Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Bikelimber

Aufsteiger
  • Content Count

    28
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Bikelimber

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo Zusammen Ich hab ein ca. 40Quadratmeter großes Wohnzimmer welches momentan mit einem 18" Monacor und einem 15" Monacor Sub beschallt wird, PA-Endstufe mit 2x350W an 8Ohm (die LS haben 8Ohm). Jeweils in einem selbst gebasteltem Gehäuse nach Bauvorschlag. Laut spielen die Beiden schon, aber nicht wirklich schön, teilweise dröhnt es usw... Ach ja, jeweils nur einer der beiden Subs spielt nicht wirklich besser, nur halt leiser... Der Raum ist ca. 7m lang, 6m breit und 2,7m hoch. Deshalb muss ein neuer Sub her. Selbstbau kommt sicher nicht mehr in Frage, keine Zeit und Lust. Welchen Fertig-Sub gibt es der wirklich laut, tief, trocken und sauber arbeitet? Limit wären so 1500 Euro... Anwendung 50:50 Musik und Heimkino. Bin für jeden Tip dankbar. Gruß, Bikelimber
  2. Hallo zusammen Ich werd dann wohl die von Conrad nehmen (kosten jetzt 59 DM) aber egal, müssen ja nur halb so gut sein wie billig... Falls der Bass mit denen wirklich zu kurz kommt, dann nehm ich halt noch nen alten Autosub (freeair) ohne Gehäuse mit, der dann in ein Brett unter die Sitzbank kommt. Platzmäßig dürfte das dann gerade noch zu vertreten bzw. möglich sein. Danke für sämtliche Tips! Bikelimber
  3. Hi Duerg Größer darfs nicht werden, weils mit in den Urlaub auf ne Hütte muss, also mit dem Auto und da ist warscheinlich nicht mehr soo viel Platz. Wenn ich die oben angegebene größe einhalte, wirds viellleicht ja schon eng... Teurer darfs aus finanziellen Gründen nicht werden :-)weil eben nur für diesen/solche zweck/e gedacht, da kommt es sicher nicht auf ast reinen Klang an. Der Bass muss halt (ein bisschen) da sein. Sub/Sat geht eigentlich auch, vorallem, wenn ichs so konstruiere, dass die Sats beim Transport im Sub Platz haben... Welche Chassis aus dem absolut-billig-Sektor kannst du mir empfehlen? Gruß Bikelimber PS: Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
  4. Guten morgen! Ich bin am überlegen, ob ich mir zwei kleine Partyboxen für univerellen Einsatz zusammenzimmere. Das sollten sie können/haben: nicht größer als 35 x 25 x 20 cm³ jeweils ein 8" TT (für den dann hoffentlich vorhandenen Bass-Druck) etwa gut doppelte Zimmerlautstärke (Verstärkerleistung ist ausreichend vorhanden) ohne gleich zu scheppern sollte mehr als einen Einsatz überleben Preislich dürfen die Chassis nicht mehr als ca. 100 DM (also alles in allem vielleicht gut 150 DM) kosten... Hat schon mal jemand von Euch mit so geringem Kapital ein halbwegs brauchbares Ergebnis erzielt oder machen in diesem Preisniveau so supertolle "100-Mark-Partyknallerboxen" merh Sinn als der Selbstbau??? Dankeschön Bikelimber
  5. Tag KSR1 Find ich ja cool, wie schnell das gehen kann... :-) Du meinst also, einfach so laut machen wie ichs möchte/brauch -wenn der Verstärker was dagegen hat, wird er sich schon melden...? Die billigste Lösung wäre das bestimmt, aber dann komm ich doch sicher in den Bereich, im dem der Verstärker ein "wenig" verzerrt?? ...wobei, so lange ich nichts davon höre... morgen mal ausprobieren! Ciao Bikelimber
  6. Hallo zusammen! Ich habe den Denon AVR 3801 und Heco Mythos 500. Soweit bin ich zufrieden, aber die Maximallautstärke reicht mir einfach nicht. Ich trau mich halt nicht weiter aufzudrehen als max -15dB (sind ja 4-Ohm LS... bevor das Netzteil der sonst was flöten geht...). Kann ich bedenkenlos weiter aufdrehen (bei Dauerbelastung auf so ca. 0 - -5 dB der Anzeige) oder sollte ich mir besser für die Fronts eine eigene Endstufe kaufen/bauen (natürlich sollte das dann möglichst günstig sein -ich hab da von Denon eine Endstufe gefunden, die 2 x 150W an 4 Ohm bringt, glaube ich, wofür aber 999DM fällig wären...zuviel!!ich dachte so an die Hälfte...)? Wäre für eure Tips/Erfahrungen sehr dankbar! Bikelimber
  7. Hallo! Erst mal möchte ich mich für eure Tips bedanken. Ich hab eine Chassis gefunden: Peerless CCS 315 Hat vielleicht jemand positive oder "Lass es lieber bleiben"- Erfahrungen mit diesem im geschlossenen Gehäuse? Wenn ich das Volumen mit BassCAD 3.0 berechne, dann komm ich auf gut 130 Liter. Im Internet fand ich aber volgendes: "Empfohlenes Gehäuse: geschlossen, 50-80 Liter". Womit wäre ich nun besser bedient? Die Daten dieses Chassis: Impedanz Zn [Ohm]: 8 Nennbelastbarkeit Pn [W]: 160 Musikbelastbarkeit Pmax [W]: 200 Kennschalldruck SPL [1W,1m,dB]: 89,5 Äquivalentvolumen VAS [dm³]: 210 mechanische Güte QMS: 3,72 elektrische Güte QES: 0,49 Freiluftgesamtgüte QTS: 0,44 Resonanzfrequenz fs [Hz]: 24 Nenn-Frequenzbereich [Hz]: 25-500 Gleichstromwiderstand [Ohm]: 5,5 Aufhängungsnachgiebigkeit Cms [mm/N]: 0,55 effektive Membranfläche Sd [cm²]: 520 bewegte Masse Mms [g]: 80,2 Schwingspulendurchmesser Dvc [mm]: 39 Spulenwicklungsstärke Lvc [mm]: 26 Luftspalthöhe Hag [mm]: 8 Schwingspuleninduktivität Le [mH]: 2,8 Kraftfaktor BL [N/A]: 11,6 Danke schön!
  8. Tag Marc Ohne Gehäuse sollte meine "Wunderkiste" nicht mehr als 600 -700 DM kosten... Ciao Bikelimber
  9. Tag Marc Ohne gehäuse sollte meine "Wunderkiste" nicht mehr als 600 -700 DM kosten... Ciao Bikelimber
  10. Hallo zusammen Ich habe ein Problem: Ich bin auf der Suche nach meinem "perfekten" Subwoofer. Meine Ansprüche: Pegelfest (wohl geschlossen), halbwegs ordentlicher Tiefgang und vor allem mächtig "Druck" Er kann ruhig etwas größer ausfallen aber nicht mehr als etwa 250Liter. Meine Endstufe: Sub-Endstufe von Thel (190W 8Ohm, 350W 4Ohm). Mein Wohnzimmer hat etwa 43 m³. Ich würde mich über konkrete Tips (vor allem geeignete Chassis) freuen. MFG Bikelimber
  11. Hallo erst mal... Ich hätte da zwei Fragen bezüglich Subwoofer-Bestückung 1. Ist der GT75GDN (ELV-Katalog) DER "Russen-Bass", der hier ab und zu in Verbindung mit URPS erwähnt wird? 2. Taugt der (4 Stück) auch für ein "normales" geschlossenes Gehäuse, also ohne "URP" und wie groß sollte dieses dann etwa sein? Dankeschön und auf wiedersehen Bikelimber
  12. Ich hab mir jetzt den AVR-3801 gekauft bzw. bestellt. Wenn der AVR-3801 auch nur annähernd so gut ist, wie die bei areadvd.de schreiben, dann bin ich wohl mit meiner 2000-Mark-Grenze (da sind ja dann sogar noch einige DVD's drin :-) )mit diesem Gerät bestens bedient.... Danke mfg Bikelimber
  13. Hallo Genau, natürlich hätt ich irgendwie gern nen neuen... und das mit den 4-Ohm würde das dann auch irgendwie rechtfertigen... zumindest fällt es dann nicht ganz so schwer, wieder mal soo viel Geld auszugeben... :-) Aber nochmal, wenn ich mir was neues kauf, wie komme ich wohl besser weg: Mit ner 5-Kanal-Endstufe oder mit nem neuen Receiver? Danke! Bikelimber
  14. Hallo Reiner Ich hab noch nen alten Vollverstärker von Yamaha, den ich wohl vorerst als Endstufe mißbrauchen werde... Einen Sub hab ich schon, früher oder später werd ich mir wohl trotzdem einen Receiver oder eben eine 5-Kanal-Endstufe zulegen. Was wird meine Anlage wohl mehr aufwerten? Danke Bikelimber
  15. Hallo zusammen! Ich hab ein Yamaha DSP A5 und habe jetzt das Problem, dass ich LS mit 4 Ohm habe (Ich höhre doch mal gern etwas lauter -> der A5 macht das dann wohl nicht gerne mit, denke ich). Womit bin ich wohl besser bedient (möchte nicht mehr als 2000DM ausgeben): Eine 5-Kanal Endstufe (z.B. 2x die 3-Kanal von Thel, oder bin ich mit einem Fertig-Gerät in dieser Preisklasse besser dran?) oder ein komplett neues Gerät z.B. der HK AVR 7000 (würde rein optisch schon gut zu meinem DVD-1 passen), hat den hier jemand und "packt" der 4-Öhmer?? Bin für jeden Tip dankbar Bikelimber
×
×
  • Create New...