Jump to content
HiFi Heimkino Forum

mm

Aufsteiger
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About mm

  • Rank
    Newbie
  1. mm

    luftballon

    hallo Leute, die Idee mit dem Luftballon als solche ist schon gut. Er wird aber unkontrolliert sein Form verändern (also keine "Kugel" mehr sein). Das Füllmaterial müßte praktisch von allen Stellen (nicht Seiten) gleichzeitig eingebracht werden; was illusorisch ist. Stypoporkugel ginge auch. Aber die Vergügbarkeit diverser Größen dürfte nicht so hoch sein. Aber wie wär es denn mit Gummibärchen äh.. Gummibällen? Da dürfte die Auswahl an diversen Größen doch gegeben sein. Und die Kosten sind auch nicht übermäßig. Natürlich müßte so ein Ball bereits vor dem entgültingen Verleimen des Gehäuses einge- bracht werden. Eventuell, falls ihr unbeding aufs Aufblasen steht, könnte alternativ auf Wasserbälle zurückgegriffen werden. Die sind strapazierfähig genug für die anschließende Ausschäum- prozedur bzw. Betonierung. mfg Michael
  2. >für meinen Subwoofer zuhause Infinity Kappa >perfect 12.1 350Watt rms 1400 >Maximal er hängt an einer >crunch 2250 1*500 Watt rms >1000Watt Maximal >ist er richtig gepolt(0°) habe >ich nur in den ecken >einen guten bass ist er >um gepolt(180°) hört er sich >schrecklich an, und es kommt >einem sovor als er absäuft > ! ich denke dass >90° richtig sind oder halt >ähnliches ! > >gruß markus
  3. mm

    FRS 8

    hi Clemens, bist Du das, der bei Visation "rüben" eine ähnliche Frage gestellt hat? Na egal, dann versuch ich nochmal sinngemäß auch hier: Es gab in der K&T einen Bauvorschlag mit dem Frs8 und dem W170S. Jahrgang weiß ich nicht mehr, aber es war glaub ich der CT155 (einigermaßen sicher;-)). Trennfrquenz 270Hz. Der W170S in 4ohm, der Frs8 in 8ohm. Tiefpaß: 3.9mH -- 220µF -- 1.2mH (1.4mm Draht) Hochpaß: 82µF -- 1.8mH Die Spule für den Hochpaß (1.8mH) wurde absichtlich zu klein dimensioniert. BT nannte das einen "gefährlichen Hochpaß". Er soll die Senke um 600Hz (durch Niederohmigkeit) "anhaben". Der Tieftöner ist in 16Liter, der Breitbänder in ca. 1 Liter eingebaut. Beide Systeme geschlossen! Die Kombination klingt erstaunlich gut. Sehr natürlich und die Räumlichkeit ist hervorragend. Auch Baß ist genug verhanden. Durch das geschlossene System (12db Hochpaß) kommt selbst tiefer Baß noch deutlich zu Gehör und das mit verblüffender Qualität. Ich kann den Bauvorschlag auf alle Fälle empfehlen. mfg Michael >Hi Leute! > >Ich spiele mit dem Gedanken mir >einen mini Monitor zu bauen, >eben mit dem erwähnten FRS >8 von Visaton. Der Frequenzgang >ist ein Wahnsinn- sowas von >glatt,... >... und als Minimonitor für meinen >Pc sollte er reichen. >Ich glaube ich werde ihn in >ca 1,8 L einbauen (geschlossen), >damit ergäbe sich einen untereTrennfrequenz >von ca 160 Hz, aber >dies will ich dem Frs >8 nicht antun, deshalb werde >ich ihn ab 200 Hz >mit 6 dB sanft ins >Spiel bringen (200 Mikrofarad). Der >sub wird ein w 200 >s im Baßreflexgehäuse sein, oder >so ähnlich, weiß ich noch >nicht genau???? >Leider bekomme ich ein relativ hohes >QTC von ca. 1,2! >Was habe ich zu erwarten und >wie kann ich das verbessern?? > >zb. Gehäuse stark bedämpfen..... > >mfg Clemens
  4. hallöle, diese Aufstellung "bevorzuge" ich auch schon seit längerm. Der Grund: nee, nicht Klangverbesserung, sondern rein prak- tischer Natur. Um "richtig" zu hören, müßte ich die Boxen jedesmal zum opitmalen Stellplatz schieben (warum die da nicht immer stehen, spielt jetzt mal keine Rolle; ist halt so). Ich sitze "außermittig". Ein Lautsprecher ist also zwangsläufig näher als der andere, mit entsprechender "lokalisation" auf diese Box. Um diesen Effekt zu vermeiden, kreuzen sich die Linien der beiden Boxen vor der Hörposition. Aber nicht im gleichschenkligen Dreieck, sondern versetzt zur weiter entfernten Box. Das liest sich bestimmt grausam. Dafür hört es sich gut an;-). Phantomschallquellen stehen zwischen den Boxen, wie es sein soll. Wohl nicht so gut, wie bei korrekter Aufstellung, theoretisch; ein Unterschied (besser/schlechter) ist nicht feststellbar. mfg Michael
  5. hallo, gemessen habe ich nichts. Aber der GF200 ist gut für 40-50Liter. Die Schallwandbreite ist in bestimmten Grenzen variierbar, ohne daß es gravierende Änderungen im Frequenzgang bringt. Wenn Du es aber ganz genau wissen willst, rate ich Dir mal auf die Visatonseite zu gehen. Dort gibt es auch auch Forum. Wenn Du Deine Fragen dort direkt an VISATION richtest, kriegste auch ne Anwort von denen (die sind dieser Beziehung ziemlich kundenfreundlich). mfg MIchael
  6. mm

    Klang & Ton

    >> Ja wo ist denn nun die Stärke des Selbstbaus? >Es macht halt Spaß! >Manche Leute müssen Ihren Urlaub in >Afrika verbringen, wo dann die >Herausforderung im Umbringen irgendwelcher Tiere >besteht. >Ich habe meine Herausforderung in meiner >Wohnung und nutze meine Kreativität. > >Kay
  7. mm

    Klang & Ton

    hi, Du warst mit der Box zufrieden. Optisch sowieso und "hörtechnisch" war sie auch ok. Und jetzt die billigen "minderwertigen" Bauteile im Inneren. Schlampige Verarbeitung, wo mans nicht sieht. Das kann aber auch ein Indiz dafür sein, daß bestimmte Erwartungen bezüglich Bauteilequalität, eher auch der Branche Voodoo und Dichtung zuzuordnen sind? Nur mal so ketzerisch nachgebohrt. Mfg MIchael
  8. Hi Clemens, >Hältst Du den Vollverstärker (als Endstufe >benutzt) Yamaha AX 892 als >zu schwach für diese Box??? der AX 892 ist voll ausreichend (hatte die Vib auch drüber laufen) >PS: Wie stelle ich diese Box >am besten auf? ?, wenn Du die Box als Rear nutzt, hab ich keine Ahnung, da ich selbst kein Heime-Kino mache. Als normale Stereo-Boxen gibt es meiner Erfahrung nach mit der Aufstellung überhaupt keine Probleme. Reflektionen von den Seitenwänden sind für den 20er auch kein großes Thema. Sollte durch Eckaufstellung der Baß zu stark werden, hilf das Verstopften der Baßreflexrohre. mfg MIchael PS. ich hatte die Box übrigens nicht in der Bauvorschlagversion mit 40 (oder waren es 45 ?) Liter und 90cm Höhe, sonder mit 55 Liter und 82cm Höhe und etwas breiter aufgebaut.
  9. hi, auf die Verbesserungsvorschläge will ich nicht eingehen. Wenn das Gehäuse solide gearbeitet ist und nix klappert, sind wahr- scheinlich die "Verbesserungen" eher marginal. Die VIB2000GF ist keine schlechte Box (hab sie auch noch). Sie hat keine besonderen Vorlieben. Man kann eigentlich alle Musikrichtungen mit dieser Box hören. Hervorzuheben wären gute Pegelfestigkeit und ein ordentliches Baßfundament, das auch laut noch sauber bleibt. Klar gibt es bessere Boxen. Aber das Preis/Leistungsverhältnis ist mehr als in Ordnung. Daß der GF200 im Mittelton schlecht sei - wegen Größe und und Resonanzen - kann ich so nicht bestätigen. Die Weiche ist spe- ziell auf diesen Treiber ausgelegt (Sperrkreis für MItteltonan- stieg + 12db-Filter mit rigoros trennenden 33µF Elko). mfg Michael
  10. >.. nix ist halt für >die ewigkeit. > das ist schon wahr. ich erinnerte mich an einen Leserbrief, der von BT wie in etwa von mir vorher beschrieben, beantwortet wurde. die Visaton-Arie sehe ich auch so... mfg Michael >net so, als würde jeder >vorgestellte treiber auch in einem >bauvorschlag verarbeitet. aber der AL170 >von Visaton dafür in jeder >3. box. wenn die teile >was taugen wärs ja wohl >seine journalistische pflicht den interessierten >leser über ein schnäppchen zu >unterrichten. oder halt vor zu >warnen. je nach dem... > > > >blow your speakers with rock'n'roll >
  11. .. ist schon lästige, "return-gedrückt" und weg issa der "nichtgemachte Beitrag". was ich sagen wollte: >>Timmi weigert sich z.b. die >>conrad-alus zu testen. angst, dass >>die anderen dann überteuert dastehn? wenn ich mich nicht total irre, testet BT die Conrads nicht mehr, weil diese Teile - heute noch im Programm, morgen schon nicht mehr angeboten werden. Speziell bei Bastelvorschlägen macht es natürlich keinen Sinn, solche Teile anzubieten. mfg Michael
  12. >hallo Frank, > >zwar habe ich einen scanner aber >leider nicht diese ausgabe der >hörmal. ich glaube meine war >die letzte, bevor diese (viel >zu früh) eingestellt wurde. leider >bin ich zu spät auf >das blatt aufmerksam geworden. tja, >ein test mir 30 (!!!) >mitteltönern aller preiskallen. das nenn >ich marktransparenz schaffen. leider wird >ja heutzutage nur noch die >ultrakrasse-mega-high-end-ehig-tec-membran für testwürdig befunden. und >auch nur, wenns von einem >hersteller des erlauchten kreises stammt. >Timmi weigert sich z.b. die >conrad-alus zu testen. angst, dass >die anderen dann überteuert dastehn? > > >aber ich schweife ab. wenns dir >so ein bedürfnis sit, scan >ich dir das dings auch >gerne ein (und mir den >rest der zeitschrift *g*) > > >blow your speakers with rock'n'roll >
  13. hi, hat jemand mit obigen Weichen Erfahrung? Ich will mir eine Aktivweiche zulegen, eigentlich nur so zum Rumspielen. Hauptanwendung soll sein: diverse Sateliten mit diversen Bassmodulen zu kombinieren. Wenn jemand obige oder andere (kaufbare) Weichen kennt, bitte melden. mfg Michael
  14. dem Mediamarkt, sondern von AOS und heißt Studio 30. Ob bei einem 2 1/2 Wege Phasensauereien auftreten, oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Hören tut man's allerdings nicht. Ob 2 Weg D'Appolito oder 2 1/2 Wege, das sind zwei völlig unterschiedliche Zielsetzungen und haben nichts gemein, außer die Anzahl der Chassis. mfg Michael
×
×
  • Create New...