Jump to content
HiFi Heimkino Forum

Recommended Posts

Das Problem ist bestimmt nicht neu:

Neuer (AV-)Verstärker ohne Phono-Eingang....

 

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem günstigen aber guten Phono-Vorverstärker.

Ich habe schon den von Inakustik oder Pro-Ject in's Auge gefasst.

Habt ihr Empfehlungen? Mit USB/Digital wäre schön.

 

Viele Grüße,

Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Problem ist bestimmt nicht neu:

Neuer (AV-)Verstärker ohne Phono-Eingang....

 

Jetzt bin ich auf der Suche nach einem günstigen aber guten Phono-Vorverstärker.

Ich habe schon den von Inakustik oder Pro-Ject in's Auge gefasst.

Habt ihr Empfehlungen? Mit USB/Digital wäre schön.

 

Viele Grüße,

Sven

Hallo Sven,

verstehe ich Dich richtig: Du möchtest einen Phono-Pre mit USB-Ausgang? Also einen Phono-Pre mit A/D-Wandler? Wozu analog abspielen und dann digitalisieren?

Ich rate Dir dazu, in der analogen Welt zu bleiben. Für meinen Sohn habe ich gerade einen Micromega MyGroove gebraucht für 100€ gekauft. Als Einstieg sicher ausreichend.

Die Entscheidung hängt aber natürlich auch davon ab, was Du "davor" hängst. Im Falle meines Sohnes ist es ein Project 1 Xpression mit Ortofon Vinylmaster Red. Bei einem höherwertigen Plattenspieler wird man dann beim VV sicher auch weiter oben einsteigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Jahren der Abstinenz möchte ich wieder mehr Musik hören, auch mein altes (und neues) Vinyl. Also ein Wiedereinstieg...
Deshalb will ich meinen alten Thorens 318 MK3 wieder zum Leben erwecken, System wird wahrscheinlich ein MM (Ortofon 2M Red, Sumiko (Black) Pearl  ?)
Budget wäre bis 150 Euronen (lieber in zwei Jahren aufrüsten als viel Geld in den Sand setzten).

Und den USB/AD-Wandler um auch was für unterwegs zu haben.
Gruß, Sven

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach Jahren der Abstinenz möchte ich wieder mehr Musik hören, auch mein altes (und neues) Vinyl. Also ein Wiedereinstieg...

Deshalb will ich meinen alten Thorens 318 MK3 wieder zum Leben erwecken, System wird wahrscheinlich ein MM (Ortofon 2M Red, Sumiko (Black) Pearl ?)

Budget wäre bis 150 Euronen (lieber in zwei Jahren aufrüsten als viel Geld in den Sand setzten).

Und den USB/AD-Wandler um auch was für unterwegs zu haben.

Gruß, Sven

Hallo Sven,

kleine Warnung vorab: Du bist hier in ein Forum von HiFi-Freunden geraten, die selber schon viel Geld versenkt haben. Meist bei dem Versuch, zu sparen...

Leider, oder auch zum Glück, unterliegen wir alle dem Naturgesetz der Endlichkeit. Dummerweise wird dieses aber auch noch begleitet von dem Prinzip der Abnutzung. Dieser unterliegen wir bereits kurz nachdem wir ausgewachsen sind.

Bezogen auf das Hören heißt dass, das dieses im Alter schlechter wird. Insofern wirkt bei jeder Inverstition in die Wiedergabekette das betriebswirtschaftliche Gesetz des abnehmenden Grenznutzens. Einfach ausgedrückt besagt es, dass man den Nutzen einer Investition nur dadurch steigern kann, dass man sie zeitlich vorzieht, da hierdurch der Nutzungszeitraum verlängert wird.

Insofern rate ich Dir, nicht Geld für einen Kompromiss auszugeben, das Dir dann für die eigentlich sinnvolle Anschaffung fehlt und diese deshalb weiter in die Zukunft verschiebt.

Und ich rate dir, dein Kapital auf eine Sache zu konzentrieren. Also: entweder Deine Analogscheiben bei einem Dienstleister professionell digitalisieren lassen (außer Du hast sehr viele gute LPs) oder einen vernünftigen Plattenspieler inkl. PhonoPre für das tägliche Musikhören anschaffen. Beides in einem Gerät passt für beides am Ende nicht wirklich.

Den Thorens kenne ich nicht. Aber vielleicht ist es einen Versuch wert, diesen "as is" zu verkaufen und damit das Budget z.B. auf 300€ zu erhöhen. Dafür bekommst Du einen Rega RP1 mit Rega Carbon und dem Micromega MyGroove PhonoPre. Damit kannst du dann deine LPs dauerhaft entspannt hören.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In der Preisklasse "regieren" Rega und Pro-jekt. Meiner Kenntnis nach macht man mit beiden nichts verkehrt. Da sie auch sehr verbreitet sind, gibt es ein gutes Gebrauchtangebot. Allerdings würde ich da immer auf einen Händler zurück greifen, da Du dort Garantie bekommst. Gerade bei mechanischen Geräten weiß man nie, wie die behandelt wurden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In Sachen Phone Pre habe ich mit Aqvox sehr gute Erfahrungen gemacht. Der sprengt zwar den vorgegebenen Rahmen ist aber auch für die vielleicht viel hochwertigere Zukunft deiner Anlage geeignet und taugt auch als sehr guter MC Pre.

 

Gruß

 

Oliver

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×