Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Search the Community

Showing results for tags 'Science Fiction'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • HiFi und Audio
    • Elektronik
    • Digitale Geräte
    • Analoge Geräte
    • Lautsprecher
    • Klassiker
    • Computer und Musik
    • Sonstiges
  • Heimkino und Home Entertainment
    • Heimkino und Surround
    • Projektion und Großbild-TV
  • Selbstbau und DIY
    • Lautsprecher
    • Elektronik/Sonstiges
  • Musik und Film
    • Musik und Tonmedien
    • Filme und Bildmedien
  • Allgemeines
    • Tuning, Zubehör und Voodooo
    • Akustik und Raumoptimierung
    • Forumstreffen / Stammtisch / Messen
    • Vorstellungsrunde

Calendars

  • Veranstaltungen HiFi Heimkino
  • audiomap Community Kalender

Blogs

  • audiomap.DE Blog
  • Infinity Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Twitter


Ort


Ort für Mitgliederkarte


Interessen

Found 4 results

  1. Obwohl Teil 1 mit 34 Millionen US $ Budget der billigste war, 2014 kam er raus, hat 113 Minuten im Kino gedauert, war er meiner Meinung nach der beste. Der hat in Amerika nur 102 Millionen US $ eingespielt und Welt weit 348 Millionen US $, immerhin, auch eine Menge. Dann kam 2015 der 2. Teil mit 61 Millionen US $ Produktionsbudget, er hat 131 Minuten gedauert, hat 81 Mille eingespielt in Amerika und 312 weltweit. Ich muss sagen der 2. Teil war wirklich nicht so gut, er war überladen und hat meiner Meinung nach zu wenig Spannung und Charakter Ausbildung besessen, zu viel Action und er war auch nicht so wie das Buch, naja macht nichts, dafür kommt Teil 3. Inzwischen schreiben wir 2018, 62 Millionen US $, also der Film wird nicht so teuer, 142 Minuten später weiß man, man hat einen sehr guten Film sogar gesehen. Er hat zwar nur gigantische 44 Millionen US $ eingespielt in Amerika und 192 bisher weltweit, und das wird auch nicht so steigen, aber ich muss sagen, der Film wird nie ruhig, dauernd ist was los, man kann der Geschichte gut folgen aber es fehlt was. Was ganz entscheidendes. So ganz von Anfang an: James Dashner schuf diese Reihe vor über fünf Jahren. Seit der Idee sind insgesamt drei Teile der Reihenfolge entstanden. Zusätzlich zur Serie gibt es zwei Vorgeschichten und ein Begleitbuch. Los ging die Chronologie im Jahre 2009. Der vorerst letzte Band der Die Auserwählten-Bücher stammt aus dem Jahr 2011. Und ich schätze es kommt ein 4. Teil, das sicher oder auch nicht sicher, keine Ahnung, wo man den Beginn sieht, wie man die Stadt baute und warum wie das Labyrinth entstand, wieso und warum die Kids im Labyrinth waren wie das mit den Monstern zu ging, und dann wie die Stadt so entstand, wieso die Typen zu Zombies wurden und was über den Virus, und ja vielleicht ist das nur ein Wunschgedanke aber das scheint wahrscheinlich. Im Buch fliehen sie im 3. Teil in die Todeszone, das Gedächtnis soll THOMAS mit einer OP zurückgegeben werden, WCKD heißt in den Romanen ANGST, und es ist etwas anders als im Film. Nun, Dashner hat ja die Serie deswegen so gemacht weil er in einem Wald aufgewachsen ist, also in einem Haus, er hat Wirtschaft studiert und hat dann diese Idee für diese 3 Teile gehabt, und unter anderem noch andere Bücher geschrieben. Und wie bei vielen Trilogien hat man eben diesen Film nicht in 2 Filmen gemacht, also den letzten Band in 2 Filmen und es waren auch nicht 28 Kinder sondern 50 in der Lichtung und einiges ist komplett anders beim Buch. Ach ja, was auch arg ist, Vier Tage nach Drehstart verletzte sich Hauptdarsteller Dylan O’Brian so stark, dass die Dreharbeiten unterbrochen werden mussten, und 2016 haben die ja bereits begonnen und dadurch das nachgedreht werden mußte, war nicht 2017 sondern eben 2018 der Kinostart. Kurzhandlung: Der Film setzt mit einer groß angelegten Rettungsaktion ein. THOMAS (Dylan O’Brien) und seine Freund wollen eine von WCKD gefangen genommene Gruppe von immunen Jugendlichen befreien. Diese dienen als Laborratten für das Erzeugen eines Gegenmittels gegen einen Virus, der große Teile der Menschheit umgebracht hat. Unter den Gefangenen ist auch MINHO (Ki Hong Lee), ein Gefährte der Truppe seit dem ersten Film. Doch obwohl die Rettungsaktion viele Jugendliche befreien kann, gelingt MINHO nicht die Flucht. Widerstandsanführer VINCE (Barry Pepper) will demnächst mit den Geretteten in einen „Safe haven“, einen sicheren Hafen, aufbrechen und seine Truppe nicht für eine weitere Mission gefährden. THOMAS, seine Freunde NEWT (Thomas Brodie-Sangster), FRYPAN (Dexter Darden), BRENDA (Rosa Salazar) und JORGE (Giancarlo Esposito) brechen somit allein zur legendären letzten Stadt, einem WKCD-Hochsitz, auf, um ihren Freund zu befreien. Dort treffen sie nicht nur auf alte Feinde wie Wissenschaftlerin AVA PAIGE (Patricia Clarkson), die noch immer an einem Heilmittel gegen den Virus arbeitet, und JANSON (Aiden Gillen), sondern auch auf alte Verbündete. Ebenfalls vor Ort: TERESA (Kaya Scodelario), THOMAS Ex-Freundin, die im zweiten Teil zu WCKD zurückgekehrt ist und in dieser letzten Mission sich noch für eine Seite entscheiden muss. Fragen sind natürlich auch aufgekommen, wieso waren so wenige Frauen in der Rolle im Film außer einer, nämlich TERESA und BRENDA? Der Cast: • Dylan O’Brien: Thomas • Kaya Scodelario: Teresa Agnes • Thomas Brodie-Sangster: Newt • Dexter Darden: Frypan • Nathalie Emmanuel: Harriet • Giancarlo Esposito: Jorge • Aidan Gillen: Janson • Walton Goggins: Lawrence • Ki Hong Lee: Minho • Jacob Lofland: Aris Jones • Barry Pepper: Vince • Will Poulter: Gally • Rosa Salazar: Brenda • Patricia Clarkson: Ava Paige Ich finde die Story eigentlich eh nicht so schlecht, Ich finde sie sogar gut, nur ein Problem gab es, der Film ist eigentlich mir egal, man kann sich damit nicht identifizieren, und obwohl viel Action war, super Autos, super Gegend, gute Darsteller, gut gemachte Zombies, so bezeichne ich diese Typen im Film die sich Crank nennen, gute Spannung, gute Effekte, ja alles, aber irgendwie passt das nicht. Wenn ich noch an den 1. Teil denke, wie gut dystopisch er war, mystisch geheimnisvoll und es ging um Experimente, irgendwie verging nach den 2 anderen Teilen einfach die ganze Spannung die Fragen die Mystik, Ich weiß nicht, da verlor sich so viel und das finde ich nicht gut, obwohl ein guter Regisseur, nämlich Wes Ball, alle 3 Teile regierte. Man merkt irgendwie im Film nicht wie sich die Leute gut entwickeln können, ich meine, es wäre super gewesen wenn man die Filme so gemacht hätte, das Überraschungen kommen, dass diese jungen Leute, nicht so wirken als wären sie super intelligente Leute, die alles können, alle sind wie 40 Jahre alt, und wirken sehr super erwachsen, haben nie Probleme und sind nie krank oder müssen aufs Klo oder essen, ja egal. WAS mich störte, das Ganze wirkte wie Mad MAX, jetzt fehlt nur noch zu den ganzen Rebellen Geschichten, ein paar Leute mit Stirnband wie bei Rambo, ja das war irgendwie nicht so direkt das was ich mir von einem Teil 3 erwartet hätte, und wenn nicht so viel nach Schema F abgegangen wäre, wäre der Film wirklich gut geworden. Das Drehbuch ist jetzt nicht so super besonders, der Film fängt an mit einer Szene die ich sogar nicht einordnen kann aus Teil 2, weil ich mich nicht erinnere, es bleiben die Charaktere nicht hängen im Hirn also sie polarisieren auch nicht und man merkt sich auch nicht viel, das ist deswegen weil der Film einfach etwas Schema F ist. Ich finde wenn ich Jugend, Kinder, Teenies, Action verbinden will dann die Panem Tribute, obwohl die auch am Ende nicht so gut waren, hier beim 3. Teil kommt sogar noch am Ende eine Art Bürgerkrieg und ich möchte nicht zu viel verraten aber der Film im Großen und Ganzen hat ganz schön viel Zerstörung. Ich finde so gesehen ist er nicht schlecht, die Darsteller sind nicht die Besten aber sie sind für den Film gut gewählt, keiner braucht so richtig Schauspielen und trotzdem ist der Film spannend, meine Freundin hat sich dauernd verkrochen hinter den Händen, für sie war das zu viel, dann die ganzen Zombie Typen das hätte man gut weglassen können oder direkter zeigen aber so dazwischen passt das nicht. So gesehen liest sich die Handlung gar nicht übel, sie ist Recht gut geworden. Ja und unterhaltsam ist der Film auch geworden das finde ich gut, ab er was ich nicht gut finde, dass die Spannung fehlt die sich sonst durch einen Film zieht, das gewisse Etwas, dass es nicht nach einem Schema abläuft sondern nach mehreren Dingen, das fand ich nicht so super, aber macht ja nichts, vielleicht kommt ja noch der 4. Band, Phase 0 ins Kino und wird besser. Lustig als Ava meinte, der Zug kommt in 38 Minuten und 38 Minuten dauert der Film bis er aus ist, bis auch die Credits vorüber sind. Aber das ist etwas das ich nicht verraten will. Ja was soll ich sagen zum Ende vom Film? Er ist nicht übel, er hat ein gutes Potential, der Film bietet keine Verschnaufpause, dauernd ist was los, es ist ein Gutes Setting, er ist spannend und gar nicht Mal so übel, ja ich vergebe dem Film einfach Mal 88 von 100 Punkten.
  2. Ist der Film gut? Muss jeder selber entscheiden. Der 122 Minuten lange Film der 100 Mille gekostet hat, war eigentlich ein Flop, denn mehr als 85 in Amerika und weltweit 140 Mille hat er nicht eingespielt, aber wieso? Die Effekte waren doch gut, die Handlung naja, zu jugendlich und ja was war passiert? Es gibt 19 Serien, 3 Filme, im Ganzen 750 Folgen, in 21 Staffeln. Und der Film ist wie die Serie, eher gegen Ende kommen die Teenager mit solch Maschinen daher. Sie benutzen verschiedene Waffen und sogenannte Zords, riesige Kampfroboter, um ihre Feinde zu bekämpfen. Um sie auseinanderzuhalten, hat jeder Ranger einen Kampfanzug in einer bestimmten Farbe. Diese sind meist rot, blau, schwarz, gelb, grün und pink. Jeder Ranger hat eine spezielle Waffe und einen speziellen Zord. Diese Waffe wird im Laufe der Serie meist verbessert oder aufgerüstet. Es gab in der Serie viele Rangers, aber es war immer gleich, Monster oder Bösewicht kommt, bedroht irgendwas, und dann kommen die Rangers, verbünden sich und schaffen es die Oberherrschaft und den Frieden zu sichern, ja meine Güte so ein Käse eigentlich finde ich. Der Cast ist nichts besonders meiner Meinung nach: • Dacre Montgomery: Jason Scott (rot) • Naomi Scott: Kimberly „Kim“ Hart (pink) • RJ Cyler: William „Billy“ Cranston (blau) • Becky G: Trini Kwan (gelb) • Ludi Lin: Zack Taylor (schwarz) • Bryan Cranston: Zordon • Elizabeth Banks: Rita Repulsa • Bill Hader: Alpha 5 (Stimme) Unbekannte austauschbare Gesichter ,unbekannte Darsteller, einfache Teenager die eigentlich gar niemand braucht oder kennt. Und dass meine ich nicht böse, weil die im Film alle irgendwie sind, wie soll ich sagen, unnütz, haben eine schlechte Schauspielerische Leistung aber super Effekte gibt es in dem Film. Der Film ist gemacht wie die Serie damals oder die Serien aber ein Problem hat der Film, er driftet schnell ins blöde ab. Die Idee ist ja gut. Fünf Teenager finden in einer alten Mine die Powermünzen, antike, machtvolle Artefakte. Von den Powermünzen auserkoren werden sie zu den Nachfolgern einer Gruppe von Kriegern die die Erde im Känozoikum vor der Hexe Rita Repulsa verteidigten, den Power Rangers. Unterstützt von Zordon, dem ursprünglichen roten Ranger und seinem Gehilfen Alpha 5 ziehen sie in den Kampf gegen die wiederauferstandene Rita. Nur muss ich sagen, Frau Bösewicht RITA sieht aus wie ein Mutant aus einem Horrorfilm, das finde ich nicht so gut für den Film, die Rangers wirken alle dämlich und sind erfolglose Teenager, Billy im Film ist eigentlich Autist, ja so sollte es sein aber das kam nicht gut rüber, und wer sich noch erinnert, Die Szene im Café, in der Kim und Trini mit ihren Gabeln um das letzte Stückchen Kuchen kämpfen, ist eine Hommage an Pos "Abschlussprüfung" in Kung Fu Panda. Und da muss ich sagen das war ein guter Zeichentrickfilm. Es sollen 6 – 7 Filme werden in den nächsten 10 Jahren oder was weiß ich, also nicht so wenige oder? Diese damalige japanische Serie war eigentlich Recht nett, aber wenn man mehr als 2 Folgen gesehen hat, meine Güte was für ein Murks kann ich nur sagen. Es waren damals Gummimonster, eine blöde Handlung, uninteressante Leute, ein bisschen High-School so was Augenkrebserregendes habe ich lange nicht mehr gesehen aber trotzdem ist der Film gut wegen den Effekten. Ich glaube der Film versucht so was wie die besten Szenen der Serie in Szene zu setzen denke ich, Aber wenn man das mit den Marvel Filmen vergleicht, meine Gute was für ein Quatsch, aber trotzdem ist der Film gut, wegen den Effekten der Kamera, der Technik, aber die Darsteller, die Figuren, sie wirken alle so überaus selbstbewusst und so super und alle einfach perfekt, was weiß Ich, ja das ist auch blöd irgendwie. Der Film hat zu wenig Spannung, die Liebesszenen sind gar nicht da oder nur angedeutet oder wenn überhaupt, keiner hat irgendwie was das einen Menschen ausmacht, ich möchte sagen was realistisches, egal ob Schmerzen oder Schlaf, der Film wirkt kindisch irgendwie, für 12 Jährige, wieso tut man sich so einen Film an? Weil man die Freundin überraschen will mit einem Film der für Junge Leute ist. Wäre das Drehbuch besser gemacht worden der Film wäre nicht übel, die ganzen Leute sind eigentlich irgendwie Nerds, was auch nicht so super ist, der Film will im Grunde alles Mögliche sein, Action Kampf, Sport, Liebe, Spaß, Komödie, Spannung, Drama, und was weiß ich. Ging aber nicht immer gut, der Film hat zu wenig unheimliche Szenen aber ich glaube im Ganzen ist der Film was für Teenies und das Thema ebenfalls, Ich schätze wenn man ein bisschen älter ist, dann ist der Film nicht so super aber macht nichts, ich fand ihn nicht so übel aber mehr als 72,55 von 100 Punkten kriegt er nicht. Ach ja das Goldene Monstser, meine Güte wie da die Banken sich freuen würden wenn so ein Monster käme, alles Gold, ja was weiß ich, woher kommt so viel Gold? Ja weltweit aber aus einer Stadt aus einer Mine? Na sicher doch.
  3. Wenn man Teil 1 mit Teil 2 vergleicht sieht man sofort, 65 Millionen US $ Produktionsbudget, gegenüber 110 Millionen US $ Produktionsbudget. 139 Minuten gegenüber 114 Minuten, 288 Millionen US $ weltweit gegenüber 40 Millionen US $ weltweit Einspielergebnis. Sagt doch alles oder? Die Dinge die mich am meisten gewundert haben sind Naomi Watts spielt im Film mit nach langem Suchen sah ich, sie spielt die Mutter von TOBIAS / FOUR, EVELYNE heißt sie, Es gibt eine genaue Fortführung der Handlung, der 2. Teil geht da weiter, wo Teil 1 aufgehört hat, er wird oft mit den Panem Tributen verglichen obwohl der Film gar nichts damit zu tun hat. Meine Holde meinte immer wo ist die Schwester der Hauptdarstellerin, wo sind Ihr Pfeil und ihr Bogen, wo ist der Vogel, sie war dauernd im Panem Planeten. Naja macht nichts, man verwechselt hat gerne so was. Wenn man es kurz sagen würde, basiert auf dem Roman Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit von Veronica Roth und ist die Fortsetzung zu dem Spielfilm Die Bestimmung – Divergent aus dem Jahr 2014. Und den habe ich auch im Kino gesehen. Wieder spielt Shailene Woodley die Süße BEATRICE „TRIS“ PRIOR, Theo James mit den süßen Augen und dem schönen Gesicht, der sicher so eine Art Womanizer ist ,spielt wieder TOBIAS „FOUR“ EATON, Ansel Elgort den keine Sau kennt spielt CALEB PRIOR, den Bruder von TRIS, Kate Winslet spielt wieder die böse Herrscherin JEANINE MATTHEWS, die versucht ihre Macht zu erhalten. Ray Stevenson spielt MARCUS EATON den Bruder von TOBIAS, Naomi Watts spielt EVELYN JOHNSON, die MAMA von TOBIAS, der sie gar nicht will, gar nicht sehen möchte und sie eigentlich hasst. Octavia Spencer, was für ein arger Name, die spielt JOHANNA REYES, eine mutige süße Kämpferin, Zoe Kravitz, mit den eigenartigen Augen spielt CHRISTINA, und das Beste, Zoë Kravitz ist die Tochter des Musikers Lenny Kravitz und der Schauspielerin Lisa Bonet aus Bill Cosby. Maggie Q erwähne ich kurz noch als TORI, Ashley Judd spielt NATALIE PRIOR, sie ist kurz zu sehen, Mekhi Phifer kennt man noch, der spielt den MAX und ja das war es schon. Wie man hört, der Regisseur ROBERT Schwentke, ein Deutscher, der nach Amerika ausgewandert ist und für en Film „R.E.D. – Älter, Härter, Besser“ verantwortlich war, der macht hier den Teil 2 und auch für Teil 3 wird er Regisseur spielen, der übrigens 2016 ins Kino kommt aber in 2 Teilen, wie halt so viele Trilogien. 2016 kommt 3.1 ins Kino und 2017 dann genau ein Jahr später ist 3.2 geplant, und ich denke mir jetzt schon, wenn man sich die Kritiken von Band 3 durchliest, so viel Stoff ist ja gar nicht dabei und ich denke das Ganze ist 'ne Melkkuh, man will einfach Geld machen. Band 3 hat sehr schlechte Kritiken, es passiert eine Menge und er ist nicht so spannend, also das Buch mal sehen wie der Film wird. Die Szene als sich TRIS im Film die Haare schneidet nun die Schauspielerin hat sich in echt auch die Haare schneiden lassen weil sie keine Perücke wollte, ja wie mutig was? Das ist ja klar wenn man 1 Million US $ Gage oder so bekommt, was für ein Mutiges Mädchen oder? Oder Naomi Watts die von Natur aus blond ist, die hat sich für den Film brünett gefärbt, wie mutig gell? Der 1. Teil übrigens vom Film wurde in Chicago gedreht der in Atlanta, wieso weiß ich auch nicht. Übrigens Charaktere wie ZEKE, SHAUNA, FERNANDO, ROBERT, SUSAN und CARA kommen nicht im Buch vor. Was am besten ist, die Story mit dem Würfel oder mit den Simulationen, die sind Erfindungen und haben mit dem Buch auch nichts gemein, und das Ende von Teil 2 im Film ist im Buch ganz anders, ja da wurde halt einiges verändert meine Güte, ist dafür spannender finde ich. Ich hoffe man erinnert sich noch an Teil 1. Die Eltern von TRIS kamen bei einem Unfall ums Leben, Ferox Soldaten die manipuliert waren haben ihre Eltern getötet, einen Freund hat sie erschossen, und da kam noch einiges im Film raus. Sie hat riesengroße Schuldgefühle, sie kämpft gegen die Ken Fraktion, obwohl die viel mehr Männer haben und stärker sind, ihr Leben ist ihr egal. Im Buch ist Four und Tris ja längst ein Paar, Tris ist sehr unsympathisch im Buch, dauernd auf Erfolg konzentriert, Four ist der nette ehrliche Kerl den jeder will der nie lügt, im Buch ist es ein dauerndes hin und her, ob sich die 2 nun kriegen oder nicht, ich habe aber wie gesagt das 512 Seiten Buch nicht gelesen aber ich kenne wem der das tat. Das Buch ist nicht so spannend, man liest sicher an die 100 – 10 Seiten wie Tris und Four bei den Amite sind, dort Unterschlupf finden und sich eingliedern bevor sie entdeckt werden, der 1. Band der Buch Trilogie war natürlich der Beste, ist meistens so, auch in Filmen, Band 3 z.B. der erst verfilmt wird, das Buch gibt es ja schon, ist eigentlich am langweiligsten von den Kritiken her, da passiert wenig, es ist aus der Sicht von Tris geschrieben dann von Four und es wechselt dauernd, wahrscheinlich hat die Schriftstellerin die selber sehr jung ist ein Teenager Buch schreiben wollen und dann gingen ihr die Ideen und die Spannung aus. Im Buch ist das ganze viel dystropischer als im Film, es wird viel mehr getötet und gekämpft und irgendwie ist das ganze wohl im Buch brutaler als im Film weil man den Film sonst nicht ab 12 Freigeben konnte. Im Film geht es hauptsächlich darum dass die KEN Anführerin JEANINE die süße TRIS fassen will, weil sie ein Geheimnis hat, eine Box die sie gefunden hat, die ja die Eltern von TRIS Beherbergt haben die ein sehr wichtiges Geheimnis hat, von den Erbauern dieser Welt, innerhalb des Zaunes. Mit Four, Caleb, und dem Vater von Four, dem alternden Markus flieht sie Peter ist auch dabei, zu den Amite. Dort verstecken sie sich, aber Jeanine kommt dahinter wo sie ist und lässt sie jagen. Eric ist ihr stark auf den Fersen, wird später von Four gefangen genommen, sie schaffen es sogar in das Hauptquartier der Ken, dazwischen treffen sie den Anführer Jack Kang, der übrigens von der TV Serie „Lost“ bekannt ist und versuchen mit einem Wahrheitsserum ihr Leben zu retten. Ja so ungefähr ist der Film und am Ende gibt es einen Cliffhanger. Übrigens die Box mit der Nachricht, im Film ist es ein Computer der schwer zu hacken ist mit einer Nachricht. Interessant ist es ja als Four und Tris flüchten landen sie mit Hilfe der Fraktionslosen, Tris ist ja eine Unbestimmte, im Lager von Evelyn der Mutter von Four. Die ist Untergrundkämpferin und Chefin und will eine Rebellion anzetteln, sie liebt Ihren Sohn Four der ja TOBIAS heißt, der sie aber nicht will, weil sie dauernd nur auf Macht aus ist und machtgierig ist. Sie spielt im Film am besten, Tris, die Darstellerin ist so ein süßes Mädchen das wie ein Bruce Lee Klon wirkt, alle können laufen als hätten sie nie was anderes getan, keiner wird müde, keiner muss auf die Toilette, hat Migräne oder Krämpfe. Niemanden tut was weh, keiner hat Hunger oder Durst, ja ein sehr realistischer Film. Eh nett die Idee, da sind so viele Leute in einer alten Stadt Chicago, keiner macht Anstalten da auszubrechen, jeder akzeptiert seine Fraktion, die Ferox die ja eigentlich Bullen sind, haben dauernd was zu saufen und man sieht sie nie bei Polizeieinsätzen, die ganze Welt in dem Film ist so richtig altmodisch, keiner fragt nach oder forscht, kein Forscher oder Archäologe, keiner will wissen wieso die Welt so arg ist, auch wenn es 200 Jahre her ist dass die Stadt erbaut wurde, keiner von den Leuten will den Zaun durchbrechen mal sind es im Film viele Leute mal wenige, es gibt einen Zug mit 2 parallel verlaufenden Schienen, das ist cool den muß man gesehen haben, ja sonst ist viel im Film was ich nicht verstehe, alle Häuser kaputt, das Hauptquartier wo Jeanine wohnt und herrscht ist natürlich blitzeblank, es gibt eine gute Technik aber wenige Generatoren oder Solarenergiezellen, man hat super Waffen und Autos aber wo ist da bitte die Tankstelle für diese Autos? Die Nebenfiguren im Film die verschwinden irgendwie, man baut sie wenig aus, Peter ist es und der Bruder Caleb, man weiß im Film schon wie es weitergehen könnte, das mit der Liebe zwischen Tris und Four ist auch absehbar, man sieht da wenig, die Fraktionen werden zu wenig vorgestellt, schauspielerisch ist der Film nicht auf der Höhe, die Actionszenen sind gut aber nicht bombastisch, brutal ist das Buch aber nicht der Film, Irgendwie fehlt mir im Film ein bisschen so gut ist er gar nicht wie man glaubt, er ist einfach nur nett mehr nicht, er hat gute Effekt aber es fehlt wie gesagt was und das macht der Film nicht gerade gut. Ich hatte mir mehr erwartet aber das liegt wohl daran dass das Drehbuch einfach nicht gut ist und die Vorlage auch nicht so super. Düsterer ist der Film gut gespielt ist er auch, Teil 1, da war mehr los, ist aber meistens so und mal sehen wie Teil 3 wird der in 2 Teilen daher kommt. Es ist ein Popcornfilm für Teenager Mädchen und sonst nicht viel mehr, er ist einfach nur nett aber nicht super, nett gespielt, etwas unlogisch, einiges fehlt aber von der Wertung her, Ich würde sagen, 72,44 von 100 hat er verdient.
  4. Als Andy und Lana Wachowski verkündeten dass sie einen neuen Film drehten, bei dem 176 Millionen US $ verpulvert werden können wie man dann erfahren hat, dachte ich, he das muss ein Hit werden. Nicht so ein Langeweile wie „Der Wolken-Atlas“ oder der sehr schlechte langweilige „Speed Racer“. Etwas wie Matrix habe ich erwartet. Wenn man da zurückdenkt, 363 Millionen US $ Budget, und 1,64 Milliarden US $ Einspielergebnis weltweit, das waren noch Zeiten. Hier hat man nur 172 Millionen US $ Einspielergebnis weltweit gehabt. Wieso das? Nun es liegt nicht an den 125 Minuten die der Film dauert, sondern daran das er mit Technik vollgestopft ist mit futuristischen Waffen, Maschinen und was weiß ich noch. Er hat was von Mystik, Science Fiction, eine Technik die ich mir in wildesten Träumen nicht ausmalen könnte, höchst innovative und wirklich unbekannte noch nie dagewesene Waffen und Militärische Anzüge, Kleinigkeiten soweit das Auge blickt aber er ist langweilig, zumindestens ein bisschen. Ich glaube die 2 Geschwister die in Chicago aufgewachsen sind und Comics gezeichnet haben, die haben halt einen Sinn für das Futuristische weil sie schon früher sich damit beschäftigt haben. Übrigens die Schwester Lana war früher ein Larry und eigentlich ein Laurence der jahrelang unter Depressionen gelitten hat bis er durch sein Coming Out zugab das er gerne Frau wäre, und eine Geschlechtsumwandlung hatte er dann auch. Gedreht wurde im Film übrigens mit einer Panocam, einem Zeug wo 6 Kameras an einem Helikopter befestigt waren und man konnte so 180 ° überbrücken, ziemlich gut bei Flugaufnahmen und sonstigen Sachen ähnlicher Art. Tja worum geht es. Also JUPITER JONES (Mila Kunis, Mann oh Mann was für eine schöne Frau), und die ist vor langer Zeit auf einem russischem Schiff geboren, der Vater wurde von der russischen Mafia erschossen und sie wuchs mit ihrer Mutter in großer Armut auf. Sie putzt Toiletten und hat eine Familie die sehr gerne linke Dinge dreht. Irgendwann passiert es das ein gewisser CAINE ihr das Leben rettet, der wie sich raus stellt ein genetisch veränderter zu Militärzwecken gezüchteter Werwolf Mensch Wolf Klon ist der versucht – er kommt vom Planeten Jupiter – sie zu befreien, von gewissen Wächtern die von einem bösen BALEM (Eddie Redmayne spielt die Rolle und meiner Meinung nach hat sich dieser grandiose Schauspieler unter Wert verkauft für diesen Schwachsinnigen Film irgendwie) angeführt werden der JUPITER tot sehen will. Die hat nämlich was sie vorher nicht weiß durch einen gewissen Code Ähnlichkeit mit der Mutter von BALEM hat, ja die ist vor einigen Tausend Jahren oder so gestorben weil sie es nicht wollte dass der Sohn BALEM der mit seinem Bruder TITUS streitet, die Macht gewinnt, also BALEM ist im Film der Böse. TITUS der Herrscher über Tausende Planeten ist auch ein bisschen ein Böser eher mehr aber ein Frauenheld. Jedenfalls CAINE nimmt mit Hilfe von STINGER (Sean Bean spielt ihn, ein abgehalfterter Söldner vom Planeten Jupiter der auf der Erde im Exil ist) die schöne JUPITER zu sich die aber von BALEM und seinen Mann entführt wird am Planeten JUPITER, dort soll sie das Erbe der ehemaligen Mutter Königin, Herrscherin über Millionen Planeten antreten oder so. Sie alleine kann das Erbe der Galaxie erreichen. Tolle Story oder? Da ist JUPITER einfach da, dann ist sie weg, dann ist sie im Spital, keine Ahnung wieso, habe ich nicht verstanden, mir kam vor als würde im Film einige Male was raus geschnitten worden. Also die Story muss ich sagen die ist echt crazy, was mir am Film gefällt ist Channing Tatum der den Caine spielt, der ist echt ein hübscher Kerl, er sieht männlich aus, er hat einen Bart und er ist ein guter Schauspieler. Das habe ich jetzt nur geschrieben weil meine Freundin mich gerade zwingt, und sonst was antut. Nein meine Meinung ist das er ein netter Darsteller ist, der ein hübsches Gesicht hat, der wirklich gut wirkt und dazu etwas hat das ich noch nie sah, Raketengesteuerte Wasserstoffbetriebene Schuhe die mit Telepathischer Gedanken Energie funktionieren und mit denen man auf den Schwerkraftwellen die für Menschen unsichtbar sind und auf Mikrowellen in der Luft reiten kann, und skaten kann, also er setzt die Schwerkraft aus und er skatet durch die Luft wie sonst einer auf der Straße, sieht echt cool aus, wirklich, so was müsste Apple mal erfinden. Dann ist da Sean Bean, ein echt cooler Typ, einer mit dem man sich nicht anlegen möchte, ich jedenfalls nicht, er wirkt im Film gefährlich er wirkt undurchsichtig, er hat ein Geheimnis, er wirkt bösartig zu einem gewissen Zeitpunkt und ich mag ihn irgendwie, er ist auch ein guter Darsteller und wie die meisten verkaufen sie sich hier für den zusammen gemurksten Film unter Wert, wieso das so ist weiß ich nicht, er hat eine gute Rolle, er gibt seiner Rolle genügend Kraft, aber das hilft nichts wenn das Drehbuch dämlich ist. Dann kommt Redmayne, meine Güte was macht der Typ bei so einem zusammengemurksten Film? Ich weiß nicht, jedenfalls als Bösewicht hat er mit seinem Nicolas Cage ähnlichen Overacting echt den Vogel abgeschossen, wirklich schlimm was er da macht und wie er wirkt, ich weiß wirklich nicht wieso er sich so was antut und wieso er das tut, wahrscheinlich für 1 Million US $ Gage, aber egal, soll er sie haben nur wieso wirkt er so übertrieben? Cool fand ich Tatum der Vulkanier Ohren hat und nach dem Film diese Prothesen mit nach Hause nahm, Kunis die im Film ihre leicht erotisch geile Seite ausbauen konnte mit ihrem wunderbar großen runden Augen, die ist so was von hübsch die Frau, die hat Natalie Portman und Rooney Mara ersetzt und sie wirkt Recht gut, was auch mit ihr passt da sie wirklich aus der Ukraine kommt und im Film ja ein Mitglied von einer russischen Familie spielt. Ja ich kann über den Film wenig erzählen, er bietet wenig die Story ist vermurkst, die Technik ist super, der Rest ja ich weiß nicht. Im Film soll es ja so wirken das Jupiter gerettet wird man soll als Zuseher erfahren um was es geht, das wird 3-4 x durchgekaut, leider zu oft, und leider zu wenig genau, ich habe noch immer nicht nach dem Film verstanden um was es geht, wieso sie da auf den Jupiter geht, und muss und was das mit den Herrschern zu tun hat, im Film kapiert sie alles hat wohl den 6. Sinn versteht was um sie geschieht, reagiert überaus intelligent was ich ihr gar nicht zutraue und ich frage mich noch immer, he wieso streiten die. Die Auflösung ist super, wieso die Erde übrigens in Gefahr ist und was weiß ich, das ist echt spitze und leider nicht neu aber trotzdem eine super Idee. Jedenfalls die Effekte, die Gebäude, alles super, echt vom feinsten aber die Handlung und das Drehbuch sind echt Scheiße. Der Film hätte so spannend werden können, hätte so gut werden können, die Story hätte wirklich ein Hammer werden können aber leider wurde er das nicht, ich glaube die haben viel zu wenig Ideen gehabt wie man den Film tiefsinniger und besser machen konnte, Spannung und andre Dinge vermisse ich im Film schon sehr. So nach dem Film bleibt mir nichts im Gedächtnis hängen, man redet nicht über den Film, er besteht nur aus Action-Szenen und sonst ist in dem Film wenig gut gewesen aber auch nicht schlecht. Er ist einfach Action und Bilder. Was an dem Film im Ganzen so langweilig wirkt ist wie bei „Dune“ jeder mit jedem und keiner mit keinem und Herrscherhäuser die streiten und das war damals genauso uninteressant, und langweilig und ungefähr ist so der Film. Für Alien Freaks ist der Film gut, für mich nicht so sehr, darum nur 68,5 von 100 Punkten.
×
×
  • Create New...