Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
Holzschuher

Tonband - Tonbandpflege

Recommended Posts

Habe noch einen grösseren Bestand an alten (Spulen-) Bändern. Die Meine alte Bandmaschine wird gerade generalüberholt. Habe Jahrelang die Bänder im Regal stehen gehabt & nicht gehört. Muss/sollte ich diese nun vor Inbetriebnahme besonders pflegen od. behandeln? Wenn ja was wird empfohlen?

Bin für alle Hinweise dankbar

Strozzi

Share this post


Link to post

Hallo Strozzi,

 

willkommen bei audiomap :)

 

manche Bandtypen neigen zum "Verkleben". Das bedeutet, dass man die Spule nach einer langen Lagerzeit nicht mehr abwickeln kann. Da kann man dann kaum noch was machen.

 

Ansonsten hat man bei Bändern immer ein Problem mit dem Durchkopieren. Das bedeutet, dass sich die übereinander liegenden Magnetschichten gegenseitig beeinflussen und es dann entsprechende Vor- und Nachechos gibt. Teilweise wird hier empfohlen, dass man die Bänder erstmal komplett vor und wieder zurückspulen soll. Meiner Erfahrung nach hilft das nicht wirklich, schadet aber auch nicht.

 

 

 

 

Share this post


Link to post

 

so ist es - aber man kann was machen: die Bänder in den Backofen legen und aufbacken . . kein Witz! Wir hatten das Thema vor längerer Zeit mal hier.

 

@ Strozzi: Die Temparaturen und das Procedere überhaupt findest Du auf den Seiten der AAA - AudioAnalogueAssociation.

Oder über Google.

 

Kunststoffspulen sollten aber vielleicht draußen bleiben . . . ;-)

Share this post


Link to post

Ach, den Kunststoffspulen macht das auch nicht unbedingt was.

 

Die Temperaturen liegen so bei 55 Grad.

 

http://www.josephson.com/bake_tape.html

 

http://www.tangible-technology.com/tape/baking1.html

 

http://www.loopers-delight.com/tips/tape/Baking_Tapes.html

 

Aber funktioniert wirklich, schon getestet an 1/4" und 2" Bändern.

 

Vorher zog selbst eine PR 99 MkIII die 1/4" Bänder nicht mehr -die 2" Bänder wollten wir niemandem zumuten- nach der Backaktion liefen die einwandfrei.

 

Braucht nur Zeit und Geduld -guten Backofen und geduldige Frau ebenso...

Share this post


Link to post

Da hatte mich damals auch jeder der Beteiligten -alte Bandkollegen, deren Bänder restauriert und neu gemischt werden sollten- völlig fassungslos angeschaut...

 

Klingt allerdings auch etwas abenteuerlich Bänder in einen Backofen zu stecken, vor allem wenn sie unersetzlich sind.

 

Aber hat bestens geklappt -und alles schlich um den Backofen wie die kleinen Kinder beim Keksebacken.

Share this post


Link to post

Schau mal hier nach:

 

http://www.tangible-technology.com/tape/baking1.html

 

 

Dort empfiehlt man:

Bei einem "normalen" 1/4" Band so 1 -4 Stunden bei 55 Grad.

 

Bei den alten Bändern, die wir hatten, lagen die ihre 4 Stunden im Ofen.

Danach am Besten auch im Ofen auskühlen lassen -und vor allem die niedrige Temperatur beachten!

 

 

Es ist auch nicht notwendig, die Bänder auf jeden Fall zu backen.

 

Nur, wenn sie "schmieren", also den Tonkopf verdrecken oder sich schon beim Spulen an den Umlenkrollen Schmutz absetzt, sind sie ein Fall für den Backofen.

 

beste grüße

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...