Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
tigerente

"Alte Technologie"??

Recommended Posts

Dag,

 

also ich bin neu hier und nutze noch DAT.

 

Warum?

 

Weil ich noch eine ganze Kiste voller Tapes habe.

Man könnte diese Tapes bestimmt irgendwie auf CD brennern oder so.

Vielleicht kann mir ja jemand einen Trick verraten?

 

Dange schon mal.

 

cya

Share this post


Link to post

Hallo Markus,

 

ja ich nutze noch die Compact-Kassette, weil ich fast 400 solcher Bänder besitze, auf denen vor allem ältere Jazz-Platten gespeichert sind, die es zum Teil heute gar nicht mehr gibt (auch nicht auf CD).

 

Gruß

Moritz

Share this post


Link to post

Hallo Markus,ich habe noch ein altes Tape Deck Akai GX75 und noch ca.200 Cassetten,die möchte ich nicht wegschmeissen und ich habe mir jetzt erst eine Tonbandmaschine zugelegt(siehe Bildergalerie),war für mich schon immer ein Traum,und es kommt noch eine 2te und 3te dazu,weil ich finde es auch Optisch ansprechend und der Klang ist sehr gut,und ich habe reichlich Platz

Share this post


Link to post

Hi und Willkommen :)

 

Am einfachsten und schnellsten geht es mit einem StandAlone CD-Brenner: Anstöpseln und überspielen.

Komfortabler, kreativer und professioneller mit dem PC aufnemhen/bearbeiten und brennen.

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Was heißt: "alte Technologie"? Ein gutes DAT ist immer noch ein superguter Tonträger - um´s mal bescheiden zu sagen.

Ich zeichne z. B. gerne Musik und Hörspiele vom Tuner auf DAT auf. Es gibt ja noch zwei bis 3 Stationen, die das vernünftig ´rüberbringen . .

Tonband hab ich auch noch: 2 Studiomaschinen, eine VollspurMono und eine 2 Spur-Master M15 und eine M12 von Telefunken und eine Revox.

Wenn Du da mal Originalbänder drüber hörst - hab ein paar Rundfunk-Mittschnitte (keine Kopien!) ergattert -, dann vergeht Dir aber Hören und Sehen, so genial klingt das!

 

klar - rauscht ein Bisschen, aber . . . . ich steh nach wie vor auf analoge Aufzeichnung und Wiedergabe - parallel zur digitalen, versteht sich. Nicht als Alternative.

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

wir nutzen analoge Tonband und Videorecorder um alte Rockpalast-Aufnahmen zu überspielen. Als Bandmaschine dient uns unter Anderen eine restaurierte Studer 807. Der Sound dieser Maschine ist wirklich erstaunlich. Der Unterschied zur Semi-Profi Revox PR77 ist noch erheblich. Das remastering erfolgt dann allerdings rein digital am PC.

 

Als Plattenspieler habe ich derzeit noch einen modifizierten Telefunken s 500 HiFi mit Ortofon Tonarm AS 12 und MC 200 Tonabnehmer. Dieser wird derzeit aber zum Verkauf vorbereitet, weil mir die Zeit für LP Überspielungen fehlt.

 

viele Grüße

 

Wolfgang

Share this post


Link to post

Moin Markus :)

 

Auch wenn´s profan klingt: Soundblaster Audigy2...einfach rein in den Digitaleingang.

Man kann es auch teurer haben, ist aber für eine digitale Quelle nicht unbedingt nötig.

Selbst analog ist die Audigy in keinster Weise mehr mit der "live" zu vergleichen.

Für jeden normalen* Anwender könnte das reichen...natürlich Störquellen ausgeschlossen.

Rauschen, Brummen oder Mousezippern kann natürlich bei Analogeinspielungen aufkommen :(

 

Musikalischer Gruss

Michael

 

* das beziehe ich nicht nur auf die Hörfähigkeiten.

Share this post


Link to post

Hey Wolfgang :)

 

Das ist wirklich bei einer grossen Sammlung das nervigste: die Überspielungszeit.

Einzige Abhilfe: Thorens 126 auf 78 stellen....mit 192Khz blitzschnell aufnehmen und dann auf 44.1 resamplen :+

 

Achja: Vorsicht - ist ein bischen glatt in Nebenstrassen...

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Moin Michael,

 

keine schlechte Idee, ich glaube die Studer läuft auch auf 78cm/s. Ich werde Deinen Vorschlag mal weitergeben ;-)

 

Danke für die Warnung :-) Es fing schon gestern Abend an glatt zu werden.

 

viele Grüße

 

Wolfgang

Share this post


Link to post

 

war auch nur ironisch gemeint! Deine Bezeichnung find ich schon korrekt. Im Grunde ist analoge Technik natürlich "alt" auch im Sinne von "veraltet" - am deutlichsten wird das ja bei Computern (da gab´s ja auch mal analoge . . . ;-) ).

 

Wenn ich bedenke, wie sich die ersten Generationen digitaler Audioverarbeitung "angehört" haben, kann man froh sein, daß auch diese bereits "alt" sind :-) .

Inzwischen ist - nach meinem Erachten erst in den letzten ein oder zwei Jahren - digitale Audiotechnik (durch extrem gestiegene Verarbeitungsgeschwindigkeiten und Speichergrößen) wirklich so weit gediehen, daß sie analoge Technik wirklich nahtlos ablösen kann. Vorher hab ich das nicht so gesehen.

 

Die Konsequenz wäre eine komplette Digitalisierung bis an die LS-Klemmen. Wird nicht mehr lange dauern, bis sich das auf breiterer Basis als heute durchsetzt.

Denn auch hier kristallisieren sich Konzepte heraus, die ausgezeichnet sind ohne atsronomische Summen zu kosten.

 

Bedauern wird man dann glaube ich nur noch den Wegfall beeindruckender Gehäuse mit Kugelsicheren Frontplatten (je nach Gegend vielleicht ganz nützlich . . ) und Gabelstapler erforderlichen Gewichts.

Wer weiß, vielleicht lassen sich die Designer bekannter "Edelschmieden" da ja auch was schwer Beeindruckendes einfallen . . . . bin eigentlich ganz, ganz sicher :-)

 

Gruß, Klaus

Share this post


Link to post

Hallo,

Laserdisc , Kassette sowie VCR sind bei mir auch noch am werkeln.

Jedoch nicht mehr in dem Umfang wie vorher.

Kassette für unterwegs,meine CDs bleiben daheim !

VCR um mal zeitversetzt fernsehen zu können.Laserdisc weil es einfach zu viele sind um sie durch DvD zu ersetzten.

Bandmaschine B 77 habe ich vor vielen Jahren schon wegen des hohen Preises für das Bandmaterial abgegeben. x( x(

Von meinen Schallplatten allerdings werde ich mich niemals trennen!

viele Grüße

Thomas

Share this post


Link to post

Hallo

 

 

Was ich noch nutze

 

Audio:

 

Plattenspieler: gelegentlich, um eine Platte auf CD (über PC) zu bringen. Das ist alles.

 

DAT: hab noch so ein Teil.....und mehr als eine Handvoll Tapes. Nimms nur absolut nichtmehr her.....

Um CDs verlustfrei zu überspielen (darum hatte ich es gekauft) gibts längst bequemere Mittel. Schade drum.

 

Analogtape: was war das *grübel*?

 

Video:

 

mein normaler VHS Videorekorder ist sogar relativ häufig in Gebrauch, analog hin oder her ;-) . Man nennt das heutzutage "zeitversetztes Fernsehen". Bin halt oft nicht daheim, wenn das kommt, was ich sehen will. Die Qualität ist mir dann egal.

 

 

Ach ja, und "digitales pay-per-view Fernsehen" hab ich, wenn ich mir eine DVD ausleih.....

 

 

 

 

gruß

Andi

Share this post


Link to post

Hallo Klaus,

 

habe doch nicht "veraltet" geschrieben, oder ausrangiert. Ausragiert würde ja nicht stimmen. Wie würdest du es als Header bezeichnen?

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo Trancemeister,

 

das stimmt :) Hätte ich selbst drauf kommen können. Aber vielelleicht hat ja noch einer einen "kartentrick" für den PC auf Lager.

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

herzlich willkommen hier im Forum.

Leider kann ich dir keinen vernünftigen Tipp zum konvertieren geben. Aber sicherlich wird sich eine Antwort finden.

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ich habe Live Aid noch auf einigen Tapes. Einmal seitdem irgendwie gehört. TDK SF ;)

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

wer von euch nutzt noch - oder erst recht - klassische Systeme wie:

- Tonband

- DAT

- Laseerdisk

- Beta oder Video200

oder oder oder....

 

und wenn ja, warum?

 

Markus

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...