Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Robeuten

GUTE Audio-Karte für Home Theater PC?

Recommended Posts

Hallo,

 

mittlerweile ist das brainstorming für meinen HTPC recht weit gediehen:

 

Gehäuse: http://www.atechfabrication.com/products/t...een_display.htm

 

Externe Platten:

http://www.atechfabrication.com/products/mass_storage.htm

 

Graphikkarte: ATI Radeon 9600mit passiver Kühlung

 

Der ganze Kram inkl. 19-Zoll-Breakout-box der Soundkarte in wohnzimmertauglichem 19-zoll-Holzrack; würde dann auch mein ganzes Gitarren/Bass-Zeugs mit in das Rack schrauben wollen ;-).

 

Drei Probleme bez. Soundkarte:

1) Symmetrische Ausgänge - da dachte ich dann an die M-Audio Delta 1010 (http://www.m-audio.de/delta1010.htm). Sind die RME-Lösungen bez. Dolby Digital genauso tauglich? Kenne mich da leider nicht aus...

2) wie kann ich in einer HTPC-Umgebung für alle Kanäle eine Laufzeitverzögerung von 20-100ms einstellen? (Upscaler/De-interlacer/Plasma-Panel haben je nach Einstellung bis zu 100ms Laufzeit!) Zumindest M-Audio sieht hier keine Lösung vor; hingegen gibt es sehr wohl eine Anpassung für die einzelnen LS-Positionen in bester AV-Receiver-Manier... Bräuchte also ein stand-alone-Mehrkanal-Delay...

3) Meine Front-LS verfügen über Digialeingänge; mittelfristig will ich auch die rears/center von der Firma kaufen - gibt es Soundkarten, die ein DTS/Dolby-Digital-Signal aufgesplittet auf ihre Digitalausgänge geben können resp. wo ich die Frontkanäle auf den Digitalausgang routen kann, alle anderen Kanäle aber analog symmetrisch ausgeben kann? Wie sähe das bei volldigitalem Anschluss aus? Je zwei LS als Pseudo-Stereo an einem Digitalkabel?

 

Gibt es eigentlich hier im Forum noch Leute, die sich für einen "High-End"-HTPC interessieren? Es wäre vielleicht sinnvoll, dann in gemeinsamem brainstorming zu einer optimalen Lösung zu kommen und, da doch einiges z.B. in den U.S.A. bestellt werden müsste, vielleicht auch noch Geld zu sparen... (ein guter Freund hat ein EDV-Consulting-Unternehmen und bezieht in D erhältliche Hardware zum Geschäftskundenpreis, aber für z.B. das case wird das wenig nützen...)

 

 

 

Share this post


Link to post

Hi Rob,

 

vielleicht hilft als StandAlone Gerät ja dies Teil hier:

 

http://www.xlutop.com/html/chainer.html

 

"Verwandelt" Deinen PC in ein StandAlone Effektgerät, d.h. alle installierten VST Applikationen (Instrumente, Plugins) sind ohne das zugehörige Programm direkt ansprechbar - hab den gerade durch Zufall gesehen, aber noch nicht probiert - nur kurz installiert. Werd mich da mal näher mit befassen, so Zeit ist.

 

 

Share this post


Link to post

3) Meine Front-LS verfügen über Digialeingänge; mittelfristig will ich auch die rears/center von der Firma kaufen - gibt es Soundkarten, die ein DTS/Dolby-Digital-Signal aufgesplittet auf ihre Digitalausgänge geben können resp. wo ich die Frontkanäle auf den Digitalausgang routen kann, alle anderen Kanäle aber analog symmetrisch ausgeben kann? Wie sähe das bei volldigitalem Anschluss aus? Je zwei LS als Pseudo-Stereo an einem Digitalkabel?

 

Wie werden denn die DVDs abgespielt? Über einen Softwareplayer - Sonic Cineplayer hat c´t grade im letzten Test als empfehlenswert befunden - der direkt die Soundkarte anspricht? Dann müsste es doch über die Patchbay der Delta gehen, wenn Du nur die Front (Kanäle 1+2) auf den Digital out routest und die restlichen Kanäle auf 3 - 6 analog out. Dann hätte die Karte doch schon 5.1 gesplittet und schickt das "reine" L + R Signal wieder digital raus.

 

So es denn geht...

Share this post


Link to post

Moin, Wernersen,

 

>>Wie werden denn die DVDs abgespielt? Über einen Softwareplayer - Sonic Cineplayer hat c´t grade im letzten Test als empfehlenswert befunden - der direkt die Soundkarte anspricht

 

Jau!

 

>>Dann müsste es doch über die Patchbay der Delta gehen, wenn Du nur die Front (Kanäle 1+2) auf den Digital out routest und die restlichen Kanäle auf 3 - 6 analog out. Dann hätte die Karte doch schon 5.1 gesplittet und schickt das "reine" L + R Signal wieder digital raus.

 

So hatte ich mir das auch gedacht; aber bei mir in der Nähe hat niemand die 1010 vorführbereit... Hast Du Erfahrung mit RME-Karten?

Share this post


Link to post

Hi Rob, zwei Bekannte von mir haben eine RME und sind beide sehr zufrieden mit. Die bringt allerdings auch einen eigenen Audio(co)prozessor mit, der den Anwendungen auf die Beine hilft.

 

Hab im Anhang mal ein Bild von der PatchBay der Delta 1010.

 

http://www.audiomap.de/forum/user_files/763.jpg

 

Leider etwas klein, aber hoffentlich zu erkennen, ansonsten Seite 17 im Manual:

http://www.m-audio.de/files/manuals/m_d1010.pdf

 

Hhmmm, wahrscheinlich wird das Patchen der Kanäle 1+2 auf SPDIF nur mit Trick gehen. Das Signal von dem DVD Player wird höchstwahrscheinlich garnicht als mehrkanaliges Eingangssignal auf der Karte erscheinen, d.h. HW out SPDIF (der ganz rechte) "sieht" gar keinen Eingang auf 1+2. Was gehen würde, per Klinke Patchkabel die Audio Ausgänge 1+2 direkt in die Eingänge 7+8 der Karte zu patchen, diese Eingänge auf 7+8 kannst Du dann problemlos auf den SPDIF out routen. OB da nun die DA Wandlung und dann wieder AD was am Signal "verschlechtert" naja, der Rest läuft eh analog.

 

Müsste man aber testen mit der eingebauten Karte.

 

Share this post


Link to post

Hi Werner,

 

>>zwei Bekannte von mir haben eine RME und sind beide sehr zufrieden mit

 

Aber kann ich die auch für DD-Quellen gut verwenden (die m-audio bringt eben z.B. Bass-Management, Laufzeitkorrektur für die einzelnen LS etc. mit...)?

 

 

>>Hhmmm, wahrscheinlich wird das Patchen der Kanäle 1+2 auf SPDIF nur mit Trick gehen. Das Signal von dem DVD Player wird höchstwahrscheinlich garnicht als mehrkanaliges Eingangssignal auf der Karte erscheinen, d.h. HW out SPDIF (der ganz rechte) "sieht" gar keinen Eingang auf 1+2

 

So habe ich das im Manual auch verstanden; insofern würde ich mit der Karte auch die KS-Digital halt analog anschliessen (was eine A/D-D/A-Wandlung im LS zwingend nach sich zieht; aber deren Wandler sind nicht schlechter als die der Karte, dann spare ich mir wenigstens die Kohle für einen S/P-DIF nach AES-EBU-converter ;-)).

 

Ich würde eigentlich lieber was von RME kaufen, kenne aber niemanden, der die Karten für solche Zwecke einsetzt...

 

Share this post


Link to post

Hi Rob :)

 

Im Grunde bietet sich da doch ein Kauf über´s Internet geradezu an!

Das sollte man so oder so persönlich ausprobieren und da ist das Fernabsatzgesetz

(ich hoffe das gibt es in der Schweiz auch!) mit 2 Wochen Spielzeit doch ideal!

Gerade bei Soundkarten wird viel versprochen und das eine oder andere Feature haut dann doch nicht hin.

 

Ich will mir zwar demnächst auch einen HTPC basteln, aber meine Anforderungen

unterscheiden sich deutlich, somit fällt Brainstorming bei uns wohl aus ;)

Allerdings solltest Du vielleicht Dein Vorhaben nochmal in der Heimkino-Sektion angeben!

Ich kann mir denken Du stehst mit Deinem Projekt nicht völlig alleine da!

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi, nochmal :)

 

Mir ist Dein Plan noch nicht ganz klar (warum nicht digital in den Surround-Amp?),

aber eine mögliche Lösung wäre natürlich noch ein Häufchen Behringer Ultracurves Pros.

Eigentlich ein Stereo Digital-EQ, lässt sich aber als 24 Bit Delay missbrauchen und sieht zumindest doll aus.

Eventuelle Equalizer-Anpassungen sind damit dann quasi als kostenlose Beigabe am Start.

 

Der Preis liegt inzwischen bei angemessenen 210€umel (Thomann) und er hat auch XLR an Bord.

Wäre zumindest eine Überlegung wert, denke ich.....

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

>>Im Grunde bietet sich da doch ein Kauf über´s Internet geradezu an!

Das sollte man so oder so persönlich ausprobieren und da ist das Fernabsatzgesetz

(ich hoffe das gibt es in der Schweiz auch!) mit 2 Wochen Spielzeit doch ideal!

Gerade bei Soundkarten wird viel versprochen und das eine oder andere Feature haut dann doch nicht hin

 

Hm, ich kaufe eigentlich immer in D ein (2 Jahre EU-Garantie vs. meist nur 6 Monate Herstellergarantie und grosszügigst noch einmal 6 Monate vom Generalimporteur; ausserdem meist bessere Preise + nochmals knapp 10% Ersparnis (dt. Mehrwertsteuer vs. schweizer...))

 

 

>>Ich kann mir denken Du stehst mit Deinem Projekt nicht völlig alleine da!

 

Leider doch; insbesondere der Anspruch, die AV-Vorstufe auch noch komplett zu ersetzen, nützt den meisten Leuten dort nichts, da sie keine vollaktiven LS-Systeme einsetzen.

Was sind denn Deine Anforderungen an einen HTPC?

 

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

>> (warum nicht digital in den Surround-Amp?),

 

Ich würde meinen Gerätepark inkl. AV-Vorstufe, Upscaler, digitalem Videorecorder, DVD-Spieler, DVD-Recorder, Tunerbox Plasmapanel und mp3-Festplattenspieler in einem einzigen Gerät zusammenfassen.

 

An die Behringers habe ich auch schon gedacht ;-) Sind halt wieder einige Geräte mehr im Fuhrpark; gerade davon wollte ich ja weg...

Share this post


Link to post

Hi Rob :)

 

Das Du die AV-Vorstufe ersetzen willst dürfte wirklich die Ausnahme sein.

Insbesondere die gewohnten Störabstände dürftest Du mit einem HTPC so wohl schwerlich erreichen.

Andererseits ist so meine Frage vom anderen Beitrag beantwortet (nach dem "warum").

 

Ich will einfach nur nett DVI, um mit HDTV-Aulösung Lossless auf´s Panel zu kommen.

Mit YUV-ProgScan ist das Resultat zwar auch schon fein...aber wer hat nicht gerne 100%?

Als Grafikkarte schwebt mir was mit 10Bit-Wandlung vor, hingegen ist mir die

Soundkarte beinahe egal, wenn sie nur problemlos genug ist (wird wohl SB werden).

Eine leise Platte kommt ins Gehäuse (weiss den Namen vom PC-Gehäuse gerade nicht).

Ansonsten wird das so spartanisch/leise wie möglich gehalten...als DVD-ROM nehme ich meinen

alten 104er Brenner von Pioneer, weil er schön langsam und somit recht leise liest!

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

>>Insbesondere die gewohnten Störabstände dürftest Du mit einem HTPC so wohl schwerlich erreichen.

 

Deshalb ja eine Lösung mit externer 19-Zoll-breakout-Box - ist zwar ein "Gerät" mehr, aber da das HTPC-Gehäuse sowie das Gehäuse für die externen Platten (aus thermischen Gründen...) eh' 19-Zoll sind, kann man das ganze zu einem kompakten Klotz zusammenschrauben...

 

>>Ich will einfach nur nett DVI, um mit HDTV-Aulösung Lossless auf´s Panel zu kommen.

 

Ich hätte da demnächst einen Vigatec Upscaler mit DVI-Option zu verhökern ;-) - vorausgesetzt, mein Wolkenkuckucksheim ist realisierbar und läuft dann auch noch stabil :-)...

Share this post


Link to post

hallöchen!

 

auch ich bin gerade auf der suche nach einer high-endigen audiolösung für den HTPC, denn die audigy kann sicher nicht das ende der fahnenstange sein. leider ist es schwer einen richtigen vergleich auf die beine zu stellen, weswegen man schon zu einem grossen teil auf die meinungen anderer angewiesen ist.

 

>So hatte ich mir das auch gedacht; aber bei mir in der Nähe

>hat niemand die 1010 vorführbereit... Hast Du Erfahrung mit

>RME-Karten?

 

einen wirklich interessanten vergleich findet man hier:

http://www.avsforum.com/avs-vb/showthread....threadid=236215

 

ich habe mittlerweile eine RME DIGI96/8 PAD bestellt. ausschlaggebend waren für mich die enorme erweiterbarkeit, die möglichkeit diese karte per XLR an die AES/EBU buchse meiner MAP anzuschliessen, sowie der 'günstige' preis gegenüber einer M-Audio 1010.

 

sobald die karte bei mir ist werde ich noch diverse vergleiche gegen meine audigy und einen standalone fahren, um gegebenfalls das 14tägige rückgaberecht in anspruch nehmen zu dürfen.

 

Share this post


Link to post

Hi Rob!

 

Na ich hoffe auf einen zusätzlichen Upscaler kann ich verzichten,

denn genau das möchte ich unter anderem mit dem HTPC machen!

Allerdings muss ich sagen das bereits mein Gerät intern erstaunlich gut von YUV-Komp. hochskaliert.

Das durcharbeiten des Burosch-Pflichtprogramms war jedenfalls die wahre ungetrübte Freude :7

 

Zu Deiner Frage haben wir ja nun zumindest etwas Brainstorming betrieben und ein Leidenspartner ist auch bereits gefunden ;)

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi,

 

bitte poste Deine Erfahrungen hier im Board; insbesondere, ob auch Mehrkanal/Bassmanagement etc. funzt - meines Wissens hat RME auf eine Anfrage seitens AVS-Forum in 2003 mitgeteilt, dass sie kein Interesse hätten, die Treiber in Richtung HTPC zu optimieren...

Share this post


Link to post

>Hi,

>

>bitte poste Deine Erfahrungen hier im Board; insbesondere, ob

>auch Mehrkanal/Bassmanagement etc. funzt - meines Wissens hat

>RME auf eine Anfrage seitens AVS-Forum in 2003 mitgeteilt,

>dass sie kein Interesse hätten, die Treiber in Richtung HTPC

>zu optimieren...

 

werde berichten, sobald die ersten tests angelaufen sind.

eines kann ich aber jetzt schon beantworten: bei analoger mehrkanal ausgabe bieten die RME karten in der tat recht bescheidene einstell-möglichkeiten. es gibt jedenfalls kein ordentliches bassmanagment.

ich brauche die karte lediglich für DD/DTS über XLR. auch wenn zumindest in der theorie digital=digital gelten soll klingen meine audigy und mein standalone eindeutig anders und zwar zugunsten des standalone. mein hauptziel ist es also erstmal einen möglichst hochwertigen digi-out an meinen PC zu bekommen, da ich diesen ja als bildquelle nutze.

DVD-audio sowie SACD sind im moment noch kein grosses thema für mich.

 

Share this post


Link to post

 

>bitte poste Deine Erfahrungen hier im Board; insbesondere, ob

>auch Mehrkanal/Bassmanagement etc. funzt - meines Wissens hat

>RME auf eine Anfrage seitens AVS-Forum in 2003 mitgeteilt,

>dass sie kein Interesse hätten, die Treiber in Richtung HTPC

>zu optimieren...

 

das gute stück läuft nun seit einigen wochen in meinem PC. bassmanagment etc. gibt es leider nicht, mehr als die lautstärke der einzelnen kanäle lässt sich nicht regeln. vielleicht gibt es irgendwelche 3rd party tools dafür, aber mir ist soweit nix bekannt.

 

ansonsten klingt die karte einfach supergenial! der windowseigene kmixer wird mit dem standardtreiber bereits umgangen, sodass alle stereo-aufnahmen gegenüber einer sb live/audigy wie aus einer anderen welt klingen!

sogar digital mit AC3 & DTS ist ein fortschritt nachvollziehbar! ich kann hier einen sehr guten 1:1 vergleich durchführen, da der soundstorm chip des mainboards parallel zu der RME aktiviert bleiben kann. ich möchte keine digital=digital diskussion entfachen, die unterschiede sind klein, aber nicht zu unterschätzen. vor allem ist der bass vielerorts präziser, was sich ganz einfach aufzeigen lässt, denn mit der RME wummert es hier und da weniger, was man auch als absolut nichtaudiophiler deutlich merkt! (habe die leichten lautstärkeunterschiede der beiden digiausgänge natürlich soweit wie möglich abgeglichen)

ich bereue jedenfalls keinen einzigen in die RME investierten cent.

Share this post


Link to post

hallo,

ich finde den beitrag zum htpc sehr interessant...

eigentlich war ich auf der suche nach einer sehr guten av vorstufe und bin dann irgendwie im forum gelandet.

auch deinen link zum thema der rme digi96 ist sehr genial!!!!

gerade die hörtests, unglaublich!

wie verwendest du die karte?

ich würde gerne mit dir ein wenig fachsimpeln ;-)

meinst du mit "map" die audionet map????die vorstufe soll ja auch stereo sehr sehr gut sein ;-)

 

vielen dank für deine hilfe!!

schinske@web.de

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

kleines Update:

benutze in einem Probesystem SageTV (www.sage.tv); läuft mit zwei hauppauge pvr 350ern problemlos, inklusive Verwendung von dscaler und Einbindung von deutschen EPG-Daten via xmltv! ;-). Das Delay-Problem hat sich mit sage auch gelöst, da SageTV eine interne delay-Funktion mitbringt, um das dscaler-delay auszugleichen... Muss mir jetzt ein billiges Desktop-Gehäuse als interims-Lösung organisieren, da der gute ALDI-Pc bez. Steckplätzen mit einer weiteren PVR-Karte + M-Audio 1010 überfordert ist...

Gehäuse wird wahrscheinlich dieses werden, da atech es nicht für nötig hält, auf meine e-mails zu antworten und ich das Teil in D direkt ordern kann: http://www.abeco.de/katalog/pdf/29-MPC-6010A.pdf (die Version mit 8.4-Zoll Panel und resistivem touch screen...)

Tranci, Du verwendest eine Matrox-Karte? Ich suche eine Graphikkarte, die eine gute 2-Screen-Unterstützung mitliefert und eine SEHR gute Videoqualität sowie möglichst frei definierbare Auflösungen bietet - will den Windoof-Dekstop mit Sage auf dem kleinen Panel des Gehäuses sehen, und die dscaler-Ausgabe auf dem Plasma... Matrox besser als ATI?

 

Share this post


Link to post

Hey Rob!

 

Ich benutze eine Matrox Parhelia, das ist richtig.

Hat den Ruf eine überaus solide Bildqualität zu machen, was ich für mich erstmal bestätige.

Inwieweit das bei DVI (so betreibe ich´s) wirklich relevant ist, ist mir ehrlich gesagt unklar.

Zumindest ist sie sehr variabel, hat gute Tools und wird vom Hersteller gut gepflegt.

Auch war der Betrieb eines 10m (Oehlbach) DVI-Kabels von Anfang an kein Problem.

Man hört da von anderen mit ATI (auch beim Öli) da einiges an Problemen.

Auch nach 8 Stunden Betrieb(!) war noch kein Pixelzucken oder anderes zu erkennen.

OK - Diese Karte kann 3 Sichtgeräte verarbeiten und ist für Spiele NICHT sonderlich geeignet!

Allerdings kannst Du in Verbindung mit Powerstrip die irrigsten Auflösungen einstellen!

Ich mache nun ganz traditionell 576x1024PAL, da ich einen Matterhorn DLP habe.

Nach einigen Anlaufschwierigkeiten (Microruckeln - nun dank "Reclock" adé!) bin ich überaus zufrieden!

Du könntest natürlich auch nochmal im Heimkino-Bereich des Audiomaps nachfragen.

 

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

sorry, war beruflich die letzten Wochen ziemlich eingespannt... Interessante Info Deinerseits, würde dann eben auch mit Powerstrip auf die native Auflösung des Plasma skalen wollen; mir unverständlich, warum in HTPC-Foren fast nur ATI-Karten diskutiert werden - wollen die alle auch gamen, oder Preisfrage?

Zur Parhelia: Hörst Du den Lüfter der Karte? Unterscheiden sich die 128er/256er-Karten nur im RAM-Ausbau? Für "unseren" Einsatzzweck würde es die 128er wohl voll tun, oder?

 

Share this post


Link to post

Moin Rob :)

 

Nun, die Karte hatte ich auf ausdrücklichen Rat eines befreundeten Computerspezis gewählt.

Die Lüftung erfolgt über eine Zalman Heatpipe....so still wie der geile Prozessorlüfter,

dessen Namen ich nicht mehr weiss aber gegebenenfalls mal nachreiche ;)

Ich würde dem (Dign)HTPC vom Störgeräuschpegel durchaus HiFi-Tauglichkeit attestieren*,

zumindest habe ich noch nirgendwo einen leiseren PC hören dürfen - Bitumenplatten halfen ;)

Ich benutze die 128er Karte und weiss leider nicht ob die sich von der 256er unterscheidet.

Für unsere Zwecke sollte es aber die 128 machen - bei mir ist jedenfalls alles im Lot!

ATI-Karten werden sicher in erster Linie wegen Spielefähigkeit, Verbreitungsgrad und Preis genommen.

Kann durchaus gut sein - da kann ich aber nicht mit persönlichen Erfahrungen dienen.

Eine 9800Pro (eine 9200 wirst DU wohl kaum nutzen wollen *g*) ist auch nicht sehr viel günstiger.

 

Fröhlicher Gruss

Michael

 

* Mein Projektor hat hingegen etwas mehr Störpegel parat (29dB), was glücklicherweise

beim Heimkinobetrieb nur in stillen Passagen auffällt, mich aber bei Musik stören könnte.

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

verwendest Du die Zalman mit oder ohne Ventilator? Temperatur o.k.?

 

>>Für unsere Zwecke sollte es aber die 128 machen - bei mir ist jedenfalls alles im Lot!

 

Gut zu wissen!

 

 

 

Share this post


Link to post

Huhu Rob

 

Wie gesagt: Im 8StundenAmStückHeimkinoMarathon lief die Karte prima ohne Ventilator.

Allerdings ist direkt vor der HP ein grosser ruhiger Pabst-Lüfter....das macht sicher Sinn.

Ventilatoren auf den Karten klingen dagegen ja meistens wie ein Reisefön ;)

Als DVD-ROM bekommt mein alter 104er Pioneer Brenner sein Gnadenbrot.

Die Platte ist eine recht ruhige 120er Maxtor - ich denke da könnte man wohl noch einen Hauch herausholen.

Zu feineren Kniffen kann ich aber leider nicht viel sagen, da besagter Kumpel das gebastelt hat.

Man kann ja einiges - aber andere können einiges eben besser und das nutze ich gerne :)

Schlussendlich sind aber gerade Themen wie Kühlung/Dämpfung vom Gehäuse und

der Ausstattung abhängig - da muss man wohl selbst für den konkreten Fall prüfen.

 

Sehr angenehm finde ich das Design des Dign - passt beinahe perfekt zu meiner Endstufe

und ist nicht gleich auf dem ersten Blick auf´s Rack als klappriger PC zu erkennen!

 

Musikalischer Gruss

Michael

Share this post


Link to post

Hi tranci,

 

>>Wie gesagt: Im 8StundenAmStückHeimkinoMarathon lief die Karte prima ohne Ventilator.

Allerdings ist direkt vor der HP ein grosser ruhiger Pabst-Lüfter....das macht sicher Sinn.

Ventilatoren auf den Karten klingen dagegen ja meistens wie ein Reisefön

 

Zalman schreibt ja für die Parhelia einen Lüfter vor, der quer durch beide heat pipes bläst... Umso besser, wenn es doch auch ohne gehen sollte.

 

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...