Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
BlueShark

Geschlossenes Gehäuse mit TiefB. Anhebung?

Recommended Posts

Hai!

 

Ich büns ma wieder. :)

 

Ich bin immer noch am werkeln und bis jetzt habe ich die Möglichkeit, anstatt einer BR-Box eine geschlossene Box zu machen. :)

 

Ich wollte euch dazu fragen, ob man bei einer geschlossenen Box den Tiefbassbereich mittels eines Aktivverstärkers anheben kann? Oder macht das den Klang schlechter? (Die Box hat 120Liter) Und wie schauts mit der Membranauslenkung an? Nich das mir das Teil kaputt geht. :)

 

Und wenn ja, ist das besser als eine passive BR-Box? (Preis/Leistungsverhältnis, Klang) ;)

 

Wieviel kostet ein Verstärker Marke Billig, Gescheit und Supreme? :)

 

Vielen Dank im voraus,

BlueSharky

 

Share this post


Link to post

Hi BlauHai,

 

das kann man schon, allerdings ist ein Baßreflexkanal so gut wie umsonst und es braucht keine brachiale Verstärkerleistung um ein ähnliches Ergebnis zu bekommen wie im geschlossenen Gehäuse incl. Subbassanhebung.

Für weitere Beratung wären die Thiele-/Small-Parameter des verwendeten Treibers notwendig.

 

Als SubAmp-Module würde ich VISION empfehlen http://www.sitronik-industrie.de (siehe Neu im Programm). Saubere Verarbeitung und sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Die bauen auch die Amps für Teufel.

 

Grüße

Michael

 

http://www.audiocad.de/x_ac.gif

http://www.audiocad.de

 

Share this post


Link to post

>Hai!

>

>Ich büns ma wieder. :)

>

>Ich bin immer noch am werkeln

>und bis jetzt habe ich

>die Möglichkeit, anstatt einer BR-Box

>eine geschlossene Box zu machen.

>:)

>

>Ich wollte euch dazu fragen, ob

>man bei einer geschlossenen Box

>den Tiefbassbereich mittels eines Aktivverstärkers

>anheben kann? Oder macht das

>den Klang schlechter? (Die Box

>hat 120Liter) Und wie schauts

>mit der Membranauslenkung an? Nich

>das mir das Teil kaputt

>geht. :)

>

>Und wenn ja, ist das besser

>als eine passive BR-Box? (Preis/Leistungsverhältnis,

>Klang) ;)

>

>Wieviel kostet ein Verstärker Marke Billig,

>Gescheit und Supreme? :)

>

>Vielen Dank im voraus,

>BlueSharky

 

Hallo Blue Sharky,

Du hast mich vor ein paar Tagen mal angemailt, leider kann ich Dir über den Link nicht Antworten, daher mail mich mal bitte kurz direkt an unter:

 

P.Krips-R.Helm@t-online.de

 

mfg

Peter Krips

 

 

Share this post


Link to post

Hier die Daten:

 

http://www.visaton.de/deutsch/artikel/art_471.htm

 

:]

 

Vielen Dank für die Hilfe!

 

Hab das Teil schonmal in eine 110 L Box geschlossen und vented eingebaut - ui! Die geschlossene Box hörte sich gut an, ging nicht so tief - die BR-Box ging wahnsinnig tief, hörte sich aber irgendwie komisch an. :) Sehr tief, aber irgendwie eigenartig (waberig?) - vielleicht liegts auch an meinem Zimmer, denn immer wenn man sich woanders hinstellt, hört es sich auch anders an :]

 

Danke, danke, danke! :)

BlueShark

 

Share this post


Link to post

Ja Fish,

 

das mit Membranauslenkung ist bei geschlossen sogar sicherer, weil jetzt ein Luftpolster dagegen hält und der akustische Kurzschluß nicht wirken kann.

Der Jörg Panzer hat da ein Buch geschriebn: Konstruktion von Baßlautsprechergehäusen.

Da kannst Du (wenn TSP da) auf's 1/10 Watt genau die Pmax ausrechnen, die Treiber verkraftet.

 

Gruß

 

Share this post


Link to post

Hallo Blauhai,

unterhalb der Resonanzfrequenz steigt die Membranauslenkung beim geschlossenen System deutlich stärker an, als bei BR. Ob das ein Problem ist, hängt von deinem Chassis ab, eine hohe "lineare" Auslenkung ist Vorraussetzung, min. 5 cm. Selbstverständlich kann man mit einem geeigneten Filter die untere Grenzfrequenz verschieben, das bietet jedes mittlere Subwoofer-Aktivmodul.

Belohnt wird der Aufwand durch einen präzieseren, trockeneren Bass. Ein Teil der Begründung:

-kürzere Auschwingzeit

-geringere Verzerrung der Gruppenlaufzeit

 

Aus meiner eigenen Erfahrung habe ich gelernt, bei schon geringfügig anspruchsvolleren Projekten geschlossene Systeme zu verwenden.

 

Grüsse, Philipp

 

Share this post


Link to post

Hi Blueshark,

 

meine Auswahl nach Sicht der Daten:

 

a) sehr audiophil: 120 l geschlossen, 1 Treiber (wie von Dir schon ausprobiert)

 

B) audiophil, hohe Pegel: 120 l geschlossen, 2 Treiber

 

c) audiophil: 60l geschlossen, 1 Treiber

 

d) Tiefbass: 120 l BR auf ~30 Hz, 1 Treiber

 

e) Normal, s. hohe Pegel: 120 l BR auf 30-40 Hz, 2 Treiber

 

f) Normal, hohe Pegel: 60 l BR auf 30-40 Hz, 1 Treiber

 

 

Gruß,

Michael

 

Share this post


Link to post

Ich nehme Antwort d. :)

 

Denn da muss ich gar nichts ändern, meine Box hat 120 l und die empfohlene Abstimmfrequenz liegt bei 32 Hz. :)

 

Share this post


Link to post

Hmm. :)

 

Wie schaut es denn mit der Verzerrung der Gruppenlaufzeit bei TML's aus? Die dürfte ja auch höher sein, als bei geschlossenen Boxen, oder?

 

Share this post


Link to post

Der Vorteil der BR-Box ist wohl die geringe Auslenkung bei der Abstimmfrequenz. Dies erlaubt es rein theoretisch, dass die BR-Box im abstimmbereich des BR mehr Schalldruck erzeugen kann als eine geschlossene Box.

 

ABER, was viele nicht beachten ist, dass die geringe Auslenkung des Chassis im BR für den eingeschwungenen Zustand gilt. Um den Resonator anzuregen müsste das Chassis eigentlich genau die selbe Membranbewegung machen wie in einem geschlossenem Gehäuse. Schwingt der Resonator reicht die geringe Auslenkung wie wir sie aus den Simulationsprogrammen kennen.

 

Wenn mein Gedankenmodel stimmt, dann würde sich die Membran anfangs ganz heftig bewegen (bei der BR-Abstimmfrequenz) - und damit unter umständen den linearen Bereich verlassen - und danach wurde sich die Auslenkung vermindern --> Übergang in den eingeschwungenen Zustand.

Das hört sich wahrlich nicht alzu HI-ENDIG an oder?

 

Share this post


Link to post

Hi Philip,

 

hmm, klingt irgendwie bedenklich::-)

 

muss natürlich heißen: 5 m o.T.

 

Wirklich 5m -> 5 Meter? :D

Oder doch nur ein kleines "m" zu wenig?

So dass es dann 5mm= 5 Millimeter sind? :D

 

 

Joohoo

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Murphy,

wollte mal sehen, wer als erster enttäuscht die Suche nach einem Chassis mit Xmax=5 m aufgibt. Bevor jetzt eine Diskussion über Sinn und Unsinn einer Auslenkung von 5 m ausbricht: es müssen nur 5 mm sein, wie in der Korrektur geschrieben. Von Chassis mit 5 m Auslenkung kann ich nur abraten, die brauchen so viel Platz...:-)

Grüsse, Philipp

 

Share this post


Link to post

Hi!

 

>>Um den Resonator anzuregen müsste das Chassis eigentlich genau die selbe Membranbewegung machen wie in einem geschlossenem Gehäuse. Schwingt der Resonator reicht die geringe Auslenkung wie wir sie aus den Simulationsprogrammen kennen.<<

 

Wieso? Ohne jetzt die passenden Formeln aus dem Ärmel schütteln zu können, aber das glaub ich nicht. Dein "Gedankenmodell" wäre bestenfalls dann zutreffend, wenn der Resonator sowas wie "Haftreibung" hätte, die man überwinden müßte. Das ist bei einem BR-System aber wohl kaum der Fall (bzw vernachlässigbar).

 

Gruß, Holli.

 

 

Share this post


Link to post

Hi Philip,

Du irrst, ich war nie auf der Suche nach einem solchen Chassis.

Warum nicht? Nun, ganz einfach, was soll ich mit 5m Auslenkung, wenn ich doch nur 3m Abstand zu meinen Boxen habe? Ergo brauche ich natürlich Chassis, die max. 2,5m Auslenkung aufweisen, sollte doch wohl logo sein? :D

Und Du hast natürlich auch recht, 5m sind wirklich zuviel, stell Dir doch nur mal vor, dass man der Membran auf dem Weg aus dem Raum dauernd ausweichen muss. ;-)

 

Joohoo

 

 

 

Share this post


Link to post
Guest Morph

Hai,

 

wie kommst Du auf eine Gruppenlaufzeit, wenn Du "irgendwelche" Filter aus suppmodulen verwendest? Ist es nicht vielmehr so, daß Du nicht weißt, welche "gruppenlaufzeit" jeweils vorliegt, zu schweigen von den Raumeinflüßen genau darauf, die "Gruppenlaufzeit"!

 

'Will ja nicht meckern, aber könnte man nicht ETWAS vorsichtiger sein, bei der Verwendung feststehender Begriffe?

 

Gruß

 

Share this post


Link to post

ach morph

du erfindest noch den Phasenstarren Reflüx HighQ Resonator mit besten Impulsverhalten......

Zitat Morph

"Die Visaton GF200 Reflüx hat den URPS klar Outperformt"(Wo bitteschön?)

oder

"17cm Bass+Passivmembr. ungefähr gleiche Performance"(merkst du noch etwas?)

Kleiner!Solange du den Quatsch nicht zurücknimmst nehme ich dich nicht mehr Ernst-trotz deinem netten Titel herr Dipl. Phy.

*gg*

Gruss ins Resonatorland

Frog

 

Share this post


Link to post

Was ist Gruppenlaufzeit? Ich nahm den Begriff, da er mir vorgelegt wurde und er mir irgendwie selbsterklärend erschien. :)

 

Denmach bedeutet Gruppenlaufzeit, daß alle Lausprecher das Signal gleichschnell verarbeiten (Ausschwingen, etc.) und die beste Gruppenlaufzeit wohl ein 1-Weg Breitbandsystem wäre. :)

 

Oda?

 

Grüße,

BlueSharky. :)

 

PS: Keine URPS Diskussionen hier bitte. ;)

 

Share this post


Link to post

Hi Blueshark,

 

ich hätte ausgerechnet zu d) am wenigsten geraten.

Dein Vorab-Hörtest gibt deutliche Hinweise auf typische/häufige Raumakustik-Probleme.

 

In Deine, für meine Begriffe riesige 120l Box gehört idealerweise ein 12", evtl. sogar spezielle 15" (aber teuer).

 

Daher mein Hinweis auf 2 x 10" bzw. nur halb so große Box.

Am sichersten natürlich 2 x 8 Ohm parallel, aber 2 x 4 Ohm gehen auch, wenn Du beim Amp auf die Kühlkörpertemperatur achtest und ggfs. nachrüstest...

...und die Verstärkung etwas reduzierst, sodaß der Pegelsteller nicht im unteren/ungenauen Bereich steht.

 

e) und f) hatte ich als "normal" bezeichnet, besser wäre: "universell, mit großer Chance auf Optimum".

 

Version d) ist übrigens die Standard B4-Abstimmung nach R.Small (Butterworth 4.Ordnung mit Vb ~= Vas, fb = fs, Qt ~= 0.4) und wird entsprechend oft standardmäßig empfohlen. Bei preiswerteren Treibern kommen da immer vergleichweise riesige Kisten mit sagenhafter -3 dB Frequenz raus, nach meiner Erfahrung aber nur in höchstens 30 % der Fälle die beste Lösung eines konkreten Anwendungsfalls.

 

Nicht vergessen, das große Gehäuse sorgfältig mit Versteifungsringen und ggfs. einer Trennwand zu stabilisieren.

 

Sub-Amps mit einstell-/schaltbarer EQ erweitern Deine Abstimm-Möglichkeiten, sodaß eine 2 x 10"-Lösung richtig gut werden kann.

 

 

Gruß,

Michael

 

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...