Jump to content
HiFi Heimkino Forum

henryk

Aufsteiger
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About henryk

  • Rank
    Newbie
  1. Hi Udo, das mit dem DC-Filter hab ich noch gar nicht gesehn - danke für die Info! Leider hat das Treffen mit Tiki noch nicht stattgefunden, aber ich denke mal, dass wir das noch irgendwann hinkriegen - ein Bericht wird natürlich folgen! Und zum C141/241 - das verstehe ich grad nicht so richtig, entweder ich hab einen totalen Denkfehler (0,47uF = 470nF !?) oder es gibt da komischerweise verschiedene Baugrößen... ich häng mal ein Bild mit an, vielleicht gibts ja eine Erklärung :-) Nicht dass ich da am Ende noch ein falsches Bauteil drin hab.. http://www.dicht-dran.de/zeug/470n.jpg beste Grüße - Henryk
  2. Hallo Udo, seinerzeit hatte ich auch meinen Senf zum Thema beigetragen und ich hatte auch parallel im hifi-forum gepostet, sodass ich jetzt meinen Text auch noch einmal einfügen kann :-) Der DC-Filter interessiert mich auch nach wie vor - hatte Hubert Reith nicht auch ein "rundum-sorglos-Paket" angekündigt, wo DC-Filter, Softstart und noch irgend ein Filter integriert sein sollten? also hier nochmal mein Text und ein paar Bilder - vielleicht hattest du die ja sogar gemeint.. Ich betreibe den Amp z.Z. am Pre-Out eines DD-Receiver Marantz SR7200 - der gefiel mir besser als der Pre-Out eines Yamaha AX750 den ich zuerst probiert hatte. Zuspieler sind ein Marantz CD63-mk2KI und ein DV4300. Als LAUTsprecher hab ich wie schon erwähnt die Coherence12 von Cantare. Leider kann ich jetzt keine Vergleiche zu wirklich guten und/oder teuren Verstärkern ziehen, aber vor den o.g. Geräten brauch sich der Kleine auf keinen Fall verstecken, bzw. zieht locker dran vorbei! Die angesprochene "Härte" kann ich eigentlich nicht bestätigen. Kann aber auch am Ausgangsfilter liegen, den ich von vornherein mit 0,47uF MKS4 bestückt hab. Ich würde den Klang eher mit "klar" und "präzise" beschreiben, gepaart mit einem unglaublichen Auflösungsvermögen. Dabei ist der Digi-Amp sehr musikalisch - besonders im Vergleich zum Yamaha, der einem dann eher mal zeigt, was "harter Klang" bedeutet. Es ist einfach eine wahre Pracht, was man z.B. bei "Telegraph road" von den Dire Straits (gibts das eigentlich auch ohne Rauschen?) so alles hören kann. Die Coherence ist ja eh schon eine Wucht in Sachen Räumlichkeit, aber mit dem Reith´schen Amp baut sich genau diese Bühne auf, wie man sie immer in den diversen HiFi-Heftchen beschrieben bekommt... Jedes Instrument hat seinen Platz und der Interpret steht nahezu spürbar und zum Greifen nahe im Raum. Das alles aber wohlgemerkt nur bei wirklich guten Aufnahmen. Da ich aber vorrangig auf lauten und auch harten Rock stehe, bekomme ich das Elend schlechter Aufnahmen jetzt noch mehr auf dem Tablett serviert. Aber das kann man natürlich dem Amp nicht zum Vorwurf machen Weiterhin bin ich auch noch nicht so richtig zufrieden mit der (in meinem Hörraum) eher schlanken Abstimmung der Coherence - zumal der Digi-Amp dies mit seinem klaren Linie noch unterstützt. Bevor jetzt alle aufschreien - nein, der Amp klingt keinesfalls "dünn" im Bass, eher im Gegenteil. Er agiert sehr druckvoll und kräftig in den unteren Lagen. Aber so hammergeil, wie mir jetzt die E-Guitarre am Anfang von "Money for Nothing" um die Ohren gehauen wird, so druckvoll möchte ich auch einen sehr tiefen E-Bass hören - und da fehlt´s noch etwas. Ich denke aber, dass ich daran mit einer aktiven Ansteuerung und/oder zusätzlichen 12"-Tieftönern noch etwas drehen kann. Auf jeden Fall bringt mich der Digi-Amp einen weiteren Schritt in die gewünschte Richtung - zu richtig gutem Sound bei nicht mehr ganz nachbarfreundlicher Lautstärke. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Alle, die mich mit ihren Tips in diese Richtung gebracht haben! Und hier die Bilder vom Aufbau - zunächst alle Teile im Überblick: http://www.dicht-dran.de/zeug/bausatz_kpl.jpg dann die fast fertig bestückte Platine: http://www.dicht-dran.de/zeug/kompl_1.jpg und dann das Ganze etwas provisorisch auf einem Holzbrett :-) http://www.dicht-dran.de/zeug/amp1.jpg http://www.dicht-dran.de/zeug/amp3.jpg http://www.dicht-dran.de/zeug/amp2.jpg beste Grüße - Henryk
  3. Hallo Andreas, ich bin mir dessen schon bewusst, ich find es halt nur immer wieder zum k.... wenn Bands eigentlich gute Mucke machen, die dann aber einfach schlecht aufgenommen oder abgemischt ist. Da frag ich mich immer, ob die nicht wollen oder nicht können - das kann doch nicht so schwer sein - oder etwa doch..!? greetings - H.
  4. Hallo Andreas, sie stehen immer noch mit den passiven Weichen da und werden vom KI angetrieben - ist ja nicht so, dass sie so keinen Spass machen würden... :-) Ich bin grad eher dabei, mein ganzes Geld für neue CD´s und DVD´s rauszupulvern. AC/DC - Stiff Upper Lip oder Rammstein - Live aus Berlin -> einfach unglaublich was da abgeht :-) :-) :-) Nur schade, dass nicht alle Produktionen so fett abgemischt sind - manchmal kommt es einem im direkten Vergleich fast so vor, als wäre es ein Mitschnitt vom Digtiergerät.... So wird es mit der aktiv-Weiche noch etwas dauern, aber sobald es losgeht werd ich auch darüber berichten! nochmal vielen Dank und beste Grüße Henryk
  5. Hi Pico, danke für die Tips, aber meine Traumlautsprecher hab ich ja bereits gefunden -> Coherence 12 Es geht halt jetzt "nur" noch um Weiche und Verstärker. Aber die DCX2496 werd ich mir wohl wirklich mal genauer ansehen.. :-) greetings - H.
  6. Hi, ja, die Coherence rockt sogar sehr nett! :-) :-) :-) }( Und die passive Weiche war ja nicht so das riesen Problem, da die ja zum Glück vom Andreas vorgegeben war. :-) Na ich werd mal etwas mit der Behringer liebäugeln - ist dann nur noch die Frage, was für Endstufen man nehme... greetings - H.
  7. Hi, aber wahrscheinlich hat das "WENN" eine schwerwiegende Bedeutung.. ;-) greetings - H.
  8. Hallo Jungs, da hier alles angefangen hat, möchte ich auch hier mal das vorläufige Ergebnis präsentieren. Nach fast eiem Jahr hab ich es jetzt geschafft und hab mir vom Andreas eins der letzten Pärchen Coherence 12 ergattern können. Die geilen Chassis werden ja nun leider nicht mehr hergestellt.... Ich habe dann erstmal zwei Testgehäuse aufgebaut, um ein wenig herumprobieren zu können: http://www.dicht-dran.de/zeug/c12fin.jpg Und ich kann nur bestätigen was hier bereits gesagt wurde - WAHNSINN!!! Eine Räumlichkeit, die einen bei geschlossenen Augen nicht erahnen lässt, wo die Lautsprecher stehen; wunderbar detailreiche und saubere Höhen; sehr realistisch wirkende Mitten und die Bässe sauber und straff bis in die untersten Lagen. Und das Ganze zusammen mit einer Dynamik, die einen einfach vom Hocker haut! Mann kann eine unglaubliche hohe Lautstärke fahren und trotzdem klingt alles noch völlig sauber und unverzerrt! DAS bring wirklich das Rockkonzert ins Wohnzimmer! :-) Hat denn jemand schonmal eine aktive Ansteuerung an den C12 ausprobiert? Bringt das noch deutliche Fortschritte oder ist man mit einer hochwertigen Passivweiche und einem vernünftigen Verstärker gut bedient? Ich benutze derzeit einen geborgten Marantz PM7200KI und mit dem rockt es schon sehr ordentlich. Da ich aber für den endgültigen und passenden Verstärker sowieso noch ein wenig sparen muss, kann ich mir hier die Option passiv/aktiv offenhalten. Nochmal vielen Dank für alle Tips, die mich in diese Richtung gebracht haben und viele Grüße Henryk
  9. Hi hhburger, ja - dass die coherence mächtig Dampf macht, hab ich schon aus verschiedenen Ecken gehört. Konnte mich nur leider bis jetzt noch nicht persönlich davon überzeugen. Ich denke, ich werde mir einfach die chassis mal bestellen und dann schauen bzw. hören was passiert... Nur weiß ich noch nicht wann, da sich mein Hobby HiFi z.Z. etwas unterordnen muss und das "Projekt" leider etwas eingeschlafen ist. Es beschränkt sich lediglich auf Boxenrücken und mit dem Hören, was da steht.... Aber sobald ich was zu berichten habe, werd ich das auch tun! bis dahin, greetings - H.
  10. Hi Micha, die Bass-Geschichte scheint auch sehr stark am Raum zu liegen. Bei mir stehen die Picos im Schlafzimmer - 20qm, rel. stark bedämpft (dicker Teppich, große Matraze, etc.). Sie stehen dicht an der Wand und der Vifa ist in etwa 65cm Höhe. Ich kann über mangelnden Bass wirklich nicht klagen, aber als wir die kleinen mal bei nem Kumpel im Wohnzimmer hatten (ca. 30qm, weniger bedämpft) war auch nicht viel mit Bass.... Vielleicht sind ja die vielen Fliesen bei dir nicht so ganz geeignet. ich weiß, das hilft dir auch nicht viel :-| viele Grüße - Henryk
  11. Hallo, auf den kleinen Bildern find ich sie schick, allerdings sieht es auf den großen dann so aus als ob der Übergang von der schwarzen Front zu den furnierten Seiten etwas unsauber ist..? Ausserdem fänd ich es besser, wenn die lackierte Front richtig glatt wäre, also mehr geschliffen oder ggf. gespachtelt u. gefillert. Aber für ein Beginnerprojekt(?) allemal ok und sie werden dir auch viel Freude bereiten :-) Machen sie bei mir zumindest - ich bin immer wieder aufs Neue verblüfft, was diese 8cm für einen Bass in mein Zimmer zaubern können! greetings - Henryk
  12. Hi, vielleicht hilft dir das ja weiter: www.dicht-dran.de/pico auch wenn ich denke, dass ein richtiger Bauplan mehr helfen würde ;-) greetings - Henryk
  13. Also ich weiß nicht so recht.. 2x 18" Bass + 2x 10" Low-Mid in einem 20qm Zimmerchen ist doch schon etwas viel, oder? Da fallen mir doch die Rigipsplatten ab.. :-o Selbst auf richtigen Konzerten hatte ich bisher nur einmal das Gefühl, dass es ne Herzdruckmassage gibt - das war als Prodigy in einer rel. kleinen Halle spielte... Ich suche nicht vordergründig die maximal ereichbare Lautstärke, sondern eher den direkten und unverzerrte Klang bei noch nicht unbedingt schmerzhaften Pegeln. viele Grüße - Henryk
  14. Hi! Mit dem Gedanken an ein Koax-System (Coherence von Cantare) hab ich auch schon gespielt, allerdings sind die Infos auf deren Seite eher dürftig. Hier aus dem Forum hat sich wohl "schwalbe" mal welche in ein 110L Gehäuse eingebaut und es soll ordentlich die Post abgehn! :-) Wäre vielleicht mal den ersten Versuch in diese Richtung wert und arm wird man dabei auch nicht unbedingt.. (hab eh grad kein Auto zum Verkaufen ;-)) Ich hab demnächst auch mal die Möglichkeit, mir hier in Dresden die Bastanis Prometheus anzuhören. Mal schaun was dabei herauskommt. Und das mit den Aktiv-Weichen für Tannoy oder Altec klingt auch sehr interessant - allerdings hab ich bis jetzt weder die Treiber, geschweige denn passende Weichen irgendwo gefunden.. na mal schaun, wer sucht der findet. bis denn - Henryk
  15. Ein fröhliches Hallo! Im Oktober live bei Placebo gewesen - GEIL! Im März die DVD gekauft - ganz nett, aber eben kein Vergleich zu live.. Wie kann man es schaffen, sich wenigstens ein ähnliches feeling ins Wohnzimmer zu holen? Ein wenig newsgroup-stöbern brachte zutage, dass sich dafür wohl nur richtig wirkungsgrad- starke Hornlautsprecher eignen würden. Ist dem wirklich so? Und wenn ja, gibt es da annehmbare Bauvorschlage für eine freie Raumaufstellung, die z.B. auch eine Aimee Mann angenehm rüber- bringen können? Beim Durchwühlen meiner gesammelten K&T und HH hab ich irgendwie nix gefunden, was nicht immer einen Haken hätte. Die meisten Bauvorschläge brauchen eine Ecke oder Wand (geht bei mir sehr schlecht, vgl. Link weiter unten) oder sind Lowther (für die bisher gehörten konnte ich mich nicht so recht erwärmen) oder sind eine MK890, die wohl in meinem Raum reichlich overkill wäre, oder sind eine BK20x, die aber im exdreamforum ziemlich runtergemacht werden... mein Raum: www.dicht-dran.de/kino mit ca. 4,3m x 5m x 2,8m und an zwei Wänden ab 70cm Höhe Dachschrägen. Und damit es so richtig gemein wird, noch ringsherum Rigipswände.. x( Wie sieht es denn für so ein live-Erlebnis mit dem Projekt 1.3 aus? Soll ja auch sehr "anspringend" klingen. Oder wären doch nur Hörner der Weisheit letzter Schluss? etwas ratlos - Henryk
×
×
  • Create New...