Jump to content
HiFi Heimkino Forum

KebMo

Neueinsteiger
  • Content Count

    6
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About KebMo

  • Rank
    Newbie
  1. >Hallo KebMo! > >Rob kam doch freundlich Deiner Bitte nach und sagte sein >Equipment ausführlich an. >Gut - er hat keinen Tanz um seine Strippen gemacht, aber sonst >war es doch recht vollständig? >Ich finde schon man hätte da an Deiner Stelle freundlicher >drauf reagieren können. > >Naja, wir machen uns wohl alle so unsere Gedanken nach >irgendwelchen Postings.... >Sollte man überhaupt nicht kommentierende Kommentare >kommentieren? Ich denke: JA > >Musikalischer Gruss > Michael ********************************************************************* so, so" Freundlicher also! Ich denke ich war sogar sehr freundlich. Wenn man bedenkt das mir jemand hintenrum gesagt "eigentlich geht es dich ja einen Scheißdreck an mit was ich meine Musik höhre" Und in dem ersten Posting mir jemand klar gemacht hat das ich warscheinlich zu blöd bin zum Musikhören. Man achte am Ende das Postings auf dieses kleine :-( Tatstaturkürzel! Aber wie gesagt, eingentlich war es ja "no coment" Es ist mir ja in den ersten Antworten durchaus geholfen worden. Im sinne von "auf die Richtige Fährte bringen". Deshalb habe ich, übrigens sehr freundlich" mich nochmal bei allen Bedankt und darauf hingewiesen wie ich verfahren bin, und noch werde. Und so macht es Spass sich auszutauschen. Eigentlich sollte damit dieser Thread zu Ende sein! Gruß...KebMo
  2. >Abgesehen davon, das ich das eigentlich >relativ unwichtig finde, na ja, ich denke mal das ich das auch nicht weiter Kommentieren werde und denke mir meinen Teil... Das heißt eins kann ich mich mir doch nicht verkneifen! Auf Menschen die solche Kommentare abgeben kann ich gut verzichten. Irgentwie hatte ich diesen Gedanken schon nach deinem ersten Posting! Gruß...KebMo
  3. >Hi, > >ich denke, vor weiteren sinnfreien Spekulationen solltest Du >vielleicht einmal den gut gemeinten Rat von swesi >beherzigen... > >>>Also, vieleicht sollte ich "dussel" dem Verstärker >und den Kabeln mal die Chance geben sich vernünftig >einzuspielen. > >Weder Kabel noch Verstärker kann man "einspielen" - o.k., nach >10 Jahren werden einige Bauteile wie Elektrolyt-KOndensatoren >ihre Werte geringfügig ändern; der Effekt des "Einspielens" >ist aber ein ganz anderer: Du hörst Dich auf die Anlage ein, >nicht umgekehrt! Anlagen, die man "Einspielen" muss, haben >einen oder mehrere Fehler! > >>>Außerdem habe ich die Angewohnheit immer recht Laut Musik >zu >hören. Jetzt habe ich mir mal überlegt wie Laut es denn >vorher mit meinem Phonosophie mit ca. 50 Watt an 8 Ohm war >wenn ich aufgedreht habe. Da ich jetzt mit dem Symphonic Line >140 Watt an 8 Ohm habe, habe ich warscheinlich auch etwas zu >weit aufgedreht. Und somit ist es vieleicht etwas nervig >geworden. > >Hm, zwischen 50 und 140 Watt Sinus (wenn es denn jeweils unter >gleichen Bedingungen gemessene Sinus/RMS/was auch immer sind!) >ist hörbar kein grosser Unterschied im maximal möglichen >Schallpegel. Gute LS, z.B. viele aktive Studiomonitore, aber >auch "grosse" Hifi-LS, klingen laut überhaupt nicht nervig; im >Gegenteil, bei guten LS merkt man den enormen Schalldruck >erst, wenn man feststellt, dass man trotz Schreiens sein >eigenes Wort nicht versteht ;-). Umgekehrt ist nicht "lauter" >(im psychoakustischen Sinne) als ein wild verzerrendes >Kofferradio - obwohl der messbare Schallpegel viel geringer >ist... > >>>Mittlerweile wird es richtig gut, ohne einen Anflug von >Nervigkeit. Ich habe mir inzwischen auch sagen lassen das der >Symphonic Line recht lange zum einspielen braucht. Ich denke >mal das wohl noch besser werden wird. > >Nochmals, Du hast Dich langsam an die Wiedergabe gewöhnt, der >Amp/die Kabel "klingen" genauso wie vor 10 Tagen! Interessant >ist es, wie dann andere - vielleicht sogar ausgesucht neutral >abgestimmte Anlagen - für Dich klingen... Ich kenne HaiEnten, >denen z.B. meine LS (Frequenzgang gerade wie ein Lineal, da >digital kontrollierte Aktiv-LS) zu höhenlastig, zu basslastig, >zu mittig, zu analytisch, zu warm, zu was auch immer klingen - >nur, weil sie sich an ihre Anlage gewöhnt haben - nichts ist >besser, als der Abgleich mit der Realität (1) selbst >ein/mehrere Instrumente spielen 2) oft ins Konzert gehen). >Aber genau da hapert es bei den abgefahrenen HighEndern :-( ********************************************************************** Das lassse ich einfach mal unkommentiert stehen. Vieleicht hat ja der eine oder andere dazu etwas zu sagen? Leider ist in deinem Profil nicht ersichtlich womit du deine Musik hörst! Klärst du mich (uns) mal auf?
  4. Hallo alle zusammen, also, nochmal vielen Dank für Hilfe! Ich habe jetzt erstmal beschlossen das alles so bleibt wie es ist. Das was ich verändert habe, habe ich wieder rückgängig gemacht. Warum? Also, vieleicht sollte ich "dussel" dem Verstärker und den Kabeln mal die Chance geben sich vernünftig einzuspielen. Außerdem habe ich die Angewohnheit immer recht Laut Musik zu hören. Jetzt habe ich mir mal überlegt wie Laut es denn vorher mit meinem Phonosophie mit ca. 50 Watt an 8 Ohm war wenn ich aufgedreht habe. Da ich jetzt mit dem Symphonic Line 140 Watt an 8 Ohm habe, habe ich warscheinlich auch etwas zu weit aufgedreht. Und somit ist es vieleicht etwas nervig geworden. Auch wenn man die Leistung nicht überbewerten sollte, so hat man ja so seine Angewohnheiten wo das Lautstärkepoti hingestellt wird. Mittlerweile wird es richtig gut, ohne einen Anflug von Nervigkeit. Ich habe mir inzwischen auch sagen lassen das der Symphonic Line recht lange zum einspielen braucht. Ich denke mal das wohl noch besser werden wird. Also, in diesem Sinne..allen noch viel Spass mit Ihrem schönen Hobby Gruß...KebMo
  5. Hallo alle zusammen, erstmal möchte ich mich für eure vielen Antworten bedanken.Ich habe jetzt zum Testen mal die Absorberplatte "The Rest" unter dem Symphonic Line (Amp)weggenommen. Und siehe da, das ganze klang gleich weniger Agressiv und im ganzen etwas voller. Mein Letzter Verstärker, ein Phonosophie Bi Amp hat mit der Platte besser geklungen. Jetzt habe ich noch die KimBer Kabelbrücken von den Lautsprechern weggenommen und die Original Brücken eingesetzt. Ich würde sagen das der Hochton etwas zurückgenommen ist. Allerdings scheinen mir auch die mitten etwas zu leiden. Muß ich noch mal in ruhe höhren. Werde dann mal ein anderes Lautsprecherkabel testen. Mal sehen, vieleicht ein Monitor Black & White 1000 Edition. Das ist wenigstens noch Bezahlbar. Also, bis dahin...allen noch eine gute Zeit mit Ihrem schönen Hobby... Viele Grüße KebMo
  6. Hi Folks, ich überlege ob ich mir nicht einen "gebrauchten" CD Spieler zulegen sollte. In diesem zusammenhang frage ich mich natürlich welcher Player von welchem Hersteller in meine Kette passt. Und ich muß sagen, ich habe keine Ahnung! Momentan habe ich einen, auch vor ein paar Jahren gebraucht gekauften, Marantz CD 10. Hier ist das Netzkabel gegen ein Gronenberg Kabel getauscht worden. Als Lautsprecher habe ich die Leedh Psyche. Und als Verstärker habe ich seit kurzem einen Symphonic Line RG 10 MK 3. Verkabelt ist das ganze mit Kimber Kabel. Der Player sollte auf jeden Fall dem etwas Analytischem Klang der ganzen Kette etwas entgegenwirken, und nicht das ganze noch verstärken. Hat da vieleicht jemand den einen oder anderen Tipp für mich. Oder sollte ich vieleicht meinen Marantz behalten? Vieleicht ist ja mit einem einigermaßen moderaten Finanziellen Aufwand auch keine Klangverbesserung möglich! Ich würde mich freuen wenn mich jemand in die richtige Richtung weisen würde. Viele Grüße KebMo
×
×
  • Create New...