Jump to content
HiFi Heimkino Forum

rosi

Aufsteiger
  • Content Count

    27
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About rosi

  • Rank
    Newbie
  1. Hi Oliver, der Unterschied zwischen B160 und B260 ist, daß der Größere mehr Speicherplätze hat (60) und die Funktion Double für Nah- und Fernselktion sowie Kopfhörerausgang und Pegelanpassung der einzelnen Stationen. Brauche ich aber alles nicht. Klang und Empfang ist identisch. Was mich Interessieren würde: der Unterschied zwischen B760 und B160, bzw. wie gut sich ein A76 gegenüber neueren Modellen schlägt. Viele schwören ja auf die guten anlten Drehkondensatoren und so weit ich weiss, is bei A76 ein 6Gang-Fronend eingebaut....
  2. Hallo, nu werde ich meinen Senf noch dazu geben. Meine Odysee begann mit einem marantz 2110. Der klang ok, jedoch haben die alten Dinger so ihre Probleme, so weit ich gehört habe sind die für den US-Markt, bzw. Empfang ausgelegt. Selbiges kann ich auch für die Modelle 2270 und 112 sagen. Und weil ja immer alles stimmt was die Fachblättchen so schreiben, kaufte ich einen Onkyo T-9990. Der rauschte zwar bedeutend weniger als meine Marantz-Experimente, wobei ich keine Kabelempfang hatte, jedoch klang der Onkyo wirklich flach und dünn. Mit der Zeit nahm die Empfangsleistung vom Onkyo ab und so wurde das schöne Gerät von einer Fachwerkstatt zu nächsten immer kaputter. Unglaublich oder? So gut wie gar kein Empfang, keine ordentliche Kanaltrennung, die Platine hinter den Stationstasten war gebrochen, GOTTSEIDANK gab´s ja noch die Plastikfernbedienung. Als ein Kumpel einen alten REVOX B760 kaufte, war ich hin und weg. Da war meine kleine HiFi-Welt wieder in Ordnung. Und es hat auch nicht wirklich lang gedauert, bis ich einen B160 zu Hause hatte. Für mich ist das Thema abgehakt, 550DM hatte der Tuner gekostet. WAT WILZE MEHR!!! Sage allen jetzt schon mal ein schönes Wochende....
  3. Hallo, wer von Euch kann mir Seine Höhrerfahrungen schildern, vom obeen gennanten Gerätetyp? Weiterhin ist für mich interessant an welchen LS dieser Amp angeschlossen war. Ich habe bis jetzt in dieser Preisklasse noch nichts besseres gesehen, gibt´s zu diesen Preis vielleicht Alternativen?
  4. rosi

    Klein + Hummel

    Hallo, kennt jemand ne Seite im wwww, von der man Informationen über alte Klein + Hummel oder Telewatt Geräte bekommt? Die K+H Heimatseite is ja nicht so informativ. Denke an so was wie classic-audio oder REVOX.net, etc.. Hab leier bis jetzt noch nix gefunden, kann mir aber nicht vorstellen, dass es so was nicht geben sollte. Ich danke ....
  5. Hallo meister_lampe, ich besitze seit längeren einen S-300 und bin sehr zufrieden. Im www bekommst Du diesen schon für 1800€. Leider habe ich nicht so viele NAD-Amp´s gehört (3020 und eine ältere Vor-End kombi). Glaube aber das der S-300 sich dahin unterscheidet, dass er wie eine grosse Endstufe klingt, extrem kraft- und druckvoll und keine bisschen schrill oder nervös. Ich hatte mal einen Accuphase, bei dem mir Stimmenwiedergabe und Feinzeichnug gut gefallen haben. Der S-300 zieht da auch gleich auf. Mein Eindruck ist, dass der NAD wesentlich "musikalischer" (sagt man doch so, oder?) klingt als mein alter Accuphase. Wenn´s wirklich laut sein sollte, ist der Krell KAV-300i ne gute alternative. Ein Tip noch, der S-300 und Dynaudio (Contur 1.3SE) ist ne super Kombination. Naja, über Geschmack lässt sich eben streiten.... Ein schönen Sonntag
  6. Hallo Johann, die 1.3SE ist wirklich klasse, habe die LS an Mark Levinson 334,380 und NAD S300 gehört. Also kräftig sollte der Amp schon sein. Welchen Verstärker hast Du denn? Grüsse
  7. Hallo Bruno, mir gings es nur darum, dass meine LS nicht! direkt auf dem Boden stehen. Welche Alternative gibts denn? Gruss
  8. Hallo, ich habe mir Spikes bei Conrad gekauft. Die waren günstig und von guter mechanischer Qualität. In der Verpackung waren zusätzlich Untersetzer die ich mit dünnen Fiz beklebt habe.(Spikes und Unterseter sind aus Messing! kein wackliges Gewinde) So verkratze ich den Boden nicht und die LS klingen ein klein wenig besser, ich finde das so meine LS optimal entkoppelt vom Holzboden sind. MfG
  9. Hallo Forum-Teilnehmer, ich weiss das ich hier ein bisschen falsch bin, aber ich suche im www eine Seite über Tests von TV´s oder kann mir einer einen Tipp geben? Ich will nicht mehr als 400€ ausgeben (70cm Röhre,Stereo, VT). Ich danke...
  10. rosi

    Scriptum?

    Ja Hallo eugen, schon lange nichts mehr von einander gehört. Was ist Deine Meinung über Scriptum LS? Grüsse
  11. rosi

    Scriptum?

    Hallo Marc, ich besitze die 4S MKII, sind super Dinger! Ähnlich der alten Dynaudio Contour Serie, D28 HT, D54 MT, 24W54 TT. Die Frequenzweiche ist jedoch anders aufgebaut als bei Dynaudio, zwar 6dB Flankensteilheit, aber der LS spielt wesentlich dynamischer, vor allem im Bassbereich, da, so glaube ich die Impedanz-Korrektur zugunsten eines besseren Wirkungsgrades und einem höheren Dynamikumfangs wegfiel. Die Stimmenwiedergabe dieser LS habe ich selten bei anderen Firmen so sauber und klar wahrgenommen (in der selben Preisklasse!). Die Hochtonwiedergabe entspricht dem gewohnten Dynaudio-Standard, sehr sauber und detailiert, kein Spur von Härte oder Lästigkeit. Ich habe ältere Modelle wie die 2, 4, 5 und 7 gehört. Glaube das bei Älteren ,Seas bzw. Scan-Speak Chassis benutzt wurden. Angeblich wurden in den neueren Modellen die Dynaudio-Chassis modifiziert, weshalb man diese, bei Reperatur, wohl nur bei Thomas Belting bekommt. Der Entwickler, so glaube ich, heisst Overbeck. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen. Früher hatte ich einen Accuphase als Amp und habe seit zwei Jahre einen NAD S300, dass macht schon richtig Spass. Über weitere Infos würde ich mich sehr freuen, leider kenne ich nur zwei, die Scriptum zu Hause haben und die sind damit auch sehr zufrieden. MFG liebe Musikfreunde!!!
  12. rosi

    Crimson?

    Hallo eugen, meine LS sind von Scriptum und zwar die 4SMK2, die sind wohl nicht so bekannt. Also Dynaudio-D28, D54, W24/56. So weit ich weiss ist die Frequenzweiche (6dB) nicht auf Impedanz getrimmt und glaube das der Wirkungsgrad dadurch etwas höher liegt. Mit meinen LS bin ich wie gesagt sehr zufrieden. MfG
  13. rosi

    Crimson?

    Danke Eugen, wusste gar nicht das es doch so viele Läden gibt. Habe jetzt dank www genug Adressen gefunden. Da ich öfter in Berlin bin, werde ich mich auch dort umschauen. Ich hab in Deinem Profil gesehen, dass Du Röhren bevorzugst, kannst Du darüber mehr schreiben, z.B. welche Marke bzw. welche Röhren. Interessieren würde mich auch die Haltbarkeit und ob man nur paarweise kaufen sollte, was wohl sehr teuer ist. Ich hab vor zwei Jahren mal überlegt eine Jadis DA30 oder eine Cayin 764A anzuschaffen, riet man mir von ab, da meine LS mt Dynaudio-Bestückung mehr Leistung brauchen (u. hoher Dämpfunsfaktor), was ich in nachhinein für Blödsinn halte, denn ich hab die LS nie mit Röhren-Amps gehört. Vielleich hast Du ein Tip für mich. Ich danke ...
  14. rosi

    Crimson?

    Hallo Moonlightshadow, danke für Deine Antwort und Deinen Tip. Komischerweise hat mir Linn noch nie so richtig gefallen. Ich hab von kleinen bis grossen aktiven Systeme einiges gehört. Natürlich ist eine aktive Kaber beeindruckend im Bass etc., aber was das kostet!! Änliche Erfahrungen hab ich mit Naim gemacht, d.h. der kleine Amp war schon immer ganz gut, aber wenn's laut wurde, ging dann auch die Puste aus. Und die Vor/End-Kombi is ja dann wieder richtig teuer (relativ). Leider kenne ich in NRW kaum einen Händler, der eine grosse Pruduktpalette anbietet, d.h. ich war mal in so´nem Laden in Gütersloh, der hatte Creek, DNM, Epos, Crimson etc., aber leider nichts, was ich damit vergleichen könnte und da ich aus Dortmud komme, is ja Gütersloh 'ne Strecke. Hast Du einen Tip für mich? Ich danke...
  15. rosi

    Crimson?

    Hallo Experten, wer von Euch hat Erfahrungen mit Verstärkern von der Firma Crimson? Habe eine Vor/End-Kombination nur kurz gehört und hatte leider keine Vergleichsmöglichkeit. Die LS waren von Epos sowie ein Rega 3 als Quelle. Mein Eindruck war, dass die Kombi recht knackig und direkt spielte, tonale Schwächen konnte ich in der Kürze nicht feststellen. Als Musikmaterial habe ich eine Pink Floyd und Jazz at the Pawnshop ausprobiert. Mir persönlich ist die Langzeitstabilität der Elektronik wichtig. Hat man damit 10 Jahre seine Ruhe oder fangen Schalter/Poti oder Elkos an zu schwächeln? Ich danke Euch für Beiträge!
×
×
  • Create New...