Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
DC

Stirbt die Spezies "Elektroniker" aus?

Recommended Posts

Hallo an alle,

 

Wenn man sich mal so im gesamten Forum hier umsieht, muss man feststellen, dass es offensichtlich nicht mehr wirklich viele gute Elektroniker zu geben scheint. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, in denen es ganze Horden von solchen Spezialisten gab. Auch hier im Audiomap. Um diese Fachleute ist es nach meinem Empfinden verdammt ruhig gworden.

 

Heute sieht oder liest man davon beinahe gar nichts mehr. Das merkt man auch daran, dass selbst bei speziellen Fragen, die auch nur von echten Elektronikern beantwortet werden können, keine bis kaum noch fachlich fundierten Antworten mehr kommen.

 

Kann es sein, dass die "Spezies" Elektroniker ganz allmählich ausstirbt? Sehr viele Menschen haben mit ihren Projekten oder Geräten oft Probleme, bitten um Hilfe und werden meist damit alleine gelassen. Ich finde diese Situation inzwischen schon sehr bedenklich bis erschreckend. Irgendwann gibt es keine wirklichen Fachleute im Bereich Elektronik mehr und dann stirbt auch in der Folge die bisher riesige DIY Gemeinde aus, weil auch diese Leute Fachleute überwiegend aus den selten gewordenen Spezialisten bestehen.

 

Daher apelliere ich von hier aus an alle echten Elektroniker, sich doch noch mal zu melden oder zumindest ein Lebenszeichen von sich zu geben, damit all die, die von solchen Fachleuten Hilfe brauchen, sich nicht alleine gelassen fühlen. Es gibt so ja auch die Möglichkeit, dass nicht ganz so gute Elektroniker über die Unterhaltungen hier etwas dazu lernen können und sich gegenseitig bei ihren Projekten und Problemen zu helfen. So können sich auch diese "gleichgesinnten" zueinander finden und die eine oder andere Freundschaft bilden. So war das früher jedenfalls hier. Das sollte auch heute noch möglich sein.

 

Das ist es doch auch, wovon diese Community hier lebt. Na? Wie siehts aus? Wer hat Lust, hier mal so richtig aktiv mit zu machen? Ich bin mir sicher, dass es genügend und viefältige Projekte gibt, bei denen man sich gemeinsam dran beteiligen kann. Wer will sich daran beteiligen? Wie viele Fachleute gibt es denn noch und wer will sich mit solchen zusammen tun um gemeinsame Dinge oder Projekte zu machen? Meldet Euch.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Hallo Klaus,

 

Der Elektroniker ist ein Auslaufmodell. Als ich in Aachen studiert habe, gab es an jeder Ecke einen Elektronikladen, wo man seine Teile bekommen konnte. Jetzt giebt es kaum noch welche. Schade :Straight Face: Nur noch die großen haben überlebt und die haben ein bescheidenes Sortiment. In Zeiten der SMD Technik und Wegwerfgesellschaft lötet anscheint keiner mehr.

Aber ich löte noch.

Share this post


Link to post

Dann sind wir ja schon zwei hier im Forum, die wissen, wo der Löter heiß wird. :prost2:

Share this post


Link to post

Hi Klaus,

 

ja ich erinnere mich auch...Bin gerade nach 4-5 Jahren Abstinenz mal wieder im Forum gucken...

Ich habe leider überhaupt keine Zeit mehr für dieses Hobby, höre nur noch und andere Hobbies rücken in den Vordergrund.

Aber irgendwann komme ich zurück :)

 

Und aus dem Elektronikladen bei uns im Ort ist ein Handyzubehörladen geworden.

 

Wahrscheinlich eine Zeiterscheinung. Ich meine warum, haben sich denn früher soviele Leute mit Elektronik beschäftigt?

Weil sie in den 60ern und 70ern massenfähig wurde, Transistoren konnte man auf einmal bezahlen. Und diese Technikfaszination erreichte glaube ich in den 80ern

ihren Höhepunkt.

Mein Bruder ist im Bereich Elektronikentwicklung selbsständig und hat kaum Konkurrenz...

 

Ciao,

Elio

Share this post


Link to post

Hi Elio,

 

schön, von Dir nach so langer Zeit wieder was zu hören. Vielleicht kommen so auch die anderen Elektroniker, die hier damals so aktiv waren, wieder dazu und wir werden wieder eine große Gemeinde. Ich würde mich jedenfalls freuen.

 

Auch wenn Du nur wenig Zeit hast, lässt sich immer irgendwo was freischaufeln. Ich mache das auch so. Man muss nur wollen, dürfen können wir ja.

 

Vielleicht kannst Du ja bei den Elektronik Themen ein paar Worte beisteuern:

 

http://www.audiomap.de/forum/endstufen-netzteil-t16528.html

 

und

http://www.audiomap.de/forum/belastungsfaehigkeit-endstufen-erhoehen-t16479.html

 

Das dürfte Dich doch auch interesieren und Du kannst Deinen Senf mal dazu geben.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Hi Leute,

 

wo sind die fähigen Elektroniker hin? Gibt es hier überhaupt noch welche, oder stirbt diese Spezies tatsächlich aus cry.gif

 

Es kann doch nicht sein, dass es wirklich keine Fachleute mehr gibt. Wohin soll das denn führen, wenn die Leute mal ein Problem haben und dann keine Hilfe mehr erwarten können. :kopfwand: Ein grauenhafter Gedanke. :Shocked:

 

Also los jetzt, bitte meldet Euch hier zu Worte, damit wir uns nicht so allein gelassen fühlen.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Sieht ja echt übel aus. Es gibt tatsächlich keine echten Elektroniker mehr. Da kann ich nur sagen, armes Deutschland. Ich frage mich nur, warum es dazu Ausbildungen gibt und dann in der Folge keine Fachleute mehr am Markt sind. Sind die etwa alle ausgewandert?

 

Ein erschreckender Gedanke, wenn man mal einen Fachmann braucht und keiner mehr da ist. Die Folge wird dann wohl sein, dass zukünftig defekte Geräte auf dem Müll landen und die Umwelt belasten. Der Begriff DIY im Elektroniksektor stirbt dann wohl auch allmählich aus, weil es ja keine Fachleute mehr gibt. Fürchterlich!

 

Hier im Audiomap gab es früher eine Menge guter Leute und es ist nur noch ein verschwindend kleiner Rest übrig geblieben. Wo sind die alle hin? Derzeit sehe ich gerade mal 4-5 aktive Elektroniker. Ein Bild des Jammers und zugleich eine Schande für die Deutschen Fachleute.

 

Ist es wirklich so schlecht um uns bestellt?..............

 

Klausi

Share this post


Link to post

Klaus,

ich habe es bereits schon einmal angedeutet.

Es fehlt an Themen.

Ich bin gerade bei dem Bau eines Vorverstärkers mit Fernbedienung

für Lautstärkeeinstellung und Kanalwahl. Angeregt und supportet in einem anderen Forum.

Die Experten sind nicht ausgestorben, sie sind dort wo Projekte sind.

Forumslaufwerk…..

Forumstonarm….

Firstwatt Amplifier…..

Früher war dieses Forum die Referenz für Huberts HiFiAkademie Produkte.

Jetzt fragt kein Schwanz mehr danach und Hubert schaut auch nur noch gelegentlich rein.

Da hilft auch nicht die Frage nach dem optimalen Netzteil.

Es hilft da eigentlich nur ein interessantes Projekt.

Share this post


Link to post

Klaus,

ich habe es bereits schon einmal angedeutet.

Es fehlt an Themen.

Ich bin gerade bei dem Bau eines Vorverstärkers mit Fernbedienung

für Lautstärkeeinstellung und Kanalwahl. Angeregt und supportet in einem anderen Forum.

Die Experten sind nicht ausgestorben, sie sind dort wo Projekte sind.

Forumslaufwerk…..

Forumstonarm….

Firstwatt Amplifier…..

Früher war dieses Forum die Referenz für Huberts HiFiAkademie Produkte.

Jetzt fragt kein Schwanz mehr danach und Hubert schaut auch nur noch gelegentlich rein.

Da hilft auch nicht die Frage nach dem optimalen Netzteil.

Es hilft da eigentlich nur ein interessantes Projekt.

Hallo Dieter,

 

das ist es ja. Ohne Leute, die auch mitmachen, kann es kein "Forumsprojekt" geben. Es muss ja auch nicht zwingend ein Forumsprojekt sein. Auch individuelle Projekte der Leute können hier diskutiert oder vorgestellt werden. Deshalb bin ich hier ja zunächst mal auf der Suche nach genügend Fachleuten, die dann auch mit ihrem Fachwissen dazu beitragen können. Wenn man sowas im Alleingang machen will und keine Sau (sorry) Interesse daran zeigt, macht es auch mir keinen Spaß, hier Projekte "anzustoßen".

 

Wie war das noch? Gemeinsam ist man stark, alleine geht man unter. So kann ich auf diesem Wege erstmal nur versuchen heraus zu finden, wie viele Leute denn hier überhaupt mit machen würden, wenn es denn an ein Projekt ran geht.

 

Traurig ist nur, dass Du hier mit Jensi und Elio bisher so ziemlich der einzige bist, der sich zumindest mal meldet und damit anzeigt, dass es noch Fachleute gibt. Mehr sehe ich derzeit aber nicht und das ist mir für Projekte doch deutlich zu wenig.

 

Projektvorschläge hätte ich schon einige. Diese aber hier mit niemandem zu diskutieren, ist dann doch etwas eintönig und so fange ich erst gar nicht damit an. So bleibt mir vorläufig nur die Möglichkeit, die interessierten Leute auf zu rufen, sich hier doch zu melden und aktiv mit zu machen.

 

Also liebe DIY Leute, MELDET EUCH HIER, damit es auch tatsächlich mal zu ein paar Projekten kommen kann.

 

Ich würde mich schon darüber freuen, wenn denn auf diese Weise doch wieder ein paar Leute zusammen kommen, die dann gemeisam das eine oder andere Projekt angehen und dann auch schlussendlich aufbauen. Ideen aller Art sind auch willkommen.

 

Hier mal ein Paar Vorschläge, wie auch das von Dir Dieter:

 

Vorverstäker mit Fernbedienung

Vorverstäker mit diversen Ausführungen (unterschiedliche Anschlüsse und sonnstige Funktionen)

Vorverstäker mit Röhren

Vorverstäker mit Transistoren

Vorverstäker mit nur mit FET

 

Phonovorstufen Projekt (ist ja wieder auf dem Vormarsch)

 

Endstufen Class A mit Transistoren

Endstufen Class A mit MOSFET

Endstufen Class A/B mit Transistoren

Endstufen Class A/B mit MOSFET

Endstufen mit Röhren

Endstufen Class D

Endstufen nur mit MOSFET

 

Diverse Vollverstärker Projekte

 

Wochenend Projekte (kleine, schnell zu bauende Projekte)

 

Aktive Frequenzweichen (mit verschiedenen Filtercharakteristiken)

 

Equalizer (parametrische und sonstige Arten, auch Bassentzerrungen)

 

Recycling Projekte (aus Alt mach Neu)

 

Dreher Projekte

 

Tonarm Projekte (wie von Dir schon angedeutet), da denke ich auch gleich an thorupp

 

CD / SACD Laufwerks Projekte

 

Wandler Projekte (vielleicht auch mal einen superaufwendigen diskreten Wandler)

 

Lautsprecher Projekte in allen Facetten (da gibt es ja mehr als genug Stoff und ich habe da auch schon einige konkrete Dinger im Kopf)

 

Zubehör Projekte, wie Kabel, Spikes, Bedämpfungen, Absober, Filter, Racks usw.....

 


 

Ich denke, mit dieser "kleinen" Auflistung sind mehr als genug Themen vorhanden. Es fehlen nur die aktiven Teilnehmer, mit denen man das Eine oder Andere Thema diskutieren, planen und dann auch ausführen kann.

 

Nun hoffe ich, dass hier was ins Rollen kommt und das eigentliche Thema nicht nur so vor sich hin dümpelt. Als Alleinunterhalter mach ich mich auch so dolle.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Dieter,

 

Du sprichst von Deiner Vorstufe. Kannst Du mal etwas mehr darüber berichten? Welche Schaltungsart, Bauteile, Ausstattung, Gehäuse usw.?

 

Falls schon vorhanden auch mal ein paar Bilder und Daten. Vielleicht kommt dann der Eine oder Andere dadurch auf den Geschmack und will auch mal an so ein Projekt ran.

 

Wie Du ja sicher auch schon mit bekommen ahst, bin ich seit langem in der Planung an einer gewaltigen Entsufe mit allen Finessen. Weil das Projekt aber auch sehr komplex und umfangreich ist, wird es da auch noch ein ganze Weile dauern, aber ich werde das noch machen. Das ist mein hobbyseitiges Lebensziel. Leider habe ich in seit Monaten keine Zeit dafür, aber der Gedanke lebt permanent weiter und wird auch ganz sicher nicht einschlafen.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Hi

 

dann muß ich wohl ein Paar Bilder von meiner Selbstbastelendstufe machen. Ist aber immer noch, und das seit 1,5 Jahren, eine reine Baustelle, die nur auf ein ordentliches Gehäuse wartet. Noch ist alles "offen", sämtliche Bauteile frei verdrahtet und funktioniert trotzdem einwandfrei :Batting Eyelashes: .

Zum Gehäusebau brauch ich nicht nur Zeit, sondern auch Lust. Und die fehlt mir einfach aufgrund anderer Hobbys und solange alles funktioniert...

 

Also Bilder folgen

 

Gruß Andi

Share this post


Link to post

Kennt ihr noch den Güls Srpp Vorverstärker von Elektor?

Bei dem Verstärker tritt in der Line Stufe bei einigen immer nach der Aufwärmphase ein Pfeifen auf.

Ich habe mich mit diesem Problem auch herumgeschlagen.

Habe verschiedene Röhren probiert, kein Erfolg.

Das Pfeifen kam wieder.

In verschiedenen Foren stand, die ECC82 wäre für die SRPP Schaltung nicht geeignet.

Dann habe ich die Heizspannung umgelötet und eine ECC99, die angeblich besser sein sollte, eingesetzt, kein Erfolg.

Also muß der Fehler wo anders sein.

Da es sich dabei um einen Wärmefehler handelt, habe die Bauteile, besonders die Kondensatoren mit Kältespray übeprüft.

Und siehe (höre) da ein Katodenkondensator hatte einen Masseschluß.

Dann habe ich alle Kondensatoren gegen bessere (MKP und Panasonic FC Elkos)und neuere getauscht.

Seitdem pfeift der Vorverstärker nicht mehr und klingt mit der JJ ECC802S echt gut.

 

Schaut Euch mal die Schaltung bei Jogis Röhenbude an

SRPP Vorverstärker

 

Der Phonovorverstärker wäre ein interessantes Bauprojekt

Share this post


Link to post

Hi Jens,

 

ja, das waren noch Zeiten, als es bei Elektor noch so richtig innovativ zur Sache ging. Ich glaube heute kann man da nicht mehr anknüpfen. Ich habe einige schöne Audioprojkte mit Erfolg gebaut. Die fetten Endstufen haben es mir aber schon immer am meisten angetan. Die sind auch heute noch immer hoch interessant, und selbst mein noch aktuell anstehendes Projekt ist eines der "alten" Themen. Das hat mich bis heute nicht los gelassen. Darüber werde ich hier noch einen großen Bericht bringen, wenn es so weit ist.

 

Was aber die "Spezies Elektroniker" angeht, sehe ich da eher in eine sehr düstere Zukunft. Ich werde meine Fähigkeiten wohl mit ins Grab nehmen und dann ist es für die Nachwelt zu spät. Nur wer sich früh genug um qualifizierte Nachfolger kümmert, hat eine gute Zukunft vor sich. Das sehe ich aber derzeit eher nicht.

 

Naja, ich habe zumindest für mich meinen Teil getan und bin selbst versorgt.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Hallo klaus,

 

Da ich ja autorisierter Händler von Dynavox bin, werde ich in nächster Zeit mal den TPR-43 Röhrenvorverstärker tunen.

Dieses Teil ist dann zwar nicht mehr Verkaufbar, da es zu teuer werden würde.

Ich habe schon mal einen TPR-2 volldurch getuned, wirklich klanglich ein Erlebnis.

Dann boxt er aufeinal in der High End Klasse.

Werde weiter berichten.

Share this post


Link to post

Hi Jens,

 

das klingt doch mal interessant. Ich begrüße sowas, auch wenn ich mir damit nicht unbedingt Freunde mache. Es gibt ja auch viele Leute, die ein Tuning als ganz böses Vorgehen bezeichnen, was die Originale fürchterlich verändert und (so sagen das die Dummschwätzer) den Klang sogar verschlechert. Genau deswegen aber begrüße ich eben auch die Leute, die das dann trozdem machen.

 

Wer die Unterschiede schon mal im direkten Vergleich gehört hat, wird erst danach ein anderes Denken darüber an den Tag legen. Nicht jder kann solche Arbeiten aber auch wirklich sinnvoll umsetzen, weshalb dann eben Murks rauskommt und der wird dann deutlich breit getreten.

 

Ich bin auf Deinen Bericht sehr gespannt.

 

Klausi

Share this post


Link to post

Sieht ja echt übel aus. Es gibt tatsächlich keine echten Elektroniker mehr....

 

Ein erschreckender Gedanke, wenn man mal einen Fachmann braucht und keiner mehr da ist. Die Folge wird dann wohl sein, dass zukünftig defekte Geräte auf dem Müll landen und die Umwelt belasten. Der Begriff DIY im Elektroniksektor stirbt dann wohl auch allmählich aus, weil es ja keine Fachleute mehr gibt. Fürchterlich!

 

Klausi

 

Hallo Klausi,

 

die "alten Elektroniker" und die alten Themen gibt es sicher noch.

 

Modere Geräte werden aber leider immer komplexer, gerade in der Digitaltechnik, z.B. die Streaming oder Festplatten-Spieler.

Hier müsste man Software-, Netzwerk-, Computer- und Hardware-Spezialist in einem sein. Als Hobby wird es das schwierig.

 

Aber die Klassiker wie anloge Versträker sind immer noch schöne Themen für DIY.

 

Grüße

mm²

Share this post


Link to post

Hi Leutz,

 

selbstverständlich gibt es noch die Schrauber und Löter, aber es sei die ketzerische Gegenfrage erlaubt: "Warum sollten sie sich so ein öffentliches Projekt antun??"

Mal böse gesagt: Eine Problemstellung - hundert Meinungen .... davon 90 eher unqualifiziert, dafür umso nachdrücklicher vertreten.

Es gibt doch kaum solch einen Projekt-Thread, in dem es nicht über kurz oder lang zu Misstönen kommt.

Zumeist dürfte es fruchtbarer und Nerven schonender sein auf einer privaten/persönlichen Ebene mit den Interessierten zu arbeiten.

 

jauu

Calvin

 

Hi Calvin!

 

Der Meister gibt sich die Ehre. Da kann ich nur zustimmen. :Applause:

 

Klausi, seit ich vor 5 Jahren oder so zum letzten Mal hier war, sind die Elektroniker bestimmt nicht ausgestorben. Dass hier so wenig los ist, liegt wohl eher daran, dass es unzählige Foren gibt, in denen man sich rumtreiben kann, wenn man denn will. Und irgendwann setzt bestimmt auch eine gewisse Sättigung ein. Man will ja nicht 10 Jahre denselben Brei durchkauen. Aber die Frage, ob die Spezies Elektroniker ausgestorben ist, muss ich mal ganz klar verneinen. Wo sollen sonst immer neue und komplexere Produkte herkommen, wenn nicht von den Elektronikern?

 

Viele Grüße, Marc

Share this post


Link to post
Guest caine28

Hi Calvin!

 

Der Meister gibt sich die Ehre. Da kann ich nur zustimmen. :Applause:

 

Klausi, seit ich vor 5 Jahren oder so zum letzten Mal hier war, sind die Elektroniker bestimmt nicht ausgestorben. Dass hier so wenig los ist, liegt wohl eher daran, dass es unzählige Foren gibt, in denen man sich rumtreiben kann, wenn man denn will. Und irgendwann setzt bestimmt auch eine gewisse Sättigung ein. Man will ja nicht 10 Jahre denselben Brei durchkauen. Aber die Frage, ob die Spezies Elektroniker ausgestorben ist, muss ich mal ganz klar verneinen. Wo sollen sonst immer neue und komplexere Produkte herkommen, wenn nicht von den Elektronikern?

 

Viele Grüße, Marc

Share this post


Link to post
Guest caine28

Hallo,

jetzt habe ich zu schnell geklickt, man sieht, auch ich war sehr lange nicht mehr hier.

Die Antwort trifft es. Ich habe mich auch mal - vor langer Zeit - öfter sogar verstärkt hier in

diesem Forum getummelt, aber wenn man immer mal wieder von Leuten, die offensichtlicht nur ganz

begrenzt Ahnung haben, belehrt wird und oft ein freier Meinungsaustausch im Keim erstickt wird,

habe ich es gelassen, aber fast überall in Foren. Ich habe einige Leute mit denen ich mich immer

noch austausche, aber das ist eine Gruppe, die sich dann unter sich per mail zusammentut, da

viele andere auch von einigen, meist immer den gleichen Schlaumeiern genervt waren.

Es gibt die Elektroniker denke ich also schon noch.

Nur ist der Spaß, sich mit aktuellen - oft nur auf dem Papier spannenden - Geräten zu beschäftigen,

bei mir immer mehr gesunken, wenn man davon ausgehen kann, daß die meisten eh mal grad die 2-Jahre

Garantie überleben. So habe ich mehr Freude, alte Geräte am Leben zu erhalten, die

Qualität der 80er bis 90er Jahre bekommen wir nie mehr wieder.

 

Soweit nochmals die Bestärkung, daß es nicht an den Elektronikern liegt, eher am Rahmen FORUM

an sich, daß ist zwar schade für lass es mich Nichtfachleute mit lobenswerten Interesse nennen,

denen fehlen hier dann sicher die guten Tips von Fachleuten, die es früher ja im Forum durchaus gab.

 

Ich habe leider auch keine Patentlösung, werde aber zumindest denke ich auch wieder öfter mal reinschauen.

Viele Grüße, Manfred.

Share this post


Link to post

Hallo Manfred,

 

so oder so ähnlich habe ich mir das schon gedacht mit den Elektronikern. Die sind zwar immer noch "irgendwo" Present, aber eben nicht mehr hier und genau das finde ich sehr schade. Was da in der Vergangenheit abgegangen ist, kann man wirklich nicht mit vorteilhaft bezeichnen. Andererseits ist es aber auch keine Lösung, einfach hin zu schmeißen. Damit ist nicht mal mehr eine "Restkonversation" möglich.

 

Genau darum bin ich aber doch noch bemüht. Vielleicht sollte man das "zarte Pflänzchen" Elektroniker ganz behutsam wieder einführen. Ich denke, dass inziwschen viele von denen, die mal Probleme gemacht haben, sich auch weiter entwickelt haben und "hoffentlich" auch etwas weiser geworden sind. Ich stimme mit vielen Deiner Standpunkte überein und bleibe auch lieber bei den guten Oldies, bzw. deren nachvollziehbarer Technik.

 

Die "nervenden" Schlaumeier sind, wie oben schon angedeutet, inzwischen entweder weiser geworden, oder sie haben sich ganz einfach komplett zurück gezogen.

 

Wenn wir hier wieder einen Neuanfang versuchen, werden wir ja sehen, wohin sich das entwickelt. Wenn es wieder die alte Leier wird, kann man ja einfach aussteigen. Wenn es aber doch vernünftig und sach- und fachlich zur Sache geht, warum sollte man diese Möglichkeit durch "nichts tun" im Keim ersticken? Das wäre doch wirklich schade.

 

Ich für meinen Teil wäre sofort wieder dabei und würde mich schon sehr freuen, wenn einige der "alten Hasen" hier wieder aktiv mitmachen würden. Wer weiß, vielleicht geht es ja auch mal vernünftiger zu und wir könnten dann wieder eine größere und funktionierende und nicht "nervende" Community auf die Beine stellen, als es derzeit in der Forenwelt so scheinbar üblich ist.

 

Audiomap hat, soweit ich das hoffentlich auch auch richtig verstanden habe, sich vorgenommen, ein, wenn nicht sogar das Top Forum zu werden. Die bisherigen Ansätze zeigen ja, dass es der richtige Weg ist und das sollten wir auch im Bereich der Elektroniker mit unterstützen. Audiomap.de hat es verdient.

 

Klausi

Share this post


Link to post

So habe ich mehr Freude, alte Geräte am Leben zu erhalten, die

Qualität der 80er bis 90er Jahre bekommen wir nie mehr wieder.

 

 

 

Volle Zustimmung, damals wurde nicht alles totgespart ;)

Share this post


Link to post

Sorry, aber da muss ich zumindest zum Teil widersprechen. Es gab auch bei den Klassikern und dazu zähle ich Geräte mit über 15 Jahren, sehr wohl schon Metallfillm, RKT's und auch Stromlieferfähigkeiten.

 

Ich denke da an die alten Krells (Stromlieferfähigkeit), Accuphase (Metallfillm + RKT), ML (Metallfilm, RKT) usw. Sicher gibt es noch mehr Marken mit "ordentlicher" Bestückung, aber ich kenne auch nicht alle. Netzteile mit 22000 - 47000 µF / Spannung kann man wirklich nicht mit "Aua" bezeichnen. :Shame On You: Hier ist nun nicht die Rede von diversen Receivern oder ähnlichem, sondern von den alten Boliden. Und davon gab es schon einige.

 

Also, Hardy, da musst Du schon zugeben, dass es sehr wohl auch einige kräftige Burschen bei den Klassikern gab, die sehr wohl einer Nachprüfung stand halten. Fragt sich nur, was hier mit "Standhalten" genau gemeint ist. Es gibt heute hochmoderne Geräte für z.T. viel Geld, die ich mal liebevoll mit "Plastikmüll" bezeichnen würde. Die würden der "Nachprüfung" wohl nicht stand halten.

 

Wer aber heute welche Geräte favorisiert, bleibt jedem selbst überlassen. Ich plädiere eher für gut erhaltene auch gerne ältere Klassiker, wenn sie vom Grundtyp her ok sind, da sie auch für relativ kleineres Geld zu haben sind, während flammneue und teure Geräte nicht unbedingt jedes Ohr glücklich machen. :alter_mann:

 

Das aber ist hier ja gar nicht Thema. Hier geht es vielmehr um die Elektroniker als Menschen, die hier nicht mehr so present sind, wie es früher mal war. Das war es, was ich anfangs angesprochen hatte. Das Thema Klassiker ist an andere Stelle bereits vorhanden und kann dort auch ausreichend diskutiert werden.

 

Klausi

Share this post


Link to post
Guest dww90

Sorry, aber da muss ich zumindest zum Teil widersprechen. Es gab auch bei den Klassikern und dazu zähle ich Geräte mit über 15 Jahren, sehr wohl schon Metallfillm, RKT's und auch Stromlieferfähigkeiten.

 

Ich denke da an die alten Krells (Stromlieferfähigkeit), Accuphase (Metallfillm + RKT), ML (Metallfilm, RKT) usw. Sicher gibt es noch mehr Marken mit "ordentlicher" Bestückung, aber ich kenne auch nicht alle. Netzteile mit 22000 - 47000 µF / Spannung kann man wirklich nicht mit "Aua" bezeichnen. :Shame On You: Hier ist nun nicht die Rede von diversen Receivern oder ähnlichem, sondern von den alten Boliden. Und davon gab es schon einige.

 

Also, Hardy, da musst Du schon zugeben, dass es sehr wohl auch einige kräftige Burschen bei den Klassikern gab, die sehr wohl einer Nachprüfung stand halten. Fragt sich nur, was hier mit "Standhalten" genau gemeint ist. Es gibt heute hochmoderne Geräte für z.T. viel Geld, die ich mal liebevoll mit "Plastikmüll" bezeichnen würde. Die würden der "Nachprüfung" wohl nicht stand halten.

 

Wer aber heute welche Geräte favorisiert, bleibt jedem selbst überlassen. Ich plädiere eher für gut erhaltene auch gerne ältere Klassiker, wenn sie vom Grundtyp her ok sind, da sie auch für relativ kleineres Geld zu haben sind, während flammneue und teure Geräte nicht unbedingt jedes Ohr glücklich machen. :alter_mann:

 

Das aber ist hier ja gar nicht Thema. Hier geht es vielmehr um die Elektroniker als Menschen, die hier nicht mehr so present sind, wie es früher mal war. Das war es, was ich anfangs angesprochen hatte. Das Thema Klassiker ist an andere Stelle bereits vorhanden und kann dort auch ausreichend diskutiert werden.

 

Klausi

Share this post


Link to post
Guest dww90

So Klaus,

jetzt muß ich dir hier widersprechen. Sofern wir über Geräte der gehobenen Klasse reden

haben "moderne" Geräte Frontplatten mit der Stärke zwischen 3-10 mm Dicke. :Shame On You:

Von Plastikmüll kann man da kaum sprechen. :alter_mann:

Share this post


Link to post

So Klaus,

jetzt muß ich dir hier widersprechen. Sofern wir über Geräte der gehobenen Klasse reden

haben "moderne" Geräte Frontplatten mit der Stärke zwischen 3-10 mm Dicke. :Shame On You:

Von Plastikmüll kann man da kaum sprechen. :alter_mann:

3-10 mm?! Welches Material denn? Plastik mit Metallbeschichtung? Sicher, es gibt schon einige mit ner echten Metallfront, aber deren Innenleben wird deswegen noch lange nicht besser. Unabhängig davon ist hier schon wieder das Thema verfehlt. Für die Klassiker gibt es bereits ein eigenes Forum, wie oben schon darauf hin gewiesen wurde.

 

Hier geht es wirklich nur um das Thema Elektroniker, die immer seltener werden. Das ist das Thema und genau daran mangelt es hier. :alter_mann: Wo sind die denn nun?

 

Klausi

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...