Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Highender

Mitglieder
  • Content Count

    533
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Highender

  1. Hallo Kai ! Ein Wort zu einer generellen Eigenschaft der räumlichen Wahrnehmung. Kommt ein Mensch in einen vollkommen dunklen Raum so hat er, trotzdem er nichts sieht, sofort eine Vorstellung von der Größe dieses Raumes. Anhand von kleinen Geräuschen wird diese ausge-"echo"-lotet. Dies Wissen über die Raumgröße verhindert in der Regel, daß man bei der Musikwiedergabe etwas gehörtes als "von hinten" der Rückwand komment wahrnimmt. LEGT MAN ALSO AUF EINE SEHR GUTE TIEFENSTAFFELUNG WERT, SO SOLLTE MAN DEN ABSTAND ZUR RÜCKWAND ENTSPRECHEND GROSS WÄHLEN. Um das Thema Wandabstand zu beenden sei noch erwähnt, daß dieser auch einen großen Einfluß auf den Baßbereich hat............ MfG: Thomas
  2. Seit 1998 ist das Projekt Friedemann zu einem festen Ensemble zusammengewachsen, das sich auch regelmäßig auf den Konzertbühnen präsentiert. »Friedemann« ist damit zum Namen einer Band geworden. Sie besteht aus zwei Perkussionisten, dem Straßburger Musikprofessor Emmanuel Séjourné (Vibraphon, Marimba) und dem Ausnahme-Schlagwerker Markus Faller, sowie dem elsässischen Saxophon-Künstler Philippe Geiss - und aus Friedemann an der Gitarre natürlich. Da diese Persönlichkeiten auch alle komponieren, steht ein großer Talent-Pool zur Verfügung, der den musikalischen Horizont dieser CD erheblich erweitert und die stilistische Unberechenbarkeit - schon immer ein Markenzeichen von Friedemann - ebenso konsequent wie charmant weiterentwickelt. "Kammer Pop" hat er das in Ermangelung eines besseren Terminus schon vor Jahren genannt. Außer den Stammspielern wirken auch einige Gäste mit. Besonders anregend war die Session mit Dieter Burmester, dem Entwickler und Hersteller von High-End-Geräten, nominiert für den Unternehmer des Jahres 2002. Burmester spielt auf »The sleeping Princess« Gitarre. Hier haben sich zwei Klangfanatiker zusammengefunden: der Techniker und der Romantiker, und beide sind besondere Meister ihres Fachs. Henrik Mumm (Anne Wylie Band) spielt Kontrabass auf »The Samurai who decided to die«, Ingo Rau (Musikproduzent) spielt e-bass auf »The Lady from yonder Hill«, und Kurt Eisfeld (Dozent an der Stuttgarter Musikschule) bringt auf einigen Titeln exquisite elektronische Sounds ein. Die Sängerin und Schauspielerin Alina Lieske schließlich leiht der kleinen Löwin (»The little Lioness«) ihre Stimme. Ich wünsche allen Freunden von Friedemann schöne Momente beim geniessen dieser neuen CD. MfG: Thomas
  3. Sorry jetzt habe ich in der Eile doch glatt die Links vergessen mit anzugeben: Dieter Burmester: www.burmester.de Ralf Lohmann: www.klangkultur.com Andreas Vollenweider: www.vollenweider.net oder: www.avaf.com Hoffe die Links funktionieren noch. Bye
  4. Also bei High End bei Musikern fällt mir doch promt der Dieter ein. Burmester oder wie heißt dieser Gitarrist noch? Und dann gibts da noch den Ralf Lohmann der spielt Chello. Er tunt übrigens nach seiner aussage nicht seine Geräte, sondern er optimiert sie lediglich. :-) Zu Tuning von Musikinstrumenten fällt mir promt Andreas Vollenweider ein. Er entwickelte eine eigene Spieltechnik für seine elektisch verstärkte Harfe und erschloss dem Instrument somit völlig neue Einsatzmöglichkeiten abseits gängiger Stilschubladen. Er möchte kurze Töne spielen wegen der Rythmik. Einen Dämpfer hat er eingebaut der den Klang stoppen kann, damit er auch mal richtig funky spielen kann. Seine Bass- Saiten sind dicke, silberumwickelte Stahlsaiten, damit sie noch eine Oktave tiefer klingen kann, zum Teil tiefer als ein E-Bass. :-) Ist das jetzt eigentlich tuning oder optimieren?? Könnte mir mal bitte jemand den unterschied zwischen Tunen und Optimieren erklären. Ist das nicht fast das gleiche ?? MfG: Thomas
  5. >Hallo Barbara,ich habe auch schon fast alles von ihm,aber >die neue ist etwas anders,da muss mann sich erst >reinhören,aber sehr gut,schau doch mal auf seine >website,www.Hans Theessink.de Oder man schaut mal hier: >> www.theessink.com << :-) MfG: Thomas Oder doch lieber hier ?? www.minormusic.de
  6. >Dein Wort in Gottes Ohr,hab sie gerade bestellt,bin schon >gespannt,aber wenn sie so ist wie Du schreibst kann nichts >verkehrt gehen. Hallo Marko ! Wenn die CD Dir nicht gefallen sollte, kannst Du sie mir auch schenken. Würde mich freuen. :-) MfG: Thomas
  7. WER GUT HÖRT, IST BESSER DRAUF ! Im Vergleich zu Hörsystem - Nutzern sind Menschen mit Hörverlust und ohne Hörgerät häufiger traurig und depressiv. Sie leiden öffter unter innerer Unruhe und Angstgefühlen, sind innerlich aufgewühlt und unsicher. Zusätzlich nehmen sie nur eingeschränkt gesellschaftliche Aktivitäten wahr. Hörsystem - Nutzer dagegen fühlen sich besser in ihre Familie eingebunden und haben ein höheres Selbstwertgefühl. Sie sind ausgeglichener, selbständiger und fühlen sich dadurch sicherer. Tja dieses ergab eine Umfrage in Boston bei Menschen ab 50 Jahren. Da habe ich ja wohl noch etwas Zeit. :-) Und wenns dann soweit ist nehme ich dann selbstverständlich dieses Mikrocomputerhörgerät vom Dänischen Hersteller Oticon. Fazit für mich: Immer auf das Gehör gut aufpassen. MfG: Thomas
  8. Hallo Barbara und Flummi ! Vielen Dank für die Anregungen und Tips. Schönen Sonntag wünsche ich euch. MfG: Thomas
  9. Hallo Mapper ! Gibt es noch weitere schöne Musicals die man sich auch mal auf CD anhören kann. Welche gefällt euch am schönsten??? Am 29.05.99 war ich mit meiner Ex in der Waldbühne Hamm-Heessen und ich genoss die Aufführung von: Der Mann von La Mancha - Don Quixote Umsomehr erfreue ich mich darüber das ich diese CD für 50 Cent erwerben konnte: Placido Domingo in: Man Of La Mancha ( mit dem Erfolgshit"The Impossible Dream" ) Plattenlabel ist übrigens Sony Classical (its not a trick :-) ) Desweiteren freue ich mich über die Musik aus dem Musical: " GAUDI " Kann mir jemand noch weitere Musical Cds empfehlen?? Ich persönlich finde diese zwei einfach absolut Spitze. Freue mich auf Antworten von euch. MfG: Thomas
  10. >Hallo,Gestern hab ich endlich die neue Hans Theessink >bekommen,hatte sich noch ein wenig verzögert,hab sie gleich >in den Player gepackt und war begeistert,sie geht mehr in >die alte Blues richtung,er spielt auch alte Amerikansche >Blueslieder,die Cd ist ein Volltreffer. Gruss aus Bad >Schwartau von Marko Vielen Dank für diese Info. Gruß aus dem Sauerland von Thomas :-)
  11. >Guten Morgen Thomas, > >mein Horizont ist ziemlich beschränkt; von New Age weiß ich >nur, es gibt etwas, das so heißt, Bell Records habe ich noch >nie gehört. Das finde ich sehr schade. Vielleicht hast Du schoneinmal etwas von Jeton gehört. Egal hier kannst Du mal reinschauen und Dir selbst ein Bild machen wenn Du möchtest: >>> www.bellmusik.de Ich habe 10 New Age Cds von Bell und zwei aus ihrer: Bell Audiophile Recordings. Auf ihnen sind Künstler vertreten wie z.B.: Charly Antolini, Silvia Droste, Chris Barber, Wolfgang Schmied, Lenny Mac Dowell, Pete York ............. MfG: Thomas > >MfG >Albus
  12. Hallo Albus ! Naxos ist schon OK. Was hällst Du denn von den CDs von Bell Records. Hörst Du auch mal hin und wieder etwas New Age?? Ich finde das sich beide Label da die Hand reichen können. Tolle, schöne Stücke und guter Klang für einen guten Kurs. Oder sehe ich da etwas falsch ?? MfG: Thomas
  13. >Hi Thomas, Hallo Embe ! >den Sampler kenn ich nicht aber ich kaufe sehr gerne >Naxos CDs. >Gerade weil preiswert und gut Volle Zustimmung. , zum ausprobieren ob der und >der >Komponist mir gefällt. >Manchmal gefällt mir eine Naxosaufnahme auch besser wie eine >Hochpreisige mit gleichem Repertoire der Majors. Kommt vor ja. >Empfehlen kann ich dir die Rodrigo Serie und die American >Classics. Vielen Dank für die Tips. Ich habe noch von Naxos: Vivaldi The Four Seasons und Mahler Symphony No.4 in G Mayor ( bin ein Mahler Fan ) Die No 5 ist von CCC bzw Edel MfG: Thomas
  14. >(einschichtig), sondern eben doch mehrschichtig. Nicht immer >ist man in der Lage oder gehalten alle Schichten zu >erfassen. > > >Genau. Wenn ich im Autoradio (ich habe ein sehr simples >Autoradio) die Gran Partita höre oder Beethovens >Violinkonzert, dann höre ich die Musik - nicht den Klang. Volle Zustimmung Klaus. >Und wenn´s Mono wäre - egal: die Musik ist dieselbe. Das >Gefühl auch. Gut. >Höre ich´s zu Hause, höre ich mehr. Aber die Musik ist >wiederum dieselbe und das Gefühl wiederum auch. Volle Zustimmung. >Wenn ich die Schichten (ein kluger Begriff) überhaupt (!) zu >erfassen imstande und Willens bin, kann ich das auf den >unterschiedlichsten Konfigurationen der >Reproduktionsapparatur. Auch als MP3 auf´m iPod. Denn mehr >als eine Apparatur ist´s nicht, kann es nicht sein und >sollte es auch nicht sein. Stimmt genau. >Es wird (nicht nur hier) deulich mehr über Geräte als über >Musik geredet. Leider ja. Was irgendwie naheliegend ist, weil man an >der Musik >ja nicht ´rumschrauben kann Das ist es Klaus. (obwohl . . . . .) - an den >Geräten schon und statt über Schneiderhahns Ton ist´s halt >leichter, über ScanSpeaks Membranaufhängung fach(?)zusimpeln >- wobei die Betonung auf "simpeln" liegt. >Ist ja auch völlig in Ordnung - so lange es nicht zu >dogmatisch wird und die Leute anfangen, übereinander >herzufallen und sich gegenseitig Dilentantismus, >Schwerhörigkeit oder Schlimmeres vorzuwerfen. > Vielen Dank Klaus für Deine Aussage. Scheinbar war mein Artikel:" Kann man über Musik reden " wohl doch nicht ganz umsonst. Ein Künstler, Produzent und Labelinhaber mit dem ich gestern telefonierte sagte: Die meisten vergessen bei der Musik die Emotionen. Bezogen ist dieser Satz auf die Techniker und die dazu gehören. Schönen Tag noch und weiter so. MfG: Thomas
  15. >Hallo >>Densen DM10 wieder zurück zum Händler gebracht, weil sie nicht mehr vermochten als meine Geräte in der Kombination. > >Tja, entweder ist deine Kette zu schlecht, um die >Unterschiede aufzuzeigen Das wird es sein. Man muss nur wissen woraus eine Kette besteht. oder die Firma Densen unfähig, ihre >Modellpalette nach oben klanglich weiterzuentwickeln. Tja Hintergrundwissen zum Densen DM 10 wäre jetzt nicht schlecht. Ebenfalls unfähig müssen dann aber auch die Firmen T&A und Berendsen sein, da sie auch keine Unterschiede aufzeigten. > >Oder es liegt vielleicht an Deinen Ohren. Ganz bestimmt sogar. Deshalb habe ich meinen Freund angerufen, der das bestätigt was ich höre bzw nicht höre. :-) Obwohl das Gras wachsen höre ich noch immer nicht. :-) > >Mir würde es zu denken geben! VOLLE ZUSTIMMUNG Na und wo liegt der Fehler?? Die Boxen sind es nicht. Der Verstärker auch nicht. Der CD Player auch nicht. Also wo?? Gebe mir doch mal einen kleinen Tip. Gruß: Thomas
  16. >Hi Hintzi ! > >Ich nehme mir die Sachen immer mit nach Hause Sehr sehr vernünftig. Die >Räumlichkeit spielt eine sehr große Rolle. VOLLE ZUSTIMMUNG. >Wie du warscheinlich weist!! Tja ich habe einen CD Player: T&A 1240 und einen Vollverstärker: Densen DM10 wieder zurück zum Händler gebracht, weil sie nicht mehr vermochten als meine Geräte in der Kombination. Morgenvormittag werde ich einen Berendsen IPA 80 zurückbringen, den ich heute Stundenlang hier bei mir ausprobiert hatte und durch meinen Freund bestätigt bekommen habe. Der Raum ist so finde ich der wichtigste Punkt überhaupt wenn es um: Musikreproduktion geht. >Ansonsten gebe ich Dir recht. Vielen Dank ;-) > > >MfG: Thomas PS: Wünsche Dir noch viele schöne Momente beim Musikhören.
  17. >Hallo Michael ! > >Du hast das Ding also schon zuhause. Im Urlaub hat man etwas Zeit dazu. Auch das Telefonat mit einem Künstler/Produzent/Labelinhaber war sehr interessant. :-) >Wär schön, wenn Du Deine Eindrücke in einem Beitrag >schildern würdest. Nee, was soll ich sagen. Nur soviel: Ich werde meinen kleinen behalten. MfG: Thomas
  18. >Hallo Albus ! > >>>> Das Abhören ist ja nicht Musikhören <<< Vielen Dank für diesen Satz. Der hätte von mir sein können. :-) MfG: Thomas
  19. >Hallo, > >Wenn ich eine Firma hätte und Werbung in einem Testmagazin >machen würde Dann würde bei mir nur folgendes stehen: Sie müssen es erleben um es zu glauben :-) > Um >fast alles an Geräten probe zu hören. Hörst Du Geräte, Kombinationen oder Räume ?? Oder willst Du nicht einfach nur Musik hören ?? > Aber Lautsprecher kauf ist Geschmack sache. VOLLE ZUSTIMMUNG HINTZI > > MfG: Thomas
  20. > Grüß Gott ! > >Ich bitte um Auskunft: >Was ist aus dem User "Highender" geworden? Tja ich Lebe noch. Ich höre gerade Musik. Einmal über einen Vollverstärker: Berendsen IPA 80 und dann mal wieder über meinen kleinen Densen Beat B 100. Hast Du mich vermisst Josef?? > >PS: Desweiteren würde ich mich freuen, wenn evtl. Sperrungen >von Mitgliedern in der Rubrik "Sonstiges" veröffentlicht >werden, damit sich der Rest von uns klar informieren kann. Tolle Idee. Wirklich. PS: Ich lese immernoch die doch recht interessanten Beiträge hier im Forum. Da ich aber nicht das Wissen ( Hintergrundwissen ) :-) wie andere hier aus dem Forum habe, halte ich mich somit erstmal bis auf weiteres zurück. Ich hoffe mein lieber Josef das Du mit meiner Aussage etwas anfangen kannst und hoffe das ich mich auch unmissverständlich ausgedrückt habe. Falls dies nicht der Fall sein sollte bitte ich um Rückfragen Deinerseits. MfG: Thomas > > >.
  21. >funktioniert nur indirekt (link siehe oben). Schade. > >Außer dem HiFi-Blatt habe ich noch ein Markenprodukt von >"Philibs" abgelichtet und ältere Sachen. > Vielen Dank für diese schönen Bilder. Citizen High End :-) Schönen Sonntag. MfG: Thomas
  22. Hallo Mark ! Zuerst einmal vielen Dank für Deine doch recht ausführliche Antwort. Über Geschmack läßt sich ja streiten, da hast Du recht. Ich glaube über diese Dinge habe ich mir nie wirklich Gedanken gemacht. Wahrscheinlich liegt es bei mir immer daran das mir eine Kombination gefallen muß. Dazu gehört: Der Raum, Die LS, Die Elektronik, Die Verkabelung, Die CDs, Meine Stimmung, Meine Ohren. :-) OK Werde mir mal Deine Antwort ausdrucken und wenn ich mehr Zeit habe nochmal genauer analysieren. Schöne Woche. MfG: Thomas
  23. >Hallo Mark ! > >mach mit den LS, was Du willst. Aber bitte keine B&W! Die >Nautilusse sind so fehlkonstuiert, dass es schon weh tut... Hallo Mark. Ich kenne mich ja nicht so aus im Lautsprecherbau aber ich wüßte gerne mal von Dir warum denn diese B&W Nautilusboxen eine fehlkonstruktion sein sollen. Könntest bzw würdest Du es mir mal bitte erklären. Bedanke mich im Vorraus. MfG:Thomas
  24. >Hallo Patrick ! > > >>Oder Du hättest Dir mal etwas Zeit genommen und sie mal bei >>mir gehört. > >Na, du bist mir ja einer! Nee Du bist mir einer. Ich habe dir doch schon angeboten, >dich besuchen zu kommen. Aber Du meldest Dich ja nicht bei mir. Aber DEIN Terminkalender ist doch >immer voll! Hatte ich diese Woche Urlaub. Trotzdem: Mein Angebot steht noch. In du bist >bei mir natürlich auch herzlich willkommen. Na nachher gefällt es mir bei Dir und ich möchte nicht mehr nach Hause fahren. Was denn dann?? :-) > > >> Außerdem ist mein >>>CD-Schrank schon voll genug. :-) >> >>Na Platz wirst Du wohl noch irgendwo dafür finden. >>Zur Not bei mir. :-) > >Nun gut. Platz habe ich schon noch genug. Das meinte ich aber so. Aber trotzdem >werde ich mir keine CDs kaufen, die mir einfach nicht >gefallen wollen. Würde ich auch nicht wollen. > > >>>Das Problem mit Oldfield ist, daß ich seine Musik nicht mehr >>>leiden kann, seit dem er zuviele Eso/Ethno-Elemente in recht >>>kitschiger Art und Weise in seine Kompositionen hat >>>einfließen lassen. Ist halt nicht so ganz meine musikalische >>>Welt. >> >>Also manchmal höre ich ihn mir noch recht gerne an. >>Obwohl ich nicht verstehen kann das die neuen Cds mir auch >>nicht mehr gefallen. > >Ehrlich gesagt, wundert es mich ein Wenig, daß dir >ausgerechnet die neueren Platten von Oldfield nicht mehr >gefallen, denn eigentlich liegen die mit ihrer Machart doch >genau auf deiner Hörschiene. Nee nee. Das verstehe ich aber jetzt nicht so ganz. > >>Tubular Bells wird meine Lieblingsplatte bleiben. > >Mein persönliches Oldfield-Highlight ist und bleibt >"Amarok". Ich weiß nicht ob ich die schonmal gehört habe. Habe ich doch wohl schon zuviele gehört. Kann mir auch nicht alle und alles behalten. Dafür war es über die Jahre einfach zuviele Platten. Da kann auch die - schon ziemlich geniale - >"Tubular Bells" nicht mithalten. Na denn muß sie ja wirklich gut sein denke ich. > > >>Auch noch hörbar sind meiner Meinung nach folgende: >> = The Songs Of Distant Earth (1994) >> = Voyager (1996) > >Diese beiden Platten stehen zum Beispiel auch auf meiner >Oldfield-Black-List, wobei die "The Songs..." noch >erträglich ist. Aber speziell die "Voyager" finde ich für >Olfield-Verhältnisse extrem kindisch und kitschig. Na ja wie gesagt ist alles mehr oder weniger alles reine Geschmackssache. Aber die Amarok würde ich mal gerne hören. Bei Dir oder mir ist mir egal. Also ich habe ja nochmal drei Tage alten Urlaub. Wenn ich da Zeit habe sage ich Dir mal bescheid. > Damit Du auch mal ne AP hörst an einer kleinen Elektronik. :-) MfG: Thomas
  25. >Hallo Patrick ! > > >>>Habe mir auf Thomas' Rat hin auch mal einige Friedemänner >>>zum Anhören besorgt: Nun ja... Umgehauen hat mich die Musik >>>nun wirklich nicht. >> >>Sehr schade Patrick. > >So schade finde ich das eigentlich garnicht. Denn sonst >hätte ich das Problem, daß ich mir jede CD, die mir gefällt, >kaufen müßte. Oder Du hättest Dir mal etwas Zeit genommen und sie mal bei mir gehört. Und da sähe es dann etwas knapp mit meinen >Finanzen aus Geht mir doch auch so als armer Highender :-) - immerhin habe ich ja auch noch andere >Hobbies, die finanziert werden möchten. Geht mir leider auch so. Außerdem ist mein >CD-Schrank schon voll genug. :-) Na Platz wirst Du wohl noch irgendwo dafür finden. Zur Not bei mir. :-) > > >>Von Mike bin ich zu Oliver Shanti gegangen. >>Von Shanti zu Friedemann und zu weiteren wirklich guten >>Musikern meiner Meinung nach. > >Das Problem mit Oldfield ist, daß ich seine Musik nicht mehr >leiden kann, seit dem er zuviele Eso/Ethno-Elemente in recht >kitschiger Art und Weise in seine Kompositionen hat >einfließen lassen. Ist halt nicht so ganz meine musikalische >Welt. Also manchmal höre ich ihn mir noch recht gerne an. Obwohl ich nicht verstehen kann das die neuen Cds mir auch nicht mehr gefallen. Tubular Bells wird meine Lieblingsplatte bleiben. Die CD: "Guitars" hat ja auch keine gute Kretik bekommen. Vielleicht war das der Grund weshalb ich sie mir gekauft hatte. :-) Auch noch hörbar sind meiner Meinung nach folgende: = The Songs Of Distant Earth (1994) = Voyager (1996) PS: Nur die wenigsten schaffen das sie über mehrere Jahre wirklich gut bleiben. Z.B: Phil Collins ........ MfG: Thomas
×
×
  • Create New...