Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
HGP

Welche TV-Karte ???

Recommended Posts

Hallo an alle!

 

Zunächst meine Bitte um Entschuldigung, falls dieses Thema schon mal behandelt wurde. Ich lese normalerweise nur unter 'Sonstiges' ...

 

Ich brauche eine TV-Karte mit folgenden Features:

 

1.) Sie soll auch Radio (UKW) können

2.) Sie darf nicht an eine vorhandene Soundkarte angeschlossen werden. Die meisten TV-Karten werden über ein Kabel mit der Soundkarte verbunden. Das geht bei mir nicht, die TV-Karte muss alleine Sound wiedergeben können.

 

Ich brauche das Teil zum digitalisieren von Videos und zum Radio hören.

 

Die Umgebung:

- WIN XP SP2

- Motherboard ASUS P4C deluxe (das Motherboard wird voll ausgeschöpft)

- 2 x Serial ATA (RAID 0)

 

Vielen Dank

Horst

Share this post


Link to post

Hi!

 

Da würd´ ich Dir eine externe Lösung über FireWire vorschlagen. Kennen tu ich eine von ElGato. Gibt´s auch digital (terrestrisch): DVB-T. Ist die beste Lösung.

Dazu gibt´s AufnahmeTools, auch zeitversetzte usw.

Die Qualität ist klasse und externe Lösungen sind einfach flexibler - man kann sie mal mit dem Powerbook (Verzeihung: bei PCs heißt das "Notebook :-)) mitnehmen und unterwegs im Hotel oder sonstwo benutzen. Oder im Auto, die Antenne ist wie eine Handy-Antenne.

Radio hat die glaube ich auch.

Ich kenne sie nur von Mac-Händlern wie Gravis z. B., aber es gibt sie sicher auch für PCs.

Den Preis find´ ich ok. ElGato bietet übrigens ein komplettes digitales Hub

zum Zentralisieren von Audio, Video, Foto, Fernsehen usw.

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Nutzer sind schon immer etwas eigen:

man kann sie mal mit dem Powerbook (Verzeihung: bei PCs heißt das "Notebook ) mitnehmen und unterwegs im Hotel oder sonstwo benutzen.

 

Allerdings, wen die MAC Preise in den Ruin getrieben haben, kann sich nur die Kaschemme mit Klo auf dem Flur und garantiert TV frei leisten, ebenso Oder im Auto, die Antenne ist wie eine Handy-Antenne. eh kein Geld mehr für Sprit und die Wohnung seit Monaten ungeheizt....

 

Doch die MAC Welt hat was von Freiheit und Abenteuer...:+

 

Share this post


Link to post

>Hi!

>

>Da würd´ ich Dir eine externe Lösung über FireWire

>vorschlagen. Kennen tu ich eine von ElGato. Gibt´s auch

>digital (terrestrisch): DVB-T. Ist die beste Lösung.

>Dazu gibt´s AufnahmeTools, auch zeitversetzte usw.

>Die Qualität ist klasse und externe Lösungen sind einfach

>flexibler - man kann sie mal mit dem Powerbook (Verzeihung:

>bei PCs heißt das "Notebook :-)) mitnehmen und unterwegs im

>Hotel oder sonstwo benutzen. Oder im Auto, die Antenne ist wie

>eine Handy-Antenne.

>Radio hat die glaube ich auch.

>Ich kenne sie nur von Mac-Händlern wie Gravis z. B., aber es

>gibt sie sicher auch für PCs.

>Den Preis find´ ich ok. ElGato bietet übrigens ein komplettes

>digitales Hub

>zum Zentralisieren von Audio, Video, Foto, Fernsehen usw.

>

>Gruß, Klaus

 

Hi!

Auch dir vielen Dank für den Tipp. Ich werde mir deinen Vorschlag genauer ansehen, aber ich glaube, dass er die Zielsetzung nicht erfüllen wird: ich will mit der Lösung nicht Fernsehen oder Videos aufnehmen sondern vorhandene Videos digitalisieren und anschließend auf DVD brennen. Das geht schlecht im Auto ...

Ich habe außerdem weder ein Powerbook noch ein Notebook. Ich habe einen Tablet-PC, wie das bei Windows XP heißt.

 

Gruß, Horst

Share this post


Link to post

Hallo Horst!

 

 

nett. Zum Digitalisieren von Videos - das hätt´ste natürlich auch gleich sagen können :-) - ist eine solche Kart nur bedingt geeignet. Auch hier ist eine externe Lösung am flexibelsten, glaube mir - außerdem bequemer wegen der Anschlüsse. Dazzle z. B. oder Formac Studio und ähnliche andere FireWire Geräte sind absolut ok im Konsumerbereich.

Ich digitalisiere sehr oft analoges Video und hab festgestellt, daß die höheren Preise von externen Lösungen sich schnell relativieren, wenn man die Dinger dann doch mal an einen anderen Rechner hängen will usw. Außerdem belegen sie keinen Slot, belasten nicht das Netzteil und haben keine Probleme mit Soundkarten - und Firewire reicht von der Transferrate für jede Größe und Auflösung

Merke: nicht jede Lösung, die auf den ersten Blick preiswerter aussieht, ist es auf den zweiten Blick noch immer . . . . auch wenn die meisten User das gerne glauben möchten ;-).

 

Gruß, Klaus

 

P.S.: was ist ein Tablet-PC? Ich kenne nur Notebooks mit umklappbarem Display, die sich dann so nennen . . . . oder meinst Du einen PC mit angeschlossenem Grafik-Tablet?

 

Share this post


Link to post

 

das hat eigentlich jede Welt - kommt darauf an, wie man aus ihr macht :-).

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Ich brauche das Teil zum digitalisieren von Videos

"Zum Digitalisieren von Videos - das hätt´ste natürlich auch gleich sagen können "

 

"Merke: nicht jede Lösung, die auf den ersten Blick preiswerter aussieht, ist es auf den zweiten Blick noch immer "

 

Die Lesebrille war also doch von Fielmann? :+ :+ :+

Share this post


Link to post

 

Brille ist von Sanford Hutton, die hält nun schon gute 15Jahre - im Endeffekt sicher günstiger als in der Zeit 5 Brillen von Fielmann :-), außerdem ist sie schöner. Aber daran lag´s nicht:

Radio Hören tut man nicht mit Digitizer-Karten, sondern eher mit Kombinierten TV/Radio-Karten. Da hab ich´s mißverstanden.

Mit denen digitalisiert man aber normalerweise nicht analoges Video. Es gibt zwar TV-Karten mit ViVo. die sind aber, wie gesagt, eher bedingt geeignet. Bei voller PAL-Auflösung kommen ganz nette Datenraten zusammen - da ist spezialisierte Architektur besser. Du würdest sicher auch nicht ProTools oder Logic mit ´ner Standard-Soundkarte betreiben wollen - selbst wenn´s ginge. Oder?

Kommt auf die Ansprüche an Qualität und Handling an. Wie immer . . . .

Ich gehe immer eher davon aus, was gut funtioniert als davon, was am billigsten ist. Ist vielleicht ´ne schlechte Angewohnheit - je nachdem, von wo aus man das betrachtet :-).

 

Gruß, Klaus

 

P.S.: woher kriegt man eigentlich diese spassigen Clowns-Icons? RedNoseDay?

Share this post


Link to post

>Hallo Horst!

>

>

>

>nett. Zum Digitalisieren von Videos - das hätt´ste natürlich

>auch gleich sagen können :-) - ist eine solche Kart nur

>bedingt geeignet. Auch hier ist eine externe Lösung am

>flexibelsten, glaube mir - außerdem bequemer wegen der

>Anschlüsse. Dazzle z. B. oder Formac Studio und ähnliche

>andere FireWire Geräte sind absolut ok im Konsumerbereich.

>Ich digitalisiere sehr oft analoges Video und hab

>festgestellt, daß die höheren Preise von externen Lösungen

>sich schnell relativieren, wenn man die Dinger dann doch mal

>an einen anderen Rechner hängen will usw. Außerdem belegen sie

>keinen Slot, belasten nicht das Netzteil und haben keine

>Probleme mit Soundkarten - und Firewire reicht von der

>Transferrate für jede Größe und Auflösung

>Merke: nicht jede Lösung, die auf den ersten Blick preiswerter

>aussieht, ist es auf den zweiten Blick noch immer . . . . auch

>wenn die meisten User das gerne glauben möchten ;-).

>

>Gruß, Klaus

>

>P.S.: was ist ein Tablet-PC? Ich kenne nur Notebooks mit

>umklappbarem Display, die sich dann so nennen . . . . oder

>meinst Du einen PC mit angeschlossenem Grafik-Tablet?

>

 

Hi Klaus,

Du bist neugierig. Wie du es willst: ich habe ein "Notebook mit umklappbaren Display" *grins* und auch einen PC mit angeschlossenem Dingens.

Und dann habe ich noch einen PC, für den ich die TV-Karte brauche. Dieser PC hat keine Soundkarte eingebaut (lediglich auf dem Motherboard). Der Sound wird anders an das Soundsystem übertragen, aber das ist wieder eine lange Geschichte, die an dieser Stelle unerheblich ist (und für einen Apple-User vermutlich gänzlich unverständlich).

 

Der Preis für die Karte ist zweitrangig (ich war auch mal Apple-User), ich brauche nur einfach die "richtige" Lösung - und zwar eine Stand-Allone Lösung. Nach meinem Verständnis ist eine PCI-Karte zunächst der richtigere Ansatz. Die Karte muss nämlich den Sound an Wireless Lan übertragen. Mit Firewire ist das nur ein unnötiger Umweg, falls ich das Prinzip richtig verstanden habe.

 

Wenn du noch mehr Infos zur Konfiguration meines Rechners brauchst, kannst du die gerne haben.

 

Gruß

Horst

Share this post


Link to post

Naja, ich würde schon eine Kombi Karte nehmen und das Problem der Datenmengen bei PAL löst der MPEG Encoder auf der Karte, da sollte es wenig Probleme geben. Da kann man sich schon bei der Aufzeichnung für ein Format VCS, SVCD, DivX etc entscheiden. Hab da noch eine gefunden:

 

03.03.2004 09:40 | Hardware-DiVX-Encoder von Plextor

Die Umsetzung analoger Daten in digitale Informationen ist „in”. Aber wie sieht es nun genau mit der Umwandlung von Heimvideos, sicher aufbewahrten Videokassetten und Bildern von analogen Videorekordern, Sat-Empfängern oder Camcordern aus?

 

ConvertX PX-M402U heißt Plextors erster digitaler Videokonverter. Er wandelt analoge Informationen in MPEG-1 und 2, aber auch in MPEG-4 und DivX um. Die Box nutzt dabei einen USB 2.0 Anschluss für die Datenübertragung und ist mit einem Stereo-Audioeingang, einem S-Video- und einem Composite-Videoeingang ausgestattet.

 

Sie wird als Gesamtpaket inklusive USB-Kabel, S-Video-Kabel und A/V-Kabel sowie der DVD-Software WinDVD Player und WinDVD Creator von Intervideo geliefert und ist ab Mai für 175 Euro im Handel erhältlich.

 

Kann allerdings nicht Radio hören...

 

Ansonsten soll ja eine Hauppauge WinTV? Karte angesagt sein...So es einen Antenneneingang braucht wie für Radio hören erforderlich

http://www.hauppauge.de/prod_pvr350.htm

 

Aber am Besten mal obigen Test durchackern..

 

Rudolf kommt per : + (ohne Leerzeichen dazwischen) :+

 

 

Share this post


Link to post

Tagchen Horst!

 

 

Das klingt leicht empfindlich . . . ich bring´die Dinge halt gern auf den Punkt. Vielleicht kommt das als Neugier ´rüber - ich find´s selbstverständlich. Aber neugierig bin ich auch, stimmt :-).

Wollte Dir aber nicht zu nahe treten und auch nicht noch nach Deiner Blutgruppe fragen :-).

Mein Sohn (15) experimentiert auch gerade mit sowas - will sich eine Art Medienzentrum erschaffen mit einem P4 Board und entsprechender Peripherie (ich nehme an, das ist mit "stand-alone Lösung" gemeint?. Für mich als nicht-nur-Apple-User durchaus verständlich - ich bin da hart gesotten: von Funkstrecken für Ton-zum-aktiven-LS auf Messen bis zu optischen Schnittstellen für Mikro-Pult Übertragung von Siemens/Neve bereits in den frühen 80ern (Philharmonie Köln).

FireWire meint in diesem Fall lediglich die Rechneranbindung (also im Prinzip ähnlich wie PCI, bloß extern). Was Du an das FW-Gerät dranhängst, kommt auf das Gleiche heraus, als wenn Du es an die PCI-Karte steckst. Bloß komfortabler. So wie die Karte ihre Steuerbefehle über PCI bekommt, kriegt sie sie halt über FW, der Rest läuft eh auf der Karte (ein externes FW-Device beinhaltet ja auch eine Karte) ab und geht von da aus raus (je nach Art des Gerätes, versteht sich). Ist also völlig egal, ob extern oder intern. Datenübertragung in/aus dem Rechner oder zwischen Komponenten ist über FW schnell genug - da gibt´s kein Vertun. Abgesehen von unkomprimiertem Video im Studio.

Aber ich denke, das war eher nicht Dein Ziel . . .

PCI ist eh out - wenn schon, dann PCI-X. Schau mal zu Motu, M-Audio, DigiDesign (kommt neu) und etlichen anderen: PCI ist auf dem Rückzug und FW oder USB2 die Wahl der Zukunft. Wobei FW400 in der Praxis (!) leicht schneller ist als USB2 und FW800 mit 8ooMbit/sec. echt flott und vor allem sicher läuft.

Ebenso bei Video: Avid, Pinnacle usw. stellen auf FW um. Schlauerweise. Außerdem sind FW-Devices plattformübergreifender als PCI.

Das erfreut nicht nur den Mac-User . . . . :-).

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

>Allerdings, wen die MAC Preise in den Ruin getrieben haben,

 

Allerdings, wen die PC Bugs in den Wahnsinn getrieben haben,

 

>kann sich nur die Kaschemme mit Klo auf dem Flur und

>garantiert TV frei leisten, ebenso Oder im Auto, die

>Antenne ist wie eine Handy-Antenne. eh kein Geld mehr für

>Sprit und die Wohnung seit Monaten ungeheizt....

 

 

Ach komm Werner, jetzt übertreibstes aber...schon erst recht mit dem jetzigen $- Kurs.

 

>Doch die MAC Welt hat was von Freiheit und Abenteuer...:+

 

Genau!

Übrigens kann ich das Lüftergeräusch von ´nem iMac im Blindtest von einem PC unterscheiden*

 

 

...frank!

 

Wer sich zwischen den Sternen bewegt, kann nur noch lächeln über die kostbaren Fußböden der Reichen. (Seneca)

 

* der iMac braucht nämlich keinen :+

 

Share this post


Link to post

>Naja, ich würde schon eine Kombi Karte nehmen und das Problem

>der Datenmengen bei PAL löst der MPEG Encoder auf der Karte,

>da sollte es wenig Probleme geben. Da kann man sich schon bei

>der Aufzeichnung für ein Format VCS, SVCD, DivX etc

>entscheiden. Hab da noch eine gefunden:

>

>03.03.2004 09:40 | Hardware-DiVX-Encoder von Plextor

> Die Umsetzung analoger Daten in digitale Informationen ist

>„in”. Aber wie sieht es nun genau mit der Umwandlung von

>Heimvideos, sicher aufbewahrten Videokassetten und Bildern von

>analogen Videorekordern, Sat-Empfängern oder Camcordern aus?

>

> ConvertX PX-M402U heißt Plextors erster digitaler

>Videokonverter. Er wandelt analoge Informationen in MPEG-1 und

>2, aber auch in MPEG-4 und DivX um. Die Box nutzt dabei einen

>USB 2.0 Anschluss für die Datenübertragung und ist mit einem

>Stereo-Audioeingang, einem S-Video- und einem

>Composite-Videoeingang ausgestattet.

>

>Sie wird als Gesamtpaket inklusive USB-Kabel, S-Video-Kabel

>und A/V-Kabel sowie der DVD-Software WinDVD Player und WinDVD

>Creator von Intervideo geliefert und ist ab Mai für 175 Euro

>im Handel erhältlich.

>

>Kann allerdings nicht Radio hören...

>

>Ansonsten soll ja eine Hauppauge WinTV? Karte angesagt

>sein...So es einen Antenneneingang braucht wie für Radio hören

>erforderlich

>http://www.hauppauge.de/prod_pvr350.htm

>

>Aber am Besten mal obigen Test durchackern..

>

>Rudolf kommt per : + (ohne Leerzeichen dazwischen) :+

>

>

Vielen Herzlichen Dank für Deine Mühe!

Ich habe das heutige Wetter ausgenutzt und eine kleine Mopedtour zum freundlichen Händler nach Passau unternommen. Der hat mir angeboten, die WinTV erst mal auszuprobieren (mit Rückgaberecht) - da kann man nicht nein sagen.

 

Viel Spaß beim Musikhören

Horst

 

Share this post


Link to post

>Tagchen Horst!

Hallo Klaus

>

>

>brauchst, kannst du die gerne haben.>

>

>Das klingt leicht empfindlich . . . ich bring´die Dinge halt

>gern auf den Punkt. Vielleicht kommt das als Neugier ´rüber -

>ich find´s selbstverständlich. Aber neugierig bin ich auch,

>stimmt :-).

 

Nein, nein! Das hast du missverstanden, ich bin nicht empfindlich!

Es war genauso gemeint wie geschrieben. Ich dachte mir, dass die Konfiguration meines Rechners wichtig für dich und deinen Rat ist (ich bin - hmm - ein viertelgebildeter Achtellaie was PCs betrifft und noch weniger im Zusammenhang von Digitalisieren von Videos).

 

>Wollte Dir aber nicht zu nahe treten und auch nicht noch nach

>Deiner Blutgruppe fragen :-).

 

0 / Rh-pos (als Mopedfahrer trage ich diese Info immer mit mir rum)

 

>Mein Sohn (15) experimentiert auch gerade mit sowas - will

>sich eine Art Medienzentrum erschaffen mit einem P4 Board und

>entsprechender Peripherie (ich nehme an, das ist mit

>"stand-alone Lösung" gemeint?. Für mich als

>nicht-nur-Apple-User durchaus verständlich - ich bin da hart

>gesotten: von Funkstrecken für Ton-zum-aktiven-LS auf Messen

>bis zu optischen Schnittstellen für Mikro-Pult Übertragung von

>Siemens/Neve bereits in den frühen 80ern (Philharmonie Köln).

>FireWire meint in diesem Fall lediglich die Rechneranbindung

>(also im Prinzip ähnlich wie PCI, bloß extern). Was Du an das

>FW-Gerät dranhängst, kommt auf das Gleiche heraus, als wenn Du

>es an die PCI-Karte steckst. Bloß komfortabler. So wie die

>Karte ihre Steuerbefehle über PCI bekommt, kriegt sie sie halt

>über FW, der Rest läuft eh auf der Karte (ein externes

>FW-Device beinhaltet ja auch eine Karte) ab und geht von da

>aus raus (je nach Art des Gerätes, versteht sich). Ist also

>völlig egal, ob extern oder intern. Datenübertragung in/aus

>dem Rechner oder zwischen Komponenten ist über FW schnell

>genug - da gibt´s kein Vertun. Abgesehen von unkomprimiertem

>Video im Studio.

>Aber ich denke, das war eher nicht Dein Ziel . . .

 

Richtig, das ist alles viel zu viel für mich *schluchz*

Ich war vor zwei Wochenenden Modell bei der Modenschau einer Freundin. Jetzt will ich bloß das Video auf meine Festplatte kriegen. Danach ist das Thema wieder uninteressant. Damit was von all der Mühe übrig bleibt, will ich anschließend beim Arbeiten Radio hören können ...

 

>PCI ist eh out - wenn schon, dann PCI-X. Schau mal zu Motu,

>M-Audio, DigiDesign (kommt neu) und etlichen anderen: PCI ist

>auf dem Rückzug und FW oder USB2 die Wahl der Zukunft. Wobei

>FW400 in der Praxis (!) leicht schneller ist als USB2 und

>FW800 mit 8ooMbit/sec. echt flott und vor allem sicher läuft.

>Ebenso bei Video: Avid, Pinnacle usw. stellen auf FW um.

>Schlauerweise. Außerdem sind FW-Devices

>plattformübergreifender als PCI.

>Das erfreut nicht nur den Mac-User . . . . :-).

>

>Gruß, Klaus

 

Nochmals Danke, einen schönen Gruß an den Filius und:

 

Viel Spaß beim Musikhören

Horst

 

 

Share this post


Link to post

Übrigens kann ich das Lüftergeräusch von ´nem iMac im Blindtest von einem PC unterscheiden*

 

Seit ich allerdings einen 30nF Supreme als Bypass auf dem Lüfter habe, klingts viel luftiger =0)) ...

 

Nö, MAC is schon okay ich würd mir halt keinen kaufen.

Share this post


Link to post

Der iMac hat aber als Breitbänder doch gewisse impulsmäßige Vorteile gegenüber Mehrwegesystemen. Allein die Impulsantwort beim Einschalten ist schon klasse.

Und nachdem die erste Wellenfront dahingegangen ist, wird es einfach total räumlich.

Aber einmal eingeschwungen ist es dann noch eine Frage des Displays: Wie gut fokussiert es und wie ist das Rundstrahlverhalten . . . Der iMac mit dem eingebauten 20" Display strahlt schon richtig gut rund.

Aber Du hast schon recht: so ein Supreme ist immer ein ssuppergutter Tweak . . . . so lebendig, so griffig wird´s plötzlich. Kaum noch wiederzuerkennen, gell.

 

Das Lüfter-Geräusch von einem iMac ist bekanntlich sogar im Doppelblindtest mit Ohrschützern sofort zu unterscheiden . . . .

Der fehlende Lüfter wird aber manchmal durch das Hochfahren des eingebaute DVD-Brenners geräuschmäßig durchaus ersetzt - allerdings nur kurzfristig.

 

Ja, ein PC geht ja auch in Ordnung. Wenn´s sein muß :+

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Tach Horst!

 

abschliessend ein Tip: Datavideo DAC 100 Media-Converter

ist ein externer und sehr universeller AD/DA Video/Audio-Konverter

und nimmt auch DV an.

Die Qualität ist sehr gut, das Ding arbeitet zuverlässig und ist, wie gesagt,

universell einsetzbar. Kostet um die 230.--€ (bei Comspot - www.comspot.de)

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Hey Werner!

 

á propos WinTV - Theater: (gerade gesehen: das ist NICHT die WinTV- oder?)

so ein Durcheinander aber auch :-).

 

 Produktbeschreibung : TV-/Video-Eingangsadapter

• Schnittstellen Typ : PCI

• Videoeingang : TV Tuner - S-Video-Eingang, Composite- Video- Eingang, TV-Antenne

• Analoges Videoformat : NTSC, PAL

• Analoges Videosignal : S-Video, Composite Video

• Geschwindigkeit der digitalen Videoaufzeichnung : 30 Bilder pro Sekunde

• Anschlüsse : 1 x TV-Antenne - F-Stecker, 1 x S-Video-Ausgang, 1 x Composite-Video-Ausgang, 1 x Audio - line-Out - Stereo-Jack-Stecker 3.5 mm

• Enthaltene Kabel : 1 x A/V-Kabel

• Erforderliches Betriebssystem : Microsoft Windows NT 4.0, Microsoft Windows 95/98, Microsoft Windows 2000

 

• Auflösung der digitalen Videoaufzeichnung : 320 x 240 :+ :+

 

Ist ja extrem beeindruckend!! Mäusekino. Suuuper. Echt stark . . . . .

 

Gruß, Klaus

 

P.S.: da gibt´s Besseres: BELKIN High-Speed USB 2.0 DVD Creator NEU!

Kostet 79.--€

 

Schnellübersicht :

• Videoaufzeichnungen von Camcordern, PC-Kameras, VCRs oder anderen analogen Videoquellen

• Vervielfältigung Ihrer Videos auf Kassette, DVD, VCD, über E-Mail oder das Internet

• Erstellen und Abspielen von DVDs zu Hause oder auf Ihrem PC mit DVD-Laufwerk

• Integration mit angeschlossenen Video- und S-Video-Geräten

• unterstützt Videoformate von NTSC, PAL und SECAM

• unterstützt 30 Bilder pro Sekunde bei einer Auflösung bis zu 720x480

• unterstützt hochauflösende Standbilder bei einer Auflösung von 640x480

Share this post


Link to post

zum Füttern?

 

Heute ausnahmsweise halbwegs frisch

><(((°> ><(((°> ><(((°> ><(((°> ><(((°> ><(((°> ><(((°> ><(((°>

[/b]

 

WinTV PVR 350

 

MPEG Aufnahme-Spezifikationen

 

MPEG1 bei 1150Kbits/sec (Video-CD Datenrate)

MPEG2 Datenraten:

2MBit/sec, 4MBit/sec, 6Mbit/sec, 8Mbit/sec, 12Mbit/sec.

Profile für "DVD Standard Play" (8MBitsec), "DVD Long Play" (4MBit/sec) und "DVD Extra Long Play" (2MBit/sec)

Aufzeichnungsformate für PAL (25fps):

MPEG1: 352x288 (VCD)

MPEG2: 480x576 (SVCD), 720x576 (DVD)

Audio-Formate: 32/44.1/48 KHz, 16bit stereo, 192/224/384Kbits/sec

Chroma Sampling: YUV 4:2:0

Video-Dateiformat: .MPG

MPEG Dateikompatibilät getestet mit: Ulead MediaStudio 6.0, MyDVD und DVD MovieFactory DVD Authoring Applikationen

 

Hilft das eventuell gegen Mäusesehen?

 

720x480bei der Belkin, da fehlen 20% in der Breite - also entweder schwarze Balken links und rechts oder beim Umrechnen auf PAL 720x576 Breitmaulfrösche :+ Mag für Deep Throat ja ganz witzig sein...

Share this post


Link to post

Das mit der Belkin war wegen des Preises und bei der WinTV hab ich mich vertan - hab sie verwechselt (da soll auch einer durchblicken . . . :-). Tut mir leid.

Ich kenn sie halt nicht - ich benutze Avid-Mojo und DeckLink HD und hauptsächlich unkomprimiertes Video zum Bearbeiten. Kompression kommt erst zum Schluß je nach Anwendung. Da kenn ich mich dann auch gut aus , , , ,

Im Konsumerbereich bin ich nur sehr schmalbandig informiert.

 

Gruß, Klaus

 

P.S.: schönes Fischmuster . . .

Share this post


Link to post

Hi!

Ist es überhaupt ein Analog-Video?

Solltest du in DV gefilmt haben,kannst du über die IEEE1394-Schnittstelle (Firewire) capturen. Die Windows-Treiber reichen meist aus.Dein Mainboard hat ja sicherlich einen Firewire-Anschluss.

Share this post


Link to post

Wie in meiner Anfrage (unten) ersichtlich, habe ich nicht vor, ins Lager der professionellen Videobearbeiter zu wechseln.

Ich habe also eine Karte gesucht, die unter den gegebenen Umständen ein analoges Video einigermaßen digitalisieren kann und nicht viel kostet.

 

Zunächst vielen Dank für die wertvollen Tipps!

Ihr habt mir wirklich sehr geholfen.

 

Leider habe ich keine Karte gefunden, die sämtliche Vorraussetzungen erfüllt. Es gibt keine TV-Karte, die ohne eine Soundkarte auskommt, da alle Karten irgendwie (außen oder innen) mit einer vorhandenen Soundkarte verbunden werden müssen.

Deshalb habe ich für die Dauer der Anwendung die On-Board Soundkarte des Asus Mainboards aktivieren müssen.

 

Ich habe mich für die Hauppauge WinTV entschieden (€ 89,00)

Die Installation ist narrensicher erklärt und hat auf Anhieb funktioniert. Die beigefügte Software ist gut, aber zum Capturen nicht ganz ausreichend (die Software ist nur mäßig erklärt, die Ergebnisse nicht befriedigend).

 

Nach einigen langwierigen Versuchen (das Caputuren eines 35-Minuten Filmchens dauert ...) mit diversen einschlägigen Programmen kann ich Folgendes sagen:

 

1.) der Windows Movie Maker aus WinXP ist großer Mist.

2.) Premiere von Adobe ist große Klasse, aber nur mit Aufwand zu begreifen

3.) Vision Express2 aus Nero 6 ist das Beste, was einem uninteressierten Anfänger passieren kann.

 

Nochmals vielen Dank für Eure Mühe

und

 

Viel Spaß beim Musikhören

Horst

 

 

 

>Hallo an alle!

>

>Zunächst meine Bitte um Entschuldigung, falls dieses Thema

>schon mal behandelt wurde. Ich lese normalerweise nur unter

>'Sonstiges' ...

>

>Ich brauche eine TV-Karte mit folgenden Features:

>

>1.) Sie soll auch Radio (UKW) können

>2.) Sie darf nicht an eine vorhandene Soundkarte angeschlossen

>werden. Die meisten TV-Karten werden über ein Kabel mit der

>Soundkarte verbunden. Das geht bei mir nicht, die TV-Karte

>muss alleine Sound wiedergeben können.

>

>Ich brauche das Teil zum digitalisieren von Videos und zum

>Radio hören.

>

>Die Umgebung:

>- WIN XP SP2

>- Motherboard ASUS P4C deluxe (das Motherboard wird voll

>ausgeschöpft)

>- 2 x Serial ATA (RAID 0)

>

>Vielen Dank

>Horst

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...