Startseite » News » Featured, HiFi Heimkino, Lautsprecher

RCM Technology Dipolith Innovative Dipol-Flächenstrahler: Pegelfest bis in tiefste Frequenzen

15 Februar 2019

Die Konstruktionsvielfalt auf dem Markt ergibt sich oft aus technischen Gründen und selten aus akustischen. Nun hat Ralph Mantel, Vordenker bei RCM, all sein Wissen um die Elektroakustik in eine völlig neuartige Lautsprecherkonstruktion einfließen lassen, bei der sich die Technik an der Akustik orientiert.
So mancher Schallwandler zaubert ein erhabenes Gefühl getragener Musik in den Raum. Meist sind es Flächenstrahler, die dies können, also Schallwände ohne Gehäuse bzw. Dipolstrahler mit ihren großen Folienmembranen, oder aber große Standboxen, denn besonders im Bass ist Membranfläche durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Membranfläche – nur das klingt wirklich souverän. Der Kompromiss, aus kleinen Kisten großen Druck herauszupressen, hört sich leider auch entsprechend an. Da bietet ein Flächenstrahler mit offenem Gehäuse ganz andere Grundvoraussetzungen.

Die Paderborner Klangspezialisten haben den Lautsprecher nicht neu erfunden, sondern ihn lediglich aus seiner Kiste befreit, denn schon früher gab es offen gebaute Schallwandler – nur ging die technische Entwicklung in eine völlig andere Richtung. Einige davon, die sogenannten „offenen Schallwände“ wurden seit langem nicht mehr weiterentwickelt. Genau das hat High-End-Hersteller RCM Technology bei den Dipolithen getan: Sie „atmen“ bei der Musikwiedergabe frei und ungehindert durch.

Herkömmliche Flächenstrahler haben prinzipbedingt vier Nachteile: Durch die rückwärtige Schallabstrahlung im Mittelhochtonbereich sind sie erstens raumakustikabhängig und zweitens ist die Tiefbasswiedergabe im Pegel deutlich eingeschränkt. Drittens steht ein Flächenstrahler im Gegensatz zur theoretisch idealen Punktschallquelle und viertens hängt der Klang noch vom verwendeten Verstärker ab. Genau um diese vier Probleme hat sich High-End-Hersteller RCM Technology gekümmert und den Dipolithen entwickelt.

Gegenüber bisherigen Flächenstrahlern mit ihren beidseitig abstrahlenden Folienmembranen hat RCM etwas Entscheidendes geändert: Seine Schallwandler arbeiten mit einer für exakt definierte Frequenzen offenen Schallwand. Durch diese Neuerung hat RCM die Dipoleigenschaften so optimiert, dass die Aufstellung völlig unkritisch und sowohl frei im Raum als auch wandnah möglich ist.

Die RCM-Dipole strahlen durch ihre definiert geöffnete Auslegung und durch die aufwändige Vierwegekonstruktion bei allen Frequenzen mit gleicher Richtcharakteristik in den Raum, und da auch der Bass als Dipol abgestrahlt wird, bleibt die Richtwirkung sogar dort erhalten – dieses kontrollierte Abstrahlverhalten ist in der Lautsprechertechnik praktisch einzigartig.

So klingt die Musik für die Zuhörenden unverfälscht und angenehm, denn sie gelangt reflexionsarm zu ihrem Hörplatz, statt bassgewaltig durch das ganze Haus zu schallen. Da die Richtwirkung insbesondere im Bassbereich sehr wirksam ist, wird die Bassbelästigung in Nebenräumen deutlich vermindert. Da eine gehäuselose Schallwand auch keine Gehäuseresonanzen erzeugt, verhindert sie den bei Lautsprecherboxen üblichen Kistenklang und regt auch die Umgebung deutlich weniger zum Mitschwingen an. Genau diese Verringerung des Körperschalls vermindert auch die Schallübertragung in andere Räume.

Damit das Ganze im gesamten hörbaren Frequenzspektrum funktioniert, wurden gleich fünf exklusive Lautsprecherchassis mit vier Verstärkern eingebaut: Der Dipolith ist eine aktive Vierwegebox, deren Rundstrahlverhalten bei allen Frequenzen gleich bleibt, weshalb die Schallwandler von RCM an jedem Hörplatz im Raum besonders ausgewogen klingen.

Da jedes Zimmer seine akustischen Tücken hat, messen die Spezialisten von RCM die den Verstärkern vorgeschaltete Elektronik individuell auf jeden Raum ein. Für das Klangerlebnis mit einem Pärchen sauber eingemessener Dipolithen können Interessierte gerne einmal in den Hörräumen des Herstellers probehören und dazu ihre Lieblingsmusik mitbringen. Wetten, dass Sie Vergleichbares noch nie gehört haben und entsprechend begeistert sein werden?

Wer im HiFi-Laden Lautsprecher aussucht, findet meist die berüchtigten „schwarzen Kisten“. Diese werden vorwiegend deshalb gekauft, weil schön aussehende Farbalternativen zu selten zum Einrichtungsstil passen. Deshalb sind die RCM-Dipolithen neben den Grundfarben Schwarz oder Weiß in jeder persönlichen Lieblingsfarbe erhältlich, mit Applikationen in Chrom, Kupfer oder Echtgold.

Der Dipolith ist ein Manufakturprodukt, 100-prozentig „Made in Germany” – dieses Qualitätssiegel gilt zu Recht weltweit. Gegenüber einem im Ausland gefertigten Massenprodukt haben die Schallwandler von RCM den entscheidenden Vorteil, dass der Hersteller auf individuelle Sonderwünsche eingehen kann, auch über das Design hinaus.

Fullrange-Dipolstrahler sind normalerweise aufstellungskritischer als normale Standboxen, die RCM-Schallwandler sind jedoch bei der Aufstellung wenig anspruchsvoll: Da der Dipolith gerichtet abstrahlt, müssen Wandabstand und Beschaffenheit der Raumbegrenzungsflächen weniger berücksichtigt werden als bei Standboxen oder herkömmlichen Flächenstrahlern.

Große Standboxen wirken in einem geschmackvollen Interieur oft wie ein Fremdkörper: Zu hoch, zu breit, zu tief. Die RCM-Dipolithen sind zwar klanglich ausgewachsene Schallwandler, dennoch wirken sie aufgrund ihrer geringen Bautiefe erstaunlich grazil. Dank individuellem Design passen sich die Dipolithen genauso ans jeweilige Zuhause an wie ihr Klang per Einmessung an die Akustik jedes heimischen Wohn- oder Musikzimmers.

Laut Ralph Mantel ist der Dipolith derzeit einfach der beste vorstellbare Lautsprecher. Die Varianten beschränken sich momentan auf unendlich viele Designausführungen und die Möglichkeit, auf individuelle Sonderwünsche einzugehen. Außer dieser Fullrange-Version gibt es noch einen Dipol-Subwoofer, um beispielsweise andere Flächenstrahler auf die hervorragende Basswiedergabe der Dipolithen zu „tunen“.


Geben Sie uns Ihren Kommemtar zu dieser Meldung!

You must be logged in to post a comment.

 
Folge uns auf Twitter Folge uns auf Twitter