Jump to content
HiFi Heimkino Forum

onurbi

Aufsteiger
  • Content Count

    43
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

3 Neutral

About onurbi

  • Rank
    Newbie

Profile Information

  • Art
    privat
  1. onurbi

    Workshop IV

    Hi all, dem Chris möchte ich mich gleich anschließen und mich melden. Eigentlich wollte ich mich auch anmelden, aber im Moment habe ich viel Streß im Büro und bin daher um jedes Wochenende froh das ich für mich und meine Frau habe. Das wird wieder besser, und so habe den vielleicht nächsten WS im Auge! Euch wünsche ich wieder viel Spaß und viele Erkenntnisse! Gruß, onurbi
  2. Bin direkt ein wenig erschlagen von den detailreichen Erlebnisschilderungen der Teilnehmer! Aber jetzt erst mal nach der Reihe. Am Samstag fand ich es superinteressant, die Teilnehmer kennenzulernen und unter welch unterschiedlichen Umständen sie es schaffen Ihre Anlagen mit Spaß zu genießen (in einer Wohnung, im Haus, mit Famile, ohne Frau...) Ich fand es auch toll, wieder mal elektronisch fachsimpeln zu können. Dabei habe ich viel Neues erfahren (der Sinn des Ausphasens, der Abschirmung des Kabels einen CD-Offset geben, um das Umpolen zu vermeiden, dass es wichtig ist, an welchem Gerät der Schirm angeschlossen wird (->"Laufrichtung")) Beindruckt war ich gleich zu Anfang von der ersten Demonstration des CD-Anmalens, das Hardy vorführte (kann mich nicht mehr erinnern wer noch dabei war). Hatte ich doch letztes Jahr nachweisen können, dass Bit-technisch kein Unterschied feststellbar ist. In der anschließenden Diskussion blieb als technische Erklärung eigentlich nur Jitter als mögliche Ursache übrig oder ein Unterschied im Zeitversatz von Links nach rechts. Aber ich will das Thema nicht wieder aufwärmen, das diesjährige Motto war ja der Kabeltest. Mir kam es doch tatschächlich so vor, als geht da ein Vorhang auf, wenn der Rand abgedunkelt ist! Das Monty Alexander Trio perlte einfach klarer aus den Inifinty-Säulen. Hardy putzte sogar wieder ab und malte wieder an. Es war für mich wiederholbar. Klar wußte ich um den Randzustand der CD, aber trotzdem, zwar habe ich es mit meiner kleinen Denon RDC-M33 Anlage noch nicht ausprobiert, mit einer entsprechenden Anlage könnte ich mich doch glatt veranlaßt sehen, öfter mal den Filzstift zu zücken! Dann ging es zum Vorverstärkertest. Zuerst war ich durch den angenehmen Klang des Ref 5 spontan angetan und hätte eigentlich lieber diesen zum Kabeltesten ausgesucht. Aber es wäre ja nicht Hardy dabei, wenn er uns nicht auf den Sinn eines objektiven Tests aufmerksam gemacht hätte. Ich kann zwar nicht sagen, dass ich den Director als analytischer empfunden hätte, dazu fehlt mir die Hörerfahrung, aber wenn die Hörer mit der größeren Erfahrung den so einstufen, stimmte ich aus Sicht eines Tests mit mehr Aussagekraft auch für den Director als Basisgerät zu. Als dann die Kabel verglichen wurden, hatte ich beim ersten Übergang vom M400 MkII zum M1000i noch den Eindruck eines Unterschiedes. Je mehr Kabel aber getauscht wurden, desto diffuser und enger wurde es für mich dann zu entscheiden, ob ich noch einen Unterschied höre oder nicht. Ja, es war da schon ein Unterschied, aber ich konnte ihn nicht sehr deutlich empfinden und noch weniger mit Worten beschreiben wie beim Anmaltest und dem der Vorverstärker. Für mich stufe ich die Erkennbarkeit der Unterscheidbarkeit mal so ein: - CD abdunkeln - Vorverstärker - Kabel Ich finde es echt faszinierend, wie die meisten der Teilnehmer auch bei den Kabeln so viele Details in so klingende Worte fassen können. Würde ich auch gerne können. Bin überzeugt, dass dies eine Trainingssache ist. Gruß, onurbi
  3. An alle für mich war es einfach superinteressant mal so hochwertige Soundhardware erleben zu können! Ich habe mich gefreut, von allen freundlich und vor allem einem "Novizen" gegenüber, tolerant aufgenommen zu werden! Zu erfahren was es bedeutet, sich mit mit Edelsound beschäftigen zu dürfen, und im Ansatz einen Durch- und Einblick zu bekommen war mir ein langgehegter Wunsch! Danke an alle, die mir geholfen haben, nicht zu geknickt zu sein, etwas nicht zu hören, was alle anderen überdeutlich gehört haben. Aber was nicht ist, kann eines Tages noch werden... Viele Grüße, onurbi
  4. Entwarnung, Störung beseitigt, bin so um 14:00 Uhr da. Gruß, onurbi
  5. Hi Hardy, habe heute morgen eine Störung von der Firma reinbekommen , die mich wahrscheinlich den Nachmittag noch beschäftigen wird. Denke aber, dass ich am späten Nachmittag kommen kann. Gruß, onurbi
  6. Hallo Leute, ich schreib's hier jetzt einfach auch nochmal, obwohl chrisi meint, es ist besser im WS-II Fred untergebracht (da steht's auch drin): Mei mir das so peinlich! Jetzt erst habe ich gesehen, dass kappaist, taxidriver, hardybayer, chrisi mir nach dem WS-II noch gute Genesungswünsche geschickt haben! Nachträglich Euch noch viiiieeeeelen Dank, auch wenn es reichlich spät von mir kommt. Jetzt freue mich aber erst auf morgen! Viele, viele Grüße, onurbi,
  7. Du klar, aber dann weiß ich es schon mal.
  8. Hi Hardy, bin ich diesmal im Gasthaus Rieschen untergebracht so wie für den IIer vorgesehen gewesen? Vielleicht habe ich auch diesmal den Post dazu übersehen. Gruß, onurbi
  9. Jawoll! Annnnngetreeeeeten!
  10. Des kannst aber glauben!
  11. Ich bin auch schon gespannt wie Flitzebogen! Ist ja für alle Sinne was dabei, wenn ich so fleissig mitlese. Wann sollen die Samstagsankömmlinge denn ankommen? Bei Dir im Laden nehme ich an, Hardy! Gruß, onurbi
  12. Oops, jetzt auch noch ein Intelligenztest
  13. So, als Erstteilnehmer frage ich jetzt schon mal nach der Adresse, die alle anderen Stammteilnehmer bestimmt ja schon längst wissen...
  14. Ahhhh, genial, der Name paßt ja echt wie's I-Düpferl!
  15. Ist wahrscheilich die Beste Idee! Aber bitte was sind "Eitrige"? Igitt! Ich bringe gern nen Träger nícht aloholisches Gesöff mit, Cola, Spezi, Sprudel, Schorles und sowas. Gruß, onurbi
×
×
  • Create New...