Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Quincy67

Defekt an Linn Kairn Netzteil (Schaltnetzteil)

Recommended Posts

Hallo zusammen.

 

Hätte da mal ne Frage. Ob schon wer was ähnliches erlebt hat.

Mein Linn Kairn Vorverstärker hat ein Schaltnetzeil zur Versorgung.

Dieses machte in letzter Zeit beim Einschalten vermehrt Schwierigkeiten. Und zwar indem sich das Gerät nur widerwillig einschalten liess. Manchmal ging's recht gut, manchmal brauchte ich dutzende EIN-AUS Zyklen bis das Ding "angesprungen" ist.

 

Eine Reparatur (Austausch ?) soll 350€ kosten.

 

Hatte einer von Euch schon mal ähnliche Problem mit einem Linn Netzteil. Und sind die Reparaturkosten i.O.

 

herzlichen Dank im Voraus

Quincy67

Share this post


Link to post

Hi Quincy67,

 

erstmal willkommen bei audiomap.de!

 

Es gut zu wissen daß es sich dabei um ein Schaltnetzteil handeln soll.

Deiner Beschreibung nach schwingt das Netzteil nicht mehr richtig an. D.h. Das Problem wird auf der primären Seite des Netzteiles zu finden sein.

 

Meistens sind Elkos die ihre Kapazität verlieren die Ursache dafür.

Wenn man Schaltnetzteile kennt dürfte die Reparatur überschaubar sein. Die veranschlagten Reparaturkosten erscheinen mir, trotz salomonischer Sichtweise, etwas hoch.

 

Ciao

Webbi

Share this post


Link to post

Bei Schaltnetzteilen kann man für das Schringverhalten kaum zwischen Primär- und Sekundärseite unterscheiden, da diese ja im HF-Bereich stark gekoppelt sind. Viele haben eine Art Anlaufschaltung, die nur für die ersten paar Schwingungen sorgt. Danach findet dann eine Energierückgewinnung aus der Schwingung statt und die Schaltung versorgt sich dann selbst. Wenn das Netzteil nicht mehr richtig anschwingt, kann es darum im Prinzip überall dran liegen, eventuell auch an den Dioden für die Energierückgewinnung.

 

Linn hat sich in recht kurzer Zeit von einer kleinen Firma zu einem recht mächtigen Unternehmen gemausert. Das Geld dafür haben freundlicherweise die Kunden zur Verfügung gestellt. Alles was man bei Linn kaufen kann ist nicht gerade als preiswert zu bezeichnen. Serviceunterlagen gibt's nicht und nach ein paar Jahren liefern sie auch nicht mehr alle Ersatzteile. Meine Erfahungen mit Linn sind da nicht gerade vorbildlich zu nennen.

 

Wenn man jemanden kennt, der sich mit etwas sportlichem Anreiz da dransetzt, dann wird man das Netzteil auch ohne Serviceunterlagen wieder zum Leben erwecken können. Ansonsten muss man wohl in den sauren Apfel beisen.

Share this post


Link to post

Hey Quincy,

 

>Hatte einer von Euch schon mal ähnliche Problem mit einem Linn

>Netzteil. Und sind die Reparaturkosten i.O.

 

Soweit ich weiss haben manche frühe "Brilliant"-Schaltnetzteile von Linn dies Problem. Die sind im Laufe der Zeit verbessert worden, aber leider war die Technik ganz zu Anfang (müsste so Dez. 1993 gewesen sein) wohl nicht perfekt langzeitstabil.

 

Wenn man das Alter und den Neupreis des Geräts (zuletzt 2.900 Euro) berücksichtigt, dann sind 350,- vertetbar find ich, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Aber zu dem Preis erhält man AFAIK ein neues Schaltnetzteil neuester Spezifikation (oft tauscht Linn kulanterweise auch gleich noch andere Teile), das auch klanglich nochmals besser sein soll (heisst dann "SlimLine", nähere Infos kann Du in der Linn-Liste http://de.groups.yahoo.com/group/linnhighendforum/ erfragen, z.B. Photos sind da glaub ich auch) und ein Austauschmotor für einen 8 Zylinder ist ja auch teurer als beim Opel Astra 1,6l.

 

Grüsse

Bruno

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...