Jump to content
HiFi Heimkino Forum

EvaristeGalois

Mitglieder
  • Content Count

    504
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by EvaristeGalois

  1. ...und wie das immer duftete, wenn man solche eine neue Kassette das erste Mal auspackte.... ich hab mir das Bild der schönsten Kassette letztens auf ein TShirt drucken lassen
  2. Hi Klaus, ja ich erinnere mich auch...Bin gerade nach 4-5 Jahren Abstinenz mal wieder im Forum gucken... Ich habe leider überhaupt keine Zeit mehr für dieses Hobby, höre nur noch und andere Hobbies rücken in den Vordergrund. Aber irgendwann komme ich zurück Und aus dem Elektronikladen bei uns im Ort ist ein Handyzubehörladen geworden. Wahrscheinlich eine Zeiterscheinung. Ich meine warum, haben sich denn früher soviele Leute mit Elektronik beschäftigt? Weil sie in den 60ern und 70ern massenfähig wurde, Transistoren konnte man auf einmal bezahlen. Und diese Technikfaszination erreichte glaube ich in den 80ern ihren Höhepunkt. Mein Bruder ist im Bereich Elektronikentwicklung selbsständig und hat kaum Konkurrenz... Ciao, Elio
  3. Hallo Leute, ich bin auf der Suche nach einem Bass Chassis. Ich möchte eine Bassbox bauen,die einen tiefen undifferenzierten Bass macht . Allein das Ergebnis zählt . Wie ( geschlossen, Bassreflex , Bandpass) ist egal. Es würde sich evt.l ein Basschassis (am besten 30-38 cm) anbieten mit einem hohen qts , FS ca 25 Hz ,niedriger Bl (relativ schwacher antrieb , relativ viel bewegtes Gewicht). Ein hoher Xmax. Evtl. niedriges Vas. Am besten ein Chassis, welches relativ wenig Kontrolle über das Schwingverhalten hat und vor allem im Bereich der Resonanzfrequenz arbeitet. Ist jemandem ein Chassis bekannt , welches diese zugegebenermassen sehr schlechten Eigenschaften hat , und wenn ja in welchem Gehäuse würde es funktionieren? Ciao, Elio
  4. Hallo, mich bzw. meinen Bruder interressiert,welcher Effekt hinter diesem Kirmestypischen Bass steckt. Habe mal eine Bassbox von Uhlenbrock , ub8 in einem Autoscooter gehört. Ich finde, egal bei welcher Musik,der Bass hört sich irgendwie immer gleich an. Immer tief und weich mit gewissen „Nachresonanzen“. Undifferenziert und „irgendwie anders“.Es ist schon ein beachtliches „Bassgewitter“. Es scheint nur mit dieser Art von Schaustellerboxen zu tun zu haben. In dieser Anlage konnte ich keine Elektronischen Geräte finden, die für diesen Sound verantwortlich sein könnten. Es hört sich auch nicht nach einer Anhebung des Tiefbasses an. Ich würde gerne eine Box bauen, die genau diesen Effekt hat. Sie muss nicht im herkömmlichen Sinne „Gut“ sein. Es kommt mir nur auf diesen Effekt an. Ich dachte an eine geschlossene Box mit evtl. 30cm Bestückung.Welche Chassis kämen in Frage, und wie sollte das Gehäuse beschaffen sein? Gruß, Timo
  5. Hallo Joachim, nachdem er ja gelaufen ist, ist er bei Benutzung eines Schaltnetzteils wohl zerstört worden (fragt mich nicht warum). Die OPs habe ich geprüft, die funktionieren noch alle, Spannungswandler auch. Ich wollte das Teil jetzt ein wenig ruhen lassen und mit ein bisschen Abstand in Zukunft nochmal drüber schauen Und was macht Deiner? Elio
  6. Hallo Leute, nach langer Abstinenz nun mal wieder ein Beitrag von mir Ich muss mich leider von meinem Aleph Ono Boards trennen, also falls jemand Interesse hat, hab sie bei iih-Bäh eingestellt. http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewIt...em=230026646333 Viele Grüße, Elio
  7. Hi Arne, Deine PS61 habe ich gesehen (war einer der Beobachter ) Den Preis fand ich voll in Ordnung, wenn ich Geld und Platz hätte wär es eine Überlegung wert gewesen
  8. Hi, hab die Picolino auch damals gebaut (auf meiner Heimseite zu sehen). In einem 10qm Raum in Eckennähe war es der helle Wahnsinn. Bei geschlossenen Augen vermutet man nicht solche kleinen Dinger. Natürlich gibt es immer hier und da Stücke, die großen Hub eines Basses verlangen, dann muss man eben ein wenig zurückdrehen. Aber für gehobene Zimmerlautstärke reicht es allemal. Werde in Zukunft evtl auch Experimente mit der FW machen. Momentan läuft eine normale Drahtspule mit MCap und MOX.
  9. Hi Lorenz, schade, dass Du das Projekt beendest, wir hatten ja damals gleichzeitig angefangen (ich mit meinen Aleph4 Monos, nachdem ich die Aleph3 schon fertig hatte). Bei den Kühlkörpern die Du beschreibst in der Größe von 300 x 85 x 120 mm , die müssten eigentlich einen niedrigeren K/W Wert haben. Die Fischer SK56 mit 30x15x5cm haben ja schon 0,35. und die längeren Kühlrippen machen schon ordentlich was aus. Also ich tippe auf 0,32-0,35. Viele Grüße, Elio
  10. Hi, ich habe bei meinen Aleph4 Monos auch Stromstossrelais eingesetzt. Zuerst zwar so kleine Leiterplatten Teile von Conrad, die taugten aber nicht. Dann habe ich richtige (teure) benutzt für Schienenmontage. Ergebnis einwandfrei. Evtl noch ein RC-Glied für den Funken zu entstören. Über Elektronik hatte ich auch nachgedacht. Nachteil war eine zweite Stromversorgung, da ich ja mit der Elektronik ein und ausschalte. Das hätte geheißen, dass ich entweder einen zweiten Trafo einbaue, dass ganze mit Batterien versorge oder eine stromsparende Variante mit GoldCap oder ähnlichem. Aber mit Rücksetzen bei Spannungsausfall ist dann natürlich ohne weiter Beschaltung nicht... Was macht das Relais denn für "Probleme" ? Viele Grüße, Elio
  11. Na wer sagts denn, hab die Frau ausfindig gemacht, hier der Link für alle: http://www.ellen.blendedmedia.de/sound/
  12. Alles klar, schon passiert. Ich weiß auf jeden Fall, dass ich das File so legal heruntergeladen habe. Aber stimmt natürlich, auch dann muss man aufpassen.
  13. Hi,, weiß jemand von Euch,was dies für ein Lied ist? Habs irgendwo mal legal heruntergeladen... Hier zum Download: [a href=http://www.hattwatt.de/watercigarettes_mp.mp3]Watercigarettes (2,3mb)[/a]
  14. Hi Martin, zum Kühlkörper. Vorgesehen ist pro Kanal ein 0,5 K/W Kühlkörper. Der SK56 in Höhe 10cm hat 0,4 K/W. Für beide also zu wenig! Kaputt gehen würde natürlich nichts, jedoch könnte die Verwendung auf die Lebensdauer gehen, ich würde es nicht machen.
  15. Hi Volker, tolle Idee und gute Fotos! Was mit beim ersten Überfliegen aufgefallen ist: Nicht die Gesamtleistung bestimmt die Dimensionierung der Kühlkörper, sondern die Verlustleistung. Also nicht Deine angegebenen 150W sondern die ca 230W pro Monoblock. Ich weiss ja nicht genau, wie Dein Aleph arbeitet, aber bei mir sind es die 230W pro Kanal.
  16. Jaja, die Frauen...eigentlich müsste ich schon tot sein. Aber wir leben ja in einer anderen Zeit
  17. Hi Chris, ja, die Einbaulage bei Blei-Gel Akkus ist meines Wissens nach egal.
  18. Hi Mathias, www.rs-components.de hat auch solche Schrauben, allerdings sind das Industrieschrauben einer sehr hohen Qualität und teurer als Intertechnik Schrauben, aber das gibt ein gutes Gefühl
  19. Hallo Joachim, weiß ich nicht mehr, mußt mal schauen, welche Kontakte bei Linksanschlag geschaltet werden und die Leiterbahnen verfolgen. Dafür mußt Du aber noch auf die Platinen warten
  20. Hi Joachim, ja, im RIAA Amp sind Fehler im Bestückungsaufdruck, dort war etwas vertauscht, ich erinnere mich. Du kannst zur Sicherheit auch die MC Vorstufe trennen, indem Du ein Widerstandsbeinchen durchtrennst. Vielleicht gehts auch so. Im RIAA Amp ist glaube ich zuerst ein Spannungsregler von 12V vorgesehen und dahinter liegen die 1000uF Elkos, wenn ich mich recht erinnere. Das externe Netzteil des VVIC besteht ja nur aus Gleichrichter, je nachdem wie Du es aufbaust. Es würde also die Siebung fehlen. Mußt mal schaun.
  21. HI Lenz, ja, also ich habe nun alles bis auf LS-Klemmen und Gehäuse. Da er ja optisch auch ein wenig anpsrechen soll, wollte ich wieder was von Schäffer machen lassen oder selbst was mit furniertem Holz. Wollte in den nächsten Wochen mal einfach alles probezusammenstecken, aber endgültig fertig wird er wohl erst im Sommer, da ich momentan keine Zeit, kein Nerv und leider auch kein Geld hab Ich bin aber auch schon sehr gespannt...
  22. Hallo Joachim, die verwendeten Drehschalter (hier 6 stufig) lassen sich öffnen und durch umsetzen eines Pins auf 5 Schaltstufen (oder weniger) begrenzen. Man hat dadurch einen Anschlag. So kann man den 6 stufigen Schalter auf 5 Stufen reduzieren.
  23. Hmm, das wär natürlich das Richtige, wenn es nicht ganz so (unverschämt) teuer wäre. 72 Euro für ein Drehspulmesswerk, da möchte man ja fast auf die Watt-Skala verzichten und sich "irgendwie" selbst was frickeln.. und wenn ich dann noch 2 Stück einbauen möchte...300 ehemalige DM für ein paar Anzeigen. Eine Aussteuerungsanzeige mit LED`s habe ich in irgendeinem Elektorheft, vielleicht lässt sich soetwas ummodeln für ein "normales" Drehspulinstrument, mal schauen.
  24. Hallo, ich erinnere mich dunkel, dass wir hier schonmal so einen Thread hatten. Und zwar möchte ich für meine Endstufe auf der Frontplatte zwei schöne, große, vielleicht sogar blau beleuchtete, analoge VU-Meter unterbringen, so ähnlich wie bei manchen McIntosh Geräten Die Frage ist, wo man so etwas herbekommt (soll ja ein wenig dahermachen) und ob es mit dB skalierte Skalen gibt. Vielleicht hat jemand von Euch ein paar Tipps.
  25. Hmm...ja... ehrlich gesagt höre ich kaum mit Kopfhörer. Ich finde aber so ein kleines, schönes Kästchen mit 3 glimmenden Röhren so schön. Ich stelle mir dann vor, das licht zu dimmen und das Ding beim Musikhören anzuschaun Leider habe ich noch nichts mit Röhren gebaut und ein Vorverstärker ist mir momentan ein wenig zu aufwändig. Vielleicht würde ich dann auch mehr mit Kopfhörern hören, habe jedoch nur normale dynamische Kopfhörer, a la Sennheiser und AKG. Von Elektor habe ich den Class-A Halbleiter Kopfhörerverstärker gebaut, jedoch leuchtet der nicht....
×
×
  • Create New...