Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
TAEDSCH

Nachhilfe zu Dämmwolle

Recommended Posts

Hallo Selbstbau Profis

 

Könnte mir mal schnell jemand den Sinn von ‘Dämm’-Wolle für Gehäuse erläutern?

 

 

Normal sagt man ja, daß sie quasi das verfügbare Volumen virtuell vergrößert.(20%)

Oder verhindert sie stehende Wellen im Gehäuse?

 

Wie wirkt sich klanglich das Füllen eines Bassgehäuses aus? Tiefere Fs? Höhere Qtc? Präziserer Klang?

Was macht die Qualität von Füllmaterial aus?

 

Dank für die Nachhilfe!

 

 

Mit freundlichem Gruß aus Hamburch

http://home.t-online.de/home/kneller2/c/a_cd18.gif Tadzio

 

 

Denke immer daran, daß auf der anderen Seite ein MENSCH sitzt!!!

 

Diese Aussagen gründen sich auf persönliche Hörerfahrungen und Meinungen, welche

möglicherweise nicht uneingeschränkt übertragbar sind!

 

Share this post


Link to post

Hi Tadzio,

 

guckst du [A HREF=http://www.audioavid.com/wbb2/thread.php?threadid=1663&sid=2bd225f3a9d109801628dc8cfa74bf95]hier[/A].

 

Gruß Pico

Share this post


Link to post

Der ist Gut!

Wahrscheinlich hat der die Katzenfutterdose ohne Boden und Deckel als Reflexrohr genommen.

Nachdem Ritchie sie geleert hatte. :-)

 

Share this post


Link to post

Hallo

 

Danke für den Link.

 

Die Wirkung im Mitteltonbereich dachte ich mir schon so. Im HT ist das wohl akademisch. Wo kann man schon ein angekoppeltes HT-Volumen mir Dämmwolle füllen?

 

Im Tiefton ist bei dem Link die Aussage etwas widersprüchlich: Wie viel bringt den Polyesterwatte in eine Tieftongehäuse? Und besonders: Wie viel Wirkungsgrad geht verloren?

 

Mit freundlichem Gruß aus Hamburch

http://home.t-online.de/home/kneller2/c/a_cd18.gif Tadzio

 

 

Denke immer daran, daß auf der anderen Seite ein MENSCH sitzt!!!

 

Diese Aussagen gründen sich auf persönliche Hörerfahrungen und Meinungen, welche

möglicherweise nicht uneingeschränkt übertragbar sind!

 

Share this post


Link to post

 

seriös läßt sich das nicht sagen - ausprobieren.

Da spielen zu viele Faktoren mit.

 

Share this post


Link to post

Gude!

 

Ich zitiere zur Fragen einfach mal aus K&T 5/2001:

"Im Handel wird eine Fülle verschiedener Dämmmaterialien angeboten, die, in die Box eingebracht, je nach Dichte verschiedene Frequenzbereiche bedämpfen. Sie dienen in erster Linie dazu, im Gehäuse entstehende "stehende Wellen" (dies sind Schallwellen, deren Länge genau dem Abstand zwischen zwei Gehäusewänden entspricht, und die deshalb, in sich selbst reflektieren, zu einem Dröhnen der Wände führen) oder vom Lautsprecher in die Box abgestrahlte Mitteltonteile zu unterdrücken. (...) Je nach Materialdichte und Füllungsgrad muss das Gehäuse um 10 - 30% verkleinert werden, (...) Je dichter (und damit schwerer) das Dämmmaterial, desto höher sind sind die Reibungsverluste und desto besser die Wirkung. (...)"

 

Der Wirkungsgrad sollte damit nicht verkleinert werden, es sei denn, du bedämpfst die Bassreflexöffnung oder eine Transmissionsline falsch... Die Frequenzweiche ist allerdings auf die spezielle Form der Bedämpfung hin konstruiert worden, dann passt das alles nicht mehr.

 

>Im HT ist das wohl akademisch. Wo kann man schon ein angekoppeltes HT-Volumen mir Dämmwolle füllen?<

Davon kann ich nur abraten - Ich kann mich an eine Diskussion im Visaton-Forum erinnern, wo es um den MHT12 ging, der wird aufgeschraubt, Dämmmaterial rein, dat Ding zu, Frequenzgang messen, Dämmmaterial entsprechend anpassen usw... Die Dinger sind also darauf optimiert, ohne Messgeräte und das man weiß, was man tut, endet das sehr wahrscheinlich tödlich.

Anders ist es bspw. bei Air Motion Transformer (AMTs) bspw. Eton ER 4, die als Dipole arbeiten, also noch vorne und hinten abstrahlen. Allerdings sind die Frequenzweichen hier wieder auf die Bedämpfung hin optimiert.

 

Gruß Kobe

 

Edit: Man hätte natürlich vorher schon mal bei Visaton schauen können:

http://www.visaton.de/deutsch/forum/daempfung.html

 

Äh, ich hoffe, das ist jetzt keine Werbung in dem Sinne, also ich arbeite nicht da oder so...

Share this post


Link to post

Stehende Wellen eigentlich nicht bedämpft, außer sie sind höherfrequent: z.B. Mittelton (wenn sehr kleines Gehäuse).

 

nein, kleinere qtc.

 

PS: Meine Boxen fülle ich immer komplett aus, weil mir sonst der etwas hohl anmutende Klang (BR-Abstimmung) nervt.

 

Gruß Uwe

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...