Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Florian P

Boxen bis 2000 € / Bitte um Tipps.....Erfahrungen.......

Recommended Posts

Hallo zusammen !

 

Da bei meinen nunmehr 20 Jahre alten Lautsprechern die Membran-Sicken zu Staub zerfallen, liegt demnächst ein Neukauf an. Deshalb bitte ich um Anregungen, Meinungen, Tipps und Erfahrungswerte, da man vom Marktangebot ja geradezu erschlagen wird, und mich die neuen Boxen idealerweise weitere 20 Lebensjahre begleiten sollten.

Zunächst mal die Gegebenheiten, Voraussetzungen und Modelle die nach kurzer Beschäftigung mit der Thematik in Frage kämen:

 

Ich höre Pop, Rock und Klassik und dies in reinem 2-Kanal Betrieb d.h. Surround und Subwoofer sind nicht geplant. Somit sollten die Boxen von Haus aus mit einem anständigen, druckvollen Tiefbass gesegnet sein. Es kommen also nur Standboxen in Frage.

Als Verstärker ist ein Yamaha AX 1050 (ist ein 18 kg Brummer) im Einsatz , der eigentlich über genügend Leistungsreserven verfügen sollte. Der Hörraum ist aus akustischen Gesichtspunkten eine Katastrophe. Ca. 4,5 mal 6,5 Meter (ca.30m²) wobei die Boxen an der langen Seite links und rechts der Schrankwand stehen. Die Sitzgruppe befindet sich zwar direkt im Dreieck gegenüber, leider strahlen die Lautsprecher aber gegen eine Dachschräge was die Sache nicht einfacher macht. Zu guter letzt stehen die Boxen auch noch recht nahe vor der Wand, (die linke sogar in der Ecke) so etwa 30-40cm Abstand was im Bassbereich zu Problemen führen könnte.

Meine alten Boxen waren geschlossene Systeme, bei den heutigen Bassreflex- Lautsprechern könnte es in diesem Raum des Basses ein bißchen zu arg werden, ggf. müßte man die Reflexrohre verschließen.

 

Meine persönlichen Ansprüche:

Die Speaker sollten auch in leisen und mittleren Lautstärken gut klingen und weder langweilen, noch durch übertriebene Anhebung von Bass und Höhen (Badewannencharakteristik) nerven.

Gelegentlich lasse ich es aber auch mal richtig krachen, (Ich wohne ländlich) und auch hier sollten mich die Teile begeistern können. Ich bin kein audiophiler „Ich höre das Gras wachsen“ Typ, und werde auch nicht monatelang Strippen zwirbeln um das letzte Quentchen herauszuholen, gefragt ist schlicht ein guter Allround-Lautsprecher mit dem Musikhören Spaß macht, und das für viele Jahre.

Natürlich werde ich versuchen soviele wie möglich probezuhören, dennoch würde ich mich über Meinungen etc. freuen . Mein Preislimit liegt übrigens bei 2000 Euro für das Paar.

 

Hier die Modelle, auf die ich bis jetzt aufmerksam geworden bin:

 

1. Dynaudio Audience 82 (sehr neutral; analytisch; zu langweilig ?)

2. B&W CDM NT 7 ( Design gewöhnungsbedürftig ; Habe ich aber noch nicht gehört )

3. Nubert Nuwave 10 / Nuwave 125 / Nuline 100 (Kann ich leider nicht probehören, komme aus dem Norden)

4. Canton Ergo 1200 DC ( Massenprodukt ? Habe ich im Versandhandel für 724 Euro Stück gesehen; UVP: 1100 Euro)

 

Für Meinungen zu diesen Boxen, bzw. Anregungen zu anderen Herstellern bedanke ich mich im Voraus !

 

Gruß,

Florian P.

 

P.S.

Auch Bausätze schließe ich nicht generell aus, d.h. ich bin durchaus in der Lage mit einer Lötstation umzugehen.

 

 

Share this post


Link to post

Hoi Florian,

 

willkommen im Forum! :-)

 

Frage:

Wieso solltest du die Nubert-Boxen nicht testen können??? Die verschicken die Boxen sogar nach Norddeutschland - soweit dich ein Paketdienst erreicht ;-)

Außerdem kannst du die Teile 4 Wochen testen und bei Nichtgefallen zurück schicken. Also null Risiko. Ich habe das selbst schon gemacht (die Nubis hatten für meinen "englischen" Geschmack zu sehr den Charakter von Monitoren, was sich aber evtl. mit den neuen Modellen geändert haben könnte).

Der einzige evtl. Nachteil: du must die Boxen bezahlen und kriegst die Kohle erst, wenn sie wieder bei Nubert sind. Aber das klappt sehr zuverlässig.

Zu den Nubis ist noch folgendes zu sagen: IMHO sind sie hervorragend verarbeitet, ihr Geld wert und sicherlich für 20 Jahre treue Dienste tauglich.

 

Gruß

Kaesmaen

 

PS: Ich selbst höre über Rega Jura Boxen, die kennt aber kaum jemand :-(

 

Share this post


Link to post

Ebenfalls hoi,

 

der Meinung von Kaesmaen möchte ich mich gerne anschließen. Nur mit dem Unterschied, dass ich tatsächlich bei den Nuberts (nuWave 10) hängengeblieben bin. Von Klang her sind sie vergleich bar mit Produkten von Canton, allerdings mit dem Vorteil einer viel qualifizierteren und individuelleren Betreuung und dem ein oder anderen "Schmankerl", welches von sonst keiner anderen Firma geboten wird (Probehören für 4 Wochen mit vollem Rückgaberecht, evtl. Verwendung eines ABL-Moduls für Tiefen, in die sonst nur ein Subwoofer vordringt, etc.).

 

madize.

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian !

 

Also als erstes möchte ich Dir folgendes mal raten:

Nimm Dir mal mehr Zeit zum Probehören und höre Dir in aller Ruhe mit Deiner Lieblingsmusik verschiedene LS-Boxen an um herauszufinden welcher Grundcharakter Dir persönlich so gefällt.

Canton wollte ich auch mal haben:

Ergo 1200=

Erdige Bässe und Druck bis zum Umfallen.Dazu gesellen sich eine feinfühlige Auflösung im Hochton und eine besonders plastische Raumabbildung.

Qudral Aurum Montan, um 3000 Euro =

Staubtrockene, präzise Bässe, eine außerordentlich plastische Mittenwiedergabe mit Tendenz zu einem farbig warmen Klang sowie feinste Durchzeichnung in den Höhen.

Für wandnahe Aufstellung geeignet, lange Garantie.

Falls Du kannst höre dir auch mal die Infinity Kappa 600 an.

( 2300 euro )

Ansonsten gibts nur eines: hören hören hören

Sinnvoll wäre es mal zwei Boxenpaare mit nach Hause zu nehmen und sie dann im direkten Vergleich mal über mehrere Tage zum Probehören.

Viel Glück bei der Suche nach Deiner Box

Mit freundlichen und musikalischen Grüßen:

T H O M A S

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian,

 

 

>Da bei meinen nunmehr 20 Jahre alten Lautsprechern die

>Membran-Sicken zu Staub zerfallen, liegt demnächst ein

>Neukauf an.

 

Falls es den Boxenhersteller und die Original-Chassis noch gibt, könntest Du theoretisch auch einfach die Chassis austauschen. Das habe ich mit meinen 22 Jahre alten Boxen vor einem Jahr gemacht. Das war sehr preisgünstig.

 

>Zu guter letzt stehen die

>Boxen auch noch recht nahe vor der Wand, (die linke sogar in

>der Ecke) so etwa 30-40cm Abstand was im Bassbereich zu

>Problemen führen könnte.

>Meine alten Boxen waren geschlossene Systeme, bei den

>heutigen Bassreflex- Lautsprechern könnte es in diesem Raum

>des Basses ein bißchen zu arg werden, ggf. müßte man die

>Reflexrohre verschließen.

 

Welche Boxen hattest Du denn? Wenn Deine alten in der Ecke kein Problem verursachten, würde ich welche mit ähnlichen Parametern wählen und vor Kauf unbedingt testweise zu Hause in der Ecke probieren.

Es gibt aber auch immer noch geschlossene Standboxen. Zum Beispiel die Linn Ninka (Paarpreis ca. 1600 Euro). Generell sollen englische Boxen angeblich häufig für wandnahe Aufstellung konzipiert sein (wegen den kleineren englischen Wohnräumen), z.B. auch die Lautprecher von Naim (evtl. die Intro in diesem Preisbereich).

 

Ein anderer Ansatz für die "Eckenposition" wären Regallautsprecher auf Ständern (z.B. Linn Katan, Paarpreis ca. 1000 Euro). Wenn sie im Frequenzgang nicht so tief runter gehen, dicken sie in der Ecke wahrscheinlich auch nicht so sehr ein.

Ich würde noch darauf achten, keine Boxen zu nehmen , die zu breit streuen (das weiß ich von den Linn Katan jedoch nicht), dann sind weniger Reflexionen von den Wänden zu erwarten.

 

Den nötigen Bass könnte man gleich oder später mit einem passenden aktiven Subwoofer (für meinen Geschmack sollte es speziell für Rockmusik ein schnellerer Vertreter sein) dazu kriegen. Auch bei den Subwoofern gibt es nach vorne abstrahlende geschlossene Systeme (Linn Sizmik, ca. 1700 Euro)

 

Eine Subwoofer-Positionierung läßt sich bei problematischer Aufstellungsmöglichkeit evtl. leichter hin kriegen und man hat auch noch Optimierungsmöglichkeiten durch die Konfigurationsmöglichkeiten (Trennfrequenz, Lautstärke etc.).

 

Ich habe ähnlich problematische Aufstellungsmöglichkeiten. Meine Regalboxen stehen in 1,60 m Höhe auf dem Schrank, eine davon in der Ecke. Zusätzlich habe ich einen aktiven Subwoofer.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

 

Gruß

 

Klaus

 

Share this post


Link to post

Hallo !

Vielen Dank für die bisher eingegangenen Antworten.

 

Betr. Nubert:

Ein wenig umständlich ist das Ganze ja schon mit der Vorabbezahlung bzw. Rücksendung. Die Einrichtung eines Hörstudios im mittleren bzw. nördlichen Raum Deutschlands seitens Nubert, wäre wünschenswert.

 

Betr. Eigene(alte)Boxen:

Ich hatte Speaker der Fa. Magnat, die mittlerweile von "Recoton" übernommen wurden. Nach Mail-Auskunft sind keine Ersatzteile mehr lieferbar.

 

Betr. Sat.-Subwoofer Kombi:

Aus Stellplatzgründen wären Standboxen in meinem Raum wesentl. besser integrierbar.

 

Betr. Infinity Kappa 600 :

Danke für den Tipp. Sehr schönes Design ! Allerdings habe ich so meine Zweifel wegen der seitlich angebrachten Tieftöner (ähnlich Canton Karat). Die Bässe würden ja praktisch seitl. gegen die Schrankwand strahlen.

 

Betr. Quadral Montan : Sehr schöne Speaker, allerdings glatte 1000 € über meinem Budget !

 

Gruß

Florian P.

 

Share this post


Link to post

hi Florian,

 

mein Tip wären LS von JM Lab, die klingen auch leise gut,trotzdem kann man es auch richtig krachen lassen, wenn man will.

 

Bei den Standboxen z.B die Electra Serie, von-bis...

 

Einer der wenigen LS-Hersteller, die noch eine eigene Chassis-Fertigung haben, die Chassis finden sich z.B. auch in etliche Boxen der Superschwergewichtsklasse(preislich...) wieder, (natürlich, ööhmm, speziell selektiert oder modifiziert) ;-)

 

gruss...

 

 

...frank!

 

Share this post


Link to post

Moin, Florian

 

>Betr. Eigene(alte)Boxen:

>Ich hatte Speaker der Fa. Magnat, die mittlerweile von

>"Recoton" übernommen wurden. Nach Mail-Auskunft sind keine

>Ersatzteile mehr lieferbar.

 

Hier hilft bei etwas handwerklichem Geschick:

 

http://www.newfoam.com/kits_ge.asp

 

Da gibt es neue Sicken für fast alle LS zu recht günstigen Kursen. Die kommerziellen Anbieter liegen bei etwa 50-70 € pro Chassis, z.B.

 

http://www.klangmeister.de

 

Wenn also die "Alten" sonst zufriedenstellend sind, kann eine derartige Reparatur eine Alternative sein.

 

Wilm (der seine Kappa 7a auch noch reparieren muss :-()

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian,

 

die Dynaudio Audience 82 ist eine gute Wahl!

Neutral? Ja zum Glück!

Analytisch? Ja, aber nicht lästig und spitz.

Zu langweilig? Nein! Viele andere Lautsprecher sind meistens nur am Anfang spektakulär, später nerven sie nur noch. Nicht Dynaudios.

Langzeitstabilität? 20 Jahre dürften bei sachgemäßer Behandlung locker drin sein.

 

Bassreflexrohre lassen sich mit Schaumstoff schließen und den Lautsprecher im Bassbereich somit besser an den Raum anpassen. Die Audience 82 geht nämlich tief im Frequenzgang runter, das könnte bei zu naher Wandaufstellung nicht ganz unproblematisch werden - dewegen die Reflexrohre schließen.

 

Zum Preis: versuch es auch bei ebay.de, im Gebrauchtmarkt vom audiomarkt.de und hier im High End Markt von Audiomap, da kannst Du eine Menge Geld sparen.

 

Grüße, Amin

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian

 

Wenn in deiner Nähe ein Cabasse-Händler ist, gehe mit ein paar CDs hin und höre dir die Caprera (ca1300Euro) oder die Bali (ca1800Euro) an. Wirf alle Vorurteile und Meinungen über Bord und wage den Versuch. Es kostet nichts und vielleicht findest du ein Paar LS, das dich viele Jahre lang voll auf befriedigt.

 

Gruß

KT88

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

den Tip von Frank sekundiere ich gerne. Scheint mir ideal fuer Deine Anforderungen zu sein und das Preis-Leistungs-Verhaeltnis ist hervorragend.

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian

 

Also einige vorschläge hast Du ja schon bekommen, ich mache es kurz.

 

Ich habe mir für 900,00 Euro pro Stück die halbaktiven Canton Ergo RCA`s zugelegt und bin mehr als zufrieden damit, m.e. sind sie noch Pegelfester und Bassstärker als die Ergo 1200 DC und viel feiner im Klang wenn man es mal nicht so laut macht. Die Boxen habe ich übrigens nach dem Probehören und zähen aber erfolgreichen Verhandlungen als Neuteile beim "Ich bin doch nicht blöd Markt" gekauft (Startpreis 1.260,00/stück).

 

Gruß Axel

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian,

 

ich bin zwar kein Freund von Standboxen, bevorzuge eher die kleinen und habe dies in einigen Beiträgen auch schon begründet. Ich habe mir aber die Beiträge hier angesehen und hier meine Meinung dazu.

 

Für mich wäre Dynaudio eine gute Wahl. Die Hochtöner sind über Jahre bewährt, transparent aber nicht sezirerisch. Die Bässe mit starken Magneten haben Kraft und sind absolut stabil. Die Boxen sind nicht langweilig, sondern richtig aber trotzdem spannend. Die Dynaudio Standboxen haben Volumen aber verlieren nicht die Leichtigkeit der Kompakten.

 

Alternative:

Ich habe die neue HGP Vida gehört, diese Box kann fast alles. Audiophil aber trotzdem in der Lage, es krachen zu lassen. Preislich dürfte der gesteckte Rahmen nicht überschritten werden. Warum nicht bei den richtigen High Endern vorbei schauen, auch hier produziert man inzwischen preisbewusst.

 

Zur Technik:

Das mit den seitlich angebrachten Tieftöner ist ein Irrweg. Es gibt Hersteller, die mit Abstandskorrekturen zwischen Hoch- und Tieftöner, beide auf der Frontseite die letzten Laufzeitunterschiede ausgleichen und dies zu recht. Und auf einmal spielt das überhaupt keine Rolle mehr. Besser noch: Auch die Bassreflexöffnungen gehören nach vorne, so wie bei HGP.

 

Es grüßt

 

Achim Lenssen

 

Share this post


Link to post

LETZTE BEARBEITUNG am: 20-Nov-02 UM 08:31 Uhr (GMT) [p]Hallo,

 

sollte Dir die Quadral Aurum Montan gefallen, kannst Du Dir ja auch mal die Aurum Vulkan anhören. Die kostet neu 4000 Euro, ich verkaufe sie aber gerade für 2300 Euro, sie ist ein Jahr alt und Infos gibt es hier:

 

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=800883909

 

Solltest du Interesse haben, melde Dich doch mal!

 

Gruß

 

edit: Bei mir läuft sie übrigens an einem Yamaha AX-1090 und diese Kombination ist super (also mit Deinem 1050 sollte es somit keine Probleme geben).

 

Share this post


Link to post

Hallo !

 

Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Beiträge !

Ich bin gerade dabei einen Laden nach dem anderen abzutingeln, und probezuhören.

 

@ Canton : Ich weiß nicht warum, aber irgendwas hat mich an diesen Speakern genervt. (Ergo RCA, Ergo 1200) Irgendwie stimmte die Relation Bass-Höhen zu Mitten nicht. Mag aber auch am Hörraum gelegen haben.

 

@Quadral Vulkan : Sind wahrscheinlich über jeden Zweifel erhaben, für meinen Geschmack aber etwas zuviel Lautsprecher für meinen „kleinen“ Raum.

 

@ Dynaudio : Haben mir sehr gut gefallen. Ich habe sie allerdings mit sehr guter Elektronik gehört. Sollte ich daran kleben bleiben , habe ich die Option sie bei mir zuhause mit meinem Equipment zu hören. Habe auch gelesen, daß die Dynaudios zum einen sehr leistungshungrig sind , und zum anderen schonungslos die Schwächen der Steuerelektronik aufdecken.

 

@ Andere Firmen : Werde wohl noch etwas weitere Wege in Kauf nehmen müssen, da hier vor Ort nur die „Mainstream-Produkte“ zu haben sind.

 

Der Kauf steht ohnehin erst so gegen Weihnachten an, und ich werde hier dann kurz mitteilen wie ich mich entschieden habe, und warum.

 

Apropos, ich habe auch kurz darüber nachgedacht die „Alten“ zu reparieren. Allerdings finde ich daß sie generell nicht mehr so klingen, wie in frühen Tagen. Ich denke auch die Bauteile der Weiche werden sich altersbedingt verändert haben, sodaß ich wohl einfach ein paar billige Baßchassis (Marke Irgendwas ) reinschrauben werde, und sie dann nur noch im Sommer bei Gartenpartys als „Disco-Brüllwürfel“ verwenden werde.

 

Nochmals vielen Dank,

 

Florian P.

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian,

 

ja - die Dynaudios (z. B. Audience 82)decken die Schwächen der Steuerelektronik auf. Es kann sein, daß man hier und da noch etwas für seine Anlage tun muß, aber dann kannst Du Dich die nächsten 20 Jahre zurücklehnen. Wenn eine Dynaudio einen guten Wirkungsgrad hat dann die Contour 3.3 und die Audience 82. Alle anderen Dynaudios brauchen mehr Verstärkerleistung.

 

Grüße, Amin

 

Share this post


Link to post

Hallo Florian,

habe mit interesse Deine Fragen und auch die Antworten gelesen. Die Palette der Empfehlungen sind ja recht breit gestreut. Was mir als Empfehlung bis jetzt jedoch gefehlt hat ist ProAc (Studio 125). Dieser Lautsprecher hat international bereits alle möglichen Preise gewonnen. In Deutschland ist ProAc seit einiger Zeit auch wieder in der Presse zu finden und wird dort sehr possitiv besprochen. Laut Audio ist die Studio 125 sogar ein echter Preistipp (siehe Bestenliste). Höre Dir diesen Lautsprecher mal an, vielleicht gefällt Dir diese Boxen ja.

 

Audiovisuelle Grüsse

Andy

 

Share this post


Link to post

Hallo Markus,

 

ja da hast Du recht (Paar 2.150,-), vielleicht senkt der Vertrieb ja noch den Preis ;-)). Habe mir letztens auch eine Monitor Audio angehört (i8 oder so) war auch nicht schlecht, sehr angenehm anzuhören, unaufringlich aber trotzdem mit pepp. Canton Ergo 120 und B & W CDM 7 NT hat mir nicht so gefallen. Aber alles ist eben Geschmackssache, oder.

Ich finde es fehlt im Moment an einem richtigen Geheimtipp.

 

Audiovisuelle Grüsse

Andy

 

Share this post


Link to post

teste mal das Logitech Speaker System Z-680. Da hast du was für den PC, fürs Heimkino und für Deine CD`s. Das ist der Hammer. Presi Leistung stimmt optimal. Ich bin schwer überzeugt. Lass es Dir einfach mal vorführen...

 

Viel Spass

 

 

Superhari

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

deshalb schrieb ich ja das leicht in "". Denn man kann die Grüsse aus Korinth auch übertreiben.

Ich finde die 8i ist schon ein Geheimtipp für 1300€/Paar. Sie kann in deutlich höheren Preisregionen mitspielen.

Aber die Silver S ist ja schon aus den Startlöchern und auf der englischen Monitor Audio Seite ist die Silver i Serie schon "geschichte"...wie ja einiges bei denen aktuell

Siehe News bei audiomap.

 

Markus

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

stimmt. Eine hervorragende Box, wobei sie ja "leicht" überhalb von 2k€ liegt....

 

Markus

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

da ich 2000€ für viel Geld halte, sollte man doch etwas intensiver seine Alternativen sich anhören.

 

Deine 4 genannten Marken haben alle einen unterschiedlichen Klang. Ich würde z.B. bei Dynaudio zugreifen. (Aber nur wenn ich mir über Folgekosten bei der Elektronik im Klaren bin)

Als zwei Alternativen kann ich dir noch JM Lab und Monitor Audio ans Herz legen. Die würde ich dann mit Dynaudio vergleichen und die beste auswählen....so würde ich es machen...

 

Markus

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...