Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Search the Community

Showing results for tags 'roman'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • HiFi und Audio
    • Elektronik
    • Digitale Geräte
    • Analoge Geräte
    • Lautsprecher
    • Klassiker
    • Computer und Musik
    • Sonstiges
  • Heimkino und Home Entertainment
    • Heimkino und Surround
    • Projektion und Großbild-TV
  • Selbstbau und DIY
    • Lautsprecher
    • Elektronik/Sonstiges
  • Musik und Film
    • Musik und Tonmedien
    • Filme und Bildmedien
  • Allgemeines
    • Tuning, Zubehör und Voodooo
    • Akustik und Raumoptimierung
    • Forumstreffen / Stammtisch / Messen
    • Vorstellungsrunde

Calendars

  • Veranstaltungen HiFi Heimkino
  • audiomap Community Kalender

Blogs

  • audiomap.DE Blog
  • Infinity Blog

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Twitter


Ort


Ort für Mitgliederkarte


Interessen

Found 2 results

  1. In Deutschland würde der Film heißen, die 50 Schatten von Herr Müller, oder die Rückkehr der langweiligen Ehepaare mit zu viel Geld. Naja so ungefähr. Teil 1, 50 Shades of Grey, 2015 erschienen, 124 Minuten lange, 40 Mille gekostet, 571 Millionen US $ Einspiel weltweit später und ein großes Fragezeichen wer sich so einen Quatsch ansieht – na ich und es folgt Teil 2, 50 Shades Darker, 2017 erschienen, 114 Minuten später, 55 Millionen US $ mehr hat der Film der Welt kleinere 381 Millionen US $ beschert und ruft nach Teil 3, 2018, 105 Minuten, 55 Mille teuer war der Film, und sage und schreibe 368 langweilige Millionen US $ später ist der Film fertig und Teil 4, folgt der? Keine Ahnung, ist eh egal. Wieso sieht man sich das an im Kino? Naja die Freundin mag vielleicht Erotik oder der Mann, der Film ist neu und muss gesehen werden, man ist Filmsüchtig, man will im Kino die Freundin befummeln, wenn sie sich das lässt und keine anderen Zuseher da sind, nicht schon wieder. Der Film hat den Untertitel Befreite Lust aber um was geht es? Nach ihrer Hochzeit am Ende des zweiten Teils muss die Beziehung von ANA und CHRISTIAN erneut einige Strapazen durchmachen. In den Flitterwochen wird ANA ungewollt schwanger; währenddessen drängt sich ELENA LINCOLN erneut in das Leben von Christian. Als wäre das nicht genug, schwört ANAS ehemaliger Chef, JACK HYDE, nach seiner Entlassung auf Rache und entführt CHRISTIANS Schwester MIA. ANA soll 5 Millionen $ Lösegeld innerhalb 2 Stunden an JACK übergeben, damit MIA nichts passiert. Nach der Geldübergabe wird ANA von JACK geschlagen. Als sie am Boden liegt, kann sie Schlimmeres verhindern, indem sie in JACKS Oberschenkel schießt. Christian konnte währenddessen ANA mit ihrem Handy orten. Danach muss ANA ins Krankenhaus, aber was ist mit dem Kind? Nun ja die Flitterwochen total realistisch. Beide sind total harmonisch, eine Diskussion weil Ana nackt am Pool liegt, CHRISTIAN ist eifersüchtig und will sie bedeckt sehen, es gibt kein SM Gerede, keine Peitschen und der Film ist eigentlich FSK 14,99 oder so, ja aber nicht immer. Die Spannung im Film steigt, was hat Jack vor, dann sieht man die Auto fahren, das Ganze wirkt wie Germanys next Top Model in Monaco mit schönen Autos, Spannend ist ob CHRISTIAN wieder das alte Arschloch wird und sich von Ana scheiden lässt meine Güte ist das spannend, oh meine Güte bin Ich eingeschlafen fast in dem Film. So ein Dreck wirklich, der Film ist langweiliger als Rosamunde Pilcher und ja irgendwie ich weiß nicht, die Spannung fehlt, das Ganze ist irgendwie so total unnötig, so irgendwie, ich weiß nicht, einfach nichtssagend, die Leute alle schön, keine Frau hat die Regel, keine Schmerzen. Früher in Teil 1 war Ana schüchtern und ein Mauerblümchens, jetzt wirkt sie wie eine Killer Nutte, naja das ist übertrieben aber sie hat sich total verändert ja und er hat Geld wie Heu und weiß nicht was er damit machen sollte. Nun , Ana will irgendwie viel Sex, CHRISTIAN will viel seine Hose anbehalten, sein Geld ausgeben aber das weiß er nicht, Ana ist eifersüchtig irgendwie, die Frauen in dem Film sind alle hübsch und intelligent, alle haben Geld und was weiß ich, und niemand geht es schlecht. Interessant natürlich die Story weil im Grey Haus ein Feuer ausbricht, Jack wird gesehen, Ana hat einen Leibwächter und Grey schöne Autos, Jack wird gefangen. Dann fährt Ana mit dem Auto, sie fühlt sich als Rennfahrern, ist ganz anders als vorher, man merkt die Spannung wie sie rüberkommt und kurz nach der Filmleinwand kreischend in den Tot stürzt. Das Erotikdrama ist ein Erotik Einschlaffilm irgendwie, die Musik ist so richtig übertrieben so Disco 18 Jahre mäßig, das sehen sich gerne Girlies an die nicht wissen wie Sex geht weil Bravos Doktor Sommerteam Urlaub hat im Frühling. Gedreht wurde in Frankreich, die Schauspieler sind unnötig irgendwie, sie haben keine Power, keinen richtigen Biss, Ana will oft nackt sein, sie mag ihren Körper, Grey ist schüchterner als in den beiden Teilen vorher, der schnelle Audi Wagen ist super, und ich glaube Ana ist Nymphoman, ja dann haben die beiden Sex im Auto das ist super und ja am Parkplatz und ja alle schauen zu oder wie? Ja man denkt nicht wenn ein Milliardär in einem steckt. Erotik ist nicht so viel da, Geilheit irgendwie schon zu sehen, Hardcore gar nichts, und was ich dann am Ende sagen? Ja die Idee ist nett, aber Krimi und Thrill ist der Film nicht, Grey ein Kontrollfreak, Ana Dauergeil, und hat auf einmal so viel Selbstbewusstsein, so was auch. Ja die Architektin Gia Matteo die im Film mitspielt ja die ist natürlich auch hübsch und ein Eifersuchtsgrund für Ana, ja wieso schreibe ich überhaupt eine Kritik beim Film, ja ich weiß nicht, ich glaube weil es einfach Spaß mach zum Schreiben. So was hat der Film Gutes zu bieten? Autos, schöne Leute, schöne Gegend, Was hat der Film nicht zu bieten Er ist langweilig, blöd, nicht spannend, er hat schlechte Darsteller die unterfordert sind, er ist eintönig hat langweilige Dialoge für mich und ist irgendwie so dass man merkt, wer Geld hat, hat alles. Sorry, aber mehr als 51,10 von 100 Punkten und das ist viel verdient er für mich nicht.
  2. Ich mag spannende Filme, ich mag gute Filme, ich mag Emily Blunt, die sieht so was von irre oft aus, sie ist eine sehr gute Darstellerin und ich mag sie wirklich, so wie sie spielt, sie sieht auch nicht übel aus und hat das gewisse Etwas. Um was geht es?: Die Alkoholikerin RACHEL WATSON fährt täglich mit dem Zug nach Manhattan. Dabei passiert sie den Vorort, in dem sie früher mit ihrem Ex-Mann TOM gewohnt hat. Sie beobachtet mit Interesse ein Haus, in dem ein, wie ihr scheint, glückliches Paar wohnt. Es handelt sich um das Ehepaar MEGAN und SCOTT HIPWELL. MEGAN ist jedoch TOMS neue Geliebte und bei ihm und dessen jetziger Frau ANNA Nanny geworden, um ihm näher zu sein. Und diese MEGAN hat ein furchtbares Geheimnis was wie viele im Film erst nach einiger Zeit auftaucht. Eines Tages sieht RACHEL, wie MEGAN auf der Veranda mit einem anderen Mann Zärtlichkeiten austauscht. Später sieht sie im Fernsehen, dass diese vermisst wird. Am Tag ihres Verschwindens war RACHEL unterwegs aus dem Zug ausgestiegen. Als sie am nächsten Tag mit blauen Flecken und Wunden aufwacht, kann sie sich nicht erinnern, was passiert ist. Schon früher hatte sie oft solche Blackouts, worauf TOM ihr stets ein Fehlverhalten aufgrund ihres Alkoholkonsums vorwarf und ihr Schuldgefühle bereitete. RACHEL sucht SCOTT auf und berichtet ihm von ihrer Beobachtung auf der Veranda. Er erzählt ihr, dass MEGAN bei einem Psychologen in Behandlung ist, den RACHEL auf Bildern als den Mann auf der Veranda wiedererkennt. RACHEL fühlt sich so gut wie schon lange nicht mehr, weil sie das Gefühl hat, zur Aufklärung des Falles beitragen zu können. Schließlich wird Megan ermordet aufgefunden. Nachdem MEGANS Psychologe ein Alibi vorweisen kann, verdächtigt die Polizistin RILEY neben SCOTT auch RACHEL. Also ich mag Emily Blunt als Rachel auf alle Fälle, sie verleiht der Figur eine gewisse Tiefe, auch der Mann von ihr, Tom, Justin Theroux spielt ihn auch nicht schlecht. Der 1971 geborene Amerikaner den wir noch aus „Das 10 Gebote Movie“ kennen spielt hier eher eine untergeordnete aber eine gute Rolle. Dann ist da noch der 1975 geborene Engländer Luke Evans der Scott spielt, bekannt aus „Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere“ der hier aber gar nicht so edel aussieht, und dann noch Allison Janney als Polizistin, die bekannt ist aus „Spy – Susan Cooper Undercover“ die hier wieder eine gute gewohnte Rolle spielt und in echt ganz anders irgendwie aussieht, so auf den Fotos her. Nun der Film ist jedenfalls sehr spannend. Nun als ich in den Film ging, war ich eigentlich am Anfang gar nicht so positiv überrascht, weil der Film fängt zwar nett an, aber das Ganze mit den Rückblenden die im Film waren, das geht mir nun doch auf den Nerv ein bisschen und ich fühle mich nicht gerade positiv in den alten Film „Memento“ zurückversetzt, der auch so begann das man zuvor was gesehen hat, also eine Art Rückblende aber keine direkt, der Film gefiel mir nicht, nur so mal nebenbei. Nun die Geschichte entwickelt sich im Laufe des Filmgeschehens zu einer wirklich gut gespielten starken Possen über den Teufel Alkohol, viel mehr aber über die Lebensgeschichte von 3 Parallel voneinander erzählten Geschichten von 3 verschiedenen Frauen was zuerst in mir ein bisschen Widerwillen erweckt hat, weil ich mir dachte das ist wieder so ein Episodenfilm, gibt's ja nicht, zumal der Vorspann viel ruhiger gewirkt hat als es im Film dann zuging. Lustig finde ich wenn ich höre dass in dem Film Rachel eine Unfruchtbare spielt, in Wahrheit aber Emily Blunt zufälligerweise schwanger war. Übrigens die Megan hätte gespielt werden sollen von Margot Robbie, aber die nahm man doch nicht. Ach ja das Bild in der Gallerie das Rachel begutachtet ist von George Tooker und heißt, Der Untergrund oder so. Übrigens, Justin Theroux ist mit Jennifer Aniston zusammen, und Lisa Kudrow die im Film einen Cameo hat, war damals 1994 in der TV-Serie „Friends“ mit ihr von der Partie. Was mir am Film übrigens am besten gefallen hat, sind diese überraschenden Wendungen die man in dem Film einbaut. Es geht auch um einen Mord und ich bin froh dass er nicht gleich aufgeklärt wird, sondern er ist ungefähr so eingebaut wie in alten Hitchcock Filmen so dass man absolut nicht weiß was wer wie wo gewesen ist. Sehr gut waren die 2 andere Damen im Film, und meiner Freundin gefiel der Film auch bis auf ein paar grausliche Szenen, finde ich, die nicht hätten so sein müssen aber sie passten dass eben diese Damen etwas geheimnisvollen an sich haben so richtig wie man es halt so gewohnt ist von alten Filmen. Man merkt z.B. bei Megan dass bei der was nicht stimmt und die wirkt auch so irgendwie und dann auch Anna mit ihrem Kind, die verbirgt doch was, und ich verstehe auch nicht wieso eine Frau eine Nanny braucht wenn die, wie Anna im Film, die ganze Zeit außer in die Luft schauen nichts macht, also ich kenne genügend Frauen mit 3 und mehr Kinder die das alles ohne Nanny schaffen aber wahrscheinlich wenn man Geld hat, geht das auch. Ich finde der Film ist sehr gut gemacht, gut gespielt hat gute Darsteller, er ist spannend, er hat eine gute Wirkung, er wirkt nicht mystisch nicht gruselig, hat eine gute Auflösung, ich kam auf das gar nicht alles drauf und man muss schon sehr drauf gut sein wie meine Freundin zu erraten wer was gemacht hat und wieso. Mir hat der Film jedenfalls sehr gut gefallen und ich kann ihm eine gute Wertung von sagen wir mal 90 von 100 Punkten geben.
×
×
  • Create New...