Jump to content
HiFi Heimkino Forum

AyGee

Aufsteiger
  • Content Count

    11
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About AyGee

  • Rank
    Newbie
  1. Ich würde dir den Onkyo TX-SR501E empfehlen. http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo...93f037d909a09ff Der ist in dieser Preisklasse meiner Meinung nach im Stereobetrieb am allerbesten. Ein Bekannter von mir hat den seit kurzem und ist sehr zufrieden. (Ich selber habe einen NAD T762.) Selbst die AUDIO hat dem Onkyo einen sehr guten Stereo-Klang (besser als die von dir genannten Geräte von Denon und Yamaha) bescheinigt. Der Harman/Kardon soll auch gut Klingen, finde aber die Optik bescheiden. Ist ja aber Geschmackssache! Gruß AyGee
  2. Danke für die Fotos! In der neuen Audio ist auch ein Foto der neuen Serie abgebildet. Das Design scheint sich wirklich eher am Confidence-Design zu orientieren. Wobei mir das Confidence-Design noch besser gefällt. Die sind aber auch teurer! :-) Jedenfalls meinte ich wirklich in erster Linie den Hifi-Edition-Shop. Ich hab auch bei anderen Shops gute Contour-Preise gesehen, allerdings wieß ich die Links nicht mehr. Sorry! Vielleicht sollte ich mir doch mal ein paar Links zu meinen Favoriten hinzufügen. ;-) Gruß AyGee
  3. Danke für den Tipp. Das Dynaudio bald eine neue Contour-Serie rausbringt hab ich mir schon gedacht, da die Preise der alten Serie in den I-Net-Shops zur Zeit purzeln und es sie ja auch schon seit mindestens 1995 gibt.
  4. Danke für die rege Beteiligung! Stefan hat natürlich recht. Der Rotel RSX-1055 ist dann doch in einer anderen Preisklassen. Auf den NAD T762 bin ich auch schon aufmerksam geworden, doch konnte ich leider noch nicht rausfinden, wie teuer er denn nun hier sein wird. Jetzt bin ich noch auf den Harman/Kardon AVR 7500 aufmerksam geworden. Die uvp liegt bei 1899 EUR, doch ich hab ihn im Netzt schon für ca. 1300 EUR gesehn. Das Ding dürfte Kraftmäßig den Rotel übertrumpfen. Und laut der "Lachpresse" (Audio) klingt das Vorgängermodell (AVR 7000) im Stereobetrieb besser als der Rotel. Naja, ich werd wohl die Augen weiterhin offen halten und schauen, ob mir diverse Händler was zum Testen mit nach Hause geben. Gruß AyGee
  5. Danke Christian, für die Beschreibung deiner Erfahrungen. Das war schon mal sehr interessant! Ich schwancke zur Zeit für die Frontlautsprecher zwischen der Audience 122 (uvp 630.00 EUR) und der Contour 1.1 (uvp 614,00 EUR) bzw. der Contour 1.3MKII (uvp 920,00 EUR). Da ich auf den wahrscheinlich etwas tiefer reichenden Bass der größeren Audience Standlautsprecher (z.B. 72, 82) verzichten kann (mein Raum drönt bei 40 Hz sowieso ohne Ende), könnte ich mir vorstellen mit den kleinen Contour Modellen (die preislich nur knapp über der 122 liegen) ein besseres Ergebnis zu bekommen. Außerdem sind die Contour-Modelle zur Zeit doch relativ günstig zu bekommen. 1.1 gesehen für 399,00 EUR, 1.3MKII gesehen für 598,00 EUR. Mal sehen wie's weiter geht?! Ich muss auf jedenfall mal probehören. Am besten natürlich bei mir zu Hause, was aber schwierig wird. Doch ein paar Vorabinfos und Eindrücke schaden ja auch nie! Gruß AyGee
  6. Moin moin, da hast du zwar recht, aber bei Multikanal sollten ja eigenltich alle Lautsprecher gleich sein, oder zumindest ähnlich abgestimmt sein. Wenn die Front-, Center- und Rearlautsprecher die gleichen Chassis verwenden (wie bei den Audience 122, 122C und 42 der Fall) ist das ja schon mal ein großer vorteil. Bei anderen Serien gleicher Hersteller stehen die Chancen schon weniger gut. Aber bei komplett anderen Herstellern ist es eher unwahrscheinlich. Deshalb wären andere Alternativen (außer Dynaudio) wohl nicht möglich, da die 42'er für die Rear-Kanäle sozusagen gesetzt sind. Jetzt bin ich also auf der Suche nach dem besten Kompromiss aus gutem Stereoklang und Rundum-Homogenität im Mehrkanal-Betrieb für die Front- und den Center-Kanal. Ich gebe zu, dass es etwas unglücklich ist erst die Rear-Lautsprecher zu kaufen und dazu dann passende Front-LS zu suchen. Aber meine alten Rear-LS gingen nach meinem Unzug gar nicht mehr (tonal und optisch) so dass unbedingt neue, kleinere her mussten. Viele Grüße AyGee
  7. Danke für die Infos! Die beiden Shop-Adressen in Hamburg hatte ich schon selbst rausgefunden. Da werd ich demnächst mal antanzen und schaun ob die mir was zum Testen mitgeben. Das einzig negative was mir bis jetzt an den Vincent-Amps aufgefallen ist, sind die wenigen Anschlüsse! Folgende waren aufgeführt: 2 x digital elektrisch, 1 x digital optisch, 3 Hochpegel Eingänge, Multikanal Eingang 6.1, Video in 6 x Cinch, 3 x Hosiden, 3 x 3 Komp. 3 Hochpegel find ich doch ein bisschen wenig. Und wie sieht es mit Ausgängen aus? Darüber hab ich gar nix gefunden. Gibt es einen Tape-Ausgang? Gibt es Endstufenausgänge? Gibt es digitale (elektrische/optische) Ausgänge? So wie ich die Rückansicht deute eher nicht, schade eigentlich! Gruß AyGee
  8. LETZTE BEARBEITUNG am: 03-Feb-03 UM 10:07 Uhr (GMT) [p]Vielen Dank für den Tipp mit dem Vincent SV-382. Das Ding macht ja erst mal einen guten Eindruck. Jetzt muss ich nur noch einen Händler in Hamburg finden, der mir das Teil zum Testen mitgibt! Gruß AyGee
  9. Hallo Leute, ich habe zur Zeit einen Yamaha RX-V 795a, welcher über DD 5.1 und DTS Wiedergabe verfügt. Nun möchte ich mir demnächst einen neuen AV-Receiver gönnen. Meine Anforderung sind folgende: - 5.1 DD und DTS (auf 6.1 und 7.1 kann ich verzichten, da es auf jeden Fall bei "nur" 5 Lautsprechern plus Sub bleiben soll/muss) - also sind auch nur 5 Endstufen erforderlich - aber Pro Logic II sollte vorhanden sein (für bessere Wiedergabe bei 2-Kanal Surround Quellen) - relativ hohe Ausgangsleistung (für schwierig anzutreibende Lautsprecher z.B. von Dynaudio) - sehr gute Stereo-Wiedergabe Am wichtigsten ist mir, dass man ein gutes Ergebnis bei Musik (stereo sowie 5.1) erziehlt. Bis jetzt liegt meine Preisvorstellung bei ca. 1000 Euro und auf folgende Receiver bin ich aufmerksam geworden: - NAD T 752 - NAD T 762 - Marantz SR 6300 (oder Vorgänger 6200) - Marantz SR 7300 (oder Vorgänger 7200) - Harman/Kardon AVR-4500 - Harman/Kardon AVR-5500 Leider weiß ich die genauen Preise nicht. Aber sie müssten im Verkauf alle so zwischen 700 - 1200 Euro liegen. Kann mir jemand etwas nützliches zu den genannten Produkten sagen? Hat jemand schon diese Amps verglichen? Was für andere Alternativen hätte ich noch für meine Vorstellungen? Gruß AyGee
  10. Hallo Leute, ich wollte euch mal nach eurer Meinung fragen und suche Erfahrung in Bezug auf Dynaudio Lautsprecher im Multikanal-Bereich. Folgendes: ich besitze zur Zeit folgende Lautsprecher: Heco Mythos 500 (Front) Heco Mythos Center Dynaudio Audience 42 (Rear) Nun ist es aber so, dass die 42'er fast besser klingen als meine Mythos 500. Zwar gehen sie nicht so tief runter, aber an die Ausgewogenheit und die Auflösung kommt die Mythos nicht ganz rann. Was mich an den Mythos doch am meisten stört ist der recht vorlaute Bass. Nach dem letzten Umzug in einen kleineren Hörraum (5,15 x 4,35) erst recht. Nun Spiele ich mit dem gedanken die Heco's auch gegen Dynaudio's auszutauschen. Z.B. gegen die Audience 122 und 122C. Das ergibt sicher ein homogenes System. Doch ein weiterer Gedanke beschäftigt mich. Wie wär's mit einem 42C oder 122C als (Center) aber mit Kompakten der höherklassigen Contour Serie, z.B. 1.1, 1.3 MKII oder 1.3 SE? Die würden bei Stereo-Quellen sicher noch besser klingen als die 122. Aber würde das bei Multikanal zusammen passen? Hat jemand Erfahrungen mit einer solchen Serien-Kreuzung? Gruß AyGee
  11. AyGee

    Selbstbau-Sub

    Hallo Leute, ich habe vor mir ein Subwoofer zu bauen, der vorzugsweise für Musik, aber auch für Heimkino geeignet sein sollte. Maximallautstärke ist nicht so wichtig, aber er sollte tief und trocken spielen. Zudem sollte er von den Ausmaßen nicht zu groß werden. Jetzt habe ich an folgendes gedacht: RCM Detonation DT 300 Modul, dazu Peerless XLS-10 mit XLS-10 Slave (265 gr) oder XLS-12 mit XLS-12 Slave (295 gr). Wie klein kann da das Gehäuse ausfallen? Muss ich beide Chassis auf der Front plazieren? Ich habe mir überlegt, ob ich die Chassis nicht über Eck an einem eher würfelförmigen Gehäuse anbringen kann. Eins an der Front und eins an der Seite. Das Modul dann auf die Rückseite. Würde das gehen? Wie groß sollte dann der Würfel beim XLS 10 bzw. XLS 12 werden? Für andere Vorschläge bezüglich der Chassis und des Aktiv-Moduls freue ich mich natürlich auch! Danke im Voraus für eure Antworten! AyGee
×
×
  • Create New...