Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Orban Filip

Aufsteiger
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Orban Filip

  • Rank
    Newbie
  1. Hi SBK, Wie wäre es mit Denon 1602 (Bericht&Test auf www.area-dvd.de)?! mfg Filip
  2. Hallo Michael, Eine Frage hätte ich: Wieso meinst Du, dass das Problem nur im Vorverstärkerteil liegt, und nicht in der gesamten Schaltung? Wenn Du nur ein Stereosignal in den Receiver schickst, dann wird das Signal doch nicht zusätzlich bearbeitet, oder doch? mfg Filip
  3. Hallo, An Deiner Stelle würde ich auch die Firma TerraTec in Betracht ziehen. Schaue unter www.terratec.de nach. Da gibt's schon Lösungen unter 200DM. Meiner Meinung nach sind die Terratec-Produkte besser als Creative. Creative ist zudem noch unnötig teuer. mfg Filip
  4. Hallo Michael, Wieso ist fuer Dich die Hybrid-CD kein gueltiger Vergleich? Filip
  5. Hallo Michael, Deine Aussage ergibt keinen Sinn... Die SACD kann man nicht auf CD-R kopieren, und schon garnicht über den Computer. Erstens gibt es kein SACD-Laufwerk für den Computer und zweitens gibt es noch kein Verfahren (i.a. Software), die die DSD Spur kodieren kann. Was die Hybrid-SACD betrifft, sie hat eine zusätzliche Schicht, wodurch sie für CD-Laufwerke lesbar ist. Die Qualität der SACD hat man erst in einem SACD-Player, was im Prinzip trivial(!) ist. Vergleich DTS zu DD5.1: Ein Beispiel: Man wandle ein Lied in mp3 um. Einmal mit 128k/s und zweites mal mit 512k/s. Der einzige Unterschied ist die Komprimierung, wobei DTS deutlich von DD5.1 abhebt, und ausserdem kann man DTS nicht im Stereo abspielen. mfg Filip
  6. Hallo sLiM, Ich stimme Michael zu: Harman/Kardon-Kombi scheint mir am Besten momentan zu sein: DVD50 und AVR 3000, Boxen würde ich mir noch anhören... mfg Filip
  7. Hallo, 1.) Es Zeit gekommen, einen neuen CD-Player zu kaufen, wenn nicht einen DVD-Player. 2.) Aber zum Problem: Möglicherweise ist die Laserdiode falsch justiert. Falls der CD-Player noch Garantie hat => reparieren lassen, falls nicht: Die Kosten (~200 - 300 DM) für die Reparatur zahlen sich nicht mehr aus => Punkt 1.) mfg Filip
  8. Orban Filip

    Normen

    Hallo Sven, Welches 1-bit-System meinst Du ??? mfg Filip
  9. Hallo Michael, Ich verstehe nicht sehr viel von Verfahren, die zum Restaurieren verwendet werden, aber eines sicher: Es besteht Risiko, dass man das Original verfällscht durch verschiedene Filter. Zum diesem Thema kann ich aber leider nur wenig sagen... Noch zu SACD: Der Vorteil liegt vor allem darin, wenn man die Musik leise hört, weil da das Rauschen stark "mitspielen" kann. Allgemein noch zu sagen ist, dass bei den üblichen Laufwerken doch die Mechanik (Präzission beim Drehen der CD) daran schuld ist, dass Fehler auftreten. Die Elektronik ist heutzutage so gut entwickelt, dass man sogar den Unterschied zw. normalen CD, DVD-Audio und der SACD mit den marktüblichen Geräten nicht (hören) erkennen würde.... mfg Filip
  10. Hallo, Es war eine mpg-Datei, beim Nero kam aber ständig eine Fehlermeldung, dass das Format ungültig sei... mfg Filip
  11. Hallo Chris, gehört habe ich SACD noch nicht. Ich habe aber gelernt, wie eine SACD aufgenommen wird, und warum sie so von SONY gelobt wird: Abtastrate ist sehr hoch (2,8Mhz), was bedeutet, dass statistisch gesehen (fast) kein Fehler auftritt, der Dynamikbereich und einige Zehn Dezibel erweitert wird, und die Rauschleistung dadurch immens verringert wird (PCM-Verfahren linear mit 1/r und bei DSD mit 1/r^3). Eine neu produzierte SACD rauscht nicht (ist nicht mehr hörbar, weil so gering), knistert nicht und was weiß ich noch was. Sie klingt sicher viel viel viel besser als eine DVD-Audio (technisch wie schon erwähnt). Nicht so gut ist: Um eine SACD richtig auszukosten braucht man Lautsprecher, die 100kHz wiedergeben können (ist nicht so einfach bei Passiv-Lautsprechern) und dementsprechend auch einen Verstärker, der rein (ohne Rauschen) klingen kann. Es ist sicher klar dass man alte Aufnahmen nur remastern kann, d.h. man kann sie nicht besser machen, nicht auf die CD, nicht auf die DVD-Audio, und auch nicht auf die SACD. Die Aufnahmen werden so klingen wie sie ursprunglich im (damals halt schlecht ausgestatteten) Studio aufgenommen wurden. Noch zum Schluß: Die Musik kann man nur so gut hören, wie sie das schwachste Glied einer Anlage spielen kann, sei es der Verstärker oder die Boxen... mfg Filip
  12. Hallo, DVD-Player: eindeutig Pioneer, liest einfach alles. Sogar eine Vcd (Video cd) hat er mir lesen können, obwohl das Format ungültig war (irgendein komisches *.mpg meine ich)... DD-Verstärker: Yamaha gut... Sie klingen aber zu hart für meine Verhältnisse, ist aber gut für Action- & Scifi-filme. Auch Pioneer hat gute DD-Verstärker , vor allem was Preis und LEISTUNG betrifft (859RDS) mfg Filip
  13. Hallo ONY, Meine Empfehlung: CD-Player: NAD 541 oder DVD-Player: Pioneer DV737 (kostet ein wenig mehr ~2k DM) oder dann würde ich noch ein weilchen warten auf den neuen DV646A von Pioneer, der wird einiges drauf haben. Siehe unter www.area-dvd.de "Pioneer: So sehen die neuen DVD-Player aus" nach!!! SACD: Der neue Sony von QS-Serie (Kosten ~1200DM), man aber keine Videos schauen... mfg Filip
  14. Orban Filip

    Normen

    Hallo, Kurz und einfach: CD: 44,1kHz (Sampling) mit 16bit Auflösung (für Frequenzgang von 2-22050 Hz) DVD-Audio 48-192kHz(Sampling), wobei 192kHz nur bei Stereo Sinn macht, da für Mehrkanal "zuwenig(!)" Platz wäre, um 60min Musik draufzupacken. Auflösung 24bit. Frequenzgang wie CD SACD: 2,8 MHz (Sampling), Auflösung 1bit, Frequenzgang bis zu 100kHz Von der technischen Seite her hat SACD die beste Qualität, da die Abtastung mit hoher Frequenz erfogt, was gut für die Dynamik des Signals ist und bei diesem Verfahren (DSD) die Rauschleistung geringer wird als bei den zwei oben beschriebenen Formaten... mfg Filip
  15. Hallo Pink, Meine Empfehlung wäre ein NAD-Verstärker. Subjektiv gesagt, klingen die am Besten... mfg Filip
×
×
  • Create New...