Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Serious33

High End Tuner gesucht

Recommended Posts

Hallo Daniel,

 

>>absolut natürlich und gelöst, rabenschwarze u. druckvolle Bässe, seidige Höhen (je nach Sender), räumlich ohne Ende.<<

 

Mag ja sein, dass Dein Tuner das bringt, aber welcher Sonder überträgt denn "seidige Höhen" und "rabenschwarze u. druckvolle Bässe".

 

Viele Grüße

 

Wolfgang

Share this post


Link to post
Guest DB

Hallo,

 

bist Du Dir sicher, da genug getan zu haben? Das Netzteil ist der Trivialfall in einem Tuner.

Wie sieht's denn mit Tuningmaßnahmen an anderen Stellen aus, z.B. den ZF-Filtern oder im Eingangsteil, im Stereodecoder, den MPX-Filterstufen (falls überhaupt vorhanden)?

 

MfG

 

DB

Share this post


Link to post

Moin!

 

>hier ein link von springair:

>

>http://www.springair.org/

 

Ich sage es mal so: Der Ruf dieses Händlers ist, möglicherweise durch sein eigenes Tun, ein wenig ramponiert. Die Preise dort sind allerdings allererste Klasse: Teurer geht es nicht. Die kaufen übrigens massiv bei ebay auf, um dann mit heftigem Aufschlag weiterzuvertreiben.

 

Wilm

Share this post


Link to post

Hallo DB,

 

Du meinst der Hard-core-Tuner-Tuner lötet am Front-End? ;-)

Vielleicht sollte er am besten im Sender löten :+

 

Ich löte am liebsten beim Hörspiel hören: einen Frankenwein zum Beispiel :9

 

Oliver

Share this post


Link to post

Hallo Leute,

 

also alleine von der Haptik her, mal ganz ohne das Ding näher zu kennen, ist so ein Restek-Gerät schon ein sehr feines Teil. Wie das Ding auf der anderen Seite klingt, steht natürlich auf einem anderen Blatt. Jedenfalls, wenn man einen Restek von Innen betrachtet, wird jedes High-End-Herz höher schlagen.

 

Irgendwie gefallen mit die englischen Tuner wie Naim xy, Creek 43 etc. nicht und wenn ich in so ein Ding dann reinschaue und da drinnen einfachste Grossserientechnik von Philips erspähe, bekomme ich irgendwie ein komisches Gefühl in der Magengegend.

 

Fürs erste werde ich jetzt mal meinen Kenwood KT990D aufschrauben und mal schauen, was sich da machen lässt, Netzteil, Ausgangsstufe etc. werde ich mir mal genauer ansehen müssen und wer weiss, vielleicht werde ich bald den Lötkolben heisslaufen lassen :-)

 

also bis Bald,

 

mfG Serious

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

hm, fette Elkos einlöten kriegt man als HaiEnte halt besser auf die Reihe, als sich in HF-Technik zu belesen, um dann ein bereits hochoptimiertes Tunerteil zu verbessern ;-). Der Glaube versetzt bekanntermassen Berge - ich würde mir lieber ein gescheites Gerät "von der Stange" kaufen - Revoxe sind auf ebay teilweise recht günstig...

Share this post


Link to post

Hi Wilm,

 

immerhin kann es sich SA somit leisten, mir, obwohl ich dort noch nie etwas gekauft habe, seit 2 a schöne Farbhochglanzprospekte zu schicken :-). Ich bewundere Deine diskrete Ausdrucksweise - bei uns nennt man so etwas "Apothekerpreise" ;-).

Share this post


Link to post

Hi,

 

ich habe so viel getan, wie erforderlich: das Ding klingt jetzt sehr gut.

Mit etwas Erfahrung im Heraushören typischer Mißklänge von schwacher PSU und schlechter Koppel-Elkos war die Ursache schnell ausmachbar, wo maßgeblich Klang verschenkt wird.

In die Untiefen der Tunerstufen konnte ich nicht vordringen - mangels Schaltplans und Fachwissens.

 

Gruß

 

Klaus

Share this post


Link to post

Hy Wolfgang,

 

also z.B. die Sender KISS FM oder auch manchmal JAM FM. Die pushen den Bass ohne Ende. Wenns da nicht super fett aus den Boxen quilt, klingt der Tuner eben Scheiße (=Revox). Hier in Berlin gibt es auch z.B. Hundert-komma-sechs. Der klingt neutral und (im Vergleich ähnlich zur CD) noch klanglich "naturbelassen" und nicht komp. enhanced oder sonstwie.

 

Gruß

 

Daniel

 

Share this post


Link to post

Hallo Daniel,

 

>Die pushen den Bass ohne Ende. Wenns da nicht super fett aus den Boxen quilt, klingt der Tuner eben Scheiße (=Revox).

 

Musik besteht nun einmal aus mehr als fetten gepushten Bässen. Dies ist nun wirklich kein Kriterium, um daran die Klangqualität eines Tuners festzumachen.

 

Grüsse

 

MLS

Share this post


Link to post

hallo,

 

>Irgendwie gefallen mit die englischen Tuner wie Naim xy, Creek 43 etc. nicht und wenn ich in so ein Ding dann reinschaue und da drinnen einfachste Grossserientechnik von Philips erspähe, bekomme ich irgendwie ein komisches Gefühl in der Magengegen

 

Grossserientechnik??? BHC Aerovox, Holden&Fisher, Röderstein...

 

Gibts das in deinem Kennwood auch?

 

Grüsse

 

MLS

Share this post


Link to post

Hy,

 

wenn der Sender den Klang derart manipuliert, muss das über einen Hai Entigen Tuner reproduzierbar sein. Beim getesteten Revox war es das jedenfalls nicht.

 

Klang alles gleich "dünn".

 

Gruß

 

Daniel

Share this post


Link to post

>also alleine von der Haptik her, mal ganz ohne das Ding näher

>zu kennen, ist so ein Restek-Gerät schon ein sehr feines Teil.

>Wie das Ding auf der anderen Seite klingt, steht natürlich auf

>einem anderen Blatt. Jedenfalls, wenn man einen Restek von

>Innen betrachtet, wird jedes High-End-Herz höher schlagen.

 

Hier gehts aber irgendwie mehr um die Öhrkes, als ums Herzken, gelle?

 

>Irgendwie gefallen mit die englischen Tuner wie Naim xy, Creek

>43 etc. nicht und wenn ich in so ein Ding dann reinschaue und

>da drinnen einfachste Grossserientechnik von Philips erspähe,

>bekomme ich irgendwie ein komisches Gefühl in der

>Magengegend.

 

Gefühle gibts, ganz, ganz tolle sogar...allerdings in der Ohrgegend. :)

 

 

>Fürs erste werde ich jetzt mal meinen Kenwood KT990D

>aufschrauben und mal schauen, was sich da machen lässt,

>Netzteil, Ausgangsstufe etc. werde ich mir mal genauer ansehen

>müssen und wer weiss, vielleicht werde ich bald den Lötkolben

>heisslaufen lassen :-)

 

Na, denn wirds wohl doch noch was mit UKW...:+

 

Share this post


Link to post

Hallo MLS,

 

>der T-X ist auf jeden Fall ziemlich sexy.:)

 

Genau, das Gänsehautgefühl war da bei mir am stärksten! Es ging schon über den Fusswipp-Indikator hinaus ;-)

 

Viele Grüße

 

Wolfgang

Share this post


Link to post

Moin!

 

>also z.B. die Sender KISS FM oder auch manchmal JAM FM. Die

>pushen den Bass ohne Ende. Wenns da nicht super fett aus den

>Boxen quilt, klingt der Tuner eben Scheiße (=Revox). Hier in

>Berlin gibt es auch z.B. Hundert-komma-sechs. Der klingt

>neutral und (im Vergleich ähnlich zur CD) noch klanglich

>"naturbelassen" und nicht komp. enhanced oder sonstwie.

 

Naja. 100,6 ist IMHO klanglich ähnlich "gut" wie die anderen privaten angelegt. Wenn Dir der Klang als gut vorkommt, wie wäre es mit einem Kofferradio?

 

Hör mal abends Radio 1 oder Jazzradio oder Radio Kultur. Wenn da ein revox nicht gut klingt, liegt es sicher am Rest der Anlage oder an den Ohren.

 

Wilm

Share this post


Link to post

Hallo MLS,

 

 

*Grossserientechnik??? BHC Aerovox, Holden&Fisher, Röderstein...

*Gibts das in deinem Kennwood auch?

 

noch nicht, aber bald :-)

 

 

mfg Serious

 

 

 

Share this post


Link to post

Hi Serious,

 

keine Ahnung, ob Du nach so vielen Beiträgen meinen auch noch liest, aber ich hatte mal einen gebrauchten Restek Metric 3 Wochen zum Testen bei mir. Ich kann nur sagen, dieses Teil ist soooo gut, daß es fast alles andere zum Frühstück verspeist! ;-) Ich hätte ihn mir fast gekauft, aber der Metric hat mir gezeigt, daß die meisten Rundfunksender so extrem schlecht sind und klanggebastelte Soundings senden. Und das Schlimmste sind diese Klangquetschen wie Optimod, welche dem Normalverbraucher Klang vorgaukeln sollen. Somit habe ich mich schweren Herzens nicht dafür entschieden. Lediglich ganz wenige Klassiksender haben ansatzweise die Klasse des Metrics aufblitzen lassen. Ich kann Dir dieses Teil nur empfehlen, wenn Du damit Klassik hören willst. Übrigens dann nur per Hausantenne, bloß nicht per Kabel!!! Der Metric war klanglich selbst mit einer Wurfantenne bestückt um Längen besser als mit Kabelanschluss. Ansonsten war der Klang wirklich super, nichts von gepresstem Klang wie man das von den meisten Tunern her kennt.

 

An Deiner Stelle würde ich warten bis sich so ein gutes Teil auf dem Gebrauchtmarkt mal zeigt. Es lohnt sich!

 

Grüße, Amin

Share this post


Link to post

Hmmmm,

jetzt bin ich aber schon stark enttaeuscht.. hatte ich immer gedacht dass deutsche Tuner zumindest ganz vorne mitspielen...

Ich weis nur aus eigener Hoererfahrung dass u.a. alte deutsche Roehrenreceiver in gutem Zustand wirklich super empfangen haben..

Ein Freund von mir sammelt die alten Teile (Grundig, Blaupunkt, Saba....) und konnte man in seinem Keller probehoeren... im Vergleich zu damals (97' 98') erhaeltlichen "normalen" Tunern hatten die fast alle einen besseren Empfang und klangen gut.....

Haben die bei den Roehren aufgehoert????? Nix neueres (so mitte 80-er oder 90-er)?????

 

Mann, sogar Autoradios sind eigentlich (oder waren) nur die

Deutschen gut (im Radioempfang), der Becker Mexico mitte 90' war ja wirklich ein geiles Teil (diversity Tuner).......hatte wirklich gedacht mehr deutsche Produkte zu finden ;-(

Share this post


Link to post

Tag Michael,

 

der deutsche politische Förderalismus, jedem Bundesland seine Rundfunkanstalt, egal wie klein, zB die Stadt Bremen (mit Bremerhaven) allein, hatte die Empfangsverhältnisse auf das Kleinräumliche, also die Produkteigenschaften auf den Empfang von so genannten Ortssendern beschränkt. Von einigen Ausnahmeprodukten abgesehen, die auch besonderen Antennenaufwand erforderten. Die Produkte richteten sich nach der Bedeutung der Käuferschichten. Usw. usf. Der Fall des Rundfunk-Egoismus der Landespolitiker im Zuge der aufkommenden und sich durchsetzenden Kabeltechnologie hat bei einer größeren Zahl von Interessenten den Bedarf nach guten Tunern erst - verspätet - neu entstehen lassen. Im Übrigen war die einschlägige Industrie der ausländischen Konkurrenz auf Dauer nicht gewachsen gewesen. Folglich hat ein Tuner-Interessent es jetzt etwas umständlich.

 

Freundliche Grüße!

Albus

Share this post


Link to post

Ich verstehe Deine Entäuschung nicht so ganz:

 

1. Revox, Restek, sind deutsche/schweizer Marken.

 

2. Selbstverständlich könnte ich auch von Burmester schwärmen und auch von den großen Grundig-Tunern aus den 80er Jahren. Aber man muß ja eine Auswahl treffen. Und hier ging es nicht um Chauvinismus sondern um die besten, erhältlichen Tuner weltweit.

 

3. Fast alle Tuner, von denen hier im Thread die Rede ist, stammen aus den 80er und 90er Jahren.

 

4. Herr Wieschhof van Rijn (bestimmt falsch geschrieben), der für Restek und den K+H 2002 verantwortlich zeichnet, ist der später nicht bei Blaupunkt für Autoradios angestellt gewesen?

 

Heutzutage lohnen sich UKW-Tuner halt nicht mehr. Aufgrund der oben genannten Sendungsqualitäten hören ernsthafte Musikhörer nur noch selten Radio, sondern CD, etc. Deshalb kauft MBL z.B. einen Tuner zu, da sich für die paar Hansel eine Eigenentwicklung nicht mehr lohnt.

 

Oliver

 

 

 

 

 

 

 

 

Share this post


Link to post

Hallo Amin,

 

es ist schon wahr, dass die Senderlandschaft mittlerweile sehr viel Klangmüll in den Äther kippen. Mit meinem eher mittelmäßigen Kenwood ist das ja schon mehr als gut nachvollziehbar:

 

Das Pop-Programm Ö3 (das ist der Sender mit der höchsten Einschaltquote in Österreich), ein starkes Antennensignal und ein Klangbild das einem die Ohren zu berge stehen lässt: Total verzerrte Höhen, eine mehr als zusammengedrückte Mitteltonwiedergabe, schwammige Bässe ohne Zusammenhang zum übrigen Klanggeschen und eine nicht vorhandene Räumlichkeit. Sprich, diesen Sender über eine bessere HiFi-Anlage zu hören ist aus meiner Sicht schlicht unmöglich.

 

Auf der anderen Seite gibs ein Kultur-Spartenprogramm namens Ö1 (öffentlich rechtlich), welches a) werbefrei, B) wirklich gute Sendungen über Jazz, Klassik, Blues und andere Musikgattungen live und von Konserve brint, nebenbei natürlich das eine oder andere Hörspiel, Wissenschaftssendungen, etc. und das alles zusammen ohne Klanggeschnipsel mit Optimod und Co., alleine dafür lohnt sich ein guter Tuner.

 

Die zu empfangenden Regionalsender sind natürlich wieder mehr oder weniger gut, sprich aufgeblähte Bässe, kreischende Höhen, insgesamt auch recht gut zur ausgestrahlten Musik passend.... aber nicht unbeding mein Hörgeschmack. Fürs Autoradio solls ja reichen, aber recht weiter sicher nicht.

 

Was den Tuner anbelangt, ein Restek ist natürlich schon ein Traum, wird es bei dem Preis (der Ergo kostet die Kleinigkeit von € 2450.--) wird er es auch bleiben.....

 

mfG Serious

 

Share this post


Link to post

Hallo Michael,

 

>Mann, sogar Autoradios sind eigentlich (oder waren) nur die

>Deutschen gut (im Radioempfang), der Becker Mexico mitte 90'

>war ja wirklich ein geiles Teil (diversity Tuner).......hatte

>wirklich gedacht mehr deutsche Produkte zu finden ;-(

 

 

Bis heute gibts wohl nix besseres in Sachen mobiler UKW-Empfang als ein Becker Mexico oder das Ur-Berlin IQR 85 und 88.

 

Das Berlin funktionierte aber nicht nach dem RDS-Prinzip, sondern nach der Blaupunkt-Entwicklung PCI. (Program comparison and indification)

 

Dabei wurden die Senderfrequenzen mittels Compact-Cassette geladen und von Zeit zu Zeit gab es Updates.

 

PCI war RDS klar überlegen, warum weiß ich nicht, jedenfalls können die heutigen RDS-Top-Tuner in puncto Störungsfreiheit und Umschaltgeschwindigkeit auf die optimalere Frequenz nicht mit der damaligen PCI-Klasse mithalten.

 

Schade. Das System hat sich wohl aus Kostengründen nicht durchsetzen können.

 

Ich habe übrigens noch einen voll funktionsfähigen Berlin IQR 88 im Keller...den geb`ich auch nicht her, trotz zeitweiliger Anfragen aus dem Bekanntenkreis. ;)

 

Alleine das mehrseitig umschaltbare Display mit Direktwahlmöglichkeit aller momentan empfangbaren Sender...ein Hochgenuss.

 

Share this post


Link to post

Und woher kommt die Erkenntnis, welches das richtige Signal ist?

 

Gibts nen Bekannten, der den Übergabepunkt Sender auf die Übertragungsstrecke per DAT dokumentieren kann und selbiges auch getan hat?

 

Falls nicht, fällt alles kompletto unter die Rubrik: Mein Onkyo klingt so, wie die Gurkenradios meiner Freunde das gerne wollten, aber hat per se mit der ausgestrahlten Realität nix zu tun.

Share this post


Link to post

Hi Oliver,

hmm ich versuche dass nun mal einwenig anders darzustellen.

Von allen genannten Tunern war nur einer ein Deutscher (Restek), alles andere Asiaten....... wenn Du schon sagst dass die Grundig Teile aus den 80-ern so gut wahren ist doch super..... leider hat keiner diese hier im Thread genannt.....

Ich dachte halt immer dass die deutsche Technik in Sachen Radioempfang einfach die Nase weit vorn hatte... scheint eben nicht der Fall zu sein... und dass finde ich eben schade :-)

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...