Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Hardy

Aufsteiger
  • Content Count

    30
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Hardy

  • Rank
    Newbie
  1. Hardy

    Unterlage(n)

    Hallo Horst ! Wie Du meiner Antwort an Wilm entnehmen kannst, bin ich nicht generell ein Feind der Fachpresse, erspare mir auch so beliebte Worte wie „Flachpresse“ etc. pp. Ich nehme die Fachpresse aber nicht so ernst, da ich -wie bereits ausgeführt- von einer gegenseitigen Abhängigkeit mit den Herstellern ausgehe. >Ein Teil der Einnahmen besteht aus Geldern, die von den Inserenten erhalten werden. >Aber eben nur ein Teil. >Denn der andere Teil besteht aus Geldern, die von Leuten wie >Dir kommen, die ein Magazin entweder am Kiosk oder per Abo beziehen. >Ich habe keine Ahnung, wer mehr bezahlt, die Inserenten, oder die Käufer der Hefte: >weißt Du es genauer? Du bist ja ein netter Dachs ;-) . Frag mal Deine Buchhaltung, was z. B. die Stereo oder die STP für Deine Werbung verlangt. Bei der Rechnung (bzw. Preisliste) dürfte auch die Zahl der verkauften Exemplare (Abo und Freiverkauf) vermerkt sein. Btw ist das auch der Grund, warum Abonnenten bei den Verlagen so umworben sind und die Hefte billiger kriegen : Abonnenten sind konstante Werbeempfänger !! Lieber den Abonnenten das Heft billiger geben, dafür steht man bei den Inserenten besser da; ein erstes Indiz.... Ich schätze mal, dass eine ganze Seite im Händlerteil der Stereo 8-10 kDM kostet, eine Anzeige im redaktionellen Teil dürfte –wegen des erhöhten Aufmerksamkeitswertes- noch teurer sein. Dermassen mit Wissen –aus Deinen Unterlagen !- ausgestattet, könntest Du nun die durchschnittliche, monatliche Werbeeinnahme z.B. der Stereo errechnen. Ich kann das nicht, da ich bis jetzt nirgends gefunden habe, wie hoch z.B. die verkaufte Auflage ist; auch fehlt mir eine Preisliste für gewerbliche Abnehmer. Du hättest die Möglichkeit, Licht ins Dunkel zu bringen, Ahnen durch Wissen zu ersetzen. Ich möchte Dir aber explizit nicht zumuten, das hier zu posten :-) Ich möchte auch nicht nur in Schwarz/Weiss- Denken verfallen. Es wäre unlauter, der HiFi-Presse nur Industrie-/Inserenten-Hörigkeit zu unterstellen. Frage ist nur, wie sie den von Dir angesprochenen Interessenkonflikt löst. Profilierung ist ein Teil der Lösung, Redaktionsdirektiven und freundliche Wortwahl eine andere. >Dann gibt es noch die Fachpresse, die das Geld der Industrie verschmäht und nur >Deines haben will Zu dieser Fachpresse kann ich Dir nichts sagen, denn ich kenne sie >schlicht nicht. Meinst Du, dass dort die Saubermänner sitzen, die von Luft und Liebe >leben können? Sind das die wahren Hüter des Grahls? I woas net ... I woas a ned ! Aber, nach meinem Wissen geschieht das ehrenamtlich, d.h. es sind keine Berufsschreiber die am Monatsende ihren Dauerauftrag kriegen. >Gegenbeweis: in der nächsten AUDIOphile erscheint ein Bericht über mich, ein Profil. >Das wird über mehrere wertvolle Seiten gehen. Die AUDIOphile bekommt keine müde >Mark von mir, um diesen Bericht zu bringen. Du wirst keine HGP-Insertion in der >AUDIOphile finden. In der nicht.... >HGP hat früher (von Beginn an) viele Seiten in AUDIOphile inseriert und daher viel Geld zur Unterstützung dieses Magazins ausgegeben - ohne jemals einen Testbericht erhalten zu haben. Mann, Deine Wortwahl : Unterstützen, ohne erhalten zu haben; Fehlt nur noch „Spendenbescheinigung“. Und dann soll man an die unabhängige, nur am Verbraucher orientierte, investigative usw.usw. Presse glauben *lachschlapp* >Der AUDIOphile Leser kennt HGP nicht! Warum inserierst Du dann ??? Ich denke man inseriert, um bekannt zu werden. >Wie immer liegt die Wahrheit wohl irgendwo dazwischen. Jo, man !! >Dabei werden die Interessen der Leser berücksichtigt, die immer aufgeklärter nicht >mehr jeden Blödsinn glauben. Sicherlich haben viele Magazine diesen dornenreichen >Weg in den letzten Jahren gehen müssen. Jetzt gibst Du es selbst zu, dass früher viel Mist geschrieben wurde (ich hab noch die BM/STP –Geschichte irgendwo im Kopf, oder war’s Audio). Warum soll's heute absolut korrekt sein ? siehe oben, nun denn ! Friede auf Erden ! Viel Spass beim Boxenentwickeln :-) Hardy
  2. Hardy

    Unterlage(n)

    Hallo Wilm (heute ohne Geo-Dreieck :-) ) ! Vielleicht habe ich mich verkehrt ausgedrückt, aber ich stehe dem Wahrheitsgehalt der meisten Publikationen sehr skeptisch gegenüber; aus den im Vorposting genannten Gründen der wirtschaftlichen Symbiose zwischen Verlag und Inserent. Für mich ist das grösstenteils Unterhaltung und eventuelle optische Kaufhilfe (ich kaufe sehr selten, da das Rad usw.....) Mit Deiner Kritik an der Image hast Du sicher recht (aber eben amüsant), ob der Verriss von Josch (Direktvertrieb) in der Audiophile nicht ein Kniefall vor den Inserenten war, weiss ich nicht. Malte hat das ja schon mal angesprochen. Der Herr WD von der Hörerlebnis ist ja Tonmeister, der sollte eigentlich vorführen können :-(, CD-Möbel kenne ich (zum Glück ??) nicht. HE ist ja der Sonderfall, da –theoretisch- unabhängig. Allerdings werden auch da dem Hörer keine Verrisse zugemutet... Und der Marco Kolks schwelgt ja gradezu in Ölen, Steinchen und Ähnlichem, nun ja. Allerdings bringt die HE öfter Berichte von kleineren Herstellern. Die HiFi & Records hab ich doch glatt vergessen, kommt nicht wieder vor, versprochen :-). Ich sehe auch keinen fachlichen Unterschied zu den „grossen“ Magazinen, mir gefällt einfach die Aufmachung besser, da sie zum ruhigen Lesen einlädt (evtl mit entsprechendem Getränk etc.; der Begriff HiFi-Bellestristik ist nicht fern..). Die Stereo liegt meistens auf der Toilette rum ;-). Ich konsumiere solche Artikel wie Erlebnisberichte in der „Geo“ oder „National Geographic“, mit Interesse, aber ohne eben den absoluten Anspruch auf Wahrheit. Vergleichbar auch mit Motorrad-Tests : Da gibt’s den realen Teil (die Daten wie Gewicht, PS etc) und den Fahrbericht, der subjektiv sein muss, da drei Fahrer vier Meinungen haben werden (für den einen ist eine Ducati stur und störrisch, der andere schwärmt von dem absolut stabilen Fahrwerk). Also, um’s nochmal zu sagen : Ich lese zu meiner Unterhaltung (zuviel , wie meine Familie sagt), nicht a priori zu meiner fachlichen Unterrichtung. Wenn ich wirklich eine Neuanschaffung plane, dann geh ich zum Händler meines Vertrauens (das er auch verdient; ich hab noch nicht erlebt, dass er jemanden was „aufgeschwatzt“ hat.) und rede mit dem. Dann nehme ich das Teil mit und probiers zuhause aus. Wenn’s mir immer noch gefällt, dann kauf ich’s eben zu dem Preis, den der Händler mir gesagt hat. Gute Händler sind eine bedrohte Rasse, die nicht durch Forderungen nach 97% Rabatt und 3% Skonto gefährdet werden sollte. Alternativ kann man auch noch in Foren des Internet fragen, was es z.B. mit diesem oder jenem CDP auf sich hat. Je nach Preisschild und Forum wird man dann die dementsprechende Antwort Kriegen ;-) CU, Hardy
  3. Hardy

    Unterlage(n)

    Hallo Horst ! >Zu dem AUDIO-Test: ich kann ihn >Dir leider nicht zuschicken, denn >ich habe keine Rechte für >einen Sonderdruck. Ich möchte Dich >daher bitten, ihn Dir bei >der AUDIO zu besorgen. Schade :-( >Ich würde Deine Ablehnung der deutschen HIFI-Presse ernster nehmen, wenn ich wüßte, dass Du sie liest. Ich lese die deutsche HiFi-Presse, nur eben nicht die Audio, zumal das Heft ja jetzt eine "Lifestyle"-Orientierung hat (Internet etc.) Audiophile, Image, STP, Stereo; sind alles schöne Zeitungen aber : Wie ernst kann man jemand nehmen, der davon lebt, täglich das Rad neu zu erfinden ?? Ein Beispiel aus jüngerer, persönlicher Hörerfahrung : Der Lindemann-CDP wurde -nach meiner Erinnerung- in einigen Berichten gelobt wie geschnitten Brot. Ich habe in vor kurzem mal angehört - mich hat das nicht vom Hocker gerissen. Es gab kleine Unterschiede zum anderen Player (Name vergessen), aber von besser zu sprechen wäre vermessen. Diese Blätter müssen aber immer was Neues, Tolles anpreisen, denn : wer kauft sie sonst ?? Und da kommen wir zum wunden Punkt : Money talks !! Will sagen, wer bezahlt das Blatt?? Die Inserenten wie z.B. Sun Audio, HGP, Marantz, Sony, T+A etc. Die Käufer bzw. Abonnenten sind da nur noch angenehme Beigabe. Ich möchte niemand unterstellen, die Gerätetests wären unkorrekt, aber ein gewisses Wohlwollen.... Es ist doch eine Zwickmühle : Die Blattmacher brauchen, um die Fixkosten zu bezahlen, eine möglichst konstante Menge an Werbeeinnahmen, sind also auf die Inserenten angewiesen. Denen haut man doch nicht auf die Pfoten.... Was ich gerne lese : 1. Image hifi : Da kennt man die Vorliebe mancher Redakteure. Es werden nach meiner Erinnerung schlechte Testgeräte nicht ins Heft genommen, auch eine Art der Wahrheitsfindung. UM mit seiner Linn-Liebe ist manchmal nervig. Aber sehr schöne Fotos, Plattentips und Jürgen Egger !! 2. Audiophile : Super Fotos (ich gebe zu, ich bin Technik-Fan). Der Chefredakteur ist nicht ganz ernstzunehmen ;-) "nur mit dem Kabel, etc." Wie sagtest Du mal : der HiFi-Playboy, eben 3. Hörerlebnis : Der Versuch ohne Werbung, analog dem früheren "Ohr". Da sieht man, was so ein Blättchen kostet. 17,50 DM (pro vierteljährliche Ausgabe) und trotzdem schwarzweiss !! M.W. arbeiten die Redakteure ehrenamtlich. Der beste Beweis, dass günstige Monatspublikationen eben nur über Werbung zu finanzieren sind. Zuviel der Worte !! Aber die Fachpresse -wenn man sie so nennen will- ist aus meiner Sicht in Abhängigkeiten, die eine unabhängige Berichterstattung im journalistischen Sinne doch erheblich erschweren. Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen (falls Du die Bilanzen des Motorpresse-Verlags rumliegen hast ;-) Ciao, Hardy
  4. Hardy

    Unterlage(n)

    Hallo Horst, Erbauer des weltbesten Leisesprechers ;-) Wo hat der Schreiberling aus der "Image Hifi" eigentlich den Begriff "Hallsossenwerfer" her ?? >im erwähnten AUDIO-Test wer Audio liest, frisst auch kleine Kinder :-) ne, im Ernst, Audio lese ich seit langem nicht mehr >Hättest Du diesen Testberich gelesen, dann >würdest Du heute >1.) klüger sein, tja, so einfach geht das... >2.) nicht verallgemeinern und alle Platten >über den Sicomin-Kamm scheren. Tu' ich nicht, ich glaube bloss, mein CDP ist unkritisch i.B. auf die Unterlage (ich schrieb : "seitdem bin ich vorsichtiger", nicht : "taugt alles nix"). Sei doch so nett und schick mir alle möglichen Unterlagen (auch den Audio-Test) an Diptmar@t-online.de Ciao, Hardy
  5. Auch hi >Knetmasse gibt es im gut sortierten >Spielwarenhandel, alternativ auch beim Glaser. Das wird hart und bröckelt ab.. > >Handelsübliches Silikon würde ich nun nicht >gerade verwenden, ist leider auf >Essigsäurebasis hergestellt, auch nach mehreren >Tagen Ablüftzeit setzt das Silikon >noch diese Essigsäure frei, welche >später zum Exitus des/der Chassis >führen kann, da die Klebenähte >solch eine Bedampfung selten überstehen. > Ich sagte doch : lang ablüften ;-) Gibt ja noch andere Dichtmassen (Akrylbasis) Meine Antwort war insoweit ein Schnellschuss. >Der Zweck dieser ganzen Geschichten ist >aber mehr als fraglich, stabilisieren >kann weder Silikon noch Knetmasse, >resonieren ist auch nicht grade >eine Stärke dieser doch meist >recht kurzen Streben, sieht ergo >mehr nach Effekthascherei aus. Hab' ich auch erst gedacht, bzw. für Billig-Chassis mit dünnen Blechkörben. Ich entsinne mich aber an ein Bild aus Stereoplay, wo ein Hersteller (Audiodata ?) die Stege (Aluguss?) mit dicken Silikonstreifen bedeckt hat(zusätlich war der Magnet mit Filz überzogen). War nach meiner Erinnerung ein 2-Wege-LS. Da geht der TMT locker über 3k; bei 2.5 K ist die Wellenlänge 13.6 cm. Die halbe Welle kommt da eventuell mit der Steglänge gut zusammen. Wenns (!?) denn resoniert gäbe es sicher einen kleinen Peak....zumal eine innige Verbindung zur Aussenwelt besteht. Ist aber alles nur Theorie, vielleicht misst's ja mal jemand. Ciao, Hardy
  6. Hallo Markus >Manche LS-Hersteller verwenden zur Versteifung der >Chassiskörbe eine spezielle Knetmasse, die >zusätzlich auf die Streben der >Körbe geknetet wird. Ich schätze mal, das dient weniger der Versteifung, sondern mehr der Resonanzbedämpfung. Mit Knetmasse versteifen, naja ?? >Ich möchte dies bei den Chassis >meiner LS mal nachrüsten und >probieren, ob es was bringt. > > >Kann mir jemand sagen, wie das >Zeug heißt, wo man es >bekommt und evtl. was es >kostet. Nimm handelsübliches Silikon, mach dicke Streifen davon auf die Stege und lass es gut ablüften ... Vorher entfetten (Aceton). Der Baumarkt ruft ;-) Ciao, Hardy
  7. Hardy

    Unterlage(n)

    Hallo King :-) >Ach ja - Um es noch einmal klipp und klar zu sagen: Die Wirkung von Unterstellbasen wird bei weitem überbewertet. Einen Plattenspieler sollte man sinnvoll unterbringen, ebenso Röhrenverstärker - bei anderen Geräten hat die Unterstellbasis weniger Einfluss auf den Klang als ein zusätzliches Sofakissen im Hörraum! Da hast Du wirklich wahr !! >Der wesentliche Effekt beschränkt sich in letzterem Fall auf die Gewissensberuhigung - also nicht übertreiben. Als Sicomin-Basen wirklich in waren, musste ich natürlich auch so'n Ding haben unter dem CDP. Ergebnis : nix, nada, niente, keine Änderung !! Seitdem bin ich da vorsichtiger.... Aber bläulicher Granit schaut halt einfach schön aus !! :7 >Because music matters Genau !!! Danke für die Auskunft/Bestätigung. Ciao, hardy
  8. Hardy

    Unterlage(n)

    Hey Joe :-) >Daß Stein/Granit/Marmor recht geringe innere Dämpfung haben ist bekannt, lässt sich durch eine sinnvolle Konstruktion aber bekämpfen. Könntest Du mir verraten, wie das geschehen soll? Ich habe ein Granitregal (Kampfgewicht ~ 200 kg), bestehend aus drei Ebenen. Wie würdest Du die einzelnen Ebenen bedämpfen ?? Ich nehme an, man muss die Granitplatten mit einer weichen und schweren Masse verbinden... Bleiplatten mit "Sikaflex" vollflächig drunterkleben ?? Verbunden sind die drei Ebenen mit massiven Aluzylindern (90 mm) und kurzen Gewindestücken. Sollten die Ebenen von den Zylindern/Füssen entkoppelt sein (3-4 mm Moosgummi), die dann auf 1 mm komprimiert werden ?? Fragen über Fragen :-) Vielen Dank im voraus, Hardy
  9. Hardy

    too much alkohol!!!

    wasn't it vice verse ?? 75% water and 25% ethanol (which is approx whisky with water)? I may be wrong, but your mixture seems to be quite heavy ! Avoid smoking !! Straight, no chaser ;-) Hardy
  10. Hardy

    Mondpreise

    >Eigentlich bin ich ein Oberbayer aus der Nähe >von München ... Hör auf, meine Feindbilder zu verwässern, am Schluss bist Du noch in Österreich geboren ;-) >Ich kann Deine Schlussfolgerung nur dann >verstehen, wenn Du die >vorangegangenen Beiträge >nicht gelesen hast: Habe beide mitverfolgt !! > Ludger hatte eine sachbezogene Diskussion mit >trancemeister, in der er - >vermutlich am Ende >seiner Argumentation - keinen anderen Ausweg >mehr sah, >als >den Fall Malte< mit >reinzuziehen. Themenfremd und polemisch. Die meisten Threads sind nach dem 10. Beitrag polemisch, so what. Solange es nicht richtig persönlich beleidigend wird... >Als Initiator der malte-Diskussion fühlte ich >mich deshalb provoziert und aufgerufen, Ludger >auf diesen Umstand aufmerksam zu machen. Sollte >ein anderer Eindruck entstanden sein, möchte ich >mich dafür entschuldigen. Gut, gut, aber dennoch wäre imho ein "Schlupfloch" für den "Gegner" in solchen Fällen angebracht. Die Reaktion Ludgers (Plattenspieler etc.) war da nur logisch. >Was ist ein >richtiges Moped<? >Meinst Du etwa die physikalisch >unterdeterminierten Dinger, die immer umfallen, >wenn keiner sie festhält? Meine "belladonna" hat einen Ständer ! No comments, please !!! *G* >Ich bin ein Angsthase, der keine Schräglage verträgt. *vornehmwegschau* >Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt lediglich die falsche Bekleidung. In >diesem Zusammenhang darf ich auf meine kürzlich (am 01.01.2001) >durchgeführte Tour verweisen Respekt. >Die >Florett< war mein letztes Zweirad, das ich fuhr. Mein Gespann als >Knüppel< zu bezeichnen, nehme ich Dir echt krumm! Wusst ich doch, dass die Kreidler kommt; eben doch Niederbayer ;-) >>der ganze "Malte-Thread", mon Dieu, >>aus meiner persönlichen Sicht so >>sinnlos wie ein Kropf..... >Warum hast Du das nicht im Thread erklärt? >Hier ist dieses Thema offtopic. Weil ich den Thread ...siehe oben. Aber da Du ihn zur Argumentation herangezogen hast.. >> >>1. Malte braucht keine Fürsprecher, nee, >>der nun wirklich nicht, der >>ist wortgewandt genug. Leider leidet >>er in letzter Zeit unter >>Schizophrenie, meint immer, er sei >>irgendein japanischer Minister... >Ich habe innerhalb des Threads klar erwähnt, >dass es nicht um die persönliche Einstellung zu >einem Forumsteilnehmer geht, sondern um eine >prinzipielle Frage zur allgemeinen Klärung des >zukünftigen Procedere. Welches Procedere denn ?? Das ist hier keine geschlossene Veranstaltung. Der Webbi lässt mit fremdem Geld all die braven Kinder hier spielen (solange sie brav bleiben). Es gibt weder einen Anspruch auf Zutritt noch ein Forumstribunal, das irgendwelche Rechte hätte oder "ein zukünftiges Procedere" festlegen könnte. Wo sollte denn das hinführen?? Zur Forumseigenverwaltung? Kommt da der 68'er in Dir hoch :-) ?? Und wenn der Herr Fleischmann nicht so will, gibt's dann eine Forumsbesetzung ;-( Ne, ne, lass man so, im grossen und ganzen passt's ja! Und Malte kann und wird (so er will) das selbst regeln (schätze ich). >Viel Spaß beim Musikhören Sonst täte man's ja nicht tun, oder Ciao, Hardy
  11. Hardy

    Mondpreise

    ist das jetzt die neue nieder(!)bayerische Freundlichkeit ?? >Unabhängig davon, ob Du ein Ignorant (Fall 1.), >zu blöde (Fall 2.) oder ein Intrigant (Fall 3.) >bist, Dein Beitrag ist eine Beleidigung für alle >Teilnehmer, die zu dem Thema >Forumsausschluss< >eine ernsthafte Diskussion führen. Sehr schön, wie Du jemand die Wahl lässt, sich als damisch, deppert oder blöd einzuordnen.... Ich behaupte ja auch nicht (!!), Dreiradfahrer seien entweder : Weicheier, denen ihre Frau verboten hat ein richtiges Moped zu fahren oder : Angsthasen, die keine Schräglage vertragen oder : bescheuert, weil Sie die Nachteile eines Zweispurfahrzeugs (Breite) mit den Nachteilen eines Mopeds (Witterung etc.) kombinieren... Wie gesagt, behaupte ich ausdrücklich nicht !! Nun ja, wer des Florett's nicht mächtig ist, kann ja immer noch den Knüppel nehmen ;-) Und der ganze "Malte-Thread", mon Dieu, aus meiner persönlichen Sicht so sinnlos wie ein Kropf..... 1. Malte braucht keine Fürsprecher, nee, der nun wirklich nicht, der ist wortgewandt genug. Leider leidet er in letzter Zeit unter Schizophrenie, meint immer, er sei irgendein japanischer Minister... 2. Wenn er will, muss er mit dem Webbi reden, mit sonst niemand !! Keiner, auch Michael aka Trancemeister könnte dagegen vorgehen, wenn der Webbi Malte wieder zuliesse. Allenfalls könnte der Webbi eine -imho wahrlich angebrachte- Entschuldigung von Malte gegenüber Michael verlangen. 3. Du, möglicherweise mit Einfluss auf den Webbi (money talks !!, siehe linker Rand), solltest Dich aus solchen Diskussionen ganz raushalten (freundliche und ernstgemeinte Empfehlung !) Gruss aus dem verschneiten (endlich :-) )Oberbayern, Hardy
  12. Hi swiss-horny ! (was ist bloss aus Heidi und dem Alm-Öhi geworden .....) Schildere mal Deine Höreindrücke !! Überlege auch schon einige Zeit wegen einer Ergänzung zu meinen Eckhörnern (ACR-Kopie). Avantgarde verlangt ca 12.000 für Mitten- und Hochtonhorn der DUO, da ist BD schon günstiger. Wie ist die Richtwirkung im Hochton, da bündeln sie anscheinend sehr (vgl. der Zahnarzt !! auf DB's HP); oder hast Du zusätzliche Hochtöner Ciao, Hardy
  13. Hallo miteinander ! >Wie bringst Du Deine Partnerin dazu, Dein neues >Wunschgerät ins Haus zu bekommen, insbesondere >wenn dadurch die Haushaltskasse komplett >geplündert werden muß? Nix Problem, zum Hören mitnehmen, so geschehen am 4.11.00 in München, Avantgarde-Acoustic. Meine Geliebte ("warum soll ich mit, Deine Hörner klingen doch gut ?!) war nach einigen Stücken auf der DUO überzeugt, dass es doch um einiges besser als jetzt geht; mal sehen. Tragisch wird's wenn der Lebenspartner / Ehefrau / Ehemann oder ähnliches kein Musikverständnis hat, meine Gazelle (Copyright : ferdl) kennt sehr wohl die Unterschied zwischen einzelnen Jazztrompetern oder Bluesgitarristen :-)) >Wenn der Gegenstand Deiner heimlichen Träume ein >Paar Lautsprecher sein soll: >Welche taktischen Maßnahmen verwendest Du, um >Deine Partnerin von der unbedingten >Notwendigkeit der aberwitzigen >Abmessungen >derselben zu überzeugen? Wie gesagt Eckhörner, die stehen ja im Eck, da fallen Sie nicht so auf, sind auch weiss wie die Wand, praktisch kaum zu erkennen :-))); sozusagen alles eine Frage der Tarnung und der Gewöhnung (14 Jahre hab ich die Dinger schon..). schwierig wird's -so ich sie kaufe- mit den Kugelwellen-MT's, 670 mm Durchmesser sind schon nicht ganz klein.... Tja, kann so einfach sein... Seid halt nett zu Euren Ladies, dann gibt's auch gscheite (Bayrisch : anständige) Boxen. Ciao, Hardy PS : Kauft Euch mal wieder fetzige Musik, meine Empfehlung : The stimulators (sic!!) : Voodoo swing. Kleine Band aus München, quer durch den Gemüsegarten, wirklich gut !!
  14. Hardy

    Horn-Subwoofer

    ich habe von Spiralhörnern keine Ahnung !! Hallo Jon ! Ich betreibe Eckhörner mit Fostex MT+HT... Hab auch mal die Cornu-Site durchstöbert, liess Dich mal durch das dortige Forum, da wurde nach meiner Erinnerung der Bau diskutiert. Eventuell findest Du auch im Fullrange-driver-Forum was (http://melhuish.org/audio/). Die Spirale lässt sich evt. auch aus zwei verleimten Sperrholzstreifen machen (Maserung der Deckschíchten beachten). Wahrscheinlich musst Du die Hornkontur einfräsen -> Schablone bauen, viel Spass :-)) Sorry, mehr hab' ich leider auch nicht... Ciao, Hardy P.S. Wenn Du Dich für Hörner interessierst, dann schau 'mal bei (http://www.avantgarde-acoustic.de) vorbei, die führen grade in grösseren städten in der BRD vor; auf der HP kann man sich anmelden. Ich war am Samstag in München und erwäge ernsthaft MT+HT durch avantgarde-Teile zu ersetzen, es war einfach super !!!!
  15. Hardy

    Horn-Subwoofer

    Hallo Uwe ! ATS/ATK gibt's bei www.operaaudio.de, auch als Bausatz. Allerdings ist die Bausatzseite grade im Umbau. Da gibt es auch Aktivelektronik für die Eckhörner. Ciao, Hardy
×
×
  • Create New...