Jump to content
HiFi Heimkino Forum
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Witte

Probehören ESS Audio Int´l 1.3 & Co.

Recommended Posts

>Auch die passiven Versionen haben mir nicht gefallen und die

>Trennfrequenz ist mit 170 Hz deutlich zu tief. Etliche

>zerstoerte Chassis waren in der Vergangenheit die Folge (auch

>in meinem Bekanntenkreis). Ich bin mal bis 600Hz Trennfrequenz

>hochgegangen, dann geht schon deutlich mehr.

 

Du beziehst Dich auf den MSW, oder? Kannst Du noch etwas deutlicher werden was die aus Deiner Sicht bessere Lösung angeht? In diesem Zusammenhang ist es evtl. noch erwähnenswert, dass die 170 Hz ein rechnerischer Wert sind und der Einsatzpunkt des HP Filters bei ca. 350 Hz liegt.

 

Gruss

superstition

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

Interessierte Nachbauer, jetzt ist der bisher geheime, angepaßte FW-Plan der 1.3. (geändert auf die neuen 18er AIN Chassis) von Audio Int´l ohne Widerstand "herausgerückt" worder (Käufer Marc sei Dank!).

 

Wer also die besseren 18er Chassis mit Hinterlüftung nutzen will, kann den FW-Plan bei mir oder Mac anfordern. Die Änderungen sind natürlich nur auf die Saugkreise beschränkt. Die teuren Hauptbauteile bleiben unverändert, 0,18mH und 3,3mH Spule mit möglichst geringem Innenwiderstand.

 

Was zwischen Mensch und der 1.3 steht, sind die teuren ESS-Excel-Chassis. Den AMT bekäme man gebraucht zu 50% NP, aber eben nicht diese speziell Excel AIN. Man sollte den Schmerz verkraften: man amortisiert die Entwicklungskosten für einen Traumlautsprecher! Und echtes know how gibt es nunmal nicht umsonst, weil wissende Leute davon leben...

 

Gruß

 

Klaus

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

(- schon unter Fertig-LS, hier noch mal als Kopie)

 

Hallo Freunde der hochwertigsten Musikwiedergabe mit dem großen AMT,

 

es gibt Neues zu der Fertigversion des LS ESS1.3 – meinem "echt impulsrichtigen" Traum... Der Hersteller ESS hat nach diversen Anregungen (speziell der stets nörgelnden DIY-Fraktion :D) eine "special edition" realisiert. Die Frequenzweichenbauteilequalität dieser Variante kommt dem Leistungsvermögen der Chassis jetzt hinreichend weit entgegen. Jetzt hört man "wirklich" den LS - und keine Fehler mäßiger Frequenzweichen mehr. Das Ergebnis ist schlicht atemberaubend. In den verlinkten treads der älteren Beiträge wurde ja schon alles hierzu geschrieben.

 

Zu hören 10km nord westlich von Wiesbaden, in Taunusstein im Studio Claus Bücher. Eine adäquate, kräftige Elektronik (um drei parallele Tieftöner pro Box zu dämpfen – dank über 90dB Wirkungsgrad reichten an sich 20W) steht auch bereit. Besonders atemberaubend ist das, was zwei 17er Tiefmitteltöner und der große AMT mit ihrer riesigen Membranfläche an Dynamik, Luftigkeit und Lässigkeit können. Wie schrieb jemand treffend, "hornmäßige Dynamik". Und drei 17er entsprechen einem 30er Tieftöner – an Bass fehlt es auch dank 35Hz Tuningfrequenz der drei 20er Passivmembranen hinten auch wahrlich nicht. Subwoofer völlig überflüssig.

 

Wer wirklich hochwertige LS und ein faires Preis-Leistungsverhältnis sucht, sollte mal ein Paar Ohren riskieren. Das Risiko ist das Suchtpotential dieser SE-Variante, die IMHO wirklich keine klanglichen Auffälligkeiten mehr besitzt. NUR den WAF des 1,40mtr hohen Towers muß jeder selbst auskämpfen. Glücklich leben die Singles...

 

Gruß

 

Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

August 2003

 

Mai 2004

< "echt impulsrichtigen" Traum...>

< Jetzt hört man "wirklich" den LS - und keine Fehler mäßiger Frequenzweichen meh>

 

Wie heißt sie denn jetzt? Wunder-Wunderbox? MkII-W oder so ;-) Oder "die wirklich echt impulsrichtige Wunder-Wunderbox"?

Was war denn vorher? Wenn: "jetzt (!) hört man wirklich . . . "? Waren die Weichen so "mäßig"?

War´s so schlimm?

Wie kam dann das "Wunder" zustande? Damals? Da war´s doch auch schon "impulsrichtig". . . . ach so, ja: aber jetzt ist´s ja "echt impulsrichtig" . . verstehe. Oder . . . nicht? . . nein.

Was wird nächstes Jahr sein? Noch (!) impulsrichtiger?? Richtiger als richtig? Hyperrichtig sozusagen? Oder das "Wunder": wunder,wunder,wunder? www?

WWW.impulsallerrichtigst-fehlerfrei.de? Oder: der-finale-impuls.com?

 

ich glaube, der ereilt mich hier gleich . . . . :-)

 

Lieber Klaus!

 

Nimm´s nicht übel - es war einfach zu verlockend . . . Ein Impuls halt, ein richtig echter hochwertigster :-) :-), wirklich. Ja, isses denn ein Wunder (Zitat: Nina Hagen)

Ich freu´ mich immmer, wenn sich jemand freut - versteh mich bitte nicht miß.

 

lieben Gruß, Klaus

 

P.S.: ob ich ein "Freund hochwertigster Musikwiedergabe" bin? Eigentlich nicht!

Hochwertig reicht mir bereits.

Ich hab mir jetzt verkniffen, den ollen Oscar Wilde zu zitieren . . .

Selbst der kommt da nicht dran, gell. War ja immmer nur mit dem Besten zufrieden, der bescheidene Mensch, der Ignorant, der. Der Vermeider. Auf die Idee mit dem Alllerbesten ist der garnicht gekommen, der Analphabet, der. Oder mit dem Aller-Allerbesten, der Untertreiber . . . .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Klaus,

 

Natürlich mußtest Du in die Kerbe hauen, sonst wärst Du ja nicht mein Lieblingsklaus und DER Klaus überhaupt hier :D

 

Was ich so schade an Deinen Ausflügen ins DIY-Forum finde, ist mein Eindruck, dass Du leider bzgl. der klanglichen Auswirkungen von FW-Bauteilen entweder Null Ahnung hast oder manischer Ignoranz unterliegst. Kann man wohl verstehen, wenn man sich in Deinen Fertigprodukte-Blickwinkel hineinversetzt. Nur, wenn Du wüsstest, wovon "wir" sprechen, wäre es Dir nachträglich sicher fast schon peinlich.

 

Die von Dir favorisierten Aktivlösungen haben andere Vorteile und umgehen das Thema FW-Bauteilefehler. Dafür haben sie ganz andere Fehler, falls die 0815-Nummer, Stichwort "OP-Klang". Und gerade die, die das Konzept der 1.3 verstehen können, erkennen, dass dieser LS so nah wie möglich an "aktiv" dran ist. Die TMT sind nur über 0,18mH mit unter 0,1Ohm Dämpfungsverlust direkt am Amp hängend. Der große AMT hängt nur über einen Kondensator direkt am Gas. Das Gegenstück aktiv wäre ein rein passives Filtern erster Ordnung. Sobald ein OP ins Spiel kommt, ist IMHO alles zu spät. Das bei solch extrem minimalistischen Konzepten diese zwei Bauteile klanglich über alles entscheiden, kannst Du sicher verstehen, wenn Du Dir mal ganz viel Mühe gibt...

 

Gruß

 

Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

 

>Und drei 17er entsprechen einem 30er Tieftöner – an Bass fehlt es auch dank 35Hz Tuningfrequenz der drei 20er Passivmembranen hinten auch wahrlich nicht. Subwoofer völlig überflüssig.

 

nimm es so wie es ist. 3 mal 126 cm²= 378cm² ein Eton 12-680/62 HEX 30er hat 515mm² Membranflaeche das ist schon eine andere Liga. 378cm² Membranflaeche ist etwas mehr als ein 25er die haben so etwas zwischen 320 und 350cm². Und man kann es natuerlich uebertreiben mit den guten Bauteilen die Hersteller wie Mundorf freuen sich natuerlich ueber diese verbreitete Meinung.

 

Gruss

Lars

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

 

>nimm es so wie es ist. 3 mal 126 cm²= 378cm²

Das ist natürlich absolut richtig! Rechnen will gelernt sein, nach Adam Riese.

 

Ich wollt das selbst schon aufgreifen, aber wenn ich irgendwas gegen den ".."echt impulsrichtigen" Traum..." sage, werd ich nachher noch der frevlerischen Traumdeutung bezichtigt. Und wer will das schon.....

 

 

 

beste Grüße

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lars,

 

danke für Deine Korrektur, ich habe mich vertippt... Ich hatte letztlich dank Sub-Neubau mehr 30er oder 32er vor Augen, da rutschte mir die 30 rein.

 

IMHO reichen 25er, die speziell auch wirklich sauber ausschwingen, völlig aus für normale Anwendungen. Schwarz genug für Glaubwürdigkeit&Spaß.

 

Gruß

 

Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber Klaus!

 

Seit ich vor ca. 40 Jahren anfing Lautsprecher selber zu bauen, sind mir klangliche Auswirkungen diverser Bauteile - übrigens nicht nur in FWs - durchaus vertraut und meine "manische Ignoranz" hat mich nie davon abgehalten, die unterschiedlichsten Experimente durchzuziehen.

 

Manisch erscheint mir allerdings Deine Empfindlichkeit gegenüber auch nur dem alllerleisesten Anflug von Infragestellung. Es war weder meine Absicht - ich meinte das deutlich gemacht zu haben - Deine sachlichen Aussagen infragezustellen noch lag es in meiner Intention, Dich kränken zu wollen -auch das habe ich, glaube ich, deutlich gemacht.

 

Meine - für meine Verhältnisse durchaus milde ;-) - Ironie bezog sich auf die Sprache. Diese steht in direkter Nachbarschaft zu der Sprache bekannter Gazetten, deren inhaltliche Qualität man (in meinen Augen) nicht diskutieren muß.

 

Deine inhaltliche Qualität glaube ich beurteilen zu können und stellle sie nicht (!) in Frage und Deine Begeisterung kann ich verstehen und finde sie sehr positiv.

 

Vielleicht bin ich im Laufe der Zeit einfach zu nüchtern geworden gegenüber Wundern und deren Tätern: den Wundertätern? Ich glaube nicht an Wunder. Ich glaube auch nicht daran, daß man mit sprachlichen Absurditäten dem Inhalt - sei er noch so vernünftig - einen Gefallen tut. Das Gegenteil ist der Fall.

 

Die von mir favorisierten Aktivlösungen haben den klaren Nachteil, durch keinerlei exotische Passivteile im Signalweg zu sounden.

Die klanglichen Einflüsse aktueller OPs sind erfahrungsgemäß absolut zu vernachlässigen, denkt man an die Vorteile des Konzepts. Da sind sich mal so ziemlich ALLE Fachleute (!) aber sowas von sicher. . .

 

Der Rest ist Geschmacksache und somit jenseits aller vernünftigen Beurteilungskriterien. Das ist ja das Problem . . . . :-). Und es ist völlig in Ordnung so!

 

lieben Gruß, Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Lars!

 

Genau! Und ein einzelner 15"er hat so um die 900qcm Fläche. DAS nennne ich gewaltig . .

 

Gruß, Klaus

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Klaus,

 

danke für Deine Erläuterungen. Jetzt verstehe ich, was Du meintest. Hatte ich etwas anders verstanden.

 

Du hast sicher auch die Erfahrungen gemacht, dass man gute Chassis zur "FW-Fehlerlupe" degradieren kann und der Klang dann wegen kleinster Fehler keinen Spaß macht. Das hat ESS jetzt behoben, ganz ohne Wunder. Was dabei rauskommt, ist etwas, was Du Dir bei Gelegenheit ruhig mal anhören solltest. Ich wäre aufrichtigst sehr gespannt über Deine Empfindungen.

 

Gruß

 

Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

Und mein Sub hat so um die 2100qcm, das ist .... auch ganz nett... :-) .

 

Mir würden, und das meine ich ohne negative Anspielung, 350qcm pro Kanal nicht reichen. Da von "Schwärze" zu reden, halte ich für "dezent" übertrieben. Aber von Übertreibungen lebt schließlich dieses Forum :-) .

 

 

 

gruß

Andi

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

wieviele cm² reichen hängt ja letztlich lediglich von der Raumgrösse ab und von mir aus noch von möglicherweise bevorzugten exorbitanten Lautstärken. Kleiner Raum,viel Lautstärke mit wenig bewegter Luft, also bei gleicher Auslenkung (Verzerrung) wenig Fläche.. naja weisst Du ja selbst. Wenn für Deine Ansprüche 2100 cm² nötig sind heisst das nicht dass in einem anderen Raum auch zwei kleine 17er nicht bereits "schwarz" klingen können. Wirst Du auch selbst wissen also was solls...

 

Amüsierte Grüsse

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>Hi,

>

>Interessierte Nachbauer, jetzt ist der bisher geheime,

>angepaßte FW-Plan der 1.3. (geändert auf die neuen 18er AIN

>Chassis) von Audio Int´l ohne Widerstand "herausgerückt"

>worder (Käufer Marc sei Dank!).

>

>Wer also die besseren 18er Chassis mit Hinterlüftung nutzen

>will, kann den FW-Plan bei mir oder Mac anfordern. Die

>Änderungen sind natürlich nur auf die Saugkreise beschränkt.

>Die teuren Hauptbauteile bleiben unverändert, 0,18mH und 3,3mH

>Spule mit möglichst geringem Innenwiderstand.

>

>Was zwischen Mensch und der 1.3 steht, sind die teuren

>ESS-Excel-Chassis. Den AMT bekäme man gebraucht zu 50% NP,

>aber eben nicht diese speziell Excel AIN. Man sollte den

>Schmerz verkraften: man amortisiert die Entwicklungskosten für

>einen Traumlautsprecher! Und echtes know how gibt es nunmal

>nicht umsonst, weil wissende Leute davon leben...

>

>Gruß

>

>Klaus

>

>

 

Lieber Klaus,

 

Auch ich überlege jetzt mal den großen AMT ins Wohnzimmer zu holen.

Die Weiche für die 1.3 mit den neuen 18 inch Woofer würde ich daher ganz gern über email empfangen.

 

Mit freundlichen Grüssen,

 

Lucas Guitink

 

l.guitink@zonnet.nl

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

>Hi Lucas,

>

>ich war im Urlaub...

>

>Plan geht Dir Dienstag zu.

>

>Gruß

>

>Klaus

 

Hi Klaus,

 

Wunderbar! Ich bin sehr gespannt.

 

Ich habe inzwischen die AMT's schon bestellt.

 

Werde aber zuerst schon das Amt Projekt 2 aus Klang un Ton bauen.

 

Konnte nämlich noch rechtzeitig die Focal 8 V 5411 bekommen, bevor Focal ganz aufhört mit selbstbau Chassis.

 

Wird wahrscheinlich nicht die Mittelton Qualität haben wie die Audio Int, aber ich bin doch gespannt was das K&T Projekt mit 93 dB leisten.

 

Also dank im voraus,

 

Lucas.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Klaus,

 

ich spiele schon eine gewisse Zeit mit dem Gedanken, die

1.3 nachzubauen.

 

Die Info, dass der FW-Plan nun in einer Variante mit den

neuen 18'ern von Dir erhältlich ist, hat mich daher auf-

horchen lassen. Wenn es möglich wäre, dass ich auch eine

Kopie kriege, fände ich das sehr nett...

 

martin@fasslimo.de

 

Den Artikel in der HH, in welchem die 1.3 (dort allerdings

noch mit den 17'ern) getestet wurde habe ich mit Interesse

studiert.

Mich würde interessieren, ob sich durch die Verwendung der

18'er Excel-Chassis etwas am Wirkungsgrad ändert. (Je mehr,

desto besser - ich habe nur 8,5 Watt zur Verfügung und da

sind die ca. 90 dB/W/m bereits etwas knapp...)

 

Falls dieser Aspekt schonmal irgendwo im Forum aufgetaucht sein

sollte, bitte ich um Entschuldigung, ich habe jedenfalls keine

Info insoweit gefunden.

 

Vielen Dank...

 

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Martin,

 

ich denke, die Magnesium-Membranen sind alle baugleich bzw. wiegen dasselbe. Eine Wirkungsgradsteigerung wäre also nur mit einem stärkeren Antrieb möglich, was aber die Gehäusedimensionierung aus dem Ruder laufen lassen würde.

Wenn du den Weichenplan vom Klaus bekommst, kannst du es am Vorwiderstand vor dem AMT erkennen, ob sich was geändert hat.

 

Gruß, Christoph

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Martin,

 

Gerne mehle ich Dir "meine" Standardmehl mit Schaltplan und Bauteileempfehlung als Anregung. Unten noch mal meine 12 cents, samt einer Warnung...

 

>ich spiele schon eine gewisse Zeit mit dem Gedanken, die

>1.3 nachzubauen.

--- mutig, nur nach Worten. Hast Du sie gehört? IMHO zwar überflüssig, aber man sollte doch erhören, was einen da erwartet: "richtig" klingende LS klingen dermaßen unspektakulär, dass "Laien" etwas enttäuscht sind.

>

>Mich würde interessieren, ob sich durch die Verwendung der

>18'er Excel-Chassis etwas am Wirkungsgrad ändert. (Je mehr,

>desto besser - ich habe nur 8,5 Watt zur Verfügung und da

>sind die ca. 90 dB/W/m bereits etwas knapp...)

--- wie Schimi schon schrieb, die Membran ist m.W.n. dieselbe. Deshalb kann auch der 18er nicht zaubern. ABER: Warnung! Ich habe die 1.3 im Laden bei Claus Bücher testweise an fünf unterschiedlichen Amps gehört, von 18W Triode bis US-Monsterblock mit 600W peak power. Sie klang – wen wundert es technisch – nur bei halbwegs kräftigen und dämpfenden Amps souverän. Sonst weichte der Bass und Grundton auf. Drei Excels parallel – das muß bedämpft werden, sonst übernimmt der LS die Macht. Daher meine Meinung: vergiß (alberne) 8,5W bei solch großen LS. Generell halte ich die Wirkungsgrad-Diskussion für teilweise falsch. Viele glauben, mit 5W und 97dB kann man zaubern. Sicher ist das laut, oft fehlt mir aber die Kontrolle über das Chassis, der Klang ist nervös und der Bass schwimmt etwas. IMHO klingt manche 90dB-Lösung an souveränem Amp mit z.B. 100W peak einfach straffer und besser. Meine kleinen Brüder der 1.3., die PS61 special haben z.B. nur so 87dB und laufen an 150W peak SE. Glaube mir, mancher 95dB BB an Spielzeugröhrchen klingt albern undynamisch dagegen. Mein persönliches Fazit: <90dB an <50W und reichlich Membranfläche, das ist der Kompromiss. Das hat die 1.3., braucht dafür aber etwas mehr Kontrolle.

>

Gruß

 

Klaus

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
>Hi,

>

>Interessierte Nachbauer, jetzt ist der bisher geheime,

>angepaßte FW-Plan der 1.3. (geändert auf die neuen 18er AIN

>Chassis) von Audio Int´l ohne Widerstand "herausgerückt"

>worder (Käufer Marc sei Dank!).

>

>Wer also die besseren 18er Chassis mit Hinterlüftung nutzen

>will, kann den FW-Plan bei mir oder Mac anfordern. Die

>Änderungen sind natürlich nur auf die Saugkreise beschränkt.

>Die teuren Hauptbauteile bleiben unverändert, 0,18mH und 3,3mH

>Spule mit möglichst geringem Innenwiderstand.

>

>Was zwischen Mensch und der 1.3 steht, sind die teuren

>ESS-Excel-Chassis. Den AMT bekäme man gebraucht zu 50% NP,

>aber eben nicht diese speziell Excel AIN. Man sollte den

>Schmerz verkraften: man amortisiert die Entwicklungskosten für

>einen Traumlautsprecher! Und echtes know how gibt es nunmal

>nicht umsonst, weil wissende Leute davon leben...

>

>Gruß

>

>Klaus

>

>

 

Lieber Klaus,

 

Auch ich überlege jetzt mal den großen AMT ins Wohnzimmer zu holen.

Die Weiche für die 1.3 mit den neuen 18 inch Woofer würde ich daher ganz gern über email empfangen.

 

Mit freundlichen Grüssen,

 

Lucas Guitink

 

l.guitink@zonnet.nl

 

 

Hallo Klaus ,

könntest du mir auch denn FW-Plan der ESS Audio Int´l 1.3 in der Variante mit den

18'ern excels zumailen. Das währe sehr nett...

 

Hier meine E-mail agemmy@web.de

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

×