Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Miagi

Neueinsteiger
  • Content Count

    5
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Miagi

  • Rank
    Newbie

Profile Information

  • Art
    privat
  1. Hallo HBT, danke nochmal sehr für die Anleitung, bin erst garnicht drauf eingegangen sorry.....aber genau an dieser Anleitung sitze ich schon ne ganze Weile.:-) Bevor ich den Filter bestelle dachte ich mir, dass ich es mal selber ausprobiere wie man solch einen großen Filter dimensioniert (genau für mein Problem)natürlich. Das wird bestimmt lustig.....kennst du dich da aus? Habe jetzt die Schaltung genauso aufgebaut wie die in der obigen Anleitung steht (aber diskret)ohne den NE5532. R()BIAS = 880 und die jeweiligen Wiederstände = 757. die zwei ELKOs sind jeweils 0.33µF ....aber wie gesagt ...Stufen. Bis bald und schöne Tage Miagi
  2. Mein R Bias ist 880 öhmchen. Denke aber, dass mein Problem eher am Filter liegt. Mein 1kHz Sinus sieht nach wie vor schön stufig aus :-(( , bin total gefrustet...wie man in der Abbildung unten sehen kann. Jetzt werde ich es halt mal mit einem TP-Filter 8. Ordnug probieren!! Den hänge ich einfach hinten drann und dann mal schaun was raus kommt. Dachte da an einen Filter (MAX293/294) von Maxim.
  3. Hallo HBT, darf ich dich denn Fragen, was für einen Bias Wiederstand du für die oben gezeigte Schaltung verwendest? Der TDA 1543 gibt ja die (U)ref an den NE 5532 raus. Deswegen weis ich jetzt nicht gleich welcher Wiederstand der richtige wäre....??? Bis später....und vielen Dank für Deine Eure Mühen Miagi
  4. Hallo alle miteinander, bin erst heut aus dem Urlaub zurück und konnte deswegen nicht eher Antworten. Erstmal vielen Dank für eure Beiträge, die mir neue Anregungen bescherten. :-) Werde gleich mal anfangen das gelernte umzusetzen und gebe dann bescheid. Was ich zusätzlich herausfand war, dass ich meine kleine Schaltung über ein Audio-Precision (SYS2522 mit PSIA)Messplatz testen kann. Der Messplatz kann ziemlich viel (vorallem aber I²S-Signale generieren...:-))! Nur mit der Bedienung haperts noch. :-( Habe noch vor dem Urlaub an diesem Messplatz rumgespielt und durfte bei einer Änderung des Frameclocks eine Verbesserung des Sinussignals erleben..., Wunderlich war allerdings, dass mit einem einstellbaren "Frameclock" ab ca. 96kHz der Sinus am Ausgang meines NE 5532 doch schon wesentlich besser aussah und mit 192kHz so richtig toll war (leider bin ich aber mit der Frequenz fast am Limit meines Bausteins). Hätte so gern schon eine schöne glatte Sinuskurve bei 44.1 bzw. 48 kHz........... Nun ich gebe bescheid. Bis dann..... Miagi
  5. vermutlich sitzte ich gerade an einem Thema Stundenlang rum über was schon vor 30 Jahren alles gesagt wurde.:-) Habe hier einen niedlichen kleinen DAC (TDA 1543) dessen Ausgangssignal (1kHz Sinus) eine schöne Treppenform anzeigt. :-) ... Soweit sogut. Nun möchte ich dieses Signal glätten und habe dazu einen NE 5532 mit TP-Filter 1.Ordnung (R = 1.2k ; C = 3.3nF) verwendet. Der DAC sollte eigentlich mit 4 fach Oversampling dazu in der Lage sein das so hinzubekommen, dass an meinem Ausgang auch ein schöner Sinus (ohne Treppen) zu sehen ist. SO ISTS ABER NICHT! :-( Es sind immer noch starke Stufen zu sehen. Muss ich einen Ausgangsfilter zweiter Ordnung bauen? Oder liegt mein Problem in der Filterwahl (erste Ordnung)? Da ich ein absoluter Frischling in diesem Gebiet bin bitte ich euch um gute Beitrage DANKE euer Miagi
×
×
  • Create New...