Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Search the Community

Showing results for tags 'dc'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • HiFi und Audio
    • Elektronik
    • Digitale Geräte
    • Analoge Geräte
    • Lautsprecher
    • Klassiker
    • Computer und Musik
    • Sonstiges
  • Heimkino und Home Entertainment
    • Heimkino und Surround
    • Projektion und Großbild-TV
  • Selbstbau und DIY
    • Lautsprecher
    • Elektronik/Sonstiges
  • Musik und Film
    • Musik und Tonmedien
    • Filme und Bildmedien
  • Allgemeines
    • Tuning, Zubehör und Voodooo
    • Akustik und Raumoptimierung
    • Forumstreffen / Stammtisch / Messen
    • Vorstellungsrunde

Calendars

  • Veranstaltungen HiFi Heimkino
  • audiomap Community Kalender

Blogs

  • audiomap.DE Blog
  • Infinity Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Twitter


Ort


Ort für Mitgliederkarte


Interessen

Found 3 results

  1. Vor langer Zeit hat die Firma DC die Idee gehabt, dass sie auch erfolgreiche Filme macht. Nein Halt, die Firmen die Filme produzieren nach DC, falsch, also ja egal, DC hatte mal die Idee zu einem Comic, Shazam, von einem Jungen der den Zauberspruch Shazam sagt, übrigens nach dem der Film aus ist, nach den Bunten Credits ist eine Postcredit Szene und ganz am Ende aller Credits und Musiktitel usw. ist auch eine Szene, ja also der Junge verwandelt sich in einen Stählernen Superheld. Worum geht es eigentlich? Im Jahr 1974 ist der junge Thaddeus Sivana mit seinem Vater und seinem Bruder unterwegs, als beide plötzlich aus dem Auto verschwinden, die Scheiben gefrieren und er sich in einer magischen Höhle, dem Fels der Ewigkeit, wiederfindet. Dort trifft er auf den Zauberer Shazam, der ihn vor die Prüfung stellt, sich nicht in Versuchung bringen zu lassen, das Auge von Envy zu berühren. Als Thaddeus dies doch versucht, erkennt Shazam, dass er nicht würdig ist und schickt einen neuen Suchzauber in die Welt hinaus. Thaddeus, der sich wieder im Auto seines Vaters befindet, erzählt von dem Erlebten und verursacht so einen Unfall, bei dem sein Vater querschnittsgelähmt wird. In der Gegenwart sperrt der junge Billy Batson zwei Polizisten in einem Laden ein, um im Anschluss über den Polizeicomputer nach seiner Mutter zu suchen, die er rund zehn Jahre zuvor auf einem Jahrmarkt verloren hat. Allerdings wird er von der Polizei geschnappt und zur Pflegefamilie von Victor und Rosa Vasquez gegeben, die sich auch um die Kinder Mary, Darla, Eugene, Pedro und Freddy, mit dem sich Billy ein Zimmer teilen muss, kümmern. Währenddessen hat der erwachsene Thaddeus Sivana weitere Personen aufgespürt, die dem Zauberer Shazam begegnet sind und die Prüfung nicht bestanden haben. So findet er heraus, wie er erneut den Fels der Ewigkeit betreten kann, stiehlt dort das Auge von Envy und befreit so die sieben Todsünden, die er fortan in sich trägt. Obwohl Billy mit den anderen Kindern der Pflegefamilie zuerst nur wenig zurechtkommt, verteidigt er Freddy, als dieser von den Mobbern Burke und Brett in der Schule damit aufgezogen wird, dass er keine Mutter mehr hat. Im Anschluss flüchtet Billy in eine U-Bahn vor den beiden, aus der plötzlich alle Fahrgäste verschwinden. Als er aussteigt, findet er sich in der Höhle von Shazam wieder, der ihn als rein empfindet, obwohl Billy es selber nicht tut. Shazam überträgt all seine Kräfte auf Billy und zerfällt daraufhin zu Staub. Als er sich wieder in der U-Bahn befindet, ist er ein großer, muskulöser Mann Mitte zwanzig, der ein rotes Kostüm mit weißem Umhang trägt. Im Pflegehaus kann er Freddy von seiner echten Identität überzeugen und beide beschließen, zusammen zu testen, welche Superkräfte Shazam besitzt. Wie sich herausstellt, kann er Blitze aus seinen Händen schießen, ist superschnell, kugelsicher, feuerfest, übermenschlich stark und kann fliegen. Bei der Rückkehr zum Pflegehaus erkennt Billy schließlich, dass er mit dem Wort „Shazam“ zwischen seinen Körpern wechseln kann und Darla wird in das Geheimnis eingeweiht. Sivana hat inzwischen die Firma seines Vaters aufgesucht und die Todsünden alle Teilnehmer einer Besprechung umbringen lassen. Auch sein Vater, der ihn nie geschätzt hat, stirbt. Die Todsünden geben ihm den Auftrag, Shazam zu suchen und umzubringen, da nur dieser noch mächtiger als er selbst sei. Billy schwänzt derweil die Schule und gibt öffentlich mit seinem Superkräften an. So rettet er Mary vor einem ankommenden Auto und die Insassen eines Busses, der von einer Brücke stürzt, nachdem Shazam die Reifen mit seinem Blitzen zerstörte. Als es zum Konflikt mit Freddy kommt, der in der Schule damit angegeben hat, dass er Shazam kenne, erscheint Sivana und kämpft gegen Shazam, der fliehen kann. Zurück im Pflegehaus offenbaren die anderen Kinder Billy, dass sie nun wissen, dass er hinter dem Superhelden steht. Außerdem teilt Eugene ihm mit, dass er seine echte Mutter ausfindig machen konnte. Doch als Billy sie besucht, ist sie sehr abweisend und gibt zu, ihn damals mit Absicht auf dem Markt zurückgelassen zu haben, woraufhin er geht. Auch Sivana hat in der Zwischenzeit die wahre Identität von Shazam herausgefunden und entführt aus diesem Grund Freddy, Darla, Eugene, Pedro und Mary Ja und dann geht es rund, ja klar was wird wohl kommen? Der Superheldenfilm ist nicht schwer zu erraten. Und das arge, damals vor 2 oder 3 Jahren wie man den Film plante, war Dwayne Johnson im Gespräch, meine Güte wäre das ein Film geworden nein das wäre unerträglich glaube ich, wie die „Die Zahnfee“ mit ihm sicher ein urkindischer Film. Der hätte aber nicht Shazam, sondern den Bösewicht Black Adam spielen solle. Und es gab nur ein Problem: Der Präsident von New Line Cinema, Toby Emmerich, sagte dem Magazin Entertainment Weekly, der Film werde sich von anderen Comicverfilmungen abheben und darum ist der Film meiner Meinung nach nicht gut geworden weil er sich eben von den Comics abgehoben hat, denn das kann nie gut gehen finde ich. Was ich gut fand an dem Film ist der Hauptdarsteller, Zachary Levi, das muss ich sagen, der ist übrigens bekannt aus dem Welterfolg „Alvin und die Chipmunks 2“ ja ok das mit dem Welterfolg war jetzt ein bisschen geschwindelt aber da hat er die Hauptrolle gespielt. Ein durchaus sympathischer Kerl mit nicht so vielen Muckis wie im Film. Der ist Comic Fan hat in Musicals gespielt und ein Fotomodel aus Kanada geheiratet. Ist sympathisch sieht gut aus und ein total netter Kerl. Teilweise hat mich eines genervt, dieser Coming-of-Age-Comedy Film wie man ihn nennt, ist zu sehr auf Jugendliche getrimmt. Egal weiter zum Film. Der schwedische Regisseur David F. Sandberg hat ja den Film gemacht. Unbekannter Typ, der hat meiner Meinung nach dem Film so gedreht das man sich etwas gelangweilt fühlt finde ich, das muss ich schon sagen, denn der Film so sehr er lustig ist und gute Effekte hat und auch an Spiderman erinnert, ist leider schon etwas seicht. Ja das muss ich sagen, es fehlt Spannung, es fehlt das draufkommen das er ein Superheld ist, das dauernde Verwandeln das nervt aber macht nichts, der Film ist so ein Drittklassiger Superhelden Film wie „Venom“ denn das ist auch so eine uninteressante Figur die verfilmt wurde. Dafür ist einiges wieder super im Film, die Message, das mit den Kindern, Leute die Kinder aufnehmen, sympathische Pflegeeltern die Geschichte dahinter, dann das mit der Mutter und mit ihm und dem 14 Jährigen dann das Erwachsenwerden der Zusammenhalt, das Moralische, wirklich gut aber dafür hat er auch schlechte Sachen, ein langweiliger Superheld etwas, etwas zu übertrieben, dann der Bösewicht gut gespielt aber etwas unglaubwürdig, und dann ist mir zu wenig an cooler Action dabei. Was gibt es aus der Comicwelt über Shazam der eigentlich Captain Marvel sein sollte: Shazam tritt erstmals in Whiz Comics #2 vom Februar 1940 auf. Dort erfährt der Leser, dass der Zauberer seit Jahrhunderten das Böse auf der Erde bekämpft habe, nun aber alt sei und einen Nachfolger brauche. Aus diesem Grund führt er den tapferen Waisenjungen Billy Batson in seine Unterkunft, eine als „Rock of Eternity“ („Fels der Ewigkeit“) bezeichnete Höhle, die an einem magischen Ort außerhalb von Raum und Zeit existiert. Durch einen Zauberspruch stattet er Billy mit den Fähigkeiten von Salomon, Herakles, Atlas, Zeus, Achilles und Merkur aus und schickt ihn aus, seinen Kampf fortzuführen. Getarnt als weißbärtiger „alter Herr von Nebenan“, Jebediah O'Keenan, steht Shazam seinem jungen Schüler und den anderen Marvel-Helden, die er nach und nach mit Hilfe seiner Magie erschafft (Mary Marvel, Captain Marvel Jr.), mit Rat und Tat zur Seite. Am Anfang war es übrigens ein Junge aus dem 5000 Jahre alten Kanaan, echt jetzt der dann den Spruch VLAREM ausgesprochen hat, und dann von den Fiktiven die Fähigkeiten der Götter Voldar (Stärke), Lumian (Weisheit), Arel (Geschwindigkeit), Ribalvei (Macht), Elbiam (Weisheit) und Marzosh (Ausdauer) erhält. Damals hat er einen Bösewicht mit erschaffen, den Sohn vom Pharao, das war der Black Adam und der hat seinen Vater oder so getötet, der hieß Teh-Adam und dessen Kraft wurde von Shazam versiegelt, doch die kam frei. Doch später gab es eine Reinkarnation vom bösen Teh-Adam, der hieß Theo Adam, bitte nicht lachen, der fuhr nicht nach Lodge sondern nach Amerika oder so und wurde böse und wollte die Weltherrschaft. Doch Shazam wurde getötet von Spectre, ein von Gott erschaffenes Wesen das seinen Zorn beherbergt und alle Bösen Leute tötet, der hat Shazam getötet, dann kam ein Nachfolger, nämlich Billy Batson der dann weiter hin so magische Sachen hütet, die vorher Shazam aus Kanaan hütet und ja der nannte sich später Marvel und in der Zwischenzeit gab es einen Comic Streit auf der realen Welt zwischen DC mit Marvel und Marvel mit Marvel. Captain Marvel war ja gerade im Kino. Übrigens in den 1940 er Jahren gab es Marvel Comics und Elvis Presley hatte von den Comics die Idee zu seiner Schmalzlockenfrisur. Und in den Comics war es wirklich so: Doctor Sivana, alias Thaddeus Bodog Sivana, ist der Erzfeind von Captain Marvel. Er wurde erstmals in dem Comicheft Whiz Comics #2 von 1940. Wie im Film. Der nennt sich in den Comics selber „The World's Wickedest Scientist“. In den Comics gab es damals übrigen auch einen Captain Nazi, ur arg, und ja so viele wirre Gestalten die da DC damals erfunden hat, kennt sich keine Sau aus. Egal zurück zum Film. In den Mid-Crecit Szenen übrigens ist was das einen Cliffhanger bedeutet aber ja egal seht euch das selber an. Ach ja im Film wird was erwähnt von einem Zaubrer oder so den der Djimon spielt, der Schauspieler und das war die Geschichte eben von Black Adam. Übrigens hätte auch Henry Cavill als Superman auftauchen sollen aber der war nicht da. Hatte zu viel andere Filme. Und dann die Idee das Billy einen Tiger haben möchte und davon redet ist eine Verbindung zu den Comics zu Herrn Tawky Tawn, der ein magischer Tiger ist der Captain Marvel der ja Shazam ist, immer hilft. Und die Türe wo die Krokodile Poker spielen in der Düsteren Höhle ist auch etwas aus den Comics, weil die Krokodilmänner sind Feinde von Captain Marvel alias Shazam. Dann beim Training von Billy und seinem Freund Fred, da sieht man im Hintergrund eine Fabrik. Mit der Aufschrift "Ace Chemicals". In dieser Fabrik wurde der Joker geboren. Übrigens Hollywoods allererster Superhelden-Verfilmung: Republic Pictures 'Adventures of Captain Marvel (1941) im Jahr 1941. Übrigens die Pflegefamilie ist aus den 52 er DC Heften, der neuen DC Serie. So kurz zur Höhle, die heißt Fels der Ewigkeit und der Zauberstab ist in den Comics der Isis-Stab. Die gehörte dem Zauberer Ibis, Freund von Shazam. In den Comics war es auch verwirrender noch, denn da war Mary Bromfield tatsächlich Billys Zwillingsschwester, die bei der Geburt getrennt wurde. Naja was man auch so schreibe kann, der Film ist lustig, überhaupt als die raus finden versuchen was Shazam für eine Superkraft hat oder die Namen die Freddy für seinen Pflegebruder Billy erfindet, echt witzig. Warte mal der Cast fehlt ja: • Zachary Levi: Billy Batson als Shazam • Asher Angel: Billy Batson • Jack Dylan Grazer: Freddy Freeman • Mark Strong: Dr. Thaddeus Sivana • Djimon Hounsou: Der Zauberer Shazam • Cooper Andrews: Victor Vasquez • Marta Milans: Rosa Vasquez • Grace Fulton: Mary Bromfield • Faithe Herman: Darla Dudley • Ian Chen: Eugene Choi • Jovan Armand: Pedro Peña • Evan Marsh: Burke Breyer • Carson MacCormac: Brett Breyer • John Glover: Thaddeus’ Vater Tja was kann man noch so sagen? 130 Minuten, 100 Millionen US $, 202 Millionen weltweit nur eingespielt, 72 davon in Amerika, ein Rohrkrepierer und wieso weil er seicht ist zu sehr, weil er kindisch ist aber lieb, weil es nur einen Bösewicht gibt nicht einen oder mehrere die schlimmer sind, weil er zu wenig Action hatte nur liebe, und weil er nicht die Spannung besaß von an deren Filmen ja da gibt es wesentlich bessere. Dann das mit den Wiederholungen, da testet Shazam was er kann und irgendwie wirkt das nicht neu und lustig, sondern irgendwie auch blöd und einfach aber macht nichts, er ist trotzdem lustig. Dann hat Shazam nie was so gutes gemacht wie andere Superhelden, es gibt keine CGI Schlachten die dich erschaudern lassen und es ist viel zu kindisch der Film. Der Film versucht zu vieles zu sein, lustig, Spaß, Action, Superheldenfilm, Familie, Probleme, Witz, Spannung was weiß ich viel zu viel und das hat den Film gekillt mir hat er trotzdem gefallen und ich vergebe trotzdem 90 von 100 Punkten.
  2. Suicide Squads, was für ein Film, gut oder nicht? Keine Ahnung mal sehen. ^Klar wird Teil 2 gedreht von dem 128 Minuten Film, eine Comicverfilmung aber nicht Marvel sondern DC, die was damals Superman und Batman rausgebracht haben. 175 Millionen US $ teuer und 2019 oder so kommt dann wie gesagt Teil 2 oder auch 2018 wer weiß. Dass der Film in Amerika ganze 316 Mille eingespielt hat und weltweit 720 Millionen US $ ist ein Muss für einen Teil 2, nur ist er gut? Wahrscheinlich schon oder? Naja ich schaue ihn mir mal an und dann entscheide ich selber. Nun nach dem Film dachte ich, was haben die Typen im Kino den Ton so was von Laut aufgedreht, gesehen habe ich den im Imax in 3 D, was für ein gutes 3 D das stimmt aber was für ein Film mit viel zu viel grauslichen Szenen. Die Filme in der letzten Zeit sind allesamt hässlich, die Figuren in dem Film waren teilweise hässlich, die Frau die mit spielt und die Irre Blondine mimt, einer der schönsten Frauen des 21. Jahrhunderts, das gebe ich zu, ist in dem Film zu einer hässlichen Irren verkommen deren Vorgeschichte eher eigenartig anmutet, auch wenn sie gut gespielt it. Wenn mir eine reinreden kann das eine Psychologin einen hervorragend gespielten Joker – nein ich meine das ernst der Typ ist echt irre, wenn man mir einreden will dass die ihm verfällt und sogar bereit ist für ihn in den Tod zu gehen für einen Irren Massenmörder und so reagiert und sich so wandelt von einer normalen Business Frau die gelernt hat zu einer Irren die Leute mit einem Baseballschläger zertrümmert und das normal findet, nein also bitte das ist krank. Klar, Comic und Realismus passen nicht aber das was in dem Film gezeigt wird ist nicht normal so meiner Meinung nach. Dann das eine Mitglied der Schlägertruppe, allesamt Spitzenleute, z.B. der Fassadenkletterer der Beste den es gibt, ja dem fliegt der Kopf weg weil er explodiert durch den Sender den sie alle eingebaut haben, ja hat ja die eine Frau gesagt und man erfährt über ihn nichts im Film, schade. Will Smith als bester Scharfschütze aller Zeiten, natürlich ist auch das unrealistisch und ein bisschen mehr und es erinnert mich an „Wanted“ aber das hier war wenigstens cool, bis auf die Tatsache, he der lässt sich gefangen nehmen einfach so wegen der Tochter? Um was geht es?: AMANDA WALLER stellt für die US-Regierung ein Team zusammen, das bei hochriskanten Aufträgen ohne Rücksicht auf Verluste eingesetzt werden soll und deshalb aus gefährlichen Verbrechern besteht: der gestörten HARLEY QUINN; dem Profikiller DEADSHOT; dem pyrokinetischen Ex-Gangster EL DIABLO; dem Dieb CAPTAIN BOOMERANG; dem kannibalischen KILLER CROC; und dem Söldner SLIPKNOT. Alle werden aus dem Gefängnis Belle Reve rekrutiert, unter das Kommando von Oberst RICK FLAG gestellt und mit einem explosiven Nano-Implantat versehen, durch das sie bei Ungehorsam getötet werden können. Die Freundin von FLAG, die Archäologin Dr. JUNE MOONE, ist besessen von einer Hexen-Göttin, der Enchantress. Mit einer Horde von Monstern erschafft sie eine Waffe und ruft dabei ihren Bruder Incubus zu Hilfe. Unter der Vorgabe, dass es sich dabei um einen terroristischen Angriff auf Midway City handele, entsendet Waller ihr Team, das Suicide Squad. Zu ihnen stößt Katana, die ein mystisches Samurai-Schwert führt und FLAG als Bodyguard dient. Während SLIPKNOT bei seinem Fluchtversuch durch das Bombenimplantat getötet wird, gelingt es HARLEY, das ihre unschädlich zu machen und entkommt in einem vom JOKER gekaperten Helikopter. Den Gehilfen der ENCHANTRESS gelingt es, Waller zu entführen. Daraufhin entlässt FLAG das Team aus ihrem Auftrag. Diese allerdings folgen ihm dennoch und spüren ENCHANTRESS und Waller in einem überfluteten U-Bahnhof auf. Im Endkampf opfert EL DIABLO sich auf, um Incubus über einer Bombe festzuhalten. Und dann geht der Kampf erst richtig los, wieso eigentlich man aber eine dämonische Bauchtänzerin genommen hat, die viel zu hässlich für den Film ist, unerklärlich das mit schwarzer Magie, wieso Batman nicht früher da war, ja ich weiß es nicht. Jedenfalls Margot Robbie als Harley Quinn spielt gut, sie sieht fantastisch aus und ihr dämonisch irrer Blick ist sehr gut, am besten gefiel mir Jared Leo als Joker, einfach spitze, Batman kommt auch vor aber ich sage nicht wann, natürlich spitze Will Smith als Floyd Lawton alias Deadshot, und dann eben unerkennbar, den Schauspieler Adewale Akinnuoye-Agbaje der im Film Waylon Jones alias Killer Croc spielt, dann spielt auch Viola Davis die böse Amanda Waller und Karen Fukuhara spielt Katana die man leider sehr wenig sieht, gut gefiel mir Jay Hernandez als Diablo mit seinen Feuerarmen der war wirklich gut, ja gut ausgesucht aber trotzdem dem Film es an was. Mir war er zu grauslich wieso das Kino mit 14 Jährigen voll war oder jungen Leuten halt liegt meiner Meinung nach an der blöden Erziehung der Eltern weil wenn die ihrem Kind erlauben in jungen Jahren sowas hässliches zu sehen dann ist es eh nicht mehr weit dass man sich noch mehr solche Filme gerne ansieht. Bitte die Story war gut ich mag Comicverfilmungen sehr, ich habe leider früher viele Horrorfilme gesehen aber wenn ich denke wie der Film war, nein danke er war mir zu grausam. Die haben schon vor 2 Jahren begonnen den Film zu planen. Im Oktober 2014 wurden Will Smith, Tom Hardy, Margot Robbie sowie Ryan Gosling jeweils eine Rolle für den Film angeboten. Hardy hatte aber schon andere Projekte. Und das Beste war ja: das Während der Dreharbeiten der Regisseur Ayer einen Psychotherapeuten für das Set organisierte, da er Sorge hatte, dass die Darsteller ihre persönlichen Grenzen überschreiten könnten Natürlich gibt es wie für viele Filme eine Pornoparodie zu dem Ganzen. Die Pornoparodie des Films, Suicide Squad XXX: An Axel Braun Parody. Die Comicserie übrigens fing 1987 an. Und zwar erstmals 1986 in der Miniserie Legends vorgestellt. Da steht, wie die US-Regierung, um ein wirksames Werkzeug zur Abwendung von Bedrohungen der Sicherheit und der nationalen Interessen der USA - besonders solche, die von Wesen mit Superkräften ausgehen - in die Hand zu bekommen und ihre Abhängigkeit von dem (denkbarerweise vergänglichen) Wohlwollen von Superhelden wie Superman zu verringern, die Gründung eines Einsatzkommandos aus Meta-Wesen (d.h. Wesen mit Superkräften) in Auftrag gibt. Einsätze gab es meistens gegen feindliche Staaten, Verbrechersyndikate oder terroristische Gruppen aber nicht die Rettung der Welt. Es gab in den Comics auch eine an Amnesie leidende Frau namens Duchess die sich als Alien raus stellt. Und zwar von dem Planeten Apokolips stammt, der von dem Diktator Darkseid beherrscht wird. Nachdem Lashina - einem Mitglied von Darkseids Leibgarde, den sogenannten Female Furies - ihr Gedächtnis wiedererlangt, kehrt sie auf ihren Heimatplaneten - der eine Mischung aus christlichen Vorstellungen der Hölle sowie einer mit seelenloser futuristischer Hochtechnologie überzogenen Zukunftswelt, in der die Natur abgestorben ist, darstellt - zurück. Bei dieser Gelegenheit werden auch mehrere Mitglieder der Squad auf diesen verschlagen. Die folgenden Geschichten beschreiben, wie diese sich einen Weg zur Rückkehr auf die Erde suchen müssen. Das könnte vielleicht in Teil 2 kommen? Amanda Waller tritt übrigens noch woanders auf. In der Fernsehserie Smallville wird Waller in mehreren Episoden von Pam Grier verkörpert. Und es gibt die Serie bis dato, die Comicserie, schon fast 30 Jahre. Wer übrigens das Auto vom Joker will, es ist ein Concept Auto und zwar ein Infiniti G35 Vaydor. Von dem ist er mehr oder weniger abgekupfert und umgebaut. Bin neugierig auf Blu Ray wenn der Directors Cut kommt dann wird der sicher an die 2,5 Stunden dauern schätze ich. Und Leto hat sich bei dem Film verletzt weil er die Stunts selber machen wollte und auch tat. Und ursprünglich war eine andere Schauspielerin vorgesehen für Harley, vorstellen kamen sich sogar mehrere. Olivia Thirlby, Imogen Poots, Alison Brie, Rooney Mara, Olivia Wilde, Emma Watson, Emily Browning, Zooey Deschanel, Lily Collins, Mary Elizabeth Winstead, Sara Paxton, Amanda Seyfried und Evan Rachel Wood. Für Deadshot waren es sogar: Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Daniel Craig, Matthew McConaughey, Johnny Depp, Colin Farrell, Keanu Reeves, Oscar Isaac, Jason Statham, Idris Elba, Matt Damon, Joseph Gordon-Levitt, Alexander Skarsgård, Ewan McGregor, Robert Pattinson, Michael Fassbender, Joel Kinnaman und Jon Hamm, und für Moon sogar, Brie Larson, Saoirse Ronan, Megan Fox, Ellen Page, Krysten Ritter, Emma Stone, Alicia Vikander, Shailene Woodley, Emilia Clarke, and Alexandra Daddario und nach dem Film haben sich einige Darsteller die Kostüme mit heimgenommen. Was mich am Film stört, es gibt keine so richtigen Aussagen, niemand hat Recht niemand hat Unrecht, keine Ahnung wieso, niemand hat was zu sagen was wichtig ist, es gibt viele arge Sprüche, der Film ist so gedreht das du kein Hirn brauchst sondern nur eine Tüte Popcorn, ja schade eigentlich weil die Story hätte mehr Tiefgang verdient. Der Film hat auch viel zu wenig Struktur, ich verstehe auch nicht wieso, ich hätte mir eigentlich mehr erwartet, dass der Film irgendeinen Tiefgang hätte, das er irgendwie spannender wäre, das er irgendwie so richtig gut wäre, aber leider ist er es nicht, und wieder bleiben die Marvel Helden die besseren Comicfiguren in den Verfilmungen. Was den Film fehlt ist auch dass die Darsteller zu wenig Energie haben um ihre Rollen wirklich gekonnt und wuchtig in Szene zu setzen. Leider sind die Figuren auch nicht so richtig wo man sagt, he der hat eine gute Figur gespielt, will sagen nach dem Film ist wie vor dem Film, sicher hat er einige arge Effekte, aber da das Kino mir zu laut war und ich dauernd die Ohren zuhalten mußte dachte ich mir, das ist auch ein Punkteabzug, nein im Ernst, wenn der Film so laut ist dass ich nicht mich wohl fühle dann kann ich auch keine gute objektive Bewertung abgeben. Was auch abgestunken ist, der Bösewicht, die Hexe Enchantress und dann ihr CGI Bruder, der aus dem Grab kommt dieses Monster, ja das war wirklich dämlich und sah nicht gut aus, sondern eher bescheuert, also da hätte man eigentlich mehr an so richtigem Gefährlichen arbeiten können. Ja genau, es ist der dritte Film des gemeinsamen Filmuniversums der DC-Comicwelt, das mit Man of Steel offiziell etabliert wurde und im März 2016 durch Batman v Superman: Dawn of Justice um einige Helden erweitert wird. Ja ich finde den Film nicht so besonders, ich finde ihn zu grausam oft, zu wenig spannend und es fehlt einfach an Tiefgang der einzelnen Charaktere, aber sonst war er nicht übel, aber mehr als 73 von100 Punkte vergebe ich nicht.
  3. 147 Minuten lange, 250 Millionen US $ teuer, bis zum Ende des Wochenendes wird der Film 250 Millionen US $ in Amerika eingespielt haben, weltweit wird er bei 620 Millionen US $ liegen oder mehr. Der Film wird weltweit wieder an der Milliarde US $ Einspielergebnis Liste liegen. Bei dem Film fällt vor allem auf dass der Cast sehr gut gewählt ist. Vielleicht kurz zu erwähnen, in einer Traumsequenz kommt Kevin Costner vor als Vater von Superman der ja im Vorgänger Film gestorben ist, und auch Michael Shannon als toter General Zod ist kurz zu sehen. Zuerst mal die Darsteller und ein bisschen über deren Rollen: Vielen wird es nicht gefallen aber Ben Affleck spielt den neuen Batman, lange war darüber geredet worden im Vorfeld und viele haben die Idee nicht gut geheißen und ich muss sagen, persönlich jetzt, Christian Bale hat mir besser gefallen als Batman, der war für mich der Beste. Hier im Film hat Ben Affleck einfach zu viel Müdigkeit in den Augen was wohl daran liegt das er als Batman nur Nachtarbeiter ist, Affleck ist 1972 geboren, hat 2 Oscars gewonnen, hat 69 Preise gewonnen wurde 89 x noch nominiert, er ist 1,92 Meter groß, heißt in Wirklichkeit Benjamin Géza Affleck-Boldt und hat Jennifer Garner als Freundin, und er hat 3 Kinder. Er hat 5 Motorräder, spricht perfekt Englisch, Spanisch und Französisch, er lernt Arabisch, Jennifer Lopez hat einen Song über ihn geschrieben, hat Angst vor dem Fliegen, mag Robert Englund, der ja in Nightmare on Elm Street immer den Freddy Krüger spielte, dreht den DC Comic Film „Suicide Squad“ demnächst und 2 weitere Teile von „Die Gerechtigkeitsliga“ naja so der deutsche Comic-Titel. Wie es da weiter geht ist eine Frage, aber warten wir ab, für mich hat der Film einen kleinen Cliffhanger. Für seinen 1. Film 1989 hat er 30 US $ bekommen, für den hier sicher an die 15 Millionen US $ Gage. Er spielt meiner Meinung nach die Rolle von Batman viel zu wenig mit Euphorie, er ist ein schöner Kerl, meine Freundin bewundert seine Zähne, er hat eine super Rüstung, die Militärtechnologie, ja die hätte ich auch gerne, und er wirkt viel zu verschlafen im Film irgendwie, er hat wenig Elan man sieht ihn oft mit Nachtsequenzen in Verbindung, erfährt wenig zur Vorgeschichte und er hat ein bisschen weiße Haare, er hält sich gut fit und man sieht ihn trainieren, ein super Körper nennt er sein Eigen. Der Vater von Affleck ist Sozialarbeiter und Seine Familie hat irische, schottische, ungarische, englische, schwedische, französische und deutsche Wurzeln. Ihm hilft im Film der Diener Alfred, den Batman noch von Kindheit kennt, der seinen Eltern diente, bevor die erschossen worden sind was man im Film andeutungsweise sieht. den spielt übrigens Jeremy Irons. Der ist 1948 in England geboren, hat 52 Filme hinter sich, hat einen Oscar gewonnen, 27 Preise nennt er sein eigen und 26 x ist er nominiert worden. Seine 1. Ehe ist annulliert, seit 1978 ist er mit Sinéad Cusack verheiratet, und er hat 2 Kinder. Im Jahr 2000 war er bei den Filmfestspielen in Cannes in der Jury, er hat einen gewissen Kultstatus unter Darstellern er spielt auch gut, leider kommt er wenig als Alfred zur Geltung was ich gerne mehr hätte, er sponsert ein Fußballteam, er singt gerne und ist sehr sportlich und im Film tritt er nicht oft auf, zu sehr ist alles auf Batman fixiert, Ich glaube der Film ist so gedreht worden das man überlegt was ist besser Marvel Filme oder DC Filme, ja ein neuer Kampf an der Kinofront hat sich ergeben. Kommen wir nun zu Schönling Henry Cavill der spielt ja Superman. Kein Wunder das er ein Frauenheld ist, ich finde er ist einer der schönsten Männer überhaupt, und als ihn meine Freundin mit Sixpack gesehen hat, ja die hat vor Freude kurz gestöhnt was ich auch verstehe, er sieht auch gut aus. Er wirkt nicht so verschlafen als Schauspieler wie Batman, er weiß wer Batman ist was im Film einfach so ganz normal rüber kommt, er hat Superkräfte, leider sieht man ihn nicht wie er mehr Heldentaten macht und er spielt eben die 2. Hauptrolle. 16 Filme hat er gespielt, einen Preis hat er gewonnen, für 5 weitere ist er nominiert worden. Er kommt das Jersey, ist 1,85 Meter groß, heißt in Wirklichkeit Henry William Dalgliesh Cavill und ist ein sehr guter Darsteller. Ich glaube mit dem Box Office und Anteil an den Einspielergebnissen kann er schon auf die 20 – 30 Millionen US $ kommen oder noch mehr. Henry Cavill wuchs als der vierte von fünf Brüdern auf Jersey auf, besuchte jedoch die Stowe School in Stowe, Buckinghamshire. Bereits im Schultheater zeigte sich Cavills Talent für die Schauspielerei; so wurde er meist für große Rollen (so für Oberon in Ein Sommernachtstraum) besetzt. Und mit 17 Jahren wurde er entdeckt für den Film. Übrigens ist er mit dem ehemaligen Mixed-Martial-Arts-Kämpferin Gina Carano liiert und sein Privatleben ist eine große Geheimnistuerei was auch verständlich ist. Die Freundin von Superman ist Amy Adams. Die ist 1974 in Italien geboren. Für 5 Oscars ist sie nominiert, 125 Preise hat sie als Nominierung bis jetzt gehört, 70 Preise hat sie gewonnen, sie ist eine würdige Lois Lane und spielt ganz nett, natürlich ist sie nicht das was im alten Superman Vierteiler ist, also in der Film Reihe mit Christopher Reeve wo ich sagen muss das war überhaupt einer der besten Comicstars überhaupt. 39 Filme hinter sich bald, und Janis Joplin wird sie spielen. 1,63 ist sie klein, seit 2015 verheiratet, Ach ja, Gegenwärtig zählt Adams laut dem US-amerikanischen Forbes Magazine zu den am besten verdienenden Schauspielerinnen in Hollywood. Zwischen Juni 2007 und Juni 2008 erhielt sie Gagen in Höhe von 14,5 Mio. US-Dollar und rangierte hinter Cameron Diaz, Keira Knightley, Jennifer Aniston, Reese Witherspoon, Gwyneth Paltrow, Jodie Foster, Sarah Jessica Parker und Meryl Streep auf Platz neun. Kommen wir zu einem der größten Irren der Filmgeschichte Jesse Eisenberg spielt eigentlich Lex Luthor, nicht so gut wie früher Gene Hackman und auch nicht so gut wie Kevin Spacey das ist klar aber anders, irre irgendwie gut und sehr genau und anders verrückt leider ist er nicht so mit Seele ausgestückt wie die anderen Darsteller. 1983 in New York ist er geboren, für einen Oscar nominiert, 22 Preise gewonnen und 50 Preise nominiert worden. Bald 34 Filme hat er hinter sich. Er ist 1,75 Meter groß, spielt gerne Trommeln, er ist Jude, Er leidet zudem an Zwangsstörungen. Dann studierte er Anthropologie an der Universität The New School in Greenwich Village, New York City. Er ist ein guter Darsteller, er ist nicht übel, er hat wirklich einen guten Riecher für gute Rollen und er wirkt auch sehr glaubhaft. Sehr gut hat er gesielt und ich frage ich was mit Lex Luthor in den Comics ist ob er auch so irre ist. Die 1965 in New York geborene Diane Lane spielt die Mutter von Superman Clark Kent, auch für einen Oscar nur nominiert, 13 Preise gewonnen für 27 weitere nominiert, bald 49 Filme hat sie hinter sich, Francis Ford Coppola findet sie ist früher seine Lieblingsschauspielerin gewesen, mit 18 war sie Multi Millionärin, Viele Schönheitspreise hat sie gewonnen. Sie war mit Christopher Lambert verheiratet und ist so im Film die richtige MAMA allerding ist sie sehr selten zu sehen. Die in Israel geborene 1985 auf die Welt gekommene Gal Gadot spielt Wundergirl, herrlich, Jason Momoa spielt Aquaman, und kurz ist der Rote Blitz zu sehen wo es auch eine TV-Serie gibt mit einem andren Darsteller. Ein eigener Film über Wundergirl kommt 2017 ins Knio, Juhu, sie ist eine toughe Frau, 1,78 Meter groß, seit 2008 verheiratet, war Miss Israel, Ihr Vorname bedeutet Welle auf Deutsch, und sie ist eine sportliche Frau. Wieso ist im Film Laurence Fishburne so fett geworden, der ja den Daily Planet Chef spielt, Holly Hunter spielt Senator Finch, ur alt ist die Frau schon geworden, der Hawaiianer Jason Momoa der 1,93 Meter ist, spielt ja bald Aquaman was ihm sehr gut passen würde, und Zack Snyder der Regisseur wird die beiden Fortsetzungen drehen. Filmhandlung: Als Kind erlebt BRUCE WAYNE mit, wie seine Eltern ermordet werden. In einer Vision fällt er in eine Höhle und wird dort von Fledermäusen herausgetragen. Viele Jahre später, BRUCE WAYNE kämpft bereits seit mehreren Jahren als BATMAN gegen das Verbrechen in Gotham City, wird Wayne in der Nachbarstadt Metropolis Zeuge, wie die Stadt durch den außerirdischen Offizier GENERAL ZOD zerstört wird, wobei auch ein Hochhaus seines Unternehmens zerstört wird und zahlreiche Menschen sterben. WAYNE macht für die Zerstörung der Stadt Superman verantwortlich, fürchtet, dass dieser eines Tages gegen die Menschheit aufbegehren wird und plant, ihm Einhalt zu gebieten. Dabei kann WAYNE mit Hilfe seines Butlers ALFRED PENNYWORTH Kryptonit beschaffen, ein Element, das Superman schwächen kann. Der Unternehmer LEX LUTHOR, welcher Superman ebenfalls als Bedrohung sieht, überzeugt Senatorin JUNE FINCH, ihn Kryptonit aus dem indischen Ozean bergen zu lassen (dieses ist ein Überbleibsel von GENERAL ZODS fehlgeschlagenem Terraformingversuch). Der Reporter CLARK KENT, hinter dem sich Superman verbirgt, bewertet BATMANS Methoden, Kriminelle zu bekämpfen, als unmoralisch und fordert ihn bei einer Konfrontation auf, die Verbrechensbekämpfung als BATMAN zu beenden. Senatorin FINCH bestellt Superman zu einer Anhörung vor dem Kapitol ein, wo die Angemessenheit seiner Taten erörtert werden soll. Bei dieser Anhörung kommt es zu einem von LEX LUTHOR initiierten Bombenanschlag, welcher etliche Anwesende (einschließlich Senatorin FINCH) tötet. In der Öffentlichkeit erscheint allerdings SUPERMAN als der Schuldige. LEX LUTHOR erforscht derweil die Leiche von ZOD, der für die Zerstörung von Metropolis verantwortlich war und letztendlich von Superman getötet werden konnte. Schließlich nimmt er Kents Ziehmutter MARTHA als Geisel und fordert Superman auf, BATMAN innerhalb einer Stunde zu töten, wenn die Geisel überleben soll. SUPERMAN geht daher dem Signal BATMANS nach, der sich inzwischen für den Kampf gerüstet hat und auf SUPERMAN wartet. Während SUPERMAN BATMAN um Hilfe bitten will, greift BATMAN SUPERMAN an und es kommt zum Zweikampf. Mit Hilfe des Einsatzes von Kryptonit besiegt BATMAN SUPERMAN. Bevor er diesen mit Hilfe eines Speers mit Kryptonitspitze töten kann, bittet ihn SUPERMAN mit letzter Kraft, seine Ziehmutter zu retten. Da diese den gleichen Vornamen wie BRUCE WAYNES Mutter hat, tritt bei diesem ein Sinneswandel ein. BATMAN erkennt nun, dass auch SUPERMAN keine bösen Absichten verfolgt und befreit CLARK KENTS Mutter aus der Geiselhaft. SUPERMAN stößt nach seinem Duell mit BATMAN auf LUTHOR, der aus der Leiche ZODS das Monster Doomsday erschafft und gegen SUPERMAN antreten lässt. Gemeinsam mit BATMAN und der Amazone Wonder Woman, die sich als DIANA PRINCE ebenfalls in Metropolis aufhält, stellt er sich DOOMSDAY und SUPERMAN kann mit einem von Wayne geschmiedeten Speer aus Kryptonit, den er ursprünglich gegen SUPERMAN einsetzen wollte, und das muss man sich im Film angucken. Figuren: Doomsday ist die interessanteste und gefährlichste Figur in den Comicfilmen die ich je sah glaube ich und er ist in den Comics ganz anders. Der außerirdische Genetiker Bertron wollte auf Krypton das „perfekte Wesen“ erschaffen, das unter Nutzung der Evolution dem Tod trotzt. Er schuf dabei ein wahres Monster, dessen einziges Ziel die Vernichtung anderer Lebensformen ist. Doomsday vernichtete Bertron und dessen Versuchslabor und begann einen Weg aus Tod und Zerstörung über den Planeten und später durch das Universum, was ihn schließlich zur Erde führte. Doch dort stellten sich ihm die Gerechtigkeitsliga und Superman in den Weg. Nach einem langen, harten Kampf, der in Metropolis endete, starben sowohl Doomsday als auch der Mann aus Stahl Doomsday hat in der Folge bewiesen, dass der Tod ihn nicht aufhält, sondern er jedes Mal noch widerstandsfähiger wird, denn jede Todesursache ist für ihn nur einmal tödlich. In der Serie Smallville hat Doomsday ein menschliches (kryptonisches) Alter Ego Davis Bloom und ist der Sohn von Faora und General Zod und gelangte wie Kal-El während des Meteoritenschauers von Smallville zur Erde. Und wieso wird er im Film dann von Lex Luther gebaut? Ich glaube er ist unzerstörbar, er kann jeden Tod nur 1 x sterben, er ist so gut wie Superman, ist unbesiegbar, und nichts kann ihn töten. Er hat sich mit Superman mal gefightet und beide starben. Ein bisschen über Lex Luthor: Von 1940 bis Anfang der 1980er-Jahre versuchte Luthor als verrückter Wissenschaftler Superman mit Todesstrahlen, robotischen Vernichtungsmaschinen oder mit neuen Formen von Kryptonit in die Knie zu zwingen. Lex Luthor, der normalerweise glatzköpfig dargestellt wird, je nach unterschiedlichen Version jedoch Perücke trägt oder rote Haare besitzt, hat zwar keine übernatürlichen Superkräfte, doch sein Verstand gleicht dem eines Genies und das nutzte er, um Superman zu vernichten und/oder Reichtum zu erlangen, sowie die Weltherrschaft an sich zu reißen. Und 3 Millionen US $ hat er als Kind bekommen, Lebensversicherung der Eltern. Er hat mal Gotham City neu aufgebaut das von einem Erdbeben zerstört wurde. Angeblich hat Batman in den Comics ca. 7 Milliarden US $, um 3 Milliarden weniger als Tony Stark, aber was hat Lex Luthor? Keine Ahnung. Der Film an sich: Batman nörgelt und ist negativ, er ist nett und er ist auch irgendwie müde, er hat gute Zähne während Superman ein normales Leben führt, woher kam wie die Technik, das sieht man nicht, wieso hat keiner Hunger oder muss auf das Klo? Wieso ist der Film so seelenlos? Und der dauert furchtbar lange und kommt mir wie 3 Stunden vor, also ich mag den Film ich liebe Marvel Verfilmungen die meiner Meinung nach besser sind. Der Film hätt ein Marokko gedreht werden sollen was aber aufgegeben wurde wegen einer Ebola Epidemie und so hat man in New Mexico gedreht. Jesse Eisenberg ist zu jung für die Rolle finde ich, wirkt zu irre und gar nicht so richtig mit Charakter man sieht keine Vorgeschichte auf die Darsteller und ich freue mich auf die Einzelverfilmungen der einzelnen Figuren. Im Training hat Affleck 12 Kg zugenommen, der Film ist gut gedreht, viele Szenen mit CGI sind zu sehen die echt fantastisch sind, ursprünglich hätte Tom Hanks sogar den Luthor spielen sollen. Nun das Ganze ist ein großer Film über große Leute mit großen CGI Szenen aber so richtig dass man sagt man kann sich einfühlen nein das ist er nicht. Ich habe gar nicht kapiert was mit der Bombe ist wieso wer was weiß und wie das mit dem Kryptonit zuging, man sieht zu wenig Dazwischen Handlung und muss sich viel selber zusammen reimen und dann das Ganze Gequake wegen dem weißen Portugiesen. Was wäre wenn Eisenberg den Luthor nicht gespielt hätte? Dann wären es andere gewesen. Matt Damon, Bradley Cooper, Joaquin Phoenix, Adam Driver und Jean Dujardin die sicher besser waren. Nun ich mag den Film er ist gut gemacht worden aber er kam mir zu lange vor, nachher rede ich auch fast nichts von dem Film, zu viel ist schon vergessen. Schade dass der rote Faden oft verlassen wurde im Film, mit hat er aber trotzdem gefallen da ich ein Comicfilmfan bin und ich kann nur 90 von 100 Punkten geben auch wenn das beste im Film das Finale ist wie alle gegen Doomsday kämpfen und das reißt den Film raus, mir hätte mehr Action da sein können und 50 Minuten weniger Film oder andere Szenen. Ich mag den Film trotzdem, er ist gut gemacht und gedreht worden und er ist nicht übel, die Darsteller könnten besser sein aber für eine Comicverfilmung gut, man hat hier mehr auf Action geachtet und ein bisschen Anspruch das merkt man dafür war der Film etwas langweilig. Leider war auch im Film ein Fehler, die Witze sind nicht lustig sondern einfach blöde, Eisenberg als Luthor wirkt blöd und übertrieben aber irgendwie auch gut nur nehme ich ihm das nicht so ab, er hat einfach zu wenig Erfahrung im Filmbusiness denke ich. Wieso ist die Schauspielerin von Wundergirl nicht eine toughe Frau wie Angelina Jolie der man so was abnehmen würde das verstehe ich nicht, sie spielt eh gut aber nicht so mit Elan wie ich es mir gewünscht hätte, aber egal, es war trotzdem nett, ich hätte mir aber mehr erwartet. Ok ich gebe 85 von 100 Punkten. Der Film war mir zu lange um 30 Minuten oder so, die Darstellung der einzelnen Figuren war mir zu wenig, ich hätte mir mehr erwartet und leider nicht mehr bekommen. Mehr an Spannung und mehr an Vorgeschichte mehr an Verständnis und weniger komplizierte Dialoge, keine Traumsequenzen weil die blöd waren, und auf DVD kommt eine 180 Minuten lange Fassung raus. Naja mal wehen was kommt.
×
×
  • Create New...