Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Rechter Kanal

Houbi
Sign in to follow this  
Sign in to follow this  

Recommended Comments

Hallo Houbi,

 

das "röhrt" ja im besten Sinne des Wortes. Sind deine Lautsprecher so stark angewinkelt (Schnittpunkt vor dem Hörplatz) oder täuscht der Eindruck?

 

Gruß

andreas

Share this comment


Link to comment

Hallo Andreas,

 

der Eindruck täuscht. Der Hörabstand beträgt knapp vier Meter. Die Achse der Sprecher zielt genau auf den Hörplatz.

 

Gruß

Houbi

Share this comment


Link to comment

Verliere bitte mal ein paar erklärende Worte zu dem Wandler. Ungewöhnlich genug ist er ja. Sind das dahinter die Ausgangsübertrager der Endstufen?

 

Fragen über Fragen...

 

P.S. Den Weihnachtsmann find ich aber auch ungewöhnlich. Zumindest zu dieser Jahreszeit ;)

Share this comment


Link to comment

Hallo Houbi,

 

als Freund extravaganter Lautsprecher kann ich Dir meine Anerkennung nicht verwehren. Ich hoffe, Sie klingen so gut, wie sie aussehen.

 

beste Grüße

Franz

Share this comment


Link to comment

Hallo Forum,

 

also, bei Lautsprechern handelt es sich um ein 3-Wege-System. Im Bassabteil (geschlossen) werkelt ein magnetostatisches Chassis (38er), kein dynamisches System. Im runde "Aufsatz" sitz ein Koaxsystem. Der Mitteltöner (Magnetostat) sitzt konzentrisch um den Hochtöner. Der Hochtöner ist ein Elektrostat. Es handelt sich bei diesen Systemen um Dipole, das Aufsatzgehäuse ist an der Rückseite offen. Das Speiseteil für Elektrostat sowie die Weiche befindet sich unter dem Bassabteil in dem flachen Gehäuse. Der größere der beiden runden Töpfe hinter dem Lautsprecher ist Bestandteil des Systems - über diesen Anpassübertrager kann man jedes einzelne Chassis in einem gewissen Rahmen in ca. 1 dB pegeln. Der kleinere Topf ist der Ausgangübertrager der Endstufe.

 

Das ganze System wird ebenfalls von Mal Valve gebaut. Wobei ich die entscheidene Besonderheit zu anderen hochpreisigen Produkten darin sehe, das hier keine Zukaufchassis verwendet werden, sondern jedes System von A bis Z selbst gefertigt wird. Wenn z.B. mal die Folie des Elektrostaten hinüber sein sollte (eine alte Krankheit der vieler Elekt. Bei der Martin Logan CLS z.B., einem meiner früheren Lautsprecher, hatte dieses Problem dazu geführt, das durch die Alterung der Folie der Austausch der kompletten Statoren für viel Geld fällig war. Fand ich eine absolute Frechheit), dann kann man das Ding einfach aufschrauben und eine neue einsetzen (lassen).

 

Das ganze harmoniert (Kettengedanke) natürlich sehr gut mit der hauseigenen Röhrenelektronik.

 

Vorsichtshalber möchte ich anmerken, dass ich weder verwandt noch verschwägert oder sonstwie mit Mal Valve verbunden bin........

 

Viele Grüße

Houbi

Share this comment


Link to comment

Hallo Houbi,

 

ich bin mal bei Mal Valve vorbeigesurft, habe aber die Lautsprecher nicht gefunden. Sind die nicht mehr im Programm oder ist das eine Einzelfertigung für treue Kunden?

 

Gruß

andreas

Share this comment


Link to comment

Hallo Andreas,

 

die Lautsprecher werden hauptsächlich nach Auftrag gebaut, vermutlich gibt es deshalb keine eigene Site hierüber. Zu dem Gehäuse, das Du auf dem Bild siehst ist zu sagen, dass es sich hierbei um Unikate handelt. Da besonders das Bassabteil nur extrem aufwändig zu fertigen ist, wird es die Teile in dieser Ausführung mit Sicherheit nicht mehr geben.

 

Viele Grüße

Houbi

Share this comment


Link to comment

Hallo DC,

 

ehrlich gesagt, als ich die Teile zum erstenmal gesehen habe, war Deine Beschreibung noch das harmloseste was mir dazu eingefallen ist. Als ich dann Gelegenheit bekam mich mit dem System eingehender zu beschäftigen, habe ich schließlich meine Meinung (zu Gunsten der klanglichen Fähigkeiten) geändert. Hierzu so viel (muss man eigentlich selber hören):

 

Ich habe bisher keine Lösung gehört in der die der Bass so bruchlos mit Mittel- und Hochton harmoniert. Im Vorfeld zu diesem System hatte ich einen Logan CLS. An und für sich schon sehr gut - aber limitiert in Bassfähigkeit und max. Lautstärke. Die Kombination mit aktiven Subwoofer(n) brachte zwar deutlich mehr Tiefbass, dieser fügte sich aber nicht in das Gesamtbild ein sondern "hinkte" irgendwie hinterher. Als dann noch die Statoren der CLS den Geist aufgaben bin ich an dem abgebildeten System hängengeblieben.

Dies knüpft in allen Belangen an den Qualitäten der CLS an, übertrifft es aber in Punkto Tiefbassfähigkeit, max. Lautstärke und vor allem Klangfarben mehr als deutlich. Zudem ist die akustische Abbildung des Geschehens wesentlich realistischer - der CLS neigt wahrscheinlich auf Grund der Folienfläche zu einer "Vergrößerung" der einzelnen Instrumente.

 

Ein weiterer Vorteil der MalStat liegt in der Fähigkeit auch bei geringsten Lautstärken noch alle Informationen rüberzubringen.

 

Na ja, wie gesagt, ist schwierig zu beschreiben......und letztlich natürlich Geschmackssache.

 

Aber Du wirst ja ähnliche Erfahrungen mit Deinen Infinitys gesammelt haben.

 

Viele Grüße

Houbi

Share this comment


Link to comment

Sauber!! Sehr ungewöhnlich wie eindrucksvoll!!

 

Was haben die Wandler für Wirkungsgrad? Können sie auch mir A-Class Trioden betrieben werden?

 

Grüße von truba

Share this comment


Link to comment

Hallo truba,

 

Triode verbinde ich mit wenig Leistung - kannst Du vergessen. Die aktuellen Monos schütteln im Pentodenbetrieb etwa 500 W aus dem Ärmel. Der Wirkungsgrad liegt nach meinem Kenntnisstand ca. bei 89 db/W/m. Allerdings bei einem sehr stabilen Impendazverlauf

Share this comment


Link to comment

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Add a comment...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...