Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Search the Community

Showing results for tags 'galaxie'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • HiFi und Audio
    • Elektronik
    • Digitale Geräte
    • Analoge Geräte
    • Lautsprecher
    • Klassiker
    • Computer und Musik
    • Sonstiges
  • Heimkino und Home Entertainment
    • Heimkino und Surround
    • Projektion und Großbild-TV
  • Selbstbau und DIY
    • Lautsprecher
    • Elektronik/Sonstiges
  • Musik und Film
    • Musik und Tonmedien
    • Filme und Bildmedien
  • Allgemeines
    • Tuning, Zubehör und Voodooo
    • Akustik und Raumoptimierung
    • Forumstreffen / Stammtisch / Messen
    • Vorstellungsrunde

Calendars

  • Veranstaltungen HiFi Heimkino
  • audiomap Community Kalender

Blogs

  • audiomap.DE Blog
  • Infinity Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Twitter


Ort


Ort für Mitgliederkarte


Interessen

Found 4 results

  1. Also wer ist diese Captain Marvel die da so herumfliegt mit Feuern in den Händen und Haaren? Also mal eine Zusammenfassung vom Film: Die Kriegerin Vers erwacht auf Hala, dem Hauptplaneten des Kree-Imperiums, wieder einmal aus einem Albtraum, in dem sie an der Seite einer älteren Frau in einer Schlacht kämpft. Yon-Rogg, ihr Commander, leitet sie im Training an, ihre außergewöhnlichen Kräfte, Photonenstrahlen, die sie aus ihren Händen abfeuern kann, unter Kontrolle zu bringen, die ihr von der Obersten Intelligenz auch wieder genommen werden könnten, sollte ihr dies nicht gelingen. Da ihr Imperium von einer Skrull-Invasion bedroht sei, die ihre Planeten übernehmen wollen, wird Vers gemeinsam mit Yon-Rogg, Minn-Erva, Bron-Char, Korath und Att-Lass auf eine Mission entsandt und besteigen ihr Raumschiff Helios. Sie sollen Soh-Larr retten, der als Spion tätig war. Auf dem Planeten Torfa geraten sie in einen Hinterhalt. Vers wird von einer Gruppe Skrulls gefangen genommen, die die Gestalt von einheimischen Torfas angenommen haben. Talos, der Anführer der Gruppe, blickt in ihre Erinnerungen. Gemeinsam mit Vers blickt er in ihre Vergangenheit auf der Erde, als sie Kampfpilotin war, wie sie sich in der Ausbildung befand und weiter zurück, als sie noch ein junges Mädchen und ein Kind war. Vers hatte die Erinnerung daran verloren, auch an Dr. Wendy Lawson, die Frau aus ihren Albträumen. Vers kann sich befreien, bevor Talos alle ihre Erinnerungen mit ihr teilen konnte. Bei ihrer Flucht stürzt sie ab und landet auf der Erde. Auch die Gruppe der Skrulls finden sich auf dem Planeten ein, den sie C53 nennen, und nehmen die Gestalt von Menschen an. Vers kann Kontakt mit ihrem Commander aufnehmen, der sie anweist, Dr. Lawson zu finden, bevor die Skrulls dies tun. Als S.H.I.E.L.D.-Agent Fury die junge Frau zu den Geschehnissen befragt, glaubt er ihr zuerst kein Wort. Doch als er erkennt, dass einer der Skrulls die Gestalt seines Kollegen Coulson angenommen hat, bemüht er sich um eine Zusammenarbeit mit Vers. Sie erzählt ihm von dem Kree und ihrem Krieg mit den Skrulls, legt sich ein unauffälligeres Outfit zu und beginnt, ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben auf der Erde aufzufrischen. Fury bringt sie in eine geheime Regierungseinrichtung, wo sie im Archiv auf Dr. Lawsons Pläne für den Lichtgeschwindigkeitsantrieb stoßen. Vers erkennt sofort die Kree-Glyphen, die man bislang für den Beweis von Lawsons Verrücktheit hielt. Diese befand sich jedoch im Rahmen eines Undercover-Einsatzes auf der Erde. Talos hat Vers auch hier aufgespürt und verfolgt sie in der Gestalt von Furys Vorgesetztem. Beide können mit einem Jagdflugzeug aus der Einrichtung entkommen und finden eine Katze als blinden Passagier an Bord. Bei dem Besuch ihrer alten Pilotenkollegin Maria versucht Vers weitere ihrer Erinnerungslücken zu schließen. Maria, die sie bereits ihr halbes Leben kennt, und deren Tochter Monica haben nach deren Unfall vor sechs Jahren die alten Sachen von Vers aufgehoben, darunter auch Kinderfotos, als sie noch die kleine Carol Danvers war. Talos findet sie auch hier und macht ihr ein Angebot. In ihrer beider Interesse soll sich Vers die Aufzeichnung von einer Blackbox anhören, die sie von dem Planeten retten konnten, auf dem sie angeblich ums Leben gekommen war. Als sie die Aufnahme hört, erinnert sie sich wieder daran, was sechs Jahre zuvor geschehen war. Bei einem gemeinsamen Testflug mit Dr. Lawson hatte diese nach einem Absturz versucht, den Lichtgeschwindigkeitsantrieb zu vernichten, wurde jedoch von ihrem Commander getötet, weshalb sie selbst die Aufgabe zu Ende brachte. Statt von der Explosion getötet zu werden, ging die Kraft aus diesem Energiekern auf die Pilotin Carol Danvers über. Yon-Rogg hatte ihr nie hiervon erzählt. Talos erzählt ihr, dass Dr. Lawson den Antrieb damals den Skrulls zur Verfügung stellen wollte, damit diese aus dem Machtbereich der Kree fliehen können und so auch der Krieg zwischen ihnen beendet wird. Mit Hilfe der Koordinaten, die in der Aufzeichnung genannt werden, begeben sich die Skrulls gemeinsam mit Vers, Fury und Maria in einem modifizierten Flugzeug zu einem getarnten Labor in der Nähe der Erde. Das Labor von Mar-Vell wird von einer Gruppe von Skrulls bevölkert, darunter auch Talos’ Frau und sein Kind. An Bord der fliegenden Einrichtung befindet sich auch der Energiekern, der Tesserakt. Allerdings haben sie auch den Commander und seine Leute auf die Station aufmerksam gemacht. Als man Vers gefangen nimmt und sie auf die oberste Instanz treffen lässt, erkennt sie, dass sie von den Kree bisher ihre Fähigkeiten betreffend belogen und kontrolliert wurde. Als sie den Supressor von ihrem Hals entfernt, erhält sie die volle Macht über ihre Kräfte, wodurch die Kree nun keine Chance mehr gegen sie haben. Selbst Bomben von einer herbeigerufenen Kree-Flotte, die die Erde vernichten sollen, kann sie unschädlich machen. Carol Danvers schickt den Commander mit der Botschaft zurück, sie werde bald zurückkommen und den Krieg beenden. Talos, seine Frau und ihr Kind kommen vorübergehend bei Maria unter. Und noch dazu der Cast: • Brie Larson: Carol Danvers / Captain Marvel / Vers • Samuel L. Jackson: Nick Fury • Jude Law: Yon-Rogg • Ben Mendelsohn: Talos / Keller • Clark Gregg: Agent Phil Coulson • Lee Pace: Ronan, der Ankläger • Djimon Hounsou: Korath • Lashana Lynch: Maria „Photon“ Rambeau • Annette Bening: Oberste Intelligenz / Dr. Wendy Lawson / Mar-Vell • Gemma Chan: Dr. Minn-Erva Und nun ein bisschen zur Geschichte der Hübschen Superheldin: Stan Lee hat ja im Film seinen letzten Auftritt, da ja damals 2014 diese Geschichte schon geplant war, wurde sie doch auf der Comic Messe damals veröffentlicht, weil 2018 hat man zu drehen begonnen, bevor Stan Lee starb. So, jetzt ist Stan im Vorspann zu Marvel zu sehen, übrigens im Film hat man 2 x eine Nach Credit Szene. So, und 1 x im Zug wo er sitzt und ein Skript liest. 1967 oder so war das, als Mar-Vell ein Alien seinen Auftritt hatte, in einem Comicheft. Er war auf der Erde Dr. Walter Lawson und ursprünglich ein Kree mit Superkräften. Das war dem Stan Lee nicht genug also hat man 1982 dann eine Frau erfunden, Mrs. Marvel. Und wo der Erste Superheld 1982 eingestampft wurde weil keiner die Comics mit ihm lesen wollte, übrigens an Krebs, ja ein Alien stirbt an Krebs, während die andere glaube ich weiter existierte, doch kam dann eine neue Marvel Lady, Monica Rambeau, eine Afroamerikanerin mit Elektro Kräften. Die war dann auch nicht mehr da und in späterer Folge haben die Kinder Genis-Vell und Phyla-Vell, die 2 Kinder von Mar-Vell dann weiter gekämpft, als Marvel Superheld. Beide hatten die Identität von Rambeau übernommen in den Comic Heften. Dann kam es den Kree Agent Khn’rr oder so und Noh-Varr und die haben dann diese Rollen gespielt, bis dann die Carol Danvers, die Ex-Pilotin die Rolle übernommen hat. So und jetzt wird es verwirrender, damals 1941 hat der Verlag den Verlag geklagt, DC, denen ja Supermann gehörte, weil DC auch so einen Captain Marvel hat, der genauso ist wie der Verlag der später in Marvel Verlag umgetauft wurde. Die Idee zu Captain Marvel kam von Herrn Fawcett, der einen gleichnamigen Verlag gegründet hat, selbst, er wollte einen Helden wie Superman, nur sollte sein Alter Ego kein Reporter sein, sondern ein 10-12 jähriger Junge – direkt aus der Zielgruppe. Aus dieser Idee formten der Redakteur Bill Parker und der Zeichner Charles Clarence Beck die Figur „Captain Thunder“, die kurz vor Release des ersten Heftes in „Captain Marvel“ umbenannt wurde. Seine Erscheinung war natürlich angelehnt an den Prototypen der Superhelden, den Mann aus Stahl: ein kräftiger, schwarzhaariger Muskelmann in einem einfach zu zeichnenden, überwiegend einfarbigen Kostüm mit Cape. Damals hat der Typ sogar Superman überflügelt und wurde sogar erfolgreicher, doch DC und seine Klagen haben gewonnen. Es gab sogar Comics mit seiner Frau und seinem Kind. Die Streitigkeiten hörten nicht so richtig auf, es war dann der 2. Weltkrieg vorüber, das Interesse an Comichelden war nicht mehr so da, und die Figur von Marvel hat sich in viele Länder verkauft, das war auch arg, und in Belgien hat z.B. ein Herr Uderzo diese Comics gemalt bevor er zur Idee von Asterix gekommen ist. In England kam die Idee zu Marvelman der dann in den 1960 er Jahren eingestampft wurde. Dort gab es auch Streitigkeiten weil der Erfinder von den Spawn Comics die Figur eingebaut hat was er nicht sollte oder durfte egal, die Figur wurde später von Marvel gekauft. Dann kam Marvel eben, vorher hießen die ja Timely und Atlas, und die dachten sich, wenn die schon ein Imperium namens Marvel haben, müsste man auch die Figur Marvel eben kaufen. Die Figur ist übrigens gestorben als sie ausgenutzt war, aber man hat dann noch so einige Marvel Geschichten und Familie usw. eingebaut, lauter Schrott wie ich finde, denn die Idee von Marvel ja ich möchte nur sagen, einer der alles kann ist langweilig in den Comics, gut dass die Tod ist in den Comics, so können andere Comic Stars Karriere machen. DC kaufte dann Marvel die Figur auf und so entstand dann später Shazam, die Story vom Jungen, und der Film ist auch bald im Kino zu sehen. So jetzt mal zum Film kurz. Was mich etwas verwirrte, im ganzen Film war der Name Captain Marvel nicht zu hören dafür aber die Identität von Ihr, Carol Danvers, wieso nicht Denvers Egal. Jedenfalls eine tolle Frau, nur ein Problem, diese Frau hat so viel Ausstrahlung wie eine Klomuschel oder Steven Seagal, das will was heißen. Das arge ist auch, sie telefoniert mit einem Telefon im Jahr 1995, und verbindet sich über die halbe Galaxis weiter zu ihrem Heimatplanet wie das? Die Idee eine Oscar Gewinnerin in den Film einzubauen ist nicht übel, übrigens der 22. Film und der letzte Film der 3. Phase von den Marvel Verfilmungen ist der Film Endgame, der die Story von Thanos fortsetzt, wo es im Film eine kleine Szene gibt am Ende, bei dem Credits die man nicht versäumen sollte. Es gibt bei dem Film ein Problem, Anna Boden und Ryan Fleck ("Half Nelson") haben das Skript verfasst. Und sie haben Regie geführt, was meiner Meinung nach nicht so gut gewesen ist. Als ich den Film sah und den Anfang auf dem Planeten der Skrull dachte ich mir, meine Güte was soll das? Da ist ein Film der beginnt, ich muss meine Freundin aufwecken, man kennt sich 0 aus, das Ganze ist zu düster gemacht und zu dunkel, und der Film folgt keiner direkten Zeitlinie sondern ist einfach so gemacht dass er vor und zurückhüpft in einigen Zeiten. Was auch ein Problem war, ein Solo-Film aus dem Marvel Universum, ja wenn ich denke wie gut andere Filme waren und wie öde der angefangen hat, keine so richtigen Identitätsfiguren, ja ich weiß nicht. Auch gut war die Katze im Film, die übrigens Goose hieß, in den Comics hieß sie Chewie, was nach Chewbacca benannt wurde. Was mich wundert, da kommt eine Alien-Frau die Humanoid ist, sie kann Motorradfahren und wundert sich nicht wieso, sie kennt sich mit Gepflogenheiten aus und wundert sich nicht, sie führt ihren Sidekick Nick Fury an, der ja ganz am Beginn von S.H.I.E.L.D. ist und ja alles kein Problem eigentlich, und da frage ich mich wirklich was soll das? Das Beste am Film ist SAMUEL Jackson wie man ihn verjüngt hat, das sah nett aus mehr nicht und ich fand es nicht so super, und ja der Film hat auch seine Berühmten Seiten. So wurde der Trailer 109 Millionen Mal aufgerufen und Tausende von Männern!!! haben vor Beginn des Filmes Negativ Bewertungen in Internet Foren geschrieben weil sie gegen eine Frauen Figur gewesen sind, die Erste übrigens bei Marvel, und die noch dazu einen Solo-Film bekam das wollte man nicht oder wie? Was für komische Leute es doch gibt, so wurde dann der Film der gar nicht so übel ist, außer am Anfang, eigentlich gar nicht gut bewertet. Ja Brie Larson die Darstellerin, ein hübsches Fahrgestellt hat die Dame, allerdings 1,5 Charisma, dagegen eine Scarlett Johannsen die ja auch in den Marvel Comics vorkommt hat Charisma 8 würde ich mal sagen. Wenn ich denke wie gut das geklappt hat mit der Ersten Frau im Comic so richtig, oder einer der ersten Frauen, nämlich „Wonder Woman“ was für viel mehr Ausstrahlung Cal Gadot hatte, ja und diese hier? Naja ich war etwas enttäuscht. Leider ist der Film so ein Kaugummi Popcorn Filmchen, er ist einfach gestrickt, er hat wenig Spannung, er zieht sich, vieles bleibt unbeantwortet, die Kostüme sagt meine Freundin von den Skrulls sehen plastisch und blöd aus, wie im Fasching, naja ist halt so. Ja leider zieht es im Film nicht so, nicht so alles, Gags gab es zu wenige, wenn ich da an „Guardians of the Galaxy“ denke, wie cool die waren? Vielleicht hat sich das schon abgelaufen das mit den Comic-Verfilmungen ich weiß nicht. Ich glaube das Drehbuch war schuld am Film weil der Oberste Produzent KEVIN Feige, der hat 5 Drehbuchautoren an den Film gelassen. Ich kann nur sagen der Film hier an Stelle Nummer 21 der Marvel Filme sollte eigentlich der Beginn der Marvel Filme sein. Ach ja was an dem Film besonders ist, nicht alles ist Computer, die Katze übrigens ist von 4 echten Katzen gespielt worden die im Film übrigens in Amerika da oft eingesetzt werden. Phase 4 übrigens was ich vorher schrieb, Shang-Chi kommt ins Kino, ein Asiatischer Superheld (Sohn von Dr. Fu Man Chu), Black Panther 2, Dr. Strange 2, Spiderman mit Tom Holland, 2. Teil, The Eternals, Guardians of Galaxy 3, die 4. Teile von Iron Man, Captain America glaube ich, und Thor und vielleicht sogar ein She-Hulk Film, und Dark Avengers, ja die Phase geht bis 2022. Und dann kommt Phase 5, was kommt dann? Weiß keiner. So zurück zum Film, irgendwie ist es eigenartig, in ein paar Wochen kommt der Endgame Film raus auf den jeder wartet und jetzt ein Solo-Film zu einer Marvel Figur? Finde ich blöd weil viel zu kurz die Übergänge. Egal, zurück zu wichtigem Brie Larson hat viel trainiert, 9 Monate Judo und was weiß ich, Kickboxen oder so, Schätze der 120 Minuten Film hat 150 Mille gekostet, keine Ahnung und ja dann hat er in Amerika erst 61 Mille eingespielt und weltweit erst 190 Mille, ja ein Rohrkrepierer. Mir persönlich hat er gut gefallen aber nicht super gut, es war einfach zu schnell gedreht, zu wenig Identitäten, so gesehen waren die Darsteller Recht nett gewählt, Ben Mendelsohn hat eine gute Rolle und eine tolle Ausstrahlung, Agent Coulson war mir am liebsten und die Katze ist super. Ja was soll ich über den Film sagen? Er ist nett mehr nicht er ist gut aber ich muss sagen so im Großen und Ganzen hätte ich mir das 3 D sparen können, wir waren alle nicht so super begeistert, ich liebe Comic Filme aber dieser ist nicht so meiner gewesen und dann das Problem, die Dame kann einfach alles, das fand ich nicht so super, also ja da habe ich besseres schon gesehen das war mir dann zu viel. Superman ist ok aber die war zu übertrieben finde ich, egal, eh eine nette Story aber mehr als 83 Punkt glaube ich nicht kriegt der Film.
  2. Solo: A Star War's Story So jetzt zuerst mal der Cast: • Alden Ehrenreich: HAN Solo • Woody Harrelson: Tobias BECKETT • Donald Glover: Lando Calrissian • Emilia Clarke: Qi’ra • Joonas Suotamo: CHEWBACCA • Thandie Newton: Val • Phoebe Waller-Bridge: L3-37 • Paul Bettany: Dryden Vos • Erin Kellyman: Enfys Nest • Jon Favreau: Rio Durant (Stimme) • Linda Hunt: Lady Proxima (Stimme) • Ray Park: Maul • Sam Witwer: Maul (Stimme) • Ian Kenny: Rebolt • Warwick Davis: Weazel • Clint Howard: Ralakili • Anthony Daniels: Tak Also, der 133 Minuten lange Film hat an die 300 Millionen US $ gekostet, eine Menge die da der Disney Konzern rein gesteckt hat und hofft dass der Film solche Einspielergebnisse erzielt wie Episode 7 und 8. Bis jetzt nach 15 Tagen ist aus dem Film ein 164 Mille Erfolg in Amerika und ein 280 Millionen US $ Erfolg weltweit geworden man sieht der Film ist nicht gut, denn das liegt daran dass Ron Howard es als Regisseur gar nicht versteht SF- Filme zu drehen und diese Story in ein Epos zu kleiden, so viel hätte man mit dem Film machen können was wirklich super wäre, man hätte eine Menge an Erfindungen bringen können und Leute, Alien Figuren, Gefahren und was weiß ich, aber der Film ist einseitig am Anfang und im letzten Drittel ein bisschen Eposhaft, he da geht es um die Allianz die geschmiedet wird und nicht um eine Folge Raumschiff Enterprise, so kommt mir das ein bisschen vor. Ja egal, der Film ist gut aber zu Beginn sage ich das, dass man nicht gleich so enttäuscht wird. Die Handlung ist ein bisschen langatmig geraten: Knapp fünf Jahre nach der Machtübernahme durch das galaktische Imperium leben die Meisten in Armut und Hoffnungslosigkeit. Auf Corellia, einem Planeten der Kernwelten der Galaxis, beherrscht das Verbrechersyndikat White Worms unter der Führung von Lady PROXIMA Teile der Unterwelt. In den Armenvierteln der Hauptstadt Coronet lebt der junge HAN, der davon träumt, gemeinsam mit seiner Freundin QI’RA diesem Leben und der Unterdrückung durch das Imperium zu entfliehen und als Pilot die Galaxis zu bereisen. Auf Befehl Lady PROXIMAS soll er große Mengen des in der ganzen Galaxis überaus wertvollen Coaxiums besorgen, eines flüssigen Treibstoffs, den Hyperraumantriebe benötigen und der auf dem Schwarzmarkt teuer gehandelt wird. HAN gelingt es aber lediglich, eine kleine Glassäule dieser Flüssigkeit zu erbeuten, mit der er sich die Passage in den Orbit, und damit die Flucht vom Planeten, erkaufen will. Nachdem er gemeinsam mit QI’RA vor den Söldnern PROXIMAS fliehen kann, werden die zwei am Raumhafen, der vom Imperium kontrolliert wird, getrennt. QI’RA wird von den Söldnern der White Worms ergriffen, während HAN Corellia nur dadurch verlassen kann, dass er sich für die imperiale Pilotenakademie verpflichten lässt. Drei Jahre später ist HAN Teil der imperialen Armee, nachdem er durch Ungehorsam und Befehlsverweigerung von der Akademie geflogen ist. Bei einem Kampfeinsatz auf dem Planeten Mimban trifft HAN durch Zufall auf den Schurken TOBIAS BECKETT, der sich gemeinsam mit einer kleinen Truppe Gleichgesinnter unter die imperialen Einheiten gemischt hat und Ausrüstung sowie ein Schiff für einen geplanten Raubzug stehlen will. BECKETT weigert sich allerdings, Hans Hilfeangebot zu akzeptieren und sorgt dafür, dass dieser als Deserteur gefangen genommen und in eine Grube geworfen wird, in der er einer Bestie zum Fraß vorgeworfen werden soll. Diese Bestie ist der Wookiee CHEWBACCA, den HAN nach einem kurzen Kampf davon überzeugen kann, gemeinsam aus der Grube zu entkommen. Als BECKETT dies bemerkt, lässt er sich von seiner Crew, VAL und RIO DURANT, davon überzeugen, CHEWBACCA und HAN ins Team aufzunehmen und gemeinsam entkommen sie der Schlacht. Becketts Bande plant, auf dem Planeten Vandor-1 Teile eines Güterzugs zu entführen, der große Mengen an raffiniertem Coaxium geladen hat. Dazu wollen sie einen Waggon des Zugs abkoppeln und diesen mit dem entführten imperialen Schiff per Schleppkabel abtransportieren. Der Raubzug verläuft allerdings nicht so wie geplant, da sie durch eine Schurkin namens Enfys Nest und deren Crew aufgehalten werden, die ebenfalls das wertvolle Coaxium stehlen wollen. In Folge einer kurzen, aber heftigen Auseinandersetzung, in der Becketts Freundin VAL sowie RIO DURANT sterben, gelingt es sowohl Beckets als auch Enfys Nests Team Schleppkabel am Waggon anzubringen. Allerdings müssen beide das Coaxium aufgeben, um einer Kollision ihrer Raumschiffe mit einer Gebirgsformation zu entgehen, an der der Waggon samt Coaxium in einer großen Explosion verloren geht. BECKETT verrät nach dem gescheiterten Überfall, dass die Erbeutung des Coaxiums ein Auftrag für das mächtige Verbrechersyndikat Crimson Dawn war, an dessen Spitze DRYDEN VOS steht. Um einer möglichen Verfolgung zu entgehen, beschließen BECKETT, HAN und CHEWBACCA, DRYDEN VOS aufzusuchen und eine Lösung auszuhandeln. Auf dessen Raumschiff trifft HAN zu seiner Überraschung auf seine Jugendliebe QI’RA, die ein ranghohes Mitglied der Organisation geworden ist. Han, BECKETT und CHEWBACCA gelingt es in Verhandlungen mit Dryden Vos, einen Aufschub zu erreichen, auch wenn dieser das Trio für ihr Versagen töten lassen wollte, da er sich bei einem Scheitern vor einem noch höherrangigen Kriminellen verantworten müsse. Um das Gelingen des neuen Plans zu garantieren, schließt sich QI’RA der Truppe auf Befehl Vos’ als Überwacherin an. Da der Plan vorsieht, unraffiniertes Coaxium aus den Minen von Kessel zu stehlen, benötigen sie ein äußerst schnelles Schiff, um es so schnell wie möglich zu einer Anlage auf dem Planeten Savareen zu bringen, bevor die hochgradig instabile Flüssigkeit explodiert. HAN versucht, das nötige Raumschiff in einer Runde Sabacc zu gewinnen, einem Kartenspiel, das er allerdings gegen den Glücksspieler Lando Calrissian verliert, der zusätzliche Karten in seinem Ärmel versteckt und somit den Verlust des Millennium Falken verhindert. Lando ist dennoch bereit, sich dem Quartett mit seinem Droiden L3-37 anzuschließen. Um den Planeten Kessel zu erreichen, ist der Flug auf einer speziellen Route nötig, die durch einen starken Nebel führt und mindestens 20 Parsecs lang ist, der galaktischen Längeneinheit. Nachdem sie bei einer Mine gelandet sind, infiltrieren Han, CHEWBACCA, BECKETT, QI’RA und L3-37 die Anlage und zetteln einen Aufstand der im Lager gefangenen Arbeiter und Droiden an, in dessen Folge sie die gewünschten Mengen an Coaxium - trotz starker Feuergefechte mit den Wachen der Mine - an Bord des Millennium Falken bringen können. L3-37 wird dabei jedoch stark beschädigt. Bevor die Gruppe durch den Nebel fliehen kann, werden sie durch einen imperialen Sternzerstörer gestellt. Da LANDO sich schwer geschockt um die "sterbende" L3-37 kümmert, übernimmt HAN das Kommando über den Falken und beschließt eine neue, im Grunde unmögliche Route abseits der bekannten Strecke einzuschlagen, um vor den imperialen TIE-Jägern zu fliehen und die Ladung rechtzeitig auf Savareen abzuliefern. Dazu laden sie das Navigationssystem von L3-37 in den Bordcomputer des Falken. Han, mit CHEWBACCA als Co-Piloten, gelingt es, den Weg zurück in nur etwas über 12 Parsecs, also einer enormen Abkürzung, zu fliegen und vor den imperialen Truppen zu entkommen. Auf Savareen angekommen, schließen sie das Coaxium rechtzeitig an um es zu raffinieren, bevor LANDO mit dem Falken davonfliegt. So zur Erklärung mal, was sind das eigentlich für Figuren?: Chewbacca: Er ist geboren am Planeten Kashyyyk und ist ein Wookie. 200 Jahre vor der Schlacht von Yavin geboren, hat er auch die Klonkriege erlebt. Diese Schlacht war im Kino 1977. In dieser Schlacht zerstörte Luke Skywalker in seinem X-Flügler den Ersten Todesstern und führte so die Rebellen-Allianz zum Sieg. Damit wurde der Galaktische Bürgerkrieg vollends eingeleitet. Man weiß übrigens nur eines über ihn dass er mit 45 Jahren, seine Frau Mallatobuck kennenlernte, mit der er später einen Sohn, Lumpawaroo zeugte. Jahre vor dem ganzen Zwischenfall hat er schon die Klonkrieger der Großen Armee der Republik unterstützt. Es war dann Im Raumhafen Mos Eisley, denn dort stieß Chewbacca auf den Obi Wan Kenobi, der einen Piloten gesucht hat. Am Ende der Kämpfe kehrte er zu seiner Familie auf seinen Planeten zurück, war mit Han noch in Kontakt aber mit seiner Frau Leia nicht mehr. 34 Jahre nach dem Krieg in Yavin, der Schlacht hat er mit Han wieder geschmuggelt, das sieht man in Episode 7. Han Solo: Also ein Corellianer, der schon in jungen Jahren in illegale Aktivitäten verwickelt was und später sich TOBIAS angeschlossen hat. Mit 10 Jahren war er bereits in Kriminelle Aktivitäten verirrt und mit seinem modifizierten Millenium Falken hat er sogar Sternenschiffen Ausweichen und fliehen können. Als er im Jahre 0, ab da rechnet man im Star War's Universum, 0 ist die Schlacht von Yavin wo der Todesplanet zerstört wurde, dann Luke traf, der Feuchtfarmer war, also unterirdisch Gemüse angebaut hat, und einer der größten am Planeten war, die ganzen Feuchfarmer waren unterirdisch verbunden eigentlich, hat sich sein Leben grundlegend geändert. In den alten Filmen war ursprünglich Solo kein Mensch sondern ein grünhäutiges Alien, ohne Nase und mit großen Kiemen und im nächsten Entwurf ein Corellianischen Pirat mit Bart. Millenium Falke: Ca. 35 Meter lange, Girodyne-Sublichttriebwerke, die dazu dienen die ursprüngliche Unterlichtgeschwindigkeit mit Hilfe von dem Hyperantrieb und Ionen Triebwerken auf Lichtgeschwindigkeit zu bringen. Ein interner Fusionsgenerator ist im Schiff der die Partikel nach hinten ausstößt und so den Antrieb erzeugt. Übrigens im Film sieht man einen Schlund in der Nähe der Kessel-Hyperraumroute, also eine Ansammlung von schwarzen Löchern die von einem Monster bewohnt worden sind, das an die 10 Km lange sein muss oder mehr. Am Anfang haben die Celestials diesen Schlund als Station erbaut, die Schwarzen Löchern die ganzen Sterne und was weiß ich und ganz am Anfang ist eine Familie, Vater, Sohn, der ja der Böse ist, Mutter und Tochter, die ja die einen heißen. Die lebten alle am Plenten Mortis und der Vater von dem als Reißenden GOTT bekanntem Sohn hat Anakin Skywalker auf den Planeten geholt um ihn als Auserwählten als Nachfolger zu bestimmen. Mortis war der Hauptplanet der Macht. 30 Jahre nach der Schlacht von Endor wurde der Falke von Rey gefunden, Episode 7. So zurück zum Film. Ursprünglich war die Idee zu einem Solo Film schon bei Episode 3 geplant, und Lucas hätte wollen das Chewbacca den kleinen Solo als Sohn aufzieht und das war aber nicht im Film dann zu sehen, wurde einfach verworfen, schade. Dann hätte die Serie Star War's: Underworld gedreht werden sollen aber der Plan wurde verworfen zu zeigen was zwischen Episode 3 und 4 zu sehen ist. Viele waren dann als Solo vorgesehen. Dave Franco, Aaron Taylor-Johnson, Miles Teller, Nick Robinson, Leo Howard, Tony Oller, Chandler Riggs, Hunter Parrish, Rami Malek, Landon Liboiron, Ed Westwick, Tom Felton, Joshua Sasse, Logan Lerman, Ansel Elgort, Jack Reynor, Colton Haynes, Max Thieriot, Scott Eastwood, Chris Pratt, Emory Cohen, Alden Ehrenreich, Taron Egerton, Jack O'Connell und Blake Jenner aber nur Alden wurde es der sehr gut gepasst hat. Ich hätte ja gerne gewusst wieso man den 2,11 Meter großen JONAS als Chewbacca nahm aber egal. Die ganze Zeit überlege ich, ich kenne diese Frau und dann fiel es mir ein, das ist doch die von Game of Thrones und der Vos ist der Paul Bettany, Vision von den Avengers, ur arg. Gedreht haben sie den Film in den Londoner Pinewood Studios und in Italien oder so. da sieht man auch die 3 Zinnen am Anfang die zusammenstürzen. Wieso bitte hat man nur den Glover als Lando Calrissian genommen, der ist absolut 0 Charakter ist langweilig und gegen den alten Billy Dee Williams ist das eigentlich nur lächerlich als Schauspieler. Was mir im Film fehlte ist z.B. dass man die ganzen Dinge so einfügen kann wie man will, also solo nach Rogue One und vor Episode 4, irgendwas fehlt doch da oder? Die Vorgeschichte, irgendwie weniger das es düster ist, dann mehr Epos, die Filmmusik geht mir ab, die Figuren sind zu einseitig, alles ist zu dunkel, man interessiert sich für den Film nicht, er ist zu mäßig, zu wenig spannend und irgendwie fehlt da was, Autoritäten, man denkt sich wieso kämpfen die, völlig egal, die Charaktere sind zu wenig entwickelt, VALERIE z.B. die ja von Thandie Newton spielt hat ein bisschen Charakter aber auch nicht viel, da wird zu wenig gezeigt, alles geht so blitzartig das Tempo ist hoch. Vielleicht gibt es noch einen 2. Teil von Solo wer weiß, und am Ende wird es wirklich gut wieder. Ursprünglich gab es die Regisseure Christopher Miller und Phil Lord die viel zu viel improvisiert haben und so nahm sich Disney dann den Ron Howard als Regisseur vor. Mir hat damals übrigens Harrison Ford besser gefallen weil er einfach cool war, Ehrenreich ist zu sehr Schauspieler in erster Linie und ich hätte ihn mehr cooler gerne gesehen. Super fand ich den Roboter L 3, der hat echt super coole Sprüche drauf gehabt, der hätte auch einen eigenen Film verdient der war echt gut. Wieso sieht man im Film nichts von Jedi, von der Macht, von der Rebellion so richtig, wieso nichts von Darth Vader von den ganzen Dingen, das fehlt einfach. Thandie Newton war in der kurzen Rolle übrigens echt gut aber zu kurz halt, hätte sie mehr sehen wollen und sah blöd aus mit der Afro 1970 er Jahre Frisur. Der Film lässt so viel vermissen was ich gerne gesehen hätte, mehr Identifikationen und das ist es was dem Film fehlt. Was mir auch fehlt ist ein cooler Lando und der fehlt mir schon sehr, der Lando hier sah aus wie ein Pokerspieler der Nachbarschaft von Irgendwo, da hat auch Charisma gefehlt etwas. Doch was war gut an dem Film? Idee, Alden, CGI, Planeten, Waffen, Kostüme, die Handlung geht etwas, Chewie wieder zu sehen, Star War's Feeling der alten Zeit fast, Han Solo und Wookie Sprache, die Settings, und ja so einiges, aber es gab auch viele schlechte Dinge macht aber nichts, ich finde den Film eh nicht übel aber nicht hervorragend aber trtozdem habe ich mich gut unterhalten, meiner Holden nicht immer an den Hals gefasst um sie vor Freude zu würgen. Ob der Schauspieler Lando ziehen kann weiß ich nicht aber ich fand ihn nicht so gut. Als Musiker hat Glover unter dem Namen Childish Gambino derzeit den Lauf seines Lebens („This is America“), und die Hoffnung, durch den Film berühmt zu werden aber ich glaube nicht. Angeblich hat Ehrenreich während des Filmes noch Schauspielunterricht erhalten und ursprünglich war nicht Harrison Ford sondern Christopher Walken vorgesehen. Ach ja, Warwick Davis der mal einen Ewok gespielt hat, ist im Film auch dabei. Und der Charakter, Weazle, war auch im Phantom Menace Film zu sehen. Ach ja, Alden hat eine Sammlung von Han Solo Spielzeugen zu Hause, ja ein Fan eben. Übrigens der Schauspieler Clint Howard mit der Glatze der Mann ist der Bruder von Ron Howard dem Regisseur und hat eine Rolle bekommen als Ralakili. Das war der Typ der auftaucht als die Roboter gekämpft haben in dem Cage Fight. Übrigens zu Parsec, das ist eine Maßeinheit für die Länge. Das entspricht etwa 3,26 Lichtjahren bzw. etwa 206.000 astronomischen Einheiten oder 30,9 Billionen km. So ich fand den Film gut nicht übel aber nicht hervorragend und es fehlte viel aber ich vergebe trotzdem und ich mag übrigens Woody Harrelson der ist super und Paul Bettany auch die sind Recht glaubhaft aber unterfordert, ich vergebe dem Film 85 Punkte.
  3. Es war einmal vor langer Zeit in einer Galaxis. Und das war Ende der 1970 er Jahre. Jetzt wo der 8. von 9 Teilen rausgekommen ist, Teil 9, die letzte Episode, kommt dann 2019 oder so ins Kino, hat der Film wieder kleinen Rekorde zu verzeichnen. Natürlich nicht wie sein Vorgänger der 2 Milliarden US $ eingespielt hat und der Zweiterfolgreichste Film aller Zeiten wurde, nein, Im Gleichen Zeitraum wo der Film in Amerika 582 Millionen US $ eingespielt hat, war der anderen Film schon bei sagenhaften 892 Millionen US $, ein reiner Wahnsinn und das nur in Amerika. Der ungefähr 150 Millionen US $ teure Film ist weltweit bei 1,24 Milliarden US $ angelangt, der Vorgänger hatte schon an die 1,9 Milliarden US $ oder so. Ja der war einfach erfolgreicher was daran liegt dass dieser Teil mit seinen 150 Minuten einfach zu lange geraten ist im Kino und zu viele Informationen bot, zu viele Nebengeschichten, dann welche wieder nicht, zu wenig Spaß ist aufgetaucht, wenn ganz kurz, dann das mit dem SNOKE, wie der ausschaut, meine Güte, wie ein Motorradrocker in einem DDR 1960 er Jahre Märchenfilm, meine Güte das war ein Mist. Ja egal, das war nicht gut. Die Handlung ist schnell erzählt: Nachdem das Hosnian-System und damit der Hauptsitz der Neuen Republik, der Galaktische Senat, sowie deren Sternenflotte durch die Starkiller-Basis vernichtet worden ist, steht die Erste Ordnung kurz davor, auch den letzten Stützpunkt des Widerstands auf D’Qar zu zerstören. Während einer Raumschlacht gelingt es dem Widerstandspiloten POE DAMERON und einer kleinen Flotte jedoch, ein Schlachtschiff durch Bomben zu zerstören. Dies hat erhebliche eigene Verluste des Widerstandes zur Folge, dessen verbliebene Flotte mit Hilfe eines Hyperraum-Sprungs flüchtet. Auf Ahch-To versucht unterdessen REY den im selbstgewählten Exil lebenden LUKE SKYWALKER zu bewegen, sich dem Widerstand anzuschließen. LUKE trotzt dem Anliegen von Rey, da er aufgrund seines Versagens bei der Ausbildung von KYLO REN mit den Jedi abgeschlossen hat. REY versucht verzweifelt, den Jedi-Meister umzustimmen. Im Millennium Falken trifft LUKE auf R2-D2, der ihm den einstigen Hilferuf seiner Schwester LEIA an Obi-Wan Kenobi zeigt, woraufhin LUKE beschließt, REY auszubilden. KYLO REN stellt sich derweil auf dem Mega-Klasse-Sternenzerstörer Supremacy dem Obersten Anführer SNOKE. SNOKE zweifelt aufgrund KYLOS Niederlage gegen REY auf der Starkiller-Basis an dessen Fähigkeiten. Währenddessen entwickeln REY und KYLO, obwohl sie räumlich weit voneinander entfernt agieren, eine gedankliche Verbindung zueinander, durch die sie kommunizieren können. Die Widerstandsflotte wird nach dem Hyperraumsprung erneut von der Ersten Ordnung entdeckt. Die Brücke des Kommandoschiffs Raddus wird bei einem Angriff schwer beschädigt, bei dem alle hochrangigen Anführer sterben. Einzig Leia kann sich mithilfe der Macht wieder ins Schiff retten, liegt aber fortan im Koma. Ihren Posten übernimmt die Vizeadmiralin HOLDO, die außer Reichweite der Supremacy der Ersten Ordnung bleiben möchte. Ein erneuter Sprung in den Hyperraum ist aufgrund knapper Treibstoffreserven nicht sinnvoll, da die Erste Ordnung das Schiff auch während des Sprungs orten und verfolgen kann. Damit sie dennoch entkommen können, werden Finn, die Wartungsarbeiterin Rose, deren Schwester beim Angriff auf das Schlachtschiff umkam, und BB-8 vom degradierten POE, der an HOLDOS Fähigkeiten zweifelt, auf eine geheime Mission geschickt. Sie sollen das Peilgerät auf SNOKES Schiff, das für die Ortung der Flotte verantwortlich ist, deaktivieren. Einem Tipp von MAZ KANATA folgend müssen sie dazu in der Wettspielstadt Canto Bight einen Meister-Codeknacker finden, der ihnen unbemerkt Zugang zu SNOKEs Schiff verschaffen soll. Nachdem Finn und Rose jedoch auf Canto Bight von der örtlichen Polizei verhaftet werden, offenbart sich „DJ“, welcher mit ihnen in einer Zelle sitzt, ebenso als Codeknacker und die drei fliehen gemeinsam mit BB-8 vom Planeten. REY macht sich unterdessen weiter mit der Macht vertraut. Das Machtband zwischen KYLO REN und REY wird immer stärker und er erzählt ihr, dass LUKE ihn damals hintergangen hätte und töten wollte. LUKE hingegen offenbart ihr, er habe die dunkle Seite in KYLO gespürt, woraufhin KYLO ihn attackiert und seine Jedi-Akademie und einen Großteil seiner Schüler vernichtet hätte. REY versichert LUKE, dass sie noch Gutes in KYLO spüre. Ihr misslingt es jedoch, LUKE zur Rückkehr zu überzeugen, sodass sie aufbricht in der Hoffnung, KYLO noch zum Guten zu bekehren. Nachdem sich REY der Ersten Ordnung gestellt hat, bringt KYLO sie zum Obersten Anführer SNOKE. Der fordert Kylo auf, REY zu töten, um die dunkle Seite in ihm zu stärken, woraufhin dieser jedoch Snoke tötet. Gemeinsam mit REY besiegt er anschließend SNOKES persönliche Prätorianer Garde. Finn, Rose und BB-8 ist es zur gleichen Zeit gelungen, mit Hilfe von „DJ“ auf den Sternenzerstörer von Snoke zu gelangen. Kurz bevor es ihnen gelingt, das Peilgerät zu deaktivieren, werden sie jedoch gefangengenommen, nicht zuletzt durch den Seitenwechsel von „DJ“. Die von Poe zwischenzeitlich gestartete Meuterei gegen HOLDO, um ihnen mehr Zeit zu verschaffen, wird von der wiedererwachten Leia beendet. Leia gesteht Poe, dass HOLDOS Vorhaben mit ihr abgestimmt war. Mithilfe des Schutzschildes des Flaggschiffs weichen die Widerstandskämpfer auf kleinere Transportschiffe aus, die sie zum Mineralplaneten Crait bringen sollen, wo sich ein ehemaliger, befestigter Rebellenstützpunkt befindet. Rey, fest davon überzeugt, dass sich KYLO ihr anschließen würde, nachdem er SNOKE getötet hat, muss unterdessen erkennen, dass dem nicht so ist. Er versucht, sichtlich verzweifelt, REY davon zu überzeugen, sich ihm anzuschließen. Im anschließenden Duell um das einstige Lichtschwert Anakin Skywalkers zerbricht dieses. Durch den Beschuss der Ersten Ordnung erleidet der Widerstand erneut schwere Verluste. Holdo beschließt daraufhin, die Raddus, auf der sie alleine zurück geblieben ist, zu wenden, und rammt das Schiff mittels eines Hyperraumsprunges in die Supremacy, die zusammen mit allen Sternzerstörern in der Einflugschneise stark beschädigt und zerstört wird. Auf der auseinanderbrechenden Supremacy gelingt es Finn nun, Captain Phasma im bewaffneten Zweikampf zu überwältigen, wobei diese anscheinend in den Tod stürzt. Gemeinsam mit Rose und BB-8 entkommen sie mit einem Shuttle und folgen dem Widerstand auf Crait. REY konnte ebenfalls in einer Rettungskapsel vom Schiff entkommen. KYLO REN ernennt sich in der Folge selbst zum neuen Obersten Anführer und befiehlt den verbleibenden Truppen der Ersten Ordnung, Crait anzugreifen. In der Schlacht ist der Widerstand deutlich unterlegen und scheint bereits geschlagen. Finn versucht, in einem Himmelfahrtskommando mit seinem Gleiter das Blatt zu wenden, wird aber von Rose absichtlich in letzter Sekunde abgedrängt, wobei sie sich selbst schwer verletzt. Zur Überraschung aller erscheint LUKE im Stützpunkt und stellt sich KYLO auf dem Schlachtfeld. Er verkündet, dass er nicht der letzte der Jedi sein werde. Nachdem KYLO ihn daraufhin wutentbrannt scheinbar mit seinem Lichtschwert tödlich trifft, offenbart sich, dass LUKE sich auf Ahch-To befindet und sich lediglich in Form einer Macht-Illusion auf Crait projiziert hatte. Durch diese Aktion bringt er dem Widerstand genügend Zeit, mit Hilfe der im Millennium Falken eintreffenden Rey, Chewbacca und R2-D2 zu entkommen. So und dann kommen die nicht raus weil eine Menge Gestein da vorne liegt, doch ja wie kam LUKE zu LEIA? Ja und diese und andere Fragen, sehen sie in ihrem Kino. Wenn ich denke was ich früher gefiebert haben für den Star War's Film und jetzt? Der Film ist gar nicht so gut das hat mich schon ein bisschen erschreckt. Ja sicher ist da Star War's wo Star War's draufsteht, aber ja wie gesagt der Film ist einfach zu lange geraten. So Mal ein kurzer Exkurs, wer sind welche Leute und wo sind welche Orte? Hauptcharaktere • Rey (Daisy Ridley), Schrottsammlerin vom Wüstenplaneten Jakku, in der die Macht besonders stark ist und die sich auf den Weg begeben hat, von Luke Skywalker in den Lehren der Jedi ausgebildet zu werden, beständig auf der Suche nach ihrer eigenen Vergangenheit und ihrem Platz in der Galaxis. • • Luke Skywalker (Mark Hamill), ein mächtiger Jedi-Meister, der sich seit 6 Jahren im selbstauferlegten Exil auf dem Planeten Ahch-To befindet, nachdem sein ehemaliger Schüler Ben Solo die durch ihn aufgebaute neue Jedi-Akademie zerstörte und sich gegen ihn wandte, ist durch tiefgreifende Konflikte, Vorwürfe und Einsamkeit gezeichnet, während die Galaxis ihn mehr denn je braucht. • Ben Solo/Kylo Ren (Adam Driver), Schüler des Obersten Anführers Snoke, Sohn von Han Solo und Leia Organa, Neffe von Luke Skywalker, ist nach der Ermordung seines Vaters der dunklen Seite endgültig verfallen und trotz seiner anarchistischen Art fest entschlossen, nun auch Luke Skywalker ein Ende zu bereiten. • Leia Organa (Carrie Fisher), General und Anführerin des Widerstands, ehemalige Prinzessin von Alderaan, ist durch die Erste Ordnung und ihren eigenen Sohn Kylo Ren beständig in die Defensive gedrängt und ohne die Hilfe ihres Bruders Luke Skywalker schwinden die Chancen des Widerstands immer weiter. • Poe Dameron (Oscar Isaac), bester X-Flügler-Pilot des Widerstands, der fest entschlossen ist, die Erste Ordnung durch direkte Konfrontation zu besiegen, ist eine der Schlüsselfiguren im Kampf des Widerstands. • Finn (John Boyega), Überläufer der Ersten Ordnung und Mitverantwortlicher für die Vernichtung der Starkiller-Basis, begibt sich zusammen mit Rose Tico auf die Suche nach einem Code-Knacker, der die Fähigkeiten besitzen soll, sie unbemerkt an Bord des Supersternenzerstörers des Obersten Anführers Snoke zu bringen. • General Hux (Domhnall Gleeson), ehemaliger Führer der Starkiller-Basis, der sich innerhalb der Ersten Ordnung einen mehr oder weniger offenen Machtkampf mit Kylo Ren um die zweitwichtigste Position der Ersten Ordnung liefert. • Snoke (Andy Serkis), macht- und doch geheimnisvoller Oberster Anführer der Ersten Ordnung, der besessen davon ist, Luke Skywalker und damit die letzten Überbleibsel des Jedi-Ordens zu vernichten. • Rose Tico (Kelly Marie Tran), Wartungsarbeiterin des Widerstands, die auf Finn trifft und mit ihm versucht, durch die Infiltration von Snokes Kommandoschiff die Flucht der verbündeten Truppen zu ermöglichen. • Vizeadmiral Holdo (Laura Dern), nach General Leia eine der ranghöchsten Anführerinnen des Widerstands, die mit ruhiger Hand versucht, die Flucht vor der Ersten Ordnung zu koordinieren. • BB-8, einfallsreicher Astromech-Droide, der hauptsächlich Poe Dameron und Finn zur Seite steht und diese im Kampf gegen die Erste Ordnung unterstützt. • „DJ“ (Benicio del Toro), ein zwielichtiger Code-Knacker, der Rose und Finn hilft, von Canto Bight zu fliehen und unbemerkt an Bord des Schiffes des Obersten Anführers Snoke zu gelangen, um so den überlebenden Truppen des Widerstands zur Flucht zu verhelfen. Nebencharaktere • Chewbacca (Joonas Suotamo), Wookiee, alter Freund von Han Solo, Leia Organa und Luke Skywalker und ausgezeichneter Pilot, begleitet Rey auf ihrer Reise zu Luke Skywalker und darüber hinaus. • Captain Phasma (Gwendoline Christie), Kommandantin der Sturmtruppen der Ersten Ordnung und ehemalige Befehlshaberin von Finn, der bis vor kurzem noch Teil der Sturmtruppen war. • • C-3PO (Anthony Daniels), ein humanoider Protokolldroide, der die meisten Abenteuer seit der Ausbildung Anakin Skywalkers zum Jedi miterlebt hat, meist mit seinem Freund und Begleiter R2-D2 an seiner Seite, ist weiterhin im Dienste von Leia Organa. • R2-D2 (Jimmy Vee), Astromechdroide, der nach dem Aufwachen aus dem Energiesparmodus dem Widerstand den Weg zu Skywalkers Aufenthaltsort aufzeigte und anschließend Rey und Chewbacca begleitet, seinen alten Freund um Hilfe zu ersuchen. • Lieutenant Connix (Billie Lourd), wichtiger Bestandteil des Widerstands, deren Hauptaufgabe darin besteht, die Kommunikation zwischen eingesetzten Truppen und den Anführern des Widerstands, allen voran General Organa, zu koordinieren. • Yoda (Frank Oz), ehemaliger Jedi-Meister, der seit nunmehr 30 Jahren eins mit der Macht ist, erscheint Luke Skywalker am Baum, der die heiligen Schriften des Jedi-Ordens in sich trägt, und lehrt seinen ehemaligen Schüler, dass es Aufgabe der Jedi und nicht der Bücher sei, dieses Wissen weiterzugeben. • Paige Tico (Veronica Ngo), eine Pilotin des Widerstands und Schwester von Rose Tico, die an Bord eines Bombers versucht, einen gigantischen Sternenzerstörer zu vernichten, der die Basis und Schiffe des Widerstands unter Beschuss genommen hat. • Captain Canady (Mark Lewis Jones), Captain des Schlachtschiffs Fulminatrix der Ersten Ordnung, das den Angriff auf D’Qar anführt. Seine Crew ist zu seinem Unwohl jedoch jung, überheblich und unerfahren. • Maz Kanata (Lupita Nyong’o), eine Piratin und alte Freundin von Han Solo und Chewbacca, die Poe, Finn und Rose per Hologramm den entscheidenden Tipp gibt, wie sie der Flotte der Ersten Ordnung entkommen können. • Admiral Ackbar (Tim Rose/Tom Kane), führendes Mitglied des Widerstands, koordiniert die Evakuierung der Basis des Widerstands und ist anschließend Teil der Brücke ihres Hauptschiffs, das den Truppen der Ersten Ordnung entfliehen will. • Nien Nunb (Mike Quinn), einer der sieben X-Flügler-Piloten, die den erfolgreichen Angriff auf die Starkiller-Basis der Ersten Ordnung überlebt hatten und der weiterhin wichtiger Teil der Flotte des Widerstands ist. Orte Neben den Schauplätzen an Bord diverser Raumschiffe werden im Rahmen des Films insgesamt fünf Planeten besucht, von denen drei bereits im Vorgänger Das Erwachen der Macht Teil der Handlung waren. • D’Qar, ein abgelegener, bewaldeter Planet, der zu Beginn des Filmes noch das Hauptquartier des Widerstands beheimatet. Von hier ist kurz zuvor Rey in Begleitung von Chewbacca und R2-D2 zum Aufenthaltsort von Luke Skywalker aufgebrochen. Ein Angriff der Ersten Ordnung zwingt die stationierten Truppen allerdings zur Flucht, wobei der Großteil der Basis durch direkte Treffer zerstört und schwer beschädigt wird. • Ahch-To, ein überwiegend mit Wasser bedeckter Planet, der einige begrünte und von unterschiedlichsten Wesen bewohnte Inseln aufweist. Er diente Luke Skywalker nach der Vernichtung seiner Jedi-Akademie durch einen seiner Schüler, Ben Solo, als Ort seines selbstauferlegten Exils. Hier befinden sich zahlreiche Artefakte der Jedi, darunter ein Baum mit den ältesten heiligen Schriften des Jedi-Ordens sowie der vermutlich erste Jedi-Tempel überhaupt. • Luke Skywalkers Jedi-Tempel. Der genaue Ort wird nicht erwähnt, jedoch ist die Zerstörung des Tempels in mehreren Rückblenden zu sehen. Es war der Ort, an dem Luke Skywalker eine neue Generation von Jedi ausbilden und den Jedi-Orden neu aufbauen wollte. • Cantonica, ein Wüstenplanet, der die berüchtigte Spielstadt Canto Bight beheimatet, die auch eine Rennstrecke für Tierrennen besitzt. Hier tummeln sich die Superreichen, die durch Waffenverkäufe an alle Parteien der Galaxis ein Vermögen gemacht haben. • Crait, eine nicht mehr bewohnte Mineralwelt mit roter Oberfläche, die von einer Schicht aus weißem Salz überzogen ist. Hier befindet sich ein alter Außenposten der Rebellenallianz, der dem Widerstand als letzter Zufluchtsort vor den Truppen der Ersten Ordnung dient. So zuerst Mal diese Spielerstadt, die 2 sind da auf der Casino Stadt, da laufen irgendwelche nicht so gut animierten CGI Kamele rum, ein Typ mit dem richtigen Symbol am Anzug sieht aus wie ein hiesiger Barkeeper und Mädchen Aufreißer, und das auf fremden Planeten? Wenn ich mich noch erinnere an 2016 oder so, als George Lucas, oder war das 2015? Keine Ahnung als er Star War's an Disney verkaufte und die eine neue Trilogie angekündigt haben, ja das war schon ein toller Deal gewesen. Während das Harry Potter Universum 25 Milliarden € wert ist, sind es bei Star War's weltweit an die 42 Milliarden US $ und um nur 4 Milliarden hat er das an Disney verkauft alle Rechte, also ein billiger Deal. Ach ja und es gibt über 100 Computerspiele im Bereich Star War's, auch ein Wahnsinn. Wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist und sich die Drehorte angucken will, dass wo die Insel ist wo LUKE gelebt hat das ist Skellig Island und die Insel ist wirklich schön, bei Irland da im Norden, einfach super. Und die 600 Stufen gibt es wirklich dort, aber leider nicht die süßen Porg Vögel das ist echt schade. Es gehört zu den ältesten Klöstern Irlands. Da Skellig Michael und die Nebeninseln eine der größten Basstölpelkolonien der Welt beheimatet, waren während der Dreharbeiten des Öfteren Vögel im Hintergrund zu sehen. Um diese nicht aufwendig aus dem finalen Film entfernen zu müssen, wurde die fiktive Vogelrasse der Porgs kreiert, die im Film auf der Insel leben. 40 Jahre ist es her als Krieg der Sterne 1977 ins Kino kam. 14 Bühnen und 125 Sets wurden für den Film gebaut, auch eine Menge. Wenn ich jetzt bewerten würde wie die Darsteller spielen, alle voran Rey, die süße Daisy mit ihren komischen Doppel Zöpfen, also die passt wirklich, Luke hingegen ist alt und er ist schlank, hat einen viel zu großen Kopf für so einen schlanken Körper sieht aus manchmal wie ein Alkoholiker, also ich weiß nicht was mit dem Schauspieler los ist. Und die Spielerstadt Canto Bight war in Dubrovnik gedreht worden, also da haben die eine Kulisse gemacht dort. Und in Salar de Uyuni war dann die Wüste, also die ist in Bolivien, die am Ende gedient hat für den Angriff da bei der großen Höhle, und ja das war die Mineralwelt Crait im Film. Übrigens es gibt natürlich mehrere Versionen von der Länge her von den letzten Jedi, aber diese ist laut Regisseur die beste, ja sicher gibt es einen Directors Cut vielleicht aber irgendwann wird der Mal raus kommen, vielleicht kommt auch auf 4 K eine 9 Scheiben Box mit Zusatzmaterial die wahrscheinlich 300 € kostet oder so. Die Musik ist wieder von John Williams, 20 Stücke hat er vertont für den Film. Der Mann hat 41 Oscar Nominierungen, 5 hat er gewonnen, er hat 117 Preise gewonnen und wurde für 239 Preise nominiert. Bei 84 Filmen hat er die Musik gemacht. Übrigens R2D2 ist ja der kleine Roboter, Kenny Baker ist gestorben so hat der 1,12 Meter kleine Jimmy Vee die Rolle gespielt und schlüpfte in den Roboter, Der ist übrigens genauso groß wie Kenny Baker. De Einzige der seit 1977 in allen Star War's Filmen mitgespielt hat ist übrigens Anthony Daniels der in C3PO steckt. Eines verstehe ich nicht dass der 2,21 Meter große PETER Mayhew nicht mehr Chewbacca spielt, denn der hat einfach nur so im Set mitgewirkt. Und wieso? Durch seine überdurchschnittliche Größe von 2,18 m leidet der Engländer seit geraumer Zeit an Schmerzen in den Knien, sodass er viele Szenen, in denen Chewbacca in Bewegung ist, nicht mehr selbst drehen konnte. Und so spielte der 2,08 Meter große Joonas Suotamo. Damals wäre das auch anders gewesen, denn Beim Casting der Rollen für seinen ersten Star-Wars-Film benötigte Produzent George Lucas einen großen Schauspieler, der in das Kostüm für Chewbacca passen könnte. Er hatte ursprünglich den Bodybuilder David Prowse im Sinn, aber Prowse entschied sich für die Rolle von Darth Vader, weil er lieber einen Bösewicht spielen wollte. Dies führte Lucas' Suche zu Mayhew, der die Rolle des Chewbacca seitdem in sechs Star-Wars-Filmen gespielt hat. Und wäre alles anders gekommen hätte Tom Selleck die Rolle von Harrison Ford gespielt aber egal. Und wie ging das mit Carrie Fisher die ja gestorben ist, die hat ja die Prinzessin Leia gespielt. Nun, die Szenen für den 8. Film waren bereits abgedreht aber wie geht es bei Teil 9 weiter? Ich finde den Film gut als alter Star War's Fan doch ist er nicht so gut wie der Vorige Teil oder Rogue One, der hat mir auch gut gefallen. Im Jahr 2018 kommt übrigens ein Han Solo Film raus, auch super und das verkürzt auch die Zeit dann bis 2019 wo der letzte Teil ins Kino kommt. Der Regisseur für den Film der damals „Looper“ machte hat leider auch das Drehbuch geschrieben, darum ist der Film nicht so gut geworden. Ich habe da keine Ahnung was dem da eingefallen ist, weil in dem Film sind so viele Dinge die ich negativ erwähnen könnte, wäre da nicht das Star War's Feeling, nein das ist wirklich nicht so super gewesen. Z.B. die Darstellung von Luke, lächerlich, der mag nicht kämpfen ist deprimiert, hat sich von Snoke und Kylo Rein unterbuttern lassen ja ganze sicher, und lebt als Einsiedler auf einer Insel bei Irland und hat einige alte Jedi Bücher, und dann kommt der Geist von Yoda, meine Güte was für ein Quatsch, so was von dilettantisch. Dann zu Snoke, der sieht so bescheuert aus, dann die Geschichte mit Finn und dann die Geschichte mit dem Sidekick der Vietnamesin die so von ihm begeistert ist. Dann die Story mit den AT-AT Dingern so was von blöd, irgendwie halt, auch gut fand ich nicht wie Poe alles alleine schafft, dann gab es im Film keine Lichtschwertkämpfe, das war auch nicht gut und die paar waren nicht so gut. Dann die Rebellion sind 400 Menschen in 5 Schiffen und in der ganzen Galaxie gibt es keine Gegner? Das ist lächerlich. Der Humor ist nicht so lustig, irgendwie sind nur die Porg Vögel nett und das Ganze ist einfach viel zu einfach geraten und nicht so gut wie ich mir das dachte oder wünschte. Dann als Leia gestorben ist oder so und die erwacht im All und rast in das Schiff zu, ja da ist – 190 Grad im All und keine Luft, ein Vakuum und die überlebt? Ja dank ihrer Jedi Fähigkeit, also das fand ich blöd. Wieso ist der Film mit den Bösewichten so lässig? Wieso sind die Bösewichte nicht wirklich böse? Wieso sind die Charaktere nicht wirklich ausgefeilt? Das ist echt nicht gut, dann über Snoke weiß man nichts, man erfährt nichts, die roten Typen die da bei ihm sind, seine Leibgarde, nichts erfährt man, wieso hat er eine Narbe, wieso kam er da zur Macht und was macht das Universum nun die ganze Zeit die ganzen Galaxien? Gibt es andere Galaxien auch? Wenig schauspielerische Leistung im Film, nicht so gut. Der Film hat meiner Meinung nach zu viel Pathos, ist eher lächerlich gemacht und von der Macht gibt es nicht viel zu sehen oder fühlen. Ich finde der Film ist nicht schlecht, mir ist er zu lange, aber mehr als 85 von 100 Punkten und das sage ich als Star War's Fan möchte ich dem Film nicht geben. Dafür hat der Film viele Cameo Auftritte. Im Laufe des Films kommt es zu zahlreichen Cameo-Auftritten von Star-Wars-Veteranen oder andererseits bekannter Persönlichkeiten, darunter Warwick Davis, der seit Die Rückkehr der Jedi-Ritter bereits in zahlreichen Star-Wars-Filmen und anderen Adaptionen mitwirkte, Justin Theroux als Glücksspieler in Canto Bight, Lily Cole als dessen Begleitung. Auch Mark Hamill hat neben seiner Rolle als Luke Skywalker einen kurzen Auftritt als Dobbu Scay im Kasino. Hamills drei Kinder, Nathan, Griffin und Chelsea Hamill, haben jeweils Auftritte als Soldaten des Widerstands. Joseph Gordon-Levitt (als Slowen-Lo, der die Polizei von Canto Bight auf das von Rose und Finn widerrechtlich abgestellte Shuttle aufmerksam macht und somit für ihre Verhaftung und Verfolgung sorgt und Noah Segan (X-Flügler-Pilot) sind durch ihre Rollen zum Zeitpunkt der Veröffentlichung die beiden einzigen Darsteller, die in allen Spielfilmen von Regisseur Rian Johnson (Brick, Looper, Brothers Bloom, Die letzten Jedi) mitspielten. Prinz William, Prinz Harry, Tom Hardy und Gary Barlow drehten Auftritte als Sturmtruppler. Einen Cameo-Auftritt der besonderen Art hat zudem Gary, der Hund der verstorbenen Carrie Fisher (Leia), der kurz im Kasino von Canto Bight zu sehen ist. Ebenfalls kurz zu sehen ist Gareth Edwards Regisseur von Rogue One: A Star Wars Story, der als Soldat des Widerstands den bevorstehenden Angriff der Ersten Ordnung auf Crait abwartet. Dies ist der Dank Rian Johnsons, der wiederum einen kurzen Auftritt als imperialer Offizier an Bord des Todessterns in Rogue One hatte, einer Szene, die in fast identischer Art und Weise auch im ersten Star-Wars-Film zu sehen war.
  4. Also der Erste Teil war mit 170 Millionen US $ schon sehr teuer rund hat dafür aber weltweit 774 Millionen US $ eingespielt in den Kinosälen, war mit 120 Minuten auch kürzer und hat viele tolle Oneliner und Effekte gehabt. Teil 2 ist da etwas anders, mit 136 Minuten und 200 Mille hat er leider nicht so viel bisher wie sonst Teil 1 eingespielt, was daran liegt dass der Film, das muß ich sagen leider Längen hat, 223 Mille erst weltweit und ich glaube er kommt nicht über 500 Millionen US $, und da muss ich sagen dass Teil 1 leider besser war. Natürlich wieder der gleiche Regisseur, was sonst, einen Ausblick auf Teil 3, der wohl 2019 in den Kinos kommt, neue Gesichter und einige Wendungen, einer muss sterben und das ist auch arg, super Effekte und echt coole Dialoge wirklich. Wenn der Film aus ist, kurz nach einem Abspann kommt eine Szene und dann nach 3 Minuten oder so, eine weitere Szene, ob noch was kommt am Ende von dem ganzen kompletten Abspann weiß ich nicht da war ich schon zu müde und ging aus dem Kino. Natürlich war meine Freundin begeistert von dem Film, vom nackten Oberkörper des durchtrainierten Chris Pratt der bald in einem neuen Jurassic Park mitspielen soll, den neuen Indiana Jones mimen soll, und wenn Ich mir denke dass der Regisseur James Gunn damals den Film „Movie 43“ geschrieben und gemacht hat, wird mir gleich anders, weil der Film war ein Mist, aber eine arge Form des Humor, und das verbindet den 1970 geborenen Regisseur mit den 1979 geborenen Schauspieler Pratt. Ach ja, in Avengers Teil 3 kommt er auch 2018 ins Kino da spielt er ja auch die Guardians, weil die wollen wohl den Avengers helfen gegen Tanos zu kämpfen oder so, bin neugierig oder ich irre mich, keine Ahnung. Die Tolle 1979 geborene Zoë Yadira Saldaña Nazario, spielt da auch mit und in Avatar Teil 2-4, weil Cameron will ja noch 3 Teile drehen bis 2025 oder so, wird sie da auch mitspielen. Ausgesorgt und genügend Geld hat die Dame mit Dominikanischen Wurzeln. Ist übrigens der Erste Film der mit 8 K Kameras gedreht wurde, und da fragt sich einer was das ist? Die bislang auf 4K-Auflösung begrenzte Cinema EOS Kamera soll auf 8K erweitert werden. Der Super-35-Millimeter CMOS-Sensor soll die hochauflösenden Inhalte auch bei 60 Bildern pro Sekunde mit 8. 192 × 4. 320 Pixeln (ca. 35,39 Mio. Pixel effektiv) erfassen, Canon verspricht einen Dynamikumfang von 13 Blendenstufen und großen Farbraum. Dank EF Bajonett sollen 60 EF Objektive und 18 EF Cinema Objektive zu der kompakten 8K-Filmkamera kompatibel sein. Und die wird wohl sehr teuer sein, wird irgendwann dann raus kommen und hat pro Foto dann 120 Megapixel. Super eigentlich auch der Soundtrack, denn der enthält u. a. Lieder von Looking Glass, Cat Stevens und Jay & the Americans. Leider zu wenig Rock, das hat mir gefehlt aber zu dem Film ist das passend, In Amerika hat sich der Start auch verfrüht denn im Juli wäre der Film dort angelaufen aber da ist im Sommer so viel los von den Filmen her, was da alles ins Kino kommt, ganz kalt rennt mir da ein Schauer den Rücken runter. Super an dem Film ist die Optik, der Spaß ist wie Teil 1, einige Längen sind zu lange, die Geschichte ist sehr gut gemacht, hat so viele Sachen dass man eigentlich etwas müde wird beim Schauen, ist super, hat viele Nebencharaktäre, zu viele Figuren leider und super Effekte, und in 3 D keine Ahnung ich sah den glücklicherweise in 2 D. Der Film ist so sympathisch weil er das Thema Freundschaft, Familie, und Spaß in einem Film zeigt und das gefällt mir ja auch, und das macht den Film anders als die andere Marvel Verfilmungen, ja ist halt eine eigene Art zu drehen und ich hoffe das wird auch beibehalten. Klar ist der Film mehr was für das Auge, aber wer auf den perfekten Popcorn Film steht der ist hier richtig bedient. Natürlich kann man auch sagen dass die Darsteller sehr gut gepasst haben. Die Idee Chris Pratt für Star Lord zu engagieren ist super, der passt so was von wirklich. Wir wissen ja aus Teil 1: Peter Jason Quills Mutter starb 1988 an Krebs. Kurz darauf wird Peter von Yondu Udonta mit einem Raumschiff von der Erde entführt. So und jetzt geht es weiter. Damals mußte er den Orb finden nun wird er von Dad gefunden. Hier im Film erfährt man wieso er so starken physischen Kräften standhaltet, wieso er damals in Teil 1 so schnell heilen konnte, wieso er den Infinity Stein überleben konnte, ja weil sein Dad ein Alien war. Er ist auch rein super Kämpfer, ein lustiger Mensch, eine ehrliche Haut. Klar ist der Film wieder anders als die Comics. In den Comics ist Peter Quill/Star-Lord der Sohn von J’son von Spartax, der König eines intergalaktischen Imperiums. J’son wurde seinerzeit von seinem eigenen Vater aus dem Spartax-Imperium verbannt und stürzte damals auf der Erde ab, wo er sich in Meredith Quill verliebte und mit ihr schließlich Peter zeugte. Dann brach ein Krieg aus und J’son wurde eingezogen, was wiederum dazu führte, dass Merediths Erinnerung an ihn komplett ausgelöscht wurde. Später wurde Meredith Quill von ein paar außerirdischen Assassinen getötet, die auch versuchten den kleinen Peter Quill umzubringen. Das wäre auch super. Ach ja und 5 End Credit Szenen sind zu sehen aber die ersten 3 sind interessant. Übrigens ursprünglich sollte ja James Gunn eine Alien Rasse namens Sneepers im Film auftauchen lassen aber das geht nicht weil das Wort in Island Klitoris heißt. Wieso Glenn Close nicht als Nova prime dabei war, ja keine Ahnung. Dafür ist Kurt Russell super als Ego, der ist echt passend und er hat auch das gewisse etwas, leider war das mit den Figuren auf seinem Planeten so was von kitschig, meine Freundin meint dauernd, siehst du, da ist MICHAEL Jackson mit Kindern. Blöd fand ich den Sylvester Stallone für so eine unpassende Rolle zu besetzen der hat irgendwie das Zeug zu andere Rollen aber nicht so was, und er wirkt zu futuristisch irgendwie. Ich hätte im Film gerne mehr von Gamora erfahren. Sie wurde ja damals adoptiert und zur lebenden Waffe ausgebildet, woher sie kam ist noch immer ein Rätsel. Sie hat durch ihr Training oder so weniger Schmerzen als andere, und sie ist für wenige Dinge empfindlich nicht so wie Menschen. Ach ja und sie ist eine Meisterin im Schwertkampf. Man weiß nur dass sie die letzte Überlebende des Zehoberei-Volkes ist und ich finde die Schauspielerin Zoe sehr gut in dem Film, die gibt der Figur das gewisse Etwas hat einen guten Ausdruck und irgendwas Ironisches. So jetzt zu Drax, der ein wirklicher Kämpfer ist, der springen kann, wirklich hoch, 10 Meter oder so und er ist sehr schnell, er ist sehr agil, er ist ein wahrer Kämpfer, mag keine schlanken Frauen wie man im Film erfährt, und ist ein Brutalo früher gewesen, In den Comics war er Mensch, geboren wurde er als Arthur Samson Douglas und war mit seiner Frau Yvette verheiratet. , Heather hieß seine Tochter, und Thanos hat ihr Auto zerstört, Yvette starb und seine Tochter, und da wurde Arthur eben zu Drax. Er hat wie in den Comics eher eine primitive Art zu reden und ist wirklich witzig in einigen Szenen und er kann super nett lachen. Der 1969 geborene Schauspieler ist übrigens 1,98 Meter groß und war auch Wrestler. 990 Minuten hat es gedauert, für das Makeup alleine, 4 Stunden bei Teil 1. Das geht jetzt wohl schneller. Und in der Sauna sitzt er immer weil das Makeup schneller runter geht. Ach ja die Idee das Yondu übrigens ein Ravagers Typ ist, also ein Raumpirat kommt aus den Conan Heften da ist nämlich der Kull der Eroberer dabei und der war auch ein Pirat bei den Ravagers. Nun zu dem Waschbär, Subjekt 89P13 alias Rocket Raccoon, der auch als Fuchs, Hündchen, Haustier oder so bezeichnet wird, ja einfach süß kann ich nur sagen. Dadurch dass er einen kybernetischen Körper hat, kann er sich super schnell bewegen und ist fast unverwundbar. Er weiß nicht was ein Waschbär ist übrigens und glaubt ein Backenhörnchen sei was Cooles. Er hat damals 13 Diebstähle, 22 Gefängnisausbrüche, 7 illegale Aktivitäten als Kopfgeldjäger und 15 Fälle von Brandstiftung gehabt am Nova Corp. Am besten ist Groot der hier ein Baby ist super süß ist, jeder passt auf ihn auf und ich möchte ihn auch haben meine Freundin möchte ihn haben und ich werde wohl mit ihr streiten. Er besteht aus Gewebepflanzen oder so, er hat eine regenerative Fähigkeit, er kann Gliedmaßen nachwachsen lassen, überlebt fast alles und ist unzerstörbar, kann alles Mögliche verlängern, und kann seinen Körper umformen. Keiner weiß woher er kommt und 15 x ist er geflohen laut dem Strafregister von Nova Corp. Zu guter Letzte noch Nebula, die Schwester von Gamora, die auch adoptiert ist, die sehr stark ist, die agil ist schnell und kybernetische Implantate besitzt, sie wird von Karen Gillian dargestellt und gar nicht mal so übel finde ich, Ich wollte ja meine Freundin auch überreden sich in ein Kybernetik Monster zu verwandeln aber die will nicht. Und nun zu Ego: Vor vielen Millionen Jahren wurde Ego als Teil der gottähnlichen Rasse der Celestials geboren. Anders als viele andere Mitglieder seiner Rasse erschien Ego in der Form eines riesigen Gehirns im Universum. Zu diesem Zeitpunkt wusste Ego nicht wer oder was er war, und auch nicht wie er erschaffen wurde. In den folgenden vielen, vielen Jahrtausenden lernte Ego, wie Materie erschaffen und manipulieren konnte. Er begann damit eine Art Schale um sich herum zu erschaffen, die nach und nach zu einem Planeten in der etwa der Größe des Erdenmondes wurde. Als er dann über den Sinn seiner Existenz nachzudenken begann, erschuf er einen humanoiden Avatar und begann das Universum in dieser Form zu erforschen. In den Comics ist das ein Planet mit Bewusstsein, also ein Planet mit Gesicht nicht so eine Gestalt, aber das wäre blöd gewesen für den Film umzusetzen. Und wer sind die Celestials? Der Ursprung und die Herkunft der Celestials ist und bleibt ein Mysterium. Nur wenige wissen von diesen Wesen und auch diese wissen nicht viel über die Celestials. Einer der wenigen, der mehr über die Celestials weiß, ist der Kollektor Taneleer Tivan. Bekannt ist nur, dass die Celestials den Infinity Stein bekannt als Power Stone nutzten um damit Bestrafungen und Exekutionen durchzuführen. Knowhere, eine intergalaktische Minenkolonie, ist der abgetrennte Kopf eines Celestials. Ich finde das Kurt Russell für den Film genommen wurde und Ego spielte war gar nicht übel, super wie es dort ausgesehen hat, einfach super und ja wie die das gestaltet haben. So jetzt mal kurz die Handlung von dem Film: Der Film spielt ein Jahr nach den Ereignissen in Guardians of the Galaxy. Die Guardians haben auf dem Heimatplaneten der Sovereigns, einer selbst-perfektionierten Rasse, den Auftrag angenommen, ihre geheiligten Energiezellen vor einem energiefressenden Monster, dem Abilisk, zu schützen. Dafür erhalten sie im Austausch Gamoras Schwester Nebula, die von den Sovereigns gefangen wurde. Sie führen den Auftrag erfolgreich aus, doch überflüssigerweise stiehlt ROCKET einige der Energiezellen heimlich. Als die Sovereigns den Diebstahl bemerken, eröffnen sie für diesen Frevel die Jagd auf die Guardians. Um der Drohnenflotte der Sovereigns zu entkommen, wagen sie einen verzweifelten Raumsprung zum nächsten Planeten. Doch kurz vor dem Sprung werden sie Zeuge, wie ein geheimnisvoller Neuankömmling die Drohnenflotte mit einem einzigen Handstreich zerstört. Nachdem die Guardians eine erfolgreiche Notlandung absolvieren konnten, bekommen sie Gesellschaft von ihren unerwarteten Rettern: Dem Außerirdischen EGO und dessen Schützling, die Empathin MANTIS. Ego entpuppt sich zu PETERS Überraschung als dessen Vater, und um ihn zu überzeugen, nimmt er Peter, Gamora und DRAX mit zu seinem Planeten, während ROCKET und Baby GROOT zurückbleiben, um das havarierte Schiff zu reparieren und auf Nebula aufzupassen. Auf seinem Planeten angekommen, erklärt EGO dem zuerst skeptischen Peter, dass er ein höheres kosmisches Wesen, ein sogenannter Celestial ist, der als geistige Essenz durch den Weltraum driftete, bis seine Kraft es ihm ermöglichte, sich einen Planeten als Hülle und schließlich einen menschlichen Körper als Avatar zu erschaffen. Auf der Suche nach einem Sinn für sein Dasein und anderem Leben durchstreifte Ego das Universum, bis er schließlich auf die Erde kam und sich dort in PETERS Mutter verliebte. Doch seine Natur als kosmisches Wesen verhinderte einen permanenten Aufenthalt bei seiner Frau. Als sie schließlich im Sterben lag, hatte er den Ravager YONDU UDONTA zur Erde geschickt, um seinen Sohn zu sich zu holen. YONDU aber brach die Vereinbarung und behielt Peter als Mitglied seiner Ravager-Mannschaft. Nachdem EGO PETER sein eigenes Erbe mit den kosmischen Kräften eröffnet hat, verzeiht PETER seinem Vater schließlich dessen lange Abwesenheit. Inzwischen wird erklärt, dass YONDU vom Verband der kosmischen Ravager wegen Kinderhandels (einem Verstoß gegen den Kodex der Ravagers) ausgestoßen wurde. Er wird von AYESHA, der regierenden Hohepriesterin der Sovereigns, angeheuert, um die Guardians aufzuspüren und zur Bestrafung zu ihr zu bringen. Die Ravagers spüren ROCKET und GROOT auf und nehmen sie mit NEBULAS Hilfe gefangen. Als aber YONDU sich weigert, PETER und dessen Kameraden auszuliefern, meutert ein Teil seiner Besatzung unter dem rebellischen TASERFACE, setzt ihn ab und sperrt ihn zusammen mit ROCKET ein. In ihrer Zelle verbünden sich die beiden Gefangenen und brechen mit der Hilfe von GROOT und KRAGLIN, YONDUS letztem treuen Gefolgsmann, aus. Sie nehmen Rache an den Meuterern und flüchten mit einem Teil des Ravagerschiffes. Doch bevor das Schiff explodiert, gibt Taserface als letzten Racheakt YONDUS Flugroute an AYESHA weiter, die daraufhin eine weitere Kampfflotte ausschickt. NEBULA, die nach Rockets und Yondus Gefangennahme die RAVAGERS verlassen hat, um Rache an Gamora zu suchen, spürt ihre Schwester auf Egos Planeten auf und greift sie an. Sie kann sich aber am Ende nicht dazu bringen, sie als ihre einzige verbliebene Familie zu töten. Dann aber erfahren die beiden Schwestern und DRAX mit MANTIS Hilfe von einem schrecklichen Geheimnis. Wie Ego auch seinem Sohn erzählt, sieht er den Sinn seines Daseins darin, sämtliche Welten des Universums – darunter auch die Erde – mit seiner Essenz zu überziehen, alles Leben auf ihnen zu vernichten und sie nach seinen Vorstellungen neu zu formen. Da aber selbst seiner Kraft für solch eine Aufgabe Grenzen gesetzt sind, hat er versucht, sich mit weiblichen Vertretern jeder von ihm entdeckten Rasse fortzupflanzen. So wollte er seine Kräfte an seine genetischen Nachkommen weiterzugeben, die ihn dann bei seinem Vorhaben unterstützen sollten. YONDU brachte zu gegebener Zeit die Kinder zu EGO, doch da fast alle von ihnen nicht dessen Kräfte geerbt hatten, tja da kommt noch einiges würde ich sagen. den Rest bitte im Film angucken, ja da gibt es ein Geheimnis um die Mutter von PETER, um den Vater und um die ganzen Figuren. Ja was kann ich sagen zu dem Film? Er ist unterhaltsam, er ist witzig er hat super Effekte, er ist spannend er ist gut gemacht er hat tolle Leute tolle Gesichter, er hat tolle Raumschiffe, ist überraschend und leider hat er einige Längen und ist mit 135 Minuten zu lange meiner Meinung nach für die Handlung, trotzdem einer der Besten Filme der letzten Jahre und darum einfach 92 von 100 Punkten die verdient er für mich. Super auch der Soundtrack: 1. " Mr. Blue Sky" - Electric Light Orchestra 2. " Fox on the Run" - The Sweet 3. " Lake Shore Drive" - Aliotta Haynes Jeremiah 4. " The Chain" - Fleetwood Mac 5. " Bring It on Home to Me" - Sam Cooke 6. " Southern Nights" - Glen Campbell 7. " My Sweet Lord" - George Harrison 8. " Brandy (Youre a Fine Girl)" - Looking Glass 9. " Come a Little Bit Closer" - Jay & The Americans 10. "Wham Bam Shang-A-Lang" - Silver 11. " Surrender" - Cheap Trick 12. " Father and Son" - Cat Stevens 13. " Flash Light" - Parliament 14. "Guardians Inferno" - The Sneepers (feat. David Hasselhoff)
×
×
  • Create New...