Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Firmthaler

Empfehlungen und Tipps für Beamerkauf

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

Ich bin derzeit am überlegen mir einen Beamer fürs Heimkino zuzulegen, aber absolut unschlüssig auf was ich achten muß und welches Modell denn zur Zeit wirklich zu empfehlen ist.

Was mir sehr wichtig ist ist das schwarz auch schwarz ist und nicht grau wie das leider bei den meisten Beamern zu sein scheint.

Er sollte ebenso ein scharfes Bild und eine gute Fabwiedergabe haben.

Was mir auch wichtig erscheint ist ein hohes Kontrastverhältnis.

Ich denke mal das ein 1500 Ansilumen Gerät für mich richtig wäre.

Hatte letztens einen EPSON Beamer mit 1000 Ansilumen von nem Bekannten da, und fand das Bild noch etwas zu dunkel. Und was mich sehr gestört hat war das schwarz eben nur grau war :-(

Ok, war auch nen Billigbeamer.

Preislich denke ich so an zwischen 1300-1500€.

Habe schon öfter jetzt vom Panasonic PT AE 500 gelesen. Ebenso vom PT - AE 700 E. Bin mir da aber echt nicht sicher ob die 1000 AnsLm ausreichen. *grübel* Auserdem sind es ja LCD Projektoren und ich habe desöfteren gelesen das DLP wohl besser sein soll. Fragen über Fragen :-)

Für Tipps und Empfehlungen wäre ich sehr dankbar da ich momentan wirklich noch total unerfahren mit Beamern bin. Aber das soll sich ändern :-)

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

Hallo Christian!

 

Bei Deinen Preisvorstellungen faellt DLP hoher Guete leider noch raus :(

Du koenntest Dir ja mal den Sanyo Z3 ansehen - soll schon recht dunkles Grau machen.

Die reichhaltige Latte anderer Fehler von LCD kaufste dann leider trotzdem gleich mit:

vertikal bending, konvergenzprobleme, Fliegengitter, Staubproblem (Z3 hat wenigstens ne Pumpe) usw.

 

Ansehen musst Du es Dir eh selbst. In Deinem Preissegment tummeln sich massig LCD Geraete rum!

Panasonic soll insbesondere von der Fehlerhaeufigkeit aber derart besch&$**) sein,

dass wohl so einige Haendler den Verkauf und die Vorfuehrung ablehnen.

Scheinbar -so las ich mehrfach- findet Panasonic es "normal" wenn die Lampe flackert!

 

Desweiteren stellt sich die Frage wie Du einspeisen willst (DVI, HTPC, YUV?).

Hier scheitern dann auch schon wieder einige Geraete bei angemessener Einspeisung.

Auch fuer die technischen Sachverhalte/Fussangeln wirste Dich noch ein wenig einarbeiten muessen.

 

Kurz und gut: Fuer 1500€ wuerde ich mir lieber keinen Projektor kaufen (hoechstens gebraucht)

und auf Preisverfall bei DLP warten oder/und weitersparen....in naechster Zeit tut sich viel!

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hallo Markus,

 

Mit den Nebenwirkungen der beiden Techniken bin ich eben nicht so ganz vertraut. Man list zwar viel darüber, aber wirklich viel vorstellen kann man sich darunter irgendwie nicht.Ist ungefähr genauso wie wenn jemand versucht den klang seiner Lautsprecher zu beschreiben, das geht einfach nicht. Man kann nur gewisse grundzüge wie z.b. einen straffen knackigen bass sagen, aber wie es denn wirklich klingt kann man nur hören.

Die eigentliche Bildqualität des EPSON war schon ganz ok soweit, solange das Bild nur helle szenen hatte, aber dunkle Szenen, vergiss es einfach :-( Da gingen ganze Bildinformationen einfach im Grau verloren.

 

Ich komme Aus Nürnberg. Hab mir zwar hin und wieder paar Beamer beim Ich bin doch nicht blöd angeschaut, aber die bedingungen dort sind ja äußerst miserabel, und richtige Fachhändler für HiFi und Heimkino scheint es in Nürnberg nicht so richtig zu geben :-(

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

Hallo Michael,

 

Also so wie ich das lese würdest du auch eher zu nen DLP als LCD greifen? Ich habe jetzt auch einiges über Benq gelesen, die liegen auch so um die 1500€ und haben DLP Technik, aber ist wohl dann nicht so ganz das Wahre? Wurden halt immer recht hoch geprisen wenn ich das so gelesen habe.Hmm, also von PANASONIC lass ich dann mal lieber die Finger, hab keine lust mir ein gerät zu kaufen bei dem dann pixel defekt sind oder die Lampe flackert, weil die flackert bei mir dann nicht lang, denn bei flackernden licht werd ich WAHNSINNIG!}( Mir reicht schon das flackern einer 50 HZ Bildröhre, vor allem beim PC.

 

Was die einspielung angeht würde ich YUV nehmen und meinen DVD25 dann auf Progressive Scan stellen was wohl die beste Qualität bringt.

Der unterschied war schon beim Epson zu sehen.

 

Was hat es eigentlich mit dem Kontrastverhätnis und den Ansilumen genau auf sich? Manche geräte haben wenig ansilumen und trotzdem ein hohes Kontratverhältnis und andere viel Ansilumen und nur wenig Kontrastverhältnis. Ich werd da nicht so ganz schlau irgendwie. Gibt es da empfehlenswerte Seiten wo man sich einlesen kann?

 

Vielleicht warte ich doch noch nen Jahr oder so mit dem Kauf dann bin ich vielleicht auch endlich umgezogen.

Das Haus das wir wollten habe ich übrigens doch nicht genommen, da die Wände so dünn waren das man die Nachbarn nebenan beim Gespräch zuhören konnte!! Da wäre mit dämmen auch nicht mehr viel gewesen.

Aber das nur so nebenbei :-)

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

Moin Christian,

 

>Ich komme Aus Nürnberg. Hab mir zwar hin und wieder paar

>Beamer beim Ich bin doch nicht blöd angeschaut, aber die

>bedingungen dort sind ja äußerst miserabel, und richtige

>Fachhändler für HiFi und Heimkino scheint es in Nürnberg nicht

>so richtig zu geben :-(

 

Ich lebe als Norddeutscher im fränkischen Exil und weiss durchaus von einigen HiFi- & Heimkino-Spezialisten...

 

Bodenständig, gut für TV & Co (HiFi lass ich mal aussen vor, da gibts immer gleich Philosofie-Fragen) und nicht ganz klein ist der Haberzettl in Herzogenaurach - is nicht weit weg & über die A73 gut zu erreichen.

 

MFG

Bruno

Share this post


Link to post

Hallo Christian,

 

schau mal ins Forium www.beisammen.de., Projektoren bis 3000.-

Da steht ein Beitrag über den NEC LT240 drin, liegt in deinem Preisrahmen und ist ganz ausgezeichnet. Kennt aber nicht jeder.

(XGA, DLP, Kontrast 2000:1, 2000 Ansi-Lumen, bei Kino aber dunkler)

 

Grüße

Georgio

Share this post


Link to post

Hallo Markus,

 

Könntest du mir mal erklären was es mit dem Regenbogen Effekt auf sich hat? Wie macht der sich bemerkbar? Sieht man das immer oder nur bei Testbildern, oder Großen Farbflächen?

 

Viele Grüße

 

 

Christian

Share this post


Link to post

Hi Christian :)

 

Der Regenbogeneffekt ist besonders gut beim Nachspann mit weisser Schrift auf schwarzem Hintergrund zu sehen.

Wenn man blinzelt oder den Blick weit bewegt, kann man unter Umständen ein farbiges aufblitzen sehen.

Das ist in hohem Masse vom Gerät (Rotationsgeschwindigkeit des Farbrads und Segmentmenge)

und auch von dem jeweilgen Betrachter abhängig...mancher sieht nichtmal einen

uralten 3Segment Büroprojektor bei solchen Situationen aufblitzen.

Heimkinooptimierte gute Projektoren sind in diesem Bereich IMO* inzwischen unkritisch.

Solltest Du aber doch etwas mehr ausgeben wollen und mit einem DLP liebäugeln: unbedingt ansehen!

Ich bin auf die Nachteile (dithering, FalseContour) von DLP nicht eingegangen,

weil Du als Preissegment 1500,-€ nanntest....da gibts mE. keinen brauchbaren DLP.

 

Musikalischer Gruss

Michael

 

*Also für mein Auge

Share this post


Link to post

Hallo Michael,

 

Naja, also wenn ich noch bissel spare wären durchaus auch 2000Eur noch drinn. Ich habe mir mal (zwar beim Media markt weil der gleich bei mir um die Ecke ist), mal kurz DLP Beamer angeschaut, und ich konnte den Regenbogeneffekt wie du ihn beschrieben hast nicht entdecken. War ein Benq Beamer, weiß jetzt aber nicht mehr den Typ, mir ging es ja nur darum zu sehen ob ich da was merke.

Die Bedingungen in so nem Markt sind je eh recht mies, da viel zu helle Umgebung. Aber ich denke solche Effekte sollte man auch da trotzdem sehen, oder?.

Was mir aber aufgefallen ist das trotz der recht hellen Umgebung der DLP einen besseren Kontrast hatte als der LCD Beamer den die da noch hatten.

Ich denke mal ich werd noch nen knappes Halbes Jahr sparen und mir dann einen doch etwas besseren Beamer holen der so in der 2000€ Klasse liegt.

Vielleicht gibts ja in der Preisklasse um die 2000€ ja noch eher empfehlungen die Brauchbar sind :-)

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

So, habe mich jetzt etwas näher befasst und liebäugel jetzt mit 3 Geräten von Benq die sich von den Daten her recht ähneln.

Da wären der PB 7230 für ca. 1750€, der PB 8220 für ca. 1700€ und der PB8230 für ca 1900€.

Der PB 6200 soll ja schon ziemlich gut gewesen sein, ich glaube das auch hier mal gelesen zu haben.

Den Regenbogeneffekt konnte ich wie gesagt nicht ausmachen und sollte mich daher nicht stören und LCD Scheidet für mich aus weil ich da den Kontrast nicht so gut finde und mich das gitter doch ziemlich stört.

Doch welches dieser genannten Gäräte ist nun das beste. Es ist ja nicht immer das Teuerste das beste.

Gibt es irgendwo Test dieser geräte. Gut fände ich vor allem Testberichte von Leuten die diese Geräte besitzen so wie es bei www.ciao.de gemacht wird. Nur wurde da leider noch keies dieser Geräte Bewertet.

 

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

Hallo Christian :)

 

Tatsächlich unterscheiden sich besagte Geräte kaum, denn sie sind weder 16 : 9,

noch sonst irgendwie sonderlich Heimkino geeignet...aber wenigstens schön billig!

Ist das denn nun das was Du wirklich willst? Beliebig schlechte Geräte blind empfehlen lassen?

Eventuell solltest Du Dich mit dem Thema noch näher befassen, als Preise zu listen!

 

Dann lieber weiter zu MediaMarkt und da irgendwelche Geräte selbst angucken.

Da gibt´s schon DLPs unter 1000,-€...sind zwar ebenso völlig unbrauchbar (trotz vielen Ansis),

aber wenigstens hast Du dann Deine Wahl selbst getroffen und niemand muss ein schlechtes Gewissen haben.

Ist doch im Grunde egal ob so ein Gerät DVI hat, 16 : 9 kann oder ruckelfrei PAL-DVDs abspielt :+

Lautsprecher kauft man ja auch nur nach Wattangaben, Preis und der Impedanz!

 

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Deine Aussage das die Geräte kein 16 : 9 können verwirrt mich jetzt.

Bei allen Geräten steht dabei das man wahlweise 16 : 9 und 4 : 3 projezieren kann.

Was macht einen Projektor nun Heimkinotauglich und was nicht?

Was benötigt er damit er fürs Heimkino funktioniert?

Als Billig empfinde ich die Geräte nun nicht wirklich. Sie haben vor einiger Zeit auch noch wesentlich mehr gekostet.

Nur weil man z.B. einen Harman/Kardon AVR7000 nun auch schon für 500€ bekommt ist dieser doch nicht deswegen jetzt mit einmal schlecht??

Das Problem das ich eben habe ist das für mich das Thema Beamer nun völlig neu ist und ich mich eben auf irgendwas stützen muß.

Ich weiß das das Kontrastverhältnis möglichst hoch sein soll damit man ein gutes Schwarz erhält was mir sehr wichtig ist.

Und die besagten Geräte habe ich eben aufgrund eines Beitrages hier über den PB6200 näher angeschaut da dieser sehr Positiv beurteilt wurde.

Welche DLP Beamer nun wirklich empfehlenswert sind scheint wohl keiner sagen zu können, und den Händlern traue ich schon gleich 3x nicht.

Ich habe mich halt in der 2000€ klasse umgesehen und bin dabei eben auf besagte Geräte gestoßen da diese erst im Preis reduziert wurden.

DVI kommt für mich sowieso nicht in Frage weil 1. Mein DVD25 keine DVI Schnittstelle hat und ich 2. keine Lust habe mir Equipment mit digitaler übertragung zu kaufen das vielleicht nach 1-2 Jahren nicht mehr geht weil ein neuer Kopierschutz dies verhindert. Für mich ist und bleib YUV die beste übertragungsmöglichkeit neben RGB. Zwar Analog aber von der Software unabhängig.

Von daher ist mir DVI ziemlich schnuppe.

Ich werd mich wohl noch weiter durch die undurchschaubare Welt der Beamer wühlen müssen, wobei 2000€ wirklich die oberste Grenze für mich darstellt.Großverdiener bin ich ja leider nicht und das Leben wird auch immer teurer sodas man eben doch auch gewisse Grenzen ziehen muß und eben einen Kompromiss eingehen muß :-(

Ich möchte halt nur das ich für das Geld das ich ausgebe den bestmöglichen gegenwert erhalte.

 

Viele Grüße

 

Christian

Share this post


Link to post

Hallo Christian,

 

"Deine Aussage das die Geräte kein 16 : 9 können verwirrt mich jetzt."

Das Panel macht 1024x768, somit ist es 4:3 und hat bei Filmen oben und unten graue(!) Balken!

Das ist schonmal ein KO-Kriterium und betrachte ich als nicht Heimkino- aber Bürotauglich.

Den gewünschten hohen Schwarzwert fördert man damit auch nicht gerade!

Auch wenn man mit massiver Maskierung den Lichthof dämpfen kann bleiben Nachteile.

 

Das Beispiel mit dem Harman hinkt natürlich gewaltig....denn der war und ist weiterhin gut ;)

Wenn Du meinst die besagten BenQs sind das auch: kaufen und freuen!

Meinen Rat dazu hast Du ja gehört - klar geprochen: Unter "Matterhorn" geht gar nichts!

Das gibt es aber wie erwähnt bei DLP noch nicht für 1500,-€ (bei LCD bekommt man günstiger sogar HDTV).

 

"Welche DLP Beamer nun wirklich empfehlenswert sind scheint wohl keiner sagen zu können"

Könnten sicher mehrere -ich auf jeden Fall- aber das ist nicht Dein Preissegment!

Steht aber ja alles schon im ersten Beitrag von mir, wie Du sicherlich erinnerst.

 

"und den Händlern traue ich schon gleich 3x nicht."

Aber den Hochglanzbroschüren, wobei Dir nichtmal klar ist was ein 16 : 9 Panel bringt,

wie wichtig DVI ist und wie die Zusammenhänge zwischen Kontrast, Ansi und Schwarzwert sind?

Ich hoffe die geben auch wenig Lüfterlärm, dithering, FalseContour und RBE an.

Zumindest den Händlern die hier vertreten sind traue ich mehr als Werbeblättern ;)

Und Du solltest vor allem auch Deinen AUGEN trauen!

Im übrigen ein Rat, den auch Markus Dir bereits gab!

 

"Für mich ist und bleib YUV die beste übertragungsmöglichkeit neben RGB. Zwar Analog aber von der Software unabhängig."

Aha...na wenigstens ist Dein DVD25 bei YUV Progressivfähig, somit ist

wenigstens das Skalerproblem ein wenig entschärft.

Über Interlaced RGB braucht man bei einem Projektor eigentlich nicht nachdenken.

 

"Von daher ist mir DVI ziemlich schnuppe."

Eine erstaunliche Ansicht, die nur aus purer Unwissenheit entstehen kann!

Der Verzicht kostet nämlich deutlich merkbar Qualität (und meist Vorteile im Overscan).

 

"Ich werd mich wohl noch weiter durch die undurchschaubare Welt der Beamer wühlen müssen"

Das war ein sehr früher Rat von mir!

Ist übrigens gar nicht so undurchschaubar - aber Du fängst schon mit derart vielen

vorgefertigten (und teils fatalen) Einstellungen an, dass ich inzwischen sicher bin Du scheiterst!

 

"Ich möchte halt nur das ich für das Geld das ich ausgebe den bestmöglichen gegenwert erhalte."

Dazu bietest Du dann 4 BenQs an, aus den wir wählen sollen? ;)

 

Naja, ich glaube im Grunde brauchst Du unsere Hilfe nicht wirklich.

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hallo,

 

schön. Aber hilft das weiter? Wie gut oder schlecht kommt Christian mit RBE zurecht?

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

www.mediastar.de

www.klang-und-vision.de

 

Beide Händler sind stark in Sachen Projektoren.

 

Markus

Share this post


Link to post

Hallo,

 

die grundsätzliche Frage ist ob du die Nebenwirkungen von LCD oder DLP Technik "abhaben kannst", also die sog. Wolkenbildung oder auch bei DLP der Regenbogeneffekt. Das ein oder andere kann sich für dich negativ darstellen.

 

Somit würde ich mir ersteinmal ein optisches Bild machen. Woher kommst du denn?

 

Markus

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...