Jump to content
HiFi Heimkino Forum

snorre

Aufsteiger
  • Content Count

    37
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About snorre

  • Rank
    Newbie
  1. Hallo! Vielen Dank für die Zuschriften. Ich denke, ich werde es einfach mal mit den Schlitz auf der Vorderseite probieren und bei Bedarf die Weiche entsprechend den Empfehlungen versuchen zu ändern. Alternative(?): gleich ein geschlossenes Gehäuse bauen und das Ganze mit einem Subwoofer ergänzen. Nochmals vielen Dank und viel Spass beim Basteln, Jörg
  2. Erst mal vielen Dank für die Antworten. Mein Problem ist. dass die LS wirklich SEHR nah an der Wand stehen. Mein Wohnzimmerregal ist ca. 35 cm tief (kommt davon, wenn man beim Kauf nur auf die Optik guckt) und der LS ist laut HobbyHifi ca. 31 cm tief. Also sauwenig Platz! Ein weiteres Problem: die Passivmembran würde sehr viel Platz im Inneren verbrauchen und somit wäre für die Frequenzweiche kaum oder gar kein Platz mehr. Und auslagern gehr auch nicht. Gibt´s überhaupt eine 13er PM? Meine Gedanken: BR-Rohr in Form eines Schlitzes auf die Vorderseite. Dann bleibt das Gehäuse weiterhin schön klein. Jaja - die Optik! Grüße, Jörg
  3. Hallo zusammen, nachdem ich nun endlich die Chance hatte den LS zu hören, steht nun mein Entschluss fest - ich muss auch sowas haben! Nur ein Problem hätte ich noch: ich muss den LS sehr nah an eine Wand stellen. Jetzt möchte ich gerne das BR-Rohr auf die Front verlegen und hab deswegen schon mal mit Bernd Timmermann Kontakt aufgenommen. Der hat mir gesagt, dass es wohl kein Problem wäre, das BR-Rohr auf die Front zu verlegen und es müsste auch nicht viel an der Weiche geändert werden. WAS aber nicht viel gändert werden müsste, hat er mir leider nicht verraten. Vielleicht kann mir von EUch jemand wieterhelfen??? Vielen Dank, Jörg
  4. Hallo Pico, nee, ist ne kleine BR-Box mit ATD Hypergraph 130 K/GK (TT) und Expolinear RT 4 Pro (HT). Die meisten LS mit 17er Bestückung werden mir schon zu groß, da sonst der Hochtöner zu hoch ist. Und ne kleine Box auf nen Ständer stellen will ich auch nicht, weil dann könnt ich mir ja auch gleich was "Großes" zulegen. Also vielen Dank und GRüße, Snorre
  5. Hallo zusammen, entschuldigt, dass ich erst jetzt dazu komm, Euch zu antworten. Vielen vielen Dank für die Informationen. ich glaube, dass ich mit dem Mini Monitor einen guten Fang machen werde (zumindest in der Volumenklasse). Nachdem auch die Pegelfestigkeit anscheinend gegeben ist, mache ich mir nun keine großen Gedanekn mehr wegend er TRennfrequenz. Auch der Einsatz von Hawaphon scheint uninteressant, da doch nur teuer und schwierig im Handling (nicht in der Nähe des TT wird bei kanpp 8 Litern Volumen doch schwer). Dann doch lieber mit Bitumen! Kann mir noch jemand was zu den Preisdifferenzen bei Hifisound und Klingtgut berichten. Woran liegts? An den FW-Bauteilen? Irgendwoher müssendie 90 € Unterschied doch kommen. Nochmals vielen lieben Dank und beste GRüße, Snorre
  6. Hallo zusammen, bin am überlegen, ob ich mir obige Box bauen soll. Mein Problem: HH hat einer Trennfrequenz von 3,1 kHz. K+T dagegen empfielt einen einsatz des Expolinear RT4 Pro ab ca. 4kHz. Hört man das "ausreizen" des Übertragungsbereichs? Wie hört sich der LS überhaupt an? Empfehlenswert? Lohnt sich die Investition in Hawaphon oder reicht Bitumen aus? Und warum kostet der Bausatz bei Walter Fröhlich 290 € und bei Hifisound 380 €? Andere Bauteile? Würde mich über jedes Statement freuen. Viele Grüße, Snorre
  7. Hi zusammen, vielen Dank für die Vorschläge, aber so das Richtige ist irgendwie noch nicht dabei. Hat von EUch schon jemand Erfahrungen mit dem WPP 150 und HGH 258 FN von Mivoc gemacht? Oder gibt´s was Billiges von Monacor oder IT? Wie gesagt: möglichst klein und billig muss es sein. An den Tiefton werden keine so großen Ansprüche gestellt, da ein Sub nachgerüstet wird. Geschlossen dachte ich wär gut, weil durch die Luftfeder im geschlossenen Gehäuse erstens ein akustischer Hochpass entsteht und zweitens das Chassis nicht mit zu tiefen Frequenzen belastet wird. Gibts vielleicht doch noch andere Vorschläge? Würde mich freuen. Vielen Dank und Grüße, Snorre
  8. Hi zusammen! Dachte an ein Satellitensystem mit 13 TMT und Kalotte in geschlossenem Gehäuse (Grenzfrequenz ca. 80 Hz.) und später soll ein Sub hinzukommen. Wer hätte Vorschäge für die Bestückung? Ein Satellit sollte (wenn möglich)60 EUR nicht überschreiten. Vielen Dank für Eure Hilfe, Snorre
  9. Hallo zusammen, ich will einem Freund ein neues Gehäuse für seine LS spendieren. Dabei muss ich die 20 mm BRrohre gegen welche mit 30 mm Durchmesser austauschen. Wie kann ich dann die neue Länge des BRrohrs (wird ja dann länger) berechnen? Ich weiß, dass da mal eine Formel in der KT oder HH war, aber ich hab sie beim Durchwühlen nicht gefunden. Vielen Dank im Voraus, Jörg
  10. Tach miteinander! Wollte fragen, ob es irgendeine Formel zur Berechnung eines Dipolgehäuses gibt und was für Eigenheiten ein für Dipol geeigneter Subwoofer aufweisen muss? Hat da wer Ahnung, oder muss man das Gehäuse nach dem Try and Error Prinzip auf gut Glück basteln? Bin für jeden Hinweis dankbar und viele Grüße, Snorre
  11. Hallo zusammen! Kennt jemand die TSP von obigem Woofer? Die Jungs von Pioneer konnten mir leider nur Fs 26 Hz und Vas 294 L angeben (aber der Mail-Service ist top). Ich denke, dass es sich hierbei um einen Free-Air Woofer (aus dem Auto) handelt. Dieser soll wenn möglich in ein Gehäuse fürs Heimkino gebastelt werden. Deweiteren bräuchte ich auch noch die TSP (bzw. Gehäusevorschläge) für Koaxchassis (auch aus dem Auto) Poineer TS-E1799. Die sollen für die zukünftige Gartenbeschallung verantwortlich sein. Schliesslich will man doch überall Musik hören. Vielen Dank im Voraus, Jörg
  12. Hallo Klaus! Was meinst Du mit der Vollversion? Was kostet die denn? Ich kenn das Ding nur vom Hörensagen und von Michaels Homepage. Des Vision wird ja hochgelobt, aber meine Bedenken liegen in der festen Basserhöhung, womit ich mich ja relativ fix auf ein Chassis oder eine Bauart festlege. Ausserdem ist dies mein erster Aktivsub (bei dem ich mir über solche Sachen Gedanken mach). Und ich möchte nicht ca. 300 oder mehr Euros in den Wind schiessen. Ist der Subsonicfilter auch fix (wär ja nicht schlimm, kann man schliesslich bei jedem Sub brauchen oder er stört zumindest nicht)? Was muss ich bei Vision (also Sietrinoc) bestellen, damit ich diese Vollversion mit großem Trafo und 400 Watt Leistung bekomm? Viele Fragen - ich hoffe es finden sich ein paar Antworten. Viele Grüße, Jörg
  13. Tach! Ich suche für einen Aktivsub ein geeignetes Aktivmodul. Im Kopf hab ich momentan: Inosic RAS (419 Euro) Thommessen Proteus SW 2.0 (306 EUro) Vision VP 200 (306 Euro) Vision VP 300 (ca. 350 Euro) Detonation DT 300 (digital?) (ca. 300 Euro) Wichtig ist mir ein variabler Tiefpass und Phase, genug Leistung und eventuell ein Subsonicfilter und eine Bassanhebung (falls das Ding mal in ein geschlossenes Gehäuse wandern soll). Mit welchen Modulen habt Ihr denn schon Erfahrungen gesammelt? In der Watt/Euro-Relation scheint das Detonation recht gut zu liegen (300 W), aber wie siehts da mit Dämpfungsfaktor und Kontrolle über die Chassis aus? Hörerfahrungen? Vielen dank im Voraus, noch ein erfolgreiches Jahr 2002 und viele Grüße, Snorre
  14. Vielen Dank! Was ich davon realisieren werde weiß ich momentan auch noch nicht. Vielleicht (wegen Platz) die geschlossene Version, da eventuell noch ein Subwoofer dazu kommt. Muss jetzt noch mal doof fragen: Serienwiederstand mit 0,3 Ohm? Schließt das den Aktivbetrieb ein? Muss ich das VOlumen verändern, wenn ich die Chassis passiv trenne? Was glaubst denn Du wegen der Trennfrequenz? Beim HT dachte ich auch an ein 6 dB-Filter. Aber bei welcher Frequenz? leider sind im IT-Katalog beim Peerless keine Diagramme abgedruckt (liegt wahrscheinlich daran, dass es sich um ein car-Hifi-Chassis handelt). Wahrscheinlich ist der Dynaudio fast zu schade für so einen blutigen anfänger wie mich, aber mit irgendwas muss man halt mal beginnen. Vielen Dank für die Unterstützung, Jörg
  15. Hallo zusammen! Mein Car-Hifi-Händler hat sein Lager aufgeräumt und deshalb konnte ich mir günstig ein paar Chassis sichern. Dabei handelt es sich beim TMT um den Peerless C 165 SX (Art.Nr.: 850248, aus dem Car-Hifi-Programm). Dieser hat laut IT-Katalog folgende Parameter: Impendanz 4 Ohm SPL 88 dB Re 3,5 Ohm Le 0,8 mH Fs 52 Hz Qms 3,07 Qes 0,54 Qts 0,46 Vas 15 l Mms 17,9 g Cms 0,52 mm/N Der Hochtöner ist ein Dynaudio D 28/2. Das Ganze soll als 2-Wege-Box bei mir im Arbeitszimmer spielen. Nun interessiert mich natürlich wie ich diese beiden Chassis „verwursten“ kann. Geschlossen oder Bassreflex (BR-Rohrlänge, -durchmesser)? Welches Volumen? Welche Trennfrequenz macht der HT mit? Welche Flankensteilheit der Filter? Besonderes Weichenlayout? Ich weiß, dass dies bestimmt keine leichte Aufgabe ist, würde mich aber über wirklich jeden Vorschlag freuen. Vielen Dank im voraus, Jörg
×
×
  • Create New...