Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
lusche

Gebt dem Witte seinen Traumlautsprecher!

Recommended Posts

Leider machen nur die 20er Seas-PMs Sinn, um auf die 35Hz Abstimmfrequenz runterzukommen. Nur diese sind auch der Grund, daß das 1.3.-Gehäuse überhaupt so breit geraten ist. Daher wird Marc Probleme haben, die Box schmal zu kriegen...

 

Ich habe nur 17er PMs, daher ist mein Schnuckelchen auch nur 210mm breit. Aber auch nur 40Hz. Dank Subwooferaber völlig ausreichend und sogar etwas straffer im Bass.

 

Beton, Schiefer, ultimativ! Die Alternative, wie von ESS angewandt: relativ dünnes MDF-Gehäuse. Kontrollierte, warme Holzbeiklänge ohne echt störende Wirkung. Nich DAS Optimum, aber ein sehr guter Kompromiß. Und die Box bleibt schmal - und die Frau glücklich...

 

Gruß

 

Klaus

 

PS: Marc, bekommst Du meine mails nicht oder willst Du mir nicht antworten?!

Share this post


Link to post

Hallo Klaus,

hab bisher noch keine Mail gesehen, sonst hätte ich schon geantwortet. Ich hab heute aber auch keinen Zugang zum meiner Mailbox.

Leider sind 21er PM´s wirklich zu groß. Das Problem liegt daran, dass mein Wohnzimmer eher schmal aber lang ist und deshalb die LS mangels Alternativen mitten im Zimmer stehen müssen. Deshalb ist die gerundete Form wichtig, da die LS-Rückseitetn sichtbar sind.

 

Bei 17er PM´s ist der Vorschlag von Ralf möglicherweise umsetzbar. Gehe ich recht in der Annahme, dass wenn die Abstimmfrequenz höher liegt auch der Pegel zunimmt? Würde mir bei freier Aufstellung und etwas bassschluckendem Raum entgegenkommen. Sub ist sowieso Pflicht.

 

Grüße

 

Marc

Share this post


Link to post

Hi Marc,

 

ich habe Dir zwei Mal über die mail-senden-an-Funktion ober rechts was geschickt... Glaubte es zumindest! Egal, Schaltplan habe ich von Stefan und auch einen Bericht deines Knieganges zu ESS.

 

Nach meiner Erfahrung, und Timmi schrieb das ja auch so, haben PMs den folgenden Effekt: zu tief abgestimmt wummern sie etwas nach und der Bass weicht auf. Zu tief heißt kleine PM zu schwer beladen. Um auf 35Hz zu kommen, geht ESS daher den Weg der 21er PM. Die laufen bei 35Hz noch präzise. Bei 40Hz noch präziser mit wohl leicht höherem Pegel – aber alles moderst. Ob das wirklich mehr Bass ausmacht, weiß ich nicht sicher.

 

Mein 17er PM läuft mit etwa 11g (1xM10 Mutter, 1xM6 Mutter) Zusatzmasse in 16ltr netto auf 40Hz noch präzise genug und hinreichend tief. Ab 12g wummerts, ab 9g wird der Bass straffer - aber es fehlt Volumen. Wer einen guten Sub hat, kann die 1.3 sicher auch so betreiben. Andererseits verschenkt man die sagenhafte Tiefbasspräzision der Excels ganz ohne erforderlichen Sub. Und die 1.3 braucht bei 35Hz Abstimmung wahrlich keinen Sub mehr. Es bleibt schwierig – ich würde sie mit 21er bauen...

 

Welche Maße hat dein langer Raum?

 

Gruß

 

Klaus

 

Share this post


Link to post

HAllo,

 

hab nun die ersten Entwürfe der Gehäuse fertig. Die 21 er PM hab ich nun auch untergebracht. Die körbe werden rechts und links um 5 mm gekappt. Eine Sandfüllung wird es nun nicht mehr geben, dafür Bitumen mit Baumwolle von Intertechnik an den Innenseiten.

Die Zeichnungen hab ich als als Attachement beigefügt.

 

Grüße

 

Marc

Share this post


Link to post

Hi Marc,

 

Deine Zeichnung sieht toll aus – aber irritiert mich zutiefst. Sind das Rote die Böden? Wenn ja, wie lässt sich der zweite Boden von unten erklären? Die Kammer des unteren TMTs hat augenfällig fast kein Volumen, weil der Boden nicht (wie im H-H-Gehäuseplan) hinten schräg nach unten abfällt. Zudem ist dieser schräge Boden hilfreich, stehende Wellen im Gehäuse zu mindern. Mit schrägem Boden hat auch diese PM genug Platz.

 

Bei der unteren Kammer solltest Du die PM auch face to face zum TT setzen, also in der Rückwand nach oben verschieben. Nur ein BRR soll unten sitzen, eine PM nicht. Einen Hinweis zu dieser Kammer vergaß ich: mache sie ca. 1ltr größer und setze die fette Nullohmspule rein, z.B. unten auf den Boden geschraubt. Mikrophonie kann man bei dem Klopper ausschließen. So hast Du kein Platzproblem im FW-Separée.

 

Als letztes wundert mich der überstehende Rand der Seitenwände vorne. Sieht ja toll aus – aber wo ist die Funktion einer wohl zwingend erforderlichen Kantenfase wiederzufinden? Zudem kann man nur hoffen, dass Den Laminat-Gehäuse die Dröhnfreiheit von z.B. 22mm MDF erreicht.

 

Sorry, dass ich so maule, aber irgendetwas ist da noch nicht rund. Ein Designpreis hast Du damit schon, aber die Form muß der Funktion folgen für ein gutes hörbares Ergebnis.

 

Gruß

 

Klaus

 

 

Share this post


Link to post

Hallo,

hab jetzt nochmals den Gehäuseentwurf in etwas übersichtlicher Form angelegt. Bei dem Entwurf handelt es sich um eine grobe Zusammenstellung der MDF-Stücke.

 

Das ist also keine Gehäusezeichnung im eigentlichen Sinne. Rot sind die Gehäuseteiler. Das schwarze Teil ist der Keil in der Zeichnung allerdings noch gelb. Die Ausparungen mit den Ecken sind für die Schallwand, die erst nachträglich nach dem Verleimen des Gehäuses eingestetzt wird. Es gibt also keine Kanten.

 

Die PM des unteren TT kann leider nicht höher gesetzt werden, da sonst dem oberen TMT zu wenig Volumen zur Verfügung steht. Wenn ich die Bilder der original 1.3 richtig im Kopf habe istz die PM dort aber auch nicht wesentlich höher angebracht. Ca. 20 cm vom Boden weg sollten aber auch reichen.

 

Ich glaube nicht, dass dieses Gehäuse bei den vorgesehen Innenverstrebungen und einer Wandstärke von über 30 mm manchmal auch deutlich mehr nach bekleben von Bitumenmatten noch zum Dröhnen neigt. Gerade durch die gerundete Form sollten es unschöne Resonanzen im Holz schwieriger haben als bei geraden Platten, oder nicht?

 

Wen es interessiert oder wer bei Bedarf keine Lust hat sich zusätzlich in Autocad einzuarbeiten um daten leicht auf eine CNC-Maschine zu bekommen:

Gezeichnet hab ich die Formen im Grafikprogramm Freehand. Um es ins Autocad DXF-Format zu konvertieren bedarf es meines Wissens bei fast jedem Grafikprogramm aber dem Umweg über Flash. Einziges Problem beim Import/Export ist, dass Autocad wohl grundsätzlich beim Import die realen Größen der Zeichnungen verschiebt. Hier gibt es anscheinend nur die Möglichkeit die Zeichnungen schon in den Vorherigen programmen entsprechend anzulegen.

 

Gruß

 

Marc

Share this post


Link to post

Hi Marc,

 

jetzt verstehe ich das mit der Fase... - eingesetzte Frontplatte! Super!

 

Eine Kleinigkeit fiel mir auf: der Mittelere Boden hat eine senkrecht stehende Wand - die einen herrlichen Dröhneraum direkt hinter dem unteren TMT ergibt. Ich weiß, daß die Ermittlung der Form ultraschwierig ist - aber versuche doch, diese Wand deutlich schräg einzubauen. Sonst hast Du im MT-Bereich evtl. stehende Wellen.

 

Ansonsten viel Glück beim Realisieren eines solch komplexen Gehäuses! 30mm, au Weia!

 

Gruß

 

Klaus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

die Gehäuse sind kurz vor der Fertigstellung. Hab aber noch ein kleines Problem:

Das Volumen ist bezogen auf den Originalbauplan ca. 10 % kleiner. Hab aber noch die Möglichkeit es 3 Liter größer zu machen. Dabei verschiebt sich allerdings der unterste TT ca. 4 cm vom 2. TMT nach unten. Was ist besser kleineres Volzumen oder Verschieben des TT.

Eigentlich dürfte beim kleineren Volumen doch nur die untere Grenzfrequenz sich etwas nach oben Verschieben und die Frequenzen um 100 hz sich etwas erhöhen?

 

Zweites Problem:

 

Das Gehäuse der TMTs ist etwas verschahtelt. D.h. es existiert ein Gehäuseteil das durch einen Kanal von 8 x 18 cm mit einer Länge von 9,5 cm mit dem Hauptgehäüse verbunden ist. Hinter diesem Kanal hat das Zusatzgehäuse ein Volumen von ca. 5 l.

Ich hab nun die Vermutung, das diese Gebilde wie ein interner Helmholzresonator wirken könnte. Bei durchrechnen der von Timmi angegebenen Formel würde dieser resonator irgendwo zwischen 300 und 400 Hz wirken. Teilt jemand diese Vermutung?

 

Generell, wäre dann auch der Keil im OriginalPlan ein IHR?

 

Grüße

 

Marc

Share this post


Link to post

Hi Marc,

 

10% weniger Volumen ist im Notfall sicher verkraftbar. Dennoch würde ich, wenn möglich, das Originalvolumen beibehalten. Du musst bei 10% weniger die PM schwerer machen = evtl. mehr Nachschwingen. Der Klang der PMs steht und fällt wirklich auf das Gramm genau (bei mir in der PS61 erfahren...). Der Trick ist der Kompromiß aus Tiefbass und Klangvolumen und fehlendem Nachwummern der PMs. Hier könnten 10% evtl. unnötig Potential verschenken.

 

Die interne Kammer ist ja mächtig unschön... Evtl. kannst Du sie aber per Wolle füllen/abschatten? Brauchst Du eigentlich Wolle oder nicht von mir?

 

Gruß

 

Klaus

 

Share this post


Link to post

Hallo

hab jetzt von Herrn Hoffmann, Audio-Int´l nochmals nähere Infos zur Gehäusebedämpfung (mit PM) erhalten. Er empfiehlt die Gehäusewände komplett mit Bitumenmatten und Lammwolle auszukleiden. Darüberhinaus nur nach Ausprobieren zusätzliche Dämmung anzubringen.

 

Marc

Share this post


Link to post

Ist dieser LS gebaut worden?

 

Es interessiert mich sehr. Habe es Heute in der Hi-End Messe in München gehört. Obwohl der Raum ganz schlecht war konnte man die Wurderbare auflösung der LS hören.

 

Wenn jemand sowas verkauft u. o. mir diesen besseren Bauvorschlag senden?

 

Weiteres wenn in wollt auf PM.

 

Danke

Share this post


Link to post

der Klaus meldet sich schon noch nur Geduld,

 

soviel ich weis ist er noch in der Ansparphase ;-)

 

und hört derweilen mit der kleineren Version dieser edel Teile.

 

Grüße

mm²

Share this post


Link to post

Hi,

 

gib mir Zeit zum Antworten...

 

Nein, ich habe meinen Traum-LS noch nicht. Seit ich nackenbedingt beidseitig ständiges Ohrenrauschen habe, ist mein Spaß am Musikhören etwas reduziert. Im Gegenzug klingen meine "Kleinen" ESS mit der famosen Aleph X Endstufe wie "doppelt so kräftig und Membran-flächig", dass ich nicht mehr so viel vermisse. Daher ist das Projekt verschoben...

 

Bei ebay wurden letztes Jahr mal ESS 1.3 für knapp unter 3k€ verkauft, aber Standardausführung ohne Passivmembranen. Im DIY mit Tischlergehäuse, PMs und sinnvoll-guten Bauteilen kann man locker 4k€ Kosten ansetzen. Gehäuse-Selbstbau dürfte ohne Tischler fast unmöglich sein. Wer das will/kann, kann den FW-Schaltplan bekommen und bei ESS die speziellen Chassis kaufen.

 

Was dieser LS an bester Elektronik leisten kann, liegt ganz weit über dem Vorstellungsvermögen selbst "erfahrener Hörer".

 

Gruß

 

Klaus

 

 

@ mm²: das 1.3.-budget floß in ein schönes MTB-Fully, highest end an der anderen Front... Geil!!!!!!!!! Im Juni sind wieder die Alpen dran!

Share this post


Link to post

Hallo, tut mir Leid dass ich es so eilig hatte aber ich Dachte niemand schaut diesen Thread mehr (die andere posts sind älter). Ich würde gerne diesen LS bauen. ESS AMTs habe ich schon. Würde sie gerne mit den Standard Seas Excel W18 E 001 bauen so wie sie z.B. bei Schuro verkauft werden und mit Passiv membranen.

 

Gehäuse beim Tischler anfertigen lassen.

 

@Witte hast FW pläne für sowas? Würdest du immernocht die 3. Variente empfelen oder ist deine heutige Meinung anders?

 

Spezielle Chassis vom ESS meinnst du die Umgebauten Excel W17 AIL ? Ich dachte mir die Excel W18 sind besser.

 

Wo glaubt ihr wird der Tieftonbereich liegen?

 

Danke für eure Antworten

 

mfg

 

Vasilis

Share this post


Link to post

Hi,

 

um den wesentlichen Irrtum auszuräumen und die Hoffnung sterben zu lassen: die FW läuft nur mit dem kupferroten ESS-18er Excel, mit dem standard 18er nicht! Der Entwickler, Herr Weidlich von Myro, hat mir bestätigt (was man ja anzweifelt und für Voodoo hält...), dass die Chassis wirklich anders sind. Die FW der 1.3 lebt von ihren fünf sensibelst angepaßten Saugkreisen, die diesen speziellen Excel ruhigstellen.

 

Daher: entweder man kauft für ca. 250€/Stück die 6 Stück Excels bei ESS, oder man läßt es...

 

Zudem eine Warnung: Lusche hat sich die 1.3 gebaut und hat Probleme, weil seine großen AMT1 wohl auch stärkere Resos haben, als die der FW zugrundegelegten AMT1. Dadurch schlägt eine 900-1000Hz Reso durch und erhöht den F-Gang. Der Saugkreis in der FW am AMT kann nicht gegenhalten. Bevor Du also etwas anschaffst für einen 1.3., solltest Du Deine AMT1 vermessen (lassen) und die F-Gänge auf Gleichheit zu den Hobby-Hifi-Messungen prüfen. Sonst endest Du so ähnlich, wie Stefan im Nachbartread...

 

Grundlage wäre die Gleichheit und Stabilität der HT-Eigenschaften, beim ESS-AMT wohl nicht immer gegeben.

 

Gruß

 

Klaus

Share this post


Link to post

Hallo, wer kann mir die AMTs in München Messen?

 

Die Roten Excels sind auch Kein problem. Wenn man sowas baut würde man nicht da Sparen (wenn das einen Unterschied macht).

 

Wo ist der Unterschied zwischen die Weisse folien der AMT's und der Goldenen?

 

mfg

Share this post


Link to post

Noch 2 Kurze fragen:

 

Strassacker verkauft auch die ESS Excels? Oder ist der Bausatz von denen "minderwertig"?

 

Wo kann ich meine PN hier im Forum sehen?

 

Danke

Share this post


Link to post

Hallo,

 

schick mir mal eine Mail, vielleicht kann ich Dir die Messung machen.

 

Grüße aus München

mm²

Share this post


Link to post

Hi,

 

>Strassacker verkauft auch die ESS Excels? Oder ist der Bausatz

>von denen "minderwertig"?

Du müßtest fragen, welche Qualität die Bauteile der FW im Bausatz haben - ich würde nur die Chassis kaufen und selber sinnvoll-hochwertig die Weiche aufbauen. Tipps gerne von mir - falls es wirklich mal so weit sein sollte... Zudem hat der Bausatz wohl Resorohre - Passivmembranen sind schwerer abzustimmen und teuer, aber klanglich die ideale Lösung.

Welche Folie beim AMT1 richtig ist, weiß ich leider selber nicht sicher. Jedenfalls sollen sich die Folien deutlich unterscheiden.

>

>Wo kann ich meine PN hier im Forum sehen?

was ist eine PN?

 

Gruß

 

Klaus

Share this post


Link to post

Hallo Klaus,

 

>was ist eine PN?<

 

eine PN ist eine Privatnachricht, bessser gesagt, ein ganz normales Email auf den Account hier auf dieser Webpage ;-)

 

 

LG Walter

 

Share this post


Link to post

So, ich habe noch ein paar Fragen:

 

1. Kann man das Volumen vom Gehaeuse vergroessern?

 

2. Stimmt es das fuer den LS braucht man 4x Excel W18 EX-AIL und 2x W18 E-AIL? Also sind das 2 verschiedene Chassis?

 

3. Welche PM sollte ich nehmen?

 

4. Wie wird diese P2P verbindund gemacht?

 

Vielen Dank

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...