Jump to content
HiFi Heimkino Forum
DC

Infinity Liebhaber Thread

Recommended Posts

Hab auch beide LS beim Don gehört. Der Raum dürfte ca. 30qm haben und ist akustisch auf Grund der Deckenverkleidung recht gut.

Die Gen hat damals meiner Meinung nach den Raum genausogut gefüllt wie die Beta.

Der Bass war straffer und schneller und es hat mich an eine große Epsilon erinnert. Von der Gesamtperformance her fand ich die Gen besser als die Beta.

Ob natürlich eine gen 2.5 in Stefans 40qm Raum mit recht hoher Decke, der zudem noch ins Treppenhaus für den Bass offen ist das gleiche Pfund wie die Beta schafft, kann ich nicht sagen.

Gruß

Oliver

An alle einen guten Rutsch ins neue Jahr und viel Freude mit ihren Anlagen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wünsche ich auch und vor allem viel Glück, Zufriedenhit und Gesundheit und natürlich viel Freude mit euren Anlagen.... ich sitze schon wieder davor ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab gestern Abend ENDLICH mal die Zeit gefunden und hab mein Tonbandgerät "eingeweiht"  - hab also wieder Asche angebetet :-) und ein paar Aufnahmen gemacht. 

Nachdem die "Fachwerkstatt" meines früheren - jetzt nicht mehr - Vertrauens offenbar "Reparaturen" nur kassiert aber nicht vollbringt, hab ich die Köpfe nun selber nach Einholen etlicher Informationen so gut es geht eingestellt. 

Die beiden Nakamichis dürfen heute auch wieder laufen bzw. aufnehmen und das "Stück Draht" (O-Ton Gunter :-) ) der Rille folgen. 

 

Wünsch Euch auch viel Spaß mit Euren Anlagen :-) 

 

Dragon + RX 505_I.jpg

RT 909_I.jpg

TR_I.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 29.12.2017 um 16:50 schrieb aliaswolf:

Der Nachfolger der Beta war bei Genesis die II. Die II.5 war deren kleine Schwester. Die Genesis I war das Pendant zur IRS V.

leider nur ein Bild in s/w gefunden. 

FED38A26-CCC8-4EF0-9A14-15A7EDE4188A.jpeg

hab da was in Farbe :-)

genesis2.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das Foto zeigt eine „revidierte“ Version, da bereits das BG48 verbaut ist. Leider ist BG nun auch schon seit drei Jahren Pleite; die Chassis gibt es nicht mehr. Das war für mich der Grund, meine Genesis 2.5 zu verkaufen. 

Habe ich nicht bereut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nach gefühlt einem halben Jahr hab ich gestern mal ein Paket aus Schlüsselfeld aufgemacht. Gemachte Sicken und gemachte Weichen - für meine Santos-5er. 

Danke Norman für die tolle Arbeit! 

Nun, ich hab da ja ein Projekt im Auge, das schon vor einigen Jahren begann. Eine "Über-5er". Wie soll ich das denn jetzt nennen? Ich sag´s mal so: "Projekt-Di-Pol-Bi-Amping-Kappa-5-GT-zurückEvo-Supercharged". Ja, so könnte man es nennen - ist auch leicht zu merken :-) 

Jaja, damit ich nicht auch in die Ecke der von mir stets kritisierten LS-Verbasteler gestellt werde hab ich mir ja eine Alibi-Santos-K5 geholt und die Weichen von Norman nach bestem Gewissen in den Urzustand versetzen lassen.

Und um das geht´s. Ich hab die von Gerhard einst sinnvoll entschärfte K5 (ja genau DIE) mit einem rückwärtigen EMIT versehen und über den HT-Zweig der von Norman frisch gemachten Weiche angeklemmt. Ok, als Zuspieler hab ich der Einfachheit halber ein kleines Onkyo Set-up genommen (ist schneller ausgeschalten und umgesteckt) und die LS Kabel waren auch nicht die Tag McLaren, weil die Onkyo M5590 leider keine Bananas aufnehmen kann. Eva Cassidy in den CDP, den Di-Pol zugeschaltet und sofort gewusst "das wird genau so umgesetzt". Wow, ich war schon lange nicht mehr so sprachlos. Ich hab keine großen Quantensprünge erwartet und das ist es auch nicht, was der kleine EMIT macht, aber das sonst für LS dieser Größe tyische Charakteristikum eines "Regallautsprechers" war weggeblasen. Der LS ist so zusagen aufgelöst. 

Ich hab daraufhin die "große" Anlage angeworfen und für einen Vergleich "vier Würfen : vier Türme" meine Freundin um objektive Beurteilung hinzugezogen. Nun standen die 5er&Co wirklich suboptimal und der Unterschied Onkyo M5590 und vier SA1 als treibende Kraft ist wirklich unbeschreiblich, aber sie meinte "die kleinen hören sich an wie die großen - nur eben kleiner".  Das trifft es ziemlich gut! 

Ich werde jetzt die EMITs noch ins Gehäuse integrieren und die Weiche ansehnlich erweitern (es steckt noch eine Menge Heißkleber drin) und dann mal als einzige LS im Raum an die vier SA1 hängen.  Dann ist auch das "Bi-Amping" im Namen der kleinen gerechtfertigt :-))))

 

5a513aaba008f_K5Onkyo.thumb.jpg.6995bc6a826cf03a39b67e3903a51e8c.jpg5a513ab8429c9_4Wrfel-4Trme.thumb.jpg.8e32f3ad4bcb13becb75fee491515ed8.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Toralf,

höre mal eine Zeit mit den 5ern mit rückwärtigem Emit und beurteile dann ob es richtig klingt.

Mir wurde damals auch gesagt, dass der Filz bei den Epsilons unbedingt vom hinteren EMIT weg muss.

Am Anfang fand ich es richtig gut aber nach ein paar Wochen fiel mir auf, dass es falsch klingt.

Gruß

 

Oliver

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

nun, einen rückwärtigen EMIT kenn ich ja von der 9er und da passt es gut - finde ich. Bei "leisen" Pegeln und ich hör ja generell mit keinem LS sehr laut fällt der hintere fast gar nicht auf. Es klingt - und nochmal unterstrichen, dass die 5er bei dem Versuch ja relativ "zusammengedrängt" standen - einfach sehr "losgelöst". Bin auf alle Fälle sehr gespannt auf das fertige Projekt und freu mich schon drauf. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn ich mich recht an die Schaltpläne erinnere spielt der hintere Emit bei allen infinities (wenn vorhanden) deutlich leiser als der vordere. Bei der 9er wird er afaik dazu noch bis in den Bereich des Semit hochgezogen. Das Problem gibt es aber zum Glück bei der 5er nicht. Die Ideallösung für den 5er Umbau wäre eine Regelungsmöglichkeit ( Poti) des hinteren Emit von 0 bis 100% Lautstärke.

Gruß

Oliver

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schöne Bilder, Toralf!

Schön so eine alte M-5590 zu sehen, die hatte ich ja ebenfalls mal, die Feingeistigkeit hatte mich überrascht bei der Endstufe...

Was Oliver meint kann ich verstehen, mir ging das auch schon des öfteren so, das ich in der ersten Euphorie überschwänglich war nur um nach einiger Zeit festzustellen das es doch nicht so gut war, also langsam an, teste in Ruhe bevor du gravierende Veränderungen an der K5 vornimmst.

Die K5 sind übrigens ne echte Schönheit, ich mag solche Kompakten, wenn ich mich jemals von der Vulkan trennen sollte würde auch eher was Kleineres kommen, die alten Quadral Wotan MK3 könnten mich sehr reizen, vielleicht irgendwann auch eine Option für meine Zweitanlage, die sehen einfach supercool aus...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 5590 ist für die kleine 5er auch vollkommen ausreichend. Hab die ja erst vor 1 1/2 Jahren komplett überholen lassen, die ist wieder fit für ne Weile. Auch die P3390 ist gecheckt und der DX 6660 hat nen neuen Laser. Aber man darf halt nicht den Fehler machen und vorher mit den Threshis hören...

Die Onkyos bleiben bei mir und dürfen auch ein zwei mal im Jahr "ran an die 5er" :-). So ein "downsizing" ist manchmal ganz gut und nordet einen wieder ein. 

Also mir geht es bei dem zusätzlichen EMIT ja nicht um irgendeinen Phantom-Zugewinn, den nur die Psyche für die ersten 14 Tage dem Stammhirn vorgaukelt. Der hintere EMIT - übrigens mit exakt dem selben Aufbau auf der Weiche wie der vordere auch und dem identischen Poti - bringt schlicht und ergreifend einen dezenten aber deutlichen (bitte so verstehen, dass es sich nicht widerspricht) Zugewinn an räumlicher Auflösung. Ich hatte mal die Gelegenheit auch ein paar kleine (im 5er Format) Teufel und auch ein paar kleine B&W zu hören. Mir gefällt die 5er am besten von den dreien (hab mir die genauen Bezeichnungen der beiden anderen leider nicht notiert). Gut, jetzt war auch keiner so verrückt und hat die an vier SA1ern laufen gehabt. Aber ich denke das ursprünglichen Ziel, eine 5er zu haben, die das technisch Machbare umsetzt, ist damit dann relativ erreicht. Das Unvernünftigste und wirtschaftlich Desaströseste ist sie ja schon längst :-) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

hab jetzt mal verglichen, wie die hinteren EMITs bei der 8er und 9er im Vgl zu den vorderen geschaltet sind. Ich denke ich werde diese als Grundlage nehmen und noch ein bisserl rumprobieren, bevor die "Heißkleberweiche" kernsaniert wird. 

Ein Poti, der von 0 bis 100% regelbar ist? Die Potis, die auf den Infinity-Weichen verbaut sind haben aber keinen so großen Bereich, oder? Also K5, K6, K7, K9 und Beta meine ich haben solch große Bereiche nicht. 

Gerhard hatte eine K7 ja auch mal mit einem rückwärtigen EMIT versehen, hat er mir noch Mitte des letzen Jahres erzählt. Sehr traurig, dass ich ihn bei diesem Projekt nicht mehr mit einbinden kann...... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vermutlich wirst du beim hinteren EMIT einen größeren Regelbereich (vor allem nach unten hin) benötigen, da er aus meiner Sicht erheblich leiser spielen muss als der vordere.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde als Referenz die Beschaltung des vorderen Emits der 5er nehmen. Die 9er taugt imho am wenigsten als Vorlage.

Gruß

Oliver

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

das wäre das Einfachste und so klingt die 5er auch ganz gut - hab ich ja ausprobiert. Die Idee, den hinteren Emit aber auch "ausschalten" zu können gefällt mir immer besser. Ich denke sie wird ja nicht immer (sondern eher selten) an den SA1ern spielen und soviel Platz haben wie sonst die 9er oder die Beta... 

Werd mal ein bisserl probieren, bin gespannt :rolleyes:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden


×