Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
roeri

Thorens gg. Linn

Recommended Posts

Hallo Leute,

 

habe einen Linn LP 12 mit Akito Arm Lingo und Klyde gg meinen Thorens 126 mit Benz Glider und TP 16 gehört.

 

Da Ergebnis:

 

niederschmetternd für den Thorens Dreher.

 

Ich dachte erst: Da ist was kaputt!!

 

Lohnt es sich überhaupt, in den Thorens noch eine Mark zu stecken oder kauf ich mir besser direkt was Neues (wenn Knete da ist)

 

Das System von Benz (M2) kann doch nicht so schlecht sein; vermutlich für diesen Plattenspieler überdimensioniert.

 

Also: Wer hat Erfahrungen mit Thorens im Vergleich zu anderen Playern, insbesondere Linn?

 

Gruß

 

Roeri

 

Share this post


Link to post

hi roeri,

in den 80 gern hatte ich einen dual irgendwas mit 600 als type. das war ein möchtegern direktdrive, d.h. der schwere plattenteller bekam abhängig von seiner drehzahl ab un d an einen schubs vom motor. und die motorachse war gleichzeitig die tellerachse. das ding hatte ich seit 1978. in den 80 gern war dual dann nicht mehr so gefragt und alles schwor auf thorens. meine eltern haben sich dann einen td 146 gekauft. das ding lief gut und der klang wirkte etwas souveräner als bei meinen dual. heute weiss ich, dass das auch am system lag. trotzdem war der dual im konzept gruselig. den thorens wurde solidität nachgesagt, was ich nicht unterschreiben kann. der meiner eltern hatte nach einigen jahren eine meise und den dual habe ich 1994 noch funktionierend verkaufen können

 

deine erfahrungen mit dem lp 12 wundern mich nicht. bei mir steht eine ähnliche kombi rum und dreht täglich platten. allerdings habe ich das glider im akito, was ich dir auch empfehle! ich denke aber, du vergleichst hier unterschiedliche technische entwicklungsstadien miteinander. allein das netzteil des lp 12 ist vom konzept (da werden einige audiomapper zucken)wesentlich fortschrittlicher als das des thorens. klar, der ist auch etwas älter.

der lp 12 wird oft nierdergemacht und als effektmacher oder als überbewertet betitelt. tatsächlich kann man damit aber prima musik hören, wie mit vielen anderen soliden plattendrehern auch.

zu deiner frage nach dem invest in den thorens kann ich eine kurze "geschichte" erzählen.

mein hifi händler hatte vor einigen jahren einen kunden, der mit einem großen thorens (keine ahnung welche type, aber ungewöhnlich breites gerät, ca 60 breit, s-förmiger tonarm) kam. daran sollte ein netzteil von phonosophie (richtig geschrieben?)gebaut werden. des weiteren bekam der arm eine neue verkabelung und als system kam ein ortofon rohmann drauf. ob noch andere tuningteile von phonosophie drin waren weiss ich nicht mehr. jedenfalls hatte ich gelegenheit, das ergebnis zu hören und der fertige sound war überraschend schlecht: wenig dynamik und ziemlich lahm. das meine ich im vergleich zu einem lp 12 mit linko ekos und großem lyra system. und der invest in den thorens war ja nicht unerheblich. ich muss allerdings dazu sagen, dass ich dne thorens vor dem umbau nicht gehört habe und die steigerung nicht beurteilen kann.

ich habe seitdem mehrere plattenspieler gehört. hauptsächlich einfachere. die haben alle viel spaß gemacht und ich habe sie selten mit meinem verglichen (andere räume ander kette etc.) aber sie haben immer spaß gemacht! seitdem glaube ich ganz laienhaft, dass die regas, projekts etc ein gesamtkonzept haben und dass man in dieses konzept nicht blind (hier wohl besser taub) durch tuning oder umbau eingreifen sollte. Ausnahme: egal ob subchassi oder einfache grundplatte wie beim kleinen projekt; die dinger müssen gut und sicher stehen. und da schwöre ich auf eine wandhalterung.

so, ich hoffe das lange lesen hat dir weitergeholfen. zum abschluss eine frage: brauchst du zwei plattenspieler?

mit besten grüssen

 

come back to vinyl

claus

 

Share this post


Link to post

>>Lohnt es sich überhaupt, in den Thorens noch eine Mark zu stecken oder kauf ich mir besser direkt was Neues (wenn Knete da ist)<<

Hi Roeri,

 

bin selbst LP12/Goldring Excel Besitzer (komme aber auch mit Wilson Benesch o.ä. zurecht). Wir haben schon oft versucht einen TD 126 "hinzubiegen" - vergeblich. Er klingt immer dünn und kaputt. Einem TD 160 kann man eher sowas wie Musik entlocken. Auf der anderen Seite ist jeder Rega schon besser. Ich würde auf keinen Fall versuchen, den TD 126 "aufzumöbeln", denn das ist rausgeschmissenes Geld.

 

Herzliche Grüsse

Walter

 

 

 

Share this post


Link to post

LETZTE BEARBEITUNG AM 29-Aug-2001 UM 16:46 (GMT)[p]Leider hab ich noch nie einen Thorens selbst gehört - besonders der TD160 würde mich ma interessieren, der sieht so aus als koenne er taugen :-).

 

Aber den LP12 hab ich schon in verschiedensten Ausbaustufen gegen diverse andere Lauferke gehört (von Rega bis Simon Yorke S7). - Meine Erfahrung ist: In derselben Preislage sind die Unterschiede zwischen den Laufwerken oft im Bereich >>Geschmackssache<<.

 

Ein eingefleischter LP12-Hörer vermisst an manchen anderen Laufwerken gewisse Eigenschaften (ich weiss nicht welche - rein subjektiv: viele andere spielen öde) und den Fans anderer Laufwerke gehts beim LP12 möglicherweise ähnlich. - Das ist der Grund, warum eigtl. keiner tauschen will - und das ist auch gut so !

 

Das grade der LP12 immer wieder solche Diskussionen hervorruft liegt vielleicht einfach daran, dass es ihn schon seit Jahrzehnten gibt (wenn auch stetig verbessert) während seine Konkurenten laufend wechseln.

 

Share this post


Link to post

Hallo Roeri(häh?), Walter,

 

Ihr habt natürlich recht!

 

Jede Mark für diesen üblen Schrott ist zuviel!!!

Also bevor Ihr auf die abwegige Idee kommt, in diesen vorsintflutlichen Müll auch nur die kleinste Investition zu stecken, würde ich vorschlagen: überlasst diesen Mist einfach mir,

ich würde auch das Porto selbstverständlich übernehmen!

 

Gerne maile ich meine Adresse, wenn Interesse besteht, diesen

antiquierten Scheiss loszuwerden. :D

 

gruss, der 126er Bieger, frank

 

 

Share this post


Link to post

Moin Frank,

 

nette Reaktion :7

Ich kann mich an meine LP-Zeit erinnert, wo exakt die gleiche Diskussion war. Linn LP12 gegen TD126. Das ist übrigens rund 20 Jahre her, hähä. Schon zu der Zeit ging das Gerücht, dass der Linn "livehaftiger" klingt. Man kann daran deutlich erkennen, wie sich doch einige Herren weiterentwickelt haben.

 

Wir hatten damals nur ausgesprochen kurze Erfahrungen mit dem Linn gemacht, da uns der TD 126 weit überlegen vorkam. Stichwort: Antriebsmotor.

Hmm, wenn die 126er nun auf den Müll geschmissen werden...vielleicht sollte ich mir dann wieder einen zulegen. Ist bestimmt ein hübscher Blickfänger ;-)

 

Gruss

 

Wolfgang

 

Share this post


Link to post

>Ist bestimmt ein hübscher Blickfänger <

 

Du schreckst auch vor keiner Grausamkeit Deinen

Besuchern gegenüber zurück....

BRRRR.... mir schauderts vor Dir

 

CU :-)

 

Olaf

 

Share this post


Link to post

Du sprichst zwar in Rätseln (>>...wie sich einige Herren weiterentwickelt haben...<<, >>...Stichwort: Antriebsmotor...<<), aber bevor das hier in unnötige Vergleiche ausartet möchte ich darauf hinweisen, dass beide sicher irgendwie >>die gleiche Sportart in der gleichen Liga spielen<< und das will schon was heissen - Vinyl-Hörer müssen heute eigentlich zusammenhalten :-) !

 

Mir ist alles, was irgendwie schwarze Scheiben dreht, grundsätzlich sympatisch !!

 

In diesem Sinne ...

BrunoB

 

Share this post


Link to post

Hallo Bruno,

 

wie ich schon im 1. Posting geschrieben habe, liegt meine Erfahrung 20 Jahre zurück. Also lege meine Aussage nicht auf die Goldwaage. Ich finde es nur wirklich witzig, dass dieser Zwist, zwischen TD126 und LP12, auch heute noch besteht.

 

Ich finde es gut, wenn die Freunde des Vinyls zusammenhalten. Ich respektiere es, dass Leute diesen Weg weiterhin beschreiten, auch wenn ich mich schon 1984 von der Geschichte verabschiedet habe.

 

Gruss

 

Wolfgang

 

 

Share this post


Link to post

Hi Olaf,

 

ich neige gelegentlich zur Melancholie. Hab die Krise aber überwunden und stehe wieder mit beiden Beinen im digitalen Zeitalter.

 

Gruss

 

Wolfgang

 

Share this post


Link to post

Huhu Wolfgang

 

Du würdest der Sache sicherlich noch weniger wehmütig hinterherblicken,

wenn Du -wie ich- gerade eine alte Vinyleinspielung von Sandii restaurieren müsstest!

Ich bin dermassen gemilbt, daß ich kurz davor bin die Nerven zu verlieren!

Am besten gefallen mir die Stellen bei denen die Verzerrungen das Rauschen überdecken.

Da setzen sich dann wirklich nurnoch die herrlichen Kratzer durch :-(

Andererseits: "BanzaiBaby" ist eh nicht so ein duftes Album....

Ich glaube ich gebe an der Front einfach mal auf und mache was erfreulicheres!

 

 

Musikalischer Gruß

 

      Michael

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Michael,

 

so eine richtig übel verzerrende LP kann sogar WaveLab nicht richten. solche Teile hake ich auch unter "verloren" ab. Es gibt aber auch positive Beispiele. Kraftwerk: Autobahn oder auch NEU! 1 klangen nach einer ausführlichen Berarbeitung recht ordentlich.

 

Gruss

 

Wolfgang

 

Share this post


Link to post

Hallo Wolfgang,

 

was hast Du denn mit der Scheibe von Neu! angestellt? Was ist dabei herausgekommen? Und mit welcher von den dreien?

 

Gruss,

solong

 

Share this post


Link to post

Hi solong,

 

ich hatte alle 3 Neu Scheiben zur Verfügung. Aus den einzelnen Scheiben habe ich dann eine Best of CD gemacht. Super 16, Super 78 oder Cassetto muss ich mir heutzutage wirklich nicht mehr geben.

Rausgekommen sind insgesamt 8 Stücke, die nahezu rausch- und knack- frei sind. Klanglich sind die Stücke mit Puncher und EQ ein wenig aufgefrischt worden.

Wenn Dich die Gruppe interessiert, es sind vor kurzen alle 3 CDs neu remastered auf den Markt gekommen. NEU! 1 habe ich aus dieser Serie von einem Freund bekommen. Warum auch immer scheinen sie vergessen zu haben, alle Stücke zu entrauschen. Hallogallo fand ich ein wenig enttäuschend.

 

Gruss

 

Wolfgang

 

Share this post


Link to post

Hallo Wolfgang,

 

danke! Ich habe die Neu!-Musik seit einer kleiner Ewigkeit

auf Vinyl. Allerdings sind meine Scheiben noch so top erhalten,

dass ich mit Knacksern keine Probleme habe, das Rauschen

stört mich auch nicht, ist für mich ohnehin Bestandteil des

Sounds, den die damals gemacht haben (obwohl: Can klang immer

besser, wohl auch, weil die tontechnisch aus dem Umfeld der

Neuen Musik gespeist wurden).

Ich dachte nur nach Deinem Posting, Du hättest klanglich einen

Riesengewinn herauseditiert - was ich mir nicht ganz vorstellen

konnte. Die CDs habe ich noch nicht gehört.

Aber ich gebe Dir recht: die zweite Seite der Neu! 2 ist kaum

noch zu ertragen. Und ein Best Of ist auch nicht dumm. Geht mir

bei einigen Krautrockern so, ganz besonders Amon Düül II.

 

Gruss,

solong

 

Share this post


Link to post

Hi solong,

 

Du scheinst Dich ja in der Materie ein wenig auszukennen. Es gab eine LP von Amon Düül II, die über König Ludwig handelte. Leider kenne ich den Titel nicht mehr und ich habe noch nichts weiter im Net darüber gefunden. Kennst Du vielleicht den Titel der LP?

 

In der Tat war ich überrascht, wie gut NEU! klang. Vergleichsweise enttäuschend klingt dagegen Klaus Dinger's La Düsseldorf "Viva". Ich hab die CD als Japan Pressung gekauft und als Kopie von LP. Beides ist leider klanglich ziemlicher Mist.

Das ist allerdings noch nichts im Vergleich zu den Jane CDs. Die sind einfach nur noch Grottenschlecht, da musste ich mit WaveLab wirklich massiv eingreifen.

 

Gruss

 

Wolfgang

 

 

Share this post


Link to post

Moin Wolfgang,

 

die Amon Düül II mit dem Ludwig-Stück drauf ist MADE IN GERMANY,

1975. Gibt es auch auf CD (ich glaube in zwei unterschiedlichen

Ausgaben mit verschiedenen track listings; ursprünglich war das

eine DLP). Die ganze Scheibe versucht Themen deutscher Geschichte

- Ludwig, Wilhelm, Wagner, auch Hitler - musikalisch mit

ironischer Brechung umzusetzen. Ursprünglich sollte das wohl

mal ein großanlegtes Multimediatheater werden, was angeblich

aus Geldmangel scheiterte (schade, sonst könnte man heute eine

prima DVD davon machen...). Abgesang: einige Leute sagen, alle

Scheiben Amon Düüls, die danach kamen, taugten nix. Mag stimmen -

mir gefallen ohnehin nur eine Handvoll Stücke (Empfehlung: die

Compilation Lemmingmania)

 

Jane habe ich nie gehört, die beiden La Düsseldorf-LPs scheinen

mir nicht nur klanglich bedenklich, aber Faust - das ist wieder

schön gemacht gewesen.

 

Gruß,

solong

 

 

Share this post


Link to post

Hallo solong,

 

vielen Dank, für die detalierte Information. "Made in Germany" habe ich bei JPC gefunden. Bei meiner nächsten Bestellung werde ich die CD ordern.

Ich war ansonsten auch nicht sonderlich von der Amon Düül Musik angetan.

 

Hmm, aber was ist "Faust" ?

 

Gruss

 

Wolfgang

 

Share this post


Link to post

hallo Roeri,

 

Du wolltest doch Deinen 126 loswerden? ;-)

 

Also was ist, ich würde Dir gerne meine Adresse mailen...

ich hab auch jede Menge unterdimensionierte Systeme!

 

gruss frank

 

Share this post


Link to post

HiDiHo Wolfgang,

 

auch ich habe einen der ersten CD- Spieler gehabt (Philips, soweit ich mich erinnere mit 14-Bit Wandler...).

 

Auch wenn ich mich heute zur Aussage hinreißen lassen kann, dass einige wenige CD´s unter ganz speziellen Umständen mit bestimmten CD-Spielern in Kombination mit höchstwertiger Umgebung ganz gut klingen können, so bin ich doch fest der Meinung, das damals (1984) ein CD-Spieler keine Schnitte gegen einen gut justieren Plattendreher hatte. Nicht zu vergessen der Klangbrei auf den damaligen CD´s.

 

Insofern kann ich dann auch nicht nachvollziehen, wie man damals so abrupt zur CD umsteigt, nur weil diese weniger rauscht ???

 

Beste Grüße

 

 

Share this post


Link to post

Huhu analog!

 

Dein Satz war nicht ganz fertig:

Insofern kann ich dann auch nicht nachvollziehen, wie man damals

so abrupt zur CD umsteigt, nur weil diese weniger rauscht...

brummt, zerrt, klirrt, rumpelt, mehr Dynamik hat, nicht in den Höhen gekappt ist,

bessere Stereoauflösung bietet, nicht umgedreht und gepflegt werden braucht usw.

 

Japp....das sind kaum Argumente :D

 

 

Musikalischer Gruß

 

      Michael

 

 

Share this post


Link to post

Der Gedanke kam mir auch sofort, als ich den Kommentar mit 1984 las: Anno 84 gabs REIN KLANGLICH bestimmt wenig Grund, sofort umzusteigen. - Aber: >>jeder wie er mag<<

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...