbar,such´s Dir aus),dazu hab ich,aus naheliegenden Gründen,einfach keine Lust. Jetzt interessiert mich halt Folgendes: Wenn ich mir,sagen wir mal,einen CD-Player kaufen möchte und stelle dazu ein paar Fragen,dann habe ich eine echte Chance,etliche nützliche Anhaltspunkte zu bekommen. Will ich mir jedoch ein Kabel kaufen und möchte ein paar Anregungen,dann müßte ich ja geradezu verrückt sein,hier oder in einem anderen Forum auf Antwort zu hoffen,weil alle "zivilisierten" Kabelbesitzer geistig die Tür abschließen,bevor "Draußen" die Schlägerei losgeht. Die Frage ist deshalb:"Warum??????" Gruß One Bin ich lebensmüde und stelle hier eine echte Kabelfrage....... Nö!
  4. LETZTE BEARBEITUNG am: 06-Apr-03 UM 17:24 Uhr (GMT) [p]LETZTE BEARBEITUNG am: 06-Apr-03 UM 17:21 Uhr (GMT) Hallo Rheinhard ! Geh nicht zu streng mit dem Initiator ins Gericht.Der Gedanke der dahintersteckt ist ja wirklich gut! Die meisten Fertigboxen in der Kompliziertheit der Konstruktion zu übertreffen(Du merkst ich versuche den Begriff Design zu vermeiden,da Schönheit sowieso im Auge des Betrachters liegt)ist ja wirklich nicht die große Kunst! Aaaaaaaaaaber,die viele Arbeit die man sich damit einhandelt,macht wohl jedem DIY´er klar,daß solche Teile in Serie gefertigt sich einfach nicht rechnen.Bestimmte Konstruktionen,z.B. Sandwichbauweise mit Quarzsand- oder Bleigranulat-Füllung,sowie Beton,haben zwar viele klangtechnische Vorteile,doch das Gewicht ist meist eine Zumutung für die Bandscheiben(Ich kann gerade ein Lied davon singen)und wieder müßte man ja die viele Arbeit bezahlen. Also Ideen hätten die Industrie-Designer sicher mehr als genug aber die fallen halt den Rotstiften der Kaufleute zum Opfer. Die Ur-Nautillus ist da die rühmliche Ausnahme,aber viel Geld verdient B&W damit bestimmt nicht! Aber als Aushängeschild für die Firma ist sie bestimmt unbezahlbar,weil ihr Glanz auf das Boxen-Fußvolk abstrahlt und Leute die Firma kennen,die mit Hifi absolut nichts am Hut haben.Ich glaube durch "SIE" ist B&W die bekannteste Boxen-Firma der Welt. Also wenn ich mir mal was richtig Masochistisches antun möchte,dann... Ich geb Dir aber schon recht,ohne gescheites und leider meist auch teures Werkzeug geht nicht viel.Tischkreissäge,Oberfräse,Fräßzirkel,Schraubzwingen etc.....,da kommt ganz schön was zusammen.Und die Illussion mal eben so,in kurzer Zeit eine aufwendige Box zu bauen,die sollte man sich auch gleich abschminken.Für ein perfektes Finish geht manchmal alleine 2/3 der Zeit drauf!Wer will schon,daß die Box gebastelt aussieht?! Lack,Polyester,GfK,sind giftig und oder stinken und sind der Partnerschaft und der Gesundheit nicht gerade zuträglich! Also nicht immer ist DIY ein Quell der Freude ! Manchmal frag ich mich schon:"Warum mach ich das eigentlich.......?" Gruß One
  5. LETZTE BEARBEITUNG am: 05-Apr-03 UM 12:23 Uhr (GMT) [p]Hallo Wieso löst eigentlich jede Frage nach dem Klang eines x-beliebigen Kabels,jedesmal auf´s Neue Glaubenskriege aus? Jeder der ein Oszilloskop zuhause hat erleuchtet uns mit Weissheiten zu Fragen die gar nicht gestellt wurden! Nur eine Antwort auf die eigentliche Frage wird nie gegeben,vermutlich weil sich keiner als Besitzer eines teuren Kabels "OUTEN" möchte,als wär´s irgendwie was Pornographisches und gehöre auf den Index! Wer wird schon gern in die Spinnerecke gedrängt?Aber genau das passiert,wenn sich einer ein 100 € Kabel kauft und uns an seinem "Spaß" teilhaben läßt! Plötzlich wäre ein "Kombistudium" aus Elektrotechnik/Akustik/Soziologie/Psychologie und Physik auf subatomarem Niveau,einige Esoterikkurse an der VH,sowie neuere Erkenntnisse über psychopatische Verhaltensmuster beim Abspielen und Hören einer CD,sehr sehr hilfreich!!!!!!!!!!!! Denn jeder der über einen Internetanschluss verfügt und einen Aggressionsstau in sich verspürt,fühlt sich bemüßigt Kübelweise auch noch die allerallerletzten Reste seiner genialen Techniker-Poetik über Dich zu kotzen! "Dabei habe ich nur gesagt,das Kabel X klingt in meiner Kette Y aber für meinen unerheblichen Geschmack und zu meiner eigenen Überraschung,sehr gut,findet das außer mir noch wer ?!" Erde an Weltall,ist da draußen jemand....? Und dann DAS................. Gruß One Achso an alle Superhirne,könnt Ihr mir anhand der Meßwerte erklären warum Anlage A deutlich besser klingt als Anlage B ? Kann man Klang überhaupt messen?????????????????????
  6. LETZTE BEARBEITUNG am: 05-Apr-03 UM 10:40 Uhr (GMT) [p]Hallo Den Ansatz finde ich gut,nur wer müht sich mit einem Design ab und baut sich sein Unikat,um es anschließend vervielfältigen zu lassen,oder sich den Entwurf von der Industrie klauen zu lassen,wenn er gut ist? Grundsätzlich vervielfacht sich der Arbeitsaufwand sobald man weg von der Kiste geht,aber was soll´s,ist ja Hobby! Mein DIY-Traum ist trotzdem die Ur-Nautillus,nicht wegen des Klangs,rein nur der Optik wegen,die mich in natura einfach umgehauen hat!Und zwar sowohl die Form als auch das Finish! Obwohl ich in der Verarbeitung von GfK einige Erfahrung habe,traue ich mir allerdings nicht zu 2 absolut symetrische Schneckenhälften hinzukriegen.Der 1:1 hochkopierte Querschnitt aus dem Nautillusprospekt liegt allerdings alle 3Monate,für 2,3Tage bei mir auf dem Boden,wird aber bisher ergebnislos immer wieder weggepackt.Zu aufwendig zuviel Dreck und nach Modellherstellung müsste auch noch ein Negativ gemacht werden.Sowas wäre nur mit ein/zwei "Leidensgenossen"und Werkstatt machbar. Gruß One
  7. LETZTE BEARBEITUNG am: 04-Apr-03 UM 15:51 Uhr (GMT) [p]LETZTE BEARBEITUNG am: 04-Apr-03 UM 15:50 Uhr (GMT) LETZTE BEARBEITUNG am: 04-Apr-03 UM 15:48 Uhr (GMT) Hallo Christoph Das Ergebnis hat mich eben nicht sehr überzeugt,klingt irgendwie fad! War auch der erste Schuß ins Blaue von Oberhage,mit einer leicht modifizierten Weiche aus der HT-Kalottenlösung der24er(es wurde nur dem höheren Wirkungsgrad des Ringradiators Rechnung getragen,d.h.der Vorwiderstand wurde halt geändert),vor den Hörtests. Die jetzige Lösung entspricht den Erfahrungen aus Messungen und Hörtests. Hab´s halt zu eilig gehabt.Wäre trotzdem interessant,ob jemand die Weiche der Studio 24 Compact XL noch modifiziert hat und wenn ja mit welchem Ergebnis.Kondensatorseitig hab ich mich für die Mundorf "Maximal-Lösung" entschieden den Supreme silver/oil und hoffe er ist das viele Geld wert. War aber trotzdem interessant,wie Du nur durch das Lesen meiner Höreindrücke,mit Deinen Vorschlägen in dieselbe Richtung gegangen bist wie Oberhage nach seinen Messungen und Hörtests.Das spricht dafür,daß das jetzige Ergebnis der Weiche mir gefallen könnte! Gruss One
  8. Hallo an Alle Nachdem vorher nicht´s funktioniert hat! Änderung: HT 8,2 zu 5,6MKP/2x2,7 zu 4,7/LCR-Änderung "C"100 zu 80! Entspricht Oberhage und Christoph! Klasse! Spricht für die Kompetenz von Christoph! Gibt´s "Besseres" als M-Cap Supreme ,oder andere Vorschläge für die Werte? Gruß One
  9. LETZTE BEARBEITUNG am: 02-Apr-03 UM 22:24 Uhr (GMT) [p]Hallo Michael,Mark,Christoph Danke für die Anteilname!Bilder gibt´s erst wenn ALLES steht(Falls ich bis dahin kapiert habe wie´s geht)! Das mit dem Klirr kann natürlich stimmen Mark. @Christoph:Dein Vorschlag entspricht genau den Änderungen die Oberhage ausgehend von seinem Erst-Vorschlag vorgenommen hat. MKP von 8,2 runter auf 5.6/Widerstand von 2x2,7 runter auf 1x4,7/sowie im LCR den "C" von 100 runter auf 80. Verblüffend wie Dein Vorschlag,dem Oberhag`schen gleicht,das freut mich und spricht für profunde Kenntnis der Materie! Würdest Du den Werten zustimmen oder hättest Du Änderungsvorschläge?Ich mag´s gern brilliant(hell). Die M-Caps Supreme sind ja nicht gerade billig,oder wißt ihr"Besseres",wenn der Preis egal ist? Der Aufwand war groß!Der Mittelhochtonteil sieht z.B.(so windschief) aus wie bei der Audiodata "Sculpture"und ist durch Sandwichbauweise mit Quarzsand 65 kg schwer,mit den TT-Modulen kommen so 160kg pro Box zusammen.Schwarzer Lack,Wurzelholzfunier und Alu-Zierleisten,verbunden mit viel Arbeit.Deshalb werdet Ihr verstehen,daß mir für mein Baby das Beste grade gut genug ist. Gruss One
  10. Hallo Lang hat´s gedauert,besonders das Finish,aber jetzt habe ich zumindest den "Mittel-Hochtonteil",also die Studio 24 fertig.Dieser wird noch um je zwei 18er-Revelatorbässe in extra Gehäusen,eins drunter eins drüber erweitert,da mühe ich mich allerdings noch mit den Lackarbeiten ab. Meine Höreindrücke: Sehr natürlicher,eher schlanker Klang,extrem ruhig,neutral,homogen und absolut "sauber",in gewisser Hinsicht,was z.B. Stimmen anbelangt perfekt und kaum besser machbar. Nun höre ich aber halt auch Rockmusik sehr gern und da fehlt die Dynamik und auch die Brillianz in den Höhen! Nachdem ich keine Erfahrung im Abstimmen einer Weiche habe,frage ich mich,ob das "Problem" weichentechnisch in den Griff zu kriegen ist (z.B. weniger Vorwiderstand für den HT,für mehr Brillanz?),oder diese etwas "gemächlichere" Gangart dem Charakter der Scan´s zuzuschreiben ist. Boxenkonfiguration:HT R2904/700000,MT 2x15W/9530K02 und als Basserweiterung(aktiv) 2x18W/8531G00.Weichenteile das "beste" von Meister Mundorf (sogar Glimmerkondensator,als Bypass-"Beschleuniger"für den HTer).Innenverkabelung Voodoo-Silberkabel.Verstärker Accuphase A 20.LS-Kabel Transparent Music Wave Ultra(Bitte keine Grundsatzdiskussion "Kabel",gäääähn). Irgendein Rat? Gruss One
×
×
  • Create New...