Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Stefan Pickl

Mitglieder
  • Content Count

    106
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Stefan Pickl

  • Rank
    Stamm-Mitglied
  1. Wer weiß näheres? Sie sind so "klang- und sanglos" verschwunden. Die website www.etalon.de funktioniert nicht mehr, bzw. ist leer. Hoffentlich nicht wieder eine Firma weniger! World Tube Audio Portal
  2. das sind einfach Neuigkeiten die viele HIFI Freaks interessieren. Neuigkeiten werden ja nur in zielgruppengerechten Foren gepostet und nicht etwa in Sport-, Politik- oder gar Sexforen. Also wo ist das Problem wenn man die US-Bürger und die Bürger Deutschlands zur gleichen Zeit informiert?
  3. Schaut verdammt gut aus und kostet nur 1200USD! http://www.shanling.com/product/CD-T100C.jpg link unter "What's new?" --> "Shenzen Shanling Electronic Co.". http://www.worldtubeaudio.com/
  4. So wies aussieht scheint die niemand zu kennen der sich in den einschlägigen Foren herumtreibt. Die Frage wurde schon in einem anderen Forum gestellt, leider 0 Antworten. Wenn du einen Röhrenverstärker (Bausatz?!)kaufen willst dann solltest Du auf Nummer sicher gehen. Das heißt bekannte Hersteller die sich nur mit diesem Thema beschäftigen und die auch genug Support und Ersatzteile haben. Es gibt mehr als 200 Hersteller von Röhrenverstärkern, ELV ist nur 1er davon. Ich rate Dir, schau dich noch mal ein bischen herum und reden wir dann weiter. Viele Grüße Stefan http://www.worldtubeaudio.com/
  5. LETZTE BEARBEITUNG AM 05-Nov-2001 UM 13:19 (GMT)[p]die sich nach vielen Versuchen herauskristallisierten sind die Ölpapierkondensatoren. Besonders Stimmen klingen mit diesen PIO Caps deutlich natürlicher. Manche behaupten sie verringern Details, aber das stimmt in meiner Kette nicht. Es ist eher so das die anderen Folioenkondensatoren nicht diese Homogenität haben und dadurch der Eindruck entsteht es sind z.B. :mehr Bässe oder mehr Höhen da. Diese PIO's erzeugen das Gefühl das alles richtig ist. http://www.worldtubeaudio.com/
  6. Genau dasselbe habe ich letzte Woche im Audio Asylum anlässlich eines Messebesuches geschrieben: http://www.audioasylum.com/audio/general/m...ges/153503.html http://www.audioasylum.com/audio/general/m...ges/154458.html Open Source:"Letztendlich sind solche Artikel und solche Anlagen schuld an Niedergang der Audio Kleinhändler, denn wenn der Verbraucher nur von Geräten liest die er sich eh nie leisten können wird, geht er gleich zum ich bin voll blöd Markt. Anstatt das realistische, bezahlbare Vernunftshifi vorgestellt wird gibt es zunehmend High End Schrott Artikel." Genau richtig!!! HINZUZUFÜGEN wäre noch das dieses Edelpenishifi meist eh nicht gut klingt, sondern richtig gut ausgesuchte Komponenten, die sich wirklich fast jeder leisten kann, ein Erlebnis der besonderen Art bescheren. Die Idee mit einem richtigen Magazin OHNE PENIS Hifi ist gut! http://www.worldtubeaudio.com/
  7. Interessieren würde mich im besonderen ob diese Standboxen hohe Anforderungen an die Elektronik stellen. Kurz und gut: Sind Sie für Röhrenverstärker geeignet? Wer hat schon mal die neuen Electra 926, 936, 946 gehört?
  8. Eines muss ich aber schon noch dazu sagen: Das der Tripath bei mir so gut läuft hangt auch mit der Umgebung zusammen die ich verwende. Und da meine Röhrenverstärker gerne hohen Wirkungsgrad (91dB/W mittelhoch) UND eine hohe flache Impedanz als Lautsprecherlast sehen habe ich einen ebensolchen gebaut. An diesem Lautsprecher laufen die meisten zur Hochform auf, wie die Sache mit dem Tripath bei einem normalen Lautsprecher aussieht kann ich nicht beurteilen. Hier meine Lautsprecher die ich verwende: Fostex, JM Lab, Royd, NAD http://members.carinthia.com/spickl/speakers.htm Den ELV kann man so einfach nicht brücken, man müsste ihn modifizieren dann müsste das gut funktionieren, bei einem DIY kein Problem. Also Schalter zum brücken gibt es nicht --> löten. Die Räumlichkeit, d.h. Anordnung der Musiker eines kleinen Orchesters bringt er sehr klar und gut abgegrenzt rüber. Die Breite ist enorm, Röhren haben noch mehr Tiefe (Phasenverschiebungen??). Hohe Leistungen konnte ich wegen meiner Lautsprecher nicht testen. Du kannst aber die Leistung und die Klangqualität per Jumper selbst einstellen (bbm Zeit von 25ns bis 150 ns glaube ich) Hast Du einen link zur Newtronic Endstufe
  9. Bei Losonci: http://www.1aa.at/shop/user/jjelectronic/
  10. Also was nützt das ganze Geld wenn das Ergebnis nicht so überzeugend ausfällt. Damit meine ich: gehört habe ich bis jetzt Sharp, Tact, Tripath. 1. Der Sharp ist der teuerste und in der Konfiguration in der ihn hört gefiel er mir nicht besonders. Die Höhen waren zu hart und glasig, wobei man dazu anmerken muss das die LS zu den weichen Vertretern mit weicher Kalotte gehöreten (Vienna Ac.). Da gibt es noch was zum weiterentwickeln oder zum abstimmen. 2. Der Tact Millenium ist der älteste auch technologisch aber klanglich sehr ausgewogen und räumlich. Die Avantgarde Hörner trieb er gut an, was bei diesem hohen Wirkungsgrad auch nicht so leicht ist, da viele kräftige Verstärker (Trans.) im mW oder einstelligen Wattbereich scheusslich klingen oder rauschen (Röhren) 3. Vom Tripath habe ich mir nicht viel erwartet bei dem Preis, aber scheinbar ist den Entwicklern hier ein ganz besonderer Wurf gelungen. Der Klang geht in Richtung OTL Röhre (Graaf, Einstein), sehr transparent und durchhörbar. Gutes Timing, nicht kühl, nicht dünn, wenn ich mit ihm höre habe ich immer das Gefühl das alles passt. Im Vergleich zu SE Röhrenverstärkern fällt auf das da noch mehr Klangfarben vorhanden sind, die Mitten noch fülliger und plastischer sein könnten, aber zu welchem Preis? Zu deiner Frage mit den Bauteilen: Das sind alles Standardbauteile guter Qualität, also keine besonderen High End Kondensatoren mit niedriger ESR. Man könnte sicher einige Bauteile upgraden aber ob es was bringt kann ich nicht mal abschätzen da das Herz des Verstärkers das Tripathmodul ist. Und das liegt ziemlich am Ausgang. Vielleicht meldet sich ja ein Experte der dazu etwas fundiertes sagen kann. Bis dahin viele Grüsse an Alle! Stefan
  11. Die Schwierigkeiten waren eigentlich nur das die Platine an manchen Stellen das Lötzinn nicht angenommen hat. Die Bedienungsanleitung ist zwar gut aber man kann einiges falsche interpretieren. Manche Bauteile sind an der Rückseite anzulöten (SMD Kondensatoren), das war mir nicht sofort klar. Wenn man das ganz feine löten gewohnt ist ist dieser Bausatz kein Problem. In der Umgebung der Leistungstransitoren gibt es wirklich ein sehr dichtes Bauteilvorkommen. Ein Minilötkolben (8W) mit sehr feiner Spitze schadet hier nicht. Ansonsten tut es eine normale Lötstation. Für den niedrigen Aufpreis würde ich das fertige Gerät bevorzugen, das es aber jetzt nicht mehr gibt.
  12. habe auch länger suchen müssen. Du findest ihn unter Disco-Audiotechnik (???!!)(ganz unten). Die GUTE Nachricht: Er ist bedeutend GÜNSTIGER geworden. Die SCHLECHTE (?) Nachricht: Es gibt ihn NUR mehr als KIT. Fertiggeräte sind in der Auflistung nicht mehr enthalten. Ich hoffe Dir damit geholfen zu haben. Viele Grüsse aus Kärnten Stefan
  13. ist etwas mysteriös das das userprofil nicht geht, ich habe es freigeschalten. nun gut man kann nicht alles erklären in dieser komplizierten welt... der link zu den meist sehr einfach aufgebauten und deshalb gut klingenden röhrenverstärkern: http://www.worldtubeaudio.com/
  14. anhören. Wenn der Händler beide hat sollte das doch kein Problem sein. Günstiger ist der TAC auf jedenfall, wertiger sieht der LUA aus, was aber nichts heißt. Man müsste mal reinschauen wie und womit (Bauteile)die Amps verlötet sind. Testberichte geben meist nur einen Anhaltspunkt wieder da deine Situation zu Hause (Raum, Komponenten) doch beträchtlich anders ist. Falls Du genauere Info über die beiden Röhrenverstärker oder allgemein brauchst sieh mal auf mein web. (Userprofil) ;-)
  15. Der M2 gehört zu den Röhrenverstärkern die zu einem euphonischen Klangbild neigen. Allerdings sind die Unterschiede zu einem M3, einen Transformergekoppelten WAD Pre II und einen BAT VK5i SEHR GERING. Diese Vorstufen befinden sich alle auf einem sehr hohen klanglichen Niveau. Ich persönlich bevorzuge beim P2SE die Verwendung des M2 weil mir der Klang dann besser gefällt. Manche mögen den Klang stimmiger, runder bezeichnen. Meine Klangbeschreibungen sind deswegen so fürchterlich weil ich die Kombination schon länger nicht gehört habe, aber weiss das M2 und P2 besser harmonieren als der P2 alleine.
×
×
  • Create New...