Jump to content
HiFi Heimkino Forum

wolfman

Aufsteiger
  • Content Count

    45
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by wolfman

  1. wolfman

    Mikrofone!

    Hallo Duerg Es geht um Faschingssitzungen bzw. Theateraufführungen. Schnurgebunden ist einfach nicht möglich, da es oftmals relativ turbulent auf der Bühne zugeht! Ich hab ja auch schon 9 Funkmikros mit allem drum und dran! Leider ist die Anlage schon etwas alt und fehleranfällig. Ich möchte einfach die Anlage erneuern und erkundige mich jetzt mal! Die kleinen Mikros wären natürlich wunderschön, werden aber wohl nur ein Traum bleiben da unser Verein nicht wirklich reich ist!! Trotzdem vielen Dank für die Anregung!! Wolfgang
  2. wolfman

    Mikrofone!

    Danke für die bisherigen Antworten! Ja, genau das Mikro hab ich gemeint! Hab mir schon gedacht, daß die Preisklasse etwas oben angesiedelt ist. Ist eigentlich schon für eine professionelle Anwendung gedacht. Muß allerdings erst schaun wie ich die Finanzen dafür auftreibe! Wolfgang
  3. wolfman

    Mikrofone!

    Hallo! Wiedermal eine kurze Anfrage! Da gibt es doch diese kleinen Headsetmikros, die man öfters im Fernsehen oder im Theater sieht. Mikrokopf ~5mm Durchmesser, Bügle mit der Stärke von ~2mm. Wer weiß wo ich sowas herbekomme bzw. in welchem Preisrahmen sich das bewegt? Wolfgang
  4. Hallo War eigentlich nicht nur auf diesen Thread bezogen! Habe Ihn nur zum Beispiel genommen!! Muß Euch allerdings recht geben! Einige Personen halten das Niveau doch recht hoch! Dank an all jene Leute!! Wolfgang
  5. Grüß Euch!!! Irgendwie kommen mir die letzten Tage hier im Forum ein wenig komisch vor! Geht es wirklich nur mehr darum sich gegenseitig zu befetzen?? Der CD-Auflagenthread hat eigentlich ganz gut begonnen. Ein Artikel wurde in den Raum gestellt. Natürlich sollte und soll über alles kontrovers diskutiert werden!! Aber was ist schon wieder passiert. Nach kurzer Zeit wurde nicht mehr über das Thema diskutiert, ja nicht mal mehr über irgendein Thema! Wie immer endete, oder endet erst, der ganze Thread im Chaos. Gegenseitige vorwürfe wer was weiß, wer nichts weiß, wer lügt, ja diesmal wurden sogar die Grenzen endgültig überschritten (Teilresektion deines Stammhirnes, Sag mal ... hast du dich an einem anatomischen Institut einer Lobotomie zur Verfügung gestellt?)!! Ist es den nicht möglich über ein Thema sachlich zu diskutieren, jemanden auf einen Fehler hinzuweisen wenn er denn was falsches gesagt hat und die Diskussion beenden wenn nichts mehr da ist über das geredet werden muß!! Warum muß dann auf die Zerfleischerschiene abgerutscht werden und jeder geht gegen jeden!! Weiters sind so ziemlich in jedem Thread noch 3-4 Punkte drinnen die ruhig in einem eigenen Thrad behandelt werden können!! Wir alle haben ein Hobby, jeder hat einen anderen Zugang zum Thema! Helfen wir uns gegenseitig und kratzen nicht gleich dem Gegenüber die Augen aus, wenn er einmal nicht der selben Meinung ist!!! In diesem Sinne!! Wolfgang
  6. Hallo Haben ja schon mal kurz diese Geschichten angeschnitten! Muß Dir vollkommen rechtgeben! Es liegt doch wohl auf der Hand, daß ein großer Teil der High End Geräte mit der Elektronik der "Großen" ausgestattet ist! Tut aber im Prinzip nichts zur Sache, da es "normaler Mensch" nie merken wird! Den Bericht den Du schilderst. Kann ich nur sagen:"Blöd gelaufen!!" Trotzdem ist es wahschein 99% der Leser nicht aufgefallen. Hab vor kurzem einen DVD-Player-Test gelesen. Hab mich danach wirklich gefragt warum überhaupt Bilder der geöffneten Geräte gezeigt wurden. 6 Player, davon 3 bis auf die Front baugleich. Trotzdem für alle 3 Geräte unterschiedliche Bewertungen. Man konnte sehr schön die Tendenz des Authors zu gewissen Marken herauslesen! Na ja, wie schon gesagt wurde, ich glaube auch an den mündigen Bürger und der weiß schon was er will!!! Wolfgang
  7. Beteilige mich mal an dem "Einsame Insel" Spiel! 1.) U2 "Boy" 2.) Aerosmith "Pandoras Toy's" 3.) Austria 3 "Live Vol.1" 4.) U2 "Under a blood red sky" 5.) Stones "Stripped" Weitere Top 5 werden erwartet!! Wolfgang
  8. Na Bitte!!! Wasser auf die Schafelräder der Technikerwelt!! Da liegt der Hund begraben!! Wolfgang
  9. Hallo Ulf Du hast natürlich recht. Hab nicht wirklich dran gedacht!! Bestätigt aber andererseits meine These, daß bei den Großen doch keine Vollidioten herumsitzen. Natürlich müssen Sie den Klang der Kleinen unter das Flagschiff schrauben, sonst hätte das Flaggschiff keine Daseinsberechtigung! Normale Marktwirtschaft eben! Weiter bestätigt das alles doch, daß sehr viele High Ender keine Daseinsberechtigung haben wenn Du oder ich einen Marantz, Sony, Pioneer,..... mit Standardbauteilen soweit aufmachen können, daß er im Klang den High Endern gleich kommt oder vielleicht darüber hinausgeht!! Wolfgang
  10. Hallo!! Kann mir nur vorstellen, daß das Gehäuse geerdet ist!! Eigentlich kein Problem, nur wenn ein Fehler auftritt fließt eben kurzzeitig der Fehlerstrom über das Gehäuse der Steckerleiste! Weiters muß ich sagen, wenn Du schon auf die Verarbeitung einer Steckerleiste schaust, eher auf das Innere!! Dort spielt die Musik. Wobei ich noch immer behaupte, daß eine Steckerleiste keine Auswirkung auf den Klang haben kann!! Wolfgang
  11. Grüß Euch Nachdem es schon kürzere Threads zu diesem Thema gab, möchte ich mal eine kleine Gegenüberstellung machen! Industrie: Ach ja, die so sehr gescholtenen Großen! Wenn ich oftmals die Statements zu deren Geräten lese, möchte ich fast glauben, daß in deren Entwicklungsabteilungen nur Idioten sitzen. Einige vergessen aber deren Möglichkeiten und Vorgaben. Entwickler ohne Ende, alles unter einem Dach. Von der Kondensatorentwicklung bis zu deren Fertigung, vom Halbleiterentwickler bis zur Halbleiterfab (Philips, Sony, Yamaha zwar keine eigenen Halbleiterfabs aber eigene Entwicklung), eigene Laufwerke, Chips von denen andere nur träumen können........ Natürlich werden einige Bauteile die vielleicht besser sind eliminiert da Sie zu teuer sind. Dafür wird sicher nie ein Gerät mit Mängeln die Fertigung verlassen da auch die Qualitätsprüfung überdimensional groß ist. Und dann gibt es Preise mit denen jeder leben kann und die meisten Großen können mit Ihrer Produktpalette jedes Segment abdecken. Außerdem hätten wir ohne die Großen bis heute keine CD, DAT, DVD,.... Wer hätte sonst diese Formate und die ersten Geräte entwickeln sollen?! High End Schmiede: Experten auf Ihrem Gebiet, ohne Frage. Natürlich wird dort getüftelt und versucht den besten Bauteil zu finden! Leider aber auch das nur mit Abstrichen. Auch Sie müssen auf den Preis schauen und es werden auch dort immer öfter Kosten und nicht Qualitätsentscheidungen getroffen. Wenn man in die Geräte schaut, z.B.: CDP, Laufwerk: Philips, Chipsatz: Sony oder Mitsubishi. Vielleicht einige hochwertige Kondensatoren und hochgenaue Widerstände. Die wirklich entscheidenden Elemente stammen aber von den Großen und sind auch dort verarbeitet. Sicher hat jede Entwicklungsabteilung über Ihr Gerät nachgedacht und will das Beste daraus machen, aber oft geht eben nicht wirklich mehr. Am Ende haben wir ein High End Gerät, das sicher super ist. Preis: Ähhhmmmm. Vielleicht doch 60% Gerät und 40% Herstellernamen?! Es steht mir fern dazu ein Statement abzugeben! Enige bauen ja wirklich das Non + Ultra, nur wer hat 100.000€ für eine Anlage in der Tasche? Selbstbau: Ein Segment das sehr schwer einzuschätzen ist! Da gibt es wieder 2 Kategorien. 1.) Der Bastler der Geld sparen will: Welche Entscheidungen wird der wohl meistens treffen? Er versucht es doch meistens irgendwo zwischen Billigbauteil und absoluter Qualität. Von teilweisen Kompetenzproblemen will ich erst gar nicht reden. Hab schon Verstärker von Schreinern gesehen. Über die elektrische Verarbeitung müssen wir nicht wirklich reden! 2.) Der Perfektionist: Erstellt Konzepte. Tüftelt an jeder Lötstellen, an jeder Schraube, an jedem Bauteil. Arbeitszeit spielt keine Rolle, die Hauptsache ist, das Ergebnis am Ende stimmt. Super das es solche Leute gibt. Ich bin mir auch sicher, daß bei solchen Leuten einige Konzepte realisiert wurden von denen der Normalo nur träumen kann. Nur glaub ich, daß man auf diese Art nicht mal einen Cent sparen kann. Wenn man dann noch einen Technikerstundenlohn mitrechnet werden die Kosten sowieso utopisch!! Na ja, ich denk so schauts aus! Wolfgang
  12. Hallo TM und die Anderen! Kann nur sagen, geb Dir recht! Hab die anderen Beiträge auch schon gelesen. Speziel zu den Großen und den High End Schmieden möchte ich sagen: Natürlich sind die Großen teilweise an Lieferanten gebunden und verwenden nicht "den Kondensator" oder "den DA-Wandler", aber Sie verwenden den für Ihr Produkt am besten nutzbaren!! Welcher High Ender entwickelt seine Bauteile selbst? Hat doch auch nur eine begrenzte Auswahl aus dem Gebotenen und verwendet dann den, der FÜR IHN und seine Anwendung der Beste ist! Ist der Bauteil dann wirklich das Non + Ultra?? Natürlich, wenn ich ohne Begrenzung der Mittel bauen kann was mach ich dann?? Eigene Halbleiterentwicklungsabteilung, eigene Kondensatorenentwicklungsabteilung, eigene Halbleiterfab, eigene ...........! Super!! Ich bin aber die kleine High End-Schmiede und dann kostet ein CDP von mir 100.000€?! Die Großen z.B.:Sony und Philips haben all diese Abteilungen und können aus einem unerschöplichen reservoir von Entwicklern und Know How schöpfen! Da kann kein High Ender mithalten, was jetzt aber nicht bedeutet, daß die High Endteile schlecht sind! Sie sind aber eben auch nur ein Produkt der gegebenen Möglichkeiten und nichts Anderes! Wolfgang
  13. Schon klar!! Aber auch bei den High Endern gibt es Marketing und Einkauf!! So lange das Konzept OK ist können mir auch diese beiden Abteilungen nichts anhaben! Ich habe nur gemeint, daß Großserientechnik im Normalfall zuverlässig und langlebig ist und in den "Hörwerten" den High Endern um nichts nachsteht und für mich daher auch super OK ist!! Wolfgang
  14. Hallo Ist schon klar!! Aber weil der Brenner nicht richtig funktioniert arbeitet die Abteilung die Ihn verwendet sicher nicht schlechter, oder?? Ich denke auch, daß in den High End-Schmieden sicher fähige Leute sitzen, aber Sie sind sicher nicht besser als jene von Sony, Pioneer oder sonstigen Großen. Auserdem könnten die Großen Ihre Laufwerke sicher auch tunen. Nur wissen die genau welches Tuning noch was bringen könnte und das der Großteil der Nacharbeiten in keiner Relation zum danach stehenden Preis für den Kunden steht!! Und wie schon gesagt, ein Sony spielt auch auf der mitgelieferten Stripe noch gute Musik. Auf grund einiger Aussagen tun das die High Ender anscheinend nicht!! Wolfgang
  15. Na ja, das mit dem Kaffeeröster kann ich nicht ganz unterstreichen, aber mit ein bissi handwerklichem Geschick kann man sich durchaus einige 100 oder sogar 1000€ sparen und kommt aufs (für sich) selbe Ergebnis! Und auserdem, wie im Digitalkabelthread schon angesprochen wurde: Wenn ich zu meinem High End CDP noch High End Kabel, High End Wandler, High End............. brauche um diverse Fehlerquellen auszuschließen, bleibe ich lieber in der 200 - 400€ Klasse und such dort eben etwas länger um das zu bekommen was ich will. Dieser Player spielt dann aber sicher zuverlässig und ist sicher langlebig da er aus der Großserie kommt und daher viel zuverlässiger verarbeitet ist als ein Handmade High End-gerät!! Wolfgang
  16. Hmmm!!?? Gepegelt ist schon alles, soweit ich eben davon Ahnung habe! Die 10 Mikros sind alle am selben Pegel eingestellt (~10% unter dem Clip bei Vollaussteuerung)! Ist zwar sehr stark von der Mikroposition und der jeweiligen Stimme abhängig. Die Pegel sind aber schon fast immer im oberen Drittel des Bereiches. Das Selbe gilt für den CD-Player und den MD-Player! Hab jetzt gehört, soll alle Eingangspegel auf 0db ziehen und dann den Master auch auf 0db. Dann soll ich mit den Lautstärkenreglern auf meinen Boxen die max. Lautstärke einstellen. Und da ist jetzt mein Problem!! Mach ich es so, kann es mir passieren, daß ich zu wenig Reserven nach oben hin habe wenn der Saal tobt. Stell ich die Boxen schon weit über das was ich normalerweise brauche, bin ich bei den normalen Sprechnummern wieder da wo ich jetzt bin, im unteren Bereich des voll ausgesteuerten Signals!! I glaube, daß ist irgendwo eine Gradwanderung bei der es kein Patentrezept gibt! Wenn mir irgendwer eine grundlegende Variante zum Pegeleinstellen geben kann, dann tut das bitte!!! Ich bin leider kein Profi, möchte aber immer was dazulernen!! Wolfgang
  17. Tschuldigung! Hab gestern Abend nochmal nachgedacht! War doch ein Blödsinn den ich geschrieben habe! Ich nehm ja mit dem Lautstärkenpoti nur eine Spannungsteilung vor, also kommt eigentlich bei gleicher Lautstärke immer der gleiche Pegel zum Endstufentransistor, richtig?! Also, trotzdem noch eine Frage: Ist es nun besser mit den Ausgangspegeln im oberen Drittel zu fahren oder nicht? Eigentlich klingt es ja für mich auch ganz logisch was mir der Toning. gesagt hat. So mit Eigenrauschen des Mischers und der einzelnen Geräte, daß auch in den Pegelbereichen liegt wo ich mein Ausgangssignal ausgesteuert habe. Ich habe nur die Angst, wenn ich gleich in die oberen Bereiche aussteuere, daß ich dann irgendwann zu wenig Lautstärkenreserven für einen tobenden Saal habe! Wolfgang
  18. Danke erstmal! Eine Frage die mich seit Samstag beschäftigt! Ich habe die letzten Wochen unsere Faschinssitzung abgemischt. Na ja, 50 Speicherplätze. Sprech, Gesangs und Musiknummern. Am Samstag bei der ersten Vorstellung hatte ich einen Toning. des ORF (bin ja aus Österreich) bei mir, der die Sitzung mitgeschnitten hat! Er ist bei meinem letzten freien Omniout herausgefahren, der auf den linken Stereokanal geroutet ist! So, problem, sehr wenig Pegel. Ja, ist wohl richtig, da ich mit relativ wenig Pegel aus dem Mischer herausfahre. Hat für mich als E-Techniker einen einfachen Grund. Habe 4 Aktivboxen im Saal (2x JBL, 2xSolton). Deren Pegel ist ca. zu 3/4 des Endausschlages aufgedreht, da ich gedacht habe ich sollte die Endstufentransistoren im oberen Kennlinienbereich betreiben da Sie dort besser laufen da dort ja auch der Betriebspunkt irgendwo liegt! Der Toning. hat mir ganz etwas Anderes erzählt! Lieg ich jetzt total falsch, oder ist das wieder so eine Geschichte der Tontechnik die mit E-Technik nichts zu tun hat? Wolfgang
  19. Hallo Liebe Tontechnikerfraktion, wer hat Erfahrung mit dem oben genannten Mischer? Arbeite jetzt schon seit 2 Jahren mit diesem Gerät, bin auch weitestgehen damit zufrieden und habe auch keine Bedienungsprobleme da ja alles relativ easy aufgebaut ist! Glaube nur, daß man noch einiges mehr aus dieser Kiste herausholen kann wenn man einige Tricks anwendet oder einfach einige Dinge vermeidet. Leider kenne ich sonst niemanden der diesen Mischer verwendet und Erfahrung damit hat, also muß ich alles selbst ausloten und das ist oftmals relativ mühsam! Wer kann mir helfen und einige Tricks verraten? Wolfgang
  20. Hallo Wie schon angesprochen wurde, sind Studiogeräte für den Hausgebrauch sicher nutzbar. Man bekommt ja auch nicht zu unterschätzende Vorteile ins Haus geliefert. Der Großteil der Studiotechnik ist an Robustheit sicher nicht zu überbieten. Ist im Studio auch notwendig, denn ich kenne wenige Profis die ihre Geräte so "streicheln" wie ich meine Anlage. Ich betreibe ja auch Tontechnik im kleinen Rahmen, aber auch bei mir müssen die Geräte auch mal einen "Tritt" aushalten. Hätt ich das bei meiner Anlage schon mal gemacht läge Sie wahscheinlich schon auf dem Schrott!! Werde sicher in Zukunft auch für mich verstärkt auf Studiotechnik setzen. Auserdem finde ich auch den Klang der Geräte gut! Also, in diesem Sinne. Wolfgang
  21. Grüß Euch Kann nur sagen, bin mit dieser Definition sehr zufrieden, da wir anscheinend des Pudels Kern gefunden haben!! Speziell mit dem Kabelbeispiel bin ich sehr zufrieden! Nur die Aussage "elektrisch nicht gepasst" will ich nicht so stehen lassen! Elektrisch hat es sicher gepasst, nur eben wie Du sagtest wollte der Betrachter eben seine Musik auf eine andere Art hören und hat deshalb das Kabel genommen das seine "Fehler" in die richtige Richtung korrigiert hat!! Ich oder Du hätten vielleicht ein anderes Kabel bevorzugt. Bin überrascht wie sich in den letzten Tagen hier endlich mal die Nichttechniker und wir Techniker angenähert haben und endlich mal von beiden Seiten die Aussagen kamen die für den jeweilig Anderen auch akzeptabel waren!! Schöne neue Welt Wolfgang
  22. Grüß Euch Ich stimme auch voll zu!! Das Problem der GOF liegt doch meistens darin, daß Sie Unterschiede hören. Bitte, hat ja keiner was dagegen, wir Techniker schon am wenigsten! Jetzt kommt dann aber das Problem, daß Sie ohne Hintergrundwissen E-Technische Grundlagen zur Erklärung verwenden. Dann geht eben uns Technikern der Hut hoch da wir ja das Hintergrundwissen haben und meistens sämtliche Grundlagen so verdreht und falsch interpretiert werden, daß das einfach richtiggestellt werden muß. Sonst verbreitet sich dieser "Müll" doch endlos und es glaubt vielleicht noch einer! So wie der Steckerleisten Beitrag! Natürlich gibt es schlechter und besser Verarbeitete. Der Strom ist aber immer der Gleiche!! Und Ausgleichsströme über den Schutzleiter gibt es nicht!! Wenn dort ein Strom fließen würde, würdet Ihr gar nichts mehr hören da der FI auslösen würde und Ihr keinen Strom mehr für die Anlage hättet!! Hab auch grad gestern den Klangunterschied bei Digitalkabeln gelesen. Ähm, Zitat "Die Zeitrichtige übertragung ist wichtig. Es kann sein, daß die Abstände zwischen den Signalen nicht richtig übertragen werden." Welche Abstände?? 0 oder 1. 0 = Kein Signal. 1 = Signal. Also sind die Nullen länger oder kürzer als die Einsen??? Vielleicht mal schaun ob die Wandler OK sind und die Quarze richtig takten. Aus dem Kabel werden die Signale sicher nicht herausdifundieren!! Und solange man keine Wiederstandsleitungen verwendet, werden die Pegel auch im Toleranzbereich liegen! Waren nur zwei kleine Beispiele! Also, liebe GOF, wir Techniker werden Euch sicher nie widersprechen wenn Ihr Unterschiede hört. Ist doch schön wenn es so ist!! Versucht aber die Unterschiede nicht mit der E-Technik zu erklären wenn Ihr nichts davon versteht! Ist jetzt nicht Bös gemeint. Nur ein gut gemeinter Rat!! Wolfgang
  23. Hallo Misch mich mal kurz ein! Endlich hats mal einer Verstanden! Danke Milli!! Wie bereits gepostst wurde: Wenn nicht ein kleiner Gnom neben Deiner Anlage steht und ein paar Bits ins Kabel streut wird beim Wandler immer das ankommen was ihm das Laufwerk liefert. Nur wenn man das Kabel abschneidet könnte es sein, daß ein paar Bits herausrinnen und nur noch Nullen beim Wandler ankommen ;-) Wolfgang
  24. >...gibts auch heute noch. > >Hallo Wolfgang, >wenn Du Klangeindrücke so (subjektiv) schilderst >hast Du von den Technikern >keinen Widerspruch zu erwarten. >Denen geht die Kappe hoch wenn >mit abstrusen Erklärungsversuchen über die >Wirkungsweise spekuliert wird. Kann man >verstehen. Vollkommen richtig! Bin ja auch einer von der Sorte die "zuschlagen" könnten wenn Klangeindrücke mit technischen Zusammenhängen ohne echtes Hintergrundwissen erklärt werden! > >Der Hörer will sich andererseits natürlich >nicht als "von Effekten getäuschter >Probant" verstehen und versucht das >Gehörte (von dessen Unterschied er >überzeugt ist) einzuordnen. Ist klar, aber manche Geschichten sind eben nicht erklärbar! Es ist besser man freut sich über eine Klangverbesserung und sucht nicht immer nach dem Haken der dahinter stecken könnte. > >Noch schlimmer ist es wenn ein >Techniker im sagt: "Wenn dir >xy besser gefällt neigst du >zu gesoundeten Komponenten (z.B.Röhren) - >was mit HIFI nichts mehr >zu tun hat." >Wer will sich sowas schon sagen >lassen - wo doch (fast) >jeder die "reine" Übertragung sucht!? > > >Dazwischen gibt es unzählige Facetten und >Sichtweisen. Und das ist es was das Forum so interessant macht!! Unzählige Meinungen zu hören und sich das für sich beste herauszuziehen!! > >Das man Wissenschaftler auch in der >heutigen Zeit noch verblüffen kann >hat gestern im WDR die >Sendung "Dschungel" gezeigt. War zwar >ein Chemiethema (Treibstoff aus Sand >/ www.wdr.de - Gestriges Programm >gegen 21:00 Uhr) aber es >hat gezeigt das wir (die >Techniker) noch nicht so weit >sind uns zurücklehnen zu dürfen. So ist es! Lehne zwar gerade irgendwie rum, muß mir aber schon wieder Gedanken machen wie ich eine Komponente unserer Maschine so gut wie möglich ansteuern kann!! Also nix mit zurücklehnen!! Wolfgang
  25. Hallo Ich bin zwar noch ein Neuling, habe aber schon sehr viel gelernt durch Eure diskussionen und Tips. (Habe übringens auch nicht zuletzt durch Euch einen super Ton für meine Faschingssitzungen zusammenbekommen!!! Danke nochmal!!) Ich versuche gerade meine Sichtweise auf die Dinge etwas zu differenzieren. Ich zähle mich zwar zum Berufsstand der E-Techniker, das hat aber mit HIFI für mich nur im weitesten Sinne etwas zu tun! Ja, die Geräte funktionieren mit Strom. Ja, ich kenne einige E-Technische Prinzipien die elektrische Signale beeinflussen können (Elektrostatische Einflüsse, Magnetfelder, Skineffekt, Spannungsspitzen,.......) und versuche diese Sachen in meiner Anlage weitestgehend auszuschließen! Damit bin ich aber dann schon am Ende der technischen Seite! Jetzt kommt nur noch Musik, Musik, Musik!!! Natürlich probier ich zwischendurch was Neues. Vielleicht ein anderes (aber keines der Highpriceklasse) NF-Kabel oder andere Boxenkabel. Wenn ich dann denke, es klingt besser, werde ich es auch in der Anlage lassen. Ich fange nicht an das Kabel zu zerlegen und die vielleicht vorhandenen Unterschiede zum Alten mit mathematischen Gleichungen zu beweißen! Für was auch!! Ich will doch nur Musik hören und mich nicht ständig mit der Technik beschäftigen. Das muß ich sowieso täglich im Job! Noch was zum Forum allgemein: Es ist super, daß soooooo viele verschiedene Meinungen und Ansätze da sind. Das "Profis" mit "Amateuren" diskutieren bzw. helfen neue Ansätze zu finden. Andererseits bekommen sicher die Profis einige neue Ansätze und Anregungen die Ihnen Ihren Beruf erleichtern! Hoffe dieser Beitrag passt hier irgendwie hin! Wollt nicht über DBT,DDBT,DDDBT,DDDDBT,...... reden, ist mir zu anstrengend, weil ich Ihn nie durchführen werde da es mir zu aufwändig ist und ich für meine Anlage keine fremden Testpersonen brauche, denn ich muß mit meiner Anlage glücklich sein! Was nützt es mir wenn 10 Personen sagen CDP 1 klingt besser als 2 wenn mir der Klang nicht gefällt! Vielleicht wieder ein neuer Ansatz. Hoff einer geht mal auf diese Sichtweise ein!! Wolfgang
×
×
  • Create New...