Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Sign in to follow this  
BlueSharky

Fragen zur Frequenzweiche aus K+T 3/2007

Recommended Posts

Hallo!

 

Endlich, seit langer Abstinenz kann ich wiedermal meinem heißgeliebten Hobby nachgehen. Ich möchte als nächstes Projekt eine richtige "Männerbox" (PA) entwerfen, inspiriert durch die "German Kleinigkeit" aus der K+T 3/2007, S. 54ff. Wie Tim Allen in "Home Improvment" immer sagt: "MEHR POWER!" - und dennoch mit Wohlklang.

 

Ich habe bisher immer mit Breitbändern gearbeitet und diese auch digital entzerrt (daher meine fehlende Kenntnis in Sachen analoger Frequenzweichen) und ich muss zugeben, dass ich äußerst positiv überrascht bin von dem Monacor SP-30PAX Koaxtreiber, sofern man ihm etwas entzerrend unter die Arme greift. ;)

 

Ich habe die aktuelle Weiche nach dem K+T Vorbild angehängt.

http://www.audiomap.de/forum/user_files/1903.jpg

 

Nun meine Fragen:

 

-- Ich möchte den Bereich ab 2kHz (Trennfrequenz) um 2-4db anheben (mache das zur Zeit per Equalizing) - normalerweise würde ich einfach den Spannungsteiler (R3/R4) gegen einen schwächeren Austauschen, aber der Widerstand R2 sorgt bei mir etwas für Verwirrung. Wieso kriegt der Hochtontreiber einen Vorwiderstand spendiert? Ich dachte sowas tut man nicht, da dann die Dämpfung der Endstufen flöten geht.

 

Kann ich einfach den Spannungsteiler durch einen anderen ersetzen? Oder kann ich diesen komischen Vorwiderstand ganz entfernen und den Spannungsteiler dies übernehmen lassen?

 

-- Falls ich die Trennfrequenz ändern möchte und ich den Vorwiderstand nicht entfernen soll, welche Impedanz hat dann der Hochtöner? 8 + 10 Ohm, 18 also? Gilt das nur für den Kondensator C2, oder muss die Spule L2 auch für 18 Ohm Impedanz berechnet werden?

 

-- Ich habe noch nie mit Impedanzkorrekturen gearbeitet; kann ich im Tieftonzweig einfach die Induktivität der Spule L1 verringern um einen leichten Anstieg im Mitteltonbereich zu produzieren, oder muss ich dann die Impedanzkorrektur neu anpassen? Für mich sieht das nämlich wie ein Bastard von 6db- und 12db-Filter aus. :)

 

Ich glaube das war es soweit, vielen Dank für eure Antworten im voraus!

 

Viele Grüße,

BlueSharky

Share this post


Link to post

Hi BlueSharky

 

Wieso kriegt der Hochtontreiber einen Vorwiderstand spendiert? Ich dachte sowas tut man nicht, da dann die Dämpfung der Endstufen flöten geht.

Beim Bass macht man sowas nicht, bei viel zu lauten Hochtöner bleibt keine andere Wahl. Der HT hat ja auch schon einen Spannungsteiler mit Vorwiderstand.

 

Kann ich einfach den Spannungsteiler durch einen anderen ersetzen? Oder kann ich diesen komischen Vorwiderstand ganz entfernen und den Spannungsteiler dies übernehmen lassen?

Ja und ja. Damit die Spule dieselbe Impedanz sieht muss die Impedanz des Spannungsteiler samt Chassis gleich bleiben -> das ist nicht so einfach, dazu müsste man die Impedanz des Chassis kennen.

 

Der Kondensator sieht die Impedanz aus Spannungsteiler samt Chassis + Vorwiderstand -> wenn Du den Vorwiderstand verkleinerst wird das Chassis lauter UND die Trennfrequenz wird nach oben verschoben.

 

kann ich im Tieftonzweig einfach die Induktivität der Spule L1 verringern um einen leichten Anstieg im Mitteltonbereich zu produzieren

Im Prinzip ja

 

oder muss ich dann die Impedanzkorrektur neu anpassen?

Nein

 

Das ist aber alles mehr oder weniger blindes Rumgestochere. Das einzig senkrechte ist eine steckbare Frequenzweiche

FlexXOovr.jpg

FlexXOdet.jpg

oder ein [a href=http://www.hifi-selbstbau.de/text.php?s=read&id=135]Boxsim-Modell[/a] des Chassis. Dann kannst Du virtuell die Veränderung der Frequenzweiche beurteilen . . .

 

Gruß Pico

 

 

 

Share this post


Link to post

Hai!

 

Zuerst vielen Dank für die Antwort. :)

 

Jaja, so ein Steckbrett wollte ich mir immer schonmal bauen - und dann hab ich die Teile doch immer wieder mit Lüsterklemmen und Lautsprecherkabel zusammengeschraubt. :)

 

Danke für die ganzen Hinweise. Ich habe jetzt den Vorwiderstand entfernt, den Kondensator verdoppelt und den Spannungsteiler leicht verstärkt. Enorme Verbesserung, jetzt sind die Mitten nicht mehr so verhangen. Fertig ist die Abstimmung noch nicht, ein paar Kleinigkeiten stimmen noch nicht, aber die kriege ich auch noch eliminiert. Ich werde auchmal Boxsim ausprobieren!

 

Eine Frage hätte ich noch - D'Appolitoanordnung, 3x30er. Was war die maximale Trennfrequenz? 1/2 Wellenlänge dürfen die Schallzentren auseinanderstehen? Oder war es eine ganze?

 

Danke nochmal!

 

Viele Grüße,

BlueSharky

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...