Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Frank 99

Aufsteiger
  • Content Count

    47
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Frank 99

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo ! bei den Kosten für so einen Sub ist die Lösung ganz klar : mache einen Termin bei Visaton um den TL Sub mit den Atlas Comp. in Hahn anzuhören, alles andere ist verrückt ! die Leute sind nett und du siehst danach klar ob es was für dich ist oder nicht, denn ob er dir gefällt kannst nur du alleine sagen, egal was andere davon halten. die Geschmäcker sind eben recht verschieden. nimm deine CDs und DVDs mit! Viel Spass, Frank
  2. Hallo ! der Sub soll also trocken und präzise sein, o.k. klingt übrigens so, als wenn du auch mal recht laut hörst, ist das korrekt ? dann kannst du den Dipol vergessen, er kann nicht so laut. Und auch ein 30er im kleinen geschl. Gehäuse wird die Atlas bei voller Lautstärke nicht unterstützen können, von daher wäre der TL gut, hab mit ihm echte Höllenpegel gefahren. hast du eine Ecke frei ? wie wärs mit einem Stark Eckhorn ? der Bauplan war in der Hobbyhifi drin. ist sehr viel günstiger als ein TL, nicht so riesig, leichter zu bauen, bestückt mit dem Eminence Kappa für 99 Euronen ein sehr lauter und präziser Sub, gerade bei Heimkino unschlagbar. mein Bruder hat 2 davon laufen; die ganze Bude bebt beim Raketenstart von Apollo 13, irre ! wie klingt das ? Gruss, Frank
  3. Hallo ! ich denke, ich kann dir etwas zum TL-Sub sagen, hatte schon einen. aus deiner Frage entnehme ich, dass du den Sub zum Musikhören nehmen willst ( Präzision ist bei Heimkino nicht so wichtig). In Punkto Präzision ist er nicht so toll, er hat aber eine unglaubliche Wucht im Tiefbass; allerdings ohne jeglichen Kick, alles kommt weich und langsam, sehr sauber aber eben nicht perfekt für Schlagzeug etc. auch der Peerless XLS 10 ging in eine ähnliche Richtung, ich konnte ihn nie perfekt einbinden, man hat ihn immer mehr oder weniger herausgehört, da der Bass stets zuspät kam. deshalb schliesse ich mich der Empfehlung von Markus an und rate zu einem geschlossenen Sub, ich selbst habe den Cube von Sound and Light und bin von dem Speed im Tiefbass immer wieder beeindruckt, er ist soger schneller als die meisten BR-Standlautsprecher, musste die Reflexrohre verschliessen, sonst kam der Bass der Thiel C 220 zu spät ! Alternativ kann ich noch einen Dipolsub empfehlen, der ist auch sehr gut, klingt nicht so knorrig trocken wie der Cube, bewegt aber mehr Luft. sollten aber bei dir 2 15"er sein ; by the Way: brauchen die Atlas Com. wirklich einen Sub ? hatte den TIW 360 auch mal, dünn klingt der aber nicht. alles klar ? Gruss, Frank
  4. die PHL sehen interessant aus, wollte aber einen Speaker ohne Sub bauen, die PHLs werden sicher durch einen Sub unterstuetzt, oder ? der C 220 hat genug Tiefbass, ob er dynamisch genug in den Mitten ist bleibt wohl unklar. hat denn keiner die Chorda gebaut? sieht auf dem Papier doch gut aus, oder ? der Blindversuch ist mir zu riskant bei dem Preis, bin schon zu oft ueberrascht worden, sei es mit der Duetta oder auch der Monitor. da werd ich die AMTs wohl erstmal mit den GF 250 verheiraten, dann mal sehen, evtl. Focal 7 oder 8" mit W-Membrane als Bass. trotzdem Danke fuer die Tips. Gruss, Frank
  5. mit dem GF 200 sind wir einer Meinung. deshalb ja meine Frage, ob der C 220 auch so gebremst oder sehr dynamisch klingt, sowas kann man aus den Messwerten nicht ablesen. dass man 2 braucht denke ich eher nicht, da sich die dynamik eines Chassis nicht verbessert, wenn man 2 davon verwendet, nur der max. Schalldruck steigt. das sehe ich an meiner Kompaktbox mit dem Focal 6W2, einem Carhifibass. den habe ich auch mit dem C22 verbaut. die Kombi schlaegt in punkto dynamik sogar den GF 250, enorm anspringend und lebendig und in den Mitten ein Traum. nur der Rumms des GF fehlt. und 4 C 220 sind mir doch etwas zu teuer obwohl ich da nicht zimperlich bin, oder habt Ihr eine guenstige Quelle fuer Thielchassis ? Gruss, Frank
  6. Hallo ! wer hat erfahrungen mit diesem wirklich kostspieligen Chassis, ist er sein Geld wert ? in diesem Forum hat schon einmal jemand nach erfahrungen mit der Chorda gefragt, hat die denn gar keiner gebaut ? moechte den Thiel mit einem grossen AMT verheiraten, die Chorda waere auch denkbar. als alternative schwebt mir ein oder 2 Focalbaesse mit W-Membran vor, ich mag diese Dinger eifach wegen der geilen Klangfarben und ihrer impulsivitaet. oder kennt jemand den AMT-V mit dem GF 200 ? den GF kenne ich zwar auch, mag den 250er aber mehr, klingt dynamischer. er laeuft bei mir mit einem Thiel C 22, bei 1500 hz getrennt, macht schon Spass. hatte auch schon die Monitor, Jericho, Duetta und viele andere Sachen. also, wer kann mir weiterhelfen ? Gruss, Frank
  7. Hallo Martin ! ich hatte den 6 WM mal aus Spass ohne Filter im Bass mitlaufen lassen, war aber nicht so doll. Er klingt im Grundton seltsam hart, droehnig; er mag das scheinbar nicht, evtl. durch seine recht harte Aufhaengung ? deshalb hast du nur 2 Chancen: entweder du baust die HH Phoenix nach, eben mit dem 6W4311 ; Timmi schreibt, das sie als geschl. System mit 10 l Vol. im HK als "Small"-Center funktioniert. Dann hast du die gleichen Klangfarben, da das Membranmaterial gleich ist. Sollte m.E. recht gut funktionieren, solange er auf "Small" betrieben wird. oder du ersetzt den 10"er der Triga durch einen 6W2, einen Carhifi Midbass, der in meinem Center mit einem TC 120 TDX arbeitet; dieser 17er sieht genauso aus wie der 6 WM und kommt im Bass auf 86 db. Kannst ihn ja spaeter durch den 10" ersetzten, wenn mal mehr Platz ist. Die Weiche fuer den 6W2 muesstest du dann aber selbst stricken. apropos Center: der einzige Center, der mich ueberzeugt hat war eine Visaton Monitor, die ich vor laengerem fuer einen Freund aufgebaut hatte. Bei gleicher Grundflaeche war das Gehaeuse nur 40 cm hoch und nur mit einem TIW 360 bestueckt. Bei immernoch 89 db/w/m haben wir ihn Fullrange mitlaufen lassen. Die Sprachverstaendlichkeit, die Kraft im Grundton ( m.E. die grosse Schwaeche aller Center mit kleinem Bass), die Pegelfestigkeit bei Effekten und Explosionen gegenueber den Mainspeakern, alles war perfekt. so, hoffe ich konnte dir weiterhelfen! Gruss, Frank
  8. Hallo Martin ! habe Musik mit Sub auch aufgegeben, mal kommt er zu spät, mal fehlt Kickbass, mal dröhnts, irgenwas ist immer mies; dabei hatte ich auch schon viel hier: Eckhörner, Rutschen, BR mit PM, 4 x 20er BR, Compound usw. nichtmal mit Profiweichen mit einstellbarem Delay, Filtersteilheit, Phase usw. hats gepasst. die Triga ( wenigstens der MT ) sollte nach deinem Geschmack sein, er klingt unglaublich dynamisch, dabei absolut neutral. hatte ihn auf dem Bassteil der Visaton Monitor laufen, passiv getrennt von 300 - 2500 Hz, darüber den Focal TC 120 TDX; bei ca. 93 db/W/m hat die Box höllisch Spass gemacht, qualitativ der Monitor haushoch überlegen! hast du die Box blind nachgebaut, ohne sie gehört zu haben ? ich selbst versuche das zu vermeiden, zu oft bin ich enttäuscht worden. den ER 4 zu nehmen ist interessant, habe auch noch ein Pärchen hier; er klingt wirklich gut; ein Bild der fertigen Box wäre nett, wenn sie fertig ist; die Tops sehen sehr gut aus! Gruss, Frank
  9. Hallo ! sorry, bin sehr ungeduldig! wann werden wir eine klangbeschreibung der Triga von dir hören ? ob ER 4 oder sonstwas ist nicht so wichtig, interessieren tut mich der 25er. klingt er oder nicht ? das Gehäuse sieht ja wirklich gut aus, respekt. Gruss, Frank
  10. Hi ! nachdem hier nichts vernünftiges zusammenkommt maile ich mal meine Meinung zu der Sache: zuerstmal: hier sollte doch die Triga mit der Duetta verglichen werden, oder ? Sicher wird im MHT-Bereich der Triga Wirkungsgrad verschenkt, im Vergleich mit der Duetta ist sie aber ebenbürtig - Gleichstand; die HT dürften gleichgut sein, obwohl der ER 4 etwas weniger klirrt. Dafür hat der Raven das bessere Rundstrahlverhalten - Gleichstand. der Bass der Triga hat die deutlich laengere Schwingspule und ist härter eingespannt; also ist er Dynamischer und hat den trockeneren Bass - Vorteil Triga; der MT der Triga ist mir bekannt, er klingt dynamischer als der Eton - Vorteil Triga; die Weiche der Triga gefällt mir auch besser, jedes Chassis arbeitet in seinem optimalen Arbeitsbereich. Das bin ich von Timmi gar nicht gewohnt, lässt er doch den HT sonst bis in den MT hineinklirren, Hut ab ! die Weiche der Duetta hat 2 Schwachpunkte: der TMT läuft bis in den Tiefbass und klingt dadurch etwas unsauber bei hohen Pegeln und limitiert den Maximalpegel. Und der HT wird zu früh getrennt, der TMT löst bei 3 Khz nicht mehr perfekt auf. Vorteil - Triga; die Gehäuse sind akustisch beide sehr gut ( Versteifungen gegen Sandwichbauweise ), optisch beide mässig. Hier lasse ich das Argument von Heinz Schmitt aber gelten, dass die Nachbausicherheit vorgeht; wer will kann ja die Gehäuse nach seinem Gusto stylen - hab ich bei meiner Duetta auch gemacht. hier wieder Gleichstand. Fazit : die Triga ist THEORETISCH im Vorteil, was ein Hörtest aber noch bestätigen muss. so, nachdem ich die heilige Kuh Duetta geschlachtet habe könnt ihr jetzt auf mich einschlagen. Gruss, Frank
  11. Hallo ! Interessiert mich auch; um das zu beurteilen müsste erstmal jemand den LS probehören, hat schon wer ? habe hier die Duetta stehen, besitze aber auch schon seit längerem den Focal MT, evtl. baue ich die Triga nach. Gruss, Frank
  12. Hallo Andreas! mit der TF stimme ich dir vollkommen zu, sagte ich ja auch schon. eine Box wie du sie beschrieben hast gibt es schon, mit Jordan-BB und 2 20ern in D'appolito, war mal in K&T, gehört hab ich sie nicht, soll aber laut Timmi eine fantastische Raumabbildung zaubern! grüsse, Frank
  13. Hallo Frank! die Monitor hatte ich hier, und auch für mich ist sie nicht ohne Kritik, im MHT-Bereich gibt es Boxen, die noch sauberer spielen und auch mehr Raumabbildung machen, aber nenne mir doch eine Alternative aus dem HiFi-Bereich, die über 120 db machen kann; ich kenne keine! Gruss, Frank
  14. Hi! ein 25er, der sich bis über 2 Khz betreiben lässt ist der Monacor Spa 10/100 PA aus dem CT 181! ( lies mal oben!) er wird sogar erst bei 2,5 Khz vom CD-Horn getrennt!!! dein Vorteil: K&T hat eine gute Weichenschaltung für das Ding entwickelt. im Bass geht der CT eben nur nicht ganz so tief wie z.B. eine Visaton Monitor, die ja für LAUTHÖRER der Speaker überhaupt ist; nur ist der eben ein 3-Wegerich; die TAD-Boxen sind das 2-Wege-Äquivalent zur Monitor, evtl. sogar besser ( hab leider noch keine hören dürfen); Preislich dürfte der CT mit 400 € dir aber eher entgegenkommen, nicht wahr? Grüße, Frank
  15. Hallo anderer Frank! eine Weiche musst du nicht basteln, die kannst du bei TAD gleich mitkaufen, ebenso wie den TT und das Horn; das der Kollege nicht gleich zu TAD läuft war mir klar, nur ist das der einzige mir bekannte 2-Wegerich der wirklich top spielt; und ein 20er mit leichter Membran spielt sicher bis 2 Khz, macht aber keinen Bass, und das sollte er ja auch, oder? davon abgesehen: wenn man gewisse Abstriche in Bezug auf Feinzeichnung machen kann: CT 181 mit 25er Monacorbass und 1" HT Horn hab ich schonmal nachgebaut, klingt eigentlich o.k.; nur kann er nicht richtig tief spielen; die 2"Treiber, die ich sonst kenne machen zwar gut Schalldruck in den Mitten, klingen aber im HT nicht mehr so toll. dann doch schon lieber 3-Wege. Gruss, Frank
×
×
  • Create New...