Jump to content
HiFi Heimkino Forum
rat666

der HiRes Streamer Diskussionsthread

Recommended Posts

Danke für die Infos Oliver bezüglich Oppo, Cambrigde und Dune, ich werde erst mal abwarten, momentan habe ich auch mit den abgehängten Format CD jede Menge Spass :prost2:

Share this post


Link to post

Beispiel:

 

41QLlTPThDL._SS400_.jpg

 

24-bit High Resolution RCA Red Seal-Aufnahme mit dem aussergewöhnlichen Fritz Reiner und dem durch ihm zu Weltruhm gelangten Chicago Symphony Orchestra für lächerliche 4,97 Euro nagelneu - einfach grandios für diese Preisklasse, klingt als CD schon fantastisch :im Not Worthy:

 

Für CDs gilt das Gleiche wie mit LPs, wenn man die sorgfältig aussucht hat man schon eine recht hohe Klangqualität ;)

 

Höchstwahrscheinlich reicht es nicht an HiRes oder LP ran, aber für das Geld bekomme ich neu oder sehr gut gebraucht haufenweise hervorragende Klassik-CDs...

 

Und ich kann so schon vorab günstig checken welche Scheibe sich später wirklich als HiRes lohnt, falls überhaupt erhältlich :Thinking:

Share this post


Link to post
1334354465[/url]' post='167264']

Das der finanzielle Aufwand bei Analog, um das gleiche Ergebnis zu erzielen, viel höher liegt als bei Digital hab ich schon immer gesagt. Ich finde trotzdem das der Vergleich gemacht werden sollte..

 

Ich bin nicht sicher, dass es so ist. Ich habe einfach noch zu wenige Vergleiche selber machen können.

Ich meine nur, dass es müßig ist, teures Analogequipment mit Billig-HiRez zu vergleichen. Wir alle wissen doch, durch eigene Hörerfahrung immer wieder überprüft, dass es auch innerhalb einer Technologie erhebliche Unterschiede bzgl der Klangqualität gibt. Deshalb meine ich, dass auch der Analog-HiRez-Vergleich innerhalb der selben Preisklasse stattfinden sollte.

Es ist eben ein großer Unterschied, ob ein Klumpen Elektronik in der Lage ist, aus HiRez-Material analoge Signale zu erzeugen, oder ob das ganze auch klanglich funktioniert. Und ein Vergleich "Schlecht vs Gut" erübrigt sich.

Share this post


Link to post

Ich bin nicht sicher, dass es so ist. Ich habe einfach noch zu wenige Vergleiche selber machen können.

Ich meine nur, dass es müßig ist, teures Analogequipment mit Billig-HiRez zu vergleichen. Wir alle wissen doch, durch eigene Hörerfahrung immer wieder überprüft, dass es auch innerhalb einer Technologie erhebliche Unterschiede bzgl der Klangqualität gibt. Deshalb meine ich, dass auch der Analog-HiRez-Vergleich innerhalb der selben Preisklasse stattfinden sollte.

Es ist eben ein großer Unterschied, ob ein Klumpen Elektronik in der Lage ist, aus HiRez-Material analoge Signale zu erzeugen, oder ob das ganze auch klanglich funktioniert. Und ein Vergleich "Schlecht vs Gut" erübrigt sich.

Vergleich selbe Preisklasse - dacor. Es kommt halt darauf an. Z. Bsp. ist im Director ein Super guter Phono Vorverstärker integriert. Also keine Kosten extra. Es müsste also ebenfalls darauf geachtet werden.

Share this post


Link to post

Vergleich selbe Preisklasse - dacor. Es kommt halt darauf an. Z. Bsp. ist im Director ein Super guter Phono Vorverstärker integriert. Also keine Kosten extra. Es müsste also ebenfalls darauf geachtet werden.

 

Ich bin sicher, Du meintest: Im Director ist eine Phonovorstufe für ca. 2k€ eingebaut. Da man den Director aber nicht "mit ohne" bestellen kann, fällt die Entscheidung leicht....im%20Not%20Worthy.gif

Im Ernst: Genau das meine ich doch; da gibt es hervorragende Vorverstärker mit sehr guten eingebauten Phono-VV. Andererseits werden billige DA-Wandler bzw 300€-HiRez-Teile an diese VV angeschlossen und man wundert sich, warum Analog dann doch besser klingt.

Dafür sind wir nach vier WS einfach zu weit; so plump sollte man uns nicht kommen.

Deshalb bin ich dafür, z.B. meinen PWD oder Gunter´s Ayon (oder Beide im Vergleich...ich schweife ab...) z.B. an den Director anzuschließen, um einen echten Vergleich, unter Ausschaltung der reinen Unterschiede im VV (die wir ja ebenfall gehört haben), zu ermöglichen.

 

Aber das wird ja wohl eher Thema beim WS VI, da der WS V wohl mal wieder Endstufen auf dem Catwalk sehen möchteBring%20It%20On.gif

Share this post


Link to post

...also ich meine auch, dass das Thema Endstufen durch sein sollte....es wäre meines Erachtens nach doch wirklich viel interessanter den Analog vs. Hires(soweit realisierbar-ich meine mich zu erinnern, das Hardy dann seinen persönlichen Dreher aufspielen lassen will...ob dass im Zusammenhang mit dem Umzug passt-i don't know ) bzw den Hires vs. Hires Vergleich durchzuführen...

Insgesamt ist mir auch noch der Vergleich Epsilon vs. Beta im Gedächtnis ... muss auch nicht für den nächsten WS, weil ich denke dass einfach der Aufwand für unseren Hardy auch wiederum viel zu hoch sein wird...just my 2Cents

Share this post


Link to post

Ich bin sicher, Du meintest: Im Director ist eine Phonovorstufe für ca. 2k€ eingebaut. Da man den Director aber nicht "mit ohne" bestellen kann, fällt die Entscheidung leicht....im%20Not%20Worthy.gif

Im Ernst: Genau das meine ich doch; da gibt es hervorragende Vorverstärker mit sehr guten eingebauten Phono-VV. Andererseits werden billige DA-Wandler bzw 300€-HiRez-Teile an diese VV angeschlossen und man wundert sich, warum Analog dann doch besser klingt.

Dafür sind wir nach vier WS einfach zu weit; so plump sollte man uns nicht kommen.

Deshalb bin ich dafür, z.B. meinen PWD oder Gunter´s Ayon (oder Beide im Vergleich...ich schweife ab...) z.B. an den Director anzuschließen, um einen echten Vergleich, unter Ausschaltung der reinen Unterschiede im VV (die wir ja ebenfall gehört haben), zu ermöglichen.

 

Aber das wird ja wohl eher Thema beim WS VI, da der WS V wohl mal wieder Endstufen auf dem Catwalk sehen möchteBring%20It%20On.gif

Wolf, ich bin absolut Deiner Meinung und sehe das genau so wie Du!

 

Ob jetzt die eingebaute Phono Vorstufe im Director einen Wert von 2tsd € hat weiß ich nicht. Ist aber auch egal, sie ist sehr gut.

 

Wieviel schlechter (oder, man staune, vielleicht auch gleich gut) meine Kombi MF M1/ Dune HD Max gegenüber dem Ayon vom Gunter oder Deinem PWD ist, wäre genau der Punkt, der mich auch interessiert.

 

Und dann gleichwertige Gegner antreten zu lassen, die in etwa ein Preisniveau haben, wie Dein PWD und der Transrotor vom Hardy, sollte dann den Kampf HiRes vs. LP abschließen. Und beides gerne am Director.

 

Ich denke nur dann kann man von einem objektiven Vergleich sprechen. Und schon würde ich mich auf den WS VI freuen...

 

PS: die Kombi MF/Dune bedeutet für mich nur den Einstieg in das Thema Digitales, Festplatten basierendes Musikhören, auf das Du ja schon seit Jahren schwörst, und finde deswegen das Ganze umso spannender...

Share this post


Link to post

Wolf, ich bin absolut Deiner Meinung und sehe das genau so wie Du!

 

Ob jetzt die eingebaute Phono Vorstufe im Director einen Wert von 2tsd € hat weiß ich nicht. Ist aber auch egal, sie ist sehr gut.

 

Wieviel schlechter (oder, man staune, vielleicht auch gleich gut) meine Kombi MF M1/ Dune HD Max gegenüber dem Ayon vom Gunter oder Deinem PWD ist, wäre genau der Punkt, der mich auch interessiert.

 

Und dann gleichwertige Gegner antreten zu lassen, die in etwa ein Preisniveau haben, wie Dein PWD und der Transrotor vom Hardy, sollte dann den Kampf HiRes vs. LP abschließen. Und beides gerne am Director.

 

Ich denke nur dann kann man von einem objektiven Vergleich sprechen. Und schon würde ich mich auf den WS VI freuen...

 

PS: die Kombi MF/Dune bedeutet für mich nur den Einstieg in das Thema Digitales, Festplatten basierendes Musikhören, auf das Du ja schon seit Jahren schwörst, und finde deswegen das Ganze umso spannender...

 

 

Guter Vorschlag, mich interessiert auch ob ich lieber gleich mehr sparen soll und etwas mehr investiere in Wandler/Streamer oder ob die Unterschiede gar nicht so riesig sind und man erstmal mehr als gut mit einer "Sparversion" leben kann ;)

Da das Thema LP für mich persönlich abgeschlossen ist sehe ich das Duell LP vs. HiRes als schönen Spaß, den ich trotzdem gerne mitmachen würde :prost2:

Share this post


Link to post

Wolf, ich bin absolut Deiner Meinung und sehe das genau so wie Du!

 

Ob jetzt die eingebaute Phono Vorstufe im Director einen Wert von 2tsd € hat weiß ich nicht. Ist aber auch egal, sie ist sehr gut.

 

Wieviel schlechter (oder, man staune, vielleicht auch gleich gut) meine Kombi MF M1/ Dune HD Max gegenüber dem Ayon vom Gunter oder Deinem PWD ist, wäre genau der Punkt, der mich auch interessiert.

 

Und dann gleichwertige Gegner antreten zu lassen, die in etwa ein Preisniveau haben, wie Dein PWD und der Transrotor vom Hardy, sollte dann den Kampf HiRes vs. LP abschließen. Und beides gerne am Director.

 

Ich denke nur dann kann man von einem objektiven Vergleich sprechen. Und schon würde ich mich auf den WS VI freuen...

 

PS: die Kombi MF/Dune bedeutet für mich nur den Einstieg in das Thema Digitales, Festplatten basierendes Musikhören, auf das Du ja schon seit Jahren schwörst, und finde deswegen das Ganze umso spannender...

 

...genau, das issess!!!

 

Welche Endstufen, wann, wo, wie, warum, wissen wir doch schon! Da werden ev. nur persönliche Eitelkeiten, Ablehnungen und Vorlieben bestätigt...

Natürlich halte ich einen Endstufenvergleich ganz nett, aber der wirkliche Aussenseiter, der noch vieleicht eine Spannung oder Überraschung bringen hätte können, ist ja gar nicht dabei.

Für das zu erwartende Ergebnis (das ja alle bereits sowieso kennen...)und die Höhe der neu gewonnenen Erkenntnisse ist der Aufwand und das Risiko für die "Zur-Verfügung-Steller" viel zu groß!!

 

Wir sollten vorwärts denken und handeln und vergleichen, welche Vorteile/Nachteile auf Festplatten gespeicherte Musik bietet.

Platte, ganz nett, ("ich hab auch einen Transrotor-AC"), vieleicht auch besser, aber der Aufwand, die Kosten, die Eingeschränktheit, der Un-Komfort, der Platz, die Softwarekosten... Nicht wirklich ernsthaft wichtig!

 

Was leistet Dune-M1DAC wirklich (fast schon zu billig)? Kann das was? - Soll/muss ich warten? Wo, außer dem Preis, liegen die Unterschiede, ist´s der Klang oder der Bedienungskomfort, oder was?

 

Wer eine Epsilon bestklingend hören will, darf zum Volker fahren? Oder eine Beta, noch dazu in weiß, getrieben von Pass, darf sicher zum Gunter fahren?, u.s.w.

 

Ich glaube, daß ein neuerlicher Endstufenvergleich überflüssig ist, wie ein Kropf... :Praying:

Share this post


Link to post

 

...Wir sollten vorwärts denken und handeln ... :Praying:

 

 

kommen wir da nicht langsam an einen Punkt, wo es zur reinen Materialschlacht avanciert und wir ein ganz wichtiges Thema aus den Augen verlieren bzw. keine Beachtung schenken, obwohl es an Wichtigkeit mitunter einen genauso hohen Stellenwert hat wie die Geräte an sich?!

Ich meine die Individualität der jeweiligen Räumlichkeiten der hier lesenden und schreibenden Hi-Ender.

Die Tatsache, dass sich meine K9 hier bei mir total anders anhört als sie dies in Hardy´s ehemaligem Hörraum tat (Amps waren nicht nur die gleichen sondern sogar die selben, CD war die selbe, Zuspieltechnik anders!) sollte uns doch zu denken geben, dass sich "hardware" beim WS immer anders anhört als dann in den eigenen vier Wänden. ICH bin der Meinung, dass wir insgeheim doch auch das Ergebnis des Vergleichs HiRes : LP schon wissen, zumindest erahnen. Es wird bei ungefähr ebenbürtigen Geräten wohl ein Unentschieden geben - jedenfalls in Hardy´s neuem, mit Sicherheit akustisch ähnlich perfekt ausgestattetem Hörraum. Da solche Bedingungen wohl die Wenigsten zuhause haben ist meiner Ansicht nach ein Vergleich dieser Art interessant, aber weiterbringend in Klaus´ Hinsicht???...

Was wäre denn wenn wir bei nahezu optimalen Bedingung einfach mal die Bedingungen verändern? Akustikmolton weg, Wisdoms etwas verschieben, Anlage (o.ä.) zwischen die Wisdoms schieben usw.?! Also im Klartext Veränderungen schaffen, die die Leute zuhause vorfinden um zu zeigen, wie sich was auf den Klang auswirkt?!

Ich stimm nämlich zu, dass für die Meisten die Amp-Frage wohl geklärt sein dürfte, aber HiRes oder LP wohl eher ein finanzielles denn ein akustisches Fundament voraussetzt. Und wenn ich mal aufmerksam die letzten zig Seiten durchlese, dann haben wir alle doch in punkto Raumakustik noch mehr Potenzial nach oben als Wissen.

 

...oder?

Share this post


Link to post

Hi,

interessanter Ansatz, gefällt mir. Auch wenn es mir nicht viel bringem dürfte, so wäre es doch mal interessant wie heftig die Unterschiede zwischen schlechter ud perfekter Aufstellung sowie zwischen unbehandeltem und optimiertem Raum sind.

Gruß prost2.gif

oliver

Share this post


Link to post

Ohne jetzt den Themenrahmen sprengen zu wollen, das wäre sowieso was für einen späteren WS, aber wir sollten irgendwann auch nochmal das Thema Kabel angehen.

Wir hatten ja zwar schon Cinch, aber ich denke da gibt es auch noch Bedarf, denn Monster Cable ist hier in Deutschland leider ja nur schwer zu bekommen, gebraucht auch nicht so oft, unser Testsieger Audioquest ist sehr kostspielig (wenn man da eine komplette Anlage mit verkabeln will :Money Eyes: ), da sollten wir vielleicht nochmal andere Kandidaten testen...

 

Lautsprecherkabel hatten wir noch gar nicht, auch jede Menge Potential vorhanden, des weiteren werden mit HiRes und immer umfangreicheren Multimediamöglichkeiten Digitalkabel, Hdmi-Kabel, vielleicht auch USB-Kabel immer interessanter.

Vielleicht noch interessant XLR gegen Cinch...

 

Apropo USB-Kabel, bei einem HiRes-Vergleich wäre es eventuell interessant, was man per Laptop für Möglichkeiten hat bzw. wie hier die Qualität ist, so könnten viele erstmal per Computer die hochauflösenden Formate nutzen ohne erstmal hunderte von Euro in einem vielleicht nicht zukunftssicheren Mediaplayer zu investieren und in Ruhe den Markt beobachten und entscheiden :Thinking:

Share this post


Link to post

kommen wir da nicht langsam an einen Punkt, wo es zur reinen Materialschlacht avanciert und wir ein ganz wichtiges Thema aus den Augen verlieren bzw. keine Beachtung schenken, obwohl es an Wichtigkeit mitunter einen genauso hohen Stellenwert hat wie die Geräte an sich?!

Ich meine die Individualität der jeweiligen Räumlichkeiten der hier lesenden und schreibenden Hi-Ender.

Die Tatsache, dass sich meine K9 hier bei mir total anders anhört als sie dies in Hardy´s ehemaligem Hörraum tat (Amps waren nicht nur die gleichen sondern sogar die selben, CD war die selbe, Zuspieltechnik anders!) sollte uns doch zu denken geben, dass sich "hardware" beim WS immer anders anhört als dann in den eigenen vier Wänden. ICH bin der Meinung, dass wir insgeheim doch auch das Ergebnis des Vergleichs HiRes : LP schon wissen, zumindest erahnen. Es wird bei ungefähr ebenbürtigen Geräten wohl ein Unentschieden geben - jedenfalls in Hardy´s neuem, mit Sicherheit akustisch ähnlich perfekt ausgestattetem Hörraum. Da solche Bedingungen wohl die Wenigsten zuhause haben ist meiner Ansicht nach ein Vergleich dieser Art interessant, aber weiterbringend in Klaus´ Hinsicht???...

Was wäre denn wenn wir bei nahezu optimalen Bedingung einfach mal die Bedingungen verändern? Akustikmolton weg, Wisdoms etwas verschieben, Anlage (o.ä.) zwischen die Wisdoms schieben usw.?! Also im Klartext Veränderungen schaffen, die die Leute zuhause vorfinden um zu zeigen, wie sich was auf den Klang auswirkt?!

Ich stimm nämlich zu, dass für die Meisten die Amp-Frage wohl geklärt sein dürfte, aber HiRes oder LP wohl eher ein finanzielles denn ein akustisches Fundament voraussetzt. Und wenn ich mal aufmerksam die letzten zig Seiten durchlese, dann haben wir alle doch in punkto Raumakustik noch mehr Potenzial nach oben als Wissen.

 

...oder?

Toralf,

 

Finde Deine Meinung ebenfalls absolut richtig. Ich denke aber, dies sollte einem weiteren WS vorbehalten sein.

 

Es geht bei HiRes vs. LP nicht NUR darum, was klingt besser? Sondern: macht es Sinn, um klanglich auf höchstem Niveau zu sein, noch mehr in DAC/Streamer/Netzwerkplayer zu investieren oder reicht das was ich bereits habe? Und in welche Geräte? Ebenso für die Wenigen der LP Fraktion! Die einzelnen Vergleiche würden MICH schon interessieren....

Share this post


Link to post

Toralf,

 

Finde Deine Meinung ebenfalls absolut richtig. Ich denke aber, dies sollte einem weiteren WS vorbehalten sein.

 

Es geht bei HiRes vs. LP nicht NUR darum, was klingt besser? Sondern: macht es Sinn, um klanglich auf höchstem Niveau zu sein, noch mehr in DAC/Streamer/Netzwerkplayer zu investieren oder reicht das was ich bereits habe? Und in welche Geräte? Ebenso für die Wenigen der LP Fraktion! Die einzelnen Vergleiche würden MICH schon interessieren....

 

 

genau das denke ich auch. Es ist aber meiner Meinung nach wichtig sich langsam - also jetzt - Gedanken zu machen was denn bei dem "einheitlichen Wissensstand der hier Aktiven" chronologisch JETZT am wichtigsten erscheint. Und da denke ich eben an das richtige Aufstellen der Anlage, das - aus meiner Erfahrung - mindestens genauso viel bringt wie das Ausphasen der gesamten Kette.

 

Beim Haus bauen fängst Du ja auch nicht irgendwo im 1. Stock an zu mauern und merkst dann beim Dachstuhl '"ups, was mach ich eigentlich mit dem Keller?"

 

...so mein ich das...

 

 

HARDYYYYYY - leg mal die Kreissäge weg und sag was - was macht denn Deiner Meinung nach als nächstes Sinn?

Share this post


Link to post

genau das denke ich auch. Es ist aber meiner Meinung nach wichtig sich langsam - also jetzt - Gedanken zu machen was denn bei dem "einheitlichen Wissensstand der hier Aktiven" chronologisch JETZT am wichtigsten erscheint. Und da denke ich eben an das richtige Aufstellen der Anlage, das - aus meiner Erfahrung - mindestens genauso viel bringt wie das Ausphasen der gesamten Kette.

 

Beim Haus bauen fängst Du ja auch nicht irgendwo im 1. Stock an zu mauern und merkst dann beim Dachstuhl '"ups, was mach ich eigentlich mit dem Keller?"

 

...so mein ich das...

 

 

HARDYYYYYY - leg mal die Kreissäge weg und sag was - was macht denn Deiner Meinung nach als nächstes Sinn?

Hardy kann die Kreissäge nicht weglegen...die hab ich wieder mitgenommen! :Big Grin:

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hardy kann die Kreissäge nicht weglegen...die hab ich wieder mitgenommen! :Big Grin:

 

...Hardys Beitrag kann uns doch erst übermorgen erreichen!... :Whistle:

:prost2:

Share this post


Link to post

Arbeitsplatte schleifen und einlassen, Spülmaschine anschließen

 

ja gut, aber damit hast Du ja nichts zu tun

 

:LMAO:

Share this post


Link to post

Hai @ all,

ich hätte aus aktuellem Anlass eine Frage:

Ich habe ja einen Dune Max in der ersten Etage im Büro stehen, der da die Ren.90 mit Stoff versorgt, im Erdgeschoß steht eine kleine Anlage mit den Modulus.

Gibt es da eine Möglichkeit das ich halt oben im Büro den Dune anmache und dann über den Dune unten im EG Musik hören kann?

Ich gebe zu ich habe null Ahnung und hoffe ich kann hier ein paar vernünftige Tips bekommen. Habe eben mal nach dem Zappiti Player gegoogelt und bin dabei darauf gestossen, das man mit einem Zappiti in bis zu 20 Räumen Musik hören kann und das der mit einer Wlan Antenne ausgeliefert wird??? Wie soll das funktionieren??? :Thinking:

 

Danke für eure Antworten!

 

Viele Grüße

 

Frank

Share this post


Link to post

Hi,

 

wenn der Dune als UPNP/DLNA Server arbeiten kann, dann kannst du einen anderen Player übers Netzwerk mit der Musik/Filmen auf dem Dune versorgen.

 

Gruß :prost2:

 

oliver

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...