Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Search the Community

Showing results for tags 'schnell'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • HiFi und Audio
    • Elektronik
    • Digitale Geräte
    • Analoge Geräte
    • Lautsprecher
    • Klassiker
    • Computer und Musik
    • Sonstiges
  • Heimkino und Home Entertainment
    • Heimkino und Surround
    • Projektion und Großbild-TV
  • Selbstbau und DIY
    • Lautsprecher
    • Elektronik/Sonstiges
  • Musik und Film
    • Musik und Tonmedien
    • Filme und Bildmedien
  • Allgemeines
    • Tuning, Zubehör und Voodooo
    • Akustik und Raumoptimierung
    • Forumstreffen / Stammtisch / Messen
    • Vorstellungsrunde

Calendars

  • Veranstaltungen HiFi Heimkino
  • audiomap Community Kalender

Categories

  • Kiss / Linksys

Blogs

  • audiomap.DE Blog
  • Infinity Blog

Marker Groups

  • Members

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Twitter


Ort


Ort für Mitgliederkarte


Interessen

Found 4 results

  1. Nun endlich wieder ein Blockbuster. Im Jahr 2001 kam der 1. Teil der Fast and Furious Teile ins Kino. 38 Millionen US $ Budget, 145 Millionen US $ Einspiel in Amerika, 207 Millionen US $ weltweit, er hatte eine Kinolänge von 103 Minuten. Verwendete Autos Honda Civic Coupé (EJ 1) Nissan Silvia S14a Mazda RX-7 (FD3S) VW Jetta Mitsubishi Eclipse D30 Honda S2000 (AP1) Toyota Supra RZ (JZA-80, auch bekannt als MK. IV) Ford SVT F150 Lightning Nissan Skyline GT-R R33 Nissan Maxima 1970er Dodge Charger R/T Ferrari F355 F1 Spider Honda Civic Type R Honda Integra (DC2) IM Jahr 2003 kam der 2. Teil ins Kino, mit 107 Minuten Filmlänge. Er hat 76 Millionen US $ gekostet, er hat 127 Mille eingespielt in Amerika und 236 Millionen US $ weltweit. Im Jahr 2006 kam der 3. Teil ins Kino, mit dem Untertitel Tokyo Drift. Er hat 85 Millionen US $ gekostet, dauert 104 Minuten, hat 62 Millionen US $ in Amerika eingespielt und weltweit 159 Millionen US $ und war ein Rohrkrepierer am Box Office. Verwendete Autos Dodge Viper SRT10 1970er Chevrolet Mazda RX-7 (FD3S) VW Touran Nissan Silvia S15 mit einem RB26DETT Motor Nissan 350Z Mitsubishi Lancer Evolution IX Mazda RX-8 Ford Mustang Shelby GT II Mercedes-Benz W 140 Nissan 240SX Nissan Skyline (R33) Plymouth Road Runner Mazda RX-8 Im Mahr 2009 kam der 4. Teil ins Kino mit dem Untertitel – Neues Modell. Originalteile, er hat 107 Minuten gedauert, er hat 85 Millionen US $ gekostet und hat in Amerika 155 Millionen US $ eingespielt und weltweit 360 Millionen US $. Verwendete Fahrzeuge Alfa Romeo Brera 3.2 JTS V6 Q4 SkyWindow, Special Edition 400 cv, 2009 BMW 540i (E39) Buick Regal Grand National Cadillac Escalade Chevrolet Camaro – Baujahr 1973 Chevrolet Chevelle SS – Baujahr 1970 Chevrolet Silverado Trophy Truck Chevrolet Vega Dodge Charger R/T Ford Gran Torino Sport Ford RS200 Gruppe-B – Rally-Homologationsmodell Ford Mustang V Honda NSX Type R (2002) Hummer H1 Lamborghini LM002 Nissan Silvia (S14 & S15) Nissan Skyline (R34) GT-T mit Nismo-Bodykit und GTR-Motor Plymouth Road RunnerPontiac Firebird Trans Am Porsche Cayman (Typ 987c) TechArt GTsport Subaru Impreza WRX STI – Baujahr 2009 Toyota Corolla GT-S (AE86) Im Jahr 2011 ging es rund, der 5. Teil kam ins Kino, 130 Minuten und 125 Millionen US $ teuer hatten sich ausgezahlt, 210 Millionen US $ in Amerika eingespielt, und weltweit 626 Millionen US $ eingespielt. Verwendete Fahrzeuge BMW E39 Chevrolet Meriva DualFuel Chevrolet Corvette C2 Grand Sport De Tomaso Pantera Dodge Challenger SRT8 Dodge SRT8 Modified Vault Charger Dodge Charger Dodge Charger Police Interceptor Ducati Streetfighter Ford Explorer Ford Galaxie Ford GT40 Ford Maverick GMC 2500 Yukon Gurkha LAPV Honda Acura NSX Type-R Koenigsegg CCXR Lexus LFA Nissan 370Z Nissan GT-R Datsun Skyline GT-R Subaru Impreza STi Toyota Supra Porsche 996 GT3RS (Mj. 2001) VW Caddy VW Golf Cabriolet VW Touareg Toyota Land Cruiser Die Serie nimmt kein Ende, Im Jahr 2013 kam Teil 6 ins Kino, und der hat 160 Millionen US $ gekostet, 130 Minuten gedauert, er hat in Amerika 239 Millionen US $ eingespielt und weltweit 789 Millionen fast. Verwendete Fahrzeuge Alfa Romeo Giulietta Aston Martin DB7 Aston Martin DB9 BMW M5 (E60) Dodge Challenger SRT-8 Dodge Charger Daytona Dodge Charger SRT-8 Ducati Monster 1100 „Ramp Car“ Ford Escort RS 2000 (Mk1) Ford Mustang International MXT-MVA Jensen Interceptor Mercedes-Benz G-Klasse Nissan GT-R Range Rover (MK III) Land Rover Defender Chieftain Kampfpanzer Vauxhall Vectra Polizei-Fahrzeuge Mercedes-Benz S-Klasse (W140) Aber es geht noch besser, Teil 7 kam 2015 und hat 190 Millionen US $ gekostet und 137 Minuten gedauert, er hat in Amerika 353 Millionen US $ eingespielt und weltweit sogar 1,516 Milliarden US $. Hier gab es auch den Lykan, ein super Auto, 2,8 Millionen US $ teuer. Im Jahr 2017 kam der 8. Teil ins Kino, 250 Millionen US $ teuer und 136 Minuten lange, in Amerika hat er 226 Millionen US $ eingespielt und weltweit 1,237 Milliarden US $. Verwendete Autos: 1950er Chevy Fleetline 1961er Chevrolet Impala 1970er Dodge Charger („Ice Charger“) 1972er Plymouth GTX Dodge Ram und Navistar MXT Dodge Ram Kettenfahrzeug Navistar International MXT („Most Extreme Truck“) Corvette Rally Fighter 1965er Chevrolet Corvette AMG GT und Panzer Mercedes AMG GT Howe & Howe Ripsaw Lamborghini Murcielago Bentley Continental GT Subaru WRX STI Subaru BRZ Jaguar F-Type R 1956er Ford Fairlane Ja und nun kommt 2021 der 9. Teil ins Kino. Hat an die 200 Millionen US $ gekostet, 142 Minuten lange, hat 172 Millionen US $ in den USA eingespielt und weltweit 697 Millionen US $. So zu Teil 9 mal die Handlung: Im Jahr 1989 arbeiten Dom und sein Bruder Jakob für ihren Vater Jack Toretto, der professionelle Autorennen fährt. Als Jacks Wagen eines Tages auf der Rennstrecke nach einem Unfall explodiert, machen die Söhne zunächst Jacks Konkurrenten Kenny Linder für die Tragödie verantwortlich. Dom erinnert sich jedoch daran, dass Jakob kurz vor dem Unglück am Wagen schraubte und macht ihn für das Geschehene verantwortlich. Jakob beteuert, dass alles mit seinem Vater abgesprochen war, doch Dom fordert ihn zu einem Straßenrennen auf, bei dem Jakob verliert und folglich für immer verschwinden muss. Jakob wird daraufhin von Jacks ehemaligem Techniker Buddy aufgenommen und entwickelt sich in den folgenden Jahrzehnten zu einem der weltbesten Meisterdiebe, Auftragsmörder und Hochleistungsfahrer – alles ohne die Aufmerksamkeit von Dom auf sich zu ziehen. Jahre später wollen Dom und Letty zusammen mit ihrem Sohn Little Brian auf dem Land ein ruhigeres Leben führen, als sie von Roman, Tej und Ramsey Besuch bekommen. Das Trio klärt die beiden über einen Notruf von Mr. Nobody auf, der Cypher fassen konnte, dessen Flugzeug bei der Überführung allerdings angegriffen und zum Absturz gebracht wurde. So entscheiden sich Dom und Letty dafür, wieder zu ihrem alten Leben zurückzukehren und in Montequinto in Zentralamerika dem Notsignal nachzugehen. Wie sich herausstellt, befindet sich die Absturzstelle direkt in einer militarisierten Zone, weshalb es die Crew mit zahlreichen Soldaten aufnehmen muss, nachdem sie aus dem Flugzeugwrack ein seltsames Gerät bergen konnte. Unter ihren Gegnern befindet sich auch Jakob, der Letty und Dom das mysteriöse Gerät abnimmt und flieht. Das Team zieht sich daraufhin in ein Geheimversteck von Mr. Nobody zurück, um dort das weitere Vorgehen zu besprechen. Zu ihnen stößt Mia, die wegen ihrer Verwandtschaft mit Jakob von Letty kontaktiert wurde, während ihr Mann Brian auf die Kinder sowie auf Little Brian aufpasst. Ramsey eröffnet der Gruppe, dass es sich bei dem mysteriösen Gerät um das Projekt Ares handelt, welches aus zwei Teilen sowie einem Schlüssel besteht und mithilfe dem man sämtliche mit dem Internet verbundenen Systeme weltweit überschreiben und kontrollieren kann. Da Ramsey eine Verbindung zwischen Ares und dem Tod von Han Lue ziehen kann, wollen Letty und Mia in Tokio nach Antworten suchen. Zeitgleich begeben sich Roman und Tej nach Köln, wo sie von Sean Boswell, Earl Hu und Twinkie neuere Ausrüstung bekommen wollen und zeitgleich mit moderner Raketentechnik in Kontakt kommen. Dom wiederum stattet Buddy einen Besuch ab, der ihm die Information geben kann, dass sich Jakob in London aufhält. Im Vereinigtem Königreich erfährt Dom über Queenie Shaw, dass Jakob und seine Crew etwas in Edinburgh planen. Als Dom, Ramsey, Roman und Tej daraufhin in der Hauptstadt Schottlands eintreffen, müssen sie feststellen, dass Jakob mithilfe eines riesigen Elektromagnetens diverse Alarmsysteme ausschalten und die zweite Hälfte von Ares stehlen konnte. Gemeinsam verfolgen sie den Meisterdieb durch die Innenstadt, bevor sie ihn mitsamt seinen Auto mithilfe des Magneten fassen können. Jakob wird daraufhin in einer Zelle im Geheimversteck von Mr. Nobody eingesperrt, wo kurze Zeit später auch Letty und Mia zusammen mit einem Altbekannten erscheinen: Han Lue. Wie der Totgeglaubte seinen Freunden erzählt, wurde er nach dem Tod von Gisele in Tokio von Mr. Nobody angeworben, das Projekt Ares von den beiden Entwicklern zu stehlen. Obwohl er die Mission erfolgreich ausführen konnte, starben beide Entwickler durch die Hand von Söldnern. Nur die Tochter Elle blieb am Leben, die von Han im Anschluss aufgenommen wurde und sich später als fehlender Schlüssel für Projekt Ares zu erkennen gab. Als Han schließlich von Mr. Nobody darüber informiert wurde, dass ihn der abtrünnige Agent Deckard Shaw töten wolle, fungierten sie gemeinsam seinen Tod – auch um unter dem Radar zu bleiben und so die Sicherheit von Elle zu gewährleisten. Ungünstiger Weise konnte im Geheimversteck Jakob diese Ausführungen hören, woraufhin seine Privatarmee das Team überwältigt, ihn befreit und den Schlüssel Elle mitnimmt. Ramsey wiederum kann hinter die Pläne von Jakob kommen: er möchte Ares auf einem Satelliten aktivieren. Das Team entscheidet sich dazu, dass Dom, Letty, Mia, Ramsey und Han auf dem Boden gegen Jakob kämpfen und Elle befreien, während Roman und Tej mit der Raketentechnik von Sean Boswell in den Orbit fliegen und dort den Satelliten zerstören sollen. Einige Produktionsnotizen: 14 Monate Drehzeit, irre lange. 1 Tag wurde unterbrochen weil der Stuntman Joe Watts von der Second Unit durch ein gerissenes Sicherheitsseil von einem zehn Meter hohen Balkon gestürzt ist. Krankenhaus London und Koma. Man flog nach Tiflis in Georgien, in Edinburgh wurden 52 Straßen geschlossen, 40 Straßenkünstler bekamen je 100 US $ damit sie nicht spielten und die Dreharbeiten störten, dort waren alleine 800 Mitarbeiter beschäftigt, der Film hatte 72 Darsteller und 1.804 Crew Mitglieder, und nun 20 Jahre später weiß man es kommt ein Teil 10 ins Kino. 20 Jahre Geschichte, 1,4 Milliarden US $ Budget, 6,4 Milliarden US $ Einspielergebnis weltweit, und 12.000 Autos sah man, 2.500 fuhr man zu Schrott. Hätte 1998 damals das US-Automagazin Vibe nicht einen Bericht über Illegale Autorennen gebracht hätte man vielleicht den Film nicht gemacht. Man hatte dann die Idee für den Film und es entstand eben diese Reihe und Paul Walker damals sehr jung der leider gestorben ist, hatte die Filmrolle seines Lebens. Leider starb er ja 2013, als privater Beifahrer in einem Porsche. Um "Furious 7" zu beenden, sprangen seine Brüder als Körperdoubles ein, das Gesicht kam aus dem Computer. Dieser Todesfall, der an James Deans Ableben erinnerte, erzeugte unglaubliche Aufmerksamkeit und Loyalität für den Film, der mehr als 1,5 Mrd. Dollar einspielte. Dwayne Johnson spielte in dem Film nicht mit, weil Diesel das nicht wollte da er ihn Waschlappen beschimpft hat, nun war die Fehde da und Johnson war aus dem 9. Teil raus. schon lange wusste man, dass man im Film in den Weltraum will und das hat man hier auf eine gewisse witzige Weise gut geschafft, und was noch super ist in dem Film es gibt da so das eine oder andere Cameo von einem berühmten Schauspieler. Die Idee, dass man dann den Liebling Han wieder zurückbrachte da er ja eigentlich tot gewesen sein muß, ja das war die Idee vom Drehbuchautor Chris Morgen. Übrigens Helen Mirren fährt im Film nicht das macht ein Stunt Double und sie spielt übrigens überhaupt nur mit, weil sie bei einer Party Vin Diesel angeredet hat. Übrigens von jedem besonderen Auto, dass ein Star fährt gibt es mehrere Klon Autos. Alle Autos zusammen haben bis jetzt einen Schaden von 8.783.211,22 € verursacht. Tja ist ja klar, Im 1. Teil wurden 78 Autos zerstört (126.000 US$ Schaden) Im 2. Teil 130 Autos (418.000 US $ Schaden) Im 3. Teil 249 Autos (384.000 US $ Schaden) Im 4. Teil 190 Autos (364.000 US $ Schaden) Im 5. Teil 260 Autos (1.326.000 US $ Schaden) Im 6. Teil 350 Autos (577.000 US $ Schaden) Im 7. Teil 230 Autos (1.147.000 US $ Schaden) Im 8. Teil 348 Autos (3.197.000 US $ Schaden) Im 9. Teil keine Ahnung. Allein der Lykan Hypersport von W Motors, der im siebten Teil des Franchise völlig zerlegt wird, ist 3,4 Millionen US-Dollar wert. Die Bösewichte sind für einen Sachschaden in der Höhe von 194.154.359 US-Dollar verantwortlich, die "Guten" von mehr als 300 Millionen. Der damalige Gesamtschaden betrug bis her bei Teil 8, ganze 514,4 Millionen US $ Schaden. 169 Normale Autos beschädigt 142 normale Autos zerstört 37 Super Autos zerstört 53 Häuser zerstört 31 Häuser beschädigt 432 sonstige Dinge zerstört So zurück zu Teil 9, also in dem Film gibt es einen Armadillo Panzer auf Rädern, 4,30 Meter hoch, 26 Tonnen schwer, ein Monstrum, Der LKW-Wagen ist sicher w15 Meter lange. Gürteltier nannten die das bei der Crew, 4 Monate hat es gedauert den zu bauen. Das fast größte Auto das je gebaut wurde für die Leinwand. Und natürlich hat der Film ein super Produkt Placement, vielleicht sollte ich auch sowas überlegen. Red Digital Cinema zahlte für die umfangreiche Produktplatzierung ihres Hydrogen One-Smartphones. Der schlechte Absatz führte jedoch dazu, dass das Unternehmen das Unternehmen im November 2019 nach Abschluss der Dreharbeiten, jedoch Monate vor der Veröffentlichung des Films, einstellte und das Smartphone-Geschäft verließ. Chris Morgen führt hier kein Drehbuch und Justin Lin ist wieder Regisseur, wo er seit Teil 6 nicht war. 2017 kam dann ein Streit Jahr. Tyrese Gibson gab am 1. November 2017 bekannt, dass er nicht in diesem Film mitspielen würde, wenn Dwayne Johnson darin wäre. Die beiden verstanden sich nicht und Tyrese weigerte sich, mit ihm zusammenzuarbeiten. Und wer die Qualität im Film bemängelt, der wurde auf 35 mm gedreht und zwar mit Panavision Panaflex Kameras. Und wer jetzt nach dem Land sucht. Montequinto, das fiktive Land am Anfang des Films, wird tatsächlich in Thailand gedreht. Und wer aufpasst, am Anfang die Szene führt zu Teil 1. Der junge Dom (Vinnie Bennett) schlägt Kenny Linder (Jim Parrack) mit einer Rohrzange halbtot. Diese Szene ist ein Rückruf zu Teil 1, als Dom, Brian gegenüber erwähnt, dass er Kenny mit einem Schraubenschlüssel geschlagen und dafür ins Gefängnis kam. Verwendete Fahrzeuge 2020 Toyota Supra Dodge Charger SRT Hellcat 1968 Dodge Charger 500 Yamaha YZ 450 F 2018 Honda NSX 2020 Jeep Gladiator 2018 Noble M600 1974 Chevrolet Nova SS Ford Mustang GT-350 Pontiac Fiero Ja die Persönliche Meinung: Film finde ich super ja natürlich die Sache mit HAN wie der zurückkommt, das war dilettantisch der überlegt den Unfall, Deckard Shaw merkt das nicht, er ist auf einmal in der Szene weg, dann ist er in Tokio und die entdecken ihn einfach ganz cool hinter eine Mexikanischen Flagge, dann im Weltraum was gar nicht geht mit den Taucheranzügen meine Güte das war ein Mist, aber trotzdem es wirkt gut es wirkt erfrischend einfach gut. Dann die Idee einen Bruder aus den Hut zu zaubern ja haben die nichts anders im Sinn, die fantastische Charlize Theron ist in einem Glas Käfig wie kam das, dann die Waffe, wie baut man die, wieso hat die so einen Schlüsse, wie funktioniert der, wie funktioniert die Waffe, woher kam der Satellit, woher kam die Polizei im Film am Anfang, wieso war Mr. Nobody weg, woher hat Cypher das Flugzeug, wieso ist der Bruder so tough so stark was hat er erlebt wo sind die anderen Stars und wie kann Helen Mirren so gut stehlen? Lauter gute Fragen oder? Keine Antworten die logisch wären. Cool war der Schauspieler Nightmare der auf einem Panzerwagen steht und mit 50 Km/h mit dem Rücken und Kopf gegen ein Schild donnert, er bleibt stehen das Stahl Schild ist total durchlöchert, wie geht das bitte? Wieso wirken die Schauspieler wie aus einer Schönheitsfarm? Und wieso gibt es einen Magneten wo man noch nie was davon hörte der so stark ist, dass alles aus Metall da dran kleben bleibt? Wie konnten die das in die Autos einbauen? Ja da sind viele Fragen offen aber macht nichts. Der Film ist ehrlich er ist gut er hat 'ne coole Story, er hat arge Effekte, Auto im Weltall dann ja egal war einfach super. was schade ist der Soundtrack ist langweilig, die Ideen gleich, es gibt niemanden der verletzt ist oder stirbt sogar ein Toter wird zum Leben erweckt, eben HAN. Die Charaktere sind austauschbar aber Es sie egal der Film ist gut er hat 'ne gute Geschichte wie ich finde, er hat gute Darsteller es gibt einige Fehler, die Stunts sehen irre gut aus, alles sehr realistisch. Ja es fehlt viel am Film aber macht nichts er ist trotzdem gut ich finde ihn gar nicht mal so übel. Schön ist das im Film die Familie so gut betont wird wie immer am Ende gibt es ein Essen mit Gebet, alle überleben es gut, die Witze sind nett aber nicht super aber sie passen, und ich finde alle Leute im Film sehr sympathisch ich mag den Film und darum kann ich mit Fug und Recht sagen, 90,10 von 100 Punkten verdient er für mich.
  2. Um was geht es: Um die Marke Ford bei der Nachkriegsgeneration beliebter zu machen, will Henry Ford II verstärkt in den Rennsport investieren und versucht daher Ferrari, die das prestigeträchtige 24-Stundenrennen von Le Mans dominieren, zu übernehmen. Als Enzo Ferrari das Angebot rüde ablehnt, beschließt der ertzürnte Ford stattdessen selbst Ferrari in Le Mans zu schlagen und beauftragt den letzten Amerikanischen Gewinner des Rennens Carroll Shelby ein entsprechendes Fahrzeug zu entwickeln. Shelby will die Abstimmung des kurzfristig in England produzierten Prototypen des Ford GT40 an den britischen Rennfahrer und Fahrzeugingenieur Ken Miles übergeben, was jedoch aus Detroit argwöhnisch betrachtet wird, da Miles als Hitzkopf und somit nicht zu den Markenwerten passend, gesehen wird. So wird Miles nicht als Fahrer für das Rennen 1964 nominiert und muss aus der Ferne miterleben, wie die eingesetzten Fahrzeuge über ihren Grenzen gefahren werden und schließlich alle ausscheiden und ein Ferrari einmal mehr den Sieg davon trägt. In der Folge wird der GT40 von Shelby und Miles weiterentwickelt. Shelby bietet Ford eine Wette an, dass wenn Miles die 24 Stunden von Daytona gewinne, er für Le Mans nominiert werde. Obwohl Ford dort nun ein zweites Team an den Start bringt, schafft Miles den Sieg und darf endlich in Le Mans antreten. Nach einigen Problemen am Start und harten Zweikämpfen mit den Ferraris schafft es Miles, sich schließlich an der Spitze abzusetzen und fährt einem ungefährdeten Sieg entgegen. Doch Henry Ford II hat andere Pläne: er möchte mit drei GT40, die parallel fahrend die Ziellinie überqueren, das Rennen beenden. Shelby und Miles fügen sich dem Wunsch Fords in der Annahme, dass alle drei zum Sieger erklärt würden. Nach der triumphalen Einfahrt werden jedoch überraschend Bruce McLaren und Chris Amon geehrt, da diese aufgrund ihrer schlechteren Startposition insgesamt eine längere Strecke zurückgelegt haben. Obwohl Miles erkennt, dass er abermals von Ford betrogen wurde, widmet er sich der Weiterentwicklung des GT40. Er kommt bald darauf bei einer Testfahrt ums Leben. Wer spielt mit: • Matt Damon: Carroll Shelby • Christian Bale: Ken Miles • Jon Bernthal: Lee Iacocca • Caitriona Balfe: Mollie Miles • Ray McKinnon: Phil Remington • Noah Jupe: Peter Miles • Josh Lucas: Leo Beebe • JJ Feild: Roy Lunn • Tracy Letts: Henry Ford II • Remo Girone: Enzo Ferrari • Ian Harding: Jimmy • Wallace Langham: Dr. Granger • Jonathan LaPaglia: Eddie Zu dem Film einige Infos: Klar hat es die Leute gegeben und es ist bis heute nicht Klar wieso dieser tolle Rennfahrer Ken Miles gestorben ist in dem Auto, bei einer Testfahrt, leider sieht man nicht wie er starb, man hat da einen Sprung gemacht, und ja das ist ein Spoiler. Carroll ist dann mit 89 Jahren gestorben. Wahnsinn wie schnell die gefahren sind bei dem Rennen ein Horror. Gestorben ist Ken übrigens in einem J-Car-Prototypen – die als Ford GT40 MK IV 1967 bei den großen Sportwagenrennen eingesetzt wurden – in Riverside. Carroll ist übrigens bis zu seiner Pension Wagen Designer gewesen was im Film schwer gut rüber kam, also ich habe das erst nicht so verstanden weil der Film so aufgebaut ist als müsste man als Zuseher alles Mögliche über den Rennsport wissen. Ken war übrigens wirklich ein Held i Krieg und er ist 1946 dann nach Amerika gegangen. Und es war wirklich so, Die beiden führenden GT40 von McLaren/Amon und Hulme/Miles überfuhren nach 24 Stunden und 360 gefahrenen Runden parallel den Zielstrich und das alles wegen einem Scheiß Foto, dass dann der andre gewonnen hat, da diese Mannschaft die längere Distanz (40 Meter) zurückgelegt hatte, der Kollege von KEN nicht finde ich auch gemein, ja wegen 40 Meter weil der andere weiter hinten war, eigentlich ein Wahnsinn, 360 Runden sind die gefahren, 24 Stunden lange, Wahnsinn. Was man im Film nicht so ganz gesehen hat, Iacocca war maßgeblich an der Entwicklung des Mustang beteiligt und der ist mit 95 Jahren gestorben, ja eine gute Darstellung von dem was er getan hat, leider hat er nicht so viel Screen Time gehabt. Übrigens das 24 Stunden Rennen gibt es heute noch, es ist vom Automobile Club de l’Ouest (ACO) in der Nähe der französischen Stadt Le Mans veranstaltet bis heute, und das seit 1923. Es ist ein echt schlimmes Rennen, es ist sehr anstrengend das zu machen, und wer sich da anmelden will, ja man muss Gutes Sitzfleisch haben. Traditionell findet das Rennen jährlich am zweiten Juniwochenende (2007 und 2019: drittes Juniwochenende, 2013: viertes Juniwochenende) am Stadtrand von Le Mans statt und die Startzeit ist 16:00 Uhr. Um Terminkollisionen mit anderen Ereignissen zu verhindern, wurden einige Rennen früher (1998: 14:00 Uhr; 2007, 2009, 2011, 2013, 2015 und 2019: 15:00 Uhr) oder später (2006: 17:00 Uhr) gestartet. Übrigens nach dem tödlichen Unfall des Österreichers Jo Gartner am 1. Juni 1986 wurde auf der Berühmten Geraden Strecke, 2 Schikanen eingebaut, das war 1990, die, die Höchstgeschwindigkeit von bis zu 400 Km/h auf 340 begrenzt. Und wirklich sind die Fahrer zum Auto hin gesprinteten auch eigenartig bis einer dagegen protestiert hat, 1969 in dem Jahr als die Gurte raus kamen. Bei einem Unfall 1955 starben sogar 84 Menschen. Man sagt dass deswegen Mercedes Benz aus dem Rennsport sich dort zurückgezogen hat aber das stimmt nicht. 1966 erst ha man die Durchschnittsgeschwindigkeit von 200 Km/h durchbrochen. Porsche hat bis heute mit 19 Siegen den Rekord, danach kommt Audi mit 13. Tom Kristensen hat 9 Siege. Der All Time Rekord war eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 249,2 km/h in einer Zeit von 3:16.887 Minuten, das hat ein Fahrer erreicht. Übrigens die 152 Minuten zu dem Film vergingen sehr schnell. Und die 97,6 Millionen US $ was der Film gekostet hat, ja 225 wurde weltweit eingespielt. Das weil die 912 Crew Mitglieder die 200 Schauspieler auch gut ausgestattet haben und den Film dank dem Regisseur James Mangold gut vorbereitet haben. Alle Schauspieler in dem Film haben eine gute Leistung abgegeben, und Bale ja der hat dafür extra sogar trainiert. Er nahm Rennfahrstunden an der Bondurant High Performance Driving School. Der Gründer der Schule war zufällig ein Freund von Ken Miles gewesen. So hörte Bale neben dem Fahren auch Geschichten aus der Rennszene der 1960er Jahre. Im Film gab es eine Schlägerei zwischen Bale und Damon die natürlich choreographiert wurde und die den beiden den meisten Spaß machten. Und für den Film mußte Bale an die 40 Kg abnehmen da er in seiner Rolle zuvor so viel zugenommen hat. Bis heute habe sich einige der Originalen Autos erhalten die 1-5 Millionen US $ wert sind. Lustig auch, Christian Bale sollte ursprünglich Enzo Ferrari in Michael Manns Enzo Ferrari spielen, schied jedoch aus Bedenken aus, rechtzeitig das richtige Gewicht für den Film zu bekommen. Mann ersetzte ihn durch Hugh Jackman. Lee Iacocca wurde von 1970 bis zu seiner Entlassung durch Ford 1978 Präsident der Ford Motor Company dann ging er zu Chrysler. Josh Brolin hatte einen Cameo Auftritt der raus geschnitten wurde. Gedreht wurde alles am Auto Club Speedway in Fontana, Kalifornien. Lustig war das im Film als Ferrari so sauer auf Ford dann war. Ferrari reagierte auf ihre Niederlage in Le Mans mit dem Gewinn des nächsten Rennens zusammen mit Ford, den 24 Stunden von Daytona im folgenden Jahr, die in Fords Heimatgebiet ausgetragen wurden. Sie beendeten das Rennen mit allen drei Podest Plätzen. Gegen Ende gruppierten sich die drei Spitzenreiter auf Ersuchen des Managements und überquerten gemeinsam die Ziellinie auf die gleiche Weise wie die Fords in Le Mans. Was mich an dem Film ein bisschen störte ist das etwas zu sehr intensiv gespielte Overacting von Bale, der sieht dauernd aus als hätte er ein krankhaftes Grinsen im Gesicht, er spielt Recht gut und er verkörpert die Rolle super aber irgendwie hatte ich nicht immer das Gefühl das er wirklich dieser KEN ist, den er spielte, Damon ist ein guter Schauspieler ebenfalls aber irgendwie ist er meiner Meinung nach mehr für das Action Genre geschaffen, in dem Film übrigens wollte man Brad Pitt und Tom Cruise ursprünglich. Der Film ist gut aber was mir fehlte ist etwas mehr über die Autos zu wissen, wieso war Ferrari so gut, wie hat das Ganze Umbauen funktioniert, Einzelheiten fehlten mir, Sprünge gab es auch, Vorgeschichte fehlte mir, aber dafür bereitet es Spaß zu sehen wie Damon und Bale spielen, wie ihre Sympathie zueinander ist aber leider fehlt mir das irgendwie der Kick das man sieht sie sind wirklich Freunde. Der Film ist ja sehr Dialoglastig, aber er bietet auch was für das Auto, nur zu wenig. Ich hatte gerne auch mehr von der Beziehung von Ken und seiner Frau gesehen die übrigens auch sehr gut gepasst hat, echt lustig wie sie oft da reagiert hat und was die für einen hysterischen Anfall bekommen hat. Super sind die Aufnahmen leider zu wenig wie die da gefahren sind, man hätte da eigentlich immer so eine Helmkamera befestigen können damit man sieht wie schnell die unterwegs sind, ja Wahnsinn ich würde das nicht aushalten ein normaler Mensch wohl auch nicht. Ich wäre aber sagen es ist ein guter Film er hat mir gefallen nur ist er ein bisschen ein ruhiger Film. Gewonnen hat der Film 2 Oscars, 21 Preise und 73 Nominierungen. Ja 90 von 100 Punkten auf alle Fälle.
  3. Cars 3 Und wieder ein Cars Film, Juhu. Mit dem Untertitel Evolution weil in dem Film neue Autos auftauchen die wirklich schön aussehen und neu sind, nicht so wie in den beiden anderen Teilen davor. Cars 3 kam 2006 ins Kino, hat 120 Mille gekostet, 116 Minuten gedauert, war der Anfang dieser Trilogie und hat in Amerika 244 Millionen US $ eingespielt und weltweit ganze 462 Millionen US $. Teil 2 hat 200 Mille gekostet, war mit 113 Minuten fast so lange und war 2011 im Kino, und hat in Amerika weniger eingespielt, nur 191 Millionen US $, dafür weltweit aber 562 Millionen US $ und ich muss sagen der 1. Teil war besser, er war neu so richtig nett und mir hat er besser gefallen als Teil 2. Teil 3 war 2017 um einiges billiger, hat nur 175 Mille gekostet, war dafür kürzer mit 102 Minuten und hat dafür nur 152 Mille in Amerika eingespielt, weil er einfach nicht mehr so neu und spannend war, und weltweit auch nur 383 Millionen US $, aber dafür waren die Autos besser. Der Film ist mit Technik voll, er ist ruhiger irgendwie, er ist einfacher und nicht mehr so hipp, er hat ein bisschen Melancholie und ich muss sagen, nicht jeder Pixar Film ist ein Erfolg. Es geht um: Lightning McQueen ist mittlerweile eine Rennlegende und ein alter Hase im Renngeschäft. Als jedoch eine neue Generation von Rennwagen, allen voran der Newcomer Jackson Storm, droht, ihn und seine Freunde von der Rennstrecke zu vertreiben, setzt er es sich als Ziel, den Piston Cup zu gewinnen. Lightning wird mit der Renntrainerin Cruz Ramirez gepaart, welche ihm dabei helfen soll. Es stellt sich jedoch heraus, dass Cruz selbst auch einmal den Traum hatte, Rennen zu fahren. Beim für ihn alles entscheidenden Rennen lässt Lightning Cruz den Vortritt und sie gewinnt das erste Rennen des Piston Cups. Ja und natürlich kommt erst der Spannende Teil, das mit den Nummern den Gewinnern und Verlierern und auch die Fragen, wovon leben die Autos und wer hat sie so programmiert? Wer die Autos alle sind weiß ich nicht aber anbei ist eine kleine List mit den Wagen was die alle gewesen sind. Lightning McQueen NASCAR-Rennwagen Sterling BMW CS Vintage Concept Hook (im Original: Mater) 1955 Chevrolet Stepside (Pickup) Jackson Storm NASCAR-Rennwagen Klang (im Original: Dusty) 1967 Dodge A100 Luigi 1960 Fiat Nuova 500 Sally 2002er Porsche 911 Carrera Miss Fritter Schulbus Heiko Water (im Original: Bob Cutlass) 1999 Oldsmobile Aurora Louise Nash Nash Ambassador Chris Dinner (im Original: Darrell Cartrip) 1977 Chevrolet Monte Carlo Chick Hicks 1980 Buick Regal Coupe Guido 1955 VESPA Gabelstapler Kling (im Original: Rusty) 1963 Dodge Dart Mack 1980 Mack Superliner Sebastian (im Original: Hamilton) Bully (im Original: Fillmore) VW T1 Doc Hudson 1951 „Fabulous“ Hudson Hornet Ramone 1959 Chevrolet Impala Lowrider Tex Dinoco 1975 Cadillac DeVille Coupe Lizzie Ford Modell T Sarge Willys MB Flo 1957 Motorama Show Car Maddy McGear Axxelo Microlux Sheriff 1949 Mercury Eight Club Coupe (Polizeiversion) Jeff Gorvette Chevrolet Corvette C6.R Strip „The King“ Weathers #43 Plymouth Superbird Wer aufpasst im Film sieht einen Kapitän Amerika Wagen. Leider habe ich vermisst Lamborghinis, Ferraris, Bugattis, Chevrolet Autos, ich habe Pagani Zonda und Koenigsegg Autos auch vermisst ja leider gab es die hier nicht. Natürlich schafft es der 3. Teil nicht qualitativ an die anderen anzuhängen aber das macht ja nichts, egal, der Film ist so eine Sache für sich, er ist nicht übel, er hat Herz aber zu wenig, er hat einige gute Szenen aber zu wenig, er hat viel Rennsequenzen aber einigermaßen zu viel, ich hätte gerne mehr die Geschichte hinter den Autos gewusst. Der Film ist natürlich nicht so gut wie Teil 1 aber besser als Teil 2. Dann hat Lightning den Unfall und dann ist er auf einmal ohne Farbe und wieder gesund in seiner Heimat? Was war dazwischen? Haben die das weggelassen absichtlich? Wieso denn eigentlich? Super war natürlich das Rennsportzentrum das war wirklich toll, alleine die wie die trainiert haben, die Apparate, super. Und natürlich ist wieder der liebe Italienische Reifen Wechseln Automat Wagen wieder da, Guido, der Gabelstapler, der ist wirklich cool und nett. Dann habe ich auch nicht erfahren was dass für super schnelle Autos genau sind. Dann die Gespräche ja das war schon gut aber es fehlt irgendwas in den Dialogen leider und da hätte ich auch gerne mehr. Nun der Film ist ja an sich nicht übel, aber mehr als 85 von 100 Punkten, nein bekommt er gar nicht. Was mir gefiel ist der nette Sterlin, der ist ja der Sponsor, der ist wirklich nett getroffen und wirkt menschlich. Am Ende vom Abspann kommt noch was, sitzen bleiben im Kino. Oder der Mentor Smokey, der wirkt auch irgendwie nett muss ich sagen. Super finde ich übrigens wie die das mit der elektronischen Folie gemacht haben, die Idee sogar, das ist echt super. Also das mit dem Rennsimulator die Musik, im Hintergrund, das ist gut geworden übrigens.
  4. So, jetzt haben wir den Salat, oder Teil 8, tja wenn ich mich noch erinnere an die anderen Teile wird mir irgendwie ganz weh ums Gemüt. Ich habe damals mir schon gedacht he schon wieder ein Teil, und noch einer, ja man sieht wie sich die Figuren ändern das ist schon super. Also fangen wir Mal an mit der kleinen Übersicht. Teil 1 war 2001 im Kino, der hat 106 Minuten gedauert, 38 Millionen US $ gekostet, in Amerika spielt er 144 Millionen US $ ein und weltweit 207 Millionen US $. Der Film ist gar nicht so übel und so richtig nett. Teil 2 war 2003 im Kino, der hat 101 Minuten gedauert, 76 Millionen US $ gekostet, in Amerika spielt er 127 Millionen US $ ein und weltweit 236 Millionen US $. Der Film ist so richtig eine Fortsetzung aber er hat gute Akzente und aus dem Bösen Vin Diesel wird ein guter, obwohl Böse war er nie so richtig. Teil 3 war 2006 im Kino, hat den Untertitel Tokyo Drift, der hat 90 Minuten gedauert, er ist auch der kürzeste Teil der Filme, 85 Millionen US $ gekostet, und man merkt schon immer dass es noch teurer wird, in Amerika spielt er 62 Millionen US $ ein und ist somit der schlechteste von den Einspielergebnissen und von der Kritik her, und weltweit 158 Millionen US $. Der Film ist nicht so besonders gut, auch nicht so spannend, und ist keine gute Story ja einfach ist sie irgendwie. Wieso die dann Teil 4 gedreht haben das verstehe ich auch nicht, aber das hat schon sicher den Grund dass wieder einer Geld verdienen wollte. Teil 4 war 2009 im Kino, und man merkt schon dass man nach Teil 3 ein bisschen Ruhe haben wollte und überlegt hat wie viel der Film dann einspielen wird, der hat 107 Minuten gedauert, 85 Millionen US $ gekostet, in Amerika spielt er 155 Millionen US $ ein und weltweit 363 Millionen US $. Oh was war passiert? Ja neue Autos, neue Darsteller auch gut ja ein bisschen halt erweitert. Teil 5 war 2011 im Kino, der hat 130 Minuten gedauert, und man merkt schon, eine andere Geschichte, neue Leute, und mehr Filmlänge, auch nicht übel und der Film hat es echt gebracht, 125 Millionen US $ gekostet, also Recht teuer, in Amerika spielt er 209 Millionen US $ ein und weltweit 626 Millionen US $. Tja, man hat den Übersee Markt entdeckt und ich muss sagen, Dwayne Johnson taucht auf, der Mann ist eine 1,95 Meter große Naturgewalt oder wie groß der halt ist, ja ein toller Typ ein guter Film und super Autos und vor allem im Ausland ist der Film sehr erfolgreich. Teil 6 war 2013 im Kino, der hat auch 130 Minuten gedauert, 160 Millionen US $ gekostet, was ja noch teurer ist ja das ist eine Menge Schotter, in Amerika spielt er 238 Millionen US $ ein und weltweit 788 Millionen US $. Was auch an guten neuen Kampfszenen liegt und einer noch besseren Geschichte die wirklich spannender ist, kommt oft wie eine Seifenoper rüber, was die für Ideen einbauen aber macht ja nichts. Teil 7 war 2015 im Kino, der hat 137 Minuten gedauert, also noch länger, 190 Millionen US $ gekostet, so viel wie noch nie ein Film was auch an den Gehälter der Darsteller liegt, in Amerika spielt er 353 Millionen US $ ein und weltweit 1.516 Millionen US $. Muss man sich Mal vorstellen, 1,5 Milliarden US $ weltweit, der bisher meiner Meinung nach erfolgreichste und beste Film, der war spannend nicht so wie Teil 8, der stinkt irgendwie ab und ist meiner Meinung nach nicht so gut mehr. Teil 8-10 wird noch kommen und wir haben jetzt das Jahr 2017. Teil 8 war 2017 im Kino, der hat 136 Minuten gedauert, 250 Millionen US $ gekostet, so teuer wie noch keiner aus der Reihe, was man sich nicht so vorstellen kann wenn man aber die Action sieht, die ist wirklich bahnbrechend und die Ideen ja irre kann ich nur sagen. In Amerika spielt er 223 Millionen US $ ein, was für mich sehr wenig ist nach dem 7. Teil, und weltweit 1.225 Millionen US $. Also bald knapp 1,3 Milliarden US $ und das liegt am Markt in China wo der Film produziert wurde und höchste Erfolge erzielte. Als damals 2013 Paul Walker durch einen Autounfall gestorben ist hat er schon damals gewusst, er will 8 Teile machen oder so, und ja Teil 9+10 wird auch kommen in den nächsten Jahre, so alle 2 Jahre ein Film halt. Und er war anfangs nicht aber später selber von der Idee begeistert so Autofilme zu machen, wo immer am Ende eine Sache ist, das Gebet, der Glaube an GOTT, ein Tischgebet, so was wie bei den Waltons damals im TV. Sehr gut finde ich das. Sicher kam der Charakter vor von Paul Walker der damals starb, sein Bruder Caleb und auch Cody, die jüngere Brüder von Paul spielten die Rolle. Wenn man sich denkt was die an Autos zerstört haben in den 8 Teilen bisher, 514 Millionen US $ haben die gekostet, 169 Wagen wurden zerstört, 142 davon in Eizelteile zerlegt und 31 Gebäude demoliert. Man hat sogar errechnet dass die Bösewichte für einen Schaden von 195 Millionen US $ verantwortlich sind und die Guten Leute für einen von 300 Millionen US $. Wenn ich mir denke in Teil 7, als noch der Lycan Hypersport geschrottet wurde, der 3 Millionen US $ kostet und das teuerste Auto der Welt ist, das Auto von DOMINIK in Teil 1, wurde übrigens versteigert, und als der Koenigsegg CCXR aufgetaucht ist, 1.000 PS hat das Teil dachte ich, es gibt keine Steigerung aber in Teil 8 schon, übrigens ein Bugatti Veyron war auch in Teil 7 glaube ich dabei. Dafür haben wir hier einen Lamborghini Murcielago, auch ein 400.000 US $ Auto, einen Bentley Continental und ein Auto dass Dom fährt, 5.000 PS hat das ja kein Scherz, arge Szene. Gut gefallen hat mir die rote Corvette Stingray aus 1966, oder der Subaru BR-Z der blaue Wagen war das, der hat kein Nummernschild, auch arg. Was ich nicht so gut fand, den Silbernen Wagen, Mercedes MAG GT, der auch so an die 300 Sachen fährt, und irgendwie nicht so toll dazu passiert, alle Autos haben keine Nummernschilder weil sie vom CIA sind, ja ist 'ne lange Geschichte, dafür spielt ein super Jaguar F-Type Coupé mit, ja aber der ist dieses Mal nichts besonders. Am besten war aber der Rally Fighter Wagen der große mit dem Überschlagsbügel, ja der war irre, ein Wahnsinns Auto, hat die Letty Ortiz im Film gefahren. Allerdings der Dodge Charger mit angeblichen 5.000 PS was im Film geschätzt wurde ja ein Quatsch. Zuerst Mal die Handlung vom Film: DOM und LETTY verbringen ihre Flitterwochen in Havanna. Um seinem Cousin zu helfen, fährt DOM ein Rennen gegen ein lokales Renn-Ass und gewinnt, wobei der Wagen des Cousins zerstört wird. DOM schenkt ihm seinen Impala und verzichtet auf den gewonnenen Fahrzeugschein seines Gegners. Kurz darauf wird DOM von CIPHER aufgesucht und erpresst. Gleichzeitig erhält der DSS Agent HOBBS von Mr. NOBODY den Auftrag, eine EMP-Waffe in Berlin zu stehlen. DOMS Team bekommt die Waffe, doch Dom trickst die anderen aus und entkommt alleine mit der Waffe. In CIPHERS Flugzeug wird klar, dass seine frühere Beziehung ELENA einen Sohn bekam, den CIPHER nun als Druckmittel gegen DOM benutzt. Bei DOMS Manöver wurde Hobbs verhaftet. Mr. NOBODY will ihn vor dem Gefängnis bewahren, doch HOBBS lehnt ab. Im Gefängnis trifft er auf DECKARD SHAW. Mr. NOBODY inszeniert eine Ausbruchmöglichkeit für HOBBS, wobei SHAW für ein Öffnen aller Gefängniszellen sorgt, so dass es zu einer Revolte kommt. HOBBS verfolgt SHAW, doch vor dem Gefängnis werden sie von Soldaten umstellt. In Mr. NOBODYS Hauptquartier wird das verbleibende Team, zu dem SHAW hinzustößt, über die Cyber-Terroristin CIPHER informiert. Sie nutzen das Auge Gottes (siehe Teil 7), um CIPHER und Dom zu finden. In diesem Moment brechen die beiden ein und setzen alle außer Gefecht. CIPHER stiehlt das Auge Gottes und küsst DOM, um dessen Abkehr von seinem Team offensichtlich zu machen. In New York soll DOM die Atomcodes vom russischen Verteidigungsminister stehlen. Auf dem Weg täuscht er eine Autopanne vor und trifft sich heimlich mit SHAWS Mutter, MAGDALENA, um mit ihr einen Plan auszuhecken. CIPHERS Team hackt in Manhattan unzählige Autos mit Fahrassistenzsystemen und steuert diese auf die Wagenkolonne des Verteidigungsministers zu. Dabei werden auch parkende Fahrzeuge gestartet und aus einem Parkhaus in die Tiefe gestürzt, so dass die Limousine feststeckt. DOM bedroht die Insassen und erhält den Koffer. Das Team findet und verfolgt ihn durch die Stadt. Mit Enterhaken können sie ihn kurz stoppen, doch durch seine Geschicklichkeit kann DOM alle sechs Fahrzeuge in eine Karambolage verwickeln. Dabei wird auch sein Fahrzeug zerstört. Bei der Flucht zu Fuß schießt er zunächst SHAW nieder. Als er LETTY gegenüber steht, kommt CIPHERS Helfer RHODES hinzu. DOM verhindert, dass RHODES LETTY erschießt, doch die beiden entkommen nun mit dem Koffer zu CIPHER. Da DOM beinahe LETTY mit dem Koffer hätte ziehen lassen, lässt CIPHER ELENA erschießen. DOM wird zu einer ehemaligen russischen Militärbasis an der sibirischen Küste gebracht, wo russische Atom-U-Boote verschrottet werden, und der nun von einer Miliz kontrolliert wird. Mit der EMP schaltet DOM die Systeme in der Basis und in einem U-Boot aus. CIPHER hackt sich in das U-Boot und will mithilfe der Atomcodes an die Atom-Sprengköpfe. DOMS altes Team ist ebenfalls vor Ort und dringt in den Stützpunkt ein. Während in der Kontrollstation die technische Übernahme des U-Boots misslingt, kann im U-Boot die Steuereinheit für die Atom-Sprengköpfe gesichert werden. CIPHER startet dennoch das U-Boot, um zumindest faktisch die Atom-Sprengköpfe zu sichern. Dazu muss das U-Boot durch eine zugefrorene Bucht zu einer zehn Meilen entfernten Schleuse. Das Team will die Schleuse vorher schließen, wird dabei vom U-Boot und der Miliz verfolgt. Und was sich dann abspielt ist wirklich was unglaubliches, also das muss man schon gesehen haben. Der Cast ist auch super: • Vin Diesel: Dominic Toretto • Dwayne Johnson: Luke Hobbs • Michelle Rodríguez: Letty Ortiz • Tyrese Gibson: Roman Pearce • Elsa Pataky: Elena Neves • Chris Bridges: Tej Parker • Kurt Russell: Mr. Nobody • Jason Statham: Deckard Shaw • Luke Evans: Owen Shaw • Nathalie Emmanuel: Ramsey • Charlize Theron: Cipher • Scott Eastwood: Eric Reisner • Helen Mirren: Magdalene Shaw • Kristofer Hivju: Connor Rhodes Meine Meinung und noch so ein bisschen rundherum: Nun die Dinge im Film die so was wie Technik sind, CGI Effekte, Kameraführung, Musik, die Autos, ja das ist alles nett, aber das was einen Film ausmacht ja da muss ich sagen Also wenn ich zu dem Film mal was sagen kann, Teil 6 und 7 waren super, aber Teil 8 ist wirklich etwas abgestunken und das meine ich nicht gerade so super negativ aber ein bisschen schon. Nun ja, wenn ich an den Anfang denke, Dwayne Johnson, ein Superstar hat auf einmal eine Tochter, woher bitte? Und dann trainiert er, man sieht das ja nicht, eine Mädchen Ball Mannschaft, Football oder so, wie beim Militär, aber das wirkt irgendwie blöde und da er ja aus Samoa ist oder dessen Abstammung hat, hat man ihn auch so gesehen wie beim Kriegstanz der Maori oder so, ja so genau weiß ich das nicht, und das hat auch blöd gewirkt. Und dann kommt der Typ vom Militär und braucht seine Hilfe für eine EMP Waffe zum Stehlen? Am Ende ist der Film wieder zu Ehren von Paul Walker gedreht worden der ja damals gestorben ist und das ist auch so eine Sache, wieso muss man das nun bei Teil 6 und Teil 7 und Teil 8 machen? Oder irre ich mich da? Ja egal, und dann hat man die Idee eine neue Superheldin einzubauen die eigentlich aussieht wie eine Kämpferin, wirkt wie eine Staubsauger Verkäuferin, die illegal Drogen dealt und die weltbeste Hackerin ist die es je gab und vor der sogar Anonymous Angst hat, ja wirklich? Auch wenn Theron das super spielt, ich mag die Frau, muss ich sagen dass es ein bisschen blöd war wie sie dargestellt wurde. Dann kommt der Mann ohne Namen den die Typen sehen im Film vor, also Kurt Russell, wieso sieht man den aber den Namen dürfen die nicht wissen? Und der hat einen Sidekick, Scott Eastwood, Sohn von Clint, der ihm sehr ähnlich sieht, ja ganz der Vater vom Gesicht her, aber irgendwie dämlich im Film wirkt. Wieso? Versucht man jetzt mit Blödheit einen Film zu machen oder wie? Dann werden Autos als Zombie Waffen genutzt die per Hack von der Frau einfach eingesetzt werden, sieht super aus, aber ist das wirklich so realistisch? Und dann am Ende die Fahrten im Eis und das mit dem U-Boot, das sah so was von gut aus, ja super unrealistisch, egal, Ich finde das alleine macht den Film wett, aber leider eben, so unrealistisch. Anfangs als Johnson ein Ritual macht aus dem Football Spiel der Tochter, wirkt das banal und blöd, dann der Klamauk im Film der auch meiner Meinung nach blöd wirkt, dann am Anfang als Diesel gegen den Kubaner ein Autorennen fährt, kaputtes Auto und noch dazu verkehrt fahren das soll gehen, Auto brennt ja aber das macht nichts, das soll gehen? Ich muss sagen die haben beim Film ein bisschen was versäumt, nämlich Spannung rein zu bringen. Dafür hat man Helen Mirren die eine gute nette Rolle spielt, einen Jason Statham der nicht mehr so gefährlich aussieht wie in Teil 7 und der hier gar kein Killer mehr ist kein arger und wenn der redet, da muss ich sagen, Statham halt den Mund, du wirkst nicht gut, aber trotzdem spielt er gut. 3 Gesichtsausdrücke hat er und viel Action verbreitet er, immerhin. Dann der Twist, weil Dominic im Film der Böse ist, und ja das hat einen Grund, und der Grund, ich kann mich da gar nicht erinnern dass dieser Grund angesprochen wurde, ja egal, muss man selber sehen. Wieso hat der Film so wenig ernste Szenen, und wirkt nicht so überraschend wie in Teil 6 und 7 und spannend wie in Teil 6 und 7, was ist da passiert? Mehr Merchandising, mehr Franchise, mehr Geld? Wie immer am Ende so was wie bei den Waltons, einfach was nettes, hier wird gebetet, das kann ich verraten weil das ist in jedem Teil gleich, die Familie, das Gebet, einfach schön finde ich das so sollte es überall sein, ein Mittags Gebet, aber bis dahin muss ich sage da hat was gefehlt. Nun wenn ich denke dass das hier schon Teil 8 ist, Teil 1 und 2 waren gut, Teil 3 ein Mist, Teil 4 da fing es wieder an, Teil 7 war spitze aber der hier sackt wieder ab finde ich. Klar ist der Film was für Männer und Frauen die auf Autos stehen und Leute die auf seichte Unterhaltung stehen aber auf super Action. Die Action Szenen sind übertrieben, die Kampfszenen mir zu wenig, die Verschrottung von Autos super, die neuen Autos nicht besonders spannend, aber eines ist super, es ist Teil 8, die Reihe ist ja schon viele Jahre alt, bis Teil 10 wird es gehen soviel ich weiß, also 2 Teile fehlen noch. Ach ja, da wo gesagt wird, wer die meistgesuchten Leute sind, also in der Riege, Roman war Nummer 11, was auch blöd ist, da fehlt ja die Nummer 7, was seine Referenz oder so ist, auf Teil 7 wo Paul Walker gestorben ist. Jedenfalls der dämlich wirkende Scott Eastwood wird der neue Nachfolger von Paul Walker im Film. Ach ja und in China ist der Film absoluter Rekord. 16 Jahre gibt es diese Serie schon und Hobbs im Film meinte, nach 16 Jahren ist genug mit dem Job und sieht seine Tochter an, ja hallo was sagen da die ganzen Damen der Fachwelt, die im Handel arbeiten und sich Jahrzehnte zu Tode schuften für 1.000 € im Monat? Sorry aber der Film kriegt nur 83 von 100 Punkten von mir
×
×
  • Create New...